GC14: FIFA 15 angespielt

PC 360 XOne PS3 PS4 Wii 3DS PSVita
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 142903 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

14. August 2014 - 11:34 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
FIFA 15 ab 4,90 € bei Amazon.de kaufen.

Gute Zeiten für Fußballfans: Deutschland ist Weltmeister, in Kürze startet die neue Bundesliga-Saison, und schon Ende September erscheint die neueste FIFA-Auflage für den PC und die Konsolen. Wir konnten nun mehrere Partien mit FIFA 15 auf der Xbox One spielen und berichten euch von einigen Neuerungen.

Über die neuen Torhüter
Erst auf der gestrigen Pressekonferenz kündigte EA ein komplett überarbeitetes Torhüter-System an. Vor allem durch neu aufgenommene Animationen sollen die Keeper nun noch realistischer und ihre Paraden noch spektakulärer wirken. EA hält Wort: Bei unseren ersten Spielen fliegen die Goalies elegant und reaktionsschnell wie nie zuvor durch die Lüfte. Wenn man gezielt darauf achtet, stellt sich allerdings schon nach einigen Matches ein erster Wiederholungseffekt ein. Da wir allerdings immer nur mit hochklassigen Teams und dementsprechend guten Torhütern spielten, wirkte das ganze System nie wirklich aufgesetzt. Sollten aber auch die Schlussmänner kleinerer Ligen plötzlich wie Oliver Kahn von einer Ecke in die andere springen, könnte es sehr schnell aufgesetzt wirken.

Vollkommen zufrieden sind wir mit den neuen Goalkeepern aber nicht. Aktuell – und wir befinden uns schon immerhin einen Monat vor Release und spielten eine sehr weit fortgeschrittene Version – erlauben sie sich noch zu viele Patzer. Den schlimmsten Aussetzer erlebten wir bei einem Pass aufs gegnerische Tor. Der Keeper stand etwa am Elfmeterpunkt und ließ die Kugel doch tatsächlich direkt an sich vorbei rollen. Der Grund: Einer seiner Abwehrspieler lief dem Ball schon hinterher. Dass unser eigener Stürmer ihm dicht auf den Fersen war und ein Wegschlagen des Balls die sicherste Lösung gewesen wäre, interessierte ihn aber nicht.

Auch fiel uns schnell auf, dass die gegnerische Abwehr inklusive Schlussmann sehr anfällig gegen flach hereingespielte Flanken innerhalb des Strafraums ist. Gleich mehrmals gelangen uns auf diese Weise Tore, und zwar über mehrere Spiele und Mannschaften hinweg.

Verstärkte Atmosphäre
Atmosphärisch legt FIFA 15 eine dicke Schippe zu. Das Publikum geht mit bekannten Fangesängen mit und fällt durch Choreografien ganzer Blöcke oder von Einzelpersonen auf. Noch besser werden die Emotionen einer packenden Fußballpartie allerdings über die Hauptakteure auf dem Platz übertragen. Nach einem harten Tackling bricht unser Spieler beispielsweise den Lauf ab und richtet sich wild gestikulierend gegen den Schiedsrichter.

Oder aber, eigene Mitspieler geraten aneinander. Das kann auch dann passieren, wenn das eigene Team in der 80. Minuten mit 2:0 in Führung liegt. Bei einer guten Chance der anderen Mannschaft geht der Torwart auch schon mal auf seinen Innenverteidiger los und rempelt ihn mit der Schulter an. Gelingt dem Gegner nun nämlich der Anschlusstreffer, kann er noch Kraft für eine letzte Aufholjagd schöpfen.

Auge fürs Detail
Schmunzeln mussten wir, als Marco Reus mit Borussia Dortmund bei einem Treffer gegen seinen ehemaligen Verein Borussia Mönchengladbach auf den Jubel verzichtete. Schön, dass die Entwickler nun regelmäßig auf solche Details achten. Optisch hat sich im Vergleich zum Vorjahr weniger getan. Die auffälligste Änderung ist, dass die Spieler beim Laufen oder aber beim Grätschen Spuren auf dem Rasen hinterlassen. Eine weitere Neuerung, die Torlinienkamera, konnten wir allerdings noch nicht im Einsatz erleben.

floppi 23 Langzeituser - P - 38095 - 14. August 2014 - 12:15 #

Ist auch schon die neue Torlinentechnik mit an Bord? :D

Benni2206 13 Koop-Gamer - P - 1278 - 14. August 2014 - 12:16 #

Ich bin für das Spray........kommt aber vielleicht als DLC ;)

AticAtac 14 Komm-Experte - 2218 - 14. August 2014 - 12:32 #

Ja, 2 brauchst 2 Webcams, die auf den Monitor gerichtet sind und die Daten entsprechende an einen FIFA-Server senden, der dann wiederum das Ergebnis an FIFA 15 sendet. Deswegen ist eine Onlinepflicht notwendig.

Grumpy 16 Übertalent - 5512 - 14. August 2014 - 13:37 #

interessanterweise ist sie das sogar, ja

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11584 - 14. August 2014 - 17:28 #

Wieso interessanterweise? Wenn man die Premier League abbilden will, bleibt einem ja nichts anderes übrig und bei einem Spiel ist das ja nicht gerade schwer umzusetzen. Die Technik ist "unter der Haube" immerhin schon da^^

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 14. August 2014 - 17:47 #

Aber ganz ehrlich: Wer will sowas? Also das Drumherum. Optional meinetwegen, aber bei FIFA 14 hat jeder Kram schon ewig gedauert, wenn ich da nur an Einwürfe denke. Das tolle an Videospielen ist doch, dass man durchgehend zocken kann. Ich will ja auch keine 15 Minuten Halbzeitpause haben. Und eben auch keine Wiederholung für die Kamera. Das kann ich ja auch manuell machen, dafür gibt es die Wiederholungsfunktion.

Und klar, die Technik ist da. Das nimmt zwar etwas Realismus raus, aber auch hier: Ich würde mich tierisch darüber aufregen, wenn man schon auf einem PC spielt und dann erkennt der Situationen falsch. Schwalben wären ein interessantes Feature aber irgendwo auch nicht. Denn solche Spieler hasse ich eh.

vicbrother (unregistriert) 14. August 2014 - 20:02 #

Na endlich kommt das Drumerhum! Italienische Liga mit rassistischen Sprechchören, osteuropäische Manipulationsligen und dazu die Hooligans! Endlich Action! Und ich dachte schon, FIFA 15 würde das dritte Tor bringen...

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11584 - 14. August 2014 - 20:36 #

Ich!
Das gehört doch dazu. Wenn ich Meister werde, will ich eine Party aufm Bildschirm. Ich will Fangesänge, gute Schiris, gute KI, realistische Transfers und und und.

Gemäß dem FairPlay-Gedanken kann ich auf Unsportlichkeiten und Ausschreitungen natürlich verzichten. Aber nur aufm Platz, ist nicht mehr zeitgemäß. Reicht doch, dass einem Codemasters im Formel 1 Zirkus immer in die Atmosphären-Wüste schickt...

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 14. August 2014 - 21:11 #

Ich habe nichts gegen Atmosphäre. Ich finde die Sachen, die du aufzählst schon gut.

Eher brauche ich nicht: 500x Wiederholungen. 30 Sek. warten, bis der Spieler beim Einwurf zum Ball gelaufen ist, bzw. der 2. Ball vom Spielfeld ist (das dauert übrigends im Spiel länger als real), Eine Torlinienkamerawiederholung, eine richtige Halbzeitpause, rumjammernde Spieler, die sich über Pässe ärgern, aber dann nicht mehr steuerbar sind und keine Bälle mehr annehmen. Gleiches gilt auch für "verletzte", als jene, die noch spielen können und nicht ausgewechselt werden müssen. Wobei, der Punkt mit dem nicht zum Ball gehen, trifft bei FIFA 14 auch auf fitte Spieler zu.

Jesterfox 10 Kommunikator - 418 - 14. August 2014 - 13:00 #

Was mich eher interessieren würde ist ob für PS4 und XBO die offline Turniere mit drin sein werden. Die haben sie im 14er ja "vergessen". Würd mir ja gern mal wieder ein neues Fifa kaufen, aber wenn dann spiel ich das nur mit ein paar Kumpels zusammen vorm TV und wir machen da unsere eigene WM aus ;-)

Fabes 14 Komm-Experte - 2518 - 14. August 2014 - 13:10 #

Ist die PC Version nun identisch mit den Konsolenversionen?

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10560 - 14. August 2014 - 13:13 #

Ja, wird wohl so sein:

http://www.gamersglobal.de/news/86853/fifa-15-auf-pc-mit-ignite-engine-systemvoraussetzungen

Zumindest technisch, sowas wie die Online-Liga wird wahrscheinlich wieder fehlen.

MeinName (unregistriert) 14. August 2014 - 13:17 #

"Optisch hat sich weniger getan"

Das bezieht sich dann auf den Vergleich mit der letztjährigen Konsolenversion oder gilt das auch für die PC-Versionen? Da hatte ich mir einen großen Sprung erhofft.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 36657 - 14. August 2014 - 14:05 #

Laut Bericht haben sie's auf der XBone angespielt - angeblich soll der PC ja diesmal technisch aufschließen, aber das werden wir wohl erst später erfahren.

El Cid 13 Koop-Gamer - 1784 - 14. August 2014 - 14:44 #

PC ist ein großer Sprung. Im Vergleich von Next-Gen FIFA 14 zu FIFA 15 wahrscheinlich kein ganz so großer.

Ceifer 13 Koop-Gamer - 1783 - 14. August 2014 - 18:14 #

Ich bin wirklich gespannt wie die TWs sich im neuen Fifa verhalten, allerdings kann das oben geschriebene sehr Ernst genommen werden, da EA es nicht hinbekommen hat schon letztjährig zu Fifa 14 die ein Monat im voraus kritisierten Punkte zu fixen, stattdessen ging es 1-1,5 weitere Monate bis dann endlich ein Patch herauskam.

Beim PC wird es ein größerer Sprung werden, dort kann man auch grob schon sagen, dass sich ein Kauf mal wieder lohnt, ob nun das letzte Fifa 12,13 oder 14 war.
Auf den NextGen Konsolen sollte man das Abwarten, der grafische Sprung wird sich auf jeden Fall in Grenzen halten.

Politician 12 Trollwächter - 1160 - 14. August 2014 - 21:46 #

Mal schauen....ich werde den Release von PES abwarten und mir dann das bessere Spiel auf meiner PS 4 holen. Bei Konami muss man vorallem abwarten, wie der Netzcode ist.
In dem Bereich ist EA Sports leider ziemlich ungeschlagen. Bei Fifa bekommt man teilweise sogar halbwegs flüssige Spiele gegen Amis. Das ist in vielen anderen Sportspielen im Traum nicht möglich.
An der Torwart KI zu schrauben kann eigentlich nur schief gehen. Da werden erstmal Bugs entstehen, die ich künftigen Versionen zu fixen sind ;)

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1344 - 15. August 2014 - 7:39 #

Hab's vorgestern angespielt und konnte mit Freuden feststellen, dass ich bei Fifa 13 bleiben kann. Nichts weltbewegend Neues.

ganga Community-Moderator - P - 17310 - 15. August 2014 - 8:45 #

Das wichtigste ist ja ob sie das Freistoßspray drin haben oder nicht

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit