EA-Demos wieder gratis auf Xbox One [2. Upd.]

XOne
Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24253 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

4. Juli 2014 - 11:09 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
FIFA 14 ab 3,88 € bei Amazon.de kaufen.

2. Update von 16:31 Uhr:

Inzwischen sind die Demos für FIFA 14 und EA Sports UFC wieder kostenlos im Xbox-One-Marktplatz zu haben.

1. Update von 11:41 Uhr:

Ein Pressesprecher von EA Australia hat inzwischen gegenüber Polygon ausgesagt, dass es sich bei den kostenpflichtigen Demos nur um das Resultat eines Systemfehlers handle. Wann die Preise berichtigt werden, konnte der EA-Repräsentant noch nicht sagen.

Ursprüngliche News von 11:09 Uhr:

EA bietet derzeit die Demos von FIFA 14 und EA Sports UFC auf der Xbox One nicht wie üblich kostenlos an, sondern verlangt einen Preis von 4,99 Euro für den Download. Dies entdeckten zunächst einige nordamerikanische NeoGAF-User und beschwerten sich in ihrem Forum über den Preis der Anspielversionen.

Auch im deutschen Xbox-One-Store und auf xbox.com werden die Demos der Fußball- und Kampfsport-Simulation für 4,99 Euro gelistet, andere Plattformen wie die PS4 oder die Xbox 360 sind allerdings von den kostenpflichtigen Spielehäppchen nicht betroffen. Als wir heute morgen den Eintrag von FIFA 14 überprüfen wollten, war sie kurzzeitig erneut als kostenlos aufgeführt, um inzwischen wieder auf den Preis von 4,99 Euro zu steigen.

Bei diesem Verhalten von EA könnte es sich um einen Testlauf handeln, ob Spieler denn bereit wären, auch für Demos Geld zu bezahlen. Bereits vor vier Jahren standen gekürzte Downloadinhalte zum Preis von 10 bis 15 US-Dollar zur Debatte bei EA (wir berichteten). Andererseits könnte sich dies nur um einen Systemfehler des Xbox-One-Stores handeln, da weitere Plattformen – auch die Vorgänger-Konsole von Microsoft – die Demos weiterhin kostenlos anbieten. EA hat noch keine offizielle Stellungnahme zu diesem Thema veröffentlicht.

Warwick 17 Shapeshifter - 6472 - 4. Juli 2014 - 11:12 #

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Spieler für eine Demo 'nen 5er springen lassen ...

Sklor 11 Forenversteher - 627 - 4. Juli 2014 - 11:16 #

Wenn man sich so anschaut was manche für Alpha- und Betakeys bei Ebay bezahlen, sowie die 30€ für MGS Ground Zeroes... dann ist alles möglich. :D

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3291 - 4. Juli 2014 - 11:51 #

Trotz des News-Updates: Und ob sie das würden! Sogar noch mehr.

Ulsterman (unregistriert) 4. Juli 2014 - 12:02 #

Und ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Spieler 500 Euro für eine Konsole ausgeben, die in allen Belangen schlechter als die günstigere Konsole der Konkurrenz ist.

Scheinbar ist bei solchen Leuten was zu holen, sonst würde EA diesen Testlauf nicht starten. 4,99 Euro ist ja auch nicht so viel Geld. Damals zu PS2-Zeiten haben die Leute auch für Demos bezahlt, wenn auch nur indirekt (indem sie das offizielle Magazin mit den Demos kauften).

Warwick 17 Shapeshifter - 6472 - 4. Juli 2014 - 12:14 #

Ist ja nicht mehr aktuell, die One kostet ja jetzt ohne Kinect ebenfalls 400 EUR - ob die Konsole wirklich in allen Belangen schlechter ist als die PS3, sei jetzt mal dahingestellt. Ich persönlich sehe das anders: der Xbox One Controller ist mit seinen Pulstriggern für mich ein riesiger Pluspunkt bei Rennspielen, das wiederum ist ein großer Pluspunkt für die Konsole an sich.

Auffa Arbeit (unregistriert) 4. Juli 2014 - 12:22 #

Als die PS3 wohl eher nicht ;).

Warwick 17 Shapeshifter - 6472 - 4. Juli 2014 - 12:29 #

Mein Tippfehler, natürlich bezieht sich der Vergleich auf die PS4.

Inso 15 Kenner - P - 3757 - 4. Juli 2014 - 12:14 #

Würd ich bei einigen Spielen sogar machen - solange mir der Preis später mit dem Hauptspiel verrechnet würde, auch wenn ich dann ggf im Sale zuschlage. Allemal besser als auf nen Sale zu warten und sich dann zu ärgern das man es nicht vorher geholt hat als der MP noch aktiver war, oder mich zu ärgern wenn das Vollpreisspiel dann nach ner Stunde in der Ecke liegt.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21127 - 4. Juli 2014 - 11:13 #

Was mich schockiert sind die über 2300 Bewertungen. Haben also scheinbar schon etliche zugegriffen...

Drosan 15 Kenner - 2885 - 4. Juli 2014 - 11:15 #

Ich glaube die Demo war eine Zeit lang kostenlos zu haben. Zumindest auf der Playstation 4 konnte man sie schon eine geraume Zeit lang spielen. Denke die Bewertungen stammen daher.

Sklor 11 Forenversteher - 627 - 4. Juli 2014 - 11:17 #

Jupp, bisher ist/war sie kostenlos, auch auf der One.

Janix 15 Kenner - 3016 - 4. Juli 2014 - 11:17 #

Die Demo ist doch schon eine ganze Weile draussen, oder? Ich nehme mal an die war bis jetzt kostenlos.
Edit: verdammt, zu spät :)

blobblond 19 Megatalent - 18308 - 4. Juli 2014 - 11:20 #

Naja ,man sollte erstma die Erklärung von MS/EA abwarten...
Vielleicht ist ja ein Anzeigefehler und und beim Checkout wird garnix abgezogen...

Was mich eher schockiert ist die tatsache,das man irgendwechle Gerüchte aufschnabt und daraus eine Skandal bastelt.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24638 - 4. Juli 2014 - 11:44 #

Ich bin auf Xbox.com gegangen und hab nach UFC und FIFA 14 gesucht, um das ganze zu verifizieren. Es ist also mehr als nur ein Gerücht. In UK sind die Demos übrigens auch kostenpflichtig, betrifft also nicht nur den deutschen und amerikanischen Xbox Live Marktplatz.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24638 - 4. Juli 2014 - 11:22 #

Es soll angeblich ein Fehler sein:

"The charges a majority of Xbox One users are discovering with playable demos for FIFA 14 and EA Sports UFC are the result of a system error, an EA Australia representative told Polygon."

http://www.polygon.com/2014/7/4/5870363/xbox-one-ea-charges-for-fifa-14-ea-sports-ufc-demos-error

Aber warum sind dann zwei verschiedene Spiele und unterschiedliche Marktplätze betroffen? Als Laie würde ich vermuten, da stehen einige Barrieren bis sowas am Ende online geht, aber was weiß ich schon...

Erinnert mich an einen designierten EU-Kommissionspräsidenten:

„Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, ob was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

Roboterpunk 16 Übertalent - 4439 - 4. Juli 2014 - 11:23 #

Soso, happige 5€ für eine Demo? EA hat wirklich Sinn für Humor und Selbstironie. Welchen Umfang haben diese Demos denn?

Name1 (unregistriert) 4. Juli 2014 - 12:38 #

höchswahrscheinlich den selben wie dungeon keeper mobile wenn du nichts zahlst. ^^

ronnymiller 12 Trollwächter - 890 - 4. Juli 2014 - 11:24 #

Typisch EA. Sie wollen einfach mit aller Macht ihren Titel als meistgehasste Spielefirma behalten.

burdy 15 Kenner - 2747 - 4. Juli 2014 - 17:01 #

Typisch EA-Hater. Sie wollen einfach mit aller Macht ihr Lieblingsfeindbild behalten, egal wie falsch die Gründe sind.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3242 - 5. Juli 2014 - 12:23 #

Kostet die Demo ~5€ ja oder nein.
Alles andere ist uninteressant und völlig am Thema vorbei.

burdy 15 Kenner - 2747 - 5. Juli 2014 - 15:55 #

Nein, kostet sie nicht.

Novachen 19 Megatalent - 13031 - 4. Juli 2014 - 11:33 #

Würde mich bei diesem Wahn mit Early Access und PreOrder Boxen heutzutage nicht mehr wundern.

Eine Demo ist ja meistens auch Early... nur das man diesmal vorzeitig halt nur einen Teil des Spiels bekommt. Vielleicht gibt es ja Rabatt für die Vollversion ^^.

Ist auf der anderen Seite ja auch nicht sooo neu. In der "guten alten Zeit", gab es ja auch kaufbare Demo Disketten und CDs für Videospiele.
Das gab es selbst bei einem meiner Lieblingsspiele FreeSpace 2. Da gab es auch eine Version die verkauft wurde, die den ersten Akt vom Spiel beinhaltete. Kostete damals immerhin auch 15 DM... war also nur eine ausführlichere Demo.
Gab es auch noch zur PS2. Erinnere mich da auch an die Shadow of the Colossus Demo die man sich im Laden kaufen konnte und die ersten beiden Kolosse als "Umfang" hatte... wenn in der Demo immerhin auch die komplette Welt offen stand. Ich glaube die Demo, die es in Zeitschriften gab, beinhalteten nur einen Kampf. Und da bin ich nicht einmal sicher ob man überhaupt die offene Welt bereisen konnte. Ich glaube man sprang dort direkt vom Intro in den Kampf.

Oder wie bei Serienstaffeln auf DVD, wo es ja auch oft zusätzlich eine kaufbare DVD mit der ersten Episode gibt, ist ja auch nur eine Demo.

ImDyingYouIdiot 17 Shapeshifter - 7227 - 4. Juli 2014 - 18:24 #

Wirklich traurig ist, dass es mich nicht mal überrascht würde. Gerade wenn's um EA geht.

1000dinge 15 Kenner - P - 3017 - 6. Juli 2014 - 21:59 #

So gings mir auch. Den Typen traut man es 100% zu.

Drosan 15 Kenner - 2885 - 4. Juli 2014 - 11:30 #

Wirklich interessant wie sich das Ganze entwickelt hat. Als ich anfing mit Videospielen, waren Demos eine Art Qualitätsgarant. Der Entwickler war selbstsicher und zeigte dem Spieler gerne wie gut sein Spiel doch ist. Wenn es keine Demo gab, war man schon ein wenig mistrauisch.

Wie soll man also den aktuellen Trend verstehen? Spätestens seit Watch Dogs sagen hochpolierte (Werbe-)Videos auch nichts mehr über die Spielgrafik aus. Wenn man den Gerüchten glauben schenken darf, zeigen die "Gameplay"-Trailer zu The Division auch keine Spielinhalte, einfach weil diese noch nicht existieren. Ob das stimmt wird man noch sehen.

Sind Bezahldemos jetzt der letzte Strohhalm an den sich geklammert wird? Auf klasse Spielszenen aus Videos, die so im Spiel aber nie stattfinden fällt keiner mehr rein. Für eine Demo ist das Spiel zu schlecht. Für einen Vollpreistitel finden sich zu wenig Käufer da das Spiel bereits x-mal aufgewärmte Inhalte / Spielprinzipien bietet und selbst beim "Heilsbringer" Free-to-Play glaubt keiner mehr daran, dass sich das Spiel einigermaßen monetarisieren / finanzieren lässt?

Aber vielleicht klappt es ja mit Micropayments. Einige Spieler kann man sicherlich doppelt zur Kasse bitten, einige kaufen sich direkt das Spiel und einige zahlen nur für die Demo. Naja und der Rest ist eh egal, von dem sieht man ja kein Geld. Bin gespannt was daraus wird. "Damals" hätte sicherlich auch niemand gedacht was bezahlbare Pferderüstungen für einen Trend setzen.

blobblond 19 Megatalent - 18308 - 4. Juli 2014 - 11:53 #

"Als ich anfing mit Videospielen,
Wie soll man also den aktuellen Trend verstehen? Spätestens seit Watch Dogs sagen hochpolierte (Werbe-)Videos auch nichts mehr über die Spielgrafik aus."

Irgendwie ist einer Aussage ein wiederspruch drin.
Die Jahre 1997-1999 und die Sache mit Command & Conquer: Tiberian Sun und deren geschönten Screenshots verschafen?
http://www.pcgames.de/Panorama-Thema-233992/Specials/Die-wohl-groessten-Hypes-der-Spielgeschichte-749820/galerie/961510/

Drosan 15 Kenner - 2885 - 4. Juli 2014 - 12:49 #

Verschlafen habe ich das nicht. Aber ich habe ja von Videos gesprochen, nicht von Screenshots. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern, dass C & C auch gefakte Videos verbreitete.

Crunprince (unregistriert) 5. Juli 2014 - 1:02 #

Wo liegt der konkrete Unterschied? Damals hatte kaum jemand Internet, geschweige denn Bandbreiten, die vielzahligen Videokonsum zuließen...

Man musste sich also noch eher darauf verlassen, was in Printmagazinen abgedruckt wurde, die deshalb auch mit einem gewissen Vertrauensvorschuss studiert wurden.
Heutzutage reicht es doch aus, einfach noch mindestens zwei-drei Tage zu warten, bis die ersten Tests/Metacritic/Lets Play/Gameplayvideos/Forenbeiträge veröffentlicht sind, die eine wesentlich umfassendere Beurteilung erlauben.

Ich finde es auch schade, dass es so gut wie gar keine Demos mehr gibt, andererseits warte ich eben mit dem Kauf eines Spiels ein Weilchen, bzw. vertraue bestimmten Entwicklern so weit, dass ich vorher Einschätzen kann, welche Qualität mich erwarten wird. Und falls es dann doch mal schiefgeht - halb so wild...
Auch früher gab es immerhin Spiele, die nicht liefen, nachdem man sie gekauft hatte oder die verbuggt waren... von jahrelangen, üblichen Verspätungen gar nicht mal zu reden

Thomas_de_Ville 13 Koop-Gamer - 1661 - 4. Juli 2014 - 11:31 #

Einfach krank.....

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5965 - 4. Juli 2014 - 11:31 #

Lächerlich!

Ich möchte nicht wissen wie viele unbedarfte Spieler das kaufen, in der Annahme es handle sich um das Spiel, und dann hinterher böse sind.

Well done EA, well done, indeed!

Sciron 19 Megatalent - P - 16972 - 4. Juli 2014 - 11:35 #

Dann sind sie aber auch selbst schuld. Steht ja groß und breit "Demo" dabei.

McSpain 21 Motivator - 27465 - 4. Juli 2014 - 11:35 #

Und einen Glitch im System haltet ihr alle erstmal für ausgeschlossen, weil es ja der Teufel EA persönlich ist, oder wie?

Telltale wollte auch mal für 48 Stunden Geld pro Episode von Seasonpasskunden. Wo war da der Shitstorm: "Telltale will Seasonpass Kunden zweimal abzocken. Schweinerei!"

P.S.: Das Gamer nicht das ruhigste Völkchen sind ist ja nun nicht zu ändern, aber NeoGAF entwickelt sich auch immer mehr zum Shitstorm und Wirbelgenerator. Schon etwas widerlich.

Drosan 15 Kenner - 2885 - 4. Juli 2014 - 11:39 #

Die News ist hier
http://www.gamersglobal.de/news/82156/the-wolf-among-us-provisorium-fuer-season-pass-bug-auf-360

da ist ein Beschwerdethread im Telltale-Forum verlinkt.

McSpain 21 Motivator - 27465 - 4. Juli 2014 - 11:48 #

Da sind aber zumindest die "Journalisten" erstmal von einem Bug ausgegangen bevor da Absicht unterstellt wurde. Wie diese EA-Welle grade durch die Gamingseiten und Sozialen-Netzwerke rollt macht mich ehrlich gesagt krank.

Sam&Max (unregistriert) 4. Juli 2014 - 12:09 #

Und mich machen Spiele wie Sim City und Battlefield 4 krank. ^^
Die meinst du doch, kann mich an keine anderen EA-Shitstorms in den letzten 12 Monaten erinnern.

McSpain 21 Motivator - 27465 - 4. Juli 2014 - 12:21 #

Sim City und Battlefield 4 stimme ich dir zu. Da waren es aber auch berechtigte Kritik und hat daher mit dieser "News" keinen wirklichen Vergleichswert. Ich kann mich da übrigends noch an andere Shitstorms erinnern: Battlefield Hardline und Dungeon Keeper Mobile z.B.

Namenloser (unregistriert) 4. Juli 2014 - 12:14 #

Wenn die Welle groß genug ist, werden die Demos wieder kostenlos. Also freu dich lieber. Sie können das ganze ja als Glitch bezeichnen, obwohl das ihnen zum Glück eh niemand glaubt.

Microsoft hätte ohne den Shitstorm auch nie das DRM aus der Xbox One entfernt. Dann hätten wir auf Konsolen den gleichen Mist wie bei Steam, uPlay und Origin.

McSpain 21 Motivator - 27465 - 4. Juli 2014 - 12:23 #

So mist wie 10GB-Day-One-Patches? Oh wait.

Shitstorms über echte Skandale wie die ONE würde ich aber nicht an so einen lächerlichen Store-Glitch hängen. Und man muss sich jetzt auch nicht nach 5 wütenden Tweets und 10 Kommentaren auf Gamingseiten oder Foren für den Retter der Kostenlosen Demo halten.

Ulsterman (unregistriert) 4. Juli 2014 - 11:56 #

Wäre es ein Glitch, würde der Preis 59,99€ betragen und nicht 4,99€.

Und hast du den Thread im NeoGaf überhaupt gelesen? Da steht
"I went to download the fifa demo on my xbone and it's showing as $4.99. Price error or EA at their finest?"

Da finde ich News wie "Sniper Elite 3 zeigt Hitler mit nur einem Hoden" wesentlich blöder.

McSpain 21 Motivator - 27465 - 4. Juli 2014 - 12:49 #

"Wäre es ein Glitch, würde der Preis 59,99€ betragen und nicht 4,99€."

Aha. Wieso?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23871 - 4. Juli 2014 - 15:28 #

Ich vermute, weil "4,99€" nirgendwo bei EA oder Microsoft oder sonst wo für die Spiele hinterlegt ist. Insofern könnte bei einem Glitch wohl nur auf den Preis für die Vollversion, also "59,99€" zurückgegriffen werden.
Kann natürlich sein, dass ich da falsch liege, ich bin da absoluter Laie.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 4. Juli 2014 - 16:45 #

Sehe ich genauso. Für mich war es ein Testlauf von Microsoft und EA, um das Feedback zu sehen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23871 - 4. Juli 2014 - 17:34 #

Um ehrlich zu sein, tendiere ich persönlich auch eher zur Testlauf-Theorie. Ein User hier schrieb, dass bei einem Fehler auch genausogut ein völlig absurd klingender Preis eingesetzt gewesen sein könnte. Stattdessen sind es saubere 4,99€ gewesen, die vom Geldwert her auch durchaus Sinn ergeben.

Andererseits weiß ich nicht, wie solche Datenbanken aufgebaut sind. Die 4,99€ könnten auch aus einem ganz anderen Spiel des EA-Portfolios stammen oder aus einem DLC der hier betroffenen Spiele.

Name1 (unregistriert) 4. Juli 2014 - 12:41 #

ach komm Telltale und EA sind jetzt aber wirklich zwei paar schuhe.
Telltale geniest eben einen guten ruf und EA ist es piepegal - und das ist eben die quittung.

McSpain 21 Motivator - 27465 - 4. Juli 2014 - 12:52 #

Ja. Aber muss der Ruf bzw. das Vorurteil so ein Faktor dabei sein wie man eine News bzw. eine Diskussion aufbaut? Ich mag EA ja auch nicht, aber ich bei dieser Sache gebe ich auch einer Firma wie EA erstmal die Gelegenheit sich zu erklären. (Wenn die Erklärung dann eine PR-Lüge oder Unsinn ist, kann ja auch gern ein Shitstorm folgen)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 211074 - 4. Juli 2014 - 14:51 #

Da wird sich eh nie was ändern. Wird nicht die letzte News sein, bei der EA sein Fett (ob zu Recht oder Unrecht sei mal dahingestellt) erstmal abbekommt.

blobblond 19 Megatalent - 18308 - 4. Juli 2014 - 11:57 #

Und hier sieht man an den Kommentaren mal wieder das einige keine Lesekompetenz haben und den Text in der News überhaupt nicht lesen.

Ups ist noch vor 12UHr,ok bei einigen dauerts länger!;)

Sam&Max (unregistriert) 4. Juli 2014 - 12:06 #

Vielleicht übersehen solche Leute auch die 4,99€ und wundern sich dann warum sie weniger Geld auf ihrer Xbox haben. ;-)

Da die Demo zu FIFA 14 recht viel Umfang einen 2-Spielermodus bietet, halte ich den Preis für angemessen. Wenn man die Vollversion kauft, werden einem die 4,99€ sicher angerechnet.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95852 - 4. Juli 2014 - 12:17 #

(System-)Fehler passieren. Aber wieder typisch die Aufschrei-Kommentare deswegen ohne vielleicht einen Systemfehler überhaupt in Erwägung zu ziehen.

McSpain 21 Motivator - 27465 - 4. Juli 2014 - 12:19 #

Jetzt kommt ja wieder die Verschwörungstheorie. War nur ein Test und hätte es keinen Aufschrei gegeben wären bezahlte Demos morgen schon Standard geworden.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95852 - 4. Juli 2014 - 12:23 #

So einen "Test" dürften sie einfach mal so nicht mal machen. Wenn sie wirklich hätten Demos kostenpfichtig machen wollen, hätten sie das - auch als Test - ihren Kunden vorher und rechtzeitig ankündigen müssen. Soweit denken aber die meisten Aufschreier nicht. Die lesen nur 'EA' 'kostenpflichtig' und der Rant wird ohne weiter nachzudenken abgelassen ;).

Vendetta (unregistriert) 4. Juli 2014 - 12:37 #

Dein Vorschlag hat einen Haken. Hätte EA das angekündigt, hätten sich die Leute die Demos alle noch schnell kostenlos heruntergeladen und EA hätte sich die Umsätze mit den Demos versaut. Das wäre wohl kaum im Sinne der Aktionäre.

Und wenn ich mir ansehe was ich bei EA-Spielen wie Die Simpsons Springfield, Dungeon Keeper etc.für 5 Euro erhalte, da hat eine gut gemachte Demo schon einen größeren Mehrwert. Sie sollte natürlich dann auch auf PS4 und bei Origin was kosten, sonst fühlen sich X1-Besitzer zu recht verarscht.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95852 - 4. Juli 2014 - 12:41 #

"Dein Vorschlag hat einen Haken. Hätte EA das angekündigt, hätten sich die Leute die Demos alle noch schnell kostenlos heruntergeladen und EA hätte sich die Umsätze mit den Demos versaut. Das wäre wohl kaum im Sinne der Aktionäre."

Irrelevant.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23871 - 4. Juli 2014 - 15:34 #

Tja, für viele Menschen ist es einfach ein Unding, eigenes fehlerhaftes Verhalten einzugestehen. Da kennt wohl jeder welche von im RL und im Internet wird's nicht besser sein :(

Qualimiox 13 Koop-Gamer - 1718 - 4. Juli 2014 - 17:13 #

Also ich hätte ihnen das mit dem "Fehler" ja gerne geglaubt, wenn die Demo z.B. für 59,99€ reingestellt wurde und jemand dachte, das wäre die Vollversion.

Dass es aber "nur" 5€ kostete, drängt schon den Verdacht auf, dass EA da austesten wollte, ob Spieler soviel bezahlen würden.

burdy 15 Kenner - 2747 - 4. Juli 2014 - 17:32 #

Klar was es Absicht. Sie haben darauf spekuliert, dass niemals jemanden auffällt, dass man plötzlich Geld zahlen muss. Denn wenn man in einem Laden mit Millioen Besuchern für etwas Geld nimmt, wer sollte das merken? Und dann ist es doch jemanden von den Millionen Besuchern aufgefallen. Dumm gelaufen.

Vendetta (unregistriert) 4. Juli 2014 - 12:28 #

Fehler? Wäre doch nicht das erste Mal, dass EA für unfertige Spiele Geld verlangt.

Aber schon bitter, dass ausgerechnet EA der Fehler passiert und dann auch noch ausgerechnet bei ihren zwei beliebtesten Demos auf der Xbox One.

Ne ne, Microsoft und EA sind beides professionelle Großkonzerne. Wenn da ein derartiger Fehler passiert, ist der innerhalb von einer Stunde gefixt. Ich hab mal bei Amazon gearbeitet, wenn da ein fehlerhafter Preis auftauchte, wurde das innerhalb von Minuten gefixt. Und Amazon ist eine kleinere Nummer als Microsoft.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95852 - 4. Juli 2014 - 12:34 #

"Fehler? Wäre doch nicht das erste Mal, dass EA für unfertige Spiele Geld verlangt."

Da habe ich aufgehört zu lesen. Dir ist der Unterschied zwischen einem unfertigem Spiel (was auf einem ganz anderen Blatt steht) und einer Demo offenbar nicht bekannt. Und was unfertige Spiele angeht, ist EA da weiß Gott nicht alleine. Heutzutage werden doch nur noch unfertige Spiele von allen zum Vollpreis auf den Markt geworfen.

Vendetta (unregistriert) 4. Juli 2014 - 12:42 #

Mir ist der Unterschied schon bekannt, deswegen würde ich auch kein Geld für Demos verlangen. ^^

"Heutzutage werden doch nur noch unfertige Spiele von allen zum Vollpreis auf den Markt geworfen."

Selten so einen Quatsch gelesen.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95852 - 4. Juli 2014 - 12:45 #

"Selten so einen Quatsch gelesen."

Okay, vielleicht hätte ich das Wort "unvollständig" schreiben sollen.

Nomade (unregistriert) 4. Juli 2014 - 12:52 #

Es gibt schon noch fertige Spiele, die werden auf PC-Seiten allerdings nicht getestet. Ich sage nur Tomodachi Life, Inazuma Eleven GO oder Kirby: Triple Deluxe. Es hat schon Vorteile wenn Spiele fertig ausgeliefert werden müssen, weil der Plattformbetreiber Patches nur sehr ungerne sieht.

t-borg 14 Komm-Experte - 2085 - 4. Juli 2014 - 12:32 #

Ohne Aufregung wäre das Leben doch zu schön...

McSpain 21 Motivator - 27465 - 4. Juli 2014 - 12:48 #

Um es mal positiv zu sehen: Solang so viele Leute diesen Elan in das Feindbild EA und wälzen von Vorurteilen über EA stecken haben sie keine Zeit das ganze bei Minderheiten oder Privatpersonen zu machen. ;)

Nomade (unregistriert) 4. Juli 2014 - 12:54 #

Ich wünschte die letzte Dragon Age News hätte nur EA als Feindbild gehabt. :-(

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 4. Juli 2014 - 15:16 #

Gerade die News hat dies doch strenggenommen sogar beabsichtigt. Man hätte natürlich auch Stunden warten können, ob darauf offiziell reagiert wird, aber klar die echauffierenden Kommentare.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95852 - 4. Juli 2014 - 15:58 #

"Gerade die News hat dies doch strenggenommen sogar beabsichtigt."

Wäre das Absicht gewesen, hätte man in der News einen möglichen Systemfehler erst gar nicht erwähnt. Aber wer aufschreien will, überliest sowas doch gerne einmal.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 4. Juli 2014 - 16:48 #

Und wer Klicks haben will, postet eine News gerne mal etwas zu früh.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95852 - 4. Juli 2014 - 16:54 #

Shit happens. Man kann ja auch die Tageszeitung von heute erst morgen lesen ;).

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14271 - 4. Juli 2014 - 12:48 #

Herlrlich wie hier die EA Hater gleich wieder dumme Sprüche ablassen.

Valeo 15 Kenner - 2778 - 4. Juli 2014 - 12:50 #

>> Wenn Du eine Vorschau auf meinen Kommentar lesen willst, zahle bitte _hier_ 4.99€. Der Kommentar wird Dir dann zum Teil freigegeben. Den vollen Kommentar kannst du _hier_ für 34.99€ vorbestellen. <<

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1719 - 4. Juli 2014 - 12:52 #

kann auch ein test auf der einen Plattform sein.
also mein Apell bitte NICHT kaufen sonst setzt sich der Schwachsinn vielleicht noch durch!
(und nein ich habe nix gegen ea ich warte sehnsüchtig auf einige spiele von denen ^^)

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95852 - 4. Juli 2014 - 12:54 #

Es stellte sich bereits schlicht als Systemfehler heraus ;).

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1719 - 4. Juli 2014 - 12:56 #

Gut aber auch durch Systemfehler kann ein Publisher auf die Ide kommen "hey die zahlen ja tatsächlich dafür" ^^
aber Fehler passieren halt... shit happens

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95852 - 4. Juli 2014 - 12:57 #

Das könnten sie schon, das stimmt. Aber so wie ich das jetzt mitbekommen habe, hat da glaube ich keiner Geld für eine Demo hingelegt. Die weiter oben genannte Zahl der Bewertungen dürfte von der kostenlosen Demo noch sein ;).

McSpain 21 Motivator - 27465 - 4. Juli 2014 - 12:59 #

Naja. Selbst wenn die Verschwörungstheorie stimmen würde:

Wenn es Leute gibt die für eine Demo 5€ zahlen wollen, wird der größte Shitstorm der Erde keinen Publisher davon abhalten für Demos 5€ zu verlangen. :/

Punisher 19 Megatalent - P - 15691 - 4. Juli 2014 - 13:38 #

Der Markt war ja auch schon willens, für die Metal Gear-Demo noch wesentlich mehr zu bezahlen (auch wenn man sie dreister Weise anders genannt hat).

Early Access boomt ohne Ende. Kickstarter boomt. Der Markt ist ja schon bereit, nur für die Möglichkeit einer Veröffentlichung Geld zu bezahlen... oder manchmal sogar für Content einer noch nicht erschienen Spielewelt vorab riesige Summen hinzulegen.

So selten wie Demos in den letzten Jahren geworden sind (z.T. aus Kostengründen, wie die Publisher sagen) wäre ich selbst durchaus geneigt, für eine entsprechend aussagekräftige Demo 5 Euro zu zahlen, sofern diese fünf Euro auf den Kauf des eigentlichen Spiels angerechnet würden.

Nomade (unregistriert) 4. Juli 2014 - 12:59 #

Warum wurden die Preise dann noch nicht korrigiert? Ich hab gerade auf die Links von Nico geklickt.

EA Australia hat auch nicht so viel zu sagen, das ist ein winziger Markt. Der war wohl der einzige Dumme, der auf die Anfrage von Polygon geantwortet hat. ;-)

Der Fehler war wahrscheinlich nur, dass der Test-Ballon auf 'Public' gestellt war. Könnte mir vorstellen das man neue Backend Features testen wollte, zB. das der Demo Preis automatisiert vom Preis der Vollversion abgezogen wird.

Das sich Demos finanziell nicht lohnen, wissen wir schon seit langem. Für Publisher wäre es die perfekte Methode das ganze zu finanzieren und gleichzeitig Demo Käufern ordentlich zu motivieren beim Vollpreis Produkt (und dann auch noch digital, kein Trade-in) zuzuschlagen.

Mal schauen ob da was dran ist, oder nur Hirngespinst.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95852 - 4. Juli 2014 - 13:02 #

Keine Ahnung. Ich arbeite weder bei EA noch MS noch Sony und bin auch keine IT-Spezialistin. Vermute aber, daß kann technische Probleme haben. Wer weiß schon wie komplex das ist.

McSpain 21 Motivator - 27465 - 4. Juli 2014 - 13:04 #

Die Preisumstellung bei Telltale mit dem Seasonpass hat auch 48+ Stunden gedauert. Vermutlich ist XboxLive nicht sehr schnell oder unkompliziert beim umstellen.

Nomade (unregistriert) 4. Juli 2014 - 13:12 #

Telltale besitzt bei Microsoft nicht den selben Stellenwert wie EA. Außerdem ging es da nicht um einen falschen Preis, sondern um ein etwas komplexeres Problem.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95852 - 4. Juli 2014 - 13:16 #

Fakt ist: Wir können nicht wissen an was es genau liegt. Die werden schon ihr bestmöglichstes tun den Fehler schnellstmöglich zu beheben. Weitere Verschwörungstheorien, wie absichtliche Verzögerung oder weil Publisher A einen größeren hat als Publisher B bringen einen da auch nicht weiter ;).

Exocius 17 Shapeshifter - 7206 - 4. Juli 2014 - 13:07 #

Für Demos Geld zu verlangen ist eine bodenlose Frechheit und steht für noch ausser Frage so etwas zu unterstützen.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95852 - 4. Juli 2014 - 13:13 #

Update gelesen? ;)

Exocius 17 Shapeshifter - 7206 - 4. Juli 2014 - 14:05 #

Hoppla, wohl übersehen ;)

Nomade (unregistriert) 4. Juli 2014 - 13:17 #

Demos kosten viel Geld in der Entwicklung. Daher gibt es immer weniger davon. Wenn der Preis der Demo mit der Vollversion verrechnet wird, sehe ich nichts verwerfliches darin.

EA befindet sich in starken finanziellen Schwierigkeiten (Madden verkauft sich jedes Jahr schlechter, die letzten Jahre haben sie öfter rote als schwarze Zahlen geschrieben, der E3-Auftritt war ganz schwach (fast alles noch in der Konzept-Phase) Battlefield: Hardline und Dragon Age werden es schwer im Weihnachtsgeschäft haben), das würde solche Aktionen erklären.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23871 - 4. Juli 2014 - 15:38 #

Die finanziellen Schwierigkeiten werden aber nicht weniger, wenn man sich immer wieder den Unmut der potentiellen Käufer einfängt. Selbst EA müsste das inzwischen kapiert haben ;)

Gryf Andra 12 Trollwächter - 892 - 4. Juli 2014 - 13:32 #

So, so, Systemfehler.Trotzdem ....Ich bin ganz bestimmt nicht bereit Geld für Demos (Werbung) hinzulegen.

Spa1h (unregistriert) 4. Juli 2014 - 13:32 #

Eine kurze Liste für Trends die von EA "erfunden" oder maßgeblich mitentwickelt wurden:

-Jedes Jahr neuen Serienteil eines Spiels zum Vollpreis rausbringen.

-Entwicklersupport spätestens 1 Jahr nach Release einstellen.

-Keine Handbücher drucken - stattdessen PDF auf CD/DVD

-Downloadcodes in Retailverpackungen (zusammen mit Valve)

-Konkurrenten aufkaufen und erfolgreiche Serien zu Grabe tragen.

-Multplayerspiele nach durchschnittlich 2 Jahren abschalten.

-Modding und Fan Communities verklagen.

-LAN Modus durch online only ersetzen (Start mit NFSU).

-DLCs statt ADDons.

-DLC per Season Pass.

-Spieler direkt per "DU" ansprechen (hat mich persönlich irritiert).

-Kostenpflichtige "Cheats und "Skins".

-Epische Serien in unglaubliche Abzock F2P mobile spiele umwandeln (Dungeon Keeper, Theme Park)

Nun: Bezahl Demos?

Klarstellung: Die Entwickler und Spiele, die Sie haben, sind nicht schlecht und ich habe nix gegen die Studios - die genannten Punkte beziehen sich allerdings überwiegend auf Publisher-Entscheidungen!

True Words (unregistriert) 4. Juli 2014 - 13:41 #

Ganz schön viele Hater unterwegs. Peter Moore hatte wohl Recht als er sagte, dass Core-Gamer Neuerungen gegenüber negativ eingestellt sind.

Provokante Frage: Wer braucht in Zeiten von Let's Plays noch Demos?

Mit Streaming-Diensten wie Playstation Now wird man bald jedes Spiel vor dem Kauf antesten können. Dann braucht kein Entwickler mehr Ressourcen in eine Demo stecken.

Microsoft hat die Demo-Pflicht für Download-Games ja auch schon aufgehoben, allerdings nur auf der Xbox One.

Punisher 19 Megatalent - P - 15691 - 4. Juli 2014 - 13:49 #

Demos sind eigentlich die einzige oldschool-Sache, der ich wirklich nachtrauere. Auf Handbücher und so Kram ist gepfiffen - aber eine Demo, die mir 2-3 Wochen vor Release so richtig Bock auf das Spiel macht oder mich enthyped und vor einem Fehlkauf bewahrt hätte ich schon gern wieder. Gern auch auf DVD-Werbebeilegern für Print-Magazine (dann würden sich die wenigstens mal wieder etwas verkaufen) - für die Leute mit kleinem Download.

Mondfels 09 Triple-Talent - 349 - 4. Juli 2014 - 14:21 #

Früher hat Herr Moore einfach die CD oder die Diskette ins Laufwerk geschoben und ein Spiel gespielt, welches dann auch noch komplett war.

Heute muss man erst mal unzählige (große) Patches laden, sich registrieren, online sein und erhält dann ein halbes Spiel, neuen tollen Erfindungen wie DLC's und Mikrotransaktionen sei dank.

Wie unverständlich, dass so mancher Spieler da an den alten Zeiten festhalten will und ich z.B. auch sehr gerne Gog mag, eben weil man die dortigen Spiele nur kurz und völlig problemlos installiert und los gehts mit dem Spielen

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63515 - 4. Juli 2014 - 17:36 #

Wer braucht Demos ? Ich zum Beispiel. Denn ein Lets Play zeigt zwar das Spiel, aber wie sich die Steuerung anfühlt weiß ich dadurch nicht. Nur weil der LP damit klarkommt muß dies für mich nicht gelten.
Und was für Aufwand ? In der Regel ist eine Demo zumindestens auf der Konsole schon die Vollversion. Sieh man daran, das sie im Menü nur freigeschaltet werden muß. Ich glaub kaum das der Aufwand, eine Sperre einzubauen , der das spielen auf 1 Level beschränkt so aufwendig ist.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14271 - 4. Juli 2014 - 19:03 #

Zu schauen ist nicht selber spielen!

Noodles 22 AAA-Gamer - P - 35224 - 5. Juli 2014 - 5:04 #

Ach, aber als es darum ging, dass Let's Plays fast wie Raubkopien sind, hat das Argument nicht gegolten. :P

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37787 - 5. Juli 2014 - 15:59 #

Hatte ich mir auch gerade gedacht. ;)

Dryz 15 Kenner - 2705 - 4. Juli 2014 - 14:28 #

Finde das so lächerlich! Gerade auf der Konsole hab ich ab und an demos runtergeladen da es ja diese selten auf dem PC gibt und jetzt kommt EA mit bezahl Demos? Nein danke wer für sowas zahlt ist selber schuld.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95852 - 4. Juli 2014 - 14:31 #

Update gelesen? ;)

Craig David (unregistriert) 4. Juli 2014 - 16:00 #

Jetzt sind beide Demos wieder kostenlos. Sehr merkwürdig das ganze. Klar kann es ein Preisfehler gewesen sein, aber bei etwas das nie einen Preis hatte? Und dann auch noch genau 4,99€ und nicht ein absurder Preis wie 97,23€. Ich vermute da hat jemand bei einem internen Test versehentlich auf "Öffentlich" gedrückt.

Hendrik -ZG- 25 Platin-Gamer - P - 63515 - 4. Juli 2014 - 17:38 #

Ich denke eher, das lief unter:
"Schauen wir mal, wieviele Trottel das kaufen !"
Sowas nennt man Marktforschung XD

. 21 Motivator - 27826 - 4. Juli 2014 - 16:50 #

Zum 1. Update mit der Meldung "es ist ein Fehler" nicht mal eine Stunde!!!
Nach nicht mal einer Stunde war die News irrelevant

Anonymous (unregistriert) 4. Juli 2014 - 17:26 #

Sommerloch halt. Andere News dieser Woche waren niemals relevant.

Wobei: Die Leute, die sich ansonsten die Demos gekauft hätten, haben sich bestimmt über den Hinweis gefreut, dass es nur ein Fehler ist. ^^

Vidar 18 Doppel-Voter - 12656 - 4. Juli 2014 - 17:34 #

Und?
Weiß man das vorher? Falls du es wusstest musste GG deine Kristallkugel leihen.

. 21 Motivator - 27826 - 4. Juli 2014 - 19:05 #

... oder man hätte zuerst Einmalig bei EA nachfragen können? Dann hätte man sich Zwei Updates sparen können. Aber Klicks First. ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23871 - 4. Juli 2014 - 19:27 #

Naja! Also ich vermute mal, dass die Redaktionen von heute genug zu tun haben, um auch noch bei jedem Gerücht penibel nachzuforschen, ob da nun was Wahres dran ist. Und hätte GG ausgerechnet bei EA nachgefragt - was glaubst Du wohl, was als Antwort gekommen wäre? Genau das, was jetzt im Update steht und bereits in der Originalmeldung in Erwägung gezogen wurde ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 4. Juli 2014 - 20:47 #

Eine tiefergehende Recherche nennt sich dann Journalismus, ein schnelles Schreiben der News ohne weitergehende Recherche um Klicks zu kriegen, nennt sich Boulevard-Journalismus. Bringt mehr Klicks und ist beliebter bei Lesern die gerne lästern und sich aufregen, aber ungern gesehen bei Lesern die ernsthaften Journalismus erwarten. Solche News locken eben gewisse Leser an, während sich die anderen nach Alternativen umsehen.

Deswegen gibts auch in jeder News über EA oder Nintendo irgendwelche Leser die sich aufregen wollen, die die Leser stören, die sich über die Neuigkeit freuen bzw. sich einfach nur informieren und darüber austauschen wollen.

Aber gut, es bringt halt Geld und ohne Umsatz keine Firma.

Larnak 21 Motivator - P - 25992 - 4. Juli 2014 - 22:58 #

Vor allem ist die Alternative unrealistisch. Wenn GG jede News erst nochmal absichern will mit offiziellen Quellen, kann man schon mal davon ausgehen, dass hier grundsätzlich alle News 1-2 Tage zu spät kommen und das Gesamtnewsangebot drastisch sinkt. Und dieser Aufwand würde einem bei den 90+% der News, die von Anfang an der Wahrheit entsprechen, auch niemand danken.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23871 - 4. Juli 2014 - 23:14 #

Es ist halt die Frage, ob der Mehraufwand durch den Gewinn gerechtfertigt ist. Würde GG das so handhaben, dass jedes Gerücht zunächst ergründet wird (wobei man gerade bei Gerüchten eher selten eine Faktenaussage bekommen wird, sonst wären es keine Gerüchte), dann könnte sich GG damit rühmen, "Qualitäts-Journalismus" zu betreiben. Das Blöde ist, in den meisten Fällen wird erst Tage oder Wochen später über dieses "Gerücht" berichtet und es interessiert sich keine Sau mehr dafür. Da hat GG nix von. Wenn jede News erst genauestens nachrecherchiert wird, bleibt das Geld aus, Larnak hat das über mir ja auch schon beschrieben.

Dass Du jetzt Printmagazine zum Vergleich heranziehst, ist unfair und als Vergleich auch nicht wirklich passend. Ein Magazin wie die M!Games erscheint einmal monatlich, da wirst Du eine News wie diese hier ohnehin nie finden, weil sich das Gerücht bis Redaktionsschluss längst aufgelöst hat. Und für gründliche Recherchen bleibt vielleicht auch genug Zeit, eben weil es nicht so schnell gehen muss. Das Internet funktioniert nunmal anders, da geht es um Schnelligkeit. Das mag man doof finden, aber so ist es nunmal und deswegen die Nase rümpfen und von Boulevard-Journalismus reden? Das wird der Leistung, die User und Redaktion hier tagtäglich liefern auch nicht wirklich gerecht.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 5. Juli 2014 - 7:35 #

Ich sage ja nicht das es möglich ist, ohne ein Spielemagazin finanziell zu gefährden, aber dann sollte man sich auch nicht wundern, wenn man Überschriften-Leser und Ein-Satz-Kommentierer anlockt, die von Moderatoren regelmäßig gelöscht werden müssen. Warum denn überhaupt noch moderieren, wenn diese Arbeit von der Redaktion torpediert wird?

Was passiert wenn man hier mittlerweile eine qualitativ hochwertige News bringt, die wirklich gut recherchiert ist und das Thema Videospiele im der Gesellschaft weiterbringt, sieht man an der User-News über die Wii-Sportspiele und Mukoviszidose. Kaum Leser, keine richtigen Kommentare und verschwindet unter Ferner liegen. Aber anstatt mal selber so einen Artikel zu bringen damit es sich ändert um auch andere Leser anzulocken, beschränkt man sich lieber darauf eine News zu schreiben, die dieselbe Aussagekraft hat wie eine, in der sich Lindsay Lohan eine neue Handtasche gekauft und nach einer Stunde wieder zurückgegeben hat. Und da wundert man sich noch, dass die Abo-Aktion für Neukunden nicht den gewünschten Erfolg brachte? Warum soll man für so etwas auch Geld bezahlen, das gibt es im Internet an jeder Ecke kostenlos.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 23871 - 5. Juli 2014 - 9:28 #

Natürlich ist es ärgerlich, dass sich bei solchen News auch wieder "die üblichen Verdächtigen" anfinden, die sich darüber echauffieren, dass dies und das zur News gemacht wird. Solche Mitmenschen würde man aber auch bei News wie die über Mukoviszidose finden. Vielleicht nicht dieselben, aber andere, die darüber motzen, was das Thema auf einer Gaming-Plattform zu suchen hat.
Und News wie diese hier führen ja längst nicht nur zu diesen Nörglern, sondern generell zu einer belebten Community, in der auch gute und sinnvolle Diskussionen entstehen. Z.B. unser Kommentarstrang hier, in der jeder sachlich seine Argumente mitteilt ;)

Felix (unregistriert) 5. Juli 2014 - 11:03 #

naja, sonderlich spannend ist die news da mit mukoveszidiose jetzt aber auch nicht. warum sollte so was top news sein. betrifft fast niemanden. und die die das haben sollte lieber andere dinge machen als spiele zu spielen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 5. Juli 2014 - 12:36 #

Ach, was denn? Nach dem wenigen Sport den manche noch machen können, eine Wand anstarren bis sie den Anruf zur Lungentransplantation bekommen? Ja, das hilft definitiv weiter.

Die News ist vielleicht nicht spannend, aber Informationshaltiger, besser recherchiert und nachhaltiger als jede Fishing-for-Clicks-News über EA und Microsoft, oder darüber das mal wieder ein Spiel für die PS4 in 1080p dargestellt wird. Etwas reichhaltigere Artikel und News als diese hier würden GG echt mal gut tun, aber stattdessen kommt mal wieder ein Interview mit einem Marketing-Beauftragten über Spiel XYZ und der obligatorische Test-Vergleich der deutschen Magazine, obwohl Metacritic angeblich so böse ist.

Das beste an GG ist die Community und da muss man sich fragen, ob man dafür ein Abo abschließen oder Adblock deaktivieren muss.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12656 - 4. Juli 2014 - 19:28 #

Klar weil EA auch gleich antwortet

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 4. Juli 2014 - 20:50 #

Müssen sie denn direkt antworten? Man könnte nachfragen, eine Antwort abwarten und dann eine Story dazu schreiben, aber so etwas findet man nur noch im Print-Medium, da es zu wenig Klicks bringt.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95852 - 4. Juli 2014 - 21:02 #

Du kannst gerne das Gehalt für eine, sagen wir mal, Telefonistin für GG springen lassen, die dann wegen jeder News erstmal beim Entwickler/Publisher etc. telefonisch nachfragt, ob das alles auch stimmt, bevor die News verfaßt wird.

Oder jeder User hat in Zukunft, BEVOR er eine News schreibt, gefälligst bei Entwickler/Publisher etc. anzurufen, ob auch alles stimmt, was er gleich schreiben will.

Also manchmal habt ihr schon Vorstellungen. Mal ganz zu schweigen von Maus --> Elefant.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37787 - 4. Juli 2014 - 21:28 #

Bei den Schweizern geht halt alles etwas langsamer, auch aktuelle Nachrichten ;)

Marulez 15 Kenner - P - 3390 - 4. Juli 2014 - 18:58 #

Was das wohl für ne aktion sollte....glaube nicht das es ausversehen war....eher um zu sehen was für eine reaktion kommt. xD

Francis 14 Komm-Experte - 2585 - 4. Juli 2014 - 23:25 #

Unterm Strich mir eigentlich egal, spiele seit Jahren keine Demos mehr.

Jadiger 16 Übertalent - 5278 - 5. Juli 2014 - 5:31 #

Die wollten halt Testen und WM ist ja auch noch. Ich möchte nur wissen ob sie das Geld wieder zurück geben, weil sie sicher sagen werden es war ein Fehler.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag: