Ubisoft: "DLCs sind so gut wie akzeptiert"

PC Xbox One PS4
Bild von Freylis
Freylis 11699 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S6,J1
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

7. Juli 2014 - 20:41 — vor 14 Wochen zuletzt aktualisiert

Chris Early, Ubisofts Vice President of Digital Publishing, hat sich in einem Interview mit GamesIndustry zu den derzeitigen Veränderungen in der Spielebranche geäußert. So seien die Spieler downloadbaren Inhalten gegenüber inzwischen deutlich aufgeschlossener, sowohl was das Herunterladen von Spielen über die Konsolen-Marktplätze als auch zusätzliche DLCs angeht. 

Diese [Geschäfts-]Modelle sind inzwischen akzeptiert, DLCs sind so gut wie akzeptiert, der Season-Pass ist so gut wie akzeptiert. [...] Es findet derzeit eine Evolution [in der Spielebranche] statt. [...]

Außerdem sei die Nachfrage an digitalen Inhalten auf den neuen Konsolen drastisch angestiegen, Early spricht von zwei bis fünf Mal so viel Nachfrage wie bei der Last-Gen.

Es ist nicht nur so, dass sie es [den Leuten] jetzt einfacher gemacht haben. Für mich sieht das so aus, als wenn die Leute es wirklich haben wollen. Ich hätte selbst wahrscheinlich nicht geglaubt, dass es so einen hohen digitalen Nachholbedarf gab.

Selbst Mini-DLCs, die manchmal ins Kreuzfeuer der Kritik geraten, seien nicht notgedrungen fehl am Platz. Als Beispiel nennt er die kleineren Download-Pakete für das letztjährige Assassin's Creed 4 - Black Flag (GG-Test: 8.0), die etwa Ressourcen einbrachten oder die vielen Sammelinhalte auf der Karte markierten. Trotz des verlangten Preises von wenigen Euro hätte es keinerlei Aufstand der Fans gegeben, obwohl vergleichbare Elemente früher noch umsonst als Cheat Codes verfügbar gewesen seien. Ferner sieht Early den Vorteil in den DLCs, dass sie Spielern die freie Entscheidung darüber lassen, ob sie mehr Zeit oder mehr Geld in ihr Spiel investieren wollen. Dabei sieht er den monetären Aspekt nicht als Hauptproblem des DLC-Vertriebs. So kenne er Leute, die fünfstellige Zahlen von US-Dollar in Clash of Clans investiert hätten.

Wer hätte das gedacht? Aber keiner ärgert sich wirklich darüber. So will der Typ nun mal spielen, und er spielt gegen andere Leute von exakt demselben Kaliber, ob sie dieses Ziel nun durch hunderte von Spielstunden erreicht haben oder durch Zehntausende von Dollar. 

Im konkreten Fall sei einzig das Design des DLCs entscheidend, wenn man seine Qualität und damit seine Akzeptanz beurteilen will. Dementsprechend sollten zusätzliche Inhalte ein Spiel aufwerten und nicht etwa die "Löcher einer unvollständigen Erfahrung" schließen. Ein unreflektierter Einsatz minderwertiger DLCs führe notgedrungen zu negativem Feedback seitens der Community. 

Es tut weh, wenn ihr euch drangsaliert fühlt, wenn ihr Nachteile habt oder wenn ihr etwas nicht tun könnt, falls ihr kein Geld bezahlt. Das ist irgendwie ein reumütiges Gefühl, und das behagt niemandem.

Crizzo Community-Moderator - Abo - 10146 EXP - 7. Juli 2014 - 20:46 #

Was macht mir mehr Angst? Dass die das glauben oder dass sie recht haben könnten? :(

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2566 EXP - 7. Juli 2014 - 21:05 #

Natürlich haben sie Recht. Wenn DLCs kaum verkauft würden, würden sie sich nicht seit Jahren wie die Pest verbreiten.

Falcon 16 Übertalent - 4697 EXP - 8. Juli 2014 - 0:30 #

Ich hatte nie irgend etwas gegen DLCs. Sind schließlich nur Add-Ons. Ärgerlich wird es nur wenn das P/L Verhältnis nicht stimmt. Aber das kann ja dann jeder für sich selbst entscheiden. Die meisten DLCs kaufe ich in irgend einem Steam Sale... Dann gibts die schön günstig, und ich hab das Spiel dann komplett.

Was mir eher Sorgen macht, ist die Einstellung zu Pay2Win...

Names (unregistriert) 8. Juli 2014 - 5:02 #

Starcraft - Broodwar ist ein Addon, Warcraft 3 - Frozen Throne ist ein Addon. Die lassen sich nicht ansatzweise mit DLCs und ihren Preisen vergleichen...

Falcon 16 Übertalent - 4697 EXP - 9. Juli 2014 - 0:56 #

Ich kann mich beispielsweise an Add-Ons für Siedler 3 erinnern, die gerade mal 3 oder 4 neue Einheiten-Typen und eine Hand voll neuer Karten hatten.

Auch ein Broodwar hat nicht wirklich viel Content mit gebracht.

Seien wir mal ehrlich, so sahen die meisten Add-Ons aus. Zu Preisen, die heute als "unverschämter DLC" durchgehen würden.

Also entweder bist Du noch zu jung, um dich zu erinnern, oder die Altersdemens hat schon eingesetzt ;)

Satyrias83 11 Forenversteher - 750 EXP - 9. Juli 2014 - 10:15 #

Broodwar wenig content? Entschuldige Falcon, aber hast du Broodwar gespielt? 3 neue Kampagnen und bei jeder Rasse mind. zwei neue Einheiten plus Multiplayerkarten und neuen Welten als Thema? Wo ist das denn wenig?

Falcon 16 Übertalent - 4697 EXP - 9. Juli 2014 - 18:12 #

Du hast scheinbar einfach eine andere Definition von "wenig" bzw. "viel".
Und ja, ich hab Broodwar irgendwann auch mal gespielt. (Wobei ich StarCraft eh nie so gut wie WarCraft fand...)

Loco 17 Shapeshifter - 7337 EXP - 8. Juli 2014 - 7:45 #

Also Addons sind DLC's irgendwie nicht. Es ist ein bisschen mehr Content, aber an echte Erweiterungen kommt der Content nie/selten heran.

Falcon 16 Übertalent - 4697 EXP - 9. Juli 2014 - 1:06 #

Siehe oben, was früher alles als "Add-On" durchging. Da haben viele wohl irgendwelche Optimal-Fälle von ihren Lieblingsspielen im Kopf...

Und wenn das P/L stimmt, ist es doch letztendlich auch scheißegal. Ich sehe da keinen Unterschied. Durchschnittlich erfahren die Spiele heutzutage deutlich mehr (bezahlten) Content-Support als früher.

Und das traurige ist: Würde man so manchen DLC als "Add-On" titulieren und in den Einzelhandel bringen, würden alle jubeln, weil es ja "endlich wieder Add-Ons" gibt... Paradoxe Welt.

Ich wende mich jetzt dann einfach mal an die Publisher, und schlage vor, sie nennen ihre DLCs in Zukunft "Digitale Add-Ons". Schon jubeln alle und jeder ist glücklich!

Noodles 18 Doppel-Voter - Abo - 12588 EXP - 9. Juli 2014 - 1:23 #

Stimmt schon, es gab früher Addons, die für 35 € nur ein paar kleine Neuerungen brachten und das ist dann auch nicht weniger Abzocke als so manche DLCs. Das Problem ist wohl eher, dass man mittlerweile so mit (teilweise halt auch wirklich schlechten) DLCs überschwemmt wird, es gibt kaum noch ein Spiel, für das keine DLCs erscheinen, außer vielleicht Indie-Spiele. Addons gab es ja nun nicht so häufig. Und das trägt dann ein bisschen zu der schlechten Meinung über DLCs bei. Denn es stimmt ja, dass es auch DLCs mit einem super Preis/Leistungs-Verhältnis gibt, aber gefühlt halt viel zu selten.

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 61765 EXP - 9. Juli 2014 - 8:28 #

Hinzu kommt, Addons kamen einiges später als das Hauptspiel auf den Markt. Heute werden (fertige) DLCs ja schon als Pre-Pre-Pre-Order bereits angekündigt, am besten gleich mit einem Season Pass. Da fragt man sich schon, warum nicht gleich ins Hauptspiel. Klar, es geht natürlich ums liebe Geld, aber eine spätere Ankündigung, damit das auch das Gefühl einer echten Erweiterung (je nach DLC), nicht Nachreichung, hat, würde weniger fad schmecken.

Noodles 18 Doppel-Voter - Abo - 12588 EXP - 9. Juli 2014 - 13:53 #

Naja, aber wenn es direkt zu Release des Spiels oder schon vorher einen Season Pass zu kaufen gibt, die DLCs aber erst nach Release entwickelt werden, finde ich das auch nicht so schlimm. So war es ja zum Beispiel bei Bioshock Infinite. Und man muss ja nicht die Katze im Sack kaufen, man kann ja auch einfach warten, bis die ersten DLCs aus dem Season Pass erschienen sind und ihn dann immer noch kaufen, falls die DLCs interessant sind.

Falcon 16 Übertalent - 4697 EXP - 9. Juli 2014 - 18:15 #

Exakt. Hab mir den Infinite Season Pass im Holiday 2013 Steam Sale gekauft und neulich mal die beiden Burial at Sea Episoden nachgeholt. Hat sich gelohnt. Zu einem angemessenen Preis.

Falcon 16 Übertalent - 4697 EXP - 9. Juli 2014 - 18:14 #

Also doch wieder nur das Psychologische Problem einiger. Würden sie die DLCs einfach 3 Monate in der Ecke liegen lassen und dann erst Infos dazu rausgeben, würden alle jubeln...

Verkehrte Welt.

Sven Gellersen Community-Moderator - Abo - 6550 EXP - 30. Juli 2014 - 21:17 #

Ich bin da ganz bei Dir. DLCs sind nichts weiter als Erweiterungen zu einem Spiel und genau das waren / sind Add-Ons auch. Wichtig ist tatsächlich nur das von Dir angesprochene Verhältnis Preis / Leistung.

rammmses 14 Komm-Experte - Abo - 1836 EXP - 7. Juli 2014 - 20:47 #

Fand die dlcs zu assassins creed 4 wirklich fair. Völlig optionale kleinstsachen für die die wollen und ein 5 Stunden+ Story dlc für 10 EUR. Empfand ich nicht als abzocke zumal das Hauptspiel auch ohne dlc sehr umfangreich ist.

PatStone99 14 Komm-Experte - Abo - 2468 EXP - 7. Juli 2014 - 20:48 #

Diese [Geschäfts-]Modelle sind inzwischen akzeptiert, DLCs sind so gut wie akzeptiert, der Season-Pass ist so gut wie akzeptiert. [...] Es findet derzeit eine Evolution [in der Spielebranche] statt. [...]

Dummerweise ist es mittlerweile auch immer häufiger die Regel, dass ein Season Pass nicht alle folgenden DLCs beinhaltet, wie es früher öfter mal der Fall war ^^

Red Dox 15 Kenner - 2856 EXP - 7. Juli 2014 - 20:51 #

Clash of Titans --> Clash of Clans.
Und in das Spiel Geld investieren ist bald noch fragwürdiger als manch anderer DLC ;)

Freylis 18 Doppel-Voter - 11699 EXP - 7. Juli 2014 - 20:58 #

Ich glaube, der Mann hat da den falschen Eindruck. Ich wuerde nicht sagen, dass wir den Schwachsinn akzeptiert haben - wir haben es lediglich aufgegeben, taeglich dagegen auf die Barrikaden zu gehen. Man kann auch nur so lange gegen den Strom schwimmen... - Ich werde immer ein vollstaendiges Spiel oder eine GOTY gegenueber zusammengeflickten, frankensteinschen DLC-Chimaeren bevorzugen. Immer!

DomKing 17 Shapeshifter - Abo - 6487 EXP - 7. Juli 2014 - 21:03 #

Ich glaube der Mann hat genau den richtigen Eindruck. Die Masse der Spieler hat DLCs akzeptiert, indem sie die regelmäßig kaufen. Wären sie unprofitabel würden sie nicht für so gut wie jedes Spiel erscheinen.

Ich selbst kaufe mir auch ab und zu welche, wenn mir das Spiel Spaß gebracht hat und ich mehr davon will.

monokit 14 Komm-Experte - Abo - 1837 EXP - 7. Juli 2014 - 21:04 #

Der Mann hat harte Fakten auf Basis der Downloadzahlen vs verkaufte Einheiten des Hostspiels.

Freylis 18 Doppel-Voter - 11699 EXP - 7. Juli 2014 - 21:15 #

Jaja, schon klar. - Aber was passiert, wenn man den Blagen mal fuer ein paar Wochen das Taschengeld vorenthaelt - die ganze Branche bricht zusammen! ;P

Dominius 16 Übertalent - Abo - 5108 EXP - 7. Juli 2014 - 21:07 #

Ich glaube, der Early hat einfach Recht und die Zahlen sprechen ja (leider) auf dafür. Welches AAA-Spiel erscheint denn heutzutage noch ohne DLCs/ohne Season Pass und ähnlichen Murks. Allein das Unfassbare, Kartenpakete für Shooter zu verkaufen, scheint ja gut zu funktionieren.

Wir sind nur eine laute Minderheit - und dazu muss ich auch gestehen, schonmal DLC gekauft zu haben, aber wenn dann stark reduziert und eher so inhaltliche Erweiterungen für Globalstrategiespiele.

GoTY-Editionen finde ich persönlich auch angenehmer, aber selbst die enthalten teilweise nichtmal mehr alle DLCs.

PatStone99 14 Komm-Experte - Abo - 2468 EXP - 7. Juli 2014 - 21:09 #

Das Problem bei Ubisoft ist, die bringen gar keine GOTY's raus. Da gibt es bei Release mal jeweils eine Deluxe Edition & das wars dann. Als Komplettist darfst du dir diverse DLCs trotzdem dazukaufen.

blobblond 18 Doppel-Voter - 12811 EXP - 7. Juli 2014 - 21:58 #

*hust*Anno 2070 Königsedition*hust*
http://www.gamersglobal.de/news/63601/anno-2070-koenigsedition-mit-addon-und-dlcs-ab-283

Assassin's Creed 4: Black Flag Jackdaw Edition
http://www.gamona.de/games/assassin-s-creed-4-black-flag,ubisoft-kuendigt-jackdaw-edition-an-eine-quasi-goty-edition:news,2421965.html
Und das obwohl Black Flag am 29.10.2013 raus kam und die Jackdaw Edition 27.3.2014
Von Assassin's Creed 2 gib es auch eine GOTY edition

PatStone99 14 Komm-Experte - Abo - 2468 EXP - 7. Juli 2014 - 22:36 #

Bei Anno 2070 fehlt wie immer " Beona Ibori ", sowie der " Sonic Mudulator " aus der Deluxe Edition.

Bei Assassin's Creed 4 fehlen noch sehr viel mehr DLCs u.a. Aveline, Captain Kenway & so ziemlich alles aus der Digital Gold Edition.

Bei Assassin's Creed 2 werden vermutlich auch alle Pre-Order bzw. CE-DLCs fehlen.

Mad Squ 09 Triple-Talent - 297 EXP - 7. Juli 2014 - 22:29 #

Außerdem sind die DLCs bei den Steam Sales mit reduziert. Wenn das Spiel 70% reduziert ist, sind die DLCs meist auch 70 - 60% günstiger und kosten damit meistens ca. 1€.

PatStone99 14 Komm-Experte - Abo - 2468 EXP - 7. Juli 2014 - 22:41 #

Das ändert nichts an der Tatsache, dass Ubisoft bei Steam keine GOTY für Assassin's Creed, Splinter Cell oder Tom Clancy's Irgendwas anbietet. Die einzige rühmliche Ausnahme ist Die Siedler 7, wobei ich mir da jetzt nicht sicher bin, ob da nicht auch DLC aus Pre-Order/Collector's Edition fehlt.

Red Dox 15 Kenner - 2856 EXP - 7. Juli 2014 - 23:27 #

Ist zwar richtig das man bei Ubi keine GOTY kriegt, aber dafür den Seasonpass wo meist alles drin ist. Und den wiederum kann man mit genug Sitzfleisch, billig erwerben. Bei AssCreed#3 z.b. mal fürn 5er im Ubistore und der für Blackflag flog auch schon für 9€ durch die Gegend.

Punisher 17 Shapeshifter - Abo - 6693 EXP - 7. Juli 2014 - 23:46 #

Türlich hat er Recht. Die DLCs verkauft sich, sonst hätte man das Prinzip schon längt aufgegeben. Die Diskussionen auf Nerd-Website mit anderen Videogame-Nerds verzerren einfach die Realität, weil sie das Meinungsbild einer Minderheit aufzeigen.

lsm34fr (unregistriert) 7. Juli 2014 - 21:00 #

"[...] oder die vielen Sammelinhalte auf der Karte markierten"
Also mit anderen Worten, bist du zu doof auf einschlägigen Tippsseiten vorbei zu schauen oder zu Faul selbst zu spielen kannst du das durch Geld ausgleichen.

Passt...

@Crizzo
Ich fürchte sie haben recht.
Wenn man mal halbwegs regelmäßig in Foren von Spielen unterwegs ist oder in deren Ingamechats, dann verliert man komplett den Glauben daran, dass die nächste Generation noch überhaupt in der Lage sein wird sich die Schuhe zuzubinden. Eher würden sie jemanden dann halt dafür bezahlen.

PatStone99 14 Komm-Experte - Abo - 2468 EXP - 7. Juli 2014 - 21:12 #

... oder sich im todesmutigen Selbstversuch dabei erwürgen, was dann aber wohl kein Verlust für die Menschheit wäre ;)

Vampiro 19 Megatalent - Abo - 17607 EXP - 7. Juli 2014 - 21:11 #

Wie geil ist das denn, ich habe jetzt bei Sachen, die es früher als Cheatcode gab, die WAHL Zeit oder Geld zu investieren! Wie cool ist das denn!

Freylis 18 Doppel-Voter - 11699 EXP - 7. Juli 2014 - 21:19 #

Dein Optimismus macht mir Mut. Eigentlich net schlecht, dass ich einfach mal etwas Geld zahlen kann, wenn ich einen blonden Tag habe - und alles wird gut :D

Alemei 13 Koop-Gamer - 1641 EXP - 7. Juli 2014 - 21:13 #

Ich vermute mal das die DLCs in einer GOTY Edition auch mitgezählt werden!?
Ansonsten eine sehr traurige Entwicklung, schade das so viele einfach mit schwimmen...

Nokrahs 16 Übertalent - Abo - 4718 EXP - 7. Juli 2014 - 21:22 #

Schätze auch die Casual Games auf Telefonen und in sozialen Netzwerken, haben zur Erziehung der "DLC ist doch vollkommen normal, war das schon mal anders?" Generation beigetragen.

Mir persönlich ist es inzwischen auch relativ egal. Richtige "add-ons" sind mir zwar immer noch lieber, als kleine Häppchen für kleines Geld, dafür habe ich als Kunde aber trotzdem weiterhin die Möglichkeit mich dafür oder dagegen zu entscheiden, indem ich gewisse DLC eben nicht kaufe.

Spiritogre 17 Shapeshifter - 6331 EXP - 7. Juli 2014 - 21:32 #

Nervig, in einigen Jahren wird man viele - dann Klassiker - nicht mehr (komplett) spielen können, schlicht weil es die Inhalte nicht mehr gibt. Für echte Spielefreaks (und Sammler) sind DLCs die Hölle.

fellsocke 16 Übertalent - Abo - 4407 EXP - 7. Juli 2014 - 21:35 #

Dann bin ich also ein unechter Spielefreak. Oder gar ein falscher? Echt ist man nur dann, wenn man DLCs ablehnt?

Freylis 18 Doppel-Voter - 11699 EXP - 7. Juli 2014 - 22:04 #

Wenn du nicht so unecht waerst, wuerde ich dir sofort darauf antworten. ;P
Nee, im Ernst: Ich glaube, Spiritogre hatte das hauptsaechlich auf Spiele als Sammlerstuecke bezogen. Ich glaube nicht, dass irgendwer pauschal was gegen DLCs hat oder gegen jemand, der sich ab und zu mal einen zieht - wer macht das denn nicht? :)

Spiritogre 17 Shapeshifter - 6331 EXP - 8. Juli 2014 - 15:56 #

Es ging ums Sammeln oder um das Nachholen von Klassikern. Letzteres wird in einigen Jahren nicht mehr möglich sein.

Anonhans (unregistriert) 7. Juli 2014 - 23:15 #

Wenn die Ubisoft/EA/Steam Server irgendwann mal doch wider Erwarten (:D) nichtmehr da sein sollten, hat hoffentlich das Internet böse Raubkopien (mit DLCs drin) erstellt und fleißig verteilt.

Tassadar 17 Shapeshifter - 6680 EXP - 8. Juli 2014 - 1:42 #

Und das ist genau das Problem, dass sich quasi die pösen Raubmordkopierer darum kümmern müssen, dass die Spiele in ihrer Komplettheit für die Zukunft erhalten bleiben. Das kann doch nicht deren Aufgabe sein, schon gar nicht, weil sie dabei ja auch noch den Gesetzen widerhandeln.

Anonhans (unregistriert) 8. Juli 2014 - 7:14 #

Vielen Firmen ist halt alles Recht, solange es genug Geld einbringt. Da hat auch niemand nen Problem damit, dass Videospielkultur und -geschichte mit ziemlicher Sicherheit auf Dauer unter bestimmten Dingen leiden werden. Die bösen Raubmordkopierer verdienen heutzutage in den allerseltensten Fällen (zumindest bei uns, "im Westen") ernsthaft Geld mit dem verteilen von Videospielen. Da kann man so viel drauf schimpfen wie man will und behaupten, dass solche Leute die Spieleindustrie kaputt machen...wenn man sich mal auf den kulturellen Aspekt unseres Hobbys konzentriert, lässt sich einfach nich abstreiten, dass die ganze Schwarzkopie-Szene nen wichtiger Teil davon ist.
Man kann da natürlich moralische und rechtliche Bedenken anführen...aber am Ende des Tages sind das meißt Leute, die aus Idealismus und Spaß an Videospielen und der dazugehörigen Kultur dafür sorgen, dass jeder Mensch Zugang dazu hat und sich dabei auch noch in Gefahr bringen udn strafrechtliche Konsequenzen riskieren. Egal ob jemand eigentlich nicht genug Geld für Videospiele hat, egal wie alt die Spiele sind, egal wie sehr die Hersteller versucht haben, zu verhindern, dass man das Spiel auch in ferner Zukunft noch genießen kann...diese Leute setzen alles dran, damit da möglichst wenig verloren geht, möglichst viele Menschen an diesem kulturellen Phänomen teilhaben können und wir auch unseren Kindern noch die Klassiker "aus unserer Zeit" zeigen können.
Das ist jetzt absichtlich ein wenig provokant formuliert und natürlich hat das alles nicht nur seine positiven Seiten. Mir ist bewusst, dass Firmen und ganze Plattformen ind er Vergangenheit den Bach runtergegangen sind, weil die Leute sich die Spiele kopiert haben, anstatt sie zu kaufen. Aber man sollte nicht unterschätzen, was Schwarzkopien und die Leute dahinter zur Bewahrung, Akzeptanz und Verbreitung von Videospielen beigetragen haben. Speziell auch in Deutschland. Und mit der fortschreitenden Forcierung von rein digitalen Inhalten und DRM, wird das in Zukunft nur noch wichtiger.

blobblond 18 Doppel-Voter - 12811 EXP - 8. Juli 2014 - 9:47 #

Ach wie schön,um Raubkopien schönzureden wird die "Kultur/Kunst"-Karte ausgespielt,wobei diese "Kultur/Kunst"-Karte bei Spielen auch schnell mal wieder vergessen wird,wenn die "Kultur/Kunst"-argumentation eher hinderlich für die eigene argumentation ist.

Spiritogre 17 Shapeshifter - 6331 EXP - 8. Juli 2014 - 15:58 #

Er schrieb doch, er hat es extra etwas provokant geschrieben.

Recht haben die beiden Vorposter aber schon irgendwo, so bitter es ist.

Anonhans (unregistriert) 8. Juli 2014 - 23:14 #

Und wieso darf ich die Karte nicht spielen? Haben Videospiele deiner Meinung nach nichts mit Kultur und Kulturgeschichte zu tun? Da sollte man doch ruhig mal drüber reden können, ohne vorgeworfen zu bekommen, dass andere Leute ja anderswo nicht drüber reden, weils ihnen nicht in die Argumentation passt. Oder bin ich dir in der Hinsicht schonmal negativ aufgefallen?
Ich wollte Schwarzkopien eigentlich auch nicht wirklich "schönreden". Es geht mir aber immer ein bisschen gegen den Strich, dass da in der Regel direkt draufgehaun wird und selten "positive" Aspekte der ganzen Sache betrachtet werden. Abgesehen davon, dass sie umsonst sind. Und das steht ja für knallharte Gegner auch eher auf der Liste der negativen Eigenschaften.
Schwarzkopien haben einfach viel zu sehr von Anfang an meine persönliche Gamergeschichte geprägt, als dass ich das so verbissen sehen könnte. Meine ersten Videospiele hab ich auf nem C64 gespielt. Das waren natürlich Raubkopien. Auf meinem allerersten PC hatte ich von Anfang an Spiele wie Doom, Quake und Duke3d. An die Spiele wäre ich damals, in nem Kuhkaff in Deutschland, garnicht rangekommen. Erst recht nicht als 11jähriger. Wieviele Keller- und Hallen-LANs als Jugendlicher wären nicht ansatzweise so spaßig gewesen und so schön in Erinnerung geblieben, wenn jedes Mal jeder Beteiligte die Original-Version eines Spiels, das man vielleicht auch nur zwischendurch mal gemeinsam zocken wollte, hätte besitzen müssen? Ohne Raubkopien wäre diese ganze LAN-Party-Kultur garnicht entstanden. Und heute freue ich mich drüber, wenn mir die Szene nen Crack zur Verfügung stellt, mit dem ich meine gekauften Spiele von zu übergriffigen und restriktiven Kopierschutzmaßnahmen befreien kann. Ich weiß, wenn mich DRM so sehr stört, sollte ich die Publisher nicht auch noch unterstützen, indem ich das Spiel kaufe. Das klingt aber auch nur auf dem Papier vernünftig. In der Realität bin ich denn doch zu sehr Videospiel-Fan, als dass ich sowas ohne Ausnahmen durchziehen könnte :)
Es ist halt auch in diesem Fall nicht zwingen nur Weiß oder nur Schwarz. Wir können uns ja in 10-20 Jahren nochmal sprechen, wenn du gerne Ubisoft-Spiel X in vollem Umfang zocken möchtest und es keinerlei legale Möglichkeit gibt, das Spiel nochmal so zu spielen, wie du es mit allen DLCs in Erinnerung hast.

fellsocke 16 Übertalent - Abo - 4407 EXP - 7. Juli 2014 - 21:33 #

Ich oute mich mal: Ich kaufe durchaus DLCs und auch einem Season Pass gegenüber bin ich nicht abgeneigt. Natürlich muss der Inhalt für mich passen, irgendwelche Mützen oder goldene Waffen sind nicht das, wofür ich Geld ausgebe.

Tyntose 12 Trollwächter - 879 EXP - 7. Juli 2014 - 23:24 #

Seh ich genauso. Fellsocken sind das, wofür ich Geld ausgebe.

Punisher 17 Shapeshifter - Abo - 6693 EXP - 7. Juli 2014 - 23:47 #

Da bist du nicht alleine. Einen guten DLC, der mit den Spielspaß für ein paar Stunden verlängert... warum nicht.

Noodles 18 Doppel-Voter - Abo - 12588 EXP - 7. Juli 2014 - 21:34 #

Es kommt bei DLCs immer auf die Qualität an. Wenn ich Spaß mit einem Spiel hatte, es gerne noch länger spielen möchte und es DLCs gibt, die angemessenen Umfang und Qualität für ihren Preis bieten, dann kauf ich die auch (wenn auch meistens dann doch in nem Sale).

Die ganzen Kosmetik- und Kostüm-DLCs, die es zu manchen Spielen gibt, ignorier ich einfach, denn das mindert meinen Spielspaß nicht, wenn ich nicht jedes Kostüm besitze. ;)

Und dass es jetzt auch DLCs gibt, durch die man in einem Spiel Secrets angezeigt oder Ressourcen bekommt: Tja, wer Geld dafür ausgeben möchte, soll es doch tun, ich brauch sowas nicht. :D

Makariel 17 Shapeshifter - Abo - 8850 EXP - 7. Juli 2014 - 21:37 #

Naja, ich "akzeptiere" auch Durchfall, Spaß macht es aber nicht...

Freylis 18 Doppel-Voter - 11699 EXP - 7. Juli 2014 - 22:00 #

Eine kernige, saftige Analogie, bei der es einem ganz warm ums Gesaess wird. So mag ich das :)

immerwütend 18 Doppel-Voter - 10017 EXP - 8. Juli 2014 - 15:12 #

Wobei man nicht übersehen sollte, dass der Durchfall wenigstens gratis ist.^^

Cat Toaster 15 Kenner - Abo - 2951 EXP - 8. Juli 2014 - 15:51 #

Und man hat auch nicht immer eine Wahl ob man ihn gerade will wenn er auftritt. Ich sag nur Reizdarm...

Makariel 17 Shapeshifter - Abo - 8850 EXP - 8. Juli 2014 - 18:15 #

Bei dem Fish & Chips-Laden bei mir um die Ecke hilft nichtmal ein Darm aus Gußeisen. Das Fett ist wohl noch aus den Zeiten von Königin Victoria.

immerwütend 18 Doppel-Voter - 10017 EXP - 8. Juli 2014 - 19:47 #

Solange es nicht ihr Fett ist... ^^

Kirkegard 18 Doppel-Voter - Abo - 9612 EXP - 9. Juli 2014 - 11:40 #

LALALALA....*Augenzuhalt*

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 61765 EXP - 7. Juli 2014 - 21:47 #

Hatten die nicht auch mal gesagt, Always On sei so gut wie akzeptiert? ;)

Crizzo Community-Moderator - Abo - 10146 EXP - 7. Juli 2014 - 22:08 #

Das war vor Sim(s)...aber diese Spieler sind an Addon...ahh sry...DLCs doch gewöhnt!

Noodles 18 Doppel-Voter - Abo - 12588 EXP - 7. Juli 2014 - 22:26 #

Aber Sims ist doch von EA und die sind ja sowieso die Bösesten aller Bösen! :D

Green Yoshi 19 Megatalent - 14536 EXP - 8. Juli 2014 - 12:54 #

Das bezog sich bestimmt auf eine interne Umfrage im Vorstand. ;-)

Cat Toaster 15 Kenner - Abo - 2951 EXP - 8. Juli 2014 - 15:54 #

Befragt wurde aber nur der große Vorsitzende Guillemot.

Cat Toaster 15 Kenner - Abo - 2951 EXP - 8. Juli 2014 - 15:53 #

Die haben aber doch gerade festgestellt das AlwaysON/DRM nicht so gut ankommt (letzte oder vorletzte Woche?). Ändern wird man natürlich mutmaßlich trotzdem nichts aber so bleibt man im Gespräch. Unser täglich Publisher-Gefasel gib uns heute...

Azzi 15 Kenner - 3964 EXP - 7. Juli 2014 - 21:48 #

Ajo dann muss der Hersteller aber auch akzeptieren das ich ihre Spiele nicht mehr kaufe, oder erst wenn sie billig irgendwo im Sale mit allen DLCs verfügbar sind.
Zwar ist mein Kaufverhalten jetzt nicht repräsentativ für die Mehrheit, doch glaube ich das ich damit noch lange nicht alleine bin.

Tassadar 17 Shapeshifter - 6680 EXP - 8. Juli 2014 - 1:43 #

Mache ich genau so, kenne auch noch genug andere. Aber das heißt ja nichts, der Großteil wird's wohl anders machen, sonst wäre das nicht so ein Erfolgsmodell und würde nicht mehr gemacht.

Grinzerator 17 Shapeshifter - 7831 EXP - 7. Juli 2014 - 21:53 #

Tja, ich halte DLC dagegen weiterhin für Teufelszeug.

skully (unregistriert) 7. Juli 2014 - 22:19 #

Akzebtabel sind höchstens Expansionen aber aus dem Hauptspiel rausgeschnittener Content oder auf der Disc mitgelieferter DLC, sowie kosmetische Items oder exklusiv Blödsinn für bestimmte Handelsketten und Onlineplattformen sind absolut inakzeptabel.

Noodles 18 Doppel-Voter - Abo - 12588 EXP - 7. Juli 2014 - 22:29 #

Ja, und plattformexklusive Inhalte sind auch absoluter Mist, aber ich befürchte, sowas werden wir in dieser Konsolengeneration noch ganz schön häufig sehen, hat man ja schon auf der diesjährigen E3 gesehen: Exklusiver Inhalt im neuen Batman-Spiel nur für PS4 usw.

Red Dox 15 Kenner - 2856 EXP - 7. Juli 2014 - 23:30 #

Batman Arkham Asylum hatte aber schon exkluisven PS3 Content (Joker Missionen). Von daher kann das auch einfach der Rocksteady/Sony Trend sein ;)

Noodles 18 Doppel-Voter - Abo - 12588 EXP - 8. Juli 2014 - 0:50 #

Ne, auf der Sony-E3-Pressekonferenz waren noch einige andere Spiele dabei, die exklusive Inhalte auf der PS4 haben werden, zum Beispiel auch Ubisoft-Spiele. Und ist ja nicht so, dass nur Sony das macht. Microsoft hat auf ihrer Pressekonferenz genauso Spiele vorgestellt, die exklusive Inhalte auf der Xbox haben. Liegt wohl auch ein bisschen daran, dass beide für dieses Jahr nicht mehr mit wirklich tollen Exklusiv-Titeln aufwarten können und die Leute nun so auf ihre Plattformen locken wollen.

Wrongfifty 12 Trollwächter - Abo - 944 EXP - 7. Juli 2014 - 22:24 #

Ich habe akzeptiert das ich auf die Goty warte-

Crizzo Community-Moderator - Abo - 10146 EXP - 7. Juli 2014 - 22:32 #

*Gimme five*
DLC = Vollpreis-Kauf-Killer *deal with it, Ubidings* ;)

Henke 15 Kenner - 3485 EXP - 8. Juli 2014 - 0:27 #

Zum Release kaufe ich mir Spiele generell sowieso nicht... zu groß meine Abneigung gegen Datenruinen, Day 1-Patches und vorenthaltenen kostenpflichtigen Inhalten... nee, da warte ich lieber wie Du auf ein einigermaßen komplettes Spiel -> sprich GotY-Edition.

Tassadar 17 Shapeshifter - 6680 EXP - 8. Juli 2014 - 1:45 #

So sieht's aus und da die Spiele dann ja auch schon ganz alter Käse sind, muss es auch noch ein niedriger Preis sein, bevor ich das dann kaufe. Aber bitte, sie wollen es halt so und der Großteil der Käufer geht da wohl anders vor.

Spiritogre 17 Shapeshifter - 6331 EXP - 8. Juli 2014 - 16:01 #

Einige können halt nicht warten und benötigen ihre Drogen ... ^^

Habe ich schon vor langer Zeit gelernt, PC Spiele nur noch als Komplettpaket und als Budget.

immerwütend 18 Doppel-Voter - 10017 EXP - 8. Juli 2014 - 16:34 #

Ah, noch einer :-)

Desotho 13 Koop-Gamer - Abo - 1369 EXP - 7. Juli 2014 - 23:18 #

DLCs sind ja auch nicht per se schlecht, es ist immer die Frage was man wie macht.

Politician 12 Trollwächter - 932 EXP - 8. Juli 2014 - 0:00 #

Das schlimme ist: Der Mann hat leider recht. Die Spieler haben es verpasst DLCs zu boykottieren als sie es konnten. Mitlerweile ist die DLC-Politik leider akzeptiert. Ich kenne wenige Spieler, die DLCs konsequent ignorieren. Auch ich kaufe mitlerweile für bestimmte Spiele DLCs. obwohl ich immer noch kein Freund von gestückeltem Content bin.
Gegen Preiserhöhungen habe ich noch nichteinmal etwas. Die Inflation muss dazu führen, dass auch Spiele teurer werden.
Nur finde ich die Dummheit vieler Spieler bemerkenswert einerseits zu schreien wenn Grundspiele im Preis steigen und andererseits ihr Geld in DLCs zu versenken.

Aber mich stören DLCs eigentlich nur noch bei großen Storybasierten RPGs. Da ist es wirklich ärgerlich wenn storyrelevanter Content als DLC präsentiert wird.

Desotho 13 Koop-Gamer - Abo - 1369 EXP - 8. Juli 2014 - 1:05 #

Gerade am PC sind die Spiele doch extrem günstig. Wenn man etwas warten kann sowieso, selbst am Release Tag kann man die Spiele beim richtigen Händler günstig bekommen.

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 8. Juli 2014 - 5:42 #

Also ich kaufe gerne DLCs, wenn das Grundspiel plus DLC nicht mehr kosten als eine GotY. Aber Vollpreis und DLC? Dazu ist mir mein Geld zu schade.

kawie 11 Forenversteher - Abo - 792 EXP - 8. Juli 2014 - 7:16 #

Ich habe grundlegend nichts gegen DLCs wenn man das Hauptspiel ohne komplett genießen kann und es ein Zusatzangebot ist. Bei einigen Spielen stimmt auch der Umfang wie z.B. Endless Space bei anderen ist es einfach extrem optional und das fehlen fällt gar nicht auf.

Mein aktuelles negativ Beispiel ist Payday 2 wo sorry jeder Dreck via DLC veröffentlicht wird und man permanent im Spiel darauf hingewiesen wird das man dieses und jenes nicht nutzen kann. Und das für mich in einer dreisten Vielfalt sprich dem Hauptspiel fehlt ne Menge.

Dieses "Gefühlt" habe ich bisher noch nicht gehabt will ich aber auch nie mehr haben. Kann man da auch in Testberichten drauf eingehen ?

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 8. Juli 2014 - 7:39 #

Wie soll man in den Testberichten drauf eingehen, wenn die Tester auf von den Publishern veranstalteten Events testen müssen bzw. modifizierte Testmuster bekommen? So etwas geht nur auf Fanseiten und Lets Plays, die sich die Retail-Version selber kaufen.

marshel87 16 Übertalent - 5008 EXP - 8. Juli 2014 - 8:01 #

[...] Dementsprechend sollten zusätzliche Inhalte ein Spiel aufwerten und nicht etwa die "Löcher einer unvollständigen Erfahrung" schließen.[...]
Genau so siehts aus, und für meinen Geschmack macht das Borderlands bislang am besten! Das 'nackte' Spiel ist super, langwierig und für mich komplett. Und mit den DLCs erhält man noch mehr Spaß, wenn man diesen denn nach der Hauptstory möchte :) Bei sowas bin ich auch bereit zu zahlen.. bei so vielem anderen auf keinsten.

chrislzissl 10 Kommunikator - Abo - 511 EXP - 8. Juli 2014 - 8:40 #

Wie hießen diese Dinger damals als man auch noch Programme kaufen konnte wo es kostenlose Zusätze gab? Oder wars das nie so?

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 61765 EXP - 8. Juli 2014 - 8:47 #

Boni bzw. Freischalten im eigentlichen Spiel, i.d.R. wenn man's durchgespielt hat ;). Sei es ein extra Modus, Klamotten, Autos, Gimmicks oder ganze Extra-Levels etc.. Das wird heute in kostenpflichtige DLCs verpackt. Wobei auch ich da unterscheide, denn DLC ist nicht gleich DLC. Es gibt DLCs, die sind vom Umfang her quasi Addons, nur halt nicht auf Disk. Da lohnt sich hin und wieder der Kauf. Aber so Firlefanz-Gedöns wie Anzug A oder Auto B oder Waffe C, damit können sie mir gestohlen bleiben.

McStroke 13 Koop-Gamer - 1729 EXP - 8. Juli 2014 - 8:47 #

Wenn ein DLC einen AddOn-Umfang hat, dann ist das für mich akzeptabel (z.B. Brave new World für Civ5), aber dieser kleingehackte Kram geht mir gehörig aufn Geist.

Faerwynn 16 Übertalent - Abo - 4365 EXP - 8. Juli 2014 - 8:53 #

Es gibt zwar ab und zu auch DLCs, die eher AddOns entsprechen, aber leider sind die doch eher die Ausnahme :( Zum Glück gibt es Indie Games, bei denen hab ich das Gefühl kriegt man eher das, was ich gerne hätte.

Lipo 13 Koop-Gamer - 1593 EXP - 8. Juli 2014 - 9:22 #

Bei Spielen die ich mag , kaufe ich DLC´s . Wie beim letzten Tomb Raider oder Skyrim . Ärgerlicher finde ich es da schon , wenn ich am Erstverkaufstag ein Spiel einlege , und es erst mal fett aktualisiert werden muss .

Thomas Barth 20 Gold-Gamer - Abo - 20075 EXP - 8. Juli 2014 - 9:24 #

Dann ärgerst du dich aber häufig in letzter Zeit. ;)

immerwütend 18 Doppel-Voter - 10017 EXP - 8. Juli 2014 - 15:14 #

Ich vermeide jeglichen Ärger, indem ich seit vielen Jahren keine Spiele mehr kaufe, die nicht wenigstens seit 18 Monaten auf dem Markt sind ;-)

Cubi 16 Übertalent - Abo - 5007 EXP - 8. Juli 2014 - 10:30 #

Ich mache meine Meinung über DLCs immer abhängig vom eigentlichen Content und ob ich mit dem Hauptspiel schon viel Spaß hatte.
Generell DLCs zu vergöttern oder zu verteufeln, ist in meinen Augen auch sehr verallgemeinernd. Ein Oblivion Pferdeschutz ist schon noch mal was anderes, als die Burial at Sea-Episoden. (Ich weiß, Äpfel und Birnen... ;)
Kommt natürlich auch drauf an, wie sie gemacht wurden und das ist natürlich rein subjektiv.

Dark Souls ist Gott 11 Forenversteher - 692 EXP - 8. Juli 2014 - 10:33 #

Mir fällt dazu nur eine Geschichte ein, die mir vor 2 Wochen widerfahren ist: Auf Omas Geburtstag schwadronierte der Mann meiner Cousine (Alter: Ende 40) ungefähr eine halbe Stunde über die Unverschämtheit der Preispolitik bei Fifa 14 (sein einziges Spiel, die anderen sind zu anspruchsvoll), dass er bei Ebay vor Weihnachten 50€ für soundso viele Punkte hinblättern musste, um sich Sammelkarten für sein Ultimate Team zu kaufen, und danach nur noch die Hälfte. Und mein Gedanke war: Ich hasse dich; ich möchte dir ins Gesicht schlagen; du bist es also, der mein Lieblingshobby kaputt macht; du bist der Teufel!
Was lehrt uns das: der Ubisoft Mann scheint leider Recht zu haben. So schön es auch ist, dass Gaming in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen ist, war es damals doch um weiten schöner, als man noch zum elitären Zirkel weniger Eingeweihter gehörte. Jetzt steht Kommerz noch weiter vorm Spaß als jemals zuvor.

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2566 EXP - 8. Juli 2014 - 11:03 #

So hat jeder seine Nemesis. Mir ging es damals so bei den Leuten, die bei Steam gekauft haben. Sie waren Schuld, dass DRM sich durch setzte, jetzt sind DLCs an der Reihe.

Unregistrierbar 11 Forenversteher - 655 EXP - 8. Juli 2014 - 11:56 #

"Wer hätte das gedacht? Aber keiner ärgert sich wirklich darüber."

Ärgern tu ich mich nicht darüber. Ich mach da einfach nicht mit.

"...und er spielt gegen andere Leute von exakt demselben Kaliber, ob sie dieses Ziel nun durch hunderte von Spielstunden erreicht haben oder durch Zehntausende von Dollar."

So kann man es natürlich auch zurechtbiegen, dass Leute mit zusammengekauftem Status die Spielbalance völlig durcheinanderbringen.

firstdeathmaker 16 Übertalent - Abo - 4847 EXP - 8. Juli 2014 - 12:22 #

Natürlich hat er damit Recht. Aber eben nur wenn man aufs finanzielle schaut. Das Spielerlebnis leidet meiner Erfahrung nach sehr darunter, so sehr, dass sie mich als Kunden verloren haben. Und deshalb ärgere ich mich da auch nicht mehr drüber, weil es mich nicht betrifft.

Mondfels 09 Triple-Talent - 333 EXP - 8. Juli 2014 - 12:26 #

Also ich behaupte mal, dass der Mensch (also die Mehrheit) letztlich ziemlich viel akzeptiert, jedenfalls in dem Sinne, dass er resigniert und sich nicht (weiter) wehrt.
Deshalb nehmen wir auch ganz anderes Sachen hin, wie biometrische Daten in den Ausweisen, Videoüberwachung, die elektronische Gesundheitskarte, die Schufa usw., einfach weil man im Alltag weder Zeit noch Lust hat, sich dagegen zur Wehr zu setzen und dies auch noch über einen langen Zeitraum, zumal wenn man weiß, dass man mit seiner Haltung letztlich doch zu einer absoluten Minderheit gehört, die den Trend nicht verhindern wird.

Also akzeptiere ich Steam und Co. als etwas, dass ich nicht ändern kann letztlich genauso wie die DLC Flut, wobei ich letzteres noch als die größere Pest empfinde (jedenfalls die DLC's die nicht einem Addon gleichkommen).

Dabei sollte man schon Bioware immer noch für ihre beschi...ne DLC-Politik geiseln, man denke nur an Dragon Age und Mass Effect. Da man dort auch nicht gewillt ist, die Dinger mal preisgünstiger zu machen, habe ich die DlC's für Mass Effect 2 bzw. 3 bis heute nicht erworben, obwohl sie ja storytechnisch z.T. schon interessant oder offenbar sogar nötig wären (zB die Ankunft). Die DLC's für Dragon Age hingegen habe ich über die Ultimate Edition mit gekauft, so dass sie auch finanziell nicht mehr ins Gewicht fielen.
Entsprechend bin ich auch gar nicht begeistert, wenn man mir bei Tomb Raider erklärt, dass ich diese oder jene Höhle nur aufsuchen kann, wenn ich den entsprechenden DLC gekauft habe.

Meine Gegenmaßnahme bei solchen Sachen sieht dann eben auch so aus, dass ich solche Spiele nur noch günstig kaufe (bei Tomb Raider waren es gerade mal 4.99 €) und die DLC entweder ignoriere oder auf ein günstiges Angebot warte.Entsprechend habe ich auch Splinter Cell Blacklist in einem kurzzeitigen Angebot für rund 3.70 € gekauft und falls ich mal meine die DLC's haben zu wollen, wird auf einen sinkenden Preis gewartet.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - Abo - 17262 EXP - 8. Juli 2014 - 12:25 #

Imho gibts da schon einen Unterschied, das Leute DLCs kaufen muss nicht zwingend bedeuten das DLCs auch akzeptiert werden, würde man eine Umfrage machen und Leute fragen ob sie DLCs wirklich lieben, oder lieber ein vollständiges Spiel von Anfang an hätten, wäre die Antwort wohl klar.

Fairerweise muss man aber dazu sagen das DLC auch nicht gleich DLC ist, wenn ich ein Kapitel aus dem Spiel raus schneide und das als DLC dem Kunden dann zurück verkaufe, kann man sich da leicht verarscht fühlen, ist bei den ersten Assassin's Creed ein paar mal passiert. Als Gegenbeispiel dazu das Spiel Borderlands 2, das Spiel ist in sich abgeschlossen und crazy umfangreich, die zahlreichen DLC sind wirklich nur noch Topping für die Leute die einfach nicht genug bekommen, da kann man schwer was gegen sagen (was manche aber natürlich trotzdem tun).

Aber natürlich, da hat der Mann nicht unrecht, ist die Wahrnehmung mittlerweile eine andere. Erinnert sich noch wer an die Pferdedecke in Elder Scrolls Oblivion? Imho einer der ersten DLCs die grössere Beachtung bekommen haben, komplett nutzlos und eine rein optische Veränderung....was war der Aufschrei damals gross...ich glaub heute würde das niemanden mehr jucken, zusätzliche Skins für Waffen z.B. ist ja an der Tagesordnung, von daher hat er schon nicht ganz Unrecht.

nobuyifdrm (unregistriert) 8. Juli 2014 - 13:44 #

Und wieder ein Konzern Dummschwätzer.... sind das nicht jene die alle 2 Jahre irgendwas tot reden und komischerweise lebts dann doch weiter....oder den neuen super Trend verkünden an dem NICHTS und NIEMAND vorbeikommt und 1-2 Jahre später will niemand mehr davon was wissen.....

Kapitalisten sind vor allem eines ....Lügner. Deshalb sollte man nie glauben, was die, oder Ihre Politmarionetten sagen.

Green Yoshi 19 Megatalent - 14536 EXP - 8. Juli 2014 - 13:52 #

Bei Assassin's Creed 3 und 4 hat Ubisoft das mit den DLC eigentlich ganz clever gemacht. Statt etwas aus dem Hauptspiel herauszuschneiden, gab es kleine Zusatzkampagnen mit neuen Charakteren und leicht veränderten Gameplay. Das stört mich dann auch nicht als Sammler, schließlich ist das eigentliche Spiel vollständig und die alternative Realität mit einem bösen George Washington ist nur ein Bonus.

Die Microtransactions im Multiplayer-Modus sind ein Witz, aber ganz ehrlich: Wer dafür Geld ausgibt, ist selber schuld.

Darth Spengler 17 Shapeshifter - 8377 EXP - 8. Juli 2014 - 14:56 #

Jo DLC's sind leider echt durch. Naja wir hams ja.

Gaius 13 Koop-Gamer - 1603 EXP - 30. Juli 2014 - 21:04 #

DLNeeee. Man muss ja nicht alles mitmachen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag:
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang