Uncharted 4 soll "persönlicher" werden // Kein VR geplant

PS4
Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24252 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

11. August 2014 - 15:29 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Uncharted 4 - A Thief's End ab 31,94 € bei Amazon.de kaufen.

In einem Interview mit MCV hat sich Creative Director Neil Druckmann zu seinem aktuellen Projekt Uncharted 4 - A Thief's End geäußert. So habe Naughty Dog aus dem vorangegangen Spiel The Last of Us (GG-Test: 9.0) einige Lektionen gezogen, weshalb das Studio seinen Fokus beim Action-Adventure um Nathan Drake verschiebt. Aus diesem Grund versuchen die Entwickler ihren Protagonisten zu ergründen:

Wir haben aus The Last of Us eine Menge gelernt, wie wir Geschichten durch Interaktionen erzählen können. Diese Lektionen wenden wir nun auch auf Uncharted 4 an. Es geht darum, die richtige Balance für Uncharted zu finden – es wird definitiv kein The Last of Us werden. Aber wir versuchen es dieses Mal deutlich persönlicher zu machen, um zu sehen, wie weit wir Nathan Drake erforschen können.

Es solle jedoch nicht eine ähnlich düstere Atmosphäre aufweisen wie ihr Endzeit-Abenteuer, Uncharted 4 - A Thief's End transportiere noch immer das Gefühl eines "Sommer-Blockbusters". In der Action-Adventure-Serie gehe es noch immer um Spaß und charmante Charaktere, jedoch fließen noch weitere Aspekte in das Narrativ des Spiels. Dies stelle die Herausforderung für das Team dar.

Im Interview kam Druckmann zudem auf das Thema von Virtual Reality zu sprechen. Er ist zwar der Meinung, dass VR-Brillen wie Oculus Rift oder das Sony-exklusive Project Morpheus durch die neue Perspektive Erfahrungen bieten, die Spieler nicht auf andere Wege erhalten, aber bislang steht ein herausragendes Beispiel noch aus. Es gebe schlicht noch kein Spiel, weswegen sich der Creative Director eine Virtual-Reality-Brille holen müsse. Auf die Frage, ob Uncharted 4 also auf eine Project-Morpheus-Unterstützung verzichtet, antwortete Druckmann lachend mit "Noch nicht".

Uncharted 4 - A Thief's End erscheint voraussichtlich nächstes Jahr exklusiv für die PS4.

furzklemmer 15 Kenner - 3110 - 11. August 2014 - 15:33 #

Mit Tiefgründigkeit hat Uncharted ja nun noch gar nicht geglänzt. Da bin ich aber mal gespannt, ob aus dem Grafik-Festival doch noch n gutes Spiel wird.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 11. August 2014 - 15:39 #

Wenn nicht auf Morpheus-Unterstützung verzichtet wird könnte das ja auch heißen, sie ist geplant. Tendenziell ist sie aber imho zumindest "möglich".

Der Titel deutet darauf hin, dass in Teil 5 ein neuer Held erscheinen wird. Oder wird Nathan einfach kein Thief mehr sein?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 11. August 2014 - 15:39 #

Ich will nicht Nathan Drake erforschen, ich will Inseln, Höhlen und alte Ruinen erforschen ;>

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 11. August 2014 - 15:41 #

Kommentar-Kudos :-D

Tyntose 13 Koop-Gamer - 1677 - 11. August 2014 - 15:49 #

Das mit den alten Ruinen versteh ich nicht...

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 11. August 2014 - 16:09 #

KUDOS! Genau das!
Nichts gegen die Uncharted-Reihe, die sicherlich ihre Staerken und Momente hat. Aber wen interessiert schon Nathan Drake's Innenleben? An Indiana Jones kommt der eh nicht ran. - Statt Schiessbuden mit Vorschul-Raetseln, die dann durch halbherzige, pseudo-psychologische Alibi-Charakterstudien in Videoclipform versuchen, ueber ihr Vollverbloedungsgameplay hinwegzutaeuschen, waere ich schon fast froh, wenn man wie damals bei den alten Tomb Raider Titeln einfach mal die Kulissen und das Gameplay(!!) fuer sich sprechen laesst - und ja das Ganze in der Tat bitte in alten Hoehlen, Ruinen, Katakomben, Tempeln etc.

:D

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 11. August 2014 - 17:17 #

Oh ich kann dir mal quasi vorbehaltlos zustimmen. :) Mei, ich freu mich immer so, wenn ich scheinbar nicht der einzige bin, der das Gameplay in den Titeln von Naughty Dog für quasi abwesend hält.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 11. August 2014 - 17:42 #

Ja, wobei mich die -natürlich schlüssige- Erklärung, warum die (grob geschätzten 50.000) Latinos auf der Insel den "white guy" mit seinem Journal brauchen, um 3 Schalterrätsel zu lösen und den Schatz zu finden, schon interessieren würde. :>

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20713 - 11. August 2014 - 17:53 #

Ach komm. Die Erforschung des Blinddarms ist an Spannung sicherlich nicht zu toppen!

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32803 - 13. August 2014 - 10:26 #

Dafür gibt es doch den Surgeon Simulator (vielleicht jetzt mit einem speziellen DLC). ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20713 - 13. August 2014 - 13:02 #

Hehe, der war gut^^

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 11. August 2014 - 15:43 #

VR bei einem 3rd Person Spiel macht auch nicht ganz so viel Sinn denke ich.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 11. August 2014 - 20:05 #

Da koenntest du aber die ganze Zeit Nathan's entzueckenden Popo bewundern... ;P

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 11. August 2014 - 21:16 #

Und wer will das?

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 11. August 2014 - 21:18 #

Eben.

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 12. August 2014 - 5:20 #

Der Absatz zu Vr ist doch richtiger bullshit was da erzählt wird. Sony hat genau einen Prototypen der an einem Pc lief. Bis jetzt sind sie nicht mal in der nähe um irgend etwas festes raus zubringen in den nächsten 3 bis 4 Jahren gerechnet. Den Prototypen hat Oculus sogar in 4K aber das ganze massen tauglich und billig zuproduzieren ist eine ganz andere Sache.
Deshalb ist die Aussage so richtig dumm den sie können gar kein Vr einbinden weil sie keines haben. Das ist wieder einer der Firmen Aussagen was wir nicht haben das brauchen wir nicht.
Wenn es doch keinen Grund gibt für Vr warum hechtet dann Sony hinterher?
Aber wenn wir es haben ist es ganz toll! Wie wenn da nicht schon genug kommen würde mit Vr suport nur jetzt, nicht in 3 bis 4 Jahren.

Außerdem unpassender als bei dem Spiel würde es gar nicht mehr gehen.

Bastro 15 Kenner - 3099 - 11. August 2014 - 17:17 #

Ich halte das ganze Brillengedöns eh für nen Marketinghype. Ähnlich wie 3D bei Filmen seit den 1950ern alle 20 Jahre rausgekramt wird und es sich immer noch nicht wirklich durchsetzt und immer noch niemand rundum warm damit wird.
So eine 3D-Taucherbrille hatte ich auch schon mal etwa Anfang der 90er auf, als Versuche mit so etwas gemacht wurden.
Also mich interessiert es jedenfalls nicht, wie bei OR oder Morpheus total abgeschottet mit so einer Brille zu spielen.
Wenn Holodecks marktfähig werden, kann man mich gern nochmal ansprechen.

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 11. August 2014 - 23:28 #

Dir ist klar das man das überhaupt nicht vergleichen kann.

oojope 15 Kenner - 3028 - 11. August 2014 - 17:54 #

Man muss ja auch nicht jedem Spiel VR aufzwingen nur weil man es kann - gerade wenn es gar nicht ins Konzept passt ;)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 11. August 2014 - 18:41 #

Wo wird bei The Last of Us denn durch Interaktion Geschichte erzählt? Gerade die Story und deren Erzählung lässt doch keinen Raum für Interaktion.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20713 - 11. August 2014 - 18:44 #

Es gibt zig Momente, in denen Du kurzen Gesprächen lauschen kannst, ohne dass eine Zwischensequenz startet. Die Momente werden Dir aber nicht alle vor die Füße geworfen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 11. August 2014 - 19:08 #

Hm, unter Story durch Interaktion verstehe ich eigentlich ein bisserl was anderes... z.B. in den Telltale-Games bekomme ich Story durch Interaktion. Das andere ist eigentlich ja eher "keine Interaktion und dem Gespräch lauschen".

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 11. August 2014 - 19:51 #

Das ist aber keine Art von Interaktion. Ein knöpfen drücken damit eine optionale Tonspur abgespielt wird, gab es durch die Tagebücher schon in Bioshock 1. Also wenn das wirklich so gemeint ist, wie du grade sagst, dann ist dieses Interview ein Schlag ins Gesicht für alle Entwickler die sich mehr mühe geben und dennoch weniger Spiele absetzen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20713 - 11. August 2014 - 20:14 #

Du drückst bei allem nur "Knöpfchen". Das ist (fast!) die einzige Form, in einem Videospiel interaktiv zu sein.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 11. August 2014 - 23:42 #

Aber die Art wie man es macht ist differenziell. Hier geht es um die Kommunikation, bzw. die Interaktion mit einer Person, und da reicht es mir nicht, das Dreieck zu drücken um eine optionale Tonspur abzuspielen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20713 - 12. August 2014 - 8:26 #

Und andere Spiele machen es anders? Ich verstehe gerade ehrlich gesagt nicht, wo Du Unterschiede zu anderen Spielen feststellst (falls das Deine Absicht ist).

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 12. August 2014 - 14:58 #

Nicht unbedingt, aber da preisen die Entwickler es nicht als Weiterentwicklung an.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20713 - 12. August 2014 - 18:36 #

Kommt drauf an, wie das Wort verwendet wird. Meinen die Entwickler damit, dass damit die gesamte Branche oder wenigstens das Genre voran gebracht wurde, ist das in diesem Fall sicherlich Humbug. Wenn die Entwickler aber nur meinen, damit ihre eigenen Spiele weiterentwickelt zu haben, so können sie das mit Fug und Recht aussagen, weil es stimmt.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 11. August 2014 - 20:07 #

Genau so mag ich das. Dadurch wird die Spielwelt um einen herum realistisch und unaufdringlich erschaffen. Wie im richtigen Leben, kann ich weitergehen oder kurz innehalten und aus den Gespraechen etwas lernen. Fuer mich ist das in jedem Fall besseres Gamedesign als cutscene-overkill.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 11. August 2014 - 20:13 #

Okay ich bin anscheinend nicht die Zielgruppe. Mir reicht das nicht.

Freylis 20 Gold-Gamer - 20965 - 11. August 2014 - 21:17 #

Ja, reichen tut mir das auch nicht. Selbstverstaendlich muss es obendrein noch moeglich sein, die Personen selbst direkt anzusprechen - am besten noch Dialogoptionen. Nur leider macht das so gut wie kein Spiel mehr, Ausnahmen: TES/Skyrim (wo die Dialoge aber ziemlich lahm sind) und RISEN, wo die Dialoge eigentlich gute Dramatik haben, so dass sich die Interaktion lohnt.

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 11. August 2014 - 20:15 #

Ja, das ist ein Teil eines Spiels, der für Realismus sorgt. Wie die Wolfenstein-Wachen, die lieber einen saufen gehen.

Für "Interaktive Story" aber halt ein bisschen dünn.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 11. August 2014 - 21:00 #

Früher musstest du jedes mal die X-Taste drücken um mit einer Person zu reden und heute ist das ein Teil von Realismus?

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 11. August 2014 - 21:32 #

Nein, so meinte ich das nicht. Gespräche, die geführt werden, egal ob ich als Spieler zuhöre oder nicht. Halt ein "einfaches" Eigenleben der Gegner/NPCs, statt nur stoisch in den Gegend herum zu stehen. Ich mein, auch die finstersten Schergen des Bösen werden sich doch unterhalten, wenn sie Nachts allein Wache stehen müssen. Das ist für mich ein Teil des Realismus.

Interaktive Storyentwicklung macht wie oben geschrieben Telltale relativ schön, hier "spiele" ich die Story und nicht irgendwelche Actionsequenzen zwischendrin. Telltale ist da natürlich wiederum ein extrem und NUR solche Spiele würde ich auch nicht haben wollen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 11. August 2014 - 23:45 #

Aber selbst das "Feature" ist doch schon ausgelutscht. Sei es in Final Fantasy 13 oder erst vor kurzem Thief. Das Problem ist, dass die Entwickler so ein Werkzeug der Immersion dafür nutzen ein ganzes Spiel vollzustopfen, anstatt es dezent zu nutzen. Sie bauen ihr ganzes Spiel damit zu anstatt es einfach nur als zusätzliches Mittel zu nutzen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 12. August 2014 - 7:43 #

Dem hab und werde ich nicht widersprechen. :) Ich finde es nach wie vor nett und dem Spielgefühl zuträglich, wenn es schön integriert ist. Schlecht integriert ist jedes Feature sch...sse.

Necromanus 16 Übertalent - P - 4268 - 11. August 2014 - 19:24 #

Ich freue mich schon drauf :-D

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 11. August 2014 - 19:53 #

Kenne nur "Uncharted 2" und da habe ich mich wirklich durchgebissen. Zu viele Shootouts für meinen Geschmack. Hat mich jedenfalls nicht dazu bewegt, den ersten und den dritten Teil anzuschauen.

Neil Druckmann hat mich jedoch mit "The Last of Us", welches sich thematisch und auch in Sachen Gameplay unterscheidet, in das Naughty Dog Boot geholt und deswegen bin ich auf sein aktuelles Projekt schon mal sehr gespannt.

Hoffe auf ein gutes Popcorn Action-Adventure mit besserem Pacing und Gameplay als bei den Vorgängern sowie gut ausgearbeiteten, interessanten Characteren.

Mal schauen, was dabei rum kommt.

MichaelK. 11 Forenversteher - P - 552 - 11. August 2014 - 21:03 #

Ich will zumindest kein Tomb Raider mit Erfahrungspunkten, Aufleveln, Campsites und dem ganzen Quatsch den man in solchen Spielen nicht braucht.

Namaste (unregistriert) 12. August 2014 - 6:45 #

Na hoffentlich wirds endlich mal nen Story-Koop geben. Man rennt eh die meiste Zeit mit 1-2 anderen Charakteren durch die Welt. Also bitte.

Warwick 17 Shapeshifter - 6391 - 12. August 2014 - 9:22 #

Ich bin da guter Dinge, ich traue Naughty Dog zu, die Qualität der Vorgänger zu halten oder vielleicht auch zu übertreffen (wobei Uncharted 2 wirklich ein echtes Brett war, den Teil konnten sie mit Teil 3 meiner Meinung nach nicht übertrumpfen). Ich hoffe aber, das auch Teil 4 die Unbeschwertheit seiner Vorgänger beibehält oder wenigstens nicht vollkommen darauf verzichtet, es sollte nicht zu ernst werden. Ernste Themen sind bei TLOU besser aufgehoben.

Grinzerator (unregistriert) 12. August 2014 - 18:06 #

Damit würde Uncharted 4 nur den bereits eingeschlagenen Weg fortsetzen. Find ich gut, von all den generisch aussehenden Spielprotagonisten ist mir Nathan Drake der liebste.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit