GC14: Bloodborne angeschaut

PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282396 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

14. August 2014 - 14:35 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Bloodborne ab 39,78 € bei Amazon.de kaufen.
Gnadenlose, knüppelschwere Spiele sind vielleicht nicht jedermanns Sache. Der Erfolg von Dark Souls (GG-Test: 7.5) und Konsorten zeigt allerdings, dass sich manche Spieler wieder mehr fordern lassen möchten. Wir haben uns bei Sony ausführlich From Softwares PS4-Exklusivtitel Bloodborne zeigen lassen, das schon jetzt unglaublich atmosphärisch wirkt, spielerisch aber noch viel Raum für Spekulationen lässt.
 
Mehr als Dark Souls mit Knarren
Ein flüchtiger Blick auf das auf der gamescom enthüllte Interface von Bloodborne legt den Schluss nahe, dass der nur für PS4 angekündigte Titel eigentlich nichts anderes ist als ein Dark Souls in anderem Setting. Der oberflächliche Eindruck aber täuscht, denn es ist doch vieles anderes als in der Rollenspielreihe von From Software. Da beginnt schon allein damit, dass wir uns nicht mehr um bis zu vier, sondern lediglich um zwei Ausrüstungsslots kümmern müssen. Im einen liegt die Munition für unsere Schusswaffe, im anderen die Gebrauchsgegenstände. Die Heiltränke sind nun ausgelagert und können einfach per Hotkeys geschlürft werden.

Nicht weniger interessant ist jedoch die Spielwelt, durch die sich unserer in schwarzes Leder gekleideter Held bewegt. Düster ist es in die Gassen der Stadt, die an eine europäische Metropole erinnert, irgendwo zwischen dem viktorianischen Zeitalter und jener Epoche, in der die grassierende Pest weiten Teilen der Bevölkerung das Leben kostete. Wohl auch deshalb erinnert der Held an einen Pestdoktor, auch wenn ihm die passende Maske dazu fehlt.

Die Pestepidemie scheint aber tatsächlich eine wichtige Rolle bei der Schaffung des Settings zu spielen. Denn auch die Bewohner der Stadt in Bloodborne werden von einer rätselhaften Seuche befallen, die sie in grässliche, zombie-ähnliche Kreaturen verwandelt oder gewöhnliche Hausratten in reißende Biester. Licht- und Schatteneffekte unterstützen die Szenerie kraftvoll und sorgen in der stets bei Nacht betretbaren Umgebung schon beim Zuschauen für eine intensive Atmosphäre. Wer den Artstyle der Souls-Serie mochte, der dürfte sich sowohl bei der Spielwelt als auch beim Design der Hexen auf einem Friedhof oder den grässlich grunzenden Vogelscheuchen-ähnlichen Wesen auf den Straßen kaum einen Grund zur Klage finden. Parallelen zur Souls-Reihe soll es außerdem durch Abkürzungen geben. Versprochen ist darüber hinaus ein vertikales Leveldesign, auf das wir bislang aber nur einen kleinen Vorgeschmack bekamen.
 
Hart, härter Bloodborne?
Ob Souls-Fans in Bloodborne aber auf ihre Kosten kommen werden, lässt sich aktuell noch nicht klar beantworten. Natürlich versprechen die Entwickler, dass es in der Tradition von Demon’s Souls stehe, was den Schwierigkeitsgrad der Kämpfe angeht. Zu erkennen war das in der Präsentation aber noch nicht wirklich. Hier wirkte die Begegnung mit einem Rudel gefräßiger Riesenratten mehr wie in einem Hack-and-Slash als in einem Rollenspiel, das den Spielern alles abverlangen soll. Aber das muss nichts heißen. Immerhin wollen die Entwickler den Spielern ein bisschen was zeigen und nicht während der Vorführung ständig ins Gras beißen.

Einer der Gründe, weshalb die Kämpfe schneller und allgemein actionreicher wirken, ist aber die Tatsache, dass nicht mehr geblockt wird. Per Rolle oder Sprung Attacken ausweichen, funktioniert natürlich. Solltet ihr dennoch getroffen werden, ist die verlorene Lebensenergie aber nicht komplett verloren. Bloodborne verfügt nämlich über ein Feature, bei dem ihr mit einem erfolgreichen Gegenangriff Energie zurückgewinnen könnt. Ob überhaupt, hängt davon ab, ob ihr schnell genug reagiert. Wie viel wiederum davon, wie gut euer Angriff ist. Wir sind gespannt, ob das Wiedererlangungsfeature Bloodborne am Ende doch leichter macht als die Souls-Spiele oder die Entwickler ihr Versprechen halten, nichts weichzuspülen. Einen Hehl daraus, dass man auch andere Zielgruppen erreichen möchte, ohne die Fans dabei zu verprellen, macht Sony aber nicht.

Zu Seite 2 unseres Bloodborne-Angeschauts
Die Spielwelt verspricht dank des Artdesigns eine intensive Atmosphäre.
Roland 18 Doppel-Voter - 10798 - 14. August 2014 - 14:44 #

Zu schade das ich nur PS4 statt PC lese - das senkt bei Only-Artikeln mein Interesse stets gegen 0, bis es auf dem PC rauskommt.

SirConnor 16 Übertalent - P - 4694 - 15. August 2014 - 6:08 #

Mir geht es genauso. Das Spiel ist sau interessant. Allerdings kaufe ich mir deshalb nicht extra eine PS4.

Toxe 21 Motivator - P - 26125 - 14. August 2014 - 14:44 #

Der Art Style von Bloodborne sieht sooo gut aus. :-)

Aber, seien wir ehrlich, das beste neue Feature von allen ist doch, daß es wieder Ragdolls gibt, die man über den Boden schleifen kann! \o/

Ein Skandal, daß sie dieses Kern-Feature der Souls Spiele aus Dark Souls 2 entfernt haben. ;-)

Olphas 24 Trolljäger - - 47025 - 14. August 2014 - 15:43 #

Ja, es gibt doch nichts schöneres als durch die Gemäuer zu schleichen und dabei irgendeine Leiche am Fuß hängen zu haben, die man nicht mehr los wird und die dabei zappelt wie bescheuert!
Schon schräg, aber ich fand das irgendwie immer wieder lustig. :D

Toxe 21 Motivator - P - 26125 - 14. August 2014 - 16:12 #

Ich habe mich durch Dark Souls und Demon's Souls irgendwie daran gewöhnt und ohne fehlt auf einmal was. :-)

Butcherybutch 14 Komm-Experte - 2306 - 14. August 2014 - 14:56 #

Schön das sie ein Gothic Horror Szenario gewählt haben, davon sollte es definitiv mehr geben!

Saphirweapon 16 Übertalent - 4958 - 14. August 2014 - 14:56 #

Ich bin mehr als skeptisch des veränderten Kampfsystems wegen. Für mich ist damit auch ein Athmosphäreverlust und ein Verlust von Anspannung in Kämpfen verbunden.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 14. August 2014 - 15:01 #

Möglicherweise. Mir hat es sehr gefallen, dass die Kämpfe in Dark Souls traditionell eher langsam und taktisch waren und nicht das übliche Kolibrireflex-basierte Kombofest, das man in vielen anderen Spielen findet. Aber Fromsoft haben bei mir erstmal einen Vertrauensvorschuss verdient.

Ansonsten, von dem bisher wenigen Anschauungsmaterial: Atmosphäre top, Szenario top, Stil top. :)

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 14. August 2014 - 16:09 #

Also gegen einen Schwierigkeitsgrad der tiefer ist als in der Souls Reihe hätte ich nichts einzuwenden. Wäre für mich positiv.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 14. August 2014 - 16:20 #

Wer sich ein wenig mit Amines auskennt, dem wird sofort das Artdesign vom Vampire Hunter D-Kinofilm einfallen. Bloodthorne erinnert mich frappierend daran, was auf jeden Fall ein gutes Zeichen ist. :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 14. August 2014 - 16:23 #

Ich hoffe es wird KEIN Souls Ableger sondern völlig eigenständig, quasi ein normales Action-RPG ähnlich wie Castlevania Lords of Shadow. Denn das Setting interessiert mich sehr.

Toxe 21 Motivator - P - 26125 - 14. August 2014 - 16:43 #

Dann kannst Du Dich vermutlich schon mal auf eine Enttäuschung einstellen, denn das wird mit ziemlicher Sicherheit mehr in den Souls Spielen zu tun haben als mit anderen Sachen.

Was in meinen Augen aber natürlich auch vollkommen korrekt so ist. :-)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 14. August 2014 - 16:54 #

Ich würde im Gegenteil sogar behaupten, dass die Souls-Spiele mehr mit Castlevania zu tun haben als die heutigen Castlevania-Teile. Von daher passt das neue Szenario hier perfekt. :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 14. August 2014 - 17:25 #

Tja, das wäre schade drum, wenn es kein gutes Action-Adventure wird, dann hilft das tolle Setting und die tolle Grafik auch nicht. Mit den Souls Teilen kann ich nun mal absolut nichts anfangen.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 20. August 2014 - 15:35 #

Mag sein, dass du damit nichts anfangen kannst, aber die Souls-Spiele sind doch eigentlich der Inbegriff von (spielerisch!) guten Action-Adventures?

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 14. August 2014 - 18:17 #

"Die Spielwelt verspricht dank dem Artdesign eine intensive Atmosphäre."

Genitiv, bitte. ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 20. August 2014 - 15:38 #

Wieder ein gutes Beispiel dafür, dass die Fehler-Funktion nicht so funktioniert, wie sie sollte.

Einerseits wird immer gesagt: Bloß nicht zu viele Bemerkungen! Wenn ihr Bemerkungen schreibt, folgt ihr nicht den Anweisungen und werdet nicht beachtet! Dann denkt man sich als Leser: Gut, so ein Redakteur wird schon wissen, dass ein Genitiv erforderlich ist, wenn man ihm einen Satz zeigt, der fälschlicherweise im Dativ steht. Und was passiert? Natürlich: "kein Fehler".

Muss dann erst noch jemand anderes kommen, der den gleichen Fehler nochmal meldet und diesmal den (eigentlich überflüssigen) Genitiv-Hinweis dazu setzt :D

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 21. August 2014 - 11:57 #

Haha, ja... das hab ich mir auch gedacht. Vielleicht sollte noch eine Box daneben, in der der bearbeitende Redakteur Bemerkungen abgeben kann. Dann gibt's einen schönen Battle und am Ende hat einer verloren. ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 21. August 2014 - 12:12 #

Klingt gut! Der Gewinner bekommt dann 10 GGG vom Verlierer.

Lyrius 15 Kenner - P - 3400 - 14. August 2014 - 18:21 #

Es sieht so geil aus. Ich würds am liebsten sofort spielen. Nur hab ich leider keine PS. :-(

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11365 - 14. August 2014 - 21:15 #

Scheint sehr auf Timing aufgebaut zu sein. Ich bin gespannt, der Erfinder weiß schon, wie man sich treu bleibt.

Epkes 12 Trollwächter - P - 985 - 14. August 2014 - 21:22 #

Bin mit DS2 zu schnell durch gewesen, also kann ich Bloodborne jetzt kaum erwarten.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)