Zynga: Quartalsverlust // Partnerschaft mit Tiger Woods

Bild von Johannes
Johannes 38153 EXP - 23 Langzeituser,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht

8. August 2014 - 17:43 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Das Bild stammt aus Cityville.

Der Facebook- und Mobile-Spielehersteller Zynga befindet sich wirtschaftlich weiter auf Talfahrt. Für das abgelaufene Geschäftsquartal meldete das Unternehmen einen Verlust von rund 63 Millionen US-Dollar. Dementsprechend musste der Konzern seine Prognose für das laufende Fiskaljahr senken und erwartet jetzt lediglich plus/minus null statt des erhofften Gewinns. Zum Vergleich: Vor einem Jahr betrug der Quartalsverlust nur rund 16 Millionen Dollar. Firmenchef Don Mattrick zu den aktuellen Zahlen:

Wir sind wettbewerblich auf ein Ziel ausgerichtet. Auch wenn wir gerne weiter voran gekommen wären, glauben wir, dass wir die richtigen Entscheidungen treffen, damit unser Unternehmen wächst und wir auf lange Sicht unseren Aktienwert steigern können.

Um Zynga zu sanieren, möchte Mattrick weiterhin auf Mobile Games setzen. Noch dieses Jahr plant der Hersteller die Veröffentlichung eines Golf-Spiels und kündigte daher eine Kooperation mit Tiger Woods an, dessen Wege mit Electronic Arts sich im vergangenen Jahr trennten (wir berichteten). Zudem befindet sich ein Football-Spiel mit NFL-Lizenz in Entwicklung. Die Sportspiele von Zynga werden von deren Studio in Orlando entwickelt. Dort sind auch mehrere ehemalige EA-Mitarbeiter tätig, die vorher schon an Tiger Woods PGA Tour mitarbeiteten.

volcatius (unregistriert) 8. August 2014 - 14:20 #

Weiter so. Haut das Geld für einen erfolglosen Ex-Golfstar raus und lasst Don an der Spitze.

Roboterpunk 16 Übertalent - 4439 - 8. August 2014 - 15:07 #

Wenn ich nur schon das Bild im Header anschaue: Das ist doch SimCity 2000 ohne Sim, dafür mit Microtransactions. Dass so ein Geschäftsmodell auf längere Sicht nicht funktioniert ist auf zynische Weise fast schon beruhigend. Ich hoffe, dass es den vielen Entwicklern bei Zynga irgendwann vergönnt sein wird, richtige und erfolgreiche Spiele zu machen.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 34646 - 8. August 2014 - 15:27 #

/signed

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31586 - 8. August 2014 - 16:27 #

Wenn, dann aber bei einer anderen Firma ;-)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34068 - 8. August 2014 - 16:42 #

Der Konzern ist seit Monaten auf Talfahrt aber Don Mattrick ist der Überzeugung sie sind auf dem richtigen Weg zu einem wachsenden Unternehmen und steigenden Aktienwert. Jawoll, der Mann leidet an Hybris in seiner reinsten Form.

Herachte 16 Übertalent - P - 4674 - 8. August 2014 - 18:29 #

Für Don Mattrick gilt der Klassiker: Hochmut kommt vor dem Fall.

Zottel 16 Übertalent - 4303 - 8. August 2014 - 19:22 #

Die Wahrheit zu sagen wäre aber auch nicht sonderlich klug ;-)

Markus 13 Koop-Gamer - 1422 - 9. August 2014 - 14:31 #

Für mich ist das einfach der übliche Manager-BS. Den scheinen diese Herren ja geradezu mit der Muttermilch aufzusaugen.

Henke 15 Kenner - 3636 - 8. August 2014 - 21:02 #

Ein Casual-Stealth-Game, in welchem man als Golfstar Frauen abgrast, und nicht von seiner eigenen Ehefrau erwischt werden darf? Gekauft!!!

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31586 - 8. August 2014 - 22:55 #

Dir geht es doch nur ums Einlochen.^^

monokit 14 Komm-Experte - 2198 - 9. August 2014 - 9:07 #

Oder um Bälle schlagen...;-p

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23834 - 9. August 2014 - 9:57 #

Wäre ich eine Frau, würde ich nicht Deine Freundin sein wollen O_O ^^

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31586 - 9. August 2014 - 10:04 #

Du könntest ja auf Domina umschulen :-)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34068 - 9. August 2014 - 11:08 #

Zahlt das das Arbeitsamt?

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31586 - 9. August 2014 - 13:20 #

Nein, aber die altgedienten Dominas finden dort ihren Alterssitz ;-)

falc410 14 Komm-Experte - 2434 - 8. August 2014 - 21:50 #

Ich frag mich für was die das ganze Geld ausgeben. Die Spiele sind doch echt billig gemacht, Angestellte haben sie auch schon öfters entlassen. Wahrscheinlich sind 100 Mio nur für Werbung draufgegangen.

Wrongfifty 12 Trollwächter - 1132 - 9. August 2014 - 15:18 #

Und weitere 200 Mio.$ für Managerghälter.

Mad Squ 11 Forenversteher - 677 - 8. August 2014 - 22:06 #

Es ist eine der weniges positiven Entwicklungen der letzten Jahre, dass sich offenbar immer mehr zeigt, dass mit dem Mist auf Dauer nicht wirklich das ganz große Geld zu machen ist.

Danke, Welt!

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 12465 - 8. August 2014 - 23:31 #

Amen!

Skeptiker (unregistriert) 9. August 2014 - 14:44 #

Wenn man nur immer vorher wüsste, was ein Einwegtrend ist, dann würden viele Firmen Millarden sparen, weil sie keine Waggons mehr bauen, um sie an fahrende Züge anzukoppeln, die in Wirklihkeit nur noch ausrollen.

Punisher 19 Megatalent - P - 15682 - 9. August 2014 - 17:15 #

Das Problem ergibt sich doch daraus, dass Aktiengesellschaften immer diesen Erwartungsdruck haben, zu wachsen. Hätte Zynga eine gewisse Größe behalten würden sie wahrscheinlich die nächsten 10-20 Jahre wie die Made im Speck überleben können.

Anathema 14 Komm-Experte - 2458 - 9. August 2014 - 18:16 #

Was, die Firma, in der Don Mattrick beschäftigt ist, macht Verlust / Fehler? Muss eindeutig ne Fahschmeldung sein... ;)

spe3d2 (unregistriert) 9. August 2014 - 19:22 #

TW ist alles andere als ein "erfolgloser Ex-Golfstar". Er steht immer noch auf Platz 10 der Weltrangliste und hat dieses Jahr einfach nur massive Probleme mit seinem Rücken... -.-

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit