GC14: Ubisoft kündigt Might & Magic Heroes 7 an [1.U]

PC
Bild von Bad Wolf
Bad Wolf 13462 EXP - 19 Megatalent,R7,S1,C1,A10,J6
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User war bei der Dark Souls 3 Aktion unter den Top 20 der Spender.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 66 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerben

13. August 2014 - 21:04 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Might & Magic Heroes 7 ab 17,91 € bei Amazon.de kaufen.

Update von 23:20 Uhr: Jetzt mit unserem Ersteindruck aus der gamescom-Präsentation.

Im Umfeld der ab heute für Fachbesucher geöffneten Spielemesse gamescom kündigte Ubisoft die Entwicklung von Might & Magic Heroes 7 an. Dem siebten Teil einer auf eine fast 20-jährige Tradition zurückschauenden Serie, soll von dem deutschen Studio Limbic Entertainment Leben eingehaucht werden. Das Studio arbeitete bereits zusammen mit Black Hole Entertainment an Might & Magic Heroes 6 (GG-Test) und führte nach der Insolvenz des Budapester Studios die Entwicklung fort.

Nach eigener Aussage werden sowohl Ubisoft als auch Limbic Entertainment dabei großen Wert auf eine direkte Kommunikation mit den Fans legen. So werdet ihr auf der offiziellen Website zu Might & Magic Heroes 7 als Mitglied des so genannten Shadow Councils die Möglichkeit bekommen, eure Anregungen weiterzugeben oder euch direkt via Chat mit den Entwicklern auszutauschen. Im Rahmen der gamescom sollt ihr so per Abstimmung bestimmen, ob die sechste Rasse im Spiel die Zwerge oder Elfen werden. Als Erscheinungstermin für das PC-exklusive Heroes 7 wurde lediglich grob das Jahr 2015 genannt.

Storytechnisch greift das rundenbasierte Strategiespiel auf bekannte Szenarien zurück. Nach der Ermordung der Kaiserin droht das Reich im Chaos eines Bürgerkrieges zu versinken und vertrieben geglaubte Feinde versuchen ihren Nutzen aus der Situation zu ziehen. Duke Ivan ruft sechs zuverlässige Helden zusammen, um mit diesen gemeinsam nach einem Weg aus der Misere zu suchen und dem Reich den Frieden zurückzubringen.

Beeindruckender Erstkontakt
Im Laufe einer halbstündigen Präsentation erzählten uns die deutschen Entwickler aber nicht nur die Hintergrundgeschichte des neuen Heroes-Teils, sondern zeigten auch Gameplay-Aktionen auf der Weltkarte sowie einige einfache Beispielkämpfe. Das Gezeigte macht deutlich, dass Heroes auch im siebten Anlauf den grundlegenden Elementen der Serie treu bleiben wird: Ihr bewegt euch auf der Ober- oder Unterwelt rundenweise vorwärts, sorgt für ständigen Ressourcennachschub und balgt euch mit euren Widersachern in taktischen Rundenkämpfen.

Neu ist jedoch, dass auf der Weltkarte ständig etwas passiert: Mal nehmen Belagerungswaffen angreifende Riesen unter Beschuss und mal versperrt eine plötzliche losbrechende Gerölllawine den Weg eines fliehenden Helden. Zudem gibt es auch für euer Alter Ego einige Möglichkeiten, auf die Welt einzuwirken. Etwa indem ihr eine Brücke repariert oder zerstört, oder indem ihr einen Schrein im Untergrund manipuliert und so einen Fluss austrocknen lasst, nur um wenig später durch das trockene Flussbett zu reiten.

Auch die Kämpfe werden im Kleinen angepasst. So haben Flankenangriffe jetzt Auswirkungen auf den ausgeteilten Schaden, ihr verursacht also mehr Schaden, wenn ihr euer Ziel von der Seite attackiert. Versteckt ihr einen Soldaten dagegen hinter einem Sichtschutz, nimmt er weniger Schaden. Da passt es gut, dass die Entwickler die bisher gesehenen Kampfareale mit Hindernissen geradezu vollgepflastert haben.

Heroes-Fans werden sich zudem darüber freuen, dass Kriegsmaschinen den Weg zurück ins Spiel genauso finden wie die beliebten Stadtbildschirme. Am besten hat uns jedoch die Grafik von Heroes VII gefallen: Obwohl sich das Spiel noch in einer frühen Alpha-Phase befindet, zaubert die Unreal-3-Engine bereits jetzt eine fast schon märchenhaft schöne Welt auf den Bildschirm. Für uns gibt es nach der Präsentation daher nur eine relevante Frage: Können die Entwickler den guten Ersteindruck über die gesamte Spielzeit bestätigen? Falls ja, wartet hier das beste Heroes seit langer Zeit auf die Veröffentlichung. 

floppi 22 AAA-Gamer - - 32807 - 13. August 2014 - 21:09 #

Habe wegen Ubilauncher- und Onlinepflicht noch nicht mal Teil 6 gespielt. Gibts das inzwischen gepatcht auch ohne Ubi-DRM? Mit Steam wärs ok.

vicbrother (unregistriert) 13. August 2014 - 21:13 #

So geht es mir auch. Bei der Installation wollte ein Ubi-Soft-Lauchner meinen Rechner killen, da killte ich die Installationsroutine.

Könnte ich jetzt aber mal auf dem alten Rechner erneut probieren.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 13. August 2014 - 21:15 #

Gepatched schon ^^ dann aber auch ohne Steam :-D.

falc410 14 Komm-Experte - 2357 - 13. August 2014 - 22:53 #

Nein leider nicht. Habe vor einigen Wochen endlich mal den 6. Teil in Angriff nehmen wollen aber es dann sein lassen als ich auf einmal als das Internet weg war aus dem Spiel geworfen worden bin. Und dabei hatte ich das Spiel damals vorbestellt und somit einen Premiumpreis bezahlt - ärgert mich immer noch.

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 14. August 2014 - 7:56 #

dito

vicbrother (unregistriert) 13. August 2014 - 21:14 #

MMHVII... Also was sie m.E. ändern sollten:

- Weg vom PvE
- Weg von diesem schlechten Heldenkonzept
- Schlachten mit taktischem Anspruch, zB mehr Hindernisse, kleinere Bewegungsradien
- alle Einheiten mit einem Farbcode für den jeweiligen Spieler
- Einheiten mit einem Bezug zueinander
- Weg vom UbiSoft-Launcher
- Neues Interface
- uvm

Skymane (unregistriert) 14. August 2014 - 9:26 #

- Weg vom PvE? Warum nicht gleich weg vom TBS und 4x? Oder war das ein Typo und sollte "PvP" lauten?

- Weg vom schlechten Heldenkonzept? Meinst du das Skill-System? Dann stimme ich dir zu. Ansonsten fand ich den Ansatz, die Heldenentwicklung über die Ausrüstungsgegenstände (Sets & transmutierende Gegenstände) etwas komplexer zu gestalten, gar nicht schlecht. Sollte m.M.n. fortgeführt werden.

- Ansonsten kann ich dir bei deinen letzten Punkten beipflichten.

Zum Artikel/Thema:

Insgesamt hat mich HoMM VI rein garnicht überzeugt und war der erste Teil, den ich nach wenigen Stunden wieder vom Rechner geschmissen habe.

Was mich gestört hat und unbedingt *nicht* in VII wiederholt werden sollte waren folgende "Innovationen":

- Beliebiges Schnellreisen zwischen den Städten (Town Portals)

- Übernahme großer Areale und der dazugehörigen Ressourcen durch die Einnahme eines einzigen Punktes

- Nur drei statt 5-6 Ressourcen

Insgesamt erschien mir der taktische und strategische Tiefgang in VI abhanden gekommen. Sieg oder Niederlage in den Kämpfen oft nur eine Frage dessen, wer mehr Einheiten auf das Feld brachte. Der Kampf um die strategischen "Ressourcen" verkam zur Nebensache. Die Auswahl an Charakterfertigkeiten und Optionen erschienen mir auch recht dünn gesäht. Da war das "Wheel" in "V" wesentlich interessanter.

Was mir sehr gut gefallen hat (bis auf die grauenhaften Stadtbildschirme) war die grafische Präsentation und das Einheitendesign.

Für VII würde ich mir wünschen, dass wieder das Ressourcenmanagement zurück in den Fokus rückt. Dabei sollten die entsprechenden Ressourcen eng wieder mit der Möglichkeit verknüpft sein, bestimmte Gebäude zu bauen und Einheitentypen zu produzieren. Ich könnte mir hier vorstellen, dass man einen generellen Ressourcenmangel ins Zentrum rückt, der Spieler ständig dazu zwingt strategische Entscheidungen zu fällen. Wenige hochwertige Ressourcennodes auf der Karte einerseits und hohe Kosten für die entsprechenden Einheiten höherer Tiers anderseits. Der Spieler soll sich immer entscheiden müssen: Baue ich jetzt einen Engel oder lieber drei Hohepriester? Den Karten selbst mehr Leben und Dynamik einzuhauen ist auf jeden Fall schon ein guter Schritt, die strategische Komponente des Spiels zu stärken.

Was die Charakterentwicklung anbelangt, müssen wieder mehr Vielfalt und mehr Entwicklungsoptionen her. Tiefgang bei den Skillsynergien einerseits und verschiedene Entwicklungspfade andererseits. HoMM V war hier auf dem besseren Pfad.

Die taktischen Kämpfe sollten ebenfalls wieder mehr Tiefgang erhalten. Initiative, Nutzung des Terrains, Einheitensynergien und Zauber müssen so aufeinander abgestimmt werden, dass wieder die einzelne Einheit mehr Wert erhält und nicht einfach nur versucht wird, möglichst große Stacks zu bauen. Dabei sollte wieder das Stein/Schere/Papier-Prinzip zur Anwendung kommen.

Insgesamt könnten sich die Entwickler von HoMM mal bei den großen TCGs umschauen. Magic the Gathering beispielsweise lebt von den Synergien der verschiedenen Fähigkeiten und Zauber auch unter den verschiedenen "Farben"/"Völkern". Hier hat der Spieler eine geradezu unendliche taktische Vielfalt. Derartige Synergien und taktische Optionen für HoMM zu übernehmen, sollte kein Problem darstellen.

LG,

vicbrother (unregistriert) 14. August 2014 - 10:58 #

PvE ist schon richtig: Die meiste Zeit bist du mit dem Freikämpfen und Abholen von Rohstoffen beschäftigt, also im Kampf mit dem Environment. Der PvP-Faktor ist auf sehr wenige Kämpfe reduziert (eigentlich eine grosse Schlacht, ein zweiter Held wird ja meist mit einem schlechteren Stack und für Logisitikaufgaben eingesetzt). Vgl. dies mit Warlock, Fallen Enchantress, Age of Wonders, Master of Magic, Lords of Magic oder Warlords - da gibt es sehr viele Kämpfe von Bedeutung mit anderen Spielern.

Damit sind wir auch beim Heldenkonzept: Helden als Anführer zu nutzen, anstatt diese in den Kampf zu integrieren. Es gibt in HoMM/MMH nur eine Spielweise, das ist schon ärmlich. Sieh dir mal Master of Magic an: Kampf mit Massen einfacher Einheiten, reine Heldengruppe, reine Kreaturengruppe, Sieg mit globalen Zaubern, Sieg durch Kampf,...

Auch das Missionsdesign bei HoMM/MMH ist nicht so prickelnd, ich glaube aber auch, dass die Zeit von Missionsspielen im Strategiegenre vorbei ist. Es gibt soviel Speicher und CPU, dass die Simulation einer Welt kein Problem mehr sein kann. Die Missionen mit dem Reset der Stärke (nicht alle Einheiten können mitgenommen werden, Einheitenaufbau beginnt von neuem) ist einfach sehr unbefriedigend.

Die Dynamik, die im Bericht erwähnt wird, ist wieder nur ein Triggern von Bedingungen. Im Jahre 2000 eine gute Sache, im Jahr 2014 wirkt das aber doch angestaubt und nicht dynamisch. Es sind nur Puzzles, die eine Karte verlängern, das hat mit Strategie aber wenig zu tun.

Wenn du Magic erwähnst: Master of Magic wurde davon stark beeinflusst. Insbesondere die Zauber-Gegenzauber-Mechanik ist sehr motivierend. Schau dir (überhaupt: alle) mal dieses alte YouTube-Video an, es stellt Master of Magic vor und geht auch auf Magic The Gathering ( ab Minute 2.38) ein: https://www.youtube.com/watch?v=nZ470zHEhDI

Skymane (unregistriert) 14. August 2014 - 11:35 #

Hallo Vicbrother,

danke für den Link und das schöne Video. Das ist exakt, was ich im Sinn hatte, als ich Magic erwähnte. Dass es heute Microprose nicht mehr gibt, ist wirklich bedauernswert. Sie wären wahrscheinlich die richtigen, um HoMM noch einmal neues Leben einzuhauchen.

Zum Thema PvP. PvP in einer TBS-Umgebung ist vor allem eines: Langwierig. Entweder braucht man extrem viel Zeit oder einen extrem langen Atem. Als berufstätiger Mensch mit Familie z. B. nur schwer zu realisieren. PvE dagegen - immer wieder mal einen Turn zwischendurch wenn man spontan Zeit hat - eist twas das immer funktioniert. PvP ist eine schöne Komponente, ein großes Plus, sehe es aber in diesem Genre aber nicht als alleinstehend verkaufsfähig.

Das heißt nicht, dass ich deinen Punkt mit dem Resourcen abklappernden Sekundär-Helden und dem einen großen, alles entscheidenden Kampf der Primärhelden nicht nachvollziehen kann. Das war definitv immer ein Manko in der Serie. Daher mein Verweis auf eine erhöhte strategische und taktische Komplexität, die es dann auch erlauben würde, eine Niederlage durch einen geschickten Schachzug zu kompensieren.

Das Missionsdesign ließe sich sicherlich auch verbessern. So könnte man auch eine Kampagne mit sich ändernden Missionszielen und einer Hauptmission auf einer größeren, dynamischeren Karte realisieren. Dadurch wäre man nicht immer gezwungen, wieder bei Null anzufangen. Das hat mich persönlich aber nie so gestört.

LG,

vicbrother (unregistriert) 14. August 2014 - 13:20 #

Ja, das Video zeigt schön was in MoM abgeht! Allein viele der Zauber verändern das Spiel mit ihrem Ausspruch, zB Alle Kreaturen bannen, Zombies nach jedem Kampf erhalten, alle Einheiten sterben lassen, die Welt transformieren, Zauberreiche sperren, Ebenen versiegeln...

Oder Minute 1.18: Wieviele Feindstacks sieht man auf dem Screen? Eine typische Szene im Kampf um die Macht!

Der grösste Kritikpunkt an HoMM/MMH habe ich sogar noch gar nicht erwähnt: Die Lebenspunktkonzentration auf eine einzelne Figur. Ganz schlechtes Design.

Aber wie gesagt: HoMM/MMH ist in der Zeit von 1989 stehengeblieben, es zeigt sich diese Problematik ja auch in der planlosen Entwicklung: Teil IV weicht von Teil III ab, Teil V versucht es dann wieder zu korrigieren, Teil VI führt wieder etwas neues ein, was in Teil VII wieder korrigiert wird.

Übrigens ist ein neuer Kings-Bounty-Teil erschienen:
Kings Bounty Dark Side. Immerhin sind die Schlachtfelder in KB interessanter als in HoMM/MMH, wenn auch die Zaubermechanismen sehr vorteilhaft für den Spieler sind.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 14. August 2014 - 14:12 #

Diese globalen Änderungen bei MoM waren wirklich spitze. MoM ist einfach einer der Höhepunkte dieses Genres. Das neue Kings Bounty muss ich mir mal anschauen. Wobei ich die alten Teile noch nie bis Ende gespielt habe.

vicbrother (unregistriert) 14. August 2014 - 14:49 #

Das neue Kings Bounty ist wie das alte. Die entwickeln glaube ich nur noch mit dem Level-Editor... :(

Ja, tolle war dieses Counterplay und dieses "Hey, ich zaubere dir jetzt 90% aller Einheiten weg, dann beginnen wir von vorn :)". MoM war schon ein Magic mit Landkarte.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 14. August 2014 - 16:11 #

Bei Kings Bounty mag ich die Charakterentwicklung, jedoch wird mir so im letzten Viertel immer langweilig und dann höre ich auf. Bis dahin spielt es sich gut, dann jedoch ist die Motivation weg und ich weiß nicht, warum das so ist.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17292 - 13. August 2014 - 21:21 #

Meine Erwartungen hängen nicht sehr hoch...

Calmon 13 Koop-Gamer - 1217 - 13. August 2014 - 21:22 #

Ein weiteres Spiel das sich nicht weiterentwickelt, wird vermutlich noch mehr für casuals.

Wer Heroes 3 gespielt hat, wer will den ganzen anderen Schrott?

badgeros111 12 Trollwächter - 966 - 14. August 2014 - 21:17 #

Nein! PUNKT!
Ehrlich, mit dem sechsten Teil der heroes of might and magic - Reihe wurde es echt casual. Ich meine: drei unterschiedliche Rohstoffe?! Zusätzlich fanden die meisten Kämpfe auf freihem Feld statt. Ok, bei einem The Banner Saga klappt das aber hier? Jetzt wird wieder ein Schritt in die richtige, nähmlich die umgekehrte Richtung gemacht. Statt drei gibt es jetzt wieder, die aus ddm dritten Teil, sieben Rohstoffe und viel mehr Hindernisse während den Kämpfen. Nur die 2-D Städte fefallen mir immer noch nicht. Aber casual wird es diesmal nicht.

p.s.: an alle Fabs des sechsten Teils. Might and magic heroes sechs ist keinesfalls casual. Nur etwas simpler gestrickt als die anderrn Teile.

Noodles 21 Motivator - P - 30222 - 13. August 2014 - 21:24 #

Ich hab Teil 3, 4 und 5 gespielt und dann hab ich die Lust auf die Reihe verloren. Mal abwarten, wie Teil 7 so wird, aber ich glaub nicht so wirklich, dass damit meine Lust auf die Heroes-Reihe zurückkommt.

vicbrother (unregistriert) 13. August 2014 - 21:47 #

Also Kings Bounty 1989 war ok, aber nach Master of Magic 1994 waren alle HoMMs (die erst ab 1995 entstanden) vom gesamten Design überholt.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 13. August 2014 - 22:10 #

Du hast Warlords vergessen ^^.

Noodles 21 Motivator - P - 30222 - 14. August 2014 - 0:11 #

Das ist mir ziemlich egal, da ich damals viel zu jung war, um mich für Rundenstrategie zu interessieren.

vicbrother (unregistriert) 14. August 2014 - 8:06 #

Lies meinen Satz nochmal: Seit 1994 ist das Spiel überholt, dass schliesst die Teile 1-7 mit ein und ist auch heute nicht gut. HoMM/MMH sind Jump'n Runs, aber keine Strategiespiele.

Noodles 21 Motivator - P - 30222 - 14. August 2014 - 23:58 #

Ist mir immer noch egal, ich hatte Spaß mit Teil 3-5.

LegendaryAfanc 16 Übertalent - P - 4630 - 13. August 2014 - 21:29 #

ich hab Teil 1-6 gespielt, und die ersten 5 Teile waren wirklich gut, aber den 6ten Teil haben sie total verbockt. Seit Teil 6 ist auch ein anderes Entwicklerstudio dafür zuständig, und denen trau ich rein garnix zu.

Noodles 21 Motivator - P - 30222 - 13. August 2014 - 21:31 #

Schon Teil 5 war von einem anderen Entwickler. ;)

LegendaryAfanc 16 Übertalent - P - 4630 - 13. August 2014 - 22:02 #

mag sein, aber der 6te Teil hat mir absolut nicht gefallen. Meinen Kumpels im Bekanntenkreis geht es genauso, und wir sind eigentlich große Heroes Fans, wir spielen schon seit Teil 1 zusammen.

Funatic 14 Komm-Experte - P - 2273 - 13. August 2014 - 23:07 #

heroes of might&magic, seit wann heisst es eigentlich might&magic heroes?, war eine meiner absoluten lieblingsreihen mit der krönung in form von teil 3. danach war die qualität zwar noch hoch aber es ging schon stetig berg ab. teil 6 war dann der totale reinfall und wenn ich jetzt schon wieder von zufälligen ereignissen auf der pberweltkarte lese ahne ich nichts gutes! die fans wollen strategische rundentaktik und keine zufallsevents!

Bad Wolf 19 Megatalent - - 13462 - 13. August 2014 - 23:29 #

Bis zum fünften Teil Heroes of Might and Magic, danach Might&Magic Heroes...also grob ab 2011 :-)

Noodles 21 Motivator - P - 30222 - 14. August 2014 - 0:13 #

Ubisoft hat das geändert, um die Namensgebung der Might & Magic-Spiele zu vereinheitlichen. Also immer Might & Magic + X. Toll, oder? :D

vicbrother (unregistriert) 14. August 2014 - 8:07 #

Das "of" war ein Füllwort, welches die SMS-Generation störte und daher hat man den Namen verkürzt. Nachzuschlagen im Oxford Dictionary, Ausgabe 1984.

volcatius (unregistriert) 13. August 2014 - 23:39 #

Bedeutet die Wahl zwischen den 2 Völkern auf der Website, dass es das eine ins Hauptprogramm schafft und das andere kommt als DLC?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13885 - 14. August 2014 - 9:18 #

Und die Community hat es so entschieden ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32803 - 14. August 2014 - 0:30 #

Mir hat ja Might&Magic X von Limbic schon sehr gut gefallen. Könnte also was werden.

Roland 18 Doppel-Voter - 10798 - 14. August 2014 - 2:41 #

Moment, meint der Autor hier Might & Magic oder Heroes of Might and Magic. Ich nehme an das es letzteres ist, da von Teil 7 die Rede ist. Der Titel ist irreführend trotz des Heroes am Ende. Ich dachte schon an einen unbekannten Namensvetter, dessen 6 Teile ich zuvor nicht kannte.

Update: Der Autor hat es richtig gemacht. Schon in der Vergangenheit wurden die Strategietitel bei GG so genannt. Nach wie vor verwirrend, aber durchaus ok. Nun weiß ich es auch ;)

justFaked 16 Übertalent - 4266 - 14. August 2014 - 23:43 #

Seit Teil 6 heißen die Strategiespiele auch offiziell "M&M-H X" ;) Nicht nur bei GG.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28282 - 14. August 2014 - 6:27 #

Mir auch, obwohl sich alles im ersten Moment schon seeehr alt anfühlte. Aber genau das wollten wir ja schließlich, gell?
Auf den siebten HoM&M bin ich mal gespannt. Bei GS gab es auch einen begeisterten Artikel. Anscheinend will Limbic vieles richtig machen.

vicbrother (unregistriert) 14. August 2014 - 8:18 #

Ein HoMM-Fan schreibt in der GS, was soll da anderes herauskommen als ein begeisterter Artikel?

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28282 - 14. August 2014 - 8:59 #

Ein enttäuschter Fan?

vicbrother (unregistriert) 14. August 2014 - 10:41 #

Er schreibt ja selbst, dass er den letzten Teil trotz der hohen Wertung nicht so toll fand. Frage ich mich natürlich, wieso es dann eine so hohe Wertung gab...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 14. August 2014 - 14:51 #

Um die Schwächen und Designmängel an Heroes 6 zu erkennen muss man ja die alten Teile gespielt haben. Daher.

vicbrother (unregistriert) 14. August 2014 - 14:55 #

Hat er ja. Ach, aus der Serie ist die Luft raus. Vergessen wir sie. :)

Noodles 21 Motivator - P - 30222 - 15. August 2014 - 0:01 #

Weil es ein anderer Tester war und nicht der Redakteur, der nun die Preview zum 7. Teil geschrieben hat.

vicbrother (unregistriert) 15. August 2014 - 11:48 #

Ich dachte die stimmen gemeinsam in der Redaktionskonferenz ab?

Noodles 21 Motivator - P - 30222 - 15. August 2014 - 12:06 #

Jochen Gebauer war noch nicht bei der Gamestar, als Heroes 6 getestet wurde.

vicbrother (unregistriert) 15. August 2014 - 12:24 #

Ah das erklärt es!

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6534 - 14. August 2014 - 5:28 #

Ich erhoffe mir viel, nach dem Gesetz der Serie müsste der siebte Teile wieder gut werden. In Sachen Kampagne könnte der Entwickler aber sicher nochmal was draufsatteln, hier lag immer wieder ein Schwachpunkt, auch bei den guten Teilen.

Trax 14 Komm-Experte - 2505 - 14. August 2014 - 5:46 #

Solange es mit Ubi Launcher läuft, bleibe ich gerne bei HoM&M 3.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 14. August 2014 - 7:47 #

Es wird auf jeden Fall den Launcher nutzen, was anderes wäre eine wirklich große Überraschung. Jedoch würde ich für ein gutes Spiel das in Kauf nehmen.

Fohlensammy 16 Übertalent - 4158 - 14. August 2014 - 7:43 #

Also Teil 2 habe ich sowas von geliebt und gesuchtet. Teil 3 muss ich unbedingt nochmal eine Chance geben, davon hört man ja auch nur Gutes. Mit den darauffolgenden Teilen wurde ich leider nie mehr richtig warm. Vielleicht ist es hier ja anders, mal abwarten...

Hach, jetzt habe ich so Bock auf Heroes 2 oder 3! Das läuft wenigstens problemlos auf meinem Laptop. :D

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 14. August 2014 - 7:49 #

Die 3 ist aus meiner Sicht die wirklich konsequente Verbesserung der wenigen Schwachpunkte aus Teil2 und damit wirklich ein tolles Spiel geworden. Auf GOG gibts ein schönes Angebot.

Satyrias83 11 Forenversteher - 809 - 14. August 2014 - 9:04 #

Ich hatte das SPiel nie auf dem Zettel, bis ich einen key für den 6. Tel bekommen habe. Haben das dann im Multiplayer ein paar WIchen gespielt und ich finde es wirklich sehr gut.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 14. August 2014 - 9:49 #

Mit dem VI. Teil bin ich in der Demo überhaupt nicht warm geworden, was ich sehr schade fand. Hat sich einfach irgendwie nicht nach Heroes angefühlt.

Das hier klingt zumindest von den ersten Informationen her ganz schmackhaft. Also mal abwarten und in der Zwischenzeit weiter Teil III spielen. :)

krOnicLTD 09 Triple-Talent - 285 - 14. August 2014 - 10:26 #

ich freu mich schon, aber nur wenns auf steam kommt (ob zusätzlich uplay is mir egal wirds ja eh benötigen das steht ja wohl mal 100%ig fest.. hab kein problem damit denn wenn mans auf steam hat startet uplay eh nur im hintergrund). als standalone uplay produkt kauf ichs definitiv net denn ich hab heroes 6 damals vorbestellt und als standalone gekauft und mich hinterher geärgert das ichs nich im steam hab -.- habs dann vor nem halben jahr im steam nochmal als complete edition gekauft und bisher keine minute gezockt weil ich garkeine lust mehr auf das game hab nach all der zeit (und weil ich standalone schon lange gezockt hatte damals zu release. richtig gesuchtet damals).

sprich ich kaufs nur wenns diekt zu release auf steam kommt und auch etwas günstiger wird als vollpreis, denn vollpreis bezahl ich net (so 40€ maximal wäre ich bereit rauszuhauen und das auch ungern -.-)

Noodles 21 Motivator - P - 30222 - 15. August 2014 - 0:03 #

Wird sicher bei Steam kommen, Ubisoft stellt all ihre Spiele auch bei Steam rein.

Herachte 16 Übertalent - P - 4530 - 14. August 2014 - 11:07 #

Klingt gut. Mein letzter aktiv gespielter Teil der Serie war glaub Nr. 4...

Aladan 21 Motivator - - 28714 - 14. August 2014 - 12:52 #

Behalte ich mal vorsichtig im Auge, war lange Zeit Fan des Franchise.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 14. August 2014 - 14:50 #

Heroes 6 war wirklich einfach nur schlecht. In fast allen Belangen. Und jetzt wollen sie tatsächlich 7 machen...

Abwarten und Tee trinken, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Wohlwollen 14 Komm-Experte - 2092 - 24. August 2014 - 15:28 #

Den zweiten und dritten Teil habe ich sehr gerne gespiel. Die anderen Teile habe ich angespielt, aber haben mich nie so sehr gepackt. Beim sechsten Teil hatte ich starke Probleme mit dem Starten des Spiels, ca. einen Monat konnte ich das Spiel durch einen Patch starten. Das hatte mich damals so geärgert, dass ich mir vornahm Ubisoft für zumindest ein Jahr zu boycottieren.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit