Twitch: Rechteprüfung // "Save Forever"

Bild von Uisel
Uisel 3749 EXP - 15 Kenner,R6,A6,J7
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

9. August 2014 - 16:31 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Wie der Streaminganbieter Twitch auf dem hauseigenen Blog bekannt gibt, wird ab sofort bei jedem Video-On-Demand geprüft, ob eventuelle Rechteverletzungen in der Tonspur vorliegen. Hierzu arbeitet Twitch mit dem Unternehmen Audible Magic zusammen, die ihrerseits eng mit der Musikindustrie in Kontakt stehen, um Rechteverletzungen sowohl bei In-Game- als auch bei Ambiente-Musik zu erkennen. Dabei werden die Videos in 30-minütige Abschnitte unterteilt. Erkennt die Software innerhalb dieser halben Stunde Musik aus der Datenbank von Audible Magic, wird der komplette Abschnitt stumm geschaltet. Livevideos werden laut dem Blogeintrag nicht gescannt. Wie Twitch CEO Emmett Shear nun bei einer Fragerunde via Reddit klargestellt hat, arbeitet Twitch daran die Auflösung des Scanvorgangs zu verbessern, um die 30 Minuten-Intervalle zu verringern.

Außerdem hieß es zunächst, bei Twitch werde die Option 'save forever' nach dem Aufnehmen und Hochladen von Videomitschnitten entfernt. Nur noch Highlight-Videos sollten dauerhaft gespeichert werden können. Doch diese Ankündigung wurde nach heftiger Kritik mittlerweile zurückgenommen. Anders als ursrpünglich geplant, wird es also auch weiterhin möglich sein, Videos ohne Längenbeschränkung dauerhaft hochzuladen. Kritik gab es vor allem aus der Speedrunner-Community, für die es unter Umständen wichtig ist, ungekürzte Videos mit einer Länge von mehreren Stunden zu zeigen.

Erst kürzlich kamen erneute Gerüchte auf, der Streamingdienst Twitch stehe vor der Übernahme durch den Softwarekonzern Google (wir berichteten). Eine solche Übernahme würde sicherlich zu einem rasanten Anstieg der Nutzerzahlen und somit auch zu potentiellen Rechteverletzungen führen. Ob diese Ankündigung nun ein weiteres Indiz für eine Übernahme ist, bleibt abzuwarten.

bsinned 17 Shapeshifter - 6833 - 9. August 2014 - 17:12 #

Dass Twitch sich auf diesen Audible-Bot verlässt, der dann 30-minütige Abschnitte muted, klingt erstmal doof. Die Streamer, die ich verfolge, haben allerdings allesamt verlauten lassen, dass VoDs sowieso nicht übermäßig gefragt sind und sie somit nicht wirklich beeinträchtigt werden.

Uisel 15 Kenner - P - 3749 - 9. August 2014 - 17:15 #

dasselbe hat auch twitch selbst gesagt. damit begründen sie u.a. die änderungen.

Scrotie McBoogerballs 12 Trollwächter - 943 - 9. August 2014 - 18:55 #

Mich freuts dass die Videos weiterhin gespeichert werden dürfen :)

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 9. August 2014 - 18:56 #

Mich auch, das wäre sonst echt blöd gewesen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9961 - 9. August 2014 - 22:50 #

wäre auch sehr doof gewesen. gerade viele esport-events wären so auf einmal im nirvana verschwunden und nicht mehr im nachhinein aufrufbar.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit