GDC-Europe-Umfrage: Entwickler bevorzugen PC und PS4

Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 22724 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdient

8. Juli 2014 - 11:25 — vor 23 Wochen zuletzt aktualisiert

Die Game Developers Conference Europe veröffentlichte über eine Pressemitteilung die Ergebnisse der zweiten, jährlich durchgeführten Umfrage unter europäischen Spieleentwicklern zum Stand der Industrie. Im Bezug auf die bevorzugte Plattform zeichnen sich klare Trends ab, die meisten Fachkräfte wenden sich weiterhin PC und mobilen Geräten zu. So gaben 58 Prozent der Befragten an, bereits an PC-Titeln zu arbeiten und 60 Prozent wiederum planen mit einem Release ihres nächsten Spiels auf dem PC. Dem gegenüber stehen 65 Prozent, die bereits an Mobil-Titeln entwickeln und 64 Prozent, die ihr nächstes Produkt auch auf mobilen Plattformen veröffentlichen wollen. Diese Zahlen übertreffen zudem die der nordamerikanischen Umfrage, "was einen anhaltenden Trend bestätigt", so die Mitteilung.

Unter den Nextgen-Konsolen bevorzugen die europäischen Entwickler mit teilweise deutlichem Abstand die PS4. So gaben 18 Prozent an, aktuell ein Spiel für die Sony-Plattform zu entwickeln, während 13 Prozent an einem Xbox-One-Titel arbeiten. In der Zukunft sollen sich diese Zahlen noch weiter auseinander entwickeln, zukünftige Spiele wollen 33 Prozent der Befragten auf der PS4, 23 Prozent auf der Xbox One veröffentlichen.

Darüber hinaus soll Crowdfunding in Zukunft deutlich an Bedeutung gewinnen. Obwohl derzeit 10 Prozent der europäischen Entwickler dieses Modell für ein aktuelles Projekt einsetzen, wollen 41 Prozent zukünftige Titel über Plattformen wie Kickstarter finanzieren. Schweden wurde zudem zum "aktuell führenden Ort für Spiele-Entwicklung in Europa" gewählt, da dort etwa Minecraft oder Battlefield entwickelt werde. Die Umfrage deutet allerdings an, dass Großbritannien und Deutschland in den nächsten fünf Jahren die Schweden überholen.

Als den attraktivsten Standort für lokale Spiele-Entwicklung, was Steuervergünstigungen angeht, wurde Großbritannien von 47 Prozent der Befragten angegeben. Jeweils mit 9,5 Prozent teilen sich Finnland, Frankreich, Deutschland und die Niederlande den zweiten Platz. Jedoch wurde ebenfalls angemerkt, dass ein Großteil der teilnehmenden Entwickler Kanada noch immer als das Musterland der Spiele-Entwicklung ansehe.

An der Umfrage der GDC Europe nahmen 400 europäische Fachkräfte teil, die entweder vergangene Events besuchten, für die Messe GDC Europe 2014 angemeldet sind oder Gamasutra.com lesen. Die Veranstaltung selbst findet in Köln vom 11. bis 13. August im Congress-Centrum Ost statt.

Marule 13 Koop-Gamer - Abo - 1290 EXP - 8. Juli 2014 - 11:29 #

Es soll weiter auseinander gehen zwischen One und PS4??
Verstehe ich iwie nicht, wenn bei beiden die Verkaufszahlen kontinuierlich steigen...

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 8. Juli 2014 - 11:39 #

Kommt drauf an wo die Zielgruppe ist. Die meisten Entwickler sind Indie-Entwickler, da sind PC und Mobile das Mekka, PS4 abgeschlagen aber dennoch werden Indie-Spiele gekauft und Xbox One... Microsoft hielt noch nie soviel von Indies, warum sollte man also groß für ihre Plattform entwickeln, wenn sie eine andere Zielgruppe haben?

Mein PS4-Controller hängt mittlerweile am PC meiner Frau, Steam ist und bleibt einfach das Non-Plus-Ultra für Indie-Spiele.

Keschun 12 Trollwächter - 1067 EXP - 8. Juli 2014 - 15:56 #

Was ist denn das bitte für ein dummes gelaver?! MS hielt noch nie viel von Indie spielen?! Besitzt du überhaupt eine Xbox 360 z.b. und eine PS3 und vergleichst bitte mal wieviele Arcade oder auch gesonderte Indie Spiele sich auf den beiden Platformen befinden!?

Da liegt die Xbox mit sehr sehr weitem abstand vorne. Immer dieses hirnlose gelaber nur weil die PS4 einfach nen guten schritt auf die Indies zu gemacht hat. MS setzt WIE IMMER auf die Indies, das war schon immer sehr (nicht wie bei Sony) und wird auch immer so sein.

Und die Zielgruppe!? Woher willst du denn bitte wissen das die Zielgruppe für indies bei den Konsolen die PS4 ist?! Beide Platformen eignen sich hervorragend für indies!

Man man man.... Da macht MS einmal was falsch und schon vergessen alle was vorher einmal wahr....

Green Yoshi 19 Megatalent - 15431 EXP - 8. Juli 2014 - 12:01 #

Kleinere Entwickler haben oft nicht die Ressourcen, um auf mehr als zwei Plattformen gleichzeitig zu erscheinen. Daher fällt dann die Wahl oft auf PC und PS4.

Punisher 17 Shapeshifter - Abo - 7083 EXP - 8. Juli 2014 - 13:00 #

Das ist die Europäische Game Developer Konferenz. Alles andere wäre verwunderlich, in Europa führt die PS4 deutlich das Lager an... natürlich entwickeln die oft kleinen Entwickler hier dann eher für die PS4.

Xena Xerxis 17 Shapeshifter - Abo - 6276 EXP - 8. Juli 2014 - 12:20 #

Weitere Infos:
http://www.gdceurope.com/
http://www.gdceurope.com/news/2014/07/gdc-europe-2014-state-of-the-i.html

dopamin85 11 Forenversteher - 696 EXP - 8. Juli 2014 - 12:34 #

Ich sehe schon die nächste News vor mir: "Microsoft stellt Produktion der XBox One ein. XBox-Chef nennt folgenden Grund: "Niemand will mit uns spielen!"

Novachen 18 Doppel-Voter - 9973 EXP - 8. Juli 2014 - 13:09 #

Immerhin könnten sie die Marken dann zur Stärkung von Marke Windows nutzen.

Denn die Windows Vorherrschaft bröckelt auf dem PC ja auch seit Jahren ordentlich vor sich hin.

Sancta 14 Komm-Experte - Abo - 2577 EXP - 8. Juli 2014 - 15:22 #

Wenn man kein AAA-PC-Gamer ist und keine speziellen Windows-Büro-Applikationen benötigt, gibt es auch keinen Grund mehr für Windows. Es gibt schließlich sehr gute und aus meiner Sicht bessere Alternativen, bei der man auch nicht nach dem Urlaub erstmal 15 Minuten nichts machen kann, weil Updates installiert werden ;-)
Die Mehrheit der Leute muss heute nicht mehr darauf achten, dass ein Rechner Windows hat und tut dies auch kaum mehr, zum Glück. Und dieser Trend wird sich noch verstärken.

Spiritogre 17 Shapeshifter - 6943 EXP - 8. Juli 2014 - 16:57 #

"Wenn man kein AAA-PC-Gamer ist und keine speziellen Windows-Büro-Applikationen benötigt, gibt es auch keinen Grund mehr für Windows."

Das Wort Windows musst du durch das Wort PC ersetzen, dann stimmt es.
Das sind nämlich die Nutzer, die ein Tablet einsetzen können und ihren PC / Notebook wohl auch, wenn sie es austauschen, durch ein solches ersetzen werden.

Außer Mac OS X fällt mir übrigens keine Alternative zu Windows ein. Chrome ist schließlich abhängig vom Internet und irgendwie doof ... ;-)

Toxe 17 Shapeshifter - Abo - 6848 EXP - 8. Juli 2014 - 17:11 #

Für Spiele wird sich hoffentlich Linux als Alternative etablieren. Aber hier wird es vermutlich auch nur beim Wunsch bleiben.

Spiritogre 17 Shapeshifter - 6943 EXP - 9. Juli 2014 - 14:31 #

Ich tippe auch, dass es bei dem Wunsch bleiben wird. PCs werden halt von den meisten Leuten für andere Dinge als Spiele und Programmierung genutzt.

Punisher 17 Shapeshifter - Abo - 7083 EXP - 9. Juli 2014 - 5:39 #

Ich glaube, er war bei Linux als Alternative. Und auch wenn Linux für mich immer noch primär ein Betriebssystem für Server ist muss zugeben, dass Ubuntu auf meinem Ultrabook eine ziemlich gute Figur macht und um Surfen/Videos schauen/Emails lesen mehr als ausreichend ist. Auch das Arbeiten mit Java-basierten Anwendungen klappt um Längen besser als unter Windows

Leider sind OpenOffice und Co. immer noch dermaßen "unangenehm" zu benutzen, dass es zum Arbeiten im Officebereich einfach ungenügend ist.

Spiritogre 17 Shapeshifter - 6943 EXP - 9. Juli 2014 - 14:33 #

Ich war häufiger mal am Überlegen mir Linux Mint auf meinem alten Netbook zu installieren. Das Problem, es wäre anwendungstechnisch eben ein Downgrade und ich brauche es eben einfach nicht.

Toxe 17 Shapeshifter - Abo - 6848 EXP - 8. Juli 2014 - 12:55 #

Alles nicht wirklich verwunderlich.

BTW: "[..] bevorzugen die europäischen Entwickler mit teilweise deutlichem Abstand die PS4." 18% vs 13% und 33% vs 23% würde ich jetzt noch nicht unbedingt als deutlichen Abstand bezeichnen.

Olipool 14 Komm-Experte - 1817 EXP - 8. Juli 2014 - 13:40 #

Genau genommen steigt der Abstand auch überhaupt nicht groß an, beide male ist der XBOX-Anteil ca 70% des PS4-Anteils.

Olipool 14 Komm-Experte - 1817 EXP - 8. Juli 2014 - 13:36 #

Mag sein, dass momentan die PS4 die Lead-Plattform ist, weil man mehr Stückzahlen absetzen kann. Aber kann mir doch keiner erzählen, dass bei der Ähnlichkeit der Plattformen nicht fast immer auch portiert wird nach ner Zeit...

Ultrasonic (unregistriert) 8. Juli 2014 - 14:25 #

Einer hats gechecked ;-) PS4 und XBOXO sind ja hardwaretechnisch wesentlich näher zusammen als PS3 und XBOX 360.
Bei PS3 und XBOX360 war es genau umgekehrt. Niemand wollte für PS4 entwickeln weil die Umgebung einfach absoluter mist war (gibt zig Artikel zu dem Thema)dennoch sind nur sewhr sehr wenige spiele nicht für beide Konsolen entschieden.
In meinen Augen ein reiner "leadplattform" wechsel. in last gen war die Xbox die Referenz nun ist es die PS4.

Trauriger finde ich, dass wir PC user uns nun der doch eher mittelmäßigen hardware power und Grafikqualität der "Next Gen" consolen ärgern müssen (gibt ja bereits einige Beispiele) Lead sollte immer der PC sein, da er am meisten Möglichkeiten und schon jetzt einen enormen Abstand an Grafikleistung bietet. Versteht mich nicht falsch liebe Konsoleros aber ich habe 1,3k € für meienen custom PC ausgegeben und die Games sollen dann bitteschön auch zeigen was sie wirklich können und nicht runtergerechnet werden nur damit die PS4 nicht alt aus der wäsche schaut.

Sancta 14 Komm-Experte - Abo - 2577 EXP - 8. Juli 2014 - 15:28 #

Dass für deinen 1300€ PC kaum Software erscheinet, die das Teil ausnutzt, liegt an der Marktwirtschaft und nur indirekt an den Konsolen. Aber sei doch froh, sonst wäre es wie in den 90enr und dein PC wäre nach 2-3 Jahren auch ein teures Ruckelmonster, das nachgerüstet werden müsste. Es lohnt sich einfach nicht, für eine Minderheit Bigh-End-Content zu entwickeln. Den wird es geben aber nicht in der Masse, wie du es erhoffst, ist einfach zu viel Aufwand. Früher war das anders, da kam ein PC schon an die Grenzen bei relativ geringem Entwicklungsaufwand.

Skeptiker (unregistriert) 8. Juli 2014 - 14:52 #

Ist die Chance mit Steam Geld zu verdienen nicht größer als bei iOS oder Android? Entwicklung für mobile Plattformen ist wie Lottospielen, jede Woche gewinnt einer, aber die Mehrheit verliert. Aber alle halten sich am Märchen vom Tellerwäscher fest.

Und jetzt noch eine böse Frage, gerade hier auf GG:
gibt es für Android eigentlich AdBlocker für werbefinanzierte Spiele?
DNSMASQ oder sowas?

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 8. Juli 2014 - 15:13 #

Ja aber wenn man gewinnt, hat man für den Rest seines Lebens ausgesorgt. Deswegen spielen auch soviele Menschen Lotto. ;)

Sancta 14 Komm-Experte - Abo - 2577 EXP - 8. Juli 2014 - 15:31 #

Was ich nie verstehen werde. Die gleichen Leute spielen kein Roulette in der Spielbank, weil man da ja nie gewinnt. Dabei sind die Gewinnchanchen in der Spielbank exorbitant hoch im Vergleich zu Lotto. Der Mensch ist schon ein komisches Wesen.

Punisher 17 Shapeshifter - Abo - 7083 EXP - 9. Juli 2014 - 5:46 #

Das Wesen jedes Glücksspiels ist es, dass über kurz oder lang nur der Veranstalter Gewinn macht. Lotto ist aber staatlich, daher muss ja alles mit rechten Dingen zugehen. ;-)

... Roulette würde ich auch im Leben nicht spielen, ebenso wenig Blackjack in der Form, wie es die meisten Casinos heute anbieten.

Sancta 14 Komm-Experte - Abo - 2577 EXP - 9. Juli 2014 - 9:33 #

Naja, bei Roulette ist deine Gewinnchance extrem hoch, bei Lotto praktisch nicht existent.

Olipool 14 Komm-Experte - 1817 EXP - 9. Juli 2014 - 9:37 #

Die Gewinnchance mag estrem hoch sein, aber die ist noch viel höher bei Sportwetten, wenn die Quote bei 1:1.01 liegt. Der Reiz liegt nicht im Gewinnen an sich, sondern in der exorbitanten Summe, die beim Lotto zu machen ist. Denn daraus verspricht sich ein "neues Leben", beim Roulette halt vielleicht nur ne neue Einbauküche :)

Ganon 20 Gold-Gamer - Abo - 22370 EXP - 9. Juli 2014 - 13:09 #

Beim Roulette muss man viel setzen um viel zu gewinnen. Beim Lotto hat man halt die Chance, aus ein paar Euro ein paar Millionen zu machen. Diese Chance ist verschwindend gering, aber der Verlust auch nicht so hoch, wenn es nicht klappt.

Sancta 14 Komm-Experte - Abo - 2577 EXP - 11. Juli 2014 - 11:21 #

Viele Leute spielen jede Woche für 20€ Lotto. Rechne das mal hoch, was du dir nach nach 30 Jahren dafür kaufen könntest. OK, Lotto ist ein wenig wie Religion, die Leute brauchen eine Hoffnung, obwohl es eigentlich aussichtslos ist.

Spiritogre 17 Shapeshifter - 6943 EXP - 8. Juli 2014 - 17:03 #

"Und jetzt noch eine böse Frage, gerade hier auf GG:
gibt es für Android eigentlich AdBlocker für werbefinanzierte Spiele?
DNSMASQ oder sowas?"

Es gibt Adblock Plus.
Das wirkt Systemübergreifend und damit auch bei allen Apps.
Allerdings funktioniert das nicht immer einwandfrei, besser gesagt, einige Apps funktionieren dann nicht mehr richtig, stürzen ab oder ähnliches. Der Google Play Store bekommt z.B. erhebliche Verbindungsprobleme.

Vampiro 19 Megatalent - Abo - 18632 EXP - 8. Juli 2014 - 15:06 #

Wie wollen denn Großbritannien oder Deutschland Paradox überholen? ;-D

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 1885 EXP - 8. Juli 2014 - 21:56 #

Och joa.....mir egal.... Indie interessiert mich nicht und Halo gibt es nicht auf PC und PS4 ( ja ja ich weiß, halo gibt es, aber nicht die aktuellen)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Hardware
Konsole
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Sony
Sony
29.11.2013
7.2
PS4
Amazon (€): 366,00 (PlayStation 4), 556,95 (PlayStation 4), 449,00 (PlayStation 4), 599,95 (Sony PlayStation 4), 464,99 (PlayStation 4), 444,44 (PlayStation 4), 449,00 (PlayStation 4), 499,95 (PlayStation 4), 399,00 (PlayStation 4), 489,99 (PlayStation 4)
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang