A Golden Wake: Retro-Adventure in den 20ern im Herbst

PC
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 298296 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

14. Juli 2014 - 23:11 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Wie Wadjet Eye Games, Förderer von Spielen wie Joshua Nuernbergers Adventure-Debüt Gemini Rue (GG-Test: 8.0), mitteilt, wird das vor wenigen Wochen enthüllte Retrolook-Abenteuer A Golden Wake im Herbst erscheinen. Es wird den "Goldenen Zwanzigern" spielen einen Teaser-Trailer könnt ihr euch direkt unter dieser Newsmeldung anschauen.

Das Spiel wird von Grundislav Games entwickelt, die zuvor am kostenlosen Episoden-Adventure Ben Jordan -Paranormal Investigator arbeiteten. In A Golden Wake wollen euch die Macher in ein Szenario versetzen, das sie mit dem Film Der große Gatsby gleichsetzen, in dem Verschwendung grassiert, aber auch bewaffnete Gangster ihr Unwesen treiben. Allerdings spielt die Handlung nicht etwa in New York oder Chicago, sondern im Sonnenstaat Florida, genauer gesagt in der Stadt Coral Gables nahe Miami. Ihr übernehmt die Rolle eines Unternehmers namens Alfie Banks, der unbedingt reich und berühmt werden will, was sich in Zeiten der sich anbahnenden großen Depression als gar nicht so leicht erweist.

Allzu viel ist über das Spiel, das bereits im Herbst dieses Jahres für PC erscheinen soll, noch nicht bekannt. Wadjet Eye Games verspricht aber, dass die Geschichte und die Rätsel im Vordergrund stehen, genauso wie der pixelige Retrolook des klassischen Point-and-Click-Abenteuers, was A Golden Wake zu einem Erben der "goldenen Adventure-Jahre" machen soll, die von Sierra, LucasArts oder Revolution Software (Baphomets Fluch) geprägt waren.

Hinter Wadjet Eye Games steht der New Yorker Adventure-Entwickler Dave Gilbert, der in den vergangenen Jahren immer wieder durch seine erzählerisch und atmosphärisch starken Spiele auffiel. Von Gilbert selbst stammen unter anderem die Retrolook-Adventures The Shivah (zur App der Woche) oder die Blackwell-Reihe, die vor wenigen Monaten mit Blackwell Epiphany (GG-Test: 8.5) ihren Abschluss fand.

Video:

Olphas 24 Trolljäger - - 47570 - 14. Juli 2014 - 23:22 #

Hmm, ist das nicht schon vor Wochen angekündigt worden?
Freu mich aber drauf :)

Benjamin Braun Redakteur - 298296 - 14. Juli 2014 - 23:56 #

Mir war's zumindest nicht bekannt – und einen Steckbrief gab's aucn noch nicht (böse Archivare). Aber weshalb ist der erste Kommentar eigentlich nicht von McSpain? Das enttäuscht mich irgendwie. Wahrscheinlich muss der noch verdauen, dass ausgrechnet Götze das Siegtor geschossen hat. ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23279 - 15. Juli 2014 - 3:35 #

Was hat er denn gegen Super Mario? Ist doch toll, wenn auch Videospielhelden mal zum Zuge kommen ^^

Gisli 14 Komm-Experte - 2082 - 15. Juli 2014 - 3:42 #

Also das ist auch schwer verdaulich. Findest du nicht?

Benjamin Braun Redakteur - 298296 - 15. Juli 2014 - 10:37 #

Doch, für einen Dortmund-Anhänger ganz bestimmt. ;)

Olphas 24 Trolljäger - - 47570 - 15. Juli 2014 - 10:39 #

Ich war halt etwas irritiert vom "heute angekündigt".
Und ich weiß noch, dass ich überlegt habe eine News zu schreiben, dann aber dachte, dass McSpain mir da sowieso wieder zuvorkommt :D

McSpain 21 Motivator - 27300 - 15. Juli 2014 - 11:23 #

Hehe. Bin diesmal nicht involviert da mir die Zeit fehlt. ^^

٩(×̯×)۶ (unregistriert) 15. Juli 2014 - 4:19 #

Ja, allerdings, am 26. Juni sozusagen.

Loco 17 Shapeshifter - 8190 - 15. Juli 2014 - 7:04 #

Jep und es wird super :)
http://zockah.de/news/a-golden-wake-20er-jahre-adventure-von-wadjet-eye/

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49165 - 15. Juli 2014 - 0:07 #

Die Musik ist schonmal großartig und optisch sieht's auch ganz nett aus. Mal im Auge behalten.

Boris 16 Übertalent - P - 4007 - 15. Juli 2014 - 2:43 #

> Die Musik ist schonmal großartig

Finde ich auch. Es gibt auch noch mehr Musik-Previews: https://twitter.com/GrundislavGames/status/488552491232280576

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4811 - 15. Juli 2014 - 7:37 #

Danke für den Link. Hat mich dazu gebracht, mal wieder den Grim-Fandango-Soundtrack aufzulegen, der würde wahrscheinlich auch ganz gut passen.

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 33124 - 15. Juli 2014 - 0:45 #

Ein Adventure, in dem Mafia und Gangster eine Rolle spielen? Super! :)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 15. Juli 2014 - 3:41 #

Szenario gefällt, mal gucken, was die Story hergibt.
Aber warum muss denn nun partout alles im Retro-Pixel-Look erscheinen!? Langsam wirds lächerlich...

Punisher 19 Megatalent - P - 15365 - 15. Juli 2014 - 6:50 #

Verstehe es auch nicht... obwohl ich mit dem Look groß geworden bin kann ich ihn inzwischen nicht mehr sehen. Leider haben grad die besonders klassischen Adventures, die ich wirklich gern mal spielen würde, fast durchgehend diesen Look. :(

BruderSamedi 16 Übertalent - P - 4811 - 15. Juli 2014 - 7:13 #

Ja so langsam reicht es wirklich. Ich kann es zwar tolerieren, man gewöhnt sich meist recht schnell dran, aber es gezielt benutzen zu wollen nur weil es "retro" ist, davon halte ich wenig.
Ich weiß aber nicht, wie sich Hintergründe und Figuren mit wenigen Pixeln kostenmäßig zu hochaufgelösten Varianten verhalten - wenn natürlich der Pixellook die Adventure überhaupt erst wirtschaftlich möglich macht, ist mir das lieber als gar keine neuen Adventure.

ChrisCross 10 Kommunikator - 359 - 15. Juli 2014 - 9:55 #

Der Retro-Look haut mich auch nicht vom Hocker. Vielleicht glauben die Entwickler daran, dass noch genügend Leute den güldenen Adventure-Zeiten von Anfang der 1990er Jahre nachtrauern? Man weiß es nicht. Zeitgemäß sieht aber anders aus. Wie man den Comic-Look vernünftig in die heutige Zeit portiert, zeigt beispielsweise Valiant Hearts.

Olipool 15 Kenner - 3970 - 15. Juli 2014 - 10:20 #

Aus dem Grund werden sich sicherlich die wenigsten Designer hinsetzen und sagen: ach machen wir doch Retro-Look, das ist cool. spielt sicher auch mit rein, aber darauf allein kann niemand sein Spiel ausrichten.

Meine Vermutung ist viel eher, dass erst dieser vereinfachte Look es kleinen Teams ermöglich, solche Projekte überhaupt umsetzen zu können. Hintergründe in HD verschlingen nun mal wesentlich mehr Zeit und Geld. Von 3D gar nicht zu reden.
Ich persönlich finde zudem den Pixel-Look als potentiell ansprechend, denn der Trend zu Fotorealismus ist auch lächerlich. Was einige Menschen aus der Beschränkung der wenigen Pixel rausholen können ist großartig und macht nochmal einen ganz eigenen Reiz aus.

ChrisCross 10 Kommunikator - 359 - 15. Juli 2014 - 11:10 #

Du hast recht, es muss nicht immer Fotorealismus sein, aber auch vergleichsweise kleine Teams können visuell ansprechende Spiele gestalten, ohne über ein millionenschweres Budget zu verfügen, siehe beispielsweise Limbo von den Playdead Studios (okay, Limbo ist kein Adventure, aber das ist nicht der Punkt). Allein des Geldes wegen wieder zurück zum guten alten Blöckchen-Pixel zu schwenken, glaube ich eher weniger, es muss vielmehr eine bewusste Design-Entscheidung sein.

Olipool 15 Kenner - 3970 - 15. Juli 2014 - 13:41 #

Da stime ich Dir zu, Limbo und Retro-Pixel-Optik fallen aber für mich in die gleiche Schale, wenn es um die Kosten geht. Da hat sicher niemand eine x-tausend-Euro-Engine gekauft oder entwickelt dafür.

Mit den kleinen Teams meinte ich also lediglich, dass die Kosten sparen müssen, das hat noch gar nichts mit visuellem Anspruch zu tun. Meist erwächst eben genau dann aus der Beschränkung etwas sehr ansprechendes.

McSpain 21 Motivator - 27300 - 15. Juli 2014 - 14:56 #

Zudem ist Wadjeteye sozusagen der kommerzielle/professionelle Arm der AGS-Szene. Diese Tool ist nunmal für diese Art Spiel gemacht.

Vom RPG-Maker erwarte ich auch kein Witcher oder ärgere mich über Raumschiffe in einer Freespace Mod. ;-)

Jeder findet seine Nische und ich mag Spiele mit Pixelcharme sowie welche mit HD-Hintergründen. Die ohne Ansprechende Optik konzentrieren sich aber gefühlt mehr um Story und Dialoge. ;-)

ChrisCross 10 Kommunikator - 359 - 15. Juli 2014 - 16:12 #

Absolut, aus beschränkten Mitteln kann durchaus Kreativität und ansprechende Optik erwachsen. Es braucht nicht immer den letzten High-End-Krams, dennoch spricht mich persönlich der Retro-Look nicht mehr an, trotz meines mit Patina überzogenen Blicks zurück auf die Hochzeit (merke: kein Synonym für Heirat) von Guybrush, Indy, Simon und Hamstern in Mikrowellen. ;)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10095 - 16. Juli 2014 - 2:02 #

Ich weiß zwar, dass 2D Artists ein Schweinegeld kosten, aber ich glaube trotzdem nicht, dass es so viel günstiger kommt, die Grafik im Retrolook zu programmieren. Man spart sich vielleicht einen Extra Grafiker, aber dafür muss man selber mehr machen...

Gezeichnete 2D Hintergründe finde ich übrigens noch um ein vielfaches schöner als 3D. Ein Baphomets Fluch 5 zeigt doch auch, dass man heute ansprechende Spiele mit kleinem Budget schaffen kann.

McSpain 21 Motivator - 27300 - 16. Juli 2014 - 9:42 #

Wie schon geschrieben wird hier ein gratis Tool verwendet. Das Adventure-Game-Studio erlaubt soweit ich weiß nur maximal 800x600. Beim Verwenden eines solchen Tools spart man sich eben die Kosten/Zeit eine Engine zu machen oder zu lizenzieren. Und zumindest in der AGS-Szene kann ich dir sagen verehren alle den Pixellook und machen es nicht aus rein wirtschaftlichen oder "Trendy" Gründen.

Olipool 15 Kenner - 3970 - 17. Juli 2014 - 9:50 #

Ja, aber das ist ja der Punkt, du KANNST es selber machen und Geld sparen. Ich gehe dabei allerdings davon aus, dass man sowas nicht hauptberuflich macht, dann wäre es unter gewissen Bedingungen tatsächlich besser, die Gelben Seiten zu befragen.
Aber auch mit 2D Artist ist der Retrolook viel günstiger zu produzieren.

Desotho 15 Kenner - P - 3727 - 15. Juli 2014 - 13:11 #

Retro Pixel Look ist schon ok. Leider ist das für sehr viele eine Ausrede dass es hässlich sein darf.
Auch wenn ich das hier nun nicht als hässlich bezeichnen würde, sahen die Adventures damals schon besser aus. z.B. wenn man mal ein Legend of Kyrandia daneben hält.

Bei den Plattformern zeigt z.B. Shantae Risky's Revenge wie ein Pixellook auch heute schön aussehen kann.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35915 - 15. Juli 2014 - 13:21 #

Es kommt immer drauf an. Ich hab kürzlich Fez gespielt, da funktioniert der Pixel-Look sehr gut, finde ich. Diese Verschmelzung von 2D und 3D würde mit hochauflösenderer Grafik vermutlich gar nicht so gut klappen. Aber bei einem Adventure hab ich lieber HD-Grafik. Ich möchte Details in den Hintergründen erkennen können und nicht andersfarbige Pixel suchen.

Jürgen -ZG- 22 AAA-Gamer - P - 31423 - 15. Juli 2014 - 17:52 #

Ich musste mit einem weinenden Auge an Baphomets Fluch und Runaway denken. Waren die Studios denn so viel größer?
Das kann ja trotzdem ein großartiges Spiel sein, aber ein ganz klein wenig mehr Mühe bei dieser "Rennen"-Animation wäre schön gewesen.

Lyrius 15 Kenner - P - 3400 - 15. Juli 2014 - 7:04 #

Ach, Wadjet Eye, ein großartiges Studio. Ich liebe Gemini Rue, Primordia, Resonance und die Blackwells. A Golden Wake wird logischerweise auch sofort gekauft, wenn es da ist. :-D

chrabbe 12 Trollwächter - 948 - 22. Juli 2014 - 14:52 #

Das kommt auf meinen Merkzettel...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Adventure
Point-and-Click-Adventure
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Grundislav Games
Wadjet Eye Games
09.10.2014
Link
7.3
LinuxMacOSPC