Star Citizen knackt Marke von 48 Millionen Dollar

PC
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 128867 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

15. Juli 2014 - 9:42 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Chris Roberts und sein ursprünglich via Kickstarter finanziertes Weltraumspiel-Projekt Star Citizen sind nicht zu bremsen: Nachdem man erst vor drei Wochen bekannt gab, mittlerweile 47 Millionen Dollar über Crowdfunding gesammelt zu haben (wir berichteten), gibt es nun die nächste Erfolgsmeldung. Wie Roberts auf der offiziellen Website schreibt, hat sich die Summe nun auf über 48 Millionen Dollar angehäuft. Wie versprochen hat das Team an den Arbeiten für das passende Stretchgoal, die Retaliator Commercial, begonnen. Des Weiteren nennt Roberts einige Details zum aktuellen Stand des Spiels:

Große Teile des Teams arbeiten an Patch 12.5 und kümmern sich um die Bugs, die für die hohen Verzögerungen und das Rubberbanding im Arena Commander verantwortlich sind. Zu hohes Datenaufkommen auf den Servern und im Netzwerk, das für schlechte Verbindungen sorgte, wurde bereits behoben.

Abschließend gibt Roberts noch das Stretchgoal für die nächste große Marke von 50 Millionen Dollar bekannt. So wolle man ausgebildete Sprachwissenschaftler einstellen, die für die drei großen Alienrassen der Vanduul, Xi'An und Banu eigene Sprachen erstellen.

Kirkegard 19 Megatalent - 15519 - 15. Juli 2014 - 9:50 #

Ich drück allen involvierten Lesern hier die Daumen das dieses Projekt kein Reinfall wird.
Bei der Kohle, dem Roberts und der realistischen Erwartungshaltung kann aber eigentlich nichts schief gehen.

Vaedian (unregistriert) 15. Juli 2014 - 11:58 #

Realistische Erwartungshaltung? Ist Roberts nicht der Messiahs, der uns alle vor Casualifizierung und Schlauchlevelhochglanzmassenprodukten retten wird?

Och menno ...

Kirkegard 19 Megatalent - 15519 - 15. Juli 2014 - 12:10 #

Na, dämmerts ;-)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9154 - 15. Juli 2014 - 17:42 #

Nur Lord GabeN ist der Messias!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19036 - 15. Juli 2014 - 17:50 #

Der Messias der Quarkbällchen vielleicht :-P

Rafael Sägemehl 15 Kenner - 2966 - 15. Juli 2014 - 20:45 #

Er ist der Messias. Ich muß es wissen, denn ich bin schon vielen gefolgt...^^

Kirkegard 19 Megatalent - 15519 - 16. Juli 2014 - 7:07 #

Da beansprucht wer die Kernkompetenz ^^

Warwick 17 Shapeshifter - 6446 - 15. Juli 2014 - 9:56 #

Ich hab das ja auch gebacked und hab am WE mal in den Arena Commander-Modus reingeschaut, das finde ich im Moment aber eher abschreckend (Texturnachlader & Grafikbugs, Steuerung).

Dennis Kemna 15 Kenner - P - 3850 - 15. Juli 2014 - 10:20 #

Ja sa ist ja aber auch nix fertig dran. "Early-Access" wie sich das neuerdings schimpft. Das ist sogar vom Beta Stadium noch weit weg!

Warwick 17 Shapeshifter - 6446 - 15. Juli 2014 - 10:48 #

Das ist mir bewusst und das mag ja auch alles noch unfertig sein, aber wenn ich die hohen Back-Summen sehe, mir ins Gedächtnis rufe, dass das Spiel seit mehr als 1,5 Jahren in der Entwicklung ist und dann so ein "popeliger" Arena Commander Modus 30-60 Sekunden braucht im Texuren zu laden und ich in meinem Minihanger von Grafigbugs zugepflastert werde, dann frag ich mich schon was das soll. Die haben genug Kohle gesammelt, um so ein kleines Modul wenigstens vernünftig lauffähig zu machen ...

vicbrother (unregistriert) 15. Juli 2014 - 13:14 #

Wenn Spiele wie "Universum Warfront" von einem Entwickler gewuppt werden, dann ist "unfertig" für SC kein Ausdruck, zumal die Aufteilung in Module grössere und schnellere Erfolge bringen sollte.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7006 - 15. Juli 2014 - 15:30 #

Uh, das sieht ja mal wirklich interessant aus. Mal schauen, was am Ende daraus wird.

Leider gibts aktuell keine Möglichkeit mehr, ins Projekt einzusteigen, aber ich setze es irgendwo auf meine Liste.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12897 - 15. Juli 2014 - 15:40 #

Das Spiel sagt mir gar nichts ^^.

Ich würde dieses "Nur ein Entwickler" allerdings nie ganz ernst nehmen. Mir persönlich ist ein größeres Spiel von einem einzigen Entwickler nie untergekommen. Die "Firma" die dieses Spiel erstellt, besteht vielleicht wirklich nur einer Person, ist ja bei mir ja nichts anderes, aber trotzdem gibt es da Leute die da irgendwie mithelfen. Das ist bei anderen Großprojekten wie ein Infinity - Quest for Earth, Arvoch/Evochron etc. nicht anders. Eine Person die alle Aspekte einer Entwicklung abdecken kann, gibt es aus meiner Sicht schlicht nicht. Wir reden hier immerhin von 3d Modellierung, 2D Grafiken, Programmierung, Animationserstellung, Musik- und Soundeffekterstellung, Sprachaufnahmen und vieles mehr.

Das mag bei eher simplen Spielchen wie Tetris noch funktionieren, aber sobald es komplexer wird, stellst du ganz alleine nichts mehr auf die Beine...

vicbrother (unregistriert) 15. Juli 2014 - 17:24 #

Mag sein und in diesem Falle würde ich dir auch recht geben, aber selbst wenn er externe hinzuholt, ist es eine grosse Leistung. Habe ich auch nichts gegen: Tolle Idee haben, Game designen, Drittmittel einholen, externe Anleiten, Spiel machen. Haben am Ende alle was von.

Punisher 19 Megatalent - P - 14722 - 15. Juli 2014 - 18:34 #

Zumal sie ja wenn ich mich nicht täusche eine fertige Engine verwenden... darauf also schonmal keine Arbeitszeit entfallen sollte.

keimschleim 15 Kenner - 2999 - 15. Juli 2014 - 9:58 #

Hört das irgendwann auch mal auf? Die 50 Mio. knacken die doch bestimmt auch noch.

Janix 15 Kenner - 3016 - 15. Juli 2014 - 9:59 #

Wie sehr ich hoffe das das was wird... Es gibt einfach zu wenig Space Operas derzeit

gabbawokky 11 Forenversteher - P - 555 - 15. Juli 2014 - 10:00 #

Also jede weitere Million bringt in mir nur noch ein Augenrollen hervor :-/

immerwütend 21 Motivator - P - 29850 - 15. Juli 2014 - 10:12 #

Sind eben alle gaga :-)))

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22792 - 15. Juli 2014 - 11:49 #

https://www.youtube.com/watch?v=azdwsXLmrHE

immerwütend 21 Motivator - P - 29850 - 15. Juli 2014 - 13:31 #

Kommt hin, obwohl ich eher hieran dachte: http://www.cosmiq.de/qa/show/3328257/Was-ist-der-Unterschied-zwischen-Dada-und-Gagaismus/

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19036 - 15. Juli 2014 - 17:23 #

Und solche Reaktionen lassen mich überlegen es doch auch noch zu backen ...

Makariel 19 Megatalent - P - 13843 - 15. Juli 2014 - 18:57 #

Na wenn das so einfach ist, ich hätte da eine Brücke zu verkaufen :D

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19036 - 15. Juli 2014 - 19:12 #

Wo wie teuer und vor allem gibts da ständiges gemoser weil der Besitzer (also vermutlich du) eh schon ständig Geld für einnimmt?

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4549 - 15. Juli 2014 - 10:01 #

Drei Aliensprachen? Das sind 1,5 mehr als Star trek hat.

Just my two cents 16 Übertalent - 4589 - 15. Juli 2014 - 10:45 #

Die wissen einfach nicht mehr, was man noch sinnvoll mit der Kohle anstellen soll...

Novachen 18 Doppel-Voter - 12897 - 15. Juli 2014 - 16:11 #

Wenn man bedenkt, was Star Trek aus der klingonischen Sprache noch gemacht hat... nur eine weitere Geldquelle.

Ich meine, es gibt Klingonische Wörterbücher, Klingonische Kultur ist in der USA an manchen Universitäten sogar ein wählbares Studienfach, es gibt Märchenbücher mit klingonischen Märchen auf Klingonisch und nicht zuletzt natürlich Shakespeare im klingonischen Original.

Bald kann Chris Roberts sowas gleich 3x anbieten... allerdings hat Klingonisch alleine doch auch fast über nen Jahrzehnt gebraucht, bis es wirklich so weit war, dass es wirklich alle Facetten besaß, um als offizielle Sprache anerkannt wurde... also wirklich, würde ich das hier nicht lesen, würde ich es wohl für nen Witz halten.

J.C. (unregistriert) 15. Juli 2014 - 16:15 #

Ja aber die Wörterbücher brauchst du doch. Gibt Plus bei Bewerbungen:
http://www.voyager-center.de/artikel/news/news_1052873666.stvc?printversion=true

Kaplah! ;)

Novachen 18 Doppel-Voter - 12897 - 15. Juli 2014 - 16:26 #

Als Trekkerin habe ich natürlich ein klingonisches Wörterbuch :).

Aber tatsächlich halte ich diese Geschichte für gar nicht mal mehr so verrückt... Klingonisch ist immerhin offiziell anerkannt :D. Gibt ja auch Google auf klingonisch. Minecraft ist glaube ich sogar das erste klingonsprachige Videospiel ^^. Bei Star Trek: Klingon und Star Trek: Klingon Honor Guard, haben die normal Föderationsstandard gesprochen :D. Gab auch mal eine klingonische Ausgabe der Wikipedia :).

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6029 - 15. Juli 2014 - 17:10 #

In Deutschland gibt's auch jemanden, der Sprachkurse für Klingonisch anbietet.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6793 - 15. Juli 2014 - 20:38 #

Wurde Klingonisch auch von Anfang an von Sprachwissenschaftlern entworfen? Ich glaube so weit haben die bei den ersten Drehbüchern nicht gedacht.

Ich finde es aber auch Geldverschwendung sowas für SC zu entwickeln. Die Anzahl der Leute, die das am Ende tatsächlich verstehen (wollen), dürfte sehr gering sein.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4549 - 16. Juli 2014 - 8:19 #

Doch klingonisch wurde von Anfang an von einem Linguisten als Sprache entwickelt. Vulkanisch war das was Paramount zuerst alleine versucht hat. Als das nicht geklappt hat, haben die sich Marc Okrand geholt um vulkanisch zu retten und klingonisch von Anfang an richtig aufzubauen.

Scytale (unregistriert) 15. Juli 2014 - 10:03 #

Rein kapitalistisch kann das doch nur in die Hose gehen. Was für einen Anreiz sollte das Studio nach so viel Geld haben, ein richtig gutes Spiel zu bauen

Janix 15 Kenner - 3016 - 15. Juli 2014 - 10:08 #

Also wird ein Game besser je weniger Geld für die Produktion zur Verfügung steht? :)

Scytale (unregistriert) 15. Juli 2014 - 10:29 #

Die Menge des Geldes macht auf jeden Fall nicht die Qualität des Spiels aus. Das Fehlen eines Bestrafungsmechanismus, den normalerweise der Publisher übernimmt oder der finanzielle Misserfolg nach einer Veröffentlichung fehlt.

Janix 15 Kenner - 3016 - 15. Juli 2014 - 11:57 #

Korrekt, aber Beispiele für Games die viel Potential hatten und mit etwas mehr Zeit/Feinschliff (also Geld) richtig klasse hätten werden können gibt es halt auch mehr als reichlich :)

Makariel 19 Megatalent - P - 13843 - 15. Juli 2014 - 10:43 #

Jein...

Vergleiche SC mit Elite Dangerous. Beide gekickstartet zu ungefähr derselben Zeit, SC hatte die eindeutig erfolgreichere Kampagne und hat weiterhin jede Menge Kohle eingefahren.

Trotzdem scheint Elite derzeit auf Kurs und überrascht alle positiv, während man von SC eigentlich nur zwei Arten von News hört: neuer Rekord was die Einnahmen angeht und das sich Modul XYZ wieder verschoben hat.

Der ständig offene Geldhahn für SC scheint also zumindest mal nicht zu besserem Projekt-Management zu führen. Und ich hab mir nur Videos vom SC Dogfight Modul angesehen, da es bei mir nicht grad sauber läuft, aber das UI überzeugt mich schonmal wenig. Ich frag mich langsam was die mit dem ganzen Geld machen?

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 15. Juli 2014 - 10:52 #

Wieviele Mitarbeiter beschäftige die zur Zeit? Ich hatte mal etwas von über 200 gelesen.
200 x 5000 Dollar monatlich (einfach mal als Größenannahme) = 1.000.000 Dollar

...plus Büroräume, Strom, Serverpark, Lizenz für den Engine usw.
Es hört sich nach viel Kohle an, bei dem Ausgabenapparat werden die vielen Millionen aber nicht lange halten!

Makariel 19 Megatalent - P - 13843 - 15. Juli 2014 - 10:53 #

Und was machen die 200 Leute? Sind 100 davon nur damit beschäftigt neue, cool aussehende Trailer zu machen damit noch mehr Geld reinkommt? Elite hält auch mehr als 70 Leute beschäftigt. Und die müssen auch Miete zahlen. Also das ist nun echt keine Ausrede dafür das es ständig zu Verzögerungen kommt.

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 15. Juli 2014 - 10:59 #

...das war keine Ausrede, das war ein Hinweis darauf, dass die vielen Millionen schnell verpulvert sind, da du gefragt hattest, was die mit dem ganzen Geld machen!

P.S. Eine menge der Mitarbeiter werden damit beschäftigt sein die Raumschiffe zu designen, die dann für einen Haufen Geld wieder an die Baker vertickt werden ;)

vicbrother (unregistriert) 15. Juli 2014 - 13:00 #

Denk an SimCity: Hunderte stehen rum und keiner kann Simulation. Das zeigt dann ein Einzelner mit Banished. SC wird später dann vielleicht mit "Universum Warfront" verglichen: Hunderte schaffen nichts, aber ein Einzelner ein Kultspiel.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 16. Juli 2014 - 14:24 #

Banished wurde (Hauptsächlich) von einer Person gemacht? Hui, Hut ab, das hatte mir gut gefallen für ein paar Stündchen.

vicbrother (unregistriert) 16. Juli 2014 - 14:38 #

Mit den heutigen Engines und beigelegten Grafikeditoren, gepaart mit etwas Grafikfähigkeit und einem Buch zur Spieleprogrammierung kann man schon grosse Erfolge erzielen. Für einen Prototypen reicht es allemal, den Rest macht Kickstarter - siehe Minecraft (auch eine ehemalige One-Man-Show).

Der Marian 19 Megatalent - P - 17690 - 15. Juli 2014 - 11:45 #

Für einige Jahre kann das schon reichen. Die Frage ist ja wirklich, was die vielen Leute machen. 200 Personenmonate ist eine ganze Menge um einiges zu schaffen in einem Zeitmonat.

vicbrother (unregistriert) 15. Juli 2014 - 13:02 #

200 Mannmonate in einem Monat - ja das ist mal eine Zahl, die den "Nicht-Fortschritt" von SC zeigt. Vermutlich möchte CR alles persönlich absegnen, so dass er eigentlich alles nur aufhält.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6793 - 15. Juli 2014 - 20:54 #

Die Frage ist, ob es tatsächlich nichts gibt oder er es nur noch nicht zeigt.

Viele scheinen ja das Hangarmodul und den Arena Commander als den aktuellen Stand des kompletten Projektes zu bewerten.

Mike H. 14 Komm-Experte - 2275 - 15. Juli 2014 - 12:26 #

Bei diesem oft herangezogenen Vergleich zwischen Star Citizen und Elite: Dangerous wird nur permanent übersehen, dass Elite erstens seit Jahren in der Entwicklung ist (gerüchteweise sogar bereits seit den späten 90ern) und das Budget keineswegs nur aus dem Crowdfunding-Geld besteht, sondern im Wesentlichen aus einem zweistelligen Millionenbetrag des Herstellers selbst.

Die Entwicklung von Star Citizen hat vor 1,5 Jahren "auf der grünen Wiese" begonnen - ein vergleichsweise lachhaft kurzer Zeitraum.

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 15. Juli 2014 - 12:40 #

Vor etwa einem Jahr ist Frontier an die Börse gegangen. Seitdem hat sich der Börsenwert fast verdoppelt:
http://www.finanzen.net/aktien/Frontier_Developments-Aktie

J.C. (unregistriert) 15. Juli 2014 - 12:35 #

Das ist schlicht falsch. Elite ist seit dem Kickstarter in Entwicklung. Davor gab es nur konzeptionelle Arbeiten.

http://forums.frontier.co.uk/showpost.php?p=455714&postcount=161

Frontier hat in dieser Zeit auch die Engine selbst entwickelt, wohingegen Star Citizen auf einer Lizensierten Cryengine basiert.

Mit dem Budget hast du Recht. Das Kickstartergeld ist nur ein Teil der Finanzierung von Elite.

Mike H. 14 Komm-Experte - 2275 - 15. Juli 2014 - 13:04 #

"Das ist schlicht falsch. Elite ist seit dem Kickstarter in Entwicklung. Davor gab es nur konzeptionelle Arbeiten."

Das ist schlicht und einfach Deine Interpretation von David Brabens Aussage. Ich lesen da durchaus etwas anderes heraus, nämlich dass seit Jahren immer mal wieder an Elite entwickelt wurde und erst seit dem Kickstarter Vollzeit daran gearbeitet wird. Wer weiß, wieviel zu diesem Zeitpunkt bereits vorhanden war.

J.C. (unregistriert) 15. Juli 2014 - 13:16 #

Natürlich nicht, aber ich lese ja auch den ganzen Post incl. der Frage. Da steht klar, dass der Großteil der Entwicklung nach dem KS stattgefunden hat, davor nur "'skunk-works' development, on and off for quite some time". D.h. sicher hatten die schon viele Ideen und Konzepte, vielleicht auch wichtige Teile der Engine, aber sicher war das Spiel nicht in Entwicklung so wie SC seit dem KS in Entwicklung ist. Auch Chris Roberts hat vor dem Crowdfunding ein Jahr mit der Cryengine an der Demo gebastelt. Es gibt also keine Hinweise darauf, dass Elite einen Vorsprung hätte und nur deswegen (in aktuellen Zustand) so viel besser sei. Die Gründe würde ich eher woanders suchen, zB bei der Organisation und den Schwerpunkten der ersten Entwicklungsphasen.

Makariel 19 Megatalent - P - 13843 - 15. Juli 2014 - 15:02 #

Ach, und Chris Roberts hatte absolut 0 Konzept als er mit der Crowdfunding Offensive angefangen hat und den Trailer samt Tech-Demo haben wir uns alle nur eingebildet? :)

Nene, den Vergleich muss sich SC auf jeden Fall gefallen lassen, vor allem da auch CR von Anfang an sagte das er auch nach Geld aus anderer Quelle suchen würde. Also nicht anderes als David Braben gemacht hat.

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4549 - 15. Juli 2014 - 10:12 #

Noch mehr Geld mit dem Nachfolger zu verdienen z.B.

Scytale (unregistriert) 15. Juli 2014 - 10:31 #

Das Spiel soll auf den Lebenszyklus eines MMOs ausgelegt sein, das ist sehr unwahrscheinlich, dass in 10-15 Jahren noch was von dem Kickstarter Funding übrig ist.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 29972 - 15. Juli 2014 - 10:17 #

Wie alle anderen Studios auch wollen sie am Schluß vielleicht ja auch noch ein wenig Geld mit dem Produkt verdienen und sich für andere Projekte empfehlen, oder?

Punisher 19 Megatalent - P - 14722 - 15. Juli 2014 - 10:23 #

Da zu der bisherigen Summe noch Retail-Käufe und Ingame-Purchases dazukommen werden, falls das Spiel mal auf den Markt kommt, würde ich mir über den Gewinn keine Sorgen machen.

Und um sich für andere Projekte zu empfehlen wäre ein fertiges und gutes Produkt irgendwie besser als alles Andere, was sie machen können.

Dennis Kemna 15 Kenner - P - 3850 - 15. Juli 2014 - 10:35 #

Naja so viel Geld ist das gar nicht. Bedenkt man das RSI versucht ein "AAA Titel" zu erstellen. Bei anderen Projekten gehen da das vierfache drauf...

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4367 - 15. Juli 2014 - 11:58 #

Ich sehe nach diversen Early-Access Pleiten auch das Problem, dass Studios sich nicht mehr so richtig anstrengen, ein hervorragendes Spiel zu machen, wenn sie von Anfang an im Geld schwimmen. Auch wenn das sehr neoliberal klingt: Wem das Wasser finanziell zum Hals steht, der muss auch was Gutes abliefern, sonst ist es aus. Trotzdem bleibe ich bei SC zuversichtlich und falls alle Stricke reissen, war man doch bei einer in der Spielegeschichte einzigartigen Sache mit dabei.

Francis 14 Komm-Experte - 2580 - 15. Juli 2014 - 10:08 #

Ob das nicht schlußendlich ein riesiger Reinfall wird???

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 29972 - 15. Juli 2014 - 10:16 #

Ich warte gespannt auf das Endergebnis. Bis dahin bleibe ich aber ein wenig skeptisch: anstatt immer noch mehr Zeug einzubauen, wäre es doch schön, wenn das Team einfach an den Dingen weiter arbeitet, die wirklich nötig sind. Ich z.B. bin hauptsächlich ein Single Player-Freund - und auf diesen Modus kann ich ja wohl noch ein Weilchen warten.

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 15. Juli 2014 - 10:20 #

Bemerkenswert finde ich folgende Aussage:

> Wie versprochen hat das Team an den Arbeiten für das passende
> Stretchgoal, die Retaliator Commercial, begonnen.

Da stelle ich mir die Frage, ob Chris da nicht Gefahr läuft sich zu verzetteln. Schließlich gibt es ja noch dutzende vorangegangener Strechgoals!

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 29972 - 15. Juli 2014 - 10:55 #

Genau das ist auch meine Befürchtung. Ist es denn nicht möglich, die Stretch Goals hinterher zu schieben? Z.B. diese Aliensprachen: kann doch nicht so schwer sein, ursprünglich englische Texte nachträglich per Patch umzustellen. Untertiel müssen ja wohl sowieso sein - oder gibt's als nächstes Stretchgoal dann einen Sprachkurs?

Despair 16 Übertalent - 4586 - 15. Juli 2014 - 10:31 #

Chris Roberts müsste eigentlich im siebten Himmel statt im All schweben: Mit jeder eingesackten Million bekommt sein Spiel wieder kostenlose Publicity in allen Magazinen... ;)

Unregistrierbar 16 Übertalent - P - 5248 - 15. Juli 2014 - 11:07 #

Ja, dieser "Nebeneffekt" ist unbezahlbar.

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 15. Juli 2014 - 10:58 #

Was ist eigentlich, wenn der mit der ganzen Kohle eine Rakete baut und einfach zum Mars verschwindet?

Warwick 17 Shapeshifter - 6446 - 15. Juli 2014 - 11:07 #

Dann wird er selbst zum Star Citizen ;-)

Warwick 17 Shapeshifter - 6446 - 15. Juli 2014 - 11:09 #

Wie kommen die Summen eigentlich zusammen? Sind das eher neue Backer oder bestehende Backer, die sich irgendwelche Raumschiffe vorab kaufen?

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 29972 - 15. Juli 2014 - 11:20 #

Auf der Star Citicen Seite kann man immer noch spenden.

Warwick 17 Shapeshifter - 6446 - 15. Juli 2014 - 12:11 #

Das ist mir bewusst. Ich frage mich nur, wie die immer neuen Summen zusammenkommen. Neue Spenden von neuen Interessenten oder bestehende Spender/Backer, die noch etwas drauflegen oder sich ihre Raumschiffflotten vorab zurechtkaufen.

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 15. Juli 2014 - 12:15 #

Die Spendenbereitwilligkeit stieg immer dann stark an, wenn es mal wieder einen neuen virtuellen Kahn zu verticken gab!

Vor Monaten war der Schnitt pro Spieler bei etwa 70 Dollar. Leider kann man zur Zeit nicht die aktuellen Daten einsehen, aber ich nehme mal an, dass diese Summe im Laufe der Zeit gestiegen ist.

Jürgen -ZG- 21 Motivator - 29972 - 15. Juli 2014 - 12:18 #

Ich glaube auch, dass die bestehenden Backer noch drauflegen. Besonders viele neue Spender werden sich nicht mehr finden. Irgendwann muss doch jeder WC-Veteran mitbekommen haben, dass die Roberts-Brüder wieder aktiv sind.

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 15. Juli 2014 - 13:15 #

96,42 Dollar hat der Durchschnittsbaker bisher gespendet!

Lacerator 16 Übertalent - 4064 - 15. Juli 2014 - 14:10 #

Wobei die Zahl ja nichts aussagt, solange es einzelne Individuen gibt, die eben mal 50.000$ da reinpfeffern.

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 15. Juli 2014 - 14:12 #

Vor gut 3 Monaten lag der Betrag noch bei etwas über 70 Dollar.
Von daher zeigt das schon, dass hier viele Baker immer wieder shoppen gehen ;)

Lacerator 16 Übertalent - 4064 - 15. Juli 2014 - 14:15 #

Ich mein' ja nur! :P

Makariel 19 Megatalent - P - 13843 - 15. Juli 2014 - 15:07 #

Von mir kamen 35$ early adopter pledge. Wer hat die anderen 62 ocken für mich eingezahlt? ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35098 - 15. Juli 2014 - 15:43 #

Ich oder Alex!

J.C. (unregistriert) 15. Juli 2014 - 16:24 #

Naja, alles wird darauf hin gebaut die Backer zu noch mehr "Mikro"-Transaktionen zu verleiten. Da gibt es zB "Aktionen" wo du dir in deinem Hangar die neuen Schiffen ansehen "darfst". Gleichzeitig hast du im MP nur Zugriff auf dein gekauftes Schiff und verlierst die ganze Zeit wenn es keine Hornet ist. Dazu im Wochentakt PR-Aktionen, Newsletter, entsprechendes Design auf der Homepage etc.

vicbrother (unregistriert) 15. Juli 2014 - 17:27 #

Treibstoff gegen Echtgeld - funktioniert in der Realität sehr gut.

ChrisCross 10 Kommunikator - 359 - 15. Juli 2014 - 11:26 #

Vielleicht verzapft er im Überschwang über den nicht enden wollenden Geldfluss auch noch einen neuen Wing-Commander-Film. ;)

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 12285 - 15. Juli 2014 - 11:33 #

Mit so etwas scherzt man nicht!

Makariel 19 Megatalent - P - 13843 - 15. Juli 2014 - 11:43 #

Und für 10 Mio. extra macht er ihn doch nicht :D

So kommt man auch zu Geld...

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 12285 - 15. Juli 2014 - 11:32 #

Ich hoffe einfach mal, dass es was wird. Wenn ungefähr das Spiel herauskommt das angekündigt wurde, hätte ich eine Menge Spaß dabei.
Im Augenblick stört mich weniger der aktuelle Stand der Entwicklung. Irgendwie ist der leicht durchgeknallte neerdiege Charme, den das Projekt am Anfang für mich hatte, einem professionellen EA-mäßigen Auftritt gewichen.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17690 - 15. Juli 2014 - 11:43 #

Na bei den Summen, die da in Bewegung sind, wohl kaum ein Wunder.

Atlan (unregistriert) 15. Juli 2014 - 11:57 #

Im Englischsprachigen Raum nennt man ihn bereits Chris(t) Roberts :)

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 15. Juli 2014 - 12:04 #

Star Citizen wird dort aber auch mal schnell mit $C abgekürzt ;)

WizKid 14 Komm-Experte - 2216 - 15. Juli 2014 - 12:06 #

Dieses Spiel kann bei Release ein riesiges PR Desaster für Roberts werden, wenn das Spiel nicht die Erwartungen seiner Fans bzw. Backer erfüllt. Natürlich kann es aber auch genau in die andere Richtung gehen was ich für ihn hoffe.

Aber bei all der Vorfinanzierung der Fans sind die Erwartungen natürlich riesig und es ist auch eine menge Geld. Für ein AAA Titel ist es widerum gar nicht so viel und genau da steckt das Problem finde ich.
Man überlege einfach wie viel Geld EA, Activision oder Ubisoft für ihre Sequels investieren wo die Technik bzw. das Gerüst schon steht.
Chris fing praktisch fast bei Null an.

Glücklicherweise ist Chris ein Veteran und mein Bauchgefühl sagt mir, daß sowohl SC ein tolles Spiel wird als auch Elite Dangerous.

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 15. Juli 2014 - 12:09 #

Wobei David für mich persönlich bereits bewiesen hat, dass E:D genial wird...

vicbrother (unregistriert) 15. Juli 2014 - 13:14 #

Das ist CR komplett egal ob es ein Desaster wird. Er wird dann eben zugeben, dass das Ziel nicht erreicht wurde und es erneut versuchen, das ist das Wesen der Amerikaner.

Ausserdem hat er schon so einigen Mist gebaut in seiner Karriere - kennst du schon seinen Wing-Commander-Film? Gab es nicht auch Spiele von denen er sich in der Entwicklung verabschiedete?

Spielefirmen sind Hüllen die kommen und gehen...

Sidolin (unregistriert) 16. Juli 2014 - 12:52 #

Roberts hat aber auch gute Filme produziert.
Lord of War hat mich sogar sehr gut unterhalten.
Wing Commander ist auch nicht schlechter als so mancher Emmerich-Blockbuster.
Verabschiedet von der Entwicklung hat er sich, weil er seine Firma an Microsoft verkauft hat. Die wollten plötzlich nur noch X-BOX.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20981 - 16. Juli 2014 - 13:11 #

Richtig. Er ist da weg, weil MS meinte, alle Titel sollen auch auf die neue Konsole (Freelancer, Lose Cannon). Bei Freelancer war nur das Konzept für die Schiffe fertig sowie wage umschrieben die Steuerung. Eine Mischung aus Rail und Maussteuerung. Rail, da die KI das Schiff per Boardsoftware an nen Gegner hängen sollte und mit der Maus dann einzelne Komponenten abschießen. Das war 1998 einfach nicht drin. Selbst heute so eine KI mit Wendemanöver und Co? Jörg Neumann hat dann draus eine Art Privateer gebastelt das aber weit vom Roberts seinen Entwurf entwickelt wurde. Er taucht ja auch nur in den Credits am Rande auf. Er hat ja nix dran gemacht. Diese "Beratende" Stelle war Marketing von MS. 2002/2003 hatte er nur Filme gemacht und der Branche den Rücken gekehrt.

Er will ja noch nach SC noch Spiele machen und hat seit 1997 die Lizenz für Silverheart im Gepäck. Zur Messe 1998 meinte er mal, das ist ne Art Metal Gear Solid trifft Herr der Ringe. Diese Lizenz wollte MS mit dem Kauf von Digital Anvil haben. War aber ein Satz mix X. Die Lizenz hat Roberts persönlich und ist auch nun nicht im Firmenguthaben von Cloud Imperium.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19036 - 16. Juli 2014 - 17:23 #

Kennst du den Film Lord of War? War er ja nur treibende Kraft und ausführender Produzenzt.
Oder wie wäre es mit Lucky Number Slevin?

Jaja es ist schon einfach sich immer nur auf den einen Misserfolg (nein Freelancer ist kein Chris Roberts Spiel und eigentlich auch kein richtiger Misserfolg) zu beziehen.

Cat Toaster (unregistriert) 17. Juli 2014 - 6:40 #

Beides sehr gute Filme. 27 Mio Dollar Budget für Lucky Number Slevin hat 56 Mio Dollar eingespielt. Lord of War hat 50 Mio Dollar gekostet und 72 eingespielt und dann in der ersten Woche 2.5 Millionen DVDs verkauft.

Ebenfalls nicht vergessen sollte man "The Big White" mit Robin Williams. Auch wenn das wohl ein Kassenflopp war.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21632 - 17. Juli 2014 - 11:54 #

Mit Nicholas Cage kann ich absolut nix anfangen, aber Lord of War ist wirklich gut geworden. Wobei ich mich da auf gesamte Präsentation des Films beziehe, weniger auf die schauspielerische Leistung.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 13864 - 15. Juli 2014 - 12:10 #

Ich denke immer noch, dass das Game ein Reinfall für die Unterstützer wird. Die Erwartungen steigen und steigen. Und es kommen immer neue Dinge hinzu. Er sollte lieber erstmal das Spiel fertig machen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20981 - 15. Juli 2014 - 12:23 #

Also langsam bin auch ich von diesen Stretch Goals nicht mehr so zu überzeugen. 3 Aliensprachen? Muss ich dann ins Micro "Hztah Tagh" reinreden?

Ehrlicher wäre es zu sagen, wofür wirklich die nächsten 5 Millionen investiert werden. Nämlich in neue Server und Mitarbeiter. Nur über die Hintertür erfährt man, das von Crytek UK sehr viele Programmierer eingestellt wurden, welche die Engine optimieren. Warte auf Patch 12.5 und mal eine neue Maschine. Die M50, Gladius, Mustang und Avenger sind alle noch nicht in Arena Commander. Mit Version 2 sollen ja die Multicrew Schiffe kommen. Das soll bereits zur Gamescom vorgestellt werden. Da wird mal Zeit in der Richtung was zu machen. 10ftC kann man mittlerweile gar nicht mehr ansehen. Das sind zu 90% Wiederholungsfragen. Da halt ich mir oft den Kopf, was da für Leute in der Community sitzen...Denk zu Release wünsch ich mir gleich mal die Funktion den Globalen Chat dann zu deaktivieren und nur den Flotten(Gildenchat) zu lesen.

So Sachen wie die Commercials als Stretch Goals sind ja eh für alle Schiffe geplant. Genauso wie die Space Plant oder andere Hangar Dekos. Die Limited Schiffe wie nun die Gladius bis Ende der Woche sind ja nicht wirklich limited. Zum einen bekommt man eh alle Ingame und zum zweiten wird, sobald die in AC sind, Cross Chassis Updates für alle Schiffe kommen. Auch die Reta, Banu und die anderen neuen Schiffe wie die Carrack und 890 werden alle im Store sein.

Die Gamestar hatte im Mai bereits die News das Illfonic den Shooter Part entwickelt. In den News bei RSI wird aber "Redacted" geschrieben, als wäre das noch ein Secret.

Illfonic hat Nexius entwickelt, so ne Art Quake 3 in der Cryengine
http://www.youtube.com/watch?v=qNNaBhSxW9U

vicbrother (unregistriert) 15. Juli 2014 - 13:19 #

Wenn man überlegt, wie Komplex eine Sprache doch ist, so ist das schon ein wenig... seltsam.

Die Wiederholungen zeigen ja nur, dass das Spiel sich nicht mehr entwickelt. Es wurden viele Baustellen geöffnet, damit alle Mitarbeiter etwas zu tun haben und auch immer etwas vorzeigbares da ist, aber gibt es schon ein Konzept alles miteinander zu verbinden? Am Ende soll es ja noch ein Spiel sein...

Nexius sieht gruselig aus. Ist das ernsthaft die zu erwartende Qualität?

CR soll ruhig CryTek aufkaufen, dann haben die Entwickler dort eine Sorge weniger.

Lacerator 16 Übertalent - 4064 - 15. Juli 2014 - 14:03 #

War das gerade ein Fünkchen Skepsis, die ich da vom größten Star Citizen-Fan der Welt vernommen habe? ;)

Phin Fischer 16 Übertalent - 4262 - 15. Juli 2014 - 14:58 #

Haben wohl gerade Ehestreit *duck*

Jens Janik 12 Trollwächter - 1077 - 15. Juli 2014 - 15:33 #

Langsam merkt er dass er verarscht wird. ;-)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21632 - 15. Juli 2014 - 17:54 #

Den Gedanken hatte ich beim Lesen auch. :) Kopf hoch, Alex, alles wird gut!

oojope 15 Kenner - 3028 - 15. Juli 2014 - 12:55 #

Ich hoffe echt, dass der Titel was wird, da sich sonst in Sachen Crowdfunding auf einmal einiges ändern könnte.

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 12285 - 15. Juli 2014 - 12:57 #

Oh Oh, der heilige Alex fällt vom Glauben ab!

FPS-Player (unregistriert) 15. Juli 2014 - 13:24 #

Was soll denn da bitte noch alles kommen? 16-fach-HD-Display in 70 Zoll, Surround 20.1-Hardware und Ganzkörper-Gaming-Anzug inkl. Gyroskop sind ja bei dem Budget für jeden Spieler eh schon drin.

So langsam macht mir die Sache echt Angst. Es ist nur ein Spiel...

J.C. (unregistriert) 15. Juli 2014 - 13:27 #

Ne gescheite Hotas Steuerung würde mir schon reichen...

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 15. Juli 2014 - 13:33 #

...ich simplifiziere auf: "Ordentliches Fluggefühl"

FPS-Player (unregistriert) 15. Juli 2014 - 13:36 #

Ach was, das brauchts nicht. Dafür sieht aber alles klasse und hochpoliert aus, die ganzen Raumschiffe und so.......

FPS-Player (unregistriert) 15. Juli 2014 - 13:34 #

Nee, das geht so nicht. Irgendwo muß das Geld doch hin! Da kannst du doch nicht mit so einer popeligen Steuerungsvariante kommen...

Mike H. 14 Komm-Experte - 2275 - 15. Juli 2014 - 14:03 #

Ich wundere mich immer, warum solche Äußerungen eigentlich nie zu Budgets von nicht-crowdfunding-finanzierten AAA-Projekten kommen, für die 50 Mio Dollar ein völlig normaler Betrag ist.

Ich habe bisher jedenfalls noch kein Posting zu, sagen wir, Assassin's Creed gelesen, in dem gefragt wird, ob jetzt auch noch eine Mönchskutte für Alle beigelegt wird oder ein echter Animus gebaut wird.

Kann ich irgendwie nicht nachvollziehen, warum ausgerechnet Star Citizen angeblich nicht wissen soll, wohin mit dem vielen Geld. Die tun nichts Anderes damit als Projekte von Ubisoft oder EA auch - abgesehen davon, dass sie nicht zig Millionen für Werbung raushauen.

FPS-Player (unregistriert) 15. Juli 2014 - 14:12 #

Da kannst du mal sehen, das du meine (mehr oder weniger regelmäßigen) Kommentare zu den exorbitanten Budgets der Spielefirmen allgemein nicht gelesen hast ;)
Denn ich sage fast immer, das ich genau eben das nicht verstehe, wie in ein Spiel (!) soviel Kohle reingesteckt wird und es doch nur Grafik und ein bisschen Sound hat (Übertrieben gesagt). Und Werbung hin oder her - keine Werbung (und auch keine Vertonung) MUSS zwei- oder gar dreistellige Millionenbeträge haben und kann trotzdem gut werden, wenn man es richtig macht.

Aber gerade in diesem Fall kann ich mich nur noch mehr wundern, wieviel Vertrauen einer einzigen Person, die in den 80ern mal ein bisschen was nettes zusammenprogrammiert hat, geschenkt und Abermillionen in den Rachen gestopft wird, ohne überhaupt zu wissen, ob das auch wirklich alles so hinkommt. Gut, das Geld bekommt man zurück, wenn das Spiel nicht fertig wird, aber - wie ich oben schon schrieb - mir macht das ganze Angst...

Mike H. 14 Komm-Experte - 2275 - 15. Juli 2014 - 14:23 #

Das Vertrauen ist sogar noch größer als Du offenbar glaubst, denn das Geld bekommen die Backer keineswegs zurück, falls das Spiel nicht fertig wird. ;-)

Ich habe kein Problem damit, denn das ist eben eine Risikoinvestition, die jeder für sich selbst entscheiden muss. Ich sehe hier viel eher die Chance und den Spaß daran, dieses Projekt zu begleiten, als das Risiko. Wie viele Stunden Unterhaltung hatte ich bereits mit den unzähligen Videos und News-Postings auf der Entwicklerseite - im Grunde war alleine das schon das Geld wert. Das gilt übrigens nicht nur für Star Citizen, sondern auch für viele andere Projekte, die ich gebacked habe. Und selbst vom Endergebnis wurde ich bislang von keinem dieser Projekte wirklich enttäuscht.

FPS-Player (unregistriert) 15. Juli 2014 - 14:48 #

Ach so? Ich dachte bei Kickstarter ginge es um den Erfolg, und wenn es nichts wird, fließt auch kein Geld an die Entwickler... Hm. Naja, dann ist es wirklich noch viel schlimmer als ich dachte ;)

Naja, wenn dir Produktionsvideos schon reichen um dein Geld gut aufgehoben zu wissen... :D

Mike H. 14 Komm-Experte - 2275 - 15. Juli 2014 - 15:05 #

Nein, bei Kickstarter fließt nur dann kein Geld an die Entwickler, wenn der für das Projekt veranschlagte Zielbetrag erst gar nicht zusammenkommt. Wurde die Zielsumme erreicht, gibt es keine Möglichkeit mehr, das gespendete Geld zurückzubekommen. Daher ist Crowdfunding eben wirklich Vertrauenssache und eine Risikoinvestition.

Und dutzende Stunden an Video-Material ist wirklich kein Pappenstiel - was nicht heißt, dass ich nicht irgendwann auch gerne das fertige Spiel haben möchte. ;-)
Wobei mich ohnehin die Singleplayer-Kampagne wesentlich mehr interessiert als das Multiplayer-Universum, und darauf, dass die Kampagne kommen wird, gehe ich jede Wette ein.

FPS-Player (unregistriert) 15. Juli 2014 - 15:18 #

Ah, das ist ja alles noch viel schlimmer ;) Ich hab nur einmal was 'gebaked', aber auch nur, weil es hieß, das Produkt gäbe es am Ende ausschließlich für die Geldspender und kommt nicht in den normalen Handel (was ich eine ziemliche Frechheit fand und den Sinn einer solchen Plattform in meinen Augen ad absurdum geführt hat). Daher bin ich schon mal ein gebranntes Kind und werde auch künftig nichts mitfinanzieren.

Mag ja sein, aber so ein paar Filmchen sind schnell aufgenommen. Zu wann ist denn bei dem Spiel die VÖ angedacht? Ich meine, so langsam muß da ja mal was kommen? Den Rest kann man ja immer noch als DLC nachreichen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20981 - 15. Juli 2014 - 14:12 #

25 Millionen sind für das Spiel gedacht um ohne die Investoren auszukommen. Elite Dangerous hat auch so eine Summe. Da Roberts aber die Lizenz nicht wie schon bei Wing Commander verlieren will, wollte er halt das so laufen lassen. Das Geld wird ja weiterverwendet und nicht sinnlos für Messen oder Werbung rausgehauen. Weder ein E3 Auftritt noch Gamescom. Das ist einfach Geldverschwendung. Da wird das Geld schon in die Entwicklung investiert. Aber die News deuten nur an, was ein "Goodie" für die Community ist. Die wollten ja die weiteren Stretch Goals. Das Geld wird aber nicht für die 3 Sprachen verwendet, sondern für Server und Mitarbeiter. Sind nun über 200, aufgeteilt auf 3 interne und 4 externe Studios. Die arbeiten zusammenzufügen wird halt die Mammutaufgabe. Auch wenn vieles übers Netz geht, aber man muss auch mal direkt mit den Leuten in Verbindung stehen, was machen die, wie weit sind die wirklich?

Vom Geld her ist SC gut aufgestellt. Ein Crysis 1 hat mit Engine 16 Mille gekostet, Mass Effect 3 ohne Werbung um die 30 Millionen incl. Konsolenportierungen. Da sind die 50 bisher für ein PC only game sehr, sehr viel Geld. Vor allem da noch die ganzen Kosten für Werbung, Retail, Publisher wegfallen. Sind so gesehen etwa so viel wie ein 70-80 Millionen Spiel das bisher entwickelt wurde.

Geht ja noch weiter. Die ganzen andern Schiffe bekommen noch Commercials und Cross Chassis Upgrades. Ich sag mal Ende des Jahres um die 55-60 Millionen, Ende nächstes Jahr ca. 75 Millionen.

FPS-Player (unregistriert) 15. Juli 2014 - 14:16 #

Und gerade beim deinem letzten Absatz frage ich mich: was kostet daran Millionen, ein paar Pixel mehr an ein Raumschiff dranzubasteln?
Das war jetzt nur ein Beispiel, aber das trifft (für mich jedenfalls) auf alle Spiele zu.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20981 - 15. Juli 2014 - 14:30 #

Kostet ja keine Millionen ein Commercial zu machen. Aber bringt halt viel ein ^^ Der Hornet Sale war allein bei knapp 5 Millionen. Haben fast alle ihre Hornet aus dem ersten Sale gepimpt.

Die Constellation ist das meistverkaufteste Schiff neben der Starter-Aurora. Das allein wird im Sale mit Varianten für Transporter, Luxusjacht und Kampfschiff Upgrade 6-7 Mille einbringen. Weil jeder halt nochmal 50-60 Dollar Aufpreis zahlen wird.

Da sieht man aber auch: Das Geld ist für PC Spiele da. Viele haben da weit mehr als 100 Euro rausgehauen. Einige über tausend. Man muss die Community nur am richtigen Fuss erwischen ^^

FPS-Player (unregistriert) 15. Juli 2014 - 14:52 #

Ja, eben. Es muss keine Millionen kosten - viele machen das aber so - pulvern Geld für Werbung raus ohne Ende, anstatt es in ein vernünftiges Spiel zu stecken.

Natürlich, wenn es nach mir ginge, hätte ich für die DLC und Devotionalien von Borderlands 2 auch weitaus mehr ausgegeben - habe ich aber nicht, weil sie das 'mehr' an Geld nicht "Wert" gewesen wären und Gearbox nicht über Gebühr mehr Geld nehmen MUSSTE - das Spiel war quasi (für mich zumindest) ein Selbstläufer, wo sich die Anhängsel auch für (vergleichsweise) schmales Geld verkaufen liessen.

Aber ich würde niemals auf die Idee kommen, einen neuen Charakter für 50 Dollar zu kaufen, geschweige denn ein bisschen aufzumotzen (ich vergleiche das jetzt mal direkt mit den Raumschiffen) - da hörts dann doch auf...

Andreas Monz 11 Forenversteher - 739 - 15. Juli 2014 - 13:41 #

Star Citizen wurde NICHT mit Kickstarter ursprünglich finanziert, das ist einfach falsch. Star Citizen hatte bereits über 1 Mio USD, bevor die Kickstarter Kampagne startete.

https://robertsspaceindustries.com/comm-link/transmission/12738-A-Letter-From-Chris-Roberts

Ausserdem brachte Kickstarter ja nur einen verschwindend kleinen Bruchteil des Gesamtbudgets ein. Der Hauptteil wurde immer schon direkt über die Homepage eingenommen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12897 - 15. Juli 2014 - 13:47 #

Die Gigantomanie nimmt weiterhin ungebremst seinen Lauf.

Makariel 19 Megatalent - P - 13843 - 15. Juli 2014 - 15:11 #

Er plante ja von Anfang an ein AAA-Spiel. Sieht für mich immer mehr nach einem AAAAAAAAH-Erlebnis aus.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12897 - 15. Juli 2014 - 15:27 #

Ja, zum davonlaufen ^^.

Ich bin durchaus der Meinung, dass das Spiel sein Konzept länge aus dem Augen verloren hat. Sollte Star Citizen ursprünglich nicht mal um eine Art Privateer Nachfolger mit ein bisschen Multiplayer werden? Ich kann mich erinnern, dass ein MMO Multiplayer nur ein Stretch-Goal sein sollte, also ein Anhängsel ^^.
Spielt der Einzelspielermodus eigentlich überhaupt noch eine Rolle?

Naja, meine Skepsis sehe ich halt einfach in Freelancer begründet... was eben auch Gigantomanie werden wollte, aber dabei total gescheitert ist, weil es hinterher nur ein Misthaufen an unterschiedlichen Konzepten wurde, wo Microsoft es sinnvoller fand, was es wohl auch war, viel vom Haufen ins Vakuum zu werfen anstatt aus diesem Haufen noch irgendwas spielbares zu machen.
Dazu sind halt auch alle anderen Entwickler vor- und auch nach Chris Roberts mit der Vision des ultimativen Spiels gescheitert. Und Geld war da nicht einmal ein Problem, sondern konzeptionelle Schwächen die auch mit mehr Geld nicht mehr hätten ausgebügelt werden können. Und zu große Entwicklerteams sind irgendwann auch eher ein Problem, weil sich Entwickler da alle mit eigenen Ideen und Vorstellungen sowie Umsetzungen einbringen. Kleine Teams sind daher tatsächlich oft zu mehr in der Lage. Aber bei Star Citizen gibt es halt diesen Zeitplan, der ja eingehalten werden soll ^^

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 15. Juli 2014 - 15:37 #

So hörte sich das damals auf Kickstarter an:
https://www.kickstarter.com/projects/cig/star-citizen

Inzwischen habe ich meine Constellation gewinnbringend auf Ebay versteigert und lediglich meine kleine Aurora behalten ;)

J.C. (unregistriert) 15. Juli 2014 - 15:43 #

- No Pay to Win

Lol!

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 15. Juli 2014 - 15:50 #

Reinvestiert habe ich dann übrigens [url=http://www.elitedangerous.de]HIER[/url] hinein ;)

J.C. (unregistriert) 15. Juli 2014 - 15:52 #

Kluger Mann! ;)

Sidolin (unregistriert) 15. Juli 2014 - 15:56 #

Genau........ Warum kann ich mit meiner 3,98 Aurora vom Grabbeltisch keine Hornet abschießen........... Heul, Bähhhhhhh!

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 15. Juli 2014 - 15:59 #

Da wären wir dann wieder bei:
https://www.kickstarter.com/projects/cig/star-citizen

Irgendwo steht da "No Pay to Win" lol

Sidolin (unregistriert) 15. Juli 2014 - 16:18 #

Und ist das Spiel schon fertig, dass du es beurteilen kannst, oder nimmst du auch diese kleine Arena-Demo als Maßstab?

J.C. (unregistriert) 15. Juli 2014 - 16:29 #

Da "Win" in einem Open End Spiel sowieso keinen Sinn ergibt kann man auch sagen:
-Pay2getyourshipsinareasonabletime
-P4Fun

was alles auf das Gleiche hinausläuft: Massiver Vorteil durch Echtgeldeinsatz.

Und AC ist definitiv reines P2W da du nur auf das gekaufte Schiff zugriff hast, es aber kein Matchmaking gibt, sodass du immer verlierst wenn du keine Hornet hast. Und da der Release von SC noch in weiter, weiter Ferne liegt wird sich daran auch nicht schnell was ändern.

Dominius 17 Shapeshifter - P - 7006 - 15. Juli 2014 - 22:16 #

Hm, das war mir alles gar nicht so sehr bewusst. Das ist ja, zumindest auf der Ebene von AC, schon ziemlich kacke. Und da bleibt auch die Frage, welche Priorität denn Matchmaking für AC hat, welches ja ansich eher nur so ein Gimmick ist.

Andererseits ist auch noch nicht bekannt, wie lange es dann dauern wird, sich die Schiffe zu erspielen - aber das wissen wir auch nicht vor 2017, wenn SC dann über 100 Millionen eingenommen hat.

furzklemmer 15 Kenner - 3129 - 15. Juli 2014 - 16:09 #

Och Mann, ich fand Freelancer gut damals. Ich glaub, das kann man auch heute noch spielen.

Die Vision von SC ist geil und ich würde es riesig feiern, wenn dabei tatsächlich das Spiel raus käme, das Roberts derzeit im Sinn hat.

Ich lache aber auch nur noch über den Hype. Der schreit geradezu danach, dass das in die Hose geht.

Aber, hey: Wir sind Weltmeister!

Novachen 18 Doppel-Voter - 12897 - 15. Juli 2014 - 17:11 #

Das Freelancer was du aber heute noch spielen kannst, hat nichts, oder zumindest wenig, mit dem Freelancer zu tun, was Chris Roberts entwickeln wollte ;).

Das was es zu kaufen gibt ist eben nur eine bereinigte Version, die von vielen unbedachten und unfertigen Sachen befreit wurde. Eigentlich war bei Freelancer halt auch mehr von allem und viel unvorstellbares geplant. Weil auch nicht alles aus diesem "Bereinigungsprozess" aus den Spieldateien eliminiert wurde, gibt es ja auch bis heute diese große Modcommunity.

Aber soweit sollte Freelancer schon sowas ähnliches vom Umfang werden wie Star Citizen heute. Nur eben ohne MMO und auch ohne direkte Schiffssteuerung, sondern eher wie bei EVE oder Earth&Beyond.

Habe irgendwo noch eine alte Spielezeitschrift mit einem ausführlichen Preview von Freelancer, wo es auch Videos und Screenshots auf dem Datenträger, ich glaube CD, gibt. Das dort gezeigte und vorgestellte Spiel hat nicht wirklich viel mit dem zu tun, was man hinterher spielen konnte.
Aber wenn man sich ein bisschen bei den unterschiedlichsten Quellen in die Thematik reinliest, dann hat Freelancer halt eine recht abwechslungsreiche Entwicklungsgeschichte. Eben auch eine Geschichte des Scheiterns eines überambitionierten großen Ziels, wo die Vision größer war als die eigentlichen Fähigkeiten.
Das ursprüngliche Lancersreactor hatte vieles mal gesammelt in einem ausführlichen Artikel niedergeschrieben. Daher habe ich das wesentliche Wissen darüber auch. Leider ist die Seite ja schon seit bestimmt 7 Jahren(?) tot bzw. ersetzt worden.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22792 - 15. Juli 2014 - 17:17 #

Herrje, wie oft hast Du diesen Beitrag jetzt editiert? Nun ist aber Schluss hier ;)

J.C. (unregistriert) 15. Juli 2014 - 17:18 #

Hehe, Hard-Look.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12897 - 15. Juli 2014 - 17:33 #

Bin hier oft die Editier-Queen :D.

Irgendwie finde ich bei jedem Durchlesen des Kommentares immer neue Tipp-, Schreibfehler oder Undeutlichkeiten. Nach dem 2. Lesen schicke ich Kommentare aber leider immer ab *g*

immerwütend 21 Motivator - P - 29850 - 15. Juli 2014 - 18:50 #

Mach es gleich richtig - spart viel Mühe ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22792 - 15. Juli 2014 - 22:26 #

Hehe, kenn ich :)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19036 - 15. Juli 2014 - 17:44 #

Installier Freelancer dann die Crossfiremod und du hast von Anfang an ein deutlich schwereres Spiel mit HD Auflösung ohne rumgebastel und extrem aufgewerteter Grafik im Vergleich zu damals.

Der Schwierigkeitsgrad zieht aber wirklich stark an da musst der ungeübte dann doch schnell ne ini bearbeiten und das Scaling zum leichter machen einzuschalten ^^.

Ach ja und aus deutsch wird denglisch bzw in der erweiterten Story dann sogar komplett english.

Klaus Ohlig 14 Komm-Experte - 2200 - 15. Juli 2014 - 23:36 #

'ihren' Lauf... ;-)

Jens Janik 12 Trollwächter - 1077 - 15. Juli 2014 - 15:26 #

Seit Jahren lese ich was sie alles knacken. Wollen die das Game auch mal raus bringen?

Mike H. 14 Komm-Experte - 2275 - 15. Juli 2014 - 15:55 #

Nach 1,5 Jahren Entwicklung? Sag das mal Leuten bei EA oder Ubisoft, die für neue IPs verantwortlich sind - die kriegen sich vor Lachen nicht mehr ein. ;-)

Eher ist es erstaunlich, dass mit dem Dogfight-Modul überhaupt schon etwas Spielbares vorhanden ist. Ein wenig Geduld wird man da schon noch haben müssen. Ich hoffe, dass vielleicht im nächsten Frühjahr die Singleplayer-Kampagne rauskommt.

J.C. (unregistriert) 15. Juli 2014 - 15:57 #

Naja, andere sind da nach 1.5 Jahren eben weiter.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19036 - 15. Juli 2014 - 17:47 #

Aber sicher nicht bei einem vergleichbaren Spiel ...

Weniger grafischer Aufwand bzw keine AAA Ambitionen sicher.

Aber solche Quervergleiche ohne konkrete Beispiele sind nichts anderes als Polemik.

Andere sind irgendwo in den Brunnen gesprungen, wo finde ich jetzt nur einen Brunnen ...

Jens Janik 12 Trollwächter - 1077 - 15. Juli 2014 - 17:49 #

Vom Gefühl her kam mir das länger vor.
Aber jedenfalls wurde Star Citizen viel früher angekündigt als z.B. Star Wars Battlefront. Wollen wir wetten dass Battlefront trotzdem früher rauskommt, obwohl die Battlefront-Grafik moderner ist? :)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19036 - 15. Juli 2014 - 17:54 #

Also ob die Battlefront Grafik moderner ist darüber wird sich dann streiten lassen, per se ist Frostbite jedenfalls nicht morderner oder Leistungsfähiger als Cryengine.

Aber solange Battlefront keine Space Einlagen bekomme (wovon ich bisher nichts gelesen habe im Gegensatz zum Vorgänger) ist das doch eh irgendwie so Apfel und Birne ...

vicbrother (unregistriert) 15. Juli 2014 - 19:05 #

Jede Engine schafft das, was CR möchte. Wetter, Wasser und Grassimulationen sind für ein Weltraumspiel nun nicht wirklich notwendig.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19036 - 15. Juli 2014 - 19:11 #

Na dann mach das mal mit ner Java Engine wie der zb von Minecraft oder Binding of Isaac wenn das jede Engine schafft ^^.

Was war jetzt eigentlich nochmal dein Punkt genau?

Meiner war das es noch nicht absehbar ist was moderner wirkt weil die Engine von Battlefront nicht pauschal moderner ist. Habe weder behauptet Cryengine wäre moderner noch das Spiel sehe so aus als ob ^^.

vicbrother (unregistriert) 15. Juli 2014 - 19:17 #

Mein Punkt: Selbst mit der tollsten 3D-Beschleunigung wird aus schwarz nicht weiss.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19036 - 15. Juli 2014 - 19:34 #

Hat jetzt am Ende was mit meinem Beitrag zu tun?

Jens Janik 12 Trollwächter - 1077 - 15. Juli 2014 - 19:56 #

Hast du die Szenen nicht gesehen? Battlefront hat mit Sicherheit eine weiter entwickelte Frostbite Engine. Bis dahin ist die CryEngine 3 schon nichts besonderes mehr. Natürlich hinkt der spielerische Vergleich. Ich beziehe mich auf die ach so tolle Grafik von der die SC Fans dauernd schwärmen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35098 - 15. Juli 2014 - 20:39 #

Ich zitiere mal Horschtele, der hat das gut auf den Punkt gebracht:

"Crysis 3 bekräftigt sogar noch die These. Wenn man weiß, wo die Kompromisse eingegangen werden; wo der PC künstlich zurückgehalten wird, um die Konsolenversion nicht bloßzustellen, dann kommen bei Spielen wie Crysis 2 und 3 die Tränen.

Da steckt soviel Potential in der Engine, aber am Ende wird nur eine winzige Schnittmenge der Features genutzt, die auf dem technischen Stand von anno dunnemal steht."

Zu deinen luftleeren Annahmen zur Weiterentwicklung der Frostbite Engine sage ich jetzt mal lieber nichts. ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19036 - 15. Juli 2014 - 21:46 #

Welche Szenen? Du meinst das E3 Video wo die so im Vorbeiflug flüchtig was gezeigt haben? Und eigentlich eher Bildschirme abgefilmt wurden und Entwickler (meinungen)dargestellt wurden? Klar das war total aufschlussreich.

Klar nutzen sie nicht die Frostbyte Version von BF3. Und deswegen sieht es pauschal ohne echtes Gameplay gesehen zu haben moderner aus?

Hier wie war das mit dem ersten UE4 Spiel? Diesem Horror irgendwas? Das sieht auch total modern aus ^^. Muss es ja auch es nutzt ja die neueste der neuesten Engines ...

Und das beste bleibt btw du vergleichst nicht wirklich existente Spielszenen eines Bodenshooters mit einem SpaceSim und findest es so Aufschlussreich das du schon ein Urteil fällst. das du dabei 2 völlig verschiedene Darstellungsweisen vergleichst oder die Sprichwörtlichen Äpfel mit den Birnen ist völlig egal wa.

Btw interpretierst du eigentlich moderner mit besser, überwältigender, komplexer, realistischer oder doch einfach nur mit boah ey?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20981 - 15. Juli 2014 - 16:46 #

Ist doch erst 1,5 Jahre in Entwicklung. Denke das wird noch min. weitere 2 Jahre bis der Release des Multiplayer da ist. Mitte/Ende 2016. Bis dahin die Module testen und Frühjahr 2015 der erste Teil des Singleplayers.
Also seit Jahren ein wenig übertrieben.

vicbrother (unregistriert) 15. Juli 2014 - 17:36 #

Werden in den nächsten zwei Jahren noch weitere Schiffe angeboten werden?

Novachen 18 Doppel-Voter - 12897 - 15. Juli 2014 - 17:40 #

Hatten doch neulich in einer anderen News die Diskussion über Bordello Prime :D.

Vielleicht als exklusives VR-Feature ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 22792 - 15. Juli 2014 - 22:34 #

Bordello Prime? Ist es das, was ich denke, dass es das ist? Vielleicht sollte ich auch noch in den erlauchten Kreis der Backer hinzusto- äh ich meine komm- äh verdammt. Wie soll ich das denn jetzt schreiben?

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6793 - 15. Juli 2014 - 21:08 #

Ich glaube es waren mal 40-55 Schiffe für die Release Version geplant^^
Bis jetzt gibt es 18 oder so.

doublefrag 12 Trollwächter - 832 - 15. Juli 2014 - 21:13 #

Die dürften dann alle zusammen so um die 2000 Dollar kosten, oder?

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35098 - 15. Juli 2014 - 21:28 #

Im Super-Sonderangebot?
Also an 55 Schiffe kann ich mich jetzt nicht mehr erinnern, aber das Komplett-Paket hat 14 Schiffe.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6793 - 16. Juli 2014 - 7:10 #

Da sind 24 vorgesehen, 7 aber noch mit "?" und die Gladius steht nicht in der Liste:
https://robertsspaceindustries.com/ship-specs

In irgendeinem SC-Wiki stand mal was von 40-55, wobei das wahrscheinlich nicht alles Spielerschiffe sind.
Vielleicht wurden auch die Austattungs-Variationen mitgezählt.

J.C. (unregistriert) 15. Juli 2014 - 21:28 #

Ich glaub da fehlen ein bis zwei Nullen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35098 - 15. Juli 2014 - 21:34 #

Soviel war es jetzt auch nicht. ;)
15000 $ sind aber schon ein ehrlicher Preis, immerhin sind da ja auch noch ein paar Goodies dabei sowie ein Tag mit CR. ;)

J.C. (unregistriert) 15. Juli 2014 - 21:38 #

Und das goldene Klo ist auch nicht ohne. Also ohne Animationen. ;)

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35098 - 15. Juli 2014 - 21:46 #

Das goldenen Klo gibt es doch nur für vicbrother! Alle anderen brauchen sowas nicht.

vicbrother (unregistriert) 16. Juli 2014 - 8:21 #

Ich brauche nur Personal auf dem Klo.

vicbrother (unregistriert) 16. Juli 2014 - 8:22 #

Ok, dann sind also noch 100 Millionen locker für das Spiel drin.

volcatius (unregistriert) 15. Juli 2014 - 15:34 #

Wie ist denn der aktuelle Stand für die Singleplayerkampagne? Ist eigentlich das einzige, was mich für meine 30 Euro interessiert.

ronnymiller 12 Trollwächter - 873 - 15. Juli 2014 - 16:26 #

Die Leute werden ganz schön enttäuscht sein, wenn sie die ersten Ergebnisse spielen dürfen. Das wird ein ganz schön lauer Weltraumshooter werden. Das was sich Chris Roberts als Gesamtwerk vorstellt, wird noch mindestens 4 Jahre dauern. Eher länger.

J.C. (unregistriert) 15. Juli 2014 - 16:30 #

Das können sie schon und das sind sie schon, jedenfalls viele von ihnen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20981 - 15. Juli 2014 - 16:50 #

Spielen doch schon Arena Commander aka World of Tanks in Space. Eigentlich war das zu Anfang sogar der Mplayer bis zum 3,5 Millionen Ziel. SP wird ja von seinem Bruder gemacht und ne Mischung aus Wing Commander und X-Wing. Der restliche Mplayer wird Privater nur Online mit einem leichtem FPS Part. Mehr wird's nicht. Aber das reicht ja auch ,)

Goremageddon 13 Koop-Gamer - 1244 - 15. Juli 2014 - 18:13 #

Freue mich nach wie vor auf das Spiel, keine Frage. Einen Wunsch habe ich aber dennoch:

"Bitte führt dann bei 50 Mio. das Stretchgoal ein welches dafür sorgt das keine weiteren Stretchgoals hinzukommen und das Spiel wirklich fertig wird"

Henke 15 Kenner - 3636 - 15. Juli 2014 - 18:41 #

Ich will ja nicht frotzeln, aber kommt der gute Chris Roberts vor lauter Geldzählen und Stretchgoals aushecken überhaupt noch zum Entwickeln?

Bei derlei Summen ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis große Publisher wie EA oder Ubisoft ihre nächsten Titel via Crowdfunding finanzieren (lassen)...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19036 - 15. Juli 2014 - 18:49 #

Der hat weder für Strechgoals noch fürs Geldzählen Zeit!

Die Strechgoals erstellen seine Lakeien und das Deld zählt ne Maschine.

Seine Zeit verbringt er am Gamepad und mit Koks und Nutten! Klassischer 80/90er Entwicklerstar. Frag mal John Romero ^^.

Henke 15 Kenner - 3636 - 15. Juli 2014 - 21:19 #

"Chris Roberts is about to make you his bitch." - Das wird der neue Slogan für Star Citizen???

vicbrother (unregistriert) 15. Juli 2014 - 19:08 #

Das ist eine gute Frage: Soviel Koordinierung wie die vielen Studios und Mitarbeiter benötigen, insbesondere wenn man alles mitbestimmen möchte, dürfte kein Mensch leisten können. Ich denke das Spiel wird noch mehrere Jahre brauchen und technisch dann überholt sein.

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2677 - 16. Juli 2014 - 0:37 #

So lange es nicht einen finalen Cut was die zusaetzlichen Features und Vorhaben von erreichen der xx-ten Mille gibt, glaube nicht mehr daran das SC ueberhaupt einmal fertig gestellt werden wird :D
Sofern es dann fertig wird, kommen auch noch die umfangreichen Testings (von Bakers), dazu all die moeglichen Bugs die dann von der Masse der Spieler dann noch gefunden und gefixt werden muessen. Je groesser das Universum und Featureliste wird, umso mehr werden sich Fehler (u.U. ueber mehrere Module erstrecken) einschleichen.

Im schlimmsten verliert ein Teil des Teams auch noch die Lust am Endlos-Programmieren. Kann mir gut vorstellen, dass es beim urspruenglichen Konzept noch durchschaubar (ein Ende in Sicht) war. Aber sofern die Mitarbeiter gut entlohnt werden, waeren sie ja bloed wenn sie den Job hinschmeissen wuerden ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit