GC14: Assassin’s Creed Unity angespielt (Koop)

PC XOne PS4
Bild von Jonas Schramm
Jonas Schramm 11329 EXP - Redakteur,R9,S9,C9,A9
DS-Experte: Mag vor allem Core Games auf DS/DSi, aber auch gute Casual GamesPSP-Experte: Macht weit mehr als nur Spielen mit seiner tragbaren PlaystationArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtAntester: Hat 5 Angetestet-Artikel geschrieben

14. August 2014 - 22:25 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Assassin's Creed Unity ab 10,00 € bei Amazon.de kaufen.
Seit Assassin’s Creed Brotherhood besitzt die Serie einen Multiplayer-Modus. Seitdem war es immer ein Katz-und-Maus-Spiel: Jeder Spieler hatte es auf einen anderen menschlichen Charakter abgesehen und musste diesen in der Menge an KI-Charakteren ausfindig machen. In Assassin’s Creed Unity gibt es diesen kompetitiven Multiplayer-Modus nicht mehr. Dafür gibt es nun einen Koop-Modus für bis zu vier Spieler. Wir haben auf der gamescom eine kurze Runde zu zweit gespielt.

Wenig Zusammenarbeit
Diesmal sind Singleplayer- und Multiplayer-Modus nicht voneinander getrennt. Knapp 30 Prozent der Missionen im Spiel lassen sich kooperativ angehen. Um in eine Partie zu starten, besucht ihr einfach einen Missions-Geber in der Welt und bestimmt dann, ob ihr mit Freunden oder Unbekannten spielen wollt. Ihr spielt immer euren Arno, während eure Mitspieler generische Assassinen mimen. Zumindest ist das auf der Plattform eurer Wahl so. Auf der Konsole oder dem PC von Freunden tretet ihr dagegen als generischer Charakter auf und sie spielen Arno. Die Koop-Missionen sollen sich mehrmals durchspielen lassen, da sich die Wachen und Missionsziele immer an anderen Orten befinden sollen.
   
In der kurzen Koop-Mission, die wir ausprobieren konnten, mussten wir einen Schatz aus einem unterirdischen Versteck stehlen. Wir sollten uns so unauffällig wie möglich verhalten, da jedes Mal, wenn uns eine Wache entdeckte, die Beute etwas weniger wurde. Kooperatives Vorgehen verlangte uns die Mission aber kaum ab. Wir interagierten so gut wie gar nicht mit unserem Partner, vor allem, weil sich die paar Wachen auch gut alleine ausschalten ließen. Einzig wenn zwei Wachen recht nah beieinander standen, mussten wir uns absprechen.
 
Übung macht den Meister
Assassin’s Creed Unity besitzt ein Skill-System. Sowohl in den Einzelspieler- als auch im Koop-Modus sammelt ihr Fertigkeitspunkte, die ihr entweder ins Schleichen, Kämpfen oder die Beweglichkeit des Helden investiert. Das Spiel soll so besser auf euren Spielstil zugeschnitten sein und in Verbindung mit den wiederholbaren Koop-Missionen für Abwechslung sorgen. Zu beiden Aspekten können wir noch kein endgültiges Urteil fällen.
 
Es sind aber nicht nur die Skill-Punkte, die Arnos Fähigkeiten beeinflussen. Je nachdem welche Kleidung ihr tragt, seid ihr beispielsweise leiser unterwegs oder haltet mehr aus. Die Gegenstände ziehen auch optische Veränderungen des Helden nach sich. Dank der tollen Grafik ist das ein echter Hingucker.

Zur zweiten Seite!
Bis zu vier Spieler können Assassin's Creed Unity gleichzeitig spielen. Von Zusammenarbeit haben wir noch nicht viel gemerkt.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 14. August 2014 - 22:38 #

Das klingt ja gar nicht schlecht.

Der Koop-Modus (ich liebe Koop) ist mir noch etwas suspekt. Was bringt mir denn der Mitspieler? Das ist doch letztlich nur eine weitere Person, die entdeckt werden kann, wodurch man weniger Beute kriegt?

Vielleicht bringt die Begleitung ja in anderen Missionen mehr, mal schauen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11362 - 15. August 2014 - 0:33 #

Klingt ja sehr enttäuschend. Der Gameplay Trailer auf der Gamescom sah leider auch nicht sehr ansprechend aus. Viel Kantenflimmern und "einfache" Farbstimmungen wenns um die Charaktere geht

Skeptiker (unregistriert) 15. August 2014 - 1:15 #

Auf welcher Plattform habt ihr gespielt?

Auf GIGA sah die Grafik schon wieder Watch_Dogs-mäßig dowgegraded aus.

Berthold 15 Kenner - - 2831 - 15. August 2014 - 9:13 #

Ich liebe die Assassin's Creed Serie und freue mich schon sehr Unity...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)