Destiny: Endgame-Raids nur mit Freunden

360 XOne PS3 PS4
Bild von Vampiro
Vampiro 30538 EXP - 21 Motivator,R10,S9,C5,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

3. August 2014 - 16:44 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Destiny ab 9,95 € bei Amazon.de kaufen.

Die Beta-Phase des potentiellen Action-Hits Destiny (Stunde der Kritiker) war laut Entwickler Bungie enorm erfolgreich (wir berichteten). Ob der Titel von den Halo-Erfindern langfristig für Spielspaß sorgen wird, könnt ihr ab September selbst überprüfen. Bis dahin solltet ihr euch jedoch ein paar Freunde auf der Plattform eurer Wahl suchen.

Denn Luke Smith von Bungie teilte den Kollegen von ign.com kürzlich mit, dass Teile des Endgames, das nach circa 20 Stunden starten soll, nur von Freunden gemeinsam bestritten werden kann. Im Klartext heißt das, ihr könnt an den für sechs Personen ausgelegten Raids nur teilnehmen, wenn ihr ausreichend Spieler auf eurer Freundesliste habt, die ebenfalls in Destiny unterwegs sind. Als Grund für diese Restriktion führte Smith an, dass die mehrstündigen Raids sehr schwer seien und eine entsprechende Kommunikation und Kooperation unter den Spielern voraussetzten. Deshalb werde auch auf Matchmaking verzichtet

Um an den 20- bis 60-minütigen Strikes, die instanzierten Dungeon-runs in MMOs ähneln, teilzunehmen, braucht ihr jedoch keine Freunde, das geht auch mit Gelegenheitskollegen. Neben Raids und Strikes sollen euch ferner Bounty-Missionen bei der Stange halten, bei denen ihr Belohnungen für die Erledigung bestimmter Aufgaben erhaltet. Außerdem wird es tägliche und wöchentliche "Nightfall activities" geben. Das sind nur temporär zugängliche Missionen, für deren Erfüllung es ganz besondere Belohnungen geben soll.

An der Beta nahmen laut Bungie 4.638.937 verschiedene Spieler teil. Die höchste Zahl gleichzeitig aktiver Spieler lag demnach bei 853.235. Dabei wurden 3.704.508.840 virtuelle Lebenslichter ausgelöscht. Immerhin rund 777.000 Spieler nutzten auch die Companion-App auf dem Handy, um ihre Ausrüstung zu editieren. Es sei uns erlaubt, an dieser Stelle auf unsere umfangreiche Preview zu dem Multiplayer-Actionspiel mit RPG-Einschlägen hinzuweisen.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 3. August 2014 - 17:21 #

Damit werde ich Destiny endgültig abschreiben. Was für ein spielerischer Flop.

NickL 13 Koop-Gamer - 1579 - 3. August 2014 - 19:39 #

Bin gleicher Meinung. Keiner Meine Freunde interessiert sich für Destiny. Also wie soll ich 6 Freunde zusammen bekommen und mit Wild fremden spiele ich nicht mehr zu viel schlechte Erfahrung.

Lobo1980 14 Komm-Experte - P - 2517 - 3. August 2014 - 20:25 #

Ich sehe das ähnlich. Ich habe noch das Problem, das ich der einige in meinem Freundeskreis ist, der aktuell überhaupt eine Nextgen Konsole hat, und wenn ich mir das Spiel für die Xbox One kaufen würde, könnte ich es nicht mit meinen Freunden spielen. Aber die kaufen sich das Spiel auch nicht. Für mich ist es eine Enttäuschung nach dem Spielen der Beta. Das Spielen hat schon Spass gemacht, aber leider sind viele Sachen für mich so negativ, das ich das Spiel zum Release nicht kaufen werde. Ich bin mal gespannt, wie das Spiel bei den Tests abschneiden wird. Vieleicht, wenn mich die Tests überzeugen können, werde ich das Spiel kaufen....... vieleicht

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 7. August 2014 - 17:49 #

Wenns schön schwer ist am Ende, macht das schon Sinn das nicht mit Randoms zu spielen. Aber das Solo nicht alles machbar ist, sollte in einem Online-Multiplayer Spiel dieser Art ja wohl klar sein. Und wenn du unterwegs Leute triffst die gut mit dir zusammenspielen, dann kann man ja auch mal einen Friend-Invite raushauen, ist ja nicht so schwer, das du deswegen das Spiel liegen lassen würdest, nehm ich dir nicht ab. Denke eher du hast es schon abgeschrieben und willst dies nun noch (vor dir selbst) rechtfertigen.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5267 - 3. August 2014 - 16:52 #

War eh schon nicht wirklich interessant für mich, aber so erst recht nicht. Ich kenne nicht mal jemanden persönlich, der auch auf einer PS4 spielt und erst recht niemanden, der dann auch noch Destiny spielt.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 16:56 #

Keien schlechte Idee, wenn man bedenkt mit was für Vollpfosten man oft im Matchmaking zusammengewürfelt wird.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 3. August 2014 - 17:22 #

Also es lieber erst gar nicht zu Ende spielen als mit Idioten es zu Ende gebracht zu haben?

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 17:58 #

Nein, lieber Contra, versuch es zur Abwechslung mal mit der naheliegensten Sache: Such dir Freunde zum zocken. ;)
Denn lieber spiel ich es gar nicht, als mit Leuten die von Rollenverteilungen im Multi absolut keine Ahnung haben.
Bestes Beispiel sind MMO. Wenn ich zb Heiler in der Gruppe habe, die alles machen ausser heilen, könnte ich kotzen.
Und bei Shootern als Sniper wild auf dem Schlachtfeld rumzulaufen, gehört für viele ja scheinbar dazu.
Ich find es auch immer lustig, wenn man als Sniper mit Camper beschimpft wird. Da haben dann einige den Sinn des Scharfschützen nicht wirklich verstanden.

٩(×̯×)۶ (unregistriert) 3. August 2014 - 19:16 #

Nur, dass es bei Destiny keine Rollenverteilung gibt.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 20:28 #

Komisch, da spricht die aktuelle SDK aber eine andere Sprache....

Lorion 17 Shapeshifter - 7537 - 3. August 2014 - 21:45 #

In der SdK wird oft einiges erzählt, was mit der Realität nicht unbedingt was zu tun hat, einfach weil das Spiel in der Regel ja ohne Vorwissen gespielt wird und die jeweilige Aussage eben dem aktuellen Wissensstand entspricht.

Bei Destiny kann ichs nicht mit Gewissheit sagen, da ich mich mit dem Spiel über die Beta hinaus nicht weiter beschäftigt habe, allerdings hatte ich während der selbigen nichts gesehen, was für eine Rollenverteilung sprechen würde. Letztendlich haben alle drei Klassen nur Fertigkeiten die auf sich selbst wirken und die Aufgabe aller drei ist es Schaden zu verursachen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 21:48 #

Dann sollte es aber auch nicht als Shooter MMO angeprisen werden....

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 3. August 2014 - 21:55 #

Activision und Bungie bezeichnen es ja nichtmal als MMO, sondern als "First-Person-Shooter der nächsten Generation". Die Medien haben daraus ein MMO gemacht.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 21:57 #

Ach so, das ist dann natürlich was anderes. Noch ein Grund mehr für mich nicht einzusteigen :)

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 4. August 2014 - 9:30 #

Was hat denn ne Rollenverteilung mit MMO zu tun?
Da könnt ich genau so behaupten, in ein RTS gehören Panzer.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 4. August 2014 - 9:56 #

Natürlich gehören sie das ! Banause !

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 3. August 2014 - 21:52 #

Vor allem wird ein Spiel in der SdK nur eine Stunde lang gespielt, in der Zeit kann man vielleicht zu einem Co etwas sagen, aber nicht zu Spielen wie Destiny, Watch Dogs und Divinity - Original Sin. Dann lieber bei einem ordentlichen Lets Play oder Twitch reingucken, ist auch noch günstiger.

Lorion 17 Shapeshifter - 7537 - 3. August 2014 - 22:00 #

Ist ja auch gar nicht Aufgabe der SdK, denn bei der handelt es sich schlussendlich um ein Unterhaltungsformat, als das sie, für mich zumindest, auch ganz hervorragend funktioniert.

Und zu Destiny kann man sogar schon nach ner halben Stunde was sagen, denn viel mehr brauchts nun wirklich nicht, um die drei Gameplayelemente zu erfassen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 3. August 2014 - 22:07 #

Ich sage ja auch nicht das es die Aufgabe vom SdK ist, nur sollte man sich aufgrund dieser keine Meinung bilden oder Rückschlüsse aufs Spiel ziehen. Als Unterhaltungsprogramm ist es mir sein Geld wert. :)

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 4. August 2014 - 0:26 #

Doch, man kann sagen, obs man nach einer Stunde weiterspielen möchte. In seiner privaten Zeit :)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 3. August 2014 - 22:20 #

Weil ja Freunde reichen. Jeder dieser muss das Spiel besitzen. Das sind 300€ um das Ende zu erleben.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 23:12 #

Ich konkretisiere: Such dir Freunde die es schon haben, oder warte bis es dir hinterhergeworfen wird. Was zumindestens am Pc erfahrungsgemäß schnell der Fall sein wird.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9252 - 3. August 2014 - 23:27 #

Ich meine, es steht noch nichtmal fest, ob es eine PC-Version geben wird. Außerdem kommt das Spiel von Activision. Die schmeißen ihre Spiele nicht so günstig hinterher wie andere.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 4. August 2014 - 9:12 #

Du glaubst doch nicht wirklich das sie sich diesen Markt entgehenlassen, oder ?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9252 - 4. August 2014 - 9:20 #

Der Spruch kam auch jahrelang bei Red Dead Redempiton ;-)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 4. August 2014 - 9:24 #

Schon aber RDR ist ja auch eine andere Geschichte als so ein lumpiger Shooter ;)

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 4. August 2014 - 0:27 #

Es heißt wohl eher: Überzeuge deine Freunde, es sich auch bei Release zu kaufen ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 4. August 2014 - 9:12 #

So könnte man es natürlich auch sagen ;)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 4. August 2014 - 0:50 #

Ich halte fest; Das Ende des Spiels nur für Mitspieler möglich zu machen ist Mist. Das ist so als ob man das Ende als DLC raus bringt.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 4. August 2014 - 9:13 #

Nein ! Nur mal so als Contra for you ;)

ppeters 11 Forenversteher - 812 - 4. August 2014 - 9:33 #

Laut Bungie gehoert der Raid nicht zur Main-Story, also bekommste als Singleplayer wohl ne Mission vorher schon nen Punkt, der als Ende fungiert...

Desotho 15 Kenner - P - 3210 - 3. August 2014 - 17:58 #

Klares: Ja.
Zumal die Wahrscheinlichkeit es mit Idioten zu Ende zu bringen gegen 0 tendieren dürfte ;)

derDomino 12 Trollwächter - 1137 - 3. August 2014 - 16:58 #

Ich verstehe das Problem, das durch diese Einschränkung umgangen werden soll (ich glaube, jeder der in Onlinespielen mit Randomgruppen spielt, versteht es).
Aber ich finde, die Lösung wird falschherum angegangen: Statt Anreize für koordiniertes Zusammenspiel zu schaffen, wird hier vorausgesetzt, dass nur Spieler zusammenspielen, die sowieso miteinander koordiniert Vorgehen.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 3. August 2014 - 19:37 #

Sehe ich auch so.
Wenns halt wirklich Mammutaufgaben sind, denen man sich stellt, wird man ohnehin nur mit Freunden spielen.
Aber ich hab nicht wirklich das Gefühl, dass das Edngame in Destiny so bockschwer werden wird, dass man es nicht genau so gut mit geübten Randomspielern meistern könnte.

Gast (unregistriert) 3. August 2014 - 17:14 #

Geht es auch als Singleplayer!

Scrotie McBoogerballs 12 Trollwächter - 943 - 3. August 2014 - 17:15 #

Ich sehe da keine Probleme und finde die Entscheidung gut. Es sollte jedem möglich sein genug Freunde in diesem Spiel zu haben. Bei der XboxOne kann man ja bis zu 1000 Freunde haben und nochmal so viele Follower, da findet sich immer jemand. Einfach "im Tower" nach Mitspielern suchen und fertig.
Wer keine 6 Leute zusammen bekommt macht was falsch

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 3. August 2014 - 17:25 #

Du musst diese ganzen Fremden aus dem Tower dann aber auch erstmal auf deine Freundesliste packen. Sprich du hast dann zig "Nicht-Freunde" auf deiner Freundesliste...

Um deinen Vorgehensweise umzusetzen würde es doch reichen, wie in einem MMO Gruppen zu bilden (im Spiel für eine gewisse Zeit). Ich habe doch starke Zweifel, dass Bungie wirklich nur sicherstellen will, dass alle Spaß mit ihren Freunden haben.

Scrotie McBoogerballs 12 Trollwächter - 943 - 3. August 2014 - 17:57 #

Xbox Live Freundeslisten sind ständig im Wandel. Über die Jahre hinweg nimmt man immer wieder neue Leute auf, andere werden aus verschiedensten Gründen aussortiert. Das ist ein Prozess der so seit dem ersten Tag bei den Spielern abläuft. Natürlich muss man sich diese Freunde suchen und dann hinzufügen, da führt auch kein weg daran vorbei. Zu den Anfangszeiten des Netzwerkes gab es kein Perfektes Matchmaking oder Kommunikation außerhalb von Spielen.

Wer jetzt rum heult weil er keine 6 Leute auf XBL findet, der ist selber schuld

Zudem ist die Freundesliste eher als Kontaktliste zu sehen, mit wem man gespielt hat und dies gerne wiederholen möchte. "Nicht Freunde" in der Liste gibt es so nicht, entweder du spielst mit ihm und er ist dir sympathisch, oder du magst ihn nicht und wirfst ihn aus der Liste. Ganz simpel, und wenn manche Leute sogar schon zu Faul sind sich "Freunde" in Netzwerken zu suchen, dann haben alle Onlinefunktionen in Spielen ihre Daseinsberechtigung verloren. Bei den meisten MMO's sucht man sich auch einen Clan/Gilde nach seinen Bedürfnissen, was bei Destiny auch möglich ist.
Clan auswählen der Spieler hat die Destiny Intensiv spielen, und alle Probleme sind gegessen.

Das sich Leute bei solchen Lapalien sofort in einen Shitstorm verrennen und das Spiel sofort Verteufeln finde ich echt unfair. Am besten wäre es wenn die Entwickler keine Details mehr Preisgeben und die ganzen Motzer verhungern :)

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 3. August 2014 - 18:14 #

Ich kann deine Argumentation, gerade im Zusammenspiel mit dem Tower, nicht nachvollziehen.

Man sucht sich Freunde, macht sie zu Freunden, alles klar. Oft lernt man Leute aber auch erst IN Raids oder halt beim gemeinsamen Questen kennen, so ging es mir. Aus so Leuten entsteht dann quasi eine Liste von Leuten, mit denen man bevorzugt spielt.

Was du vorschlägst ist, man stellt sich ins Spiel, added ein paar Leute die auch gerade spielen wollen, spielt. Wer einem dann nicht passt, den schmeißt man wieder von der Liste. Wo ist da jetzt genau der Unterschied zum Matchmaking? Der einzige Unterschied den ich sehe ist der, dass es dem Spieler Arbeit macht und sich der Entwickler Arbeit spart.

Warum macht man es nicht so, dass man mit Leuten einfach eine Gruppe bilden kann, ohne Freundesliste (wie z.B. in LOTRO). Oder warum kann man nicht mit z.B. 3 Freunden, die man gerade online hat, sich 2 Leute dazuwürfeln lassen?

Am Bungie-Wesen soll halt die Spielerschaft genesen.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 18:16 #

Es wäre ja kein Problem wenn Matchmaking funktionieren würde. Dies tut und tat es aber noch nie.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 3. August 2014 - 18:29 #

Naja, wenn ich mich dann in den Tower stelle und random Leute adde wirds besser ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 18:32 #

Gut wenn man eine zentrale Sammelstelle hat geht es. Aber Matchmaking in dem Sinne das dir der Server deine Gegner oder Mitspieler zulost ist meist unter aller Sau.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 3. August 2014 - 18:36 #

Da stimme ich dir zu. Ideal wäre imho ein System das es ermöglicht mit Freunden zu spielen, oder halt welche zugelost zu kriegen, und sei es um Plätze zu füllen (das muss man jetzt manuell machen!), die dann vielleicht zu Freunden werden.

Grundsätzlich finde ich es gut, dass die Raids schwer werden sollen. Sie sollen ja auch mehrere Stunden dauern. Ich tippe, abgesehen vom Entwicklungsaufwand, will man so auch einen shitstorm verhindern (blabla raid zu schwer und überhaupt die ganzen Quitter usw.). Die Quitter usw. wird man jetzt trotzdem kriegen, nur heißts dann halt, sucht euch eure Freunde besser aus ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 18:43 #

Qitter sind neben Cheatern das allerletzte.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 3. August 2014 - 18:48 #

Sehe ich absolut auch so. Und am besten machen sie vorher noch irgendeine dem Team schadende Aktion.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 18:54 #

Bei Teamspielen ist dies net so wild solang man das Ruder noch rumreißen kann. Schlimmer sind PVP Geschichten, wo einer feige abhaut sobald er am verlieren ist.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 3. August 2014 - 19:28 #

Da habe ich zum Glück noch keine negativen Erfahrungen gesammelt, spiele aber nicht so viele MMOs und ähnliches, wenn dann zuletzt eher mal einen Shooter. Mein letztes MMO war LOTRO.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 20:27 #

Ich spiel an MMO nur SWTOR. Das reicht. Auf mehrere gleichzeitig sollte man sich eh nicht einlassen, da gilt zumindestens für mich
" Ganz oder gar nicht".

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 3. August 2014 - 20:35 #

Da hast du recht :)

Ich werde mal kurz offtopic, taugt denn SWTOR als F2P was?

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 21:13 #

Ich schick dir mal ne PN ;)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9252 - 3. August 2014 - 22:59 #

Ich find nicht, da die Beschränkungen für mich als MMO-Spieler doch zu nervig sind.

http://www.swtor.com/de/free/features

Deswegen mag ich F2P-Umstellungen nicht. Ist bei LotRO noch schlimmer, da da die kaufbaren Erweiterungen extrem kleinteilig sind und man keine richtige Übersicht hat, was man schon gekauft hat und im Zweifel doppelt kauft. So schlimm ist SWToR zum Glück nicht, aber da habe ich mir immer direkt ein Abo geholt, wenn ich mal etwas zocken wollte.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9252 - 3. August 2014 - 18:39 #

Geht. Sowohl in BF3/4, CoD, WoW PvP, Dota2 usw. spiele ich immer mit Leuten, etwa auf meinem Niveau oder die Teams sind so fair gestaltet, dass man fast immer gewinnen kann. Für blöde Mit- oder Teamspieler kann das System dann wenig.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 18:46 #

Es kann aber was dafür, wenn du im Team von 6 Mann zb 2 Pros und 4 Noobs hast. Oder als Gruppe von Noobs als Gegner nur Pros zugelost bekommst. Alles schon zu häufig erlebt uind dabei nur Frust geschoben.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9252 - 3. August 2014 - 18:54 #

Heutzutage habe ich es eigentlich nicht mehr, dass man als Noob nur gegen Profis spielt. Wenn gute Spieler im Gegnerteam sind, gibt es auch welche im eigenen.

Das Problem, was z.B. bei Dota extrem ist, sind die Smurfaccounts von guten Spielern. Denen das Spielen auf deren Level zu langweilig geworden ist, sich einen neuen Account machen und dann die schwächeren Spieler abfarmen.

In der Ausprägung habe ich es aber auch nur in MOBAs. Alle anderen PvP-Spiele gehen im großen und ganzen. Außnahmen gibt es natürlich immer.

Der Witz bei Destiny ist ja aber, dass es hier PvE ist. Das ist dann eine andere Baustelle, denn die Gegner sind ja immer gleich schwer (oder leicht).

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 18:58 #

Passiert abseits der großen Titel noch oft genug. ;)
Smurfs sind schon fies, aber zum Glück auch leicht zu enttarnen. Denn niemand spielt ein Spiel von Anfang an so gut wie später. Und wenn im Shooter der LV 1 Noob reihenweise die Gegner ummäht, weiß man gleich Bescheid :)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11359 - 3. August 2014 - 17:44 #

Das mit dem Tower ist doch absurd, genau so gut hätten sie das Spiel auch direkt für alle öffnen können. Das hier ist einfach nur umständlich und benutzerfeindlich

Talaron 16 Übertalent - P - 4016 - 3. August 2014 - 18:25 #

Das mag für Leute, die einen großen, auf der gleichen Konsole spielenden Freundeskreis haben oder sowieso regelmäßig mit den immer gleichen Leuten Multiplayer spielen zutreffen. Aus eigener Erfahrung muss ich aber leider sagen, dass es - gerade auf der Next-Gen - für manche schon eine Herausforderung sein kann, auch nur die 3 Leute, die man fürs reguläre Spiel dabei haben sollte zusammenzubekommen (und dann auch noch alle zur gleichen Zeit zum Spielen zu bewegen).

Ich für meinen Teil habe kein Problem damit, wenn es wie bei MMOs Herausforderungen gibt, die koordiniert und regelmäßig spielenden Clans vorbehalten bleiben. Allerdings wäre es schön, wenn zumindest eine abgespeckte, auch mit weniger vielen/guten Spielern meisterbare Version der Missionen verfügbar wäre, damit jeder den gesamten Content auf seine Weise erleben kann. Und die Gegner entsprechend der Spieleranzahl auch nach unten zu skalieren sollte doch wohl die leichteste Aufgabe für jeden Entwickler sein ...

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 3. August 2014 - 20:57 #

Das ist dann das gleiche wie wenn du in einem MMO Random mitglieder suchst so in 2010. Erstens klappt das nicht mal auf dem PC gut mit wesentlich besser Kommunikation zweitens warum gibt es nicht ganz einfach wie in einem MMO ein scheiß Anmelde tool. So machen das MMOs heute und sollten die 6 Mann Raids schwer sein wird man mit Randoms nicht weit kommen. Das überhaupt als Raid zu bezeichnen ist schon witzig 6 Mann ist kein Raid das ist eine normale Gruppe und außerdem sollte es wie in jedem MMO Schwierigkeitsgrade der Raids geben. Das es auch mit Randoms geht und alle Pros können ja dann versuchen eine Gruppe zu erstellen die besonderes gut ist.
Aber so Randoms erst als Freund adden dann darf ich mit dem in den Dungeon ist umständlich und bescheuert.

Außerdem wenn das die größten Instanzen sind haben sie ganz schön in der Pr die Leute verarscht. Dort war der erste Boss mit 2 vollen Gruppen zu sehen die nach einander auf den Planten joinen konnten. Allgemein hat dir Pr hier was anderes erzählt was das Spiel eigentlich ist oder sein sollte. Wie wenn die Pr genau das erzählt hätte was man hören wollte.

Tock3r 18 Doppel-Voter - 9522 - 3. August 2014 - 17:17 #

Dann werde ich wohl ebenfalls auf Destiny verzichten können. Es sind inzwischen mehr negative als positive Punkte auf meiner Liste.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 3. August 2014 - 17:20 #

Oh man, das nervt mich aber nun auch.

Drugh 15 Kenner - P - 2899 - 3. August 2014 - 17:25 #

Kommerziell sehr, sehr gewagte Entscheidung. In WoW hat gerade der LFR (Looking For Raid) - Finder (nicht nur bei mir) für erheblichen Spielspass und erstmals auch "Raids für Jedermann" geführt. Wenn CoD undsoweiter auch nur mit festen Freunden gehen würde, wären das nie so Riesenrenner geworden. Eine Marke gleich auf feste Freunde abzustellen ist außerdem gegen den Trend, siehe Wildstar, wo die Verkaufszahlen durch hartes Freundes-Raidendgame auch nicht in ungeahnte Höhen schnellen.

Da wird sicher zurückgerudert in einem halben oder einem Jahr, wenn denen die Hardcoreleute ausgehen. Dann gibt es die Raids in 2 Varianten: 1) für alle, mit matchmaking und 2) für feste Freunde, mit besserem Equip und coolerem Look.

Dann erst wird das Game richtig aufblühen, denke ich.

Nazraxo 10 Kommunikator - 368 - 4. August 2014 - 13:16 #

Diese Finder (angefangen mit dem Dungeon Finder der irgendwann am Ende von TBC eingeführt wurde) haben für mich entschieden dazu beigetragen das Spiel nicht weiterzuspielen.
Für mich gehört die soziale Komponente zu einem MMO dazu und wenn ich die Gruppenfindung soweit automatisiere und anonymisiere, dass ich quasi nurnoch "Press to Start" habe dann stellt sich diese soziale Komponente meiner Meinung nach nicht ein. Da könnte ich genauso gut mit KI-Streitern spielen.

Das hat dann dazu geführt dass die Herausforderungen weiter runtergeschraubt wurden (es gab mal Zeiten da gab es nur einen Schwierigkeitsgrad für eine Instanz und die war dann meist schwer genug) und dass sich die Leute nicht mehr wirklich damit auseinandersetzen müssen eine koordinierte Truppe mit Organisation aufzubauen, aus der sich soziale Interaktion automatisch ergibt.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11729 - 4. August 2014 - 20:09 #

Ahhh, ich erinnere da nur an DKP (Dragon Kill Points!) :)

Drugh 15 Kenner - P - 2899 - 4. August 2014 - 21:33 #

Ohne zu sehr in die Tiefe gehen zu wollen - der Raidcontent wird jetzt wenigstens genutzt. In den guten, verstaubten Zeiten der Hardcore 25 er und 40 er Raids waren das vielleicht 5% der Spieler, die diesen Inhalt gesehen haben. Wenn man das jetzt auf Destiny überträgt, kann man sich leicht ausrechnen, wie viele Spieler denen nun verloren gehen.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 5. August 2014 - 9:01 #

Du kannst dir sicher ausmalen, wie es sich auf die Gruppensuche auswirken würde, wenn jeder 2 Stunden für eine passende Todesminengruppe suchen würde.

Die Herausforderungen hast du nach wie vor. Nur eben in einem höheren Schwierigkeitsgrad bzw. im späteren Spielverlauf. Deswegen konnt ich die Kritik, WoW sei zu einfach geworden, nie nachvollziehen. Hast du alle HC Raids mittlerweile durch, weil sie dir zu einfach waren?

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 5. August 2014 - 18:45 #

Ach ich bitte dich die 5er Face Rolle Dungeons hat man fast immer mit Randoms auf gestockt jetzt geht es nur schneller. Und die Entscheidung Raids in 3 Schwierigkeitsgraden anzubieten hat erst viele gezeigt was sie da verpassen. Und die wirklichen Raids kann man nicht ohne feste Gruppe machen geschweige den progres. Das war eine win win Situation, weil vorher hast du dir oft einen abgesucht nach tank oder heiler wenn dir genau einer der Klassen fehlte.
Und es wurde keine Herausforderung runter geschraubt braucht ja bloß mal progress Spielen in einer richtigen Raid Gruppe. Da siehst schon das es überhaupt gar nicht so ist. Die 5er Instanzen sind nach Bc so geworden danach waren die so.

Lorion 17 Shapeshifter - 7537 - 3. August 2014 - 17:30 #

So ein Blödsinn... anstatt das einfach die Spieler entscheiden zu lassen, ob sie sich den entsprechenden Content auch mit Randomleuten geben möchten oder eben nicht.

Zumal man ja grade über solches Matchmaking die entsprechenden Leute kennenlernen kann, mit denen man den entsprechenden Content dann öfter spielt.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11729 - 3. August 2014 - 17:43 #

Diese Lösung empfinde ich auf den ersten Blick als schlecht durchdacht. Prinzipiell begrüße ich es aber, dass die Endgame-Raids sehr anspruchsvoll sind. Bin da mal gespannt :)

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70334 - 3. August 2014 - 17:50 #

Dann läuft wohl alles auf ein Storno hinaus.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 3. August 2014 - 18:05 #

Läuft eh aufs Boosten hinaus, wie bei XBoxAchievements und PSNtrophies.com üblich ^^.

Hasse es sowieso wie inflationär der Begriff "Freund" verwendet wird. Mehr als 5 Freunde findet man im gesamten Leben nicht.

Und davon sollen dann ausgerechnet 3 Destiny auf der selben Plattform spielen?

Träumt weiter ^^.

Ich habe nach 8 Jahren Steam, 6 Jahre X-Box 360 und Playstation 3 sagenhafte 1 Person auf der Freundesliste... nämlich meinen Freund auf Steam ^^.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 18:08 #

Na ja, der Begriff "Freund" kann ja auch weitläufig definiert werden.
Und ist allemal griffiger, als Bekannte oder so...

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 3. August 2014 - 18:09 #

Bei Trillian heißt es noch ganz klassisch Kontaktliste ^^

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 18:14 #

Mich störts nicht, da zb in meinen Listen bei XB und Steam fast nur Familienmitglieder sind. Bis auf 3 bei Steam, die gehören aber zur GG Familie. Also entfernte Verwante um 2000 Ecken XD

DomKing 18 Doppel-Voter - 9252 - 3. August 2014 - 18:16 #

Gibt es denn ein Gildensystem?

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9858 - 3. August 2014 - 19:39 #

Mal gespannt, ob sich das durchsetzt.

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 3. August 2014 - 20:04 #

Toll. Eigentlich wollte ich es nicht, nach der Beta mit ein paar Freunden dann doch... aber das nervt. Der Plan war zwar ohnehin, öfter mal zusammen zu spielen, aber da wir alle Berufstätig... Kinder... Familie... noch andere Hobbies... schaffen wir das realistisch 2x im Monat, mehr als 2-3 Leute gleichzeitig ans Gerät zu bekommen.

Das führt doch nur dazu, dass man sich ingame nach dem Random-Prinzip Mitspieler sucht, was am Ende dann genauso gut funktioniert wie ein Matchmaking, nur dass es viel länger dauert und umständlich ist... so ein Quatsch. Schafft lieber Anreize für ordentliches Teamspiel.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 3. August 2014 - 20:59 #

Kurzbewerbung:

PSN-ID: Pestilence1981
Alter: 33
Klasse: Warlock
Referenzen: Bezwinger des Ragnaros in WoW Classic.

Headset vorhanden, gepflegte Konversation möglich, kein Babygeschrei, hungrige Kinder oder schlechte Rap-Musik als Hintergrundgeräusch. ;)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 21:12 #

Ergo ungeeignet, wg falscher Zielgruppe :)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 3. August 2014 - 21:16 #

Sag das nicht, mittlerweile habe ich einige "alte Säcke" in der Freundesliste, die sich tierisch auf Destiny freuen. :)

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 61449 - 3. August 2014 - 21:33 #

Hauptsächlich ist die Zielgruppe ja aber leider genau die, die für alles stehen was du nicht haben willst.
Was das Babygeschrei angeht, gehör ich da ja auch bald zu :)
Aber was ich schon lang nicht mehr hören kann sind Kiddies, die erst mal nach Serverjoin losquacken. Brrr...

Jak81 16 Übertalent - 5108 - 4. August 2014 - 5:57 #

Hey, mit dieser Referenz kann ich auch noch dienen. Ich war sogar bei unserem Raidgruppen-First-Kill von Nefarian dabei (was auf unserem Server zu der Zeit auch noch selten war). Ach ja, die schönen alten 40er Raids (Ony, AQ, Naxx) waren noch ne tolle Sache. Hab die Umstellung auf die kleineren Raids nicht so toll gefunden (Gruul hab ich noch mit gemacht) und hab dadurch dann auch mit Raiden aufgehört und irgendwann dann auch mit dem Spiel an sich (wenn auch erst einige Erweiterungen später).

DanceingBlade 10 Kommunikator - 536 - 3. August 2014 - 21:51 #

Hab jetzt die Beta nicht gespielt. Aber ist das Spiel, mit drei Klassen, wirklich so komplex?.
Im Grunde ist es doch ein Shooter auf MMO Basis. Und ist es in einem MMO nicht selbstverständlich das es
einen Platz/Menü gibt in dem man sich zu Partys zusammenschließt?.

Mein Erfahrungen beschränken sich auf WoW Classic und da hat man sich halt ein oder zwei Randoms dazugeholt und die 5 Spieler Instanzen waren auch nicht so schnell lösbar.

Habe im Grunde schon genug Freunde um zb Payday 2 oder BF4 im Squad zu spielen.
Aber ob sich da alle Destiny holen werden ist fraglich.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 3. August 2014 - 21:58 #

Die Klassen unterscheiden sich wohl etwas im späteren Spielverlauf, vor allem auch in dem Build den mansich ggebastelt hat. Aber alle haben ungefähr dieselbe Aufgabe: Schaden machen.

ArcNomac (unregistriert) 3. August 2014 - 22:11 #

Ich versteh nicht, wie das funktionieren soll.
Ich hatte mich ja schon gefreut, dass ich zwei Destiny-interessierte RL Bekannte mit einer PS4 habe und so problemlos das standard 3er Team bilden kann.

Aber wie soll man in Destiny denn so einfach regelmässige Spielpartner und potentielle "Listenfreunde" finden? Ohne weltübergreifenden Chat.

Im Turm rumlaufen und solange fremde Spieler antanzen, bis wir uns gegenseitig als Freunde adden?

Und dann weiß ich ja immer noch nicht im geringsten, wen ich da vor mir habe und muss im schlimmsten Fall dann immer wieder Leute aussortieren, weil sie sich als wenig angnehme Mitspieler entuppen?

Es ist ja durchaus möglich, dass man während längerer Spielzeit mal zufällig mit Leuten unterwegs ist, von denen man dann im Nachhinein sagt "War cool, den nehm ich mal in die Liste auf" Aber allein das als einzige Spielaussicht auf den Endcontent zu akzeptieren, ist schon irgendwie seltsam.

Das man die 5 Leute alle aus echten Bekannten und Freunden rekrutieren kann ist jedenfalls utopisch...

Bei richtigen MMOs ist das zwar nicht anders, aber da findet die Kommunikation mit potentiellen Raidteilnehmers in der Regal ja schon statt, bevor man sie in eine Freundesliste oder den TS Server geladen hat.

ppeters 11 Forenversteher - 812 - 4. August 2014 - 6:13 #

Bungie.net forum.... clan finden, sollte für jeden was dabei sein, oder einfach so ein Topic erstellen, das man Zock-Leute sucht.

Hab dieses WE mal eben 9 Leute auf die Freundesliste geworfen für Destiny....

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 5. August 2014 - 18:49 #

In MMOs reicht oft eine 80 Mann Starke gilde nicht für einen 10 Starken Mann Raid aus das ist dir klar oder? Weil alle andere Zeiten haben, manche hören auf, manche Spielen nur sporadisch und manche haben gar keine lust auf Raid oder müssen wieder offline.
9 Leute wenn du 6 Mann brauchst wird mit Glück am Anfang klappen aber alle brauchen unterschiedlich lang um überhaupt ins Endgame zu kommen.
Außerdem wird man bestimmt darauf schauen müssen das man nicht 6 Warlocks in einer Gruppe hat, sollte es irgend ein relevantes Skill System geben.
Schon mal an die Punkte gedacht? Dann gibt es noch Spieler die überhaupt nichts in solchen bereichen reißen. 9 Leute ist für sowas viel viel Zuweisung mit 30 kannst mal darüber nach denken. Weil in Destiny kannst nicht so einfach suchen oder willst die Leute antanzen.

Falkenfreund87 10 Kommunikator - 549 - 4. August 2014 - 4:23 #

WEnn xbox360-zocker mit den ps4ern spielen könnten, wäre das toll! Dann könnt ich mit meinem Gatten gemeinsam im selben Haus daddeln (zur not persönlich eins überbraten, wenn was nicht funzt xD). Warum geht das eig net das current-gen mit next-gen zockt? Ausser der Grafik hab ich kein unterschiede gesehen oO

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 4. August 2014 - 7:33 #

Aus dem gleichen Grund, warum PS/XB-Cross-Zock generell nicht geht - es ist schlicht nicht gewünscht. Sonst hätte der LastGen-Zocker ja keine Motivation, sich ne neue Konsole zu kaufen und der CurrentGen beizutreten, ebenso würde der Anreiz fehlen, sich wegen unterschiedlicher Konsolen im Freundeskreis beide Geräte zu zu legen.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2086 - 4. August 2014 - 6:00 #

Ich war am Grübeln, ob ich es hole. Spaß machte die Beta, aber es war nicht so, dass ich gedacht hätte, das muss es jetzt sein. Aber dann und wann mal etwas im Coop ballern wäre drin gewesen an dunklen Herbstabenden. So wurde mir jetzt die Entscheidung abgenommen...

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 4. August 2014 - 9:29 #

Du kämst dann ja nur nicht in die Raids, die Dauern aber auch paar Stunden, wären also vllt. eh nicht für einen gelegentlichen Coop geeignet.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2086 - 4. August 2014 - 11:58 #

Ein paar Stunden wäre ich dann schon da gewesen, Raids wären also schon drin gewesen. Nur mag ich mir nicht vorschreiben lassen, dass es nur mit Personen aus der Freundesliste geht, zumal das keine Gewähr dafür wäre, dass sich da nicht auch Honks drin befinden, mit denen vorher angenehm zu spielen war - die dann im Raid aber voll versagen - zumindest wenn man, wie mancher es wohl macht, die Freundesliste mit Leuten vollknallt, mit denen man mal 10 Minuten gezockt hat - Ich selbsr habe da nur Personen drin, die ich auch im echten Leben kenne, und von denen wird sich nur ein Bruchteil - wenn überhaupt - Destiny zulegen.

Persönlich denke ich, dass das nicht die richtige Entscheidung ist - mir hat sie dann aber die Entscheidung abgenommen, ob ich es mir zulege oder nicht...

Spiele ich halt weiterhin Borderlands auf diversen Systemen, da gab es zwar auch genug Deppen, aber immer wieder auch gescheite Leute.

Wer weiß, vlt. wäre ich ja aber auch nie bis zu den Raids gekommen :)

Jadiger 16 Übertalent - 4890 - 5. August 2014 - 19:00 #

Das ganze System ist dämlich weil man nicht mal einen chat hat. Und 10 Minuten Coop mit Leuten ein paar Trash Gegner umballern oder ein Raid sind zumindest in MMOs ein sehr großer unterschied.
Vielleicht ist aber hier eher sowas wie noch mehr Trash Gegnern noch mehr Hp und nicht wie in MMOs mit komplizierten Taktiken. Das wäre aber dann richtig billig, kann mir aber nach dem ersten Boss gut vorstellen das es vieleicht wirklich so gemeint ist.
Weil in Destiny wirbt immer mit MMO ist aber nicht in einem Punkt eins.
Aber sollte es ein wirklicher Raid sein dann muss man sich seine Leute aussuchen können. Ansonsten wird das wie in MMOs zu einem dauer gewipe.

ppeters 11 Forenversteher - 812 - 4. August 2014 - 6:11 #

Kann es sein, das die Gamersglobal-news wieder leicht daneben ist? Laut Bungie wird es für die Raids kein Matchmaking geben, sprich man muss erst ein Fireteam (so der Bungie-Begriff) zusammengestellt haben. Das geht aber in-game.

Sprich, man kann auch mit leerer Freundesliste in den Raid, wenn man im Spiel ne Random-gruppe zusammenbekommt, geht aber halt deutlich einfacher wenn man was Freunde sammelt.

Und wer WoW-Spieler ist und weiss was das LFR-Tool (matchmaker für Raids...) dem Spiel angetan hat, der weiss auch warum Bungie darauf verzichtet hat....

DomKing 18 Doppel-Voter - 9252 - 4. August 2014 - 8:48 #

Also nach nun zwei Addons mit dem LFR-Tool muss ich sagen, dass es eine gute Sache ist. So kann jeder mal die Raids und die Story sehen. Jeder, der richtig raiden will, kann das immer noch tun. Und wenn man meckert, dass man eigentlich schon alles gesehen hat und nicht mehr raiden muss, der will dann nicht wirklich raiden.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 4. August 2014 - 9:28 #

Hast du dafür eine Quelle? Andere Seiten berichten es, habe eben mal geschaut, so wie hier.

Originalquelle ist ign:

Raids are “extremely crafted,” six-player, friends-only gauntlet runs that might best be described as gut-checks. Yes, they will be difficult, and they will absolutely require communication and cooperation. That’s why Bungie isn’t supporting matchmaking for them; the developers don’t want them to be played by disparate groups of strangers.

“The activity is going to take you and your group of five buddies into a place that you’ve never been,” Smith explains.

Man beachte, friendsy-only.

ppeters 11 Forenversteher - 812 - 4. August 2014 - 9:38 #

Also ich bin taeglich im Bungie.net forum und da ist fuer jeden klar, das matchmaking halt nicht laeuft und das ausschusskriterium halt das Fireteam ist. Das die mitglieder des Fireteams auf einer Freundesliste stehen muessen steht nirgends.

Waere auch total daneben, wenn da 2 dreierteams sich finden, wo halt eine Person der link ist, dann koennten die nicht spielen ohne vorher das grosse anfreunden zu machen... find ich extrem unwahrscheinlich dass das so geloest ist.

"friends-only" ist da wohl eher gemeint als Freunde, die sich vorab verabreden, bzw. sich in-game finden und dann erst auf den Raid klicken...

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 4. August 2014 - 9:55 #

Das ist halt Spekulation, in der Quelle steht nunmal friends-only.

Ich finds ja auch merkwürdig.

Habe jetzt nur mal kurz ins Forum geschaut, da werden schon eifrig Gamertags ausgetauscht. Wobei der Threadersteller nach Leuten fürs Fireteam und nicht explizit nur für Raids sucht.

http://www.bungie.net/en/Forum/Post/67326052/0/0

Der Unterschied zum random abgreifen von Gamertags im Forum zu automatischem Matchmaking ist, erschließt sich mir übrigens echt nicht.

ppeters 11 Forenversteher - 812 - 4. August 2014 - 10:09 #

Ich denke hier wird zuviel in friends-only rein-interpretiert.

Ich hab die Frage mal ins Forum geworfen.

Aber ich kann mir nicht vorstellen das 5 Leute freunde sind und einer laedt noch einen seiner Freunde ein, das die anderen den Typen dann erstmal anfreunden muessen... geht gegen jede Logik...

Der unterschied zum Automatischen Matchmaking ist vor allen dass es was Muehe kostet ne Gruppe zusammenzubauen. Mit auto-matchmaking bekommt man schnell das WoW verhalten wo beim ersten Gegenschlag es zu "Gruppe scheisse, ihr stinkt, "xxx verlaesst gruppe"" kommt, weil man ist ja eh so wieder in einem neuen Raid...

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 4. August 2014 - 16:17 #

Super, dass du gefragt hast. Wäre schon, es gäbe eine Antwort.

Aber ganz ehrlich, wenn es so ist, wie du vermutest, sucht man sich die Leute ja random. Da hätte man auch nutzerfreundliches Matchmaking integrieren können. Die Hürde ist glaube ich nicht so groß, wenn man die Leute im Turm suchen muss.

Bei BF oder so gibts doch ein gute-böse-Nutzer System glaube ich, und man wird einsortiert.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 4. August 2014 - 16:06 #

Dass man auf ein Matchmaking verzichtet, weil es schlechte Erfahrungen mit Random-Matchmaking in anderen MMOs gibt, ist ne Ausrede.
Es gibt zig Lösungen, wie man ein Gruppensuchtool integriert, ohne dabei diese Egozentrik mancher Spieler zu bevorteilen, wie sie in WoW teilweise durch das LFG Tool hervorgerufen wird.
Dann stattdessen einfach gar nichts anzubieten, kann nicht Sinn und Zweck eines teamorientierten Shooters zu sein.

Goldfinger72 15 Kenner - 3093 - 4. August 2014 - 8:37 #

"Denn Luke Smith von Bungie teilte den Kollegen von ign.com kürzlich mit, dass das Endgame, das nach circa 20 Stunden starten soll, nur von Freunden gemeinsam bestritten werden kann. Im Klartext heißt das, ihr könnt an den für sechs Personen ausgelegten Raids nur teilnehmen, ..."

Heisst das, dass das Endgame bei Destiny nur aus Raids besteht?! Wenn ja, wäre das für mich leider auch ein Stornierungsgrund. Von Raids habe ich nach knapp 4.100 Stunden WoW die Nase mehr als voll. :o)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 4. August 2014 - 8:47 #

Dann würde ich es an deiner Stelle lieber vorerst stornieren, bzw. wenn du die Limited vorbestellt hast, Gewinnbringend verkaufen. Es wurde bereits bestätigt, dass das Endgame aus Raids, dem farmen nach Items und Skills und dem PvP besteht. Also quasi dasselbe wie in WoW.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 4. August 2014 - 9:23 #

Das habe ich etwas unglücklich formuliert und darum angepasst, thx. Im Absatz danach steht dann ja, dass es noch die Strikes, Bounties und Nightfall Activities gibt. Nur die Raids sind ausgenommen.

wolverine 16 Übertalent - P - 4219 - 4. August 2014 - 12:20 #

Selbst wenn man das Multiplayer-Endgame mal außen vor lässt, hat man immer noch 20 Stunden Gameplay, die man alleine bestreiten kann, sogar 60 Stunden wenn man jede der 3 Basisklassen einmal bis zu diesem Punkt spielt. Da das Spiel (erstmal) keine weiteren monatlichen Kosten verursacht und die normale Version nicht mehr kostet, als jedes andere Spiel aktuell für die NextGen Konsolen, steht da - wenn es mal mit ein wenig Abstand betrachtet - immer noch ein Shooter mit mindestens 20 Stunden Singleplayer-Spielzeit anderen Shootern mit teilweise weit weniger Spielstunden (eher 6 bis 10) im Einzelspielermodus gegenüber, die ihre Langzeitmotivation ebenfalls über Multiplayer-Inhalte generieren wollen, wenn man's mal genau nimmt. Dieser Punkt wird in der ganzen Diskussion rund um hohe Erwartungen und viel hoch gestochenes Marketing-Blabla (was es im Vorfeld einer Veröffentlichung immer gibt) einfach viel zu gerne vergessen!

wolverine 16 Übertalent - P - 4219 - 4. August 2014 - 12:10 #

Wie üblich an dieser Stelle kann eigentlich nur eins gelten: Abwarten, Tee trinken und schauen was weitere News und Pressemeldungen in den nächsten paar Wochen zu dem Thema sagen. Sollte einem nicht gefallen, was man da liest / hört, kann man die Vorbestellung (insofern bereits getätigt, was bei den meisten Beta Spielern wohl zutrifft) immer noch rückgängig machen. ;-)

Noch ist das Spiel nicht raus und selbst danach ist (da man uns heute ja jederzeit mit Online-Patches versorgen kann) nichts wirklich in Stein gemeißelt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit