GC14: No Man's Sky: Faszinierender Weltraumsandkasten

PC PS4
Bild von Karsten Scholz
Karsten Scholz 12161 EXP - Freier Redakteur,R8,S9,J7
MMO-Experte: Spielte die wichtigsten MMOs, hat parallel mehrere Hochstufen-HeldenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

15. August 2014 - 12:07 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
No Man's Sky ab 18,99 € bei Amazon.de kaufen.

Auf der diesjährigen E3 sorgte das kleine Entwicklerteam Hello Games mit ihrem No Man's Sky für Aufsehen. Stellt euch ein riesiges Universum mit unzähligen Planeten vor und ihr könnt jeden dieser Himmelskörper betreten und vollständig erforschen. Wie in Eve Online tummeln sich alle Spieler in dieser einen Galaxie, doch ist das Universum von No Man's Sky derart riesig, dass ihr meist völlig alleine auf Entdeckungsreise geht. Auf der gamescom zeigte das Team zwar kein neues Material ihres Weltraumsandkastens, doch gab uns Managing Director Sean Murray ein paar interessante Einblicke in seine Arbeit.
Ambitioniert ist noch untertrieben
Als Sean das Wort ergriff, war klar: Er wollte eigentlich gar nicht hier sein, sondern weiter an seinem Baby arbeiten. Der Wunsch ist verständlich, denn alles in No Man's Sky wirkt riesig – also alles außer das zehnköpfige Entwicklerteam -, und es gibt noch viel zu tun. Wie groß die Galaxie des Hello-Games-Game tatsächlich ist, lässt sich durch das menschliche Gehirn eigentlich nicht erfassen: Insgesamt zwei hoch 64 Planeten wird es im Spiel geben und es würde vier bis fünf Milliarden Jahre dauern, um jeden dieser Himmelskörper nur eine Sekunde lang zu besuchen. Damit kommen sie den „unendlichen Weiten“ ziemlich nahe, wie wir finden.

Natürlich bieten nicht all diese Planeten ein einzigartiges Ökosystem samt faszinierender Fauna und Flora. Viele werden überhaupt gar kein Ökosystem besitzen, andere entführen euch in eine faszinierende Welt voller abgefahrener Spezies und Pflanzen, die ihr so kein zweites Mal im Universum finden werdet. Und genau hier liegt der Reiz von No Man's Sky: die „Final Frontier“ zu übertreten, das unentdeckte Land zu erforschen und nicht zu wissen, wo einen die nächsten Schritte hinführen werden.
Wie aus einem Guss
Beeindruckt sind wir aber nicht nur von der schieren Größe des Universums, auch die technische Umsetzung lässt uns staunen. Nach einem kleinen Spaziergang auf dem aus der E3-Präsentation bekannten Planeten stieg Sean in sein Raumschiff, wechselte dadurch von der Ego- in die Cockpit-Perspektive, und flog raus ins Weltall, nur um mitten in einen Kampf mehrerer Raumschiffe zu geraten – das alles ohne Ladebildschirm wohlgemerkt.

Das größte Fragezeichen steht aktuell noch hinter den spielerischen Elementen von No Man's Sky. Klar ist, dass ihr im äußeren Bereich der Galaxie beginnen werdet. Euer Raumschiff ist nicht gut genug, um das Sonnensystem verlassen zu können. Also müsst ihr als Händler, Siedler oder Pirat Geld scheffeln und euer Schiff verbessern, um weitere Systeme erkunden zu können. Je näher ihr dem Zentrum kommt, desto gefährlicher werden die Gebiete. Doch auch die Materialien, die ihr dort finden könnt, werden viel wertvoller sein.

Am Ende macht Sean noch einmal klar, was es in seinem riesigen Sandkasten nicht geben wird: nämlich Missionen oder einen roten Storyfaden, der euch durch die Welt führt. Jeder Spieler ist auf sich alleine gestellt und hat sein Schicksal in den eigenen Händen. Nach dem Gesehenen würden wir zwar viel lieber die Testversion in unseren Händen halten, doch bis es soweit ist, werden die Jungs von Hello Games noch einige Arbeit vor sich haben.

. 21 Motivator - 27828 - 15. August 2014 - 12:20 #

Ach das Spiel wird so toll. Will endlich meinen Forscherdrang befriedigen. Vorfreude gigantisch.

Arrr 16 Übertalent - P - 5924 - 15. August 2014 - 12:37 #

Deinem ersten Satz stimme ich nicht zu, ich bleib da erstmal skeptisch. Bei deinem 2. und 3. gehts mir genauso! Bin total gespannt! :)

Mittagspause (unregistriert) 15. August 2014 - 12:22 #

Ihr habt geschrieben: geschätzte Veröffentlichung 2014. Soll es tatsächlich dieses Jahr schon auf den Markt kommen? Oder ist die Angabe veraltet.

mw08 14 Komm-Experte - 1814 - 15. August 2014 - 12:26 #

Ich bin doch sehr skeptisch.

Das Konzept hört sich spannend an, aber so ganz ohne eine Art von Mission oder zumindest einem, sagen wir mal, Meta-Plot, sehe ich es ein bißchen problematisch, ob der reine Forscherdrang genug Langzeitmotivation bietet.

. 21 Motivator - 27828 - 15. August 2014 - 12:48 #

Minecraft hat auch keine Missionen und das spielen immer noch viele. Kann also gut funktionieren sowas. Wenn man hingegen Missionen will, dann sollte man das Spiel meiden.

mw08 14 Komm-Experte - 1814 - 15. August 2014 - 13:51 #

Fair comment!

Minecraft habe ich nie gespielt. Da fand ich die Optik zu abstoßend. Ich denke man muß einfach das fertige Produkt mit allen Mechaniken sehen.

Die Idee und die Kreativität, die dahinter steht, scheint jedenfalls groß zu sein.

Xentor 14 Komm-Experte - 2279 - 15. August 2014 - 12:33 #

Ja und..
Baut man da?
Ist das Raumschiff vorgekaut, oder bau ich das selber?
.....
Fakten bitte.
gibts ALienruinen zum erforschen?
ODe rDungeons wie in star bound?
gibts es ALien NPC`?

Ist es Starbound in 3D?
Oder einfach nur naja ein flieg rum und mach angucken?

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 15. August 2014 - 12:43 #

DAS, also das Game macht mich mal wirklich an. Das ist definitiv notiert. Bin auf mehr News und Details gespannt.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2328 - 22. August 2014 - 20:14 #

Oh ja, obwohl mich sonst so Sandbox spiele eher kalt lassen aber, wenn das was wird mal schauen Hoffentlich gibts eine DEmo.

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 25. August 2014 - 13:48 #

Wenns nicht zu generisch wirkt, aber bis dahin ist wohl noch viel Arbeit notwendig. Und eine Demo ist nie verkehrt ;-)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12986 - 15. August 2014 - 12:43 #

Ich freu mich sehr drauf:) Da kann Destiny wirklich einpacken und das ist nach der Beta nicht mal übertrieben..

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1447 - 15. August 2014 - 12:45 #

Das + eine Oculus Rift - könnte ziemlich Spaß machen :-)

Anaka 13 Koop-Gamer - 1340 - 15. August 2014 - 13:11 #

Ja, dann würde man die ersten verhungerten Gamer unter der Oculust Rift Brille finden :-D

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 15. August 2014 - 13:02 #

Die Jungs von GameOne haben berichtet das sie während der Präso nen kurzen Einblick in den Entwickler Editor des Spiels werfen konnten...

Es sieht so aus als wenn halt alles zufallsgeneriert wird! Das ist aber nicht gut! Im Gegenteil - wenn alles einfach nur Zufall ist, wo ist dann der Spass die Planeten zu erforschen?

Ich will doch nen Planeten sehen auf dem es Leben gibt das auch Sinn macht! Angepasste Lebensformen an den jeweiligen Planeten usw.

Wenn alles einfach nur Zufall ist wirds nach 3-4 Planeten aber schon schnell langweillig.

Green Yoshi 21 Motivator - 25367 - 15. August 2014 - 13:06 #

"Prozedural" bedeutet nicht "Zufällig". Die Planeten, Pflanzen und Tiere werden zwar von einem Computer berechnet, aber der Algorithmus würfelt nicht einfach, sondern hält sich an gewisse Gesetzmäßigkeiten. Natürlich hängt am Ende alles davon ab, wie viel Spaß das Erforschen macht.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 15. August 2014 - 13:18 #

Bei Spelunky ist doch auch alles zufallsgeneriert und da funktioniert das bestens und nicht langweilig. Aber bei Milliarden Planeten kann man natürlich nie wissen...

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3352 - 15. August 2014 - 13:20 #

Denke ich auch. Wie in Minecraft, wo alles anders und doch gleich aussieht.

Anaka 13 Koop-Gamer - 1340 - 15. August 2014 - 13:24 #

Lies mal diesen Artikel, da wird erklärt wie das alles Ensteht.
http://www.eurogamer.de/articles/2014-08-14-gamescom-angeschaut-no-mans-sky

Das System ist Genial, was die sich da ausgedacht haben.

x_wOXOw_x 11 Forenversteher - 612 - 15. August 2014 - 14:02 #

Also so ganz neu ist die Idee nicht, es gab auch schon ein Rennspiel (Insane), bei dem eine Strecke generiert werden konnte und die man, wenn man sich die entsprechende "Kennzahl" notiert hatte, genau gleich neu erzeugen konnte.

Ganon 23 Langzeituser - P - 39781 - 15. August 2014 - 14:50 #

Oder die GameSpot-Videos, die Freylis weiter unten verlinkt hat. Ich habe mir die neulich schon einmal angesehen und habe nun einen ganz guten Eindruck zumindest über die Technik und die Ideen hinter dem Ganzen. Wie der tatsächliche Spielablauf aussieht und wie die Motivation aufrecht erhalten wird, weiß ich allerdings auch nicht so genau. Es ist faszinierend, aber solche Sandbox-Spiele ohne echtes Ziel sind eigentlich nicht so meins.

blobblond 19 Megatalent - 18520 - 15. August 2014 - 16:58 #

"Es sieht so aus als wenn halt alles zufallsgeneriert wird! Das ist aber nicht gut! Im Gegenteil - wenn alles einfach nur Zufall ist, wo ist dann der Spass die Planeten zu erforschen?

Ich will doch nen Planeten sehen auf dem es Leben gibt das auch Sinn macht! Angepasste Lebensformen an den jeweiligen Planeten usw."

Golem bzw. Heise haben über No Man's Sky einen besseren Bericht.

"Jeder Planet sieht anders aus, hat andere Klimazonen und Landschaften, Berge und Höhlen. Auch anderes Wetter, eine einzigartige Vegetation und verrückte Tiere."
" Innerhalb weniger Sekunden rast der Entwickler mit einem Raumschiff aus dem All hinab auf einen sonnigen Planeten, der organischer und bunter kaum sein könnte. Vor einer Tropfsteinhöhle grasen Hirsch-ähnliche Kreaturen zwischen Palmen, in einem mit Seerosen bewachsenen See stehen mutierte Brachiosaurus."
"Andere Planeten, alle anhand einer Nummer identifizierbar, bestehen aus gigantischen Wüsten mit zyliderförmigen Bergen oder sind mit dichten, mit Nebelschwaden durchzogenen Nadelwäldern bewachsen und es regnet in Strömen oder sie bestehen nur aus einem einzigen Meer voller Fischwesen."
http://www.golem.de/news/no-man-s-sky-wie-aus-einer-telefonnummer-ein-universum-entsteht-1408-108587.html

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Gamescom-Das-Mandelbrot-Universum-von-No-Man-s-Sky-2292121.html

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4490 - 15. August 2014 - 13:03 #

Das Ganze hört sich für mich an wie alle Versprechen, die Starbound einst gemacht hat hoch 3. Die Gefahr, dass die Welt nachher leer, ohne Geschichte und eintönig wird, ist schon vorhanden. Um das zu verhindern würde ich vor allem auf Inhalte der Spieler setzen. Was das kleine Entwicklerteam nicht selber leisten kann, kann vielleicht eine Community mit tausenden von Moddern. Ein Blick auf Skyrim zeigt, wie sich so eine relativ generische Welt mit Unmengen von qualitativ hochwertigen Inhalten füllen lässt. Aber ob das auf der PS funkioniert?

Maik 20 Gold-Gamer - - 22099 - 15. August 2014 - 13:03 #

Noch ein Elite? Liest sich zumindest so. Vor allem habe ich Elite2 gedacht.

x_wOXOw_x 11 Forenversteher - 612 - 15. August 2014 - 13:04 #

Klingt erstmal interessant, aber etwas skeptisch bin ich dennoch. Was bedeutet "verschieden"? Der gleiche Planet, nur haben die Blätter der Bäume einen leicht anderen Farbton?

Ich vermute, es wird eher so aussehen (reine Spekulation):
Die Eigenschaften eines Planeten werden in 16 Kategorien aufgeteilt (Bewuchs, Leben, Schwerkraft, Oberfläche ...). Bei 64 Bit wären dann für jede Kategorie 16 Varianten möglich, die 2 hoch 64 verschiedenen Planeten ergeben sich aus allen möglichen Kombinationen - trotzdem würde man einzelnen Elementen schnell wieder begegnen.

Nicht einfach, daraus ein Spiel zu bauen, das auch Spass macht.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1485 - 15. August 2014 - 18:41 #

Das mit den 2^64 haut mich jetzt auch nicht gerade vom Hocker. Wie du schon sagst, heisst das nur, dass die Planeten aus den immer gleichen verschiedenen Merkmlaen neu zusammengesetzt sind. Die Merkmale an sich, werden aber nicht vom Computer neu erschaffen. Somit ist das ganze jetzt nicht so besonders wie es sich anhört.

Viel interessanter finde ich die Tatsache, dass man in die Planeten wirklich aus dem All hineinfliegen und darauf landen kann. Sowas gibts im Weltraum-Spiel-Genre höchst selten. Das hat noch kein Entwickler so richtig geschafft.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22043 - 15. August 2014 - 18:53 #

Zu den Lebewesen:
Eine waschechte Evolution findet natuerlich nicht statt. Aber es wird so ziemlich jede Art von Tier viele Variationsmoeglichkeiten haben. Im Prinzip gibt es fuer jede Art Tier "Schieberegler" fuer alle moeglichen Koerper- und Verhaltensmerkmale. Insofern hast du zum Beispiel irgendwo "Katzen" im weitesten Sinne. Aber es koennen Raubkatzen, Stubenkatzen, wurmartig lange oder welche mit riesigen Ohren sein. Oder ein kleines, suesses Ding mit grossen Augen, dass dich aber angreift wie das Killerkanickel aus Die Ritter der Kokosnuss. Oder eine Horde winzigster Bonsai-Kaetzchen, die ploetzlich einen Dinausaurier abnagen wie Piranhas. Und kein anderer Spieler wird dir die Geschichte abkaufen, weil vielleicht nur du allein diese Art Katze auf deiner Reise gesehen hast :D
Schau dir mal die YouTube-Videos an, die ich im Thread gepostet habe, da wird die Kreation der Tierwelt ganz genau erklaert.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2328 - 22. August 2014 - 20:17 #

Das hört sich fast nach einem Trainingsprogramm für zukünftige Xeno Zoologen an^^

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34441 - 15. August 2014 - 13:06 #

In Köln nichts neues -- selbe Demo wie auf der E3 und ich kann immer noch kein Spiel im Spiel entdecken. ;) Es bleibt weiterhin spannend! :)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 15. August 2014 - 13:15 #

Der vorletzte Absatz sagt doch schon recht viel über das Spiel aus. Es wird also in Richtung Minecraft gehen. Damit kann ich leben.

Die Frage ist halt nur, wie groß das Craftingsystem ausfallen wird.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22043 - 15. August 2014 - 18:32 #

Ja, schade, dass sie nicht mal was anderes zeigen, zumal die Demo ja keine Tech-Demo ist, sondern eine Aufzeichnung von echtem Gameplay in Real-Time. Insofern schneiden sie sich selbst ins Fleisch, wenn sie die footage nicht mal auswechseln. Aber hey: IGN, Gamespot und viele andere hat es schon umgehauen - nicht zuletzt SONY, die das Projekt ja jetzt selbst unterstuetzen, das kommt sicher nicht von ungefaehr. - Und guck dir den Fraggle mal an, zwar nicht gerade attraktiv, aber er hat diesen verklaert-romantischen Glanz eines Genies in seinen Augen - ich glaube, der Typ kann halten, was er verspricht. Ich bin froh, dass er mit diesem religioesen Eifer Spiele programmiert und keine Sekten gruendet... :)

pauly19 14 Komm-Experte - 2548 - 15. August 2014 - 13:12 #

Bin noch eher skeptisch. Sieht alles in den Trailern gut aus, aber Rise of the Robots sah auch damals gut in den Trailern aus.

Xentor 14 Komm-Experte - 2279 - 15. August 2014 - 17:26 #

Hey.... wenn man in Trashlaune is war das cool.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 15. August 2014 - 13:44 #

Was ich mir ziemlich frustrierend vorstellen könnte:
Ich und ein Kumpel spielen das Game gleichzeitig und labern dabei über Voice Chat, haben aber keinerlei Möglichkeit uns im Spiel irgendwo zu treffen. Ich hoffe da entscheidet sich Hello Games noch um oder lässt sich irgendwas anderes einfallen. Wenn ich es unbedingt will, sollte ich schon die Möglichkeit haben meine Freunde irgendwo auf einem Planeten zu treffen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22043 - 15. August 2014 - 14:58 #

Manche Leute wollen eben nicht labern, sondern sich auf die Atmo einstellen. Bei Dark Souls war es ja genau so - und gut isses, da begegnest du wenigstens keine Doedel-Teens, die dich mit ihren Sirenenstimmen totlabern, bis die Ohren bluten ;)
Ich glaube, das ist gerade das Brisante an dem Spiel, dass du ueber lange Strecken total einsam bist. Wenn du dann irgendwann mal (jenseits der existierenden AI-NPCs) auf einen menschlichen Spieler stoesst (der Freund oder Feind sein kann!) ist es umso schweisstreibender und emotionsgeladener - aehnlich wie Dark Souls. Koennte wirklich dramatisch sein. :)

Nagrach 14 Komm-Experte - 2328 - 22. August 2014 - 20:19 #

Da hab ich lieber Singleplayer. Den ganz ehrlich: Das endet nur wie in DayZ. 90% Der Spieler werden dich einfach abknallen, ohne Grund.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 278577 - 15. August 2014 - 13:57 #

Das Game klingt schon echt interessant, aber wie die Langzeitmotivation ausfallen wird, ist derzeit wohl nur schwer einzuschätzen.

Anaka 13 Koop-Gamer - 1340 - 15. August 2014 - 13:59 #

Ich hab hier in Video gefunden wo ganz genau Erklärt wird, wie das alles Ensteht.

https://www.youtube.com/watch?v=ZVl1Hmth3HE

Auffa Arbeit (unregistriert) 15. August 2014 - 14:13 #

Korrektur:
----------

Ein Akzent hat im Titel des Spiels "No Man´s Sky" nichts verloren. Bitte den allgemein benutzten Apostroph-Ersatz (') über der Raute-Taste (#) auf der deutschen Tastatur benutzen oder gleich den korrekten Apostroph per Alt+0146 (zumindest in Windows) (’) eingeben.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14568 - 15. August 2014 - 14:22 #

Ohne Geschichte die ich erleben kann ist es leider nix für mich. Spiele bei denen die Story durch die Spieler geformt werden sind nicht meins.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22043 - 15. August 2014 - 14:38 #

Hier nochmal einige Video-Tipps fuer Interessierte - oder Leute, die sich verstaendlicherweise fragen: Wo ist das Spiel? oder Wat soll dat?

E3-Stagedemo & Interview:
https://www.youtube.com/watch?v=YwX0g4ZkMH0

Mehr Featurettes und Interviews:
https://www.youtube.com/watch?v=ZVl1Hmth3HE

https://www.youtube.com/watch?v=_g15ANx5T7s

https://www.youtube.com/watch?v=5ToQGnddFRA

Viel Spass beim Anschauen. :]

Bloodborning 04 Talent - 26 - 15. August 2014 - 14:58 #

/yawn
Dann fliegt man auf einen Planeten, löscht dort alles aus und dann???

Freylis 20 Gold-Gamer - 22043 - 15. August 2014 - 15:01 #

Dann kommt spaeter ein anderer Spieler zu diesem Planeten, trauert um die vernichtete Flora und Fauna, schwoert auf Rache, verfolgt deine Spur der Vernichtung von Stern zu Stern und schiesst dir ein Torpedo in deinen destruktiven Popo! Ich kann es gar nicht abwarten, du kleines, genozidophiles Umweltsuenderchen! ;P

Nagrach 14 Komm-Experte - 2328 - 22. August 2014 - 20:20 #

Wollen wird Die Space Greenkeepers Gründen :D

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 6920 - 15. August 2014 - 15:13 #

Irrsinn. Die Leute wissen noch so gut wie nichts über dieses Spiel, aber der Gigantismus-Hype scheint ja wunderbar zu funktionieren.

http://feydbraybrook.wordpress.com/2014/08/09/everything-counts-in-large-amounts/

Freylis 20 Gold-Gamer - 22043 - 15. August 2014 - 15:22 #

Mal abgesehen vom flachsten Depeche-Mode-Zitatmissbrauch der Geschichte, hat dieser auesserst subjektive Meinungsartikel ja nicht allzu viel mit dem vorliegenden Spiel zu tun. Wenn man Open-World nicht mag, dann soll man es halt lassen. Gehyped werden heute uebrigens so ziemlich alle Titel, egal ob Massive-World oder Korridor-Narrativ. Ob sie was taugen, zeigt sich beim Release. Auf dem Packungsruecken liest es sich eh bei jedem Spiel besser als beim Blick auf das Geschehen auf dem Bildschirm. Das war aber schon seit der Morgendaemmerung der Spiele so.

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 6920 - 15. August 2014 - 17:02 #

Nenne mir mal einen Blog, der keine subjektive Meinung vertritt...
Open world mag ich schon (wenn auch immer weniger), nur mal ehrlich: was ist denn so Besonderes an No Man´s Sky? Macht es noch einen Unterschied aus, ob man die Welt von "The Elder Scrolls 2: Daggerfall" (480 000 km²) im Leben niemals sehen wird können oder die Welt von NMS in tausend Leben?
Das ist doch Zahlenspielerei und reiner Irrsinn.

Wie gesagt, wenn NMS ein tolles Spiel ist, hab ich ja nix dagegen. Aber im Moment flippen viele Leute einfach nur deshalb aus, weil es so unendlich riesig ist und da wird es noch erlaubt sein, anzumerken, dass einen allein diese Tatsache kalt lässt.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22043 - 15. August 2014 - 17:17 #

Die Groesse des ganzen ist doch voellig unerheblich. Die Vielfalt und der Entdeckungsspielraum ist das, was die Leute momentan begeistert.

Und wenn dich die Groesse des Spiels kalt laesst: Unser eigenes Universum ist auch unendlich. Du kannst dich natuerlich den ganzen Tag darueber langweilen und aergern WIE verdammich nochmal unendlich und leer es ist. Oooder du kannst abends auf eine Party gehen, gut essen & trinken, gut flirten, guten Sex haben und danach sogar noch ein bisschen zocken bei Schokolade und Kaeffchen. Und ploetzlich ist dasselbe Universum trotz seiner Leere und unserer Einsamkeit als intelligente Spezies recht unterhaltsam. :)

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 6920 - 15. August 2014 - 17:49 #

Dass "Vielfalt und Entdeckungsspielraum" Spielspass erzeugen, unterschreib ich sofort. Allerdings habe ich immer weniger davon gefunden, je größer die Spielwelt war.

Der Vergleich mit dem echten Leben hinkt, denn das Universum entwickelt sich weiter, es ist ja ein echtes. Das Universum in NMS (so wie jedes andere in irgendeinem Computerspiel) ist begrenzt, immer. Wenn Du da auf Parties gehen willst, muss das in das Spiel eingebaut werden.

Ich will ja gar nicht abstreiten, dass gute Spielmechaniken komplexe Verhaltensweisen ermöglichen können, allerdings glaube ich nicht mehr daran, dass alleine die Größe der Spielwelt Komplexität erzeugt. Ich habe sogar im Gegenteil leider immer mehr den Eindruck, dass Spiele künstlich gestreckt werden, um den Vergleich mit Referenz-Titeln (Skyrim u.ä.) nicht scheuen zu müssen. Und sowas fällt eben auf, wie beim Verdünnen von Flüssigkeiten.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22043 - 15. August 2014 - 18:00 #

Stimmt natuerlich, die Groesse allein ist nicht entscheidend, es kommt auch auf die Technik an. ;) Oder sagen wir mal: auf den Inhalt. Die Sache ist die: du kannst und musst ja gar nicht alle Planeten abklappern. Was die Engine innerhalb ihrer eigenen Grenzen bewirken kann, wird sich dir wahrscheinlich schon nach 10-20 Spielstunden erschlossen haben. Aber wenn dir das Gesehene gefaellt, kannst du ja noch 10 weitere dranhaengen. Immerhin gibt es ja ein Ziel: das Zentrum zu erreichen und dich gegenueber der "dunklen Macht", die sich ausbreitet, zu behaupten. Wie bei vielen OW-Titeln ist aber wohl der Weg das Ziel. Der Genuss, der sich beim Reisen/Entdecken ergibt. - Was ich eigentlich cool finde: im Gegensatz zu normalen Open-World-Titeln, wo ein bestimmtes Gebiet festgelegt ist, wirst du mittels NMS' Algotithmen in Bereiche vordringen, die niemals jemand sonst sehen wird. Allein das bereitet mir schon eine anmutige Gaensehaut. Mathematik & Physik koennen ja so unterhaltsam sein, wenn man dazu eingeladen wird, sie visuell zu bestaunen. :)

Unregistrierbar 17 Shapeshifter - P - 6920 - 15. August 2014 - 18:10 #

Ich gebe zu: sich in der Unendlichkeit zu verlieren / zu verstecken, hat natürlich was für sich. Was dann passiert, ist wieder was anderes.

Wie ist das eigentlich mit den Algorythmen? Ist es demnach überhaupt nicht möglich, jemanden zu treffen, selbst wenn man es möchte und Koordinaten austauscht?

Oder wird es möglich sein, mit ein paar Kumpels zusammen einen eigenen galaktischen Verbund mit eigener Politik, Streitmacht, Handel usw. zu betreiben? Das wiederum fände ich durchaus reizvoll :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 22043 - 15. August 2014 - 18:28 #

Nach dem, was ich aus dem ganzen YouTube-Material herausgehoert habe, wirst du normalerweise selten auf andere Leute treffen, aber wenn es passiert, wird es noch dramatischer als in z.B. Dark Souls. Du weisst nicht, ob der andere Haendler, Miner, Mercenary oder einfach nur psychotischer Killer ist. Aber selbst wenn du andere gerade nicht direkt triffst, siehst du vielleicht ihre "Spur", denn was du an einzelnen Planeten veraenderst: Rohstoffabbau, Veraenderungen an der Fauna (Genozid) oder was du an Space-Station-Handelsposten veraenderst, wird vom Server gespeichert, sodass andere das im Folgenden sehen. Zum Beispiel koennte ein genozidgestoerter Vollpfosten eine Schneise durch ganze Sonnensysteme geschlagen haben, sodass du kaum noch Lebewesen findest oder wenig Rohstoffe. Falls du den Suppentrulli dann irgendwann in die Finger bekommst... :)
Aber ja, wenn du Koordinaten austauschst, muesstest du dich dezidiert mit anderen treffen koennen. Sie haben aber bisher nicht gesagt, ob das moeglich ist oder ob es wirklich einzig und allein Zufallsbegegnungen mit weltweiten MP-Spielern geben soll. Ich weiss nur, dass sie Hochrechnungen anstellen wollen, sodass es in ihrer gigantischen Sandbox bei soundsovielen Spielern zumindest eine ueberschaubare, realistische Menge an Begegnungen (oder ueberhaupt welche) gibt.
Was die Algorithmen betrifft: Das Universum ist quasi durch diese vorgefertigt also theoretisch exakt festgelegt, praktisch aber im Einzelnen nur sichtbar, wenn man sich wirklich zu einem bestimmten Punkt begibt. Mit anderen Worten: waehrend du dich innerhalb der Raum-Koordinaten bewegst, wird das Universum live "gestreamt", also berechntet. Nur die Veraenderungen durch die Spieler an ihm werden von den Servern gespeichert - eigentlich ziemlich genial, ansonsten braeuchten sie mehr Server als dieser Planet haette, hihi.

Thandor (unregistriert) 16. August 2014 - 10:17 #

"Oooder du kannst abends auf eine Party gehen, gut essen & trinken, gut flirten, guten Sex haben und danach sogar noch ein bisschen zocken bei Schokolade und Kaeffchen."

Das klingt für mich eher nach einem feuchten Nerd-Traum. ^^
Ich hatte in 38 Jahren noch nie Sex und wenn ich anfange zu flirten, nehmen die Frauen Reißaus. Dabei sehe ich laut Freunden nicht schlecht aus (werde regelmäßig von Homosexuellen angegraben wenn ich feiern gehe ;-) ) und abgesehen davon bin ich in allen anderen Lebensbereichen sehr erfolgreich.

Selbstverständlich gibt es auch unter Zockern Frauenmagneten, aber die meisten die ich kenne sind heilfroh überhaupt eine Freundin gefunden zu haben.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22043 - 16. August 2014 - 15:52 #

Neenee, kein Nerd-Traum, ist die nackte Wahrheit. Ich bin seit 10 Jahren gluecklich verheiratet und mein Schaetzchen und ich gehen gerne ab und zu mit Freunden auf Parties, flirten rum und haben danach unseren Spass. Sooo nerdig sind wir ZockerInnen doch nun wirklich nicht, oder? Alles nur Klischee. :)

Gilbert (unregistriert) 16. August 2014 - 19:57 #

Deutsche Frauen flirten nicht (Ausnahmen bestätigen die Regel). Hier haben mich selbst die hässlichsten Frauen nicht mit dem Arsch angeschaut, von Dates ganz zu schweigen. Zwei Monate in Italien und auf ein mal war es kein Problem selbst mit richtig hübschen Mädels eine Nacht zu verbringen.

Freylis meinte sicher Parties in den USA, die sind ja in manchen Staaten (nicht allen!) deutlich lockerer drauf als wir Deutschen. Geh hier mal als Mann alleine auf eine Swinger-Party, keine gute Idee. ^^

blobblond 19 Megatalent - 18520 - 17. August 2014 - 20:20 #

" Unser eigenes Universum ist auch unendlich."

Das Universum ist endlich, aber unbegrenzt, wegen der Krümmung des Raumes.
Das heißt also, es ist nicht unendlich, aber würde man immer geradeaus fliegen, käme man niemals an eine Grenze, sondern irgendwann an die gleiche Stelle zurück. So als würde eine Ameise über einen riesigen Luftballon laufen und denken würde, dass sie ja immer geradeaus läuft. So ähnlich muss man sich das seit Einstein mit der Krümmung des Raumes vorstellen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11998 - 17. August 2014 - 21:57 #

wobei es sich ja wiederum schneller ausdehnt, als man theoretisch fliegen kann. entsprechend würdest du dann doch nicht zu einem ausgangspunkt zurückkehren.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25023 - 17. August 2014 - 23:23 #

Die theoretische Höchstgeschwindigkeit ist soweit ich weiß die Lichtgeschwindigkeit, oder? Und das Universum dehnt sich noch schneller aus?

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11998 - 18. August 2014 - 3:42 #

jup, so ist es. die geschwindigkeitsgrenze gilt nur für materie bzw informationen. die raumausdehnung fällt aber nicht darunter und ist auch nicht von dieser grenze betroffen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25023 - 18. August 2014 - 6:57 #

Faszinierend. Wieder was dazu gelernt, danke dafür! Jetzt werde ich aber bei Joachim Bublath mal richtig Terz machen, dass er mir das mit der Raumausdehnung als Ausnahmeregel nicht auch erklärt hat.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22043 - 18. August 2014 - 14:17 #

Der arme, als wenn der nicht schon genug Terz am Popo haette:
https://www.youtube.com/watch?v=ZHZnDfejypQ

Ich persoenlich finde ja: wenn die Raumausdehnung sich nicht an Einstein haelt, brauchen wir das schon gar nicht. Und sobald wir Dimensionen dank Dunkelmaterie-Antrieb "skippen", brauchen wir die lahme Lichtgeschwindigkeit sowieso nicht mehr. (Dark Matter existiert ja scheinbar wirklich, genau wie Dark Energy, auch wenn die Wissenschaftler sich noch nicht 100% sicher sind, was sie nicht alles bewirken - ausser quasie als unsichtbares Gravitation/Anti-Grav-Feld zwischen den Sternen und Galaxien zu fungieren.)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25023 - 19. August 2014 - 2:03 #

"Du hast den Farbfilm vergessen" - Ich glaube, Nina Hagen hat einiges mehr vergessen. Ein Jammer, dass ich das nicht live gesehen habe O_O

Freylis 20 Gold-Gamer - 22043 - 19. August 2014 - 14:24 #

Ja, so ein bisschen deutsche Kultur tue ich mir immer wieder gerne ueber YouTube an, damit ich nicht total out-of-touch mit meiner Heimat werde. Ich finde, Deutschland hat immer noch die skurrilsten Kanallien im Showgeschaeft. Dagegen sind die USA fast langweilig. Gerade gestern Abend habe ich herausgefunden, wer dieser Bushido ist und wieso sein Rapperkumpel einem Reporter eins auf die Zwoelf gehauen hat. Und dann war noch etwas Dschungelcamp angesagt. Ich hoffe, ich bin jetzt wieder auf dem Laufenden. Gibt's neben Bushido noch irgendwelche Saftsaecke, die man kennen muesste? ;)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31786 - 19. August 2014 - 14:52 #

Hmm, ich finde ja, alles was Du eben erwähnt hast muß man nicht kennen. ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25023 - 19. August 2014 - 18:40 #

Ich denke mit dem Dschungelcamp hast Du Dir schon einen angemessenen Überblick über Z-Promis geschaffen :)
Wenn Du den Hals nicht voll kriegen und auch mal auf die "Promis" verzichten kannst, dann schau Dir mal solche Glanzlichter der Fernseh-"Unterhaltung" wie "Der Bachelor" oder "Familien im Brennpunkt" an.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22043 - 22. August 2014 - 17:20 #

Danke, ich brenne schon drauf, mich da weiterzubilden. ;)
PS: Bauer sucht Frau und Die haertesten Eltern der Welt (oder so aehnlich) waren ja auch der Brueller letztes Jahr auf unserem Deutschland-Urlaub.

Nagrach 14 Komm-Experte - 2328 - 22. August 2014 - 20:23 #

Ich will ja auch endlich mit meiner GTD Orion allen Menschen frieden bringen. (Ob sie wollen oder nicht :P.)

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 19. August 2014 - 9:33 #

Ah, einer aus der Knoffhoff Generation. Die Mutter alles Science Shows ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25023 - 19. August 2014 - 9:55 #

"Abenteuer Forschung" nicht zu vergessen. Beide Sendungen habe ich als Kind geliebt :)

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31786 - 19. August 2014 - 10:34 #

Wohl wahr.

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 19. August 2014 - 10:46 #

Jep ^^

Toxe 22 AAA-Gamer - P - 31786 - 15. August 2014 - 16:07 #

Wenn es bis zu 20 Euro kostet wäre es ein Sofortkauf, über den ich nicht weiter nachdenken müßte. Bei allem darüber würde ich mich vorher erst genauer informieren.

In jedem Fall bin ich zwar immer noch skeptisch (auch wenn Freylis die Skepsis vor kurzem schon etwas eindämmen konnte) aber neugierig bin ich definitiv auch. Lassen wir uns mal überraschen.

Skeptiker (unregistriert) 15. August 2014 - 19:07 #

Er stieg in sein Raumschiff und flog los, um zu merken, dass es im Umkreis der nächsten 20 Lichtjahre weder Tankstellen, noch Leben gab.

Game Over - möchten sie mit anderen Universum starten?

Freylis 20 Gold-Gamer - 22043 - 15. August 2014 - 20:02 #

"dass es im Umkreis der nächsten 20 Lichtjahre weder Tankstellen, noch Leben gab."

Du solltest vielleicht nicht von Castrop-Rauxel auf den Rest der Welt schliessen. ;P

Ganon 23 Langzeituser - P - 39781 - 15. August 2014 - 21:40 #

Es gibt nur ein Universum, das vor dem Launch generiert wird und in dem dann alle Spieler unterwegs sind. Dieses ist NICHT rein zufällig erzeugt sondern "prozedural", nach bestimmten Regeln, die solche unglücklichen Konstellationen mit Sicherheit verhindern.

blobblond 19 Megatalent - 18520 - 15. August 2014 - 22:20 #

Um genauer zu sein,bei diese "Regeln"/Zahles soll es sich um die Telefonnummer eines dortigen Mitarbeiters handeln.

"Die Basis von bis zu 18 Trillionen Planeten ist eine einzige 64-Bit-Zahl: Die Telefonnummer eines Kollegen."

http://www.golem.de/news/no-man-s-sky-wie-aus-einer-telefonnummer-ein-universum-entsteht-1408-108587.html

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11998 - 16. August 2014 - 4:27 #

könnte man missverstehen. damit ist eher gemeint, dass es auch einen planeten entsprechend zu der telefonnummer eines kollegen gibt und nicht, dass diese alle planeten generiert.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25023 - 16. August 2014 - 6:54 #

Hm? Wenn die "Telefon-Nr." die Basis von bis zu 18 Trillionen Planeten ist, dann wurden wohl alle Planeten aufgrund dieser Nummer generiert.

Ganon 23 Langzeituser - P - 39781 - 16. August 2014 - 10:50 #

In den GameSpot-Videos hatte ich das auch eher so verstanden, dass sich ein Planet auf eine Nummer runterbrechen lässt, nicht das ganze Universum. Betritt ein Spieler einen Planeten, wird er von der Engine aufgrund dieser Nummer generiert. Das Ergebnis ist bei jedem Spieler gleich. Auf diese Weise muss nicht die ganze Welt immer auf dem Server liegen, was wohl viel zu viele Ressourcen verbrauchen würde.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11998 - 16. August 2014 - 10:50 #

würde, wenn es denn so wäre. das wird in den artikel halt falsch dargestellt, darum ging es. nicht eine nummer ist die basis für das ganze universum, sondern jeweils nur für einen planeten.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25023 - 16. August 2014 - 16:51 #

Ah! Okay, dann will ich euch mal glauben :)

Etomi 15 Kenner - P - 3870 - 16. August 2014 - 0:13 #

Das klingt ja super. Das muss ich sehen. Freu mich drauf!

Nagrach 14 Komm-Experte - 2328 - 22. August 2014 - 20:09 #

hmm das kommt mal auf die muss ich anschauen liste.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit