Angeschaut: Dungeons 2

PC
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 323796 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

7. August 2014 - 12:00 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Dungeons 2 ab 8,91 € bei Amazon.de kaufen.
Peter Molyneux' Dungeon Keeper gilt auch heute noch als ungewöhnliche, spaßige Variante normaler RTS- und Aufbauspiel-Gewohnheiten; kein Wunder, dass sich über die Jahre immer wieder mal andere Studios an vergleichbaren "Sei der Böse"-Szenarien versucht haben. Dazu gehörte auch das Anfang 2011 erschienene Dungeons (GG-Test: 6.5), das aber nicht zuletzt technisch nicht ganz ausgegoren war.

Bei Dungeons 2 soll vier Jahre später (geplantes Erscheinen ist das erste Quartal 2015, für PC, MacOS und Linux) alles besser werden. Und in der Tat: Was Realmforge uns bei einem Redaktionsbesuch vor einiger Zeit zeigte, machte einen durchdachten und auch spielerisch ansprechenden Eindruck. Selbst an die Maus konnten wir nicht, aber wir bekamen das neue RTS-Aufbauspiel etwa eine Stunde lang vorgeführt.
Auch über Farben will euch Dungeons 2 einen schnellen Überblick geben. Die Arena links oben ist grünlich, die Manaquelle bläulich gefärbt. Und Brauereien erkennt ihr recht gut durch ihre weißen Dampfwolken.

Bauen und brauen
Wie beim großen Vorbild taucht ihr als große Hand auf, mit der ihr Räume manipuliert oder euch Untertanen greift; anders als in Dungeons 1 läuft der Dungeon Lord allerdings selbst nicht mehr herum, sondern sitzt auf seinem Thron. Über kontextsensitive Kreismenüs scheint sich alles gut steuern zu lassen. Räume "zeichnet" ihr in noch ungenutzten Untergrund und weist ihnen dann eine Funktion zu, etwa "Brauerei". Danach tauchen im Radialmenü nur sinnvolle Bauobjekte für eine Brauerei auf in diesem Raum, also etwa ein Kessel.

Apropos bauen und brauen: Beides machen eure Schnodderlinge, sie sind quasi die Standardarbeiter. Sie zählen nicht zum Einheitenlimit, kämpfen aber auch nicht mit, wenn eure fiesen, niederträchtigen, habgierigen Gegner die Bildfläche betreten: strahlende RPG-Helden von der Oberwelt. Zu deren Abwehr gibt's vier Basistypen an Kämpfern, die sich noch mal zu einer von zwei Eliteversionen upgraden lassen. So wird aus einem normalen Ork entweder ein Eisenpelz-Ork oder ein Häuptling mit Kampfaura und Begleithund. Insgesamt ergibt das zwölf Truppentypen pro Fraktion. Spielbare Fraktionen soll es zwei geben: die "Horde" und eine zweite, natürlich ebenfalls böse.

Gold lässt sich entweder in Form von "Direktfunden" einsammeln oder durch Ausbeuten von Goldadern. Was uns gut gefällt: Alle Ressourcen wie Bier oder die "Magie-Währung" Orbs werden als stapelbare Objekte dargestellt, und ihr braucht Stauraum für sie. Das gilt auch für Baumaterial, das durch Kisten symbolisiert wird. Wollt ihr etwa an einer fernen Stelle des Dungeons eine Falle konstruieren, beschleunigt ihr das, indem ihr einfach ein oder zwei Kisten neben die geplante Stelle werft: Wenn euer Arbeiter ankommt, kann er sofort loslegen, und muss sich das Material nicht mühsam aus der Goblin-Tüftlerhöhle holen. Ähnliches gilt auch für Bierfässer, die ihr Orks einfach vor die Füße werft, um sie zu besänftigen.
Juhu, Goldadern voraus! Dummerweise treiben sich dort viele Spinnen herum.

Kampfeinheiten mit Zivilleben
Jede Basisklasse hat auch einen bestimmten Job: Die Haupt-Nahkämpfer Orks etwa verschönern in Friedenszeiten die Wände, vom Thronraum ausgehend, was die entsprechend verzierten Räume effizienter macht. Weiterhin ist ein Raum dann effizient, wenn er auf allen Seiten Wände hat und exakt einen Durchgang. Das soll euch motivieren, wirklich Dungeons zu bauen mit Kammern und Gängen, statt einfach nur ein riesiges "Großraumbüro" unter die Erde zu setzen.

Aber weiter mit den Basis-Truppentypen: Die fernkämpfenden Nagas bauen Manakristalle ab, womit ihr neue Zaubersprüche erforscht. Trolle teilen im Kampf Flächenschaden aus und erforschen im Zivilleben globale Verbesserungen in der Schmiede. Die vierte Kampfeinheit  sind die technisch versierten Goblins. Im Alltag  forschen sie in der Tüftlerhöhle, im Krieg ziehen sie beispielsweise als Goblin-Mech in die Schlacht. Alle Kampfeinheiten haben Werte für Hitpoints, Mana, Angriff, Verteidigung und Tempo, aber auch für Lohn (etwa alle fünf Minuten vergeht ein Tag, und sie wollen bezahlt werden), Langeweile (steigt bei zunehmender Arbeitszeit), Bierdurst und Arbeitskraft. Nicht zu unterschätzen ist außerdem der Wut-Wert: Wird dieser zu groß, können sie sich gegen ihren Herrn wenden. Das seid übrigens ihr.

An Gegnern gibt es nicht nur die Helden, die immer wieder Invasionen starten, sondern auch allerlei neutrale Monstren, die Teile des Untergrunds bewohnen. Wenn ihr also auf vorgefertigte Räume trefft, ist Vorsicht angesagt. Beispielsweise sahen wir eine Spinnenkönigin, die immer neue Spinnen produzierte, die uns angriffen. Also musste möglichst bald die Königin sterben. Zur Belohnung gab's dann einen großen Goldfund.
Eine von Menschen und Elfen verteidigte Stadt in der Oberwelt.

Zweite Spielebene Oberwelt
Durch Flaggenpunkte wandelt ihr die Oberwelt von "gut" zu "böse" um.
Neben dem Aufbauspiel mit RTS-Kämpfen im Untergrund bietet Dungeons 2 in jedem der Levels auch eine Oberwelt. Darin warten Kämpfe und Quests auf euch, und mit der Eroberung von Flaggenpunkten verwandelt ihr die zunächst als widerliche Idylle dargestellte Landschaft in eine schöne, düstere Fieslingwelt. Jede Oberwelt-Map kann mehrere Fraktionen (Städte) enthalten sowie weitere Dungeons, die aber anders als euer Hauptverlies "RTS-Dungeons" sind. Sprich: Sie enthalten Gegner und Schätze, ihr könnt aber darin nichts bauen. Lasst ihr die Oberwelt zu lange in Ruhe, marschieren irgendwann elfische oder menschliche Abenteurergruppen zu eurem Dungeon-Eingang und nerven euch in der Unterwelt, also ist eine gewisse proaktive Kriegsführung angesagt.

Diese Heldengruppen sollen außerdem jeweils ein bestimmtes Ziel verfolgen, also etwa "Gold sammeln". Dazu sollen aber auch gezielte Tötungsquests gegen einen eurer Soldaten gehören, wenn dieser sich als besonders gefährlich herausgestellt hat.

Den Überblick behält man angeblich durch das leichte Umschalten zwischen den Maps sowie ein Panel rechts, das zeigt, wie viele eurer Einheiten welchen Typs gerade wo stecken; selbst ausprobieren konnten wir das noch nicht. Es gibt aber ein Horn, mit dem ihr alle Truppen entweder zurück in den Dungeon oder aber zum Ausrücken befehligt.  Das Verhältnis zwischen "Im eigenen Dungeon kämpfen und buddeln" sowie "die Oberwelt erobern" schätzt Realmforge auf etwa 60:40.

Zehn lange Missionen plant Realmforge, die jeweils etwa ein bis zwei Stunden benötigen werden. Es soll aber auch reine Sandbox-Dungeon-Maps geben, wo ihr in Ruhe vor euch hinbauen könnt. Multiplayer mit bis zu vier Spielern soll möglich sein, und zwar übers Internet ebenso wie übers LAN. Dungeons 2 hat auf uns einen guten Eindruck gemacht, vor allem die ausführliche Oberwelt sowie der Mehrfachnutzen jedes Truppentyps haben uns gefallen.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28077 - 7. August 2014 - 12:16 #

Ich bin auf erste Test bzw. mal ein Let's play gespannt. Eigentlich wünsche ich mir ja nur einen richtigen Dungeon Keeper-Nachfolger und brauche diese ganze Oberwelt nicht, aber wenn es Spaß macht... Die Oberwelt Stück für Stück zu verwüsten, klingt ganz nett. Ich erinnere mich gerne an die Landkarte aus dem Vorbild samt angeekelter Stimme ("Nettstadt" - oder trügt da die Erinnerung?).

Gorny1 16 Übertalent - 4718 - 8. August 2014 - 11:44 #

Die Erinnerung trügt dich nicht. Das Missionsauswahlmenü bestand aus einer Landkarte mit Ländereien, die die Missionen darstellten und diese Stimme hat einen erzählt wie abstoßend friedlich und schön die Gegenden sind ^^. Die Lore war quasi, dass man die Landschaft an der Oberfläche verdirbt, wenn man den Untergrund einnimmt.

War for the Overworld wird ein richtiges Dungeon Keeper, also kommen wir DK Fans bald auf unsere Kosten! http://store.steampowered.com/app/230190/

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20726 - 7. August 2014 - 12:19 #

Mal sehen. Hab vom 1. Teil nur den Dungons Dark Lord Ableger. Und da ist ja noch War for the Overworld in der Mache.

Claus 28 Endgamer - - 108640 - 7. August 2014 - 12:21 #

Danke für den Bericht!

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15070 - 7. August 2014 - 12:32 #

Bier als Ressource, das gefällt mir ^^

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32401 - 7. August 2014 - 12:49 #

Also schaut gut aus. wo ich die Screenshots gesehen habe hab ich Instinktiv an Dungeon Keeper gedacht :D

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 7. August 2014 - 19:14 #

Die Oberwelt erinnert dagegen extrem an Warcraft 3.

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 15. August 2014 - 0:38 #

Was ja nicht das schlechteste Vorbild ist :D

Herachte 16 Übertalent - P - 4526 - 7. August 2014 - 12:50 #

Klingt lustig. Hoffentlich wird das was.
Muss echt mal wieder Dungeon Keeper raus kramen...

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32401 - 7. August 2014 - 12:57 #

Hab ich neulich versucht. Der Zahn der Zeit hat schon irdentlich genagt...

vicbrother (unregistriert) 7. August 2014 - 13:16 #

Habe es mir auf GoG gekauft - unspielbar: Überall blinken und bewegen sich unzuordenbare Riesenpixel...

Maik 20 Gold-Gamer - - 21480 - 7. August 2014 - 13:34 #

Also ich fands ok und konnte ordentlich spielen. Ihr seid inzwischen zu verwöhnt. :)

vicbrother (unregistriert) 7. August 2014 - 13:58 #

Bei MoM spielen die Pixel keine Rolle - aber bei Dungeon Keeper...

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15070 - 7. August 2014 - 14:51 #

Weichei! ;-)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15070 - 7. August 2014 - 14:51 #

Ich nicht, die beiden letzten Missionen waren wegen dem Mörderwuselfaktor aus standbildtechnischen Gründen auf meinem damaligen 486/66 Local Bus unspielbar ^^
Achtung, der Ritter kommt!!!

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1232 - 7. August 2014 - 13:17 #

am ersten teil schon, der zweite finde ich ist so wie eh und jeh, für ein strategiespiel mit früher 3D grafik, und wo man dann auch noch richtig nah rankommt, sieht es sogar noch erstaunlich gut aus

Lyhawk 15 Kenner - P - 2979 - 7. August 2014 - 14:00 #

Bin mal gespannt und drücke die Daumen.

Habe den ersten nicht gespielt, aber ich an einen Hauptkritikpunkt, der war, dass alles sehr langsam gewesen sein soll und man mehr zusah als zu handeln. Wirkte die Präsentation denn so, als hätte sich Realmforge sich mit diesem Krtikpunkt befasst?

Ansonsten klingen viele Punkte davon sehr interessant (nervige Helden mit eigenem "Quest") und spaßig (Bier statt Hühnern ist schön stumpf).

Iceblueeye 14 Komm-Experte - P - 2541 - 7. August 2014 - 14:16 #

Klingt witzig und sieht auf den Bildern ziemlich klasse aus. Ich mag solche cartoonigen Stile sehr.

Necromanus 16 Übertalent - P - 4257 - 7. August 2014 - 17:58 #

Ich bin schon gespannt mehr von dem Spiel zu hören. Teil 1 war ja ganz nett aber mehr halt auch nicht

Kainchen 13 Koop-Gamer - 1369 - 7. August 2014 - 19:03 #

Ich hoffe sie machen es diesmal richtig, Dungeons war für mich eine der größten Entäuschungen zum Releasekauf.. seitdem kauf ich nichts mehr zum Release.. *hm* hat doch was gebracht :D

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 8. August 2014 - 5:13 #

Irgendwie bleibe ich lieber bei DK2, gabs auch vor einem halben Jahr für zwei Euro bei Gog mit deutscher Version.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 28077 - 9. August 2014 - 6:16 #

Hab ich mir zwar auch geholt (und es funktioniert auch immer noch wunderbar), aber so ein kleines Update mit ein paar schönen neuen Ideen finde ich gut.
Schön wäre es, wenn die Oberwelt optional bliebe, man also einen General anheuern könnte oder so.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17232 - 8. August 2014 - 19:25 #

Klingt ja erst mal recht positiv. Vielleicht taugt das dann wirklich was.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 8. August 2014 - 22:22 #

Ich war positiv überrascht von dem, was mir gezeigt wurde.

Mr. Tchijf 14 Komm-Experte - P - 2031 - 13. August 2014 - 22:56 #

Ich habe heute das Spiel relativ lange (30-45 Minuten) angespielt. Es handelte sich zwar um die Gamescom Demo (die an einer Stelle auch wirklich sehr lustig war) und ich kann den positiven Eindruck wirklich nur bestätigen.

Das Spiel ähnelt sehr unserem geliebten Klassiker Dungeon Keeper. Eine Geschichte, an die ich mich gewöhnen muss, ist die Oberfläche mit den Missionen. Aber auch da war die Grafik echt sehr schön und die Landschaft veränderte sich, wenn man mit seinen Einheiten (böse) auf das bis dato gute, friedliche Land traf.

Also, Hut ab, scheint so, als wenn aus Teil 1 wirklich gelernt hat. Da es natürlich "nur" eine Demo war, ist entsprechend aber Zurückhaltung geboten.

Außerdem sollte man den Stand besuchen. Die Gimmicks, die verteilt werden, sind auf jeden Fall lohnend :-)

Nicht ganz so geflasht war ich von dem anderen Spiel "Crookz"...aber da habe ich auch nur sehr wenig Zeit investiert.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Echtzeit-Strategie
ab 12 freigegeben
16
Realmforge
Kalypso Media
24.04.2015 () • 27.05.2016 ()
Link
8.6
LinuxMacOSPCPS4
Amazon (€): 8,91 (PC), 26,69 (PlayStation 4)
Gamesrocket (€): 23.49 (Download) 21.14 (GG-Premium)