Amazon: kostenfreier Versand jetzt erst ab 29 Euro

Bild von Vampiro
Vampiro 30534 EXP - 21 Motivator,R10,S9,C5,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

13. August 2014 - 15:21 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Bislang hat der Versandhändler Amazon.de neben Büchern und dem Kindle auch Bestellungen mit einem Mindestwert von 20 Euro versandkostenfrei an seine Kunden in Deutschland verschickt. Wie der Online-Shop kürzlich auf seiner Website mitteilte, wird mit sofortiger Wirkung der minimale Wert des Warenkorbs für eine kostenlose Lieferung auf 29 Euro erhöht. Für Bestellungen unter 29 Euro fallen im Standardversand drei Euro an.

Ihr müsst zudem einige Besonderheiten beachten. So zählen Geschenkgutscheine, digitale Downloads und Kindle eBooks nicht zu den Artikeln, die zum Erreichen der 29-Euro-Schwelle beitragen. Dafür könnt ihr aber eine Lieferung unter 29 Euro versandkostenfrei erhalten, wenn zumindest ein Artikel aus der Kategorie Bücher dabei ist. Als Kunden von Amazon-Prime seid ihr von den Änderungen nicht betroffen.

Goh 14 Komm-Experte - P - 2488 - 13. August 2014 - 15:28 #

hmmm... find ich zwar nicht so toll, überrascht mich aber auch kein stück, so wie manche die amazon-services missbrauchen ;)

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5162 - 13. August 2014 - 16:47 #

Missbrauch? Wer nicht damit klarkommt, dass die Kunden im Versandhandel die Sachen eben erst begutachten können, wenn sie zuhause auf dem Tisch stehen, sollte keinen Versandhandel betreiben. ;)

blobblond 19 Megatalent - 17755 - 13. August 2014 - 16:57 #

Soso "begutachten" nennt man das heutzutage...

Für den Urlaub mal eben eine Kamera bestellen und nach den Urlaub zurückschicken ist also begutachten?
Oder Kleidung für die Wochenendparty fällt auch unter begutachten?
50" Flatscreen für die WM/EM/Pokalfinalle fällt auch unter begutachten?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11329 - 13. August 2014 - 17:44 #

Da spricht aber einer aus Erfahrung. Immer dieses von sich auf andere schließen;)

Casa 12 Trollwächter - P - 1037 - 13. August 2014 - 20:59 #

Recht hat er nun mal, wenn ich die Kommentare von diversen deal-Seiten mir durchlese, sind das doch ne ganze Menge Leute die so drauf sind, und selbst 29,- sind noch sehr human im Vergleich zu anderen Anbietern.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5162 - 13. August 2014 - 18:14 #

Achja, Ausreißer gibts halt immer.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166038 - 13. August 2014 - 18:16 #

Der hiesige Media Markt bei uns hat auch schon seine Erfahrungen gemacht mit TV-Rückgaben nach Fußballgroßveranstaltungen wie WM/EM.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61241 - 13. August 2014 - 18:54 #

Das wär mir viel zu umständlich. :)

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10705 - 14. August 2014 - 21:58 #

Naja, mit Kamera, Flatscreen oder Kleidung für eine Party knackst du die 20 genauso wie die 29€ doch ohne Probleme. ;-)

Roland 18 Doppel-Voter - 10797 - 13. August 2014 - 17:37 #

Eben. Zumal die Mindestgebühr seit Einführung des Euros bei 20€ lag - das ist rund 14 Jahre her. In diesen Jahren haben Dienste wie DHL, Hermes usw... ihre Preise ständig erhöht - irgendwann rechnet es sich nicht mehr. Mich wundert das dieser Schritt nicht früher durchgeführt wurde - auf der anderen Seite war es stets ein Vorteil für den Kunden und darin ist Amazon sehr stark bzgl. Kundenfreundlichkeit.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 13. August 2014 - 15:33 #

Stört mich nicht, bin eh Prime-Kunde. Ausserdem kostet der Versand Amazon ja trotzdem Geld, DHL und Hermes wollen schließlich auch Geld sehen.

Entkoffeiniert (unregistriert) 13. August 2014 - 22:24 #

49,- für Prime um ab und zu Versandkosten zu sparen sind einfach zu viel. Ich habe zwar selber ein Prime Abo, habe es aber mittlerweile gekündigt. Das Problem ist, dass meine Bestellungen leider oft nicht von Amazon ausgeliefert werden und Ich dann trotzdem Versandkosten bezahlen muss, dann kann Ich auch komplett darauf verzichten.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6901 - 13. August 2014 - 22:35 #

Prime nutze ich ausschließlich fürs Streaming und da haben sie mittlerweile echt tolle Serien und Filme dabei.

Fohlensammy 16 Übertalent - 4154 - 14. August 2014 - 6:27 #

Und ich nutze intensiv Streaming und erfreue mich an der nicht vorhandenen Versandkostengrenze sowie dem flotten Versand. ;)

Entkoffeiniert (unregistriert) 14. August 2014 - 9:56 #

Naja, das Serien-Zeug was sie streamen ist i.d.R. relativ zu alt für mich und die Ausdwahl an Filmen ist einfach zu schlecht.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 15. August 2014 - 4:53 #

Da habe ich mir gerade Game of Thrones Staffel 4 gekauft. Fand ich nun nicht zu alt. ;)

volcatius (unregistriert) 14. August 2014 - 0:46 #

Die Kombination Prime+Packstation kann ziemlich unschön sein
Hatte mal was bestellt, dann war die Packstation aber belegt.
Paket ging retour ins Lager.
Nun kann aber das Paket nicht einfach ein 2.Mal an die Packstation ausgeliefert oder bei der Postfiliale hinterlegt werden. Man darf es entweder im Außenlager abholen (50km entfernt) oder telefonisch einen neuen Termin verienbaren, allerdings nur an eine Wohnadresse, nicht an eine Packstation.
Resultat war, dass ich das Paket statt am Dienstag erst am Samstag in Händen hielt.

invincible warrior 12 Trollwächter - 1028 - 14. August 2014 - 3:33 #

Also bei mir gingen Pakete, die nicht in die Packstation passten, immer ausschliesslich zur naechsten Postfiliale. Hatte damit nie Probleme. Schlimmer wars, wenn die olle Packstation mal wieder kaputt war, aber mein Paket schon drin war.
Wenn man bei der Post angemeldet ist, was du ja sein musst als Packstationnutzer, melde dich da mal an. Da kannst angeben, was mit deinem Paket passieren soll. Auch ganz nett, dass du dann zB deinen Wunschliefertag (bis zu 5 Tage), angeben kannst, ganz praktisch, wenn das Paket am Freitag ankommt und du dann einfach am Samstag kommen laesst.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12853 - 14. August 2014 - 10:26 #

Ich würde auch 60 zahlen, wenn ich wüsste es kommt nicht mit Hermes!!!!!

Entkoffeiniert (unregistriert) 14. August 2014 - 11:12 #

Das ist ja auch so ein Problem, dass man nicht beeinflussen kann, womit versendet wird. Bei Hermes krieg ich auch regelmässig Herpes!

Noodles 21 Motivator - P - 30107 - 15. August 2014 - 0:05 #

Wenn du eine Packstation benutzt, kannst du dir sicher sein, dass es immer mit DHL kommt.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 15. August 2014 - 4:56 #

Wenn man sich kostenlos bei Postfiliale Direkt anmeldet und an seine Postfiliale schicken lässt, kommt es auch garantiert mit DHL.

vicbrother (unregistriert) 14. August 2014 - 13:13 #

Hermes ist cool. In meiner Stadtwohnung tragen sogar 60jährige 20kg schwere Pakete mehrere Stockwerke hinauf. Aber gut, ich gebe auch Trinkgeld.

Sciron 19 Megatalent - P - 15741 - 13. August 2014 - 15:35 #

Bin zwar kein Amazon-Kunde, aber der eBook-Trick sollte doch trotzdem noch funktionieren.

Vampiro 21 Motivator - P - 30534 - 13. August 2014 - 15:38 #

eBook-Trick? Zumindest steht da, dass eBooks NICHT mitzählen?

Sciron 19 Megatalent - P - 15741 - 13. August 2014 - 15:45 #

Ne, es geht ja nicht um das Erreichen der 29€ sondern darum, dass man sich für nen Euro oder noch weniger ein eBook dazu kaufen kann und dann mindestens 2 Euro Versandkosten spart. Das hat zumindest früher funktioniert. Ob das immer noch so ist, weiss nicht nicht genau.

Vampiro 21 Motivator - P - 30534 - 13. August 2014 - 15:46 #

Ah ok, das geht vllt. noch. Cooler Trick :)

guapo 18 Doppel-Voter - 9877 - 14. August 2014 - 6:45 #

In einem anderen Forum wurden immer die günstigsten Bücher (1,xx €) mitempfohlen, so dass der freie Bücherversand greift. Buch kann man ja verschenken :-)

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 13. August 2014 - 15:36 #

Da ich fast immer ein Buch mitbestelle gefällt mir das unterm Strich ziemlich gut.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61241 - 13. August 2014 - 15:42 #

War abzusehen. Aber da ich meist auch über 30 Euronen komme immer noch akzeptabel.

Noodles 21 Motivator - P - 30107 - 13. August 2014 - 15:43 #

Es gibt Bücher, die nur Cent-Beträge kosten, damit kann man das auch umgehen. :D
Aber solange ich noch Prime-Kunde bin, stört mich der erhöhte Mindestwert erstmal nicht. ;)

Tomate79 16 Übertalent - P - 4093 - 13. August 2014 - 16:02 #

Gut, dass ich mir darüber keine Gedanken machen muss.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 13. August 2014 - 16:02 #

Buuuuuuh! ;-)

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33915 - 13. August 2014 - 16:07 #

Vermutlich möchte Amazon die Nutzer für Prime "begeistern" ;).

blobblond 19 Megatalent - 17755 - 13. August 2014 - 16:28 #

Das ist der wahre Grund.
Aber kein Wunder,gerade nicht wo Amazon Verlage und Filmfirmen versucht zu erpressen, damit Amazon einen höhren Rabatt durchsetzen kann und dafür werden sie von einigen im Schutz genonnen.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28077 - 13. August 2014 - 16:31 #

Das hab' ich nicht verstanden: wer nimmt Amazon in Schutz? Und wovor?

blobblond 19 Megatalent - 17755 - 13. August 2014 - 16:52 #

Autoren zu Amazon: Bücher nicht als Geiseln nehmen
http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Autoren-zu-Amazon-Buecher-nicht-als-Geiseln-nehmen/forum-283928/list/

Amazon verweigert Vorbestellungen für Disney-Titel
http://www.heise.de/newsticker/foren/S-Amazon-verweigert-Vorbestellungen-fuer-Disney-Titel/forum-283901/list/

Da sind eingie dabei die Amazon in schutz nehmen.

Boris 15 Kenner - P - 3940 - 13. August 2014 - 22:00 #

Das muss nichts heissen, im Forum bei Heise findet man doch fuer quasi jede noch so absurde Position Leute die sie vetreten ;-)

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5162 - 13. August 2014 - 16:58 #

Haha, erpressen. Ne, ist klar. Das macht ja keine andere Firma, die Lieferanten hat. Amazon ist wirklich der allererste Laden, der seine Lieferanten unter Druck setzt. Und ich weiß nicht, warum es mich interessieren soll, wenn Riese Amazon den größten Unterhaltungskonzern Disney unter Druck zu setzen versucht. Die haben ja sicher noch nie irgendjemanden unter Druck gesetzt.

Naja, ich hoffe mal, dass die ganzen Amazon-Kritiker niemals bei einem Discounter eingekauft haben oder gar ein Auto fahren.

Nur um das klarzustellen. Ich heiße das Gebahren nicht gut. Aber Amazon macht, was alle anderen mit einer bestimmten Stellung auch machen.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6780 - 13. August 2014 - 21:29 #

Wie, es gibt ernsthaft noch Leute, die bei Amazon bestellen aber kein Prime haben?

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 13. August 2014 - 22:34 #

Ja klar. So oft bestelle ich da nicht, dass sich das lohnen würde. Und bisher musste ich auch ohne Prime praktisch noch nie Versandkosten zahlen. Hab halt immer einige Sachen auf der Wunschliste und irgendwann bestellte ich mal zwei bis drei Sachen auf einmal, um über die 20 € zu kommen. Wird jetzt mit 29 allerdings etwas schwieriger...

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32743 - 14. August 2014 - 1:12 #

Ja, unnütz Geld für einen Service rausschmeissen den ich nicht benötige ist nicht so sinnvoll in meinen Augen.
Prime ist bei mir kein Geschwindkeitsvorteil (in 9 von 10 Fällen sind die Produkte am nächsten Tag bei mir), Filme streamen bei meinem lahmen Internet ist unnütz, also wozu sollte ich es brauchen?

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6780 - 14. August 2014 - 6:26 #

Es ist auf jeden Fall enorm praktisch, wenn man etwa in der Vorweihnachtszeit mal eben eine CD oder einen Kalender bestellt, der am nächsten Tag da ist. Und auch sonst merke ich einen großen Geschwindigkeitsvorteil gegenüber Bekannten aus derselben Gegend, die kein Prime haben.

Was hier viele außerdem nicht erwähnen ist die Möglichkeit, jeden Monat ein Kindle-eBook zu leihen. Meine Frau macht da regen Gebrauch von.

Aladan 21 Motivator - - 28499 - 14. August 2014 - 7:01 #

Die Geschwindigkeit ist wirklich im seltensten Fall ein Vorteil. Streaming ja, wenn die auch ein gutes Angebot hätten (habe Sky in Benutzung). Und das kostenlose Ebook zum leihen gibt es auch nur, wenn man ein Kindle-Gerät nutzt (Tablet oder E-Reader).

Die "Vorteile" mögen sich toll lesen, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass nur wenige wirklich von Prime profitieren würden.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 14. August 2014 - 10:11 #

Weihnachten kommt doch jedes Jahr zur selben Zeit, da könnte man ja die CD und den Kalender vielleicht gerade noch eine Woche eher bestellen... ;P

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 14. August 2014 - 10:48 #

Also gerade in der Vorweihnachtszeit bestelle ich doch viele Sachen auf einmal, da sehe ich keine Probleme mit Versandgebühren. Zudem zählen Kalender netterweise als Bücher, da zahlt man dann eh nix. :-)

blobblond 19 Megatalent - 17755 - 14. August 2014 - 11:49 #

Nenn mich altmodisch,aber ich kauf doch dann gerne in der Stadt ein,vorteil ich muss keinen Tag warten und sehe schon im Laden ob mir das Produkt gefällt.Stadtzentrum ist gerade mal 3 KM weit weg,5-8 min und wenn man aufs Auto verzichtet und etwas für die Gesundheit tut und das Rad nimmt sinds 10-12min.Sollte Amazon irgendwann das Beamen erfinden,dann könnte man vielleicht darüber nachdenken dort was zu bestellen.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166038 - 13. August 2014 - 16:09 #

Bin auch Prime-Kunde, daher sehe ich das derzeit als unproblematisch an. :)

Anathema 14 Komm-Experte - 2458 - 13. August 2014 - 16:25 #

Sind ja doch einige Primekunden inzwischen. Ich denke mal durch die "sanfte" Anhebung des Mindestbestellwertes wird sich die Anzahl noch weiter erhöhen. Ansonsten bestellt man sich eben ein Reklam-Buch für 1-2€ dazu.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28077 - 13. August 2014 - 16:37 #

Nach der zehnten Bestellung hast Du dann die günstigsten Reclam-Ausgaben für 1,60 fast schon beisammen: den Urfaust, Bahnwärter Thiel und Kleider machen Leute, um nur die wichtigsten Knaller zu nenne. Dann kannst Du ja auf die Hamburger Lesehefte oder auf Pixi umsteigen.

Mir ist nicht ganz klar, warum die Anhebung einer Untergrenze für kostenlosen Versand eines Internet-Versenders eine Nachricht wert ist. Aber da ich hier ja trotzdem schreibe, scheint es ja wichtig genug zu sein ;-)

guapo 18 Doppel-Voter - 9877 - 13. August 2014 - 17:14 #

z.B. weil User über Amazon GG unterstützen können

t-borg 14 Komm-Experte - 2069 - 13. August 2014 - 16:42 #

Hm, da ich Amazon versuche so oft wie möglich zu meiden, da mir deren Firmenpolitik überhaupt nicht gefällt, stört mich das jetzt eher wenig. Eben ein weiterer Grund, diese Firma nicht mit Geld zu bedienen.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 13. August 2014 - 18:58 #

Zum Glück gibt es genügend andere Versender, die ähnlichen Service und Preise bieten. Amazon beginnt langsam seine Stellung zu nutzen.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6780 - 13. August 2014 - 21:25 #

Ähnlicher Service? Nenn mir bitte mal einen(!) anderen Anbieter mit einem ähnlich großen Sortiment, der am nächsten Werktag liefert und sich bei Retouren dermaßen kulant zeigt.

Entkoffeiniert (unregistriert) 13. August 2014 - 22:21 #

Ich bestelle sehr häufig bei Amazon und am nächsten Tag kommt fast nie was an und Ich bin Prime Kunde.
Habe letztens bei Alternate um ca. 14:00 bestellt und es kam am nächste Morgen an...

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 14. August 2014 - 0:02 #

Bei mir kommt so gut wie alles am nächsten Tag an. Wenn ich etwas nicht bekomme, war ich nicht Zuhause.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6780 - 14. August 2014 - 6:30 #

Bei Alternate kann man ja kaum von vergleichbarem Sortiment sprechen. Versandkostenfreie Lieferung kennen die anscheinend nicht, selbst bei sehr großen Bestellungen.

Und wie sieht es dort mit der Kulanz aus? Schicken die Dir im Falle eines Mangels auch umgehend ein Ersatzteil und Du hast 30 Tage Zeit, das defekte Teil zurückzusenden? Hatte ich letztens bei einer defekten Tastatur, da arbeite ich doch lieber zwei Tage länger mit der defekten Taste "9", als zu warten, bis der Händler die Retoure verarbeitet hat und mir Ersatz zukommen lässt.

Entkoffeiniert (unregistriert) 14. August 2014 - 9:59 #

Da habe ich das Glück, dass ich bis zur Hauptfiliale nur 20 Minuten fahren muss, und kann ich das vor Ort regeln.

Und Versandkosten muss ich bei Amazon leider auch sehr oft zahlen, weil ich viele Sachen nicht im Amazon Sortiment finde...

Alternate ist ziemlich unproblematisch, was Retouren angeht.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 14. August 2014 - 7:09 #

Wo habe ich das Sortiment erwähnt? Es gibt für jede Produktgruppe spezialisierte Shops mit exzellentem Service und oft besseren Preisen. Ist natürlich nicht so bequem, wie alles bei einem zu kaufen, aber Bequemlichkeit war noch nie ein guter Berater.

Ein Kollege ist Amazonkunde (Prime). Er bestellte am 4.8. folgendes:

http://www.amazon.de/gp/product/B00EMYX2IW/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Man beachte: Auf Lager! Liefertermin: 13-30.8.
Zudem erhielt er von Amazon schon zweimal Retourware.

Selbst wenn einem die Unternehmenspolitik egal ist, verstehe ich nicht warum so viele den Laden fast vergöttern. Die Navigation (Suche) im Shop ist übrigens mit die schlechteste, die ich je sah.

Steven (unregistriert) 14. August 2014 - 7:24 #

Erst mal lesen, dann aufregen - das Angebot wird nicht von Amazon betreut.

Verkauf und Versand durch easybuyEUR.
Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Ich selber nutze Prime mittlerweile sehr gern. Streaming ist ok, immer bessere Serien liegen dort vor.
Liefergebühren fallen weg und ich habe das damalige Angebot für 29 Euro genutzt.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 14. August 2014 - 7:31 #

Und? Trotzdem wurde über Amazon bestellt.

Noodles 21 Motivator - P - 30107 - 15. August 2014 - 0:11 #

Ist doch trotzdem nicht die Schuld von Amazon, wenn der Marktplatzhändler so langsame Lieferzeiten hat. Das ist ja so, als würde ich eBay die Schuld geben, wenn von mir ersteigerte Ware vom Anbieter spät versendet wird.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6780 - 14. August 2014 - 7:56 #

Alles aus einer Hand hat auch andere Vorteile: So brauche ich meine Adress- und Kreditkartendaten nicht quer durch die Welt verteilen, sondern habe einen einzigen zuverlässigen Shop. Außerdem kommt man bei der Zusammenstellung aus mehreren Produktgruppen natürlich einfacher über die 29€.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 14. August 2014 - 8:20 #

Das ist wahr, allerdings kann man seine Daten auch gleich bei der NSA abgeben, wenn man sich bei Amazon registriert. ;)
Wobei ich persönlich sehr selten quer durch Warengruppen bestelle. Vieles bestelle ich eh im Ausland, weil es hier entweder nicht erhältlich, oder viel zu teuer ist (Hobby).

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12853 - 13. August 2014 - 17:32 #

Bei den. Mengen die die Deutschen zurückschicken kann ich das verstehen.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5162 - 13. August 2014 - 17:39 #

Ich hab mal Pakete für die Post ausgefahren. Das war 1999 und damals haben einige Leute mindestens einmal die Woche mehrere Quelle-Pakete bekommen. Noch am selben Tag oder einen Tag später haben sie mir die wieder in die Hand gedrückt oder sie waren auf der Postfiliale wiederzufinden. Im Frachtzentrum gab es eigene Endstellen an der Sortieranlage für Quelle nur für deren Retouren und da sind dann Lasterweise die Sachen zurück gegangen.

Meine Mutter hat Jahre zuvor auch Zeug bei Quelle, Neckermann und Baur bestellt. Immer in mehreren Größen, weil man ja nie weiß, wie die Klamotten ausfallen. Das, was nicht gepasst hat oder wogegen wir uns erfolgreich wehren konnten, ging zurück.

Diese Rücksenderei ist mal gar nichts neues und ich verstehe nicht, weswegen da immer mord das Theater draus gemacht wird. Und Quelle hat das Zeug früher immer unfrei bekommen und später mit fertigen Retourenaufklebern. Das gehörte zum Konzept.

Vampiro 21 Motivator - P - 30534 - 13. August 2014 - 17:44 #

Ist auch gut so. Anders würden sie wohl auch keine Kleidung verkaufen können. Dafür spart man ja die (teuren!) Ladengeschäfte.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5162 - 13. August 2014 - 18:47 #

Eben. Ich hab mit der Praxis auch keine Probleme. Aber wenn man mal so Berichte über Fernabsatz liest oder im Radio hört - auch beim Deutschlandfunk - dann tun die alle immer so, als sei das was neues und voll das Unding, wenn bei Zalando zwei oder drei Paar der selben Schuhe bestellt werden.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6780 - 13. August 2014 - 21:27 #

Ist es nicht ziemlich unökonomisch, wenn die Schuhe zweimal für nichts quer durch Deutschland gekarrt werden, nur weil jemand seine Schuhgröße nicht kennt?

Bei Kleidung bestelle ich fast ausschließlich nur die Dinge, von denen ich aus Kaufhauskäufen weiß, dass sie passen, etwa ein zweites Paar der Jeans oder das Hemd vom selben Hersteller in einer anderen Farbe.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28077 - 14. August 2014 - 9:59 #

Ich bestelle online gar keine Klamotten und erst recht keine Schuhe. UND ich kenne meine Schuhgröße. Trotzdem stehe ich ewig vor dem Regal, weil Schuhe die seltsame Eigenschaft haben, nicht automatisch zu passen, nur weil da 45 drauf steht!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 14. August 2014 - 10:11 #

Das kenne ich und genau deswegen mache ich es genauso. Klamotten/Schuhe probiere ich lieber vor dem Kauf an und sehe sie mit eigenen Augen statt nur als Foto. Einen Haufen Zeug zum Ausprobieren bestellen und dann 90% davon zurücksenden wäre mir viel zu aufwendig. Lieber fahre ich gelegentlich mal in die Stadt zum Shoppen.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12853 - 13. August 2014 - 17:44 #

Weil das Kosten sind!!!

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5162 - 13. August 2014 - 18:32 #

Ja gut, aber es ist doch die Aufgabe des Unternehmen, seine Kosten sauber in die Preise zu kalkulieren. Manchmal verkalkuliert man sich, dann muss korrigiert werden. Der Kunde muss da natürlich auch mitspielen. Ist klar, so einfach ist das nicht.

Aber es ist eben wie mit der vielverfluchten Kostenlosmentalität im Internet. Die Verlage haben ihre Inhalte im Netz kostenlos angeboten und damit die Konsumenten entsprechend erzogen. Jetzt klappt das mit den quersubventionierten Internetangeboten nicht mehr und man muss überlegen, wie man dem Konsumenten ein kostenpflichtiges Angebot schmackhaft machen kann.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 13. August 2014 - 18:08 #

Das ist halt ein zweischneidiges Schwert und hat Quelle und anderen letztlich auch mit das Genick gebrochen.

Wir waren auch immer großer Quelle Kunde. Und ja, man wusste eben die Größe nicht genau, weil das grundsätzlich bei Kleidung immer ein wenig anders ausfällt. Also muss man eben mehr bestellen und auch den Rest zurückschicken. Dass da heute so ein Aufschrei bei den Versandhändlern drum gemacht wird ist eher kontraproduktiv. Klar, wer immer drei Fernseher auf einmal ordert und dann zwei zurückschickt, der ist irgendwann unten durch. Aber gerade bei Kleidung geht es nun einmal nicht anders. Händer die sich da beschweren, die sollten halt Kleidung nicht online anbieten.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5162 - 13. August 2014 - 18:36 #

Ich kann nicht beurteilen, was Quelle das Genick gebrochen hat.

Allerdings habs ich das bei Objektiven auch schon so gemacht. Drei bestellt, geprüft und das beste behalten. Was soll ich machen, wenn die Endkontrolle beim Hersteller schlecht ist? Das Ding zum Service schicken und mehrere Wochen auf mein brandneues Ding verzichten? Auf der anderen Seite kann man den Händler auch nicht dafür bluten lassen.

Mitlerweile bestelle ich eines und nehme den Service in Anspruch. Das kann der Hersteller dann auch direkt an den Kosten spüren und es trifft den Richtigen.

Alles nicht so einfach.

Ghosty (unregistriert) 13. August 2014 - 19:38 #

Was Quelle das Genick gebrochen hat, war das sie von den Banken in Zeiten der Finanzkrise keinen kredit für die Produktion des Kataloges bekommen haben. Nur mit Sicherheit nicht die Rücksendekosten, die hatte Quelle ja bereits im Verkaufspreis drin. Dazu kommt noch, das Quelle unfähig war sich an das Internetzeitalter anzupassen, und auch noch sauteuer im Vergleich mit anderen war.

vicbrother (unregistriert) 13. August 2014 - 21:03 #

Das Schicksal wird Otto auch noch treffen - ständig kriege ich Mails von denen, aber dass ich seit Jahren da nicht mehr kaufe, fällt denen wohl nicht auf.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6901 - 13. August 2014 - 22:39 #

Kundenrückgewinnung durch Werbung nennt sich das. xD

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 13. August 2014 - 23:35 #

Früher haben sie nach 2 Jahren aufgegeben.
Im Gegensatz zu den Katalogen kostet der Versand von Mails nichts...

vicbrother (unregistriert) 13. August 2014 - 21:07 #

Es ist ein Trend der Zeit, dass in gewissen Bevölkerungsschichten auch der letzte Anstand verloren geht und nur zur Ansicht bestellt wird.

Aber: Amazon schliesst Kunden aus, die zu oft zurücksenden. Das soll sogar soweit gehen, dass Ehepartner mitgesperrt werden. Amazon ist ja nicht doof und hat entsprechende Auswertungstools laufen.

Noodles 21 Motivator - P - 30107 - 13. August 2014 - 21:04 #

Also manche Leute übertreiben es auch wirklich. Ich arbeite nebenbei an ner Tankstelle, die auch Hermes-Versand anbietet und da hab ich einige Kunden, die kommen 2-3mal die Woche vorbei, haben Retouren dabei und holen Pakete ab, die sie zwei Tage später wieder zurückbringen und wieder neue Pakete abholen. Das finde ich schon ziemlich bekloppt.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12853 - 13. August 2014 - 21:15 #

Ich musste noch nie was zurück schicken

Retoure (unregistriert) 14. August 2014 - 10:10 #

Ich schon. Zweimal war das falsche drin (Marketplace), 3x war es Neuware mit Gebrauchsspuren (Amazon), und ein anderes mal hat DHL meine Bestellung in der Welt herumgeschickt, die dann nach zwei Wochen endlich angekommen ist. Das DHL-Tracking war genial. Einmal um die Welt und zurück xD

guapo 18 Doppel-Voter - 9877 - 14. August 2014 - 10:15 #

Für 3 Bestellungen lohnt sich Prime natürlich

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 14. August 2014 - 7:10 #

Bekloppt sind die Shops, die solche Kunden nicht rauswerfen.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47877 - 13. August 2014 - 19:22 #

Nennt mich oldschool, aber ich bestelle bei Amazon eh nur Bücher.

Blank Reg (unregistriert) 13. August 2014 - 19:39 #

Du meinst diese nichtlöschbaren Datenträger?

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47877 - 13. August 2014 - 19:52 #

Ja, ich hasse Bäume.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 13. August 2014 - 22:47 #

Die Bücherbäume pflanzen sie aber immer neu, ich fürchte damit wirst du sie nicht los. Außer natürlich, du findest Gefallen an diesem immerwährenden Todeszyklus.

Blank Reg (unregistriert) 14. August 2014 - 7:45 #

Ok, du kennst Max Headroom nicht. Eine Cyberpunkserie aus den 80ern, die ihrer Zeit weit vorraus war. Ein paar Sachen sind inzwischen Realität geworden :)

Suche mal bei Youtube nach "blank reg book" xD

Blank Reg: "It's a book. It's a non-volatile storage medium. It's very rare. You should 'ave one."

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55756 - 13. August 2014 - 19:52 #

Bücher? Das ist eher Retro als Oldschool. ;)

volcatius (unregistriert) 14. August 2014 - 0:38 #

Hoffentlich per Postkarte?

ganga Community-Moderator - P - 15573 - 14. August 2014 - 6:52 #

geht inzwischen auch per Telegramm :)

guapo 18 Doppel-Voter - 9877 - 14. August 2014 - 8:31 #

Dann gehen nur Inlandsbestellungen - und Telegramm wird erst am Folgetag vermittelt

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
mrkhfloppyguapo
News-Vorschlag: