IL-2 Sturmovik - Battle of Stalingrad: Early Access gestartet

PC
Bild von Zaunpfahl
Zaunpfahl 14325 EXP - 19 Megatalent,R8,S3,C10,A6
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

17. August 2014 - 20:45 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
IL-2 Sturmovik - Battle of Stalingrad ab 26,93 € bei Amazon.de kaufen.

Der neueste Teil der Flugsimulationsserie IL2-Sturmovik, Battle of Stalingrad, steht als Early-Access-Fassung auf Steam bereit. Die 777-Studios wollen vor der offiziellen Veröffentlichung im September noch letzte Fehler finden und beheben, bevor ihr euch auf die 358 x 230 Kilometer große Karte rund um Stalingrad in heiße Luftkämpfe mit zehn verschiedenen Flugzeugen begebt.

In der Frühfassung stehen allerdings noch nicht alle Maschinen zur Verfügung, außerdem fehlt noch die Einzelspieler-Kampagne und die Möglichkeit eigene Multiplayer-Server zu öffnen. Im "Quick Mission" genannten Modus könnt ihr euch aber bereits gegen die KI beweisen oder im Multiplayer auf den offiziellen Servern gegeneinander antreten. Im Vergleich zum Vorgänger fällt besonders die verbesserte Grafik auf, aber auch am Flugmodell wurde laut den Entwicklern viel verbessert um euch ein "noch besseres Gefühl der Immersion" zu vermitteln.

Je nach Inhalt eures Geldbeutels könnt ihr euch für die Standard-Version für etwa 50 Euro oder die Deluxe-Fassung für 86 Euro entscheiden. In letzterer sind zwei zusätzliche Jagd-Flugzeuge, die sowjetische Lawotschkin La-5 Series 8 und die deutsche Focke-Wulf 190 A-3, enthalten. Wahlweise könnt ihr diese auch für jeweils 17,99 Euro einzeln erstehen.

*Update* Der unten eingebundene "Trailer #2" zeigt sehr wahrscheinlich keine echten Spielszenen, sondern besteht aus vorgerendertem Material. Danke für den Hinweis an unseren User tintifaxl.

Video:

tintifaxl 12 Trollwächter - 855 - 17. August 2014 - 21:45 #

Vorsicht! Der Trailer ist optisch stark geschönt und Infanterie wird es im Spiel auch nicht geben.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 17. August 2014 - 23:01 #

Es ist ja auch ein Render-Trailer und kein Gameplay-Trailer.

tintifaxl 12 Trollwächter - 855 - 17. August 2014 - 23:15 #

Darauf wollte ich hinweisen - stand ja nirgends. Und ich war schon erstaunt, dass man Spielelemente in einem Trailer verwendet, die es dann im Spiel nicht gibt.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14325 - 17. August 2014 - 23:57 #

Ich hab den auch als etwas "zu schön um wahr zu sein" empfunden, aber da die Flieger auf echten Screenshots sehr detailliert wirken konnte ich es mir als Spielgrafik vorstellen. Einen direkten Hinweis obs Ingame- oder Render-Grafik ist gibt es aber in der Tat nirgends. Werde oben mal noch einen Satz dazu ergänzen.

Bluthund87 11 Forenversteher - 615 - 17. August 2014 - 21:58 #

Für den gleichen Preis hat man früher den kompletten Russland Feldzug + die Schlacht um den Pazifik bekommen. Mit hunderten von Flugzeugen!
Heute gibt es unglaubliche 10...
Im alten Teil gab es alleine 10 Versionen der Bf 109.

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 18. August 2014 - 8:38 #

Schöne neue DLC-Welt :-/

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 18. August 2014 - 9:04 #

Sind denn bei dem Spiel externe Mods/Addons möglich?
Die holen ja i.d.R. viel mehr aus den Spielen heraus, als die Entwickler. Ein Il-2 1946 mit Ultra Pack ist halt schon super.

Von daher würde ich sowieso erstmal abwarten, wie sich das Spiel entwickelt. Auch nach dem Cliff of Dover Debakel.

Kodiak (unregistriert) 18. August 2014 - 9:36 #

Du lässt außer Acht das das Ur-IL2 welches 2001 erschien, wenn ich es recht in Erinnerung habe auch nur 11 Flugzeugtypen bot. Erst im Laufe der Zeit, durch Addons und eigenständige Spiele die man "mergen" konnte, kam man auf die doch ansehnliche Stückzahl. Wobei man dort auch einige Kompromisse einging, z.B. werden die Klappen der BF-109 in der Realität mit einem Handrad ausgefahren, in der Spielversion gab es eine Gefechts-, Start- und Landestellung per Knopfdruck, was mit der Realität nichts zu tun hatte. Es gab so gesehen zwar viele Flugzeuge diese waren aber teils nur rudimentär simuliert.
Bei Battle of Stalingrad werden die Flugzeuge recht ansprechend simuliert, da ist man teilweise als Kenner der Materie über die Detailtreue angenehm überrascht.

Apropos der Titel des Artikels ist falsch gewählt, den Early Access gibt es schon länger (zumindest spiele ich es bereits seit einigen Monaten), nur gibt es ihn halt jetzt auch über Steam.

microwood 13 Koop-Gamer - 1491 - 18. August 2014 - 11:21 #

in der realitaet hat praktisch kaum ein pilot die klappen der bf109 benutzt. weil sie einfach viel zu umstaendlich zu bedienen sowie zu langsam waren.
haettest du im spiel, nach einem alarmstart, lieber 3 minuten an einem virtuellen rad gedreht? :) daher war die loesung mt dem knopfdruck gar nicht so falsch..

CrashDown 10 Kommunikator - 479 - 18. August 2014 - 12:27 #

Ist aber das nicht genau der Punkt (sofern es so zutrifft)?

In der Realität wurden die Landklappen der Bf 109 im Gefecht vielleicht nie benutzt, aber im Spiel ist das auf einen einfachen Knopfdruck hin möglich. Dadurch ergeben sich Gefechtssituationen und Flugeigenschaften, die der Realität zuwider laufen. Leider hat man es verpasst, wenigstens realitätsnahe "Bedienzeiten" einzubauen, um ein händisches Ausfahren wenigstens anzudeuten.

Eine ähnliche Situation betrifft sämtliche Flugzeuge in IL-2. Im Spiel kann man die Landeklappen auch auf eine HOTAS-Achse legen und somit stufenlos regeln. Besonders Spitfire-Piloten haben davon immer wieder gern Gebrauch gemacht, soweit ich mich erinnere. Die reale Spitfire hatte einen Wahlhebel für "Eingefahren" und "Ausgefahren". Es ergibt sich also ein ziemlicher Vorteil, den die realen Piloten so nicht hatten und der Simulationsaspekt leidet ganz erheblich darunter.

Das gleiche gilt für die, lange Zeit falsch simulierte, Verstellluftschraube bei einigen der Bf 109 Varianten im Spiel. Kenner der alten Spielversionen werden sich erinnern, wie wunderbar man dem Gegner im Luftkampf davon steigen konnte, wenn man die Luftschraube manuell hat überdrehen lassen ohne Motorschäden zu befürchten. Einen stall turn später hatte man dann einen hilfloses Ziel im Revi und konnte losballern.

Man kann nur hoffen, dass solche Marotten in BoS keinen Platz mehr haben.

microwood 13 Koop-Gamer - 1491 - 18. August 2014 - 14:10 #

habe gerade mal in IL-2 COD (TF mod4) die BF-109 getestet.
dort muss ich 28 sekunden echtzeit mit dem finger auf der taste bleiben bis die klappen draussen oder wieder drinnen sind. auf eine achse legen geht auch. die zeit bleibt aber die gleiche.
ich finde das in IL-2 COD (TF mod4) viele flieger von der simulation besser sind als FSX payware..
das muss BoS erst mal toppen! :)

CrashDown 10 Kommunikator - 479 - 18. August 2014 - 14:41 #

Ich bezog mich noch auf IL-2 1946, bzw. die Vorgängerversionen. Cliffs of Dover ist an mir vorbei gegangen. Und dann noch eine Mod. Es geht doch ums Ursprungsprodukt.

microwood 13 Koop-Gamer - 1491 - 18. August 2014 - 14:53 #

naja. mir geht es darum was ich "jetzt" habe. wenn ich mir etwas neues (BoS) kaufen soll, muss das natuerlich auch besser sein!

Kodiak (unregistriert) 18. August 2014 - 14:59 #

Das ist schwierig, BoS hat Vorteile im Bereich Flugmodell, dafür finde ich die "Tiefenwahrnehmung" der Umgebung, die Cockpits, die Scriptmöglichkeiten für Missionen und das Schadensmodell in CloDo besser.
Aber beide Spiele sind nicht so groß, das man nicht beide auf der Platte haben könnte. Wobei mich persönlich das Ost Szenario mehr anspricht als die Luftschlacht von England.

Kodiak (unregistriert) 18. August 2014 - 14:54 #

Bei Cliffs of Dover funktioniert das auch ohne Mod so. Wobei ich den TF-Mod mehr als Community-Patch sehe, der einige der nervigen Bugs der Urspungsversion gefixt hat. Im Grunde gibt es eigentlich keinen Grund mehr Cliffs of Dover zu verschmähen, wenn einen die 2WK Fliegerei Thematik anspricht.
Der nächste TF Patch wird wohl auch ein zusätzliches Szenario bringen. Man munkelt Afrika.

CrashDown 10 Kommunikator - 479 - 18. August 2014 - 14:59 #

Hm. Wenn Du das so sagst, werde ich vielleicht mal wieder reinschnuppern. Die Performanz ließ damals bei mir sehr zu wünschen übrig. Da COD damals auch nicht so die Akzeptanz in der Community fand, war es für mich weniger interessant, da ich vor allem online fliegen möchte.

Kodiak (unregistriert) 18. August 2014 - 15:04 #

Den Epilepsie filter abschalten ;). Performance geht mittlerweile auch dank der TF-Patches.

Kodiak (unregistriert) 18. August 2014 - 13:49 #

Es dauerte meines Wissens an die 30sek die Klappen komplett auszufahren, die Klappen in Gefechtstellung zu bringen dürfte entsprechend schneller gegangen sein.

Beispiel aus Battle of Stalingrad:
Bei der Bf109 muss man solange auf der Taste bleiben bis die Klappen die gewünschte Position hat (zu kontrollieren an einer Skala auf dem linken Flügel). Die Klappen der Yak-1 werden Pneumatisch bedient und kennen nur die Stellung ein/aus. Dadurch aber das sie mit Druckluft funktionieren werden die Klappen erst bei einer Geschwindigkeit von unter 230Km/h komplett ausgefahren, da die Pneumatik nicht gegen den Fahrtwind ankommt. Das sind so Details die ich an dieser Simulation schätze. Es gibt zwar wenige Flugzeuge diese werden aber umfassend simuliert, allerdings muss man auch erwähnen das nicht alles "schaltbar" ist, d.h. man muss zum starten nur einen "Knopf" drücken und der Motor startet, man muss also nicht erst die Sicherungen schalten, den Brandhahn öffnen, ein paar mal pumpen um Treibstoff in den Motor zu bekommen und die Magnete schalten und dann den Startknopf drücken.
Fans von Hardcore Simulationen wo man jeden Knopf und jede Schraube korrekt simuliert bekommt sind bei DCS besser aufgehoben, bei BoS liegt der Focus mehr auf den Luftkrieg bzw. Luftkampf.

seb 13 Koop-Gamer - 1768 - 18. August 2014 - 19:47 #

"Im Vergleich zum Vorgänger fällt besonders[...]"
Was ist denn hier gemeint? Rise of Flight (mit dem es technisch am meisten zu tun hat soweit ich informiert bin), IL-2 1946 oder IL-2 Cliffs of Dover?
Und warum unterschlägt der Steckbrief 777 Studios?

Ich hoffe ja dass dieses Spiel mich mal wieder zum Fliegen bringen wird. In den letzten Monaten mangelt es einfach an Motivation.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14325 - 19. August 2014 - 17:04 #

IL2-CoD war gemeint. Im Steckbrief ist nur ein Eintrag für den Entwickler möglich, 1C listet sich aber zumindest auf Steam auch selbst mit als Entwickler. Von daher hat man wahrscheinlich die genommen, weil die numerisch vorne stehen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit