Watch Dogs: PC-Verkäufe machen nur 10 Prozent aus

PC 360 XOne PS3 PS4 WiiU iOS
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 281427 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

14. Juli 2014 - 11:14 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Watch Dogs ab 18,79 € bei Amazon.de kaufen.

Mit Watch Dogs (GG-Test: 9.0) legte Ubisoft nach eigenen Angaben den bislang erfolgreichsten Verkaufsstart einer neuen Spielemarke hin und erzielte auch dank der plattformübergreifend mehr als acht Millionen Verkäufe des Open-World-Spiels im letzten Geschäftsquartal einen Rekordumsatz (wir berichteten). Im NeoGAF-Forum hat nun ein User genauere Informationen zur Plattformverteilung und dem Anteil von digitalen Verkäufen von Watch Dogs genannt, die aus einer Telefonkonferenz Ubisofts stammen sollen. Demnach entfallen rund zwei Drittel der Gesamtverkäufe auf die Plattformen PC, Xbox One und PlayStation 4, wobei der PC insgesamt lediglich zwischen 10 und 12 Prozent ausmacht. Das restliche Drittel fällt auf die Versionen für Xbox 360 und PlayStation 3.

Interessant sind auch die Zahlen zu den rein digitalen Käufen, etwa bei Uplay, im PSN oder auch dem Xbox Live Marktplatz. Demnach machen auf dem PC die reinen Download-Käufe mit 70 Prozent den mit Abstand höchsten Anteil auf allen Plattformen aus. Auf Xbox One und PS4 liegt der Anteil jeweils nur bei etwa zehn Prozent, wobei der Anteil an reinen Download-Käufen auf der Xbox One geringfügig höher sein soll als für PS4. Lediglich drei bis fünf Prozent der Besitzer von Xbox 360 und PS3 entschieden sich zum Download-Kauf. Grundsätzlich war der Anteil an reinen Download-Käufen in den USA höher als in Europa.

Der Grund für den relativ geringen Anteil von Download-Verkäufen auf den Konsolen könnte mehrere Ursachen haben. Mutmaßen könnte man zum Beispiel, dass der durchschnittliche PC-Nutzer über eine höhere Download-Bandbreite verfügt und deshalb eher geneigt ist, zur digitalen Version zu greifen. Denkbar wäre aber auch, dass man auf PC Downloadfassungen oft günstiger erhält als die Retailfassung, während Downloadversionen auf Konsole zumeist dasselbe kosten wie die Boxvariante. Bei Titeln, wo das nicht der Fall ist, wie etwa Valiant Hearts (GG-Test: 8.5) oder Child of Light (GG-Test: 8.5), oder es keine Alternative gibt, greifen deutlich mehr Spieler zum Download. Bei Valiant Hearts sind es ungefähr genauso viele Downloads wie Retailkäufe, bei Child of Light liegt der Download-Anteil gar bei 75 Prozent.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 14. Juli 2014 - 11:27 #

??? Mutmaßen könnte man zum Beispiel, dass der durchschnittliche PC-Nutzer über eine höhere Download-Bandbreite verfügt und deshalb eher geneigt ist, zur digitalen Version zu greifen.
Hä? Bitte was? Sorry aber das ist so an den Haaren herbei gezogen und realitätsfern.
Liegt wohl eher daran, dass für den PC der Digitalkauf schon lange etabliert ist durch Steam, GOG usw.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4273 - 14. Juli 2014 - 11:35 #

Das denke ich auch. Und umgekehrt, weil die klassische PC-Box aus immer mehr Geschäften verschwindet oder die Auswahl sehr zu wünschen übrig lässt. Beim Versand bestellen kann man sie zwar immer noch aber da sind Steam und Co. einfach bequemer.

MichaelK. 11 Forenversteher - P - 552 - 14. Juli 2014 - 12:00 #

Kann man die PS4 und XBOX Spiele aus dem Laden wieder verkaufen? Wenn ja, warum sollte man so blöd sein und sich dann das Spiel runterladen??? Auf dem PC hat man ja wegen UPlay und Steam und Origin keine Wahl und da ist es egal. Aber Konsolenspiele würde ich NIE digital kaufen wollen. Ich bin ja nicht blöd! :)

Arno Nym (unregistriert) 14. Juli 2014 - 12:38 #

Volle Zustimmung. Titel, die an einem Konto bei nem Dienst wie Steam hängen, lohnt es nicht als Box zu kaufen...solange wie man den Datenträger nicht braucht, um Downloadvolumen zu sparen. DRM-freie Titel kaufe ich immer noch gerne offline in der Box, nur leider werden das auch immer weniger...

euph 23 Langzeituser - P - 38652 - 14. Juli 2014 - 12:14 #

Also das mit der Bandbreite halte ich auch für Nonsens. Die wahrscheinlichere Erklärung kommt doch direkt danach:

So lange ich für einen Download-Titel auf Konsole den gleichen (oder aufgrund von lokalen oder überregionalen Angeboten) höheren Preis zahlen muss, warum sollte ich dann downloaden. Zumal ich ein Retail-Spiel danach noch verkaufen kann.

Bandbreite spielt da doch eher eine untergeordnete Rolle. Obwohl gerade auf dem Land der Download teilweise wahrscheinlich noch länger dauert, als der Versand ;-)

Stonecutter 19 Megatalent - - 15397 - 14. Juli 2014 - 11:28 #

"Gesamtverkäufe", Ist das die Stückzahl oder der Umsatz? Die PC Versionen sind doch meist günstiger.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 14. Juli 2014 - 11:57 #

Nach kurzem reinhören ist da von "sell-through" die Rede, also (durchverkaufte) Stückzahlen.

Stonecutter 19 Megatalent - - 15397 - 14. Juli 2014 - 12:58 #

Danke fürs reinhören, kann das hier grad nicht. Ich würde den PC Anteil am liebsten noch ein wenig weiter hinunterdrücken, nach einigen Wochen Abstand hätte ich am liebsten mein Geld zurück, selten so gelangweilt wie in dem Spiel.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20737 - 14. Juli 2014 - 11:43 #

Ich weiß flames inc. aber so schlecht hat sich das nicht verkauft am Rechner.

12% von den 8 Millionen sind immerhin noch 960.000 Spieler. Wenn man bedenkt (Steam Hardware Statistik) das ca. 95% der Nutzer keine GPU haben für das Spiel und Uplay auch noch von vielen boykottiert wird.

Im Endeffekt hat Ubi sogar am meisten am PC verdient. Für die ca. 670.000 Download Käufer (70% der 960k) musste Ubi keine kosten der Retail abgeben und hat da von einem Preis 50 Euro ca. 35 in die eigene Tasche stecken dürfen. Bei den Retail bzw. Konsolenspiele bekommt der Entwickler grad mal 8 Euro am Ende. Der PC steht da zusammen mit der Last Gen sogar gut da (14 bzw. 16% PS360).

Das die neue Gen so gut ankommt, wundert mich nicht. Es gibt's da sowenig Titel, da haben die einfach da zugegriffen.

Ich hab mit weitaus weniger PC Nutzer gerechnet, neben Uplay auch der Downgrade gegenüber der E3 2012 Demo. Viele PC Spiele gehen nichtmal 500.000 mal über den Ladentisch. Von daher darf sich Ubi freuen. Die Uplay Gegner dürften sich sogar ärgern, das soviele zugegriffen haben. Da wird Ubi am System festhalten bzw. wurde bestätigt. Mehr Käufer als zu Zeiten von DRM frei. Bei dem Steamsales zu Weihnachten dürften die Zahlen nochmal hochgehen bei 25-20 Euro für Watch Dogs.

PS: Das Retail am PC nichtmehr so gut geht, ist bekannt. In den Staaten wird zb. in den Läden gar keine PC Retail mehr angeboten sondern auf Steam und Uplay, Origin verwiesen. Wird ja auch auf den 3 Diensten angeboten.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 14. Juli 2014 - 12:11 #

Nicht alle digitalen Käufe auf dem PC bezahlen den offiziellen Preis. In Keyshops gibt es das Spiel jetzt schon für weniger als 30 Euro. Somit dürfte deine Rechnung nicht wirklich aufgehen, aber sicherlich eine interessante Tendenz darstellen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20737 - 14. Juli 2014 - 12:14 #

Wie im Text, sind das nur die Zahlen die im hauseigenen Store gemacht worden sind. Keyhändler sind da noch nicht dabei. Denk da wird nochmal eine größere Anzahl zugegriffen haben. Me2, hab 32 Euro bei Greenmangaming damals bezahlt.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 14. Juli 2014 - 12:37 #

Ich finde das nicht so ersichtlich, dass damit nur Uplay oder Steam gemeint sind. Es könnte aber gut sein, dass Keys von anderen Seiten bei der Aktivierung als Retail-Version gelesen werden, oder ähnliches. Allein wegen dieser Ungenauigkeit/Unklarheiten finde ich die Zahlen nicht aussagekräfitg, wenn auch sie eine grobe interessante Tendenz darstellen im Vergleich zur Konsole.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9831 - 14. Juli 2014 - 15:11 #

auch wenns den eindruck so macht, wenn man sich auskennt mit keyshops und steamtrading/gifting. das ist im gesamtkontext nur ein kleiner bruchteil. der großteil kauft steamspiele tatsächlich regulär über steam selbst oder eben die retail-version.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 14. Juli 2014 - 12:15 #

Vorsicht. Bei den Download-Zahlen werden auch die Key-Seller mit bei sein. Ich weiß nicht, für wie viel das Spiel auf den einschlägigen Seiten verkauft wurde, aber garantiert nicht für 50€.

PS: Dass der PC retail so schlecht abscheidet, liegt einfach daran, dass der Nachteil hoher Preis mit dem Nachteil "kein Wiederverkauf möglich" (dank uPlay sogar doppelt) kombiniert wird. Logisch, dass dann die meisten Leute gleich zur Download-Version greifen.

Punisher 19 Megatalent - P - 13379 - 14. Juli 2014 - 13:24 #

Müssen sie nicht... bei meinen beiden Keyhändler-Käufen hab ich jeweils ein Foto von der Seriennummer bekommen, das eindeutig von einer Packung abfotografiert war - weiss ja nicht, ob das immer so ist. In dem Fall wären als die Keyhändler bei den (russischen/südamerikanischen/wasauchimmer) Retail-Verkäufen bei.

bsinned 17 Shapeshifter - 6828 - 14. Juli 2014 - 11:49 #

Vielleicht haben die PC-Nutzer auch einfach aus der Vergangenheit gelernt und schmeißen UbiSoft nicht mehr blind das Geld in den Rachen.

Watch Dogs war verbuggt, lief auf AMD-Karten schlecht bis garnicht, der Online-Modus funktionierte lange nicht, allgemein war die Version schlecht optimiert und dann kam noch die Sache mit den runtergedummten Grafikoptionen raus.

Mehr zu UbiSoft vs. PC:
(Escapist: Ubisoft - A sad history of pc failures)
https://www.youtube.com/watch?v=UE16ylSpfDw&list=UUqg5FCR7NrpvlBWMXdt-5Vg

immerwütend 21 Motivator - P - 28949 - 14. Juli 2014 - 16:30 #

Ich denke, da ist was dran. Ich selbst habe schon vor vielen Jahren aufgehört, Spiele im Erscheinungsjahr zu kaufen, wenn ich dann dafür mit zahllosen Patches bestraft werde, von Unverschämtheiten wie einem Day One-Patch ganz zu schweigen.
Ich bin durchaus bereit, 80,- oder 100,- Euro für ein fertiges Spiel zu bezahlen, aber so, wie die Dinge liegen, warte ich eben 1-2 Jahre.

Nokrahs 16 Übertalent - 5684 - 14. Juli 2014 - 16:26 #

Richtig! Genau deswegen, habe ich mir diesen Titel nicht zugelegt.

Neronomicon 10 Kommunikator - 419 - 14. Juli 2014 - 17:23 #

Wenn es so verbuggt und so weiter war, wieso bekommt das Spiel hier dann eine 9.0 und viele andere AAA Titel eine hohe Bewertung auch?

DomKing 18 Doppel-Voter - 9235 - 14. Juli 2014 - 17:32 #

Weil technische Mängel so gut wie nie in die Bewertung einfließen, es sei denn, dass Spiel ist für alle extrem verbuggt. Aber Watch Dogs lief ja auf einigen Systemen.

Mal davon abgesehen, dass Redaktionen durchaus andere Versionen bekommen, als die Release-Version.

Neronomicon 10 Kommunikator - 419 - 14. Juli 2014 - 17:38 #

Sollten Tester die ein Spiel testen und eine Bewertung abgeben und damit auch eine Kaufempfehlung aussprechen das nicht in der Note einfliessen lassen? Wenn der Tester eine andere Version bekommt wie sinnig ist da der ,,Test"?

immerwütend 21 Motivator - P - 28949 - 14. Juli 2014 - 17:40 #

Der Test wird besser - was ja die Absicht der Publisher bei solchen Aktionen ist.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 15. Juli 2014 - 7:18 #

Weil vielleicht die Tester bei GG nicht diese technischen Probleme hatten?

Ich hatte z.B. bei GTA 4 damals auf dem PC keinerlei Probleme, das Spiel flutschte auf höchsten Einstellungen wie ein Gummiball in der Linkskurve und ich hatte (auch heute noch) einen riesen Spaß, während andere, vorwiegend AMD-Nutzer, Probleme hatten. Viele dabei auch selbst verschuldet. Mir würde da auch nicht im Traum einfallen, deswegen GTA 4 schlechter zu machen als es ist, nur damit diejenigen sich bestätigt fühlen.

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 14. Juli 2014 - 18:03 #

Ich kann Watch Dogs immer noch nicht vernünftig spielen und bin ziemlich sauer, dass immer noch kein Patch für die Performance-Probleme erschienen ist. Zum Glück hab ich das Spiel geschenkt bekommen und nicht selber Geld dafür ausgegeben, sonst würde ich mich noch mehr ärgern. Ubisoft-Spiele werde ich jetzt erstmal nicht mehr zum Release kaufen.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10031 - 15. Juli 2014 - 8:17 #

Diverse Leute werden sich auch denken: "Wieso den scheiß jetzt kaufen wenns spätestens in nem Jahr für nen 10er Bei Steam ist"

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 15. Juli 2014 - 8:29 #

Oder sagen sich UPlay kommt mir jetzt nicht auch noch auf den Rechner. Zudem auch Vorteil für Konsoleros: Spiel kaufen, zocken und schnell wieder verkaufen. Auf PC geht sowas schon gar nicht mehr. Da mag ein Releasekauf gleich zweimal überlegt sein. Als Low Budget macht man bei einem möglichen Fehlkauf weniger Geld kaputt.

Sebastian (unregistriert) 14. Juli 2014 - 11:54 #

Da ist schon krass, wenn man bedenkt wie viel mehr spieletaugliche PCs als PS4- und Xbox One-Konsolen existieren.

Aber die AdBlocker-Debatte hat ja ganz schön gezeigt wie schwer sich die PCler damit tun für etwas zu bezahlen. Die Raubkopie ist immer nur einen Mausklick entfernt.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20737 - 14. Juli 2014 - 12:03 #

Aber wie viele davon haben eine Geforce 660 oder besser? Auf AMD Karten muss sich eine 290X für 550 Euro mit einer Geforce 770 messen die 260 Euro kostet. Daher auch viele negative Komments von AMD Usern im Ubisoft Forum. Auf Karten der alten 500X Gen gehen auch Nvidia Karten nicht.

Das schließt ca. 95 % der PC User aus.

Aladan 21 Motivator - - 28596 - 14. Juli 2014 - 12:12 #

Dem stimme ich zu.

Wie du schon geschrieben hattest sind das durchaus beeindruckende Zahlen für ein Spiel mit so vielen Schwächen und Hardware Anforderungen.

Microsoft wird das gleiche erleben, wenn Dead Rising für PC erscheint. Die Anforderungen sind so astronomisch, dass nur die wenigsten Spieler das Ding halbwegs flüssig spielen werden können.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9831 - 14. Juli 2014 - 15:10 #

erst mal abwarten. entsprechend hohe anforderungen gabs auch schon bei ganz anderen spielen. schlussendlich hat capcom nämlich seit dem debakel mit dem ursprünglichen release zu RE4 nur noch astreine pc-ports abgeliefert. dass sie jetzt mit DR3 damit brechen, kann ich mir net vorstellen.

Ganesh 16 Übertalent - 4868 - 14. Juli 2014 - 20:06 #

Dann ist Watch Dogs halt eben schrottig optimiert, wenn deine Vergleiche zutreffen. Eine 770 ist technisch auf einem Level mit einer 280X, beide kosten inzwischen deutlich unter 300€. Wenn Ubisoft den 40%-AMD-Usern kein Angebot machen will, wird ihr Spiel auch zu Recht nicht gekauft.

Außerdem: wenn ein Spiel nur die Oberklasse im Blick hat und nicht die vielen 750tis und 260xes und ihre Vorgänger, dann ist das ebenfalls eine unnötiges Hemmnis. Mit einer guten Skalierung könnte man den zahlreichen Usern, die halt weniger als 700-800€ in ihren PC investiert haben, auch ein Angebot machen können.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 14. Juli 2014 - 12:07 #

Aha, waren bei der Diskussion etwa Trennlinien zwischen PC und Konsolenspielern sichtbar? Das ist doch ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Als ob nicht auch Menschen, die auf Konsolen spielen, adblocken...Und sooo viele PCs, die Watch Dogs ordentlich abspielen können, gibt es wohl eher nicht - sonst würden nicht nur 10% auf dem PC spielen.

Sebastian (unregistriert) 14. Juli 2014 - 12:12 #

Selbst eine Xbox 360 von 2005 kann Watch Dogs abspielen. So absurd hoch sind die Systemvoraussetzungen nicht, wenn man nicht mit maximalen Grafikdetails spielen will.

Auf Konsolenseiten höre ich weit weniger Klagen über AdBlocker, als auf PC-Seiten wie GamersGlobal, Golem oder Gamestar.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 14. Juli 2014 - 12:23 #

Naja, ist doch logisch: Konsolenspieler sind nette, entspannte Spieler, die lächelnd auf der Couch sitzen, während PC-Spieler mit Kopfhörer vor ihrem stickstoffgekühlten Tower hocken und verbissen versuchen, das neueste Spiel auf ihren 3-Monitoren zum Laufen zu bringen und sich dabei mit dem neuesten Beta-Treiber herumärgern und parallel Hasspostings auf den Seiten der Verantwortlichen absetzen.

Bevor mich jetzt alle steinigen: Das war ein Scherz. Obwohl ich mir das gerade bildlich vorstelle und eine Menge Spaß dabei habe ;-)

Cat Toaster (unregistriert) 14. Juli 2014 - 12:28 #

Manchmal ist das so, bis auf den Stickstoff. :) Aber nur auf den grausigen Konsolen-Ports wie Watch_Dogs und Wolfenstein.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 14. Juli 2014 - 12:32 #

Und es sieht scheiße aus auf einer 360. Und dann schau dir mal die Steam-Hardware-Statistiken an, dort siehst du wie wenig Prozent halbwegs brauchbare Grafikkarten ausmachen, auf denen das Spiel ordentlich läuft - und auf Mindestanforderungen ist es sicher kein tolles SPielerlebnis. So scheiße wie Watch Dogs optimiert ist, spielen die .Leute es dann halt lieber auf den neuen Konsolen...Besonders für AAA-Titel gibt es keinen riesigen PC-Markt. Die Mehrzahl der Spiele ist allerdings auf mehr Maschinen spielbar, da würde ich das Argument nachvollziehen können

Gamersglobal ist keine PC-Seite, sondern umfasst alle Plattformen. Und daher halte ich deine Aussage für Unsinn. Und ich kenne keinen reinen Konsolenseiten, kann das also nicht nachvollziehen. Aber das am PC festzumachen ist Unsinn. Oder kannst du Statistiken anbringen, die zeigen, wie Konsoleros ihre Browser auf dem PC/Tablet adblocken/nicht-adblocken? Das sind doch unsinnige Vermutungen...Du könntest dir genauso irgendeine absurde Idee darausspinnen, dass Konsolenspiele weiterverkauft werden können und Konsoleros deswegen mehr XY seien als PC-Spieler. Einfach unsinn!

Sebastian (unregistriert) 14. Juli 2014 - 12:38 #

Steam hat mehr Nutzer als Xbox Live, klar gibt es da Leute mit Uralt-Grafikkarten. Aber die sind nicht die Zielgruppe von Watch Dogs.

Gamersglobal ist auf dem Papier keine reine PC-Seite, aber die Anzahl Nintendo-Tests in einem Jahr kann man an einer Hand abzählen. Das hervorragende Tomodachi Life wurde gänzlich ignoriert trotz Sommerloch. Die Anzahl Kommentare unter Tests zu reinen PC-Spielen wie TESO und Divinity zeigen auch, was den Großteil der User hier interessiert.

Aladan 21 Motivator - - 28596 - 14. Juli 2014 - 12:44 #

http://store.steampowered.com/hwsurvey

Schau dir einfach mal die zahlen hier an. Du wirst sehen, dass die weltweiten PC Spieler im Durchschnitt relativ schlecht ausgestattet sind.

Ein Watch Dogs wird da auf einem Großteil der Rechner schon in den minimalsten Einstellungen zu einer Unmöglichkeit.

Noodles 21 Motivator - P - 30156 - 14. Juli 2014 - 18:07 #

Seit wann ist Gamersglobal eine reine PC-Seite?

Sancta 15 Kenner - 3154 - 14. Juli 2014 - 12:16 #

Zu den Konsolen: Solange die Downloadkäufe teurer sind als die Boxed-Version (wer zahlt schon bei der Boxed-Version die UVP), die man bei Nichtgefallen auch locker weiterverkaufen kann, ist es doch logisch, dass das nur wenige tun. Ich habe heute ausnahmsweise mal ein AAA-Spiel als Downloadversion für die PS4 vorbestellt (Last of Us). Grund war, dass ich nur 40 Euro bezahlen musste (günstige PSN-Guthabenkarte bei Ebay gekauft und Spiel kostete unter 45 Euro). Also endlich mal günstiger als im Laden. Ist aber eher selten, weshalb ich fast nur Indies als Downloadversion kaufe.

Zum PC: Seien wir mal ehrlich. Die meisten PC User sind komplett übersättigt, haben eine Steam-Liste mit ungespielten Spielen für die nächsten 10 Jahre auf der Festplatte und sind daran gewöhnt, nur noch auf dem Ramschtisch zu kaufen (Sales). Da ist es doch klar, dass wenig zum Vollpreis gekauft wird. Zudem ist die Anzahl der Kopien natürlich auch noch höher. Liest man doch in den Kommentaren auch auf GG ständig, dass selbst geniale Spiele zu folgender Reaktion führen: "OK, kaufe ich beim nächsten Sale für 15 Euro". Und wieder ein Spiel mehr in der Liste, das man nicht oder nicht intensiv spielt ;-)

PS: Die Vermutung, dass PCler eine höhere Bandbreite haben ist absurd. Das mag evtl. für alleinstehende, ältere Frauen mit einer Wii (nicht WiiU) der Fall sein (5 Euro in die Vorurteils-Macho-Kasse) aber nicht für klassische Hardcore-Konsolen-Spieler, die wohl die Mehrheit ausmachen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20737 - 14. Juli 2014 - 12:22 #

Richtig. Wir haben den Frühlings und Sommerdeal bei Steam hinter uns. Aber bereits in ca. 3 Monaten kommt der Halloweendeal, wenig später drauf der Weihnachtsdeal. Man muss heute schon 100% hinter einem Spiel stehen, das zu Vollpreis kaufen zu wollen. Wenig später bekommt man die Spiele doch schon nachgeworfen. 15-25 Euro im Weihnachtsdeal ist bestimmt drin.

Die Behauptung mit der Bandbreite ist Nonsens. Natürlich liegt es dran, das man

a) Das Spiel bei Keyhändlern/Deals billiger bekommt als im Laden
b) man die Spiele heute eh alle bei Uplay, Origin, Battlenet oder Steam aktivieren muss, also wozu noch ne CD? Außer Regalsammlung
c) man alles bequem von daheim machen kann und auf hinblick auf die PC Zukunft (Steam Machines, Tablets, Ultrabooks) man CDs auf PC schon als tot sehen darf. Konsole nicht. Da sind die Retails noch gut am laufen. Liegt aber auch an den Festplatten. Heute kaufst eine 4TB für 150 Euro. Ist ja nix mehr.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 14. Juli 2014 - 12:31 #

Korrekt, und bei den Konsolen kommt noch ein Punkt hinzu, warum mehr Boxed gekauft wird: Die Kapazität der Festplatte ist begrenzt (ok, werde mir irgendwann mal eine 1.5 oder 2TB in die PS4 einbauen), so dass es einem nicht so leicht fällt, 40-50GB Spiele als Downloadversion zu holen. Wenn man nämlich mal Platz braucht und nach einigen Wochen das Spiel dann doch mal wieder spielen möchte, installiert sich das von der Bluray in 2-3 Minuten, der Download dauert da schon VIEL länger. Speicherstände bleiben ja erhalten bzw. sind in der Cloud. Also auch hier ein Vorteil der Boxed. Am PC käme ich nicht auf die Idee, mir eine Boxed zu kaufen aus den von dir genannten Gründen.
Hätte die PS4 eine 2TB Platte und würden die Downloadversionen 40 statt 69 Euro kosten, würde ich fast nur noch Digital kaufen.

Aladan 21 Motivator - - 28596 - 14. Juli 2014 - 12:40 #

Benötigter Platz und Preis der Download-Versionen für die Konsolen sind oft schlicht eine Frechheit ;-)

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12862 - 14. Juli 2014 - 13:17 #

Das mit der Kapazität ist Quatsch. Erstens sagst du es selber, man kann die Festplatte tauschen. Zweitens dürfte das nur Vielspiele interessieren, die ständig mehr als ein bis zwei Titel spielen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 14. Juli 2014 - 14:15 #

Ich finde das überhaupt keinen Quatsch, im Gegenteil. Wer außer Hardcore-Konsoleros kauft sich denn eine extra Festplatte und baut die ein (was bei den Microsoft Konsolen übrigens auch gar nicht so einfach ist).
Der Normalspieler will das Spiel einlegen und starten, ggf. noch installieren. Dann soll das Spiel aber auf der Platte bleiben, falls man es irgendwann mal wieder zocken will. Und das beißt sich bei 30 - 50 GB Spielen und 500 GB Festplatten ziemlich schnell.

Auch das Argument mit dem Wiederverkauf ist ein weiterer Grund für die Konsolenfassung.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12862 - 14. Juli 2014 - 16:52 #

Klar ist das Quatsch, der Gelegenheitsgamer zockt nunmal nicht 10 Spiele gleichzeitig und dazu kommt das Spiele schnell wieder verkauft werden. Dazu nutzen sie teilweise kaum PS Plus.

Sancta 15 Kenner - 3154 - 14. Juli 2014 - 17:56 #

Mit Aussagen "das ist Quatsch", wäre ich vorsichtig. Beleidigt die Meinung anderer und ist in deinem Fall aus meiner Sicht auch nicht richtig. 10 Spiele haben sehr viele Leute nach einiger Zeit auf der Platte. Man will eben nicht immer alles sofort wieder deinstallieren, inbesondere nicht, wenn Digital gekauft wird und das ist ja schließlich das Ziel der Konsolenhersteller. Die wollen ja, dass mehr Digital gekauft wird. Und da sind 10 Spiele sehr wenig. Ich selbst habe jetzt schon die Platte voll und musste schon wieder etwas deinstallieren. Und wieso weißt du, dass sie "kaum PS Plus" nutzen? Die Verkaufszahlen sagen etwas komplett anderes. Du redest von Gelegenheitsgamern, ok. Aber machen die bei der PS4 wirklich die Masse aus? Und selbst wenn 75% der PS4 Besitzer Gelegenheitsspieler sind, was ist mit den anderen 25%. Sagst du denen, dass ihre Probleme "Quatsch" sind?

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12862 - 14. Juli 2014 - 20:16 #

Die werden sich schnell ne neue Festplatte kaufen.

Berthold 15 Kenner - - 2822 - 14. Juli 2014 - 14:58 #

Auf der XboxOne kann man die Platte nicht tauschen. Ich habe in meine PS3 eine 1 TB Platte reingebaut und spiele viele Spiele als Download (zum einen wegen PS-Plus aber auch wegen der Preisnachlässe bei PS-Plus-Mitgliedschaft. Die Mass-Effect-Trilogie war z.B. recht günstig!) Bei der PS4 habe ich noch die 500Gig Platte drin, die ist auch schon ziemlich voll, da überlege ich mir gut, ob ich mir einen Titel als Download hole. Ich möchte erst mal Erfahrungsberichte abwarten, welche Platte sich zum Einbau in die PS4 empfiehlt.
Die Bandbreite ist bei mir eher das kleinere Problem ;-)

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12862 - 14. Juli 2014 - 16:53 #

Auch da gilt, wenn du die PS Plus Titel durchgespielt hast kannst du sie doch wieder löschen.

immerwütend 21 Motivator - P - 28949 - 14. Juli 2014 - 16:56 #

Ich lösche auch nur Spiele, die Mist waren - die guten bleiben.

Berthold 15 Kenner - - 2822 - 14. Juli 2014 - 17:17 #

Ich mache es so wie "immerwütend": die Spiele, die mit sehr gut gefallen haben, hebe ich auch auf der Platte auf (z.B. Deus Ex HR Directors Cut oder MassEffect-Trilogie). Die habe ich mir billiger als Download geholt und werde sie wohl nicht löschen. Battlefield 3 bekam ich mal umsonst, habe es einmal durchgezockt und dann wieder gelöscht. Als Disk hätte ich das Teil bei meinem Händler meines Vertrauens gebraucht vertickt (oder bei Nicht-USK18-Titeln selber online verkauft)
Ich spiele ältere Spiele auch mal gerne nach einiger Zeit nochmal durch, wenn sie es wert sind!
Deus Ex habe ich jetzt glaube ich dreimal durchgezockt und es hat mir jedes mal wieder gefallen. Immer wieder neue Wege gefunden und so....
Aber das ist wohl Geschmackssache.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 14. Juli 2014 - 17:11 #

Aber man kann bei der Xbox One eine externe Festplatte anschliessen oder zwei oder drei ;-)

Azzi (unregistriert) 14. Juli 2014 - 12:28 #

Naja die Verkaufszahlen bei PC Spielen sind schwer zu erfassen:
1. Retailkäufe im Laden stetig sinken und eigentlich nicht mehr als Verkaufs-Skala taufen
2. Digitalverkäufe aus sehr vielen verschiedenen Quellen stammen. Bei Release gabs Watch Dogs schon sehr oft für unter 30€ als Key.

Dementsprechend wäre es am sinnhaftesten für die Verkaufszahlen am PC wenn man einfach die Aktivierungen bei Uplay zählt, woran man ja nicht vorbeikommt.

Achja, schlechte Verkaufszahlen bei Watch Dogs am PC könnten vielleicht an der sehr schlechten und oft kritiseirten PC Version liegen. Bei vielen scheint die ja immer noch kaum zu laufen.

Cat Toaster (unregistriert) 14. Juli 2014 - 12:35 #

Gerade günstige Key-Händler scannen ihre Keys von Retail-Packungen die es im Ausland deutlich preiswerter gibt. Es gibt natürlich Key-Händler die offizielle Kontingente über die Distribution beziehen sowie die Direktkäufe bei Steam und Uplay. Nur nicht jeder irgendwo verkaufte Key steht somit automatisch für digitale Distribution.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5167 - 14. Juli 2014 - 13:23 #

Korrekturhinweis: "aus die Plattformen"

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 14. Juli 2014 - 13:34 #

Ich wuerde ergaenzen, dass man auf der konsole weiterverkaufen kann. Beim pc kauft man in keystores.

Berthold 15 Kenner - - 2822 - 14. Juli 2014 - 15:01 #

Wenn die Downloadversionen deutlich billiger wären, dann wäre vielleicht auch der Drang des Wiederverkaufens eher geringer.
Wenn ein Spiel aber richtig gut ist, dann will ich halt auch die Boxed-Version im Regal stehen haben und nicht einfach einen Eintrag in einer Liste... Dann wäre ich aber auch bereit, mehr zu bezahlen, wenn da noch Goodies dabei wären....

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 14. Juli 2014 - 16:19 #

Naja deutlich billiger müsste schon SEHR deutlich billiger sein, also fast umsonst. Gerade die AAA-Titel kann man ja häufig zumindest als Schüler/Student locker in einer Woche beenden. Und dann mit jemanden gegen ein anderes AAA-Spiel tauschen.

Habe auch Boxed gesammelt, mache das bei Konsolen auch noch. Angesichts des Preisverfalls bei PC-Spielen kaufe ich nur noch selten Retail, außer es ist nur einen Tick teurer.

An Goodies habe ich nicht wirklich Interesse, wenn ich schaue, was ich mit der Figur der Morrowing CE anfangen konnte... Was anderes ist sicher sowas wie Ultima mit Stoffkarte, sowas ist cool.

Berthold 15 Kenner - - 2822 - 14. Juli 2014 - 16:59 #

Ich gebe dir recht. Ich hätte dazuschreiben sollen, dass ich zu 99% auf Konsole zocke. Da ist der Unterschied zwischen Download und "Boxed" nahezu immer so, dass der Download teurer (oder zumindestens gleich) der Datenträgerversion ist.
Wenn eine Figur cool ist, dann stelle ich mir die schon irgendwo hin. z.B. der Drache von Skyrim oder Witcher2 Box sah recht nett aus!
Vernachlässigbare Goodies sind die ganzen DLCs wie Klamotten oder so einem Zeug...
Und die Ultima-Stoffkarte: Jup, die war richtig geil! :-) Die habe ich sogar noch in meiner Ultima4-6 Box für den 64er.... Hach.... schwelg....

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 14. Juli 2014 - 18:01 #

Ah ok, ja auf der Konsole rockt Retail :)

Ich habe irgendwie gar keinen Platz mehr für schönen Nippes, habe schon so einiges ;) Daher würde ich dafür nicht (mehr) extra zahlen. Sammel ja auch Kakteen und sowas ;)

Ja, DLC-Kram finde ich auch furchtbar. Wow, da hast du mit der Ultima-Box ja einen echten Schatz :) Sehr cool! *mitschwelg*

Skeptiker (unregistriert) 14. Juli 2014 - 15:10 #

Bei Steam liegt das Ding mit 60 Euro weit oberhalb meiner Schmerzgrenze. Das würde ich nicht einmal für einen 90er-Titel zahlen und Watch Dogs kommt auf einen durchwachsenen Metascore von 77.
Selbst im Steam-Sale war es mit 40 Euro immer noch verdammt teuer.
Ich kann mir vorstellen, dass es bei vielen preisbewussten Spielern noch auf der Wunschliste lauert. Bei 20-28 Euro denke ich noch einmal darüber nach, die Download-Fassung zu kaufen ...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9831 - 14. Juli 2014 - 15:12 #

über steam-trades und andere platformen würden die nvidia-gutscheine für etwa 20€ schon vor release verkauft.

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1143 - 14. Juli 2014 - 15:35 #

Kann mir jemand einen seriösen Key Verkäufer/Versandhandel empfehlen. Vielen Dank vorab!

DocRock 13 Koop-Gamer - 1215 - 14. Juli 2014 - 15:41 #

Gamesrocket.de mit GG Rabatt...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9831 - 14. Juli 2014 - 15:45 #

steamtrades.com
nie auf paypayl einlassen, immer nur traden gegen gegenstände vom steam marketplace. üblicherweise sinds team fortress 2 keys.
ist ziemlich sicher (und günstig ;) ), da man die interne steam-handelsfunktion dafür verwendet und daher beide gleichzeitig ihre ware erhalten.

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 14. Juli 2014 - 16:36 #

Kurzer Hinweis: Nicht nur gleichzeitig hilft (manche Händler bieten für paypal Transaktionen für 1 Euro eine Garantie an), sondern der Kauf von Steamgiften verstößt gegen die EULA und kann zur Account-Sperrung führen. Daher würde ich darauf achten, keine Steamgifts zu kaufen, egal ob paypal oder nicht.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9831 - 15. Juli 2014 - 15:21 #

es handelt sich ja dabei rein technisch um keine gifts sondern wie der name eben sagt um trades. daher verwendet man eben auch kein echtgeld, sondern ausschließlich markt-gegenstände. und es ist absolut sicher. es gibt keinen einzigen fall, wo man aufgrund von steammarkt-handel gesperrt wurde. im gegenteil fördert das valve ja.

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 14. Juli 2014 - 16:46 #

Bitte erkläre mir das mal mit den Team Fortress 2 Keys :-D Warum wollen die alle haben? Und das Spiel ist ja F2P, wo kann man denn die Keys kaufen? Oder erspielt man die sich? Thx :)

Edit: Konnte es nun doch rausfinden :D

Azzi (unregistriert) 14. Juli 2014 - 16:14 #

http://www.g2play.de/
http://www.gamekeys4all.com/
http://www.gamekeys.biz/

Hab bei allen schon zig Keys gekauft und noch nie Probleme gehabt. Allerdings würde ich auf russische Keys verzichten die man per proxy aktivieren muss, das kann klappen, kann aber auch passieren das der dann nicht funktioniert.

DBGH SKuLL 12 Trollwächter - 1143 - 14. Juli 2014 - 16:31 #

Super, vielen Dank an Euch!

Vampiro 21 Motivator - P - 30536 - 14. Juli 2014 - 16:40 #

Kurzer Hinweis: Der Kauf von Steamgifts (!) verstößt gegen die EULA und kann zum Account-Bann führen. Daher darauf achten, dass es keine Gifts sind, wäre mein Tipp.

Azzi (unregistriert) 14. Juli 2014 - 18:52 #

Jo ich hab auch erst 2x per Steamgift gekauft, meistens werden ja eh nur eingescannte Keys verkauft. Allerdings denke ich das Steam das auch hier rechjt kulant handhabt, hab noch nie gehört das jemand sein Account gebannt bekommen hätte, weil er Keys per Gift kauft. Aber hast recht besser ist man kauft normale Keys.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20737 - 14. Juli 2014 - 20:17 #

Wie will Valve sowas verhindern? Da steht ja nie das man das kauft sondern Person X sendet ihnen ein Geschenk. Wie auch bei den Bundles. Das sind alles Gifts die man gekauft hat.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20737 - 14. Juli 2014 - 20:14 #

Greenmangaming

Getgamesgo

Beide arbeiten mit den Publishern zusammen.

DocRock 13 Koop-Gamer - 1215 - 14. Juli 2014 - 15:40 #

Watch Dogs ist halt ein klassisches Konsolenspiel. GTA wird auch immer deutlich mehr auf Konsolen verticken. Jeder 12-20jährige, männliche Jugendliche wird sich das Spiel holen. Die haben doch (auf jeden Fall in den USA, UK und Japan) eh nur Konsolen. Sportspiele werden sich auf Konsolen auch immer besser verkaufen.

Auf dem PC gibt es halt viel mehr Stoff für alternative Games (Classic RPGs, Strategietitel a la Civ, Indy Games, zum Teil vielleicht MMOs), die einfach eine etwas ältere Zielgruppe besser ansprechen.

Also ich hab mir seit 10 Jahren kein Ubisoft Game geholt. Ich glaub, ich weiss schon warum ich zu 95% auf dem PC spiele. ;)

matthias 13 Koop-Gamer - 1249 - 14. Juli 2014 - 17:24 #

in der quelle gibs noch ein bild zu den gesamtzahlen von ubisoft. da erkennt man gut, das im moment erstmal die neuen konsolen vorherrschen. die alten konsolen konnten schon letztes jahr nicht mit den pc verkäufen mithalten.
was ubi noch verkaufen könnte, wenn sie endlich uplay fallen lassen- und qualität auf den bildschirm bringen würden...

RaiseyourDongers 06 Bewerter - 64 - 14. Juli 2014 - 21:56 #

Die MasterRace ist eben nicht so dumm um solchen Softwaremüll zu kaufen.

Soul23 (unregistriert) 15. Juli 2014 - 3:49 #

Watch Dogs liegt aktuell als Key ja auch einigen Grafikkarten bei, wenn man sie kauft. Zählt das eigentlich mit?
Jemand aus meiner Familie hat sich nämlich auch eine neue Grafikkarte gekauft und da war das Spiel dabei. Als Uplay-Key.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4298 - 15. Juli 2014 - 20:19 #

Einige Leute, mich eingeschlossen, kaufen es ja noch auf dem PC. Jetzt habe ich gerade wirklich keine Zeit zum Spielen.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32767 - 15. Juli 2014 - 21:18 #

Gute Einstellung, halte ich leider nur nicht durch. Die DedSec Edition wurde bislang nur ausgepackt und installiert. Wenn ich im Moment Zeit habe spiele ich Divinity: Original Sin. ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit