Ubisoft: 360 Millionen Euro Umsatz im Fiskalquartal

Bild von mrkhfloppy
mrkhfloppy 31126 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S10,C4,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

11. Juli 2014 - 7:58 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Watch Dogs ab 11,99 € bei Amazon.de kaufen.

Ubisoft kann auf ein erfolgreiches erstes Quartal des Geschäftsjahres 2014/15 zurückblicken und belegt dies nun mit Zahlen. 360 Millionen Euro Umsatz haben die Franzosen erzielt und damit den gleichen Zeitraum des Vorjahres um fast das Vierfache übertrumpft. Mit dem Open-World-Titel Watch Dogs (GG-Test: 9.0) hat der Publisher nicht nur eine neue Marke etabliert, sondern auch den erfolgreichsten Launch der Firmengeschichte hingelegt (wir berichteten). Über acht Millionen Exemplare des Abenteuers um Aiden Pearce wechselten bisher den Besitzer.

Das Unternehmen führt den Erfolg zudem auf die gestiegenen Absätze des digitalen Segments zurück. In diesem Bereich fungierte Watch Dogs erneut als Zugpferd, aber auch die Free-to-Play-Sparte und Titel wie Trials Fusion (GG-Test: 8.5), Child of Light (GG-Test: 8.5) und Valiant Hearts - The Great War (GG-Test) katalysierten den Erfolg. Insgesamt konnten 84 Millionen Euro in diesem Bereich umgesetzt werden – ein Plus von 149 Prozent.

Interessant sind in diesem Zusammenhang die prozentualen Anteile der verschiedenen Plattformen am Umsatz. Das Schlusslicht der Statistik bilden die Konsolen von Nintendo, die im Vorjahresvergleich massiv gefallen sind, auf nur 1 Prozent. Der PC kommt auf einen Anteil von 14 Prozent, was dem der Xbox 360 entspricht. Rechnet man die Geräte von Microsoft zusammen, trugen die Spiele für diese 31 Prozent bei, im Falle der Sony-Konsolen sind es 53 Prozent des Umsatzes, mit allein 36 Prozent für PS4-Spiele. Die Zahlen im Detail:

Plattform Prozentualer Anteil
1. Quartal 2014/2015
Prozentualer Anteil
1. Quartal 2013/2014
PSVita 0 2
Playstation 3 17 25
Playstation 4 36 -
Nintendo 3DS 0 1
Nintendo Wii 1 10
Nintendo WiiU 0 3
Xbox 360 14 27
Xbox One 17 -
PC 14 27
Andere 1 5

Cat Toaster (unregistriert) 11. Juli 2014 - 7:08 #

Die PS4 gibt ja ganz schön Gas. Der PC ist ja nun nicht so meilenweit von den Marktanteilen der 360/PS3/XB1 entfernt wie die Nennung als gemeinschaftliches Schlußlich mit Nintendo vermuten lassen würde. Das sie sich innerhalb eines Jahres halbiert haben ist schon beachtlicher. Allerdings hätte ich im Leben nicht gedacht das der PC 27% Marktanteil hatte bei UBI vor einem Jahr, so wie UBI mit der Kundschaft umspringt.

SimSinn 14 Komm-Experte - P - 2368 - 11. Juli 2014 - 7:31 #

Es geht hier ja auch nicht um Markanteile, sondern um die Anteile am Umsatz von Ubisoft.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335714 - 11. Juli 2014 - 8:00 #

Und der wiederum hängt stark davon ab, welche Spiele herauskamen. 1% Nintendo heißt wohl schlicht: da kam kein einziges 3DS oder WiiU-Spiel raus im Zeitraum von Ubisoft. Was aber natürlich auch eine Aussage ist.

Cat Toaster (unregistriert) 11. Juli 2014 - 8:22 #

Ich bin auf meine naive Art davon ausgegangen das mein Kommentar schon im Kontext der News verstanden würde.

Zumal des UBI-LineUp der letzten 12 Monate ja nicht so schlecht war und vor konsolenexklusiven Titeln gestrotzt hätte als das ich verstehen könnte das der PC da (UBI-Intern!) rund 50% einbricht. Oder irre ich mich? Ein Irrtum würde die überproportionale Stärke der PS4 erklären.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 11. Juli 2014 - 9:09 #

Es geht ja um den Umsatz, und bei PC sieht es ja nicht selten so aus.

Amazon (€): 59,99 (360), 64,99 (WiiU), 30,00 (PC), 49,85 (Xbox One)

Cat Toaster (unregistriert) 11. Juli 2014 - 9:43 #

Sicher ein valider Punkt, erklärt aber ja trotzdem nicht wirklich warum man ein Jahr zuvor noch - anteilig - doppelt soviel Umsatz mit PC-Spielen gemacht hat, die sind ja seither nicht billiger geworden.

Der Schlüssel dürfte die Vierfachung des Gesamt-Umsatzes sein und da ist der PC-Markt nicht in dem Maße mitskaliert. Da der PS4/XB1-Markt ja praktisch dazu gekommen ist und die alten Konsolen nicht in dem Maße eingebrochen sind, sonden von den Stückzahlen absolut womöglich sogar wie der PC gewachsen sein müssen im Jahresvergleich.

Ohne die verkauften Einheiten pro Plattform und Jahr ist das gar nicht so einfach einzuordnen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 11. Juli 2014 - 10:14 #

https://www.ubisoftgroup.com/comsite_common/en-US/images/pressrelease_downloadablemm_20140710_035916_ubisoftq1fy15englishfinaltcm99154492.pdf

Steht leider nicht viel mehr drin :(

Aber im Prinzip gab es ja nur 2 Games für die PS4 ( AC iV und Watch Dogs)
Stand vor wenigen Wochen war glaube ich ca 45% der 5 Mio WD Verkäufe gingen an die PS4. Bin gerade am überlegen, ob Ubi im Vorjahr auch 2 Kracher hatte, Far Cry 3 war ja 2012 und jetzt nicht der überflieger wie WD.

Cat Toaster (unregistriert) 11. Juli 2014 - 10:55 #

Das wird wohl tatsächlich die Erklärung sein, dass das Vergleichsquartal aus dem Vorjahr unsäglich bescheiden war mangels großer Titel. Man kann ja nicht jedes Quartal so ein Feuerwerk abfackeln.

SimSinn 14 Komm-Experte - P - 2368 - 11. Juli 2014 - 10:32 #

Ehrlich gesagt hatte ich in dem Moment wirklich angenommen, dass du Marktanteile gemeint hast - sorry.

Cat Toaster (unregistriert) 11. Juli 2014 - 10:53 #

Ach hör doch auf, sonst sehe ich mich noch dazu genötigt mich dafür zu entschuldigen mich undeutlich ausgedrückt zu haben. ;)

Durch diese freundliche Außenwirkung sieht man uns hier bei GG als "Opfer".

Larnak 21 Motivator - P - 25873 - 13. Juli 2014 - 0:05 #

Ich nix Opfer! Du Schtress?

Besser? :)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9217 - 11. Juli 2014 - 17:09 #

Das Problem mit Prozenten: Es kann nicht mehr als 100% rauskommen. Wenn eine Wii also um satte 9% wächst, muss irgendwo anders der Zuwachs - zumindest prozentual - ja fehlen.

Angesichts der Tatsache, dass PC Spiele deutlich günstiger sind, als sämtliche anderen Varianten, noch dazu sehr schnell, sehr günstig in Sales "verramscht" werden, finde ich es beachtlich, dass der Anteil am Gesamtumsatz trotzdem so hoch ist. Und zeigt eigentlich, wie groß der PC Markt wirklich ist.

Und umso unverständlicher, warum UbiSoft in den letzten Wochen/Monaten den PC Nutzern ein ums andere mal einen Schlag ins Gesicht verpasst hat.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9217 - 11. Juli 2014 - 17:11 #

Argh, streicht das. Und steinigt bitte denjenigen, der das 2014/15 Quartal VOR das Vorjahres-Quartal in der Tabelle gesetzt hat! Wer macht denn so etwas!?

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31126 - 11. Juli 2014 - 22:49 #

Wie bitte?!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9217 - 12. Juli 2014 - 1:35 #

In der Tabelle am Ende ist das 1. Quartal 14/15 in der Mitte, das 1. Quartal 13/14 Rechts. Das sollte genau umgekehrt sein. Logischerweise.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31126 - 12. Juli 2014 - 9:44 #

Ich meinte den Part mit den Steinen!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 9217 - 12. Juli 2014 - 16:31 #

Zu hart? Willst Du lieber Wattebäuschchen!?

faldnd 12 Trollwächter - 971 - 11. Juli 2014 - 8:10 #

Im Pressrelease steht aber was von 360 Millionen Euro.
Das sind noch einmal ein paar Dollar mehr.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31126 - 11. Juli 2014 - 8:41 #

Danke für den Hinweis.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5384 - 11. Juli 2014 - 9:02 #

Korrekturhinweis: "einrn"

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4368 - 11. Juli 2014 - 9:02 #

Wenn man bedenkt, dass Ubisoft mal zu einem der zuverlässigsten Lieferanten für Nintendos Konsolen gehörte und zumindest bei der Vorstellung der WiiU noch diesen Eindruck hinterliess, sind die Zahlen schon beachtenswert.
Mit etwas Distanz muss ich auch sagen, Watch Dogs war nicht das Spiel, das es in der ersten Stunde zu sein versprach. Trotzdem bereue ich den Kauf nicht und bin auch froh, wenn die Marke sich erfolgreich etabliert. Denn einen in Sachen Abwechslung, Story und "Seele" verbesserten Nachfolger würde ich gerne spielen.

Markus 13 Koop-Gamer - 1350 - 11. Juli 2014 - 9:41 #

Interessante Zahlen. Der Anteil der PS4 ist mehr als beeindruckend. Der Anteil der Nintendo-Geräte (bzw. die Nicht-Veröffentlichung von Titeln für diese) ist auch beeindruckend, nur halt in die andere Richtung.

Rumi 17 Shapeshifter - 7635 - 11. Juli 2014 - 11:21 #

PC hinter XBone, hätt ich nicht gedacht. Liegt aber vermutl. an der Veröffentlichung. Im nächsten Jahr haben Xbone PS 4 und PC vermutl. wieder ähnlichere Anteile

jamyskis Neuling - 2 - 11. Juli 2014 - 12:03 #

Die PC-Zahlen sehen zwar eindrucksvoll aus, ich glaube aber, dass diese Zahl auch Mac-, Android- und iOS-Geräte einschließt - das ist auf alle Fälle inzwischen branchenüblich (was auch der Grund ist, warum viele Downloadangebote direkte Portierungen vom mobilen Umfeld sind).

"Andere" umfasst meines Erachtens Umsätze von sehr alten Platformen (Altbestände für PS2 usw.) sowie diverse Merchandising-Produkte.

volcatius (unregistriert) 11. Juli 2014 - 14:06 #

Was ist mit dem Gewinn?

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 32104 - 11. Juli 2014 - 14:20 #

Freut mich, dass die Downloadtitel wie Child of Light und Valiant Hearts erfolgreich sind, da kann man sich dann sicher auf weitere solcher Titel freuen.

Warwick 17 Shapeshifter - 6446 - 11. Juli 2014 - 15:09 #

Respekt für den Erfolg und auch für den Spiele-Output, den Ubisoft da vorlegt. Auch Ubisofts Mut zu neuen Marken und Experimenten ist bemerkenswert, und das eine neue IP wie WD aus dem Stand so erfolgreich ist ... Wahnsinn!

Für mich ist Ubisoft leider mittlerweile fast der uninteressanteste Publisher und Entwickler geworden, denn bei einem solchen Spieleoutput bleiben gewisse Dinge, die mir ganz wichtig sind, auf der Strecke. Vielen Ubi-Charakteren fehlen die Ecken und Kanten und den Spielen an sich eine Seele. Außerdem erwarte ich von Spieleserien, die ich über mehrere Teile begleite, eine tolle Erzählung oder einfach starke Charaktere - das liefert Ubi mMn einfach nicht.

Aber was soll es. Der Erfolg bestätigt, das Ubisoft derzeit alles richtig macht.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 35128 - 11. Juli 2014 - 23:48 #

Bei mir ist es genau anders herum. Mir gefällt das sie auch neue, kleine Spiele (z.B. Might&Magic X, Child of Light) die Abseits vom Mainstream sind, veröffentlichen. Das macht sie für mich deutlich interessanter und Abwechslungsreicher als die anderen grossen Publisher.

Desotho 15 Kenner - 3612 - 12. Juli 2014 - 2:36 #

Sehe ich genauso. Der Mainstream Kram ist ok, aber die "kleinen" interessanten Projekte sind eigentlich noch schöner.
Da könnten sich die anderen großen Publisher mal eine Scheibe davon abschneiden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit