Stay Forever Zwischenfolge: Ausgefragt

Bild von Vampiro
Vampiro 35457 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S9,C7,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreicht

28. Juli 2014 - 0:27 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Kürzlich wurde eine neue Folge des Retro-Podcasts Stay Forever veröffentlicht, der von den ehemaligen Gamestar-Redakteuren Christian Schmidt und Gunnar Lott produziert wird. Dabei handelt es sich um eine Zwischenfolge, in der die beiden Veteranen Hörerfragen beantworten.

Nach einem Aufruf, ihnen Fragen zuzuschicken, haben sie mehr als 100 Zuschriften erhalten. Christian Schmidt hat sie grob eingeteilt und die ersten Kategorien werden in der aktuellen Folge abgearbeitet. Dabei geht es nicht nur um Spiele für die einsame Insel, sondern auch um Enttäuschungen mit ihnen und die Karriereentscheidungen der beiden ehemaligen Journalisten. Der hörenswerte Podcast ist, mehr noch als sonst, voller Abschweifungen und am Ende gibt es einen Cliffhanger, damit ihr auch zum zweiten Teil wieder einschaltet. Den Link zu der knapp einstündigen Folge findet ihr in den Quellen dieser News.

Henke 15 Kenner - 3636 - 28. Juli 2014 - 0:41 #

Auch wenn sich die Herren Lott und Schmidt in dieser Zwischenfolge den brennenden Fragen ihrer Hörer stellen, so wäre mir ein gut recherchierter Podcast zu einem Klassiker irgendwie lieber gewesen...

stolle2401 16 Übertalent - P - 5696 - 28. Juli 2014 - 1:15 #

Ja, gab schon zu lange keine richtige neue Folge mehr.

Mclane 19 Megatalent - P - 13190 - 28. Juli 2014 - 8:51 #

Mir auch, aber so nehme ich halt was ich kriege. Besser als nichts.

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2309 - 28. Juli 2014 - 11:17 #

Eben, man kann den beiden schließlich keine Vorwürfe machen, dass es aktuell keine neuen regulären Folgen für ihr unbezahltes Hobby-Projekt gibt.

Möglicherweise liegt das ja auch einfach nur daran, dass der nächste Podcast ziemlich umfangreiche Vorbereitung benötigt - die Nordland-Trilogie würde mir da als Beispiel einfallen.

vicbrother (unregistriert) 28. Juli 2014 - 12:25 #

Jagged Alliance,
Battle Isle,
Die Siedler,
Railroad Tycoon,
Popolus,
Magic Carpet,
...

Da sind noch so viele unbesprochene Spiele da draussen...

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2309 - 28. Juli 2014 - 13:33 #

Keine Frage, dass noch Hunderte Spiele existieren, die es wert wären, besprochen zu werden. Ich habe aber ein Beispiel genannt, von dem a) die beiden gesagt haben, dass sie es auf jeden Fall besprechen wollen und b) das die lange Pause erklären würde, da das Durchspielen sehr viel Zeit in Anspruch nehmen würde.

vicbrother (unregistriert) 28. Juli 2014 - 14:09 #

Ich warte auf Warlords!

Wiisel666 15 Kenner - 2737 - 28. Juli 2014 - 9:04 #

Coole Folge aber das der Herr Schmidt Phoenix Wright nicht leiden kann hat mich dann doch schockiert.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21999 - 28. Juli 2014 - 9:42 #

Das ist wohl wahr. Und das wo er doch der personifizierte "symphatisch trottelige" ist :). Echt traurig, dass gerade Christian so einen ikonischen Charakter verkennt ;)...

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35457 - 28. Juli 2014 - 10:00 #

Oh, oh! Da legt er so viel wert auf ikonische Charaktere und verkennt dann einen. Die Fallhoehe moechte ich lieber nicht ausmessen ;) Naja, Wurscht :)

Habe Phoenix Wright noch nie gespielt aber ich meine Gregor von Gameone hatte auf seinem youtube Kanal ein kleines Review, meins ist es echt nicht.

Nachtfischer 16 Übertalent - 5495 - 28. Juli 2014 - 11:36 #

Und doch haben die beiden Recht. Mehr als die Thematik ("Wir wollten alle schonmal Anwalt sein und 'Einspruch' rufen!") ist nicht dran. Spielerisch ist es enorm ineffzient und weitgehend witzlos.

McSpain 21 Motivator - 27652 - 28. Juli 2014 - 12:50 #

Ein visual novel und es gefällt dir nicht? Jetzt sind wir aber alle eine Runde schockiert. ;-)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19378 - 28. Juli 2014 - 13:06 #

Ja ohne Gamplaymässigem Spielspass geht gar nix ^^.

JoG (unregistriert) 28. Juli 2014 - 15:48 #

Ich bin gerade fast vom Stuhl gefallen vor lauter Überraschung :D

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12442 - 28. Juli 2014 - 14:30 #

Noch schlimmer, er findet Snowpiercer schrecklich.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 7523 - 28. Juli 2014 - 11:41 #

Nette Folge, aber bitte bald wieder eine "richtige" Folge. Wobei man von Christian ja bei Gamestar was sehen und lesen konnte.

Namen (unregistriert) 28. Juli 2014 - 14:17 #

Wie sie sich über "intelligente Unterhaltung" unterhalten. Da hab ich echt überleg, dass es doch sehr sinnfrei ist den Podcast anzuhören. Das ist immerhin mit Popkorn-Kino gleichzusetzen, ohne tieferen Sinn.

Despair 16 Übertalent - 5019 - 28. Juli 2014 - 19:33 #

Also ich kann Gunnars Meinung voll und ganz nachvollziehen. Blockbuster-Kino á la Michael Bay oder Roland Emmerich lässt mich nur selten vor dem Fernseher entspannen. Vielmehr schwillt meist die Halsschlagader: wegen Reißbrett-Story, 08/15-Charakteren und zuviel Krachbumm. Und ich bin keiner, der sich nur Literaturverfilmungen weltberühmter Werke reinziehen würde. Ein mit Herzblut gemachter Trashfilm ist mir weitaus lieber als hauptsächlich auf Gewinn ausgelegtes Mainstream-Kino. Bei Spielen geht es mir in der letzten Zeit zunehmend ähnlich.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12442 - 28. Juli 2014 - 23:43 #

Ich liebe hirnfreien Krachbumm und mag auch die Transformers Filme. Aber ich mag auch alte Trashstreifen. Mir ist es völlig schnuppe ob Mainstream Kino oder "Indie", Hauptsache ich habe meinen Spaß. Was ich nicht abkann ist "pseudo intellektuell".

vicbrother (unregistriert) 29. Juli 2014 - 7:49 #

Transformers ist doch "pseudo intellektuell" oder ist da irgendetwas intellektuell?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12442 - 29. Juli 2014 - 14:39 #

Hä? da ist gar nichts intellektuell dran, weder pseudo noch sonstwie.

Despair 16 Übertalent - 5019 - 29. Juli 2014 - 10:44 #

Ich habe auch nichts gegen einen gut gemachten Blockbuster einzuwenden, wenn die Story nicht allzu flach daherkommt. Was heutzutage leider oft der Fall ist. Auf reine Effektorgien kann ich gut verzichten.

Was ist für dich "pseudointellektuell"? Diese Kategorisierung entspringt doch rein dem eigenen Geschmack. Für manche Zuschauer sind Lynch-Filme pseudointellektuell, für andere Woody Allen-Filme, Für mich sind es Filme wie "Sucker Punch", "Watchmen" oder die beiden "Matrix"-Fortsetzungen - viel Pseudo-Geschwafel um nichts, Style over Substance im negativen Sinne.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12442 - 29. Juli 2014 - 14:40 #

Nichts gegen Lynch oder Cronenberg!

Woody Allen ist durchwachsen, da würde ich jetzt nicht zwangsweise verallgemeinern wollen. Einige Filme sind sicher tiefgründig, andere pure Unterhaltung.
Sucker Punch, Watchmen oder Matrix sind natürlich absolut gar nicht intellektuell, die sind nicht mal pseudo-intellektuell. Das ist pure Unterhaltung, ja, auch das hochgelobte Watchmen.

Pseudo-intellektuell meine ich eher so Filme wie die von Lars von Trier oder Ki-duk Kim. Wobei ich die von Letzterem häufig dennoch gut finde, aber das eben für Küchenpsychologie bzw. -Philosophie halte, da nur scheinbar tiefgründig aber in Wirklichkeit recht offensichtlich.

Was die Effektorgien angeht, wenn sie technisch gut gemacht sind, dann kann ich da auch mit seichter Story leben. Das ist eben das was ich meinte mit Hirn aus, einfach zurücklehnen und das Feuerwerk genießen. Mag ich ganz gerne mal. Ist aber natürlich, wie Medienkonsum generell, von der Stimmung abhängig.

Ich glaube einfach, dass ich zu viel gelesen und gesehen habe und das mich deswegen inhaltlich nicht so sonderlich viel überraschen bzw. noch zum Nachdenken anregen kann.
Mein Paradebeispiel ist immer 12 Monkeys. Den habe ich damals mit einigen Freunden im Kino gesehen. Die meisten waren "überwältigt" und überrascht, ich und ein anderer Kumpel, der auch viel liest, waren endlos gelangweilt, weil wir bereits nach der ersten Szene wussten, wie der Film ausgeht.

Despair 16 Übertalent - 5019 - 29. Juli 2014 - 15:01 #

Ich mag alle genannten Regisseure und die meisten ihrer Filme, inklusive "Enfant terrible" Lars von Trier. Ein tiefgründiger Film muss nicht zwangsläufig kompliziert daherkommen und eine verzwickte Story erzählen, wenn er Emotionen auslösen kann. Das schafft z. B. der recht leicht konsumierbare "Melancholia" bei mir bestens. Aber auch eher schwere Kost wie Tarkowskis "Stalker".

"Mein Paradebeispiel ist immer 12 Monkeys. Den habe ich damals mit einigen Freunden im Kino gesehen. Die meisten waren "überwältigt" und überrascht, ich und ein anderer Kumpel, der auch viel liest, waren endlos gelangweilt, weil wir bereits nach der ersten Szene wussten, wie der Film ausgeht."

Weil du "Am Rande des Rollfelds" gesehen hast? ;)

Terry Gilliams Filme liebe ich, besonders wegen der schrägen visuellen Gestaltung und des noch schrägeren Humors. Da ist die eigentliche Handlung für mich oft nebensächlich. Style over Substance im positiven Sinne. :D

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12442 - 29. Juli 2014 - 17:13 #

12 Monkey war jetzt aber gerade eher ein Story-Film. Visuell war er wenig spektakulär und hat auch stilistisch viel von älteren Filmen entliehen. Und während eben eine Unzahl an Menschen die Story spannend, verzwickt oder gar irritierend schwer zu verstehen fanden, ging es mir genau andersrum, ich fand sie völlig einfach.
Am Rande des Rollfeldes habe ich übrigens nicht gesehen. Aber ich habe eben viel Sci-Fi gelesen und da gibt es solche Storys letztlich ständig.

Mit Gilliams-Filmen selbst generell verbindet mich eine Hassliebe. Ich mag die Schrägheit und die Optik aber inhaltlich bin ich oft eben eher enttäuscht.

y3000 13 Koop-Gamer - 1346 - 28. Juli 2014 - 15:25 #

Ich kannte den Podcast noch gar nicht und so habe ich jetzt 54 Folgen zum Nachholen ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19378 - 28. Juli 2014 - 16:00 #

Asche auf dein Haupt!

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 35968 - 28. Juli 2014 - 16:13 #

Du Glücklicher!
Freu' Dich schon mal auf die zweite Fußballfolge!

Larnak 21 Motivator - P - 26135 - 28. Juli 2014 - 21:20 #

Weihnachten, Ostern und Geburtstag an einem Tag! :)

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6189 - 29. Juli 2014 - 16:45 #

Super, ich würde jetzt auch gerne alle Folgen zum ersten Mal hören können. :-)

Esketamin 15 Kenner - P - 3594 - 29. Juli 2014 - 17:47 #

Zumindest ich finde, dass man die Folgen mit einigen Wochen Abstand auch durchaus mehrmals hören kann ;-)

llg 13 Koop-Gamer - 1344 - 29. Juli 2014 - 17:58 #

Aber kommen einem die Anekdoten dann nicht noch bekannter vor?

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35457 - 29. Juli 2014 - 19:52 #

Wurscht! ;)

Esketamin 15 Kenner - P - 3594 - 30. Juli 2014 - 17:34 #

Genau :-)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 29. Juli 2014 - 16:14 #

Ehrlich gesagt war das auch eine sehr nette Zwischenfolge. Etwas richtig langweiliges machen die beiden im dem Podcast aber eh nie.

Warwick (unregistriert) 30. Juli 2014 - 11:29 #

Hat mir gut gefallen, freue mich schon auf den zweiten Teil.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
joker0222mrkhfloppyLabrador Nelson
News-Vorschlag: