Warhammer Online wird ein Jahr alt

PC
Bild von Marcel
Marcel 1377 EXP - 13 Koop-Gamer,R8,S3,A1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

20. August 2009 - 17:49 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Am 18.9.2009 feiert das MMO Warhammer Online: Age of Reckoning seinen ersten Geburtstag. Dazu wurde bereits heute (20.8.) mit dem Patch 1.3.1 der Live Event "Die wilde Jagd" aufgespielt. Starten wird es jedoch erst am 1. September und bis zum 10. September andauernd.

In der neuen 6-Mann Instanz  "Tal des Jägers" können Gruppen jeden Levels auf die Jagd nach speziellen Items gehen. Wer genug feindliche Spieler besiegt, wird Zugang zu diesem Gebiet bekommen und kann Kurnous, dem Elfengott der Jagd gegenübertreten. Des Weiteren wird es im September jedes Wochenende eine spezielle Version der Szenarien "Mourkain-Tempel", "Tore von Ekrund" und "Tempel der Isha" geben, sowie 20% Erfahrungs- und Rufpunkteboni.   

Außerhalb der Gebiete erwarten die Spieler hingegen exklusive Geburtstagsgegenstände, wie der Halblingskuchen, Feuerwerkskörper oder Jubiläumsumhänge. Wer das vergangene Jahr durchgehend Krieg geführt hat, erhält die besondere Auszeichnung "Ägide des Kriegers" und den Titel "Kriegswaffe".

Zup 10 Kommunikator - 540 - 20. August 2009 - 18:52 #

Ich kann mich noch daran erinnern, wie ich auf den Release hinfieberte, um endlich loslegen zu können. Anfangs war es wirklich toll, doch dann häuften sich die Probleme und Ungereimtheiten im Endgame. Mittlerweile spiele ich es schon lange nicht mehr und habe es als Enttäuschung abgehakt.

perry2 13 Koop-Gamer - P - 1451 - 20. August 2009 - 23:13 #

dem kann ich voll zustimmen ...
ich weiss zwar nicht wer im moment aus meiner gilde/onlinecommunity (DAoC veteranengilde) noch WAR spielt ,allerdings ist schon seit geraumer zeit ruhe im forum .
die letzten postings betrafen nur abmeldungen bzw. accountkuendigungen.
der tenor ist eindeutig : WAR ist eine riesen entaeuschung...

meine persoenliche hitliste der probleme:
1. lag/framerate bei groesseren kaempfen
2. unausgewogene klassen
3. grottenschlechte burgen und festungskaempfe (design)

perry2

Herms 10 Kommunikator - 456 - 21. August 2009 - 13:14 #

Immerhin gibt es im Patch 1.3.1 einige sehr interessante Verbesserungen. Man muss z.B. nicht mehr mit externen Tools die Intro-Videos entfernen. Die werden jetzt automatisch übersprungen.
Leider wurde mit Patch 1.3.0 - dem großen und lang erwarteten Balancing-Patch - das Gleichgewicht der Klassen endgültig zerstört.
Erstaunlich ist der neue Effekt, dass man zur Zeit ohne Anhaltspunkt im Kampflog augenblicklich tot umfallen kann. Es gibt kein spürbares Lagg. Es muss aber da sein. Von 100% auf 0% in nur einem Fingerschnipp und im Kampf-Log eine lange Liste von Treffern, die man nicht mitbekommen hat.
Der Briefkasten ist weiterhin sehr träge. Mehr als 5 ausgelaufene Auktionen können beim Post abholen einen Abend füllen.
Die Suche im Auktionshaus liefert weiterhin viele Treffer - die allesamt nichts mit den gesetzten Filtern zu tun haben.
Das Aufsatteln auf ein Reittier oder das Aufstellen eines Begleiters kann man weiterhin theoretisch mit Springen oder Bewegen unterbrechen. Praktisch ist dies nicht möglich.
'Channeled Spells' scheinen momentan auch dann durchzulaufen, wenn man sich bewegt.
Es gibt weiterhin keine Möglichkeit vom Reittier abzusteigen, indem man eine Aktion durchführt - also kein 'auto-dismount'.
In Gruppen oder Großgruppen ist es mit dem Standard-UI weiterhin kaum sinnvoll möglich jemanden zu heilen. Entweder man schaut gebannt auf die Balken, legt mit der Maus große strecken zur Anwahl zurück oder man installiert sich ein Addon, z.B. Squared, um etwas einfacher eine Auswahl treffen zu können.
In Groß-Gruppen von 24 Personen gibt es in der Mini-Karte keine Unterscheidung der Teilnehmer, so dass man unter anderem als Gruppenheiler keine Möglichkeit der Unterscheidung hat, ob man noch seine eigene 6er-Gruppe aus 24 beisammen hat oder ob man zu weit weg ist.
Durch den letzten Balancing-Patch ist es sinnlos geworden CC-Fähigkeiten auszubauen. Denn mit dem globalen Immunität-Timer gegen jeglichen CC sind gegner praktisch dauer-immun. Dies ist insbesondere für Heiler mit Stoff-Rüstung verheerend. Man kann sich keinen Gegner mehr vom Halse halten. (Man hätte auch den CC und die anti-CC/dispel-Möglichkeiten ausbauen können - als Förderung der Gruppenarbeit).
Wenn man stirbt rotiert die Kamera weiterhin um einen herum, so dass man nicht die Möglichkeit hat gleich zu schauen, wie es um einen geschehen konnte. Leider gibt es keine Option dies zu ändern.
Weiterhin liegen diverse Anzeigefehler im UI vor. Diese sind seit Start von Warhammer Online bekannt, wurden aber nie behoben.
Der Chat verträgt weiterhin viele Sonderzeichen nicht. Texte haben zwar eine Längenbeschränkung auf 255 Zeichen. Wenn man diese Überschreitet kann man allerdings weiterschreiben. Es gibt in dieser Hinsicht keine Warnung. Der zu lange Text geht beim Abschicken einfach verloren. Weiterhin gibt es keine Trennung der Chat-Reiter. Füllt sich in einer Massenschlacht das Kampflog, so verschwindet plötzlich der Text im Chat-Fenster (insofern man eine Begrenzung in den Optionen eingerichtet hat - was man mit maximal 500 Zeilen tun sollte, da mehr vorgehaltener Text merklich zu FPS-Einbrüchen in großen Kämpfen führt).

Und noch vieles mehr. Hier gibt es eine klaffende Lücke zwischen Qualitätssicherung und Releasemanagement. Insbesondere wenn man nach einem Beta-Test als fleißiger Bug-Reporter feststellen muss, dass praktisch alle (neuen) gemeldeten Fehler im Release noch vorhanden sind und erst mit den folgenden (hot-)fixes entfernt werden. Wenn sie entfernt werden.

Am Ende aber leidet Warhammer Online unter einem sehr viel größeren Problem. Da aus Performancegründen zum Release auf die Verwendung von PunkBuster verzichtet wurde, gibt es keine Abwehr gegen Cheats.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit