Doom: Quakecon-Enthüllung // Reboot und Demo-Eindrücke

PC XOne PS4
Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24252 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

18. Juli 2014 - 10:43 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Doom ab 14,10 € bei Amazon.de kaufen.

Nach der Ankündigung auf der diesjährigen E3 hat id Software auf der derzeit stattfindenden Quakecon 2014 erste Informationen zum neuen Doom-Ableger enthüllt. So wird es sich beim nächsten Teil nicht um ein Doom 4 handeln, sondern er solle sich quasi als Reboot zu den Wurzeln der Serie bekennen und aus diesem Grund simpel Doom heißen. Die Story beginnt außerhalb einer UAC Forschungsstation auf dem Mars und der Titel selbst bietet wie von der Reihe gewöhnt schnelle Ego-Shooter-Action. Dies demonstrierte id Software anhand kleinerer Einzelspieler-Demos.

In diesen präsentierte Marty Stratton, Executive Producer von Doom, die neuen Gegner, die sich aus "abgefahrenen Dämonen" in verschiedenen Größen zusammensetzen. Zudem wurden bereits einige der Waffen gezeigt – unter anderem eine Kettensäge oder die doppelläufige Schrotflinte –, die ihr "alle zur selben Zeit tragen könnt", so Stratton. Das Leben eurer Spielfigur regeneriert sich zudem nicht automatisch, ihr müsst wie gewohnt Medi-Packs aufsammeln. id Software bleibt sich in dieser Hinsicht der bekannten Shooter-Mechanik der Serie treu.

Ganz ohne Neuerungen im Kampf kommt Doom allerdings nicht aus. Im kommenden Ableger soll es erweiterte Möglichkeiten für brutale Nahkampf-Exekutionen geben, einige wie etwa das Zertreten eines Dämon-Kopfs zeigte bereits die Demo. Darüber hinaus verfügt ihr nun über einen Doppelsprung, um weite Distanzen zu überbrücken.

An der üblichen Brutalität der Serie ändere sich hierbei nichts, abgetrennte Körperteile und sehr viel Blut seien an der Tagesordnung. An einer Stelle der Demo trennt die Hauptfigur einen Arm einer Leiche ab, um mit dieser eine verschlossene Tür mit Handerkennung zu öffnen. Zum Schluss der Präsentation ist ein Tod des Spielers gezeigt worden, in dem ein geflügelter Dämon den Arm der Hauptfigur abreißt und diese damit zu Tode schlägt. Ob das Spiel ungeschnitten in Deutschland erscheint, zweifeln wir derzeit sehr stark an.

Doom basiert außerdem auf der idTech-6-Engine und lief in der Demo in einer Auflösung von 1080p mit 60 Bildern pro Sekunde. Einen Releasetermin gibt es bislang nicht, allerdings erscheint das Spiel nur auf PC, Xbox One und PS4. Vorbesteller von Wolfenstein - The New Order (GG-Test: 7.5) erhalten zusätzlich Zugriff auf eine kommende Beta zu Doom (wir berichteten). Videomaterial zu der Demo gibt es bislang noch nicht, da die Präsentation allein den Besuchern der Quakecon vorbehalten sei.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 18. Juli 2014 - 10:49 #

Da hoffe ich doch auf den Uncut Key meines englischen Händlers ^^

Aber das Ding ist ja noch brutaler. Mal aus der PCGH News:

Schädel zertrümmert, Kiefer in 2 Teile zerrissen, Genick gebrochen, das Herz eines Dämons rausgerissen, in dessen Hals gestopft und da explodiert. Also ein Spiel für einfühlsame Menschen ^^

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3110 - 18. Juli 2014 - 11:05 #

ohne die Quelle / Inhalt zu überprüfen :
Hört sich für mich armselig an.
Nichts gegen "brutale" Shooter aber das ist doch nicht Quake / Doom sondern eher Duke Nukem; und hier braucht man nur den "aktuellen" Teil anzuschauen wenn man mieses Gameplay sehen will.
Ich hoffe wirklich auf eine Demo.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 18. Juli 2014 - 11:28 #

Ist ja auch ein Reboot. Wobei eigentlich Doom 3 ja schon das Reboot war.

Ich muss das mal wieder rauskramen.

In der einen Ecke rechts: Das 100 Millionen Dollar Spiel (in der 6 Auflage hintereinander!) In der Ecke links, der Außenseiter, mit 6 Programmierern und einem Budget von 50.000 Dollar!
http://4.bp.blogspot.com/_I06ZyluKzy4/TU6-LYOmYwI/AAAAAAAAAKk/iPtQZBwTA8o/s1600/fpsleveldesign.png
FIGHT!

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32414 - 18. Juli 2014 - 10:59 #

Ich bin ja gespannt muss ich sagen :)

wolverine 16 Übertalent - P - 4219 - 18. Juli 2014 - 11:00 #

Das waren Zeiten: Doom 1+2 gegen meinen kleinen Bruder auf zwei direkt miteinander verbundenen PCs - lange, lange ist's her. Cool war das damals für uns Kids. Und krass, wie sich Technik und Branche seither entwickelt haben... Dennoch: Die Marke "Doom" hat für mich den Reiz inzwischen irgendwie komplett verloren. Und ich kann nichtmal klar sagen, aus welchem Grund.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 18. Juli 2014 - 11:40 #

In leeren Räumen spawnende Gegner?

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 18. Juli 2014 - 13:04 #

Verwechselst Du das nicht mit diesen "modernen Militär-Shootern"?

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 18. Juli 2014 - 14:11 #

Die machen das zwar auch gerne, aber ich bezog mich auf den "verlorenen Reiz" an Doom, der bei mir eben mit Doom 3 und den ständig hinter mir auftauchenden Gegnern zusammenhängt.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 19. Juli 2014 - 13:11 #

Würde Dir glatt zustimmen, wenn Du in diesem Satz auch "in leeren Räumen spawnende Gegner" genannt hättest. Du sagtest aber "ständig hinter mir auftauchende Gegner", und diese gab's in den alten DooMs auch haufenweise, indem hinter Dir Wände hochgingen oder ehemals verschlossene Türen auf.
(Selbst einfach so spawnende Gegner gab's ja: youtu.be/uApBHgCBtMU?t=39s ;)

Aber ja, die trigger-gespawnten Dämonen fand ich auch nicht so dolle, obwohl der sogenannte "Hellspawn" das Spawnen ja sogar im Namen trägt. ;)

Ich frag mich manchmal, ob das subjektiv daran liegt, daß die Level in DooM³ viel linearer waren. Und man das in den alten DooMs nicht so schlimm fand, wenn man beim Zurückgehen in die schon von Gegnern bereinigte Halle direkt von 'nem Shotgun Guy begrüßt wird, der zusammen mit anderen aus der nun offenen dritten Tür der Halle marschiert.
Oder liegt es nur am höheren "Realismus" in DooM³? Aber wenn schon nicht Dämonen aus der Hölle "einfach so" spawnen dürfen, wer denn dann?!?? ;)

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 19. Juli 2014 - 13:19 #

Ähm... das mit den "leeren Räumen" steht schon in meinem Post darüber - ich hatte angenommen, das würde auch ohne Wiederholung reichen. ;-)

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 19. Juli 2014 - 13:27 #

Ich wollte gerade auf diese Diskrepanz raus:
- DooM³ nicht mögen, weil jetzt im Gegensatz zu Classic Viecher "im leeren Raum spawnen" -> OK, das hatte Classic (fast) nicht
- DooM³ nicht mögen, weil jetzt im Gegensatz zu Classic Viecher "hinter Dir spawnen" -> NICHT OK, denn das hatte Classic auch bis zum Abwinken
B)

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 19. Juli 2014 - 13:30 #

Ich meinte: Doom 3 nicht mögen, weil in bereits geräumten/gesicherten/geprüften/gereinigten Räumen nach meinem Verlassen des Raumes trotzdem hinter mir in diesem leeren Raum auftauchen. So gut? :-)

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 19. Juli 2014 - 13:40 #

Nein, so gerade nicht, es sei denn, Du fandest DooM + DooM II auch nicht gut deswegen, denn DAS war gerade eine Spielmechanik in den alten Teilen, die bis zum Abwinken vorkam. Im Gegensatz zu den linearen Leveln heutiger Shooter setzten die alten DooMs sehr auf Backtracking, und praktisch immer, wenn man wieder zurück in alte Bereiche musste, hat sich da eine Luke, ein Raum oder ein Gang aufgetan, aus dem neue Gegner in denselbigen liefen (vielleicht von den ersten Maps mal abgesehen), sonst wäre DooM sicher auch deutlich langweiliger in Erinnerung vieler geblieben...

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 20. Juli 2014 - 12:42 #

Offenbar habe ich ein völlig anderes Doom gespielt als du...

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6326 - 21. Juli 2014 - 7:33 #

Ich habe erst Anfang des Jahres Doom 1-3 nochmal durchgespielt und kann Sgt. Nukems Aussage bestätigen.
In D1&2 gibt es diverse Stellen, wo nach einer bestimmten Aktion (Schlüssel/Waffe aufsammeln) Geheimtüren aufgehen und Monster rauskommen. In D2 teleportieren die Gegner auch teilweise in den Raum, wo du gerade bist.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 21. Juli 2014 - 9:59 #

Ich geb's langsam auf. Wenn eine Geheimtür aufgeht, dann sehe ich, dass da eine Geheimtür aufgeht. Wenn Gegner in einem leeren Raum spawnen, dann geht da eben keine Geheimtür auf, sondern sie tauchen einfach auf - genau wie in I.G.I.2 oder Crysis oder diversen anderen Spielen. Und solche Spiele finde ich durch die Bank Mist, weil die Spieler ganz schlicht verarscht werden. Das ist exakt so, als würde ein Schachspieler ständig neue Figuren aus dem Ärmel holen. Wenn ein Spiel zu derart unfairen Methoden greift, verliere ich schlagartig das Interesse.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9935 - 21. Juli 2014 - 12:39 #

da hat spiritogre aber schon recht. auch die ersten teile haben diese methode oftmals angewendet. nein, nicht nur geheimtüren sondern eben auch in den raum teleportierende gegner.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6326 - 21. Juli 2014 - 17:50 #

In D3 siehst du doch auch regelmäßig Gegner vor dir spawnen (wenn da diese Symbole auf dem Boden kommen) und das Teleportieren ist Teil der Story. Also bei den DOOM-Spielen sehe ich da weniger ein Problem.
Bei anderen Spielen schon.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 18. Juli 2014 - 20:59 #

Gibt auch einen Schwierigkeitsgrad für Doom 1 und 2 in dem in geleerten Räumen die Mobs neu spawnen ^^. ("Nightmare!" *hust*)

Soweit ich weiss gibts nur eine Handvoll Leute denen legit zugesprochen wird das ohne Cheats durchgespielt zu haben.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9935 - 18. Juli 2014 - 21:06 #

da biste aber schon lange nicht mehr auf dem laufenden stand. gibt ne menge verifizierter demos die das aufzeigen. zum teil sind nightmare-runs sogar noch schneller als ultra-violence-runs, weil auf ersterem die monster nicht nur respawnen, sondern sich auch schneller bewegen und man daher durch monster-staus oft schneller durchkommt.
so schwer ist es jedenfalls auch nicht. man muss sich nur vom gedanken lösen, alle monster killen zu wollen die man sieht.
bei den sogenannten slaughter-wads aus der community siehts schon wieder anders aus. da gibts viele die schon auf ultra-violence unmöglich sind.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 18. Juli 2014 - 21:20 #

Na Ultra-Violence-Runs sind oft auch 100% Runs, zumindest soweit möglich ^^.
Aber ich gebe zu hab das letzte mal vor Jahren dannach geschaut.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9935 - 18. Juli 2014 - 21:39 #

eigentlich sind die auf time optimierten runs die primäre kategorie in der community.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 19. Juli 2014 - 13:24 #

"so schwer ist es jedenfalls auch nicht."
---
Vor allem brauchen die Viecher auch 60 Sekunden (?), bis sie respawnen. Mal von den "central hubs" abgesehen ist man da üblicherweise schon viiiel weiter...

"man muss sich nur vom gedanken lösen, alle monster killen zu wollen die man sieht."
---
Was widerum mir diesen Skill Level vermasselte: Ich will am Ende beim Intermission Screen möglichst viel 100% sehen, und nicht 383% o.ä. ;)

BigNaturals 14 Komm-Experte - 1924 - 18. Juli 2014 - 11:00 #

Mit 16 würde mich der Brutaltätsgrad noch begeistern können. Jetzt, mit Anfang 30, geht mir das irgendwie ziemlich am A vorbei. Bin mehr am Gameplay interessiert. Ich hoffe das wird ein schneller und kompromisloser Shooter der alten Schule mit optionalem Mega-Hardcore Schwierigkeitsgrad usw. Doppelsprung? Hoffentlich ist ein Rocketjump möglich. Achja, man wird noch träumen dürfen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 18. Juli 2014 - 20:58 #

Bitte keinen Doppelsprung! Das soll Epic machen.
Aber gerne wieder mit dem "Nightmare!" Skill Level.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15120 - 18. Juli 2014 - 11:01 #

Doom? Find ich gut!
Bitte mit original Sound ;-)

FPS-Player (unregistriert) 18. Juli 2014 - 13:50 #

Au ja, der Kamel-Sound war immer am besten, wie ich finde :)

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 18. Juli 2014 - 11:04 #

Ich hoffe da kommt in den nächsten Tagen noch das Videomaterial, bin sehr neugierig wie das Spiel aussieht!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 18. Juli 2014 - 21:00 #

Bin mal auf die Unterschiede ID Tech 6 zu 5 gespannt und würde gerne wissen wie viel davon noch von Carmack ist.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1235 - 18. Juli 2014 - 11:10 #

war doom3 nicht schon ein reboot vom ersten teil?
naja, wegen meiner sollen sie machne was sie wollen, mir gehen diese brutalo schooter ja mal sowas vom am allerwertesten vorbei
dann ja noch lieber militär terroristen weltkriegs kram

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11360 - 18. Juli 2014 - 11:17 #

Der Titel lebt allein vom Namen, um so mehr werden sich die Spieler erhoffen, dass sie nach 3 aufgehört hätten. Unreal Tournament 3 ist genau so ein Kandidat.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 18. Juli 2014 - 11:25 #

Hätte ich vor Mai 2014 auch gesagt - dann hat Bethesda aber Wolfenstein neues Leben eingehaucht und das war nen echter Überraschungs Hit! Hat einfach sau viel Spass gemacht. Wenn die das mit Doom auch schaffen...Woooow!

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4491 - 18. Juli 2014 - 13:32 #

Sehe ich genauso, von Wolfenstein hab ich wenig erwartet und es war für mich der beste Shooter seit Jahren. Da Rage nicht der Megahit war, erwarte ich auch bei Doom ein etwas anderes Herangehen.

Bin auf die Beta gespannt!

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 18. Juli 2014 - 16:06 #

Hast du Shadow Warrior (2013) gespielt? Fand ich noch ein Stück besser als TNO, da sie nicht so krampfhaft ein ernstes Spiel machen und gleichzeitig die B-Movie-Qualitäten behalten wollten. Shadow Warrior ist ein glatter B-Movie zum spielen. Hard Reset vom gleiche Team ist auch sehr gut, nur leider sehr kurz.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4491 - 18. Juli 2014 - 19:41 #

Ja, war für mich aber leider eine der größten Enttäuschungen der letzten Jahre. Ich hab das Original von 1997 geliebt und der Teil von 2013 hat mit dem Original fast nichts gemein und spielt sich auch wie kein Oldschool-Shooter, sondern ist ein endloses Aneinanderreihen von Korridoren und Arenen, in denen man alles töten muss, um in den nächsten Korridor zu kommen. Und die Level waren aus gefühlt 20 Bausteinen zusammengesetzt, die sich wieder und wieder wiederholten. Ich fand es richtig schlecht. Hab aus Frust dann wieder meine Original-CD von 1997 herausgekramt, Engine-Ports aus dem Netz geladen und viel Spaß damit gehabt. Immerhin etwas. :-)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 18. Juli 2014 - 11:18 #

Der Textform nach zu urteilen: ja, bitte! :)

Lacerator 16 Übertalent - 4004 - 18. Juli 2014 - 11:31 #

Klingt gut! Wann gab' es zuletzt einen simplen Old-School-Shooter in dem es so richtig zur Sache ging? Den ganzen Militärkram brauche ich jedenfalls definitiv nicht. Der letzte reine FPS, mit dem ich richtig Spaß hatte, war Bulletstorm. Überhaupt sind Finishing Moves sowieso etwas viel zu seltenes. Mir fällt da gerademal Condemned und Dark Messiah ein. Auch wenn beide keine richtigen Shooter sind.

Hoffentlich ist die Original-Version dann hierzulande auch zum Laufen zu bekommen. ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 18. Juli 2014 - 21:02 #

Ach da gab es doch zuletzt einen gewissen Trend ^^.

Hard Reset, Rise of the Triad, Shadow Warrior, Wolfenstein und da hab ich sicher noch welche vergessen.

-Volke- 11 Forenversteher - 595 - 18. Juli 2014 - 11:48 #

Bin schon den ganzen Tag damit beschäftigt Infos und Eindrücke von Leuten zu sammeln, die bei der Präsentation dabei waren, und finde es hört sich erstmal nicht schlecht an, was von Doom gezeigt wurde. Zumindest gemessen daran, dass ich meine Erwartungen mittlerweile gen Null gefahren habe und mich schon lange damit abgefunden, niemals die Fortsetzung zu bekommen, die ich mir wünsche. Wäre auch absurd meine Vorstellung von Doom, die sich über Jahre in meiner Fantasie gebildet hat, jetzt irgendeinem Entwickler aufzudrücken, so "hier, Du, mach ma so!" ;)

Nur so wie die Gewaltdarstellung bisher geschildert wird klingt das ein bisschen übers Ziel hinaus geschossen bzw. so als würde man da nur als Ultra-Space Marine durch Monster schnetzeln, weil man sich dann cool und wie der richtig geile ÜberKing fühlt, aber sonst nichts. Nicht falsch verstehen, ich finde Doom sollte brutal sein und ich wünsche mir rumspritzende Gedärme und gammligen Fleischmatsch überall, aber bitte dann in einer Atmosphäre, die mich ängstigt und schockiert. Bei Doom I+II hat sich das sehr beklemmend angefühlt, sich in einem Raum voller Leichen zu befinden während irgendwo im Hintergrund ein fieses Monster herumgrunzt, und nicht cool.
Da kann ich auch gleich die Brutal Doom Mod spielen... ich meine, das kann man mal machen, trägt aber in meinen Augen kein ganzes Spiel (und schon gar nicht alles, was Doom ausmacht). Auf Dauer wie der Grösste Heinz rumrennen und Dämonen mit bloßen Händen auseinanderreissen ist irgenwie... lame und doof.

Aber vielleicht relativiert sich das auch wieder wenn ich selber mal ein paar Spielszenen sehe. Die bisherigen Schilderungen klingen jedoch eher danach als hätte man sich einfach Brutal Doom angeschaut und ein wenig davon kopiert. Ein bisschen unspektakulär, wie ich finde.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4491 - 18. Juli 2014 - 13:36 #

Naja, ist eine Demo auf einer US-Messe, da zeigt man gern sowas und lässt dafür andere Aspekte des Spiels weg. Man denke nur an die erste Skyrim-Präsentation. Das amerikanische Marketing hat in der Hinsicht halt leider ein bißchen einen an der Waffel. Mal abwarten, wie das eigentlich Spiel dann wird.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33843 - 18. Juli 2014 - 14:10 #

Ich würde gern mal selbst das Material sehen, um mir ein Urteil zu bilden. Doom 3 war ja eigentlich relativ unbrutal. Auch Rage legte den Fokus nicht auf Splatter. Dass sie da jetzt so in die Vollen gehen find ich daher schon etwas überraschend. Hoffentlich ist das kein Zeichen, dass es sonst keine Herausstellungsmerkmale gibt...

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 18. Juli 2014 - 16:10 #

Das Material wird es so schnell nichts Internet schaffen da id extra den Stream abgestellt hat und wohl sehr viele Aufpasse dabei waren damit es keiner abfilmt. Der Gewaltgrad könnte der Grund sein. Oder blödes Marketing...

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 18. Juli 2014 - 16:09 #

Liegt auch am amerikanischen Publikum, die wollen das wohl sehen. Die Präsentation von Mass Effect 3 auf E3 und GamesCom ließen auf zwei verschiedene Spiele schließen. Oder das für Amerika extra geänderte Cover von Siedler 6...

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4491 - 18. Juli 2014 - 19:48 #

Aber Hauptsache keine nackte Haut oder fucking Schimpfworte. Da hört der Spaß in den USA dann aber ganz schnell auf! :-) Naja, warten wir mal ab, wie Doom 4 dann jenseits der US-Trailer wirklich ist. Ich fände ja ein Remake des Originals, was absolut identisch bis auf die Technik ist, sehr faszinierend.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9935 - 18. Juli 2014 - 21:02 #

gameplay geht mit technik einher. das abstrakte leveldesign der usprünglichen doom-teile würde mit moderner grafik nicht funktionieren. das müsste man dann alles detailreicher und verwinkelter machen. als konsequenz könnte der spieler nicht mehr wie gestochen durch die levels rasen, weshalb die spielgeschwindigkeit gedrosselt werden müsste, was wiederum auswirkungen auf das gegner-design und deren platzierung hat.
schau dir classic doom an für doom3, welches die erste episode von doom1 umsetzt. faszinierend ist das nicht gerade.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 18. Juli 2014 - 22:01 #

Durch die Levels LAUFEN??? Hab ich nie gemacht. Ich hab es eher wie einen Schleichshooter gespielt, nach Möglichkeit aus der Deckung heraus operiert und durchaus auch mit taktischem Rückzug gearbeitet. Gelaufen bin ich weder im klassischen Doom noch in irgendeinem anderen Shooter.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9935 - 19. Juli 2014 - 2:16 #

sagt ja auch niemand, dass man das spiel so spielen müsse. aber gerade auf höheren schwierigkeitsgraden ist man in verschiedenen levels gerade in doom2 und final doom gezwungen aktiv und offensiv zu agieren. und das gegner/level-design sowie die spielmechanik fördert das eben auch. nicht umsonst hat ist doom einer der maßgeblichten titel für die entstehung der speedrun-community.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 19. Juli 2014 - 9:30 #

Es scheint wohl so... ich war nur etwas verblüfft ;-)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4491 - 19. Juli 2014 - 10:25 #

Die genannte Mod kenne ich nicht, aber die diversen Sourcemods des Originals, die wesentlich modernere Technik nachgerüstet haben. Fand ich nicht unpassend.

Ein schönes Beispiel ist ja auch das Remake von "Rise of the Triad". Das hat halbwegs moderne Optik und den Rest wie damals. Und das stimmt schon, in der ersten Viertelstunden wirkt das komisch. Und dann hat man sich daran gewöhnt und es macht viel Spaß.

Für ein 60€-Retail-Game würde das Doom von damals sicher nicht reichen. Aber als 15€-Downloadtitel fände ich das cool. Werde mir jetzt auch mal die von dir genannte Mod ansehen, danke für den Tipp!

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9935 - 19. Juli 2014 - 11:57 #

kein problem. wobei ich eher community-wads für das original doom empfehlen würde. die jährlichen cacowards von doomworld wären da ein erster anhaltspunkt für erstklassige kampagnen und mods:

http://www.doomworld.com/cacowards/

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4491 - 20. Juli 2014 - 14:25 #

Da hab ich die Sättigung in den 90ern mehr als erreicht. :-) Hab sogar selbst Levels dafür gemacht. Zum Glück gab's damals keinen Zeitzähler wie heute in Steam, mit Doom hab ich bestimmt mehr Zeit als mit Skyrim, Minecraft und allen Civilizations zusammen verbracht.

Interessant, dass es doomworld.com noch gibt, die stammt ja auch aus der Zeit. Sehr langlebige Website! Mal schauen, ob es Bluesnews auch noch gibt...

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 19. Juli 2014 - 13:44 #

Ein schönes Beispiel ist ja auch das Remake von "Rise of the Triad". Das hat halbwegs moderne Optik und den Rest wie damals. Und das stimmt schon, in der ersten Viertelstunden wirkt das komisch.
---
Das hab' ich mir vor ein paar Monaten im Deal geholt, und nach 'ner Viertelstunde ausgemacht, weil das total strange auf mich wirkte. Aber ich geb ihm sicher noch mal 'ne Chance.
Ich hatte dann mit der Shadow-Warrior-Demo viel mehr Spaß, das würde ich mir mal holen. Könnte für mich eines der gelungeren Remakes werden.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 19. Juli 2014 - 13:35 #

Ich fände ja ein Remake des Originals, was absolut identisch bis auf die Technik ist, sehr faszinierend.
---
Ich nicht, es sei denn Auflösung hochschrauben, Mouselook und WASD, und meinetwegen noch 3D-Models einbauen wären alles.
Schon auf den 10 Jahre alten DooM³-Stand bringen, tut dem Spiel nicht gut IMHO: Siehe Classic-DooM-for-DooM³-Mod.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 18. Juli 2014 - 11:50 #

Doom ist für mich: "Bäm! Nach links strafen. Bäm! Nach rechts strafen. Im Rückwärtsgang: Bäm! Bäm! RatRatRat! Pew Pew! Boom!...... Okay. Und wo ist jetzt diese Verf.... Türkarte!"

Der 3.Teil war zwar gut, hatte aber zu viele Skriptevente und ein Lineares Leveldesign.

Gast (unregistriert) 18. Juli 2014 - 12:13 #

Du hast gerade meinen Gang morgens in der Arbeit zum Kaffeeautomaten beschrieben :-)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4300 - 18. Juli 2014 - 14:22 #

So sieht es aus. Dieses Arcade-Gameplay, Action und ein tolles Leveldesign haben den Reiz an Doom gemacht. Doom3 hatte das nicht mehr und das neue Doom mit diesem Brutalitätsanteil klingt auch sehr fern davon.
Ich will ausweichen, agieren und reagieren. Hard Reset war das bessere Doom so wie der neueste Sam.
Schade, dass id-Software das nicht mehr will. Aber so sei es eben.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4491 - 18. Juli 2014 - 19:51 #

Nicht zu vergessen: an der Wand mit "öhm öhm öhm öhm öhm"-Sound entlang strafen, um Geheimräume zu finden. :-)

Super fand ich auch, dass Gegner sich gegenseitig bekämpft haben. Das war cool und konnte taktisch genutzt werden. Hatten danach nur sehr, sehr wenige andere Shooter auch. Schade eigentlich.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 18. Juli 2014 - 21:23 #

Na das öhm öhm öhm verbinde ich eher mit Wolfenstein.
Die Doom Secrets waren manches mal doch komplett anders gestrickt und ausserdem häufig auf der Map gespoilert.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 19. Juli 2014 - 13:47 #

Auf der Map gespoilert eigentlich nie, der Editor hatte dafür extra Flags, gewisse Wände *gar nicht* oder "obwohl's 'ne Tür ist, bitte auf der Automap nicht hervorheben" darzustellen...
Viel mehr wurden Secrets - anders als in Wolf3d - in den normalen Levels "gespoilert": Texturen in leicht anderem Farbton oder leicht verschoben, flackerndes Licht, etc.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4617 - 18. Juli 2014 - 15:05 #

Ich hätte Doom 3 ja so genossen, wenn nicht an jedem Eck 3 Monster aus der Wand gesprungen wären, gegen die ich Null Chance hatte.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6326 - 18. Juli 2014 - 16:09 #

Hast du mal die linke Maustaste gedrückt? ;-)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 18. Juli 2014 - 21:24 #

Mit der Taschenlampe zuschlagen? Das hilft aber nur gegen Spinnen ^^.

Unregistrierbar 16 Übertalent - 4617 - 19. Juli 2014 - 9:39 #

ach so, mit keine Chance meinte ich "keine Chance, den Treffer zu vermeiden".

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6326 - 19. Juli 2014 - 15:57 #

Da stimme ich dir zu.
Ich fand die Waffen waren teilweise auch einen Tick zu schwach bzw die Magazine wenige Schüsse zu klein.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9935 - 18. Juli 2014 - 15:45 #

zu viel anbiederung an brutal doom fans meinem empfinden nach. das muss nun wirklich net sein, insbesondere da diese mod in der doom-community eher verrufen denn beliebt ist. passt auch net wirklich zum "charakter" des doom marine. er kämpft sich zwar durch die hölle mit allen mitteln ist aber kein sadist wie seine kollegen duke oder serious sam.

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 18. Juli 2014 - 17:06 #

Yup. Bin auch kein großer Fan der BD Mod. Hin und wieder mal ganz nett.
Aber wer das "echte" Doom erleben will, sollte Doom ohne diese Mod spielen. Aus meiner Sicht Zielt BD zu sehr auf die jüngeren Leute die Meinen Doom wird wegen seiner Brutalität geliebt.
Dabei ist das Gameplay und der Horror (heute nicht mehr Vorstellbar) des Ursprünglichen Doom´s, dass was die Fans daran so begeistert. Es ist nahezu Perfekt.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 18. Juli 2014 - 21:26 #

Ja grade die Gameplayänderungen machen ja die Brutal Doom Mod so schlecht. Verstehe den Hype auch nicht drum. Der Gore Anteil ok den lass ich mir gefallen bzw könnte ihn witzig finden aber der Rest ist schlimm.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 18. Juli 2014 - 16:15 #

"Zum Schluss der Präsentation ist ein Tod des Spielers gezeigt worden, in dem ein geflügelter Dämon den Arm der Hauptfigur abreißt und diese damit zu Tode schlägt" scheint wohl nicht nur mir so zu gehen dass sich das mehr nach Mortal Kombat wie Doom anhört. Ja Doom spart nicht mit Gewaltdarstellungen, aber das klingt mir hier zu überzogen. Andere Spiele (u.a. Rage) haben nichts beschönigt, aber es auch nicht so hochstilisiert dargestellt. In z.b. BulletStorm war die Darstellung völlig übertrieben, aber das hat auch zum restlichen Spiel gepasst dass selbst völlig überdreht war. Brutal Doom gefällt mir gar nicht weil es den Horror-Aspekt völlig ausblendet und nur sinnfrei alles zerplatzen lässt was geht. Spricht mal gar nicht an.

Nokrahs 16 Übertalent - 5686 - 18. Juli 2014 - 18:19 #

Also da würd ich schon mal mit der Keddesäch durchgehen.

werweißdasschon (unregistriert) 19. Juli 2014 - 6:15 #

Ich freu mich aufs Spiel Interessanter finde ich aber was hier leider nicht im Newspost erwehnt wird, das die Gegner Ki wohl ordentlich aufgeschraubt wurde. So das man flankierrt werden kann, Gegner die Rpg geschosse ablenken können, Wände hochklettern usw.

Sgt. Nukem 15 Kenner - 3472 - 19. Juli 2014 - 13:48 #

Schade, das hat mir in RAGE zwar super gefallen (bitte mehr davon!), das hört sich aber so gar nicht nach DooM an... :(

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4300 - 20. Juli 2014 - 16:27 #

So ist es. Ein ordentliches Doom nach altem Muster hat viele Gegner und starke Waffen. Man darf sie halt nicht nah an sich ran lassen. Wenige starke Gegner und schwache Waffen war eher die Domäne von Unreal. Aber das funktionierte dort gut, weil man größere Areale hatte.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 20. Juli 2014 - 16:47 #

Das neue Wolfenstein ist aber auch nicht grade zimperlich was Gewalt angeht. Auch in der DE Version werden Köpfe, Arme, Rümpfe zerschossen, Messer in den Kopf, zerfetzte Körper usw. Dagegen sind die Quake Teile ja harmlos.

bloodyblutwurst 10 Kommunikator - 363 - 20. Juli 2014 - 16:44 #

Bin echt gespannt wie sie die Serie rebooten.
Gut finde ich schon einmal dass es kein Autohealing gibt.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 20. Juli 2014 - 21:59 #

Mit dem eigenen Arm zu Tode geprügelt werden. Und da heißt es immer, es gäbe keine Innovationen mehr *räusper*...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
TandLabrador Nelson
News-Vorschlag:
Action
Egoshooter
ab 18
18
id Software
Bethesda Softworks
13.05.2016
Link
8.5
8.7
PCPS4XOne
Amazon (€): 14,10 (PC), 21,78 (PlayStation 4), 21,90 (Xbox One)
Gamesrocket (€): 23.49 (Download) 21.14 (GG-Premium)