Watch Dogs: Singleplayer-DLC ab sofort für alle verfügbar

PC 360 XOne PS3 PS4 WiiU iOS
Bild von ChrisL
ChrisL 138238 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

2. Juli 2014 - 14:16 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Watch Dogs ab 15,80 € bei Amazon.de kaufen.

Spieler von Watch Dogs (GG-Test, GG-Guide), die über einen Season Pass verfügen, erhielten bereits in der vergangenen Woche Zugriff auf drei neue Einzelspieler-Missionen. Im Verlauf des heutigen Tages stehen diese Inhalte auf allen Plattformen zum Preis von 6,99 US-Dollar beziehungsweise etwa fünf Euro auch allen anderen Käufern des Offene-Welt-Spiels zur Verfügung. Die neuen Aufgaben werden von Ubisoft wie folgt beschrieben:

  • Der Palast: Eine Polizei-Razzia auf das luxuriöse Anwesen eines Internet-Moguls ist geplant. Dessen Datenbank hat intime Details von Tausenden von Menschen gespeichert – einschließlich Dedsec und Aiden Pearce. Ihr müsst in das Anwesen einbrechen, die Festplatte löschen und fliehen, bevor die Razzia beginnt. Anschließend muss der Internet-Mogul zum Schweigen gebracht werden.
  • Signatur-Schuss: Für den Anführer der Black-Viceroys-Gang wurde eine biometrische Waffe nach Chicago geschmuggelt. Die Waffe funktioniert nur bei der Person, deren Signatur beim ersten Ergreifen der Waffe auf dem Griff erkannt wird. Eure Aufgabe besteht darin, in die Festung einzubrechen, das Paket zu stehlen und als Erster die Waffe zu signieren.
  • Durchbruch: Ein geheimes Treffen ist im Gange. Der Chicago South Club verhandelt mit einflussreichen Corporate CEOs. Der Club hat Scrambler angeheuert, um Überwachungsgeräte zu blockieren. Ihr müsst die Fahrzeuge der Scrambler finden und die Techniker ausschalten. Dann soll das Treffen lokalisiert und alle Teilnehmer eliminiert werden.

Darüber hinaus umfasst der Download-Inhalt neue Ausrüstungsgegenstände, wie zum Beispiel das biometrische Gewehr, das durch den Abschluss der „Signatur-Schuss“-Mission freigeschaltet werden kann. Zu den neuen Verstärkungen gehört unter anderem die ATM-Hacker-Verstärkung, durch die ihr den Geldbetrag steigern könnt, den ihr durch das Hacken von Accounts aus den Geldautomaten erhaltet.

bsinned 17 Shapeshifter - 6861 - 2. Juli 2014 - 11:29 #

Unabhängig vom DLC erscheint es mir so, als würde Watch Dogs nach all dem vorangegangenen Gehype und abseits von Grafikkontroversen kein Schwein mehr interessieren.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11879 - 2. Juli 2014 - 11:52 #

Naja, es ist durchgespielt^^ Alles gesehen, was es bietet. Ist auch eher nicht so ein Spiel wie GTA V, das man auch so mal wieder für eine Runde einlegt.

Philley 16 Übertalent - 5384 - 2. Juli 2014 - 11:55 #

Wollte Dir eben widersprechen, hab dann mal einen Blick auf die Top 100 der meistgespielten Steam-Spiele geworfen und tada! ...Du hast recht.
Es liegt im unteren Mittelfeld zwischen Empire: Total War und Dark Souls 1.

2500 Leute auf Steam zu haben, ist schon bitter für einen aktuellen TripleA-Titel.

calleg 14 Komm-Experte - 2412 - 2. Juli 2014 - 12:05 #

Das liegt aber wohl eher an uplay, oder?

Noodles 21 Motivator - P - 30710 - 2. Juli 2014 - 12:06 #

Vielleicht spielen es so wenige, weil viele, darunter auch ich, immer noch extreme Performance-Probleme haben und darauf warten, dass das endlich mal gepatcht wird.

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11879 - 2. Juli 2014 - 12:43 #

Die PC Version hat ja keinen Steam-Zwang.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29541 - 2. Juli 2014 - 12:55 #

Ich spiele es noch. Und tauche in der Steam-Statistik trotzdem nicht auf, weil ich es dort gar nicht aktiviert habe. Warum sollte jemand ohne Grund zwei Kopierschutzmechanismen nutzen wenns auch mit einem geht?

FPS-Player (unregistriert) 2. Juli 2014 - 14:17 #

Steam ist, für mich zumindest, auch kein Maßstab über Erfolg/Mißerfolg. Ich kaufe meine Spiele im Einzelhandel und wenn es irgendeinen Steam- oder Origin- oder UPlay-Rotz drauf hat, wird es eben "entsperrt".

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73802 - 2. Juli 2014 - 15:04 #

Falsche Einstellung. Richtiger - und legaler - wäre: Nicht kaufen!

Jadiger 16 Übertalent - 4944 - 2. Juli 2014 - 15:05 #

Entsperrt heißt du benutz Cracks dann? Du kaufst dir ein Spiel crackst es dann wegen Steam, Orign. Damit hast du automatisch keinen Multiplayer mehr, was einfach keiner machen würde, weil wozu dann überhaupt noch kaufen.
Oder was soll es sonst heißen "wird es eben entsperrt"?

Noodles 21 Motivator - P - 30710 - 2. Juli 2014 - 16:01 #

Es gibt doch genügend Singleplayer-Spiele ohne (oder mit unnötigem) Multiplayer.

Anonhans (unregistriert) 2. Juli 2014 - 18:33 #

Cracks überschreiben ja in der Regel auch nur 1-3 Dateien. Wenn man denn doch mal Multiplayer zocken will, kopiert man die Original-Dateien wieder drüber und fertig. Wird problematisch, bei Spielen, die oft upgedatet werden, aber grundsätzlich lässt sich das Spiel ja jederzeit wieder in den Originalzustand versetzen.
Auf meinem Laptop spiele ich sowieso nur Singleplayer und wenns geht, cracke ich die Spiele. Allein schon, weil sowas wie Steam, Origin oder Uplay immer ne Menge Ressourcen im Hintergrund verbraucht, die mein Laptop eigentlich nicht übrig hat, wenn ich hardwarehungrige Spiele drauf zocke. Da wird alles ausgestellt, was nicht zwingend notwendig ist und wenns geht fällt da auch sowas wie Steam drunter.

Jadiger 16 Übertalent - 4944 - 2. Juli 2014 - 14:51 #

das sagt null aus denn das Spiel läuft auch nur unter Uplay. Was heist die meisten haben es gar nicht mit steam sondern mit Uplay.

LLive 13 Koop-Gamer - 1354 - 2. Juli 2014 - 12:40 #

Wenns durch ist, ist es halt durch... jetzt wird halt auf den "neuen Hacker" gewartet.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23624 - 2. Juli 2014 - 14:32 #

Mir haben die ersten sechs Stunden gereicht. Chicago wirkt einfach seelenlos, das hat Ubisoft bei Assassin's Creed besser hinbekommen.

Anonhans (unregistriert) 2. Juli 2014 - 15:53 #

Diese Entwicklung lässt sich meiner Meinung nach inzwischen bei fast jedem AAA Titel beobachten. Spiele wie Titanfall oder Watch Dogs werden monate- oder sogar jahrelang gehypt, den Kunden wird weißgemacht, dass es sich wohl um die beste Erfindung seit geschnitten Brot handeln wird und 1-2 Wochen nach Release interessiert sich kein Schwein mehr dafür, weil es auch kaum noch jemand spielt.
Das liegt meiner Meinung nach daran, dass die Spiele halt oft doch nur altbekanntes zu bieten haben. Das Alleinstellungsmerkmal (bei Titanfall die Mechs, bei Watch Dogs das Hacken?) taugt meißt nur für kurze Begeisterung und nach wenigen Tagen wird den meißten Leuten klar, dass es sich ansonsten im Grunde um das gleiche Spiel handelt, dass man schon x-mal in ähnlicher Form gespielt hat. Das wird dann trotzdem durchgespielt oder irgendwie so lange gezockt, bis man das Gefühl hat, dass man sich seine Unterhaltung im Wert von 60€ abgeholt hat, weil es ja in der Regel auch ganz solide Spiele sind. Aber für Hype über die 1-2 Wochen nach Release oder wirklich angeregte Diskussionen, Berichterstattung etc. weit über die Veröffentlichung hinaus, reicht es in den meißten Fällen nicht. Da wird denn meißt möglichst schnell DLC nachgeschoben, damit die Titel überhaupt noch irgendwie relevant bleiben und sich drüber unterhalten wird.
Das ganze scheint ja rein betriebswirtschaftlich zu funktionieren, aber ich sehe diese Art und Weise Spiele zu machen, über die Spiele zu berichten usw. ziemlich kritisch. Da wird so verdammt viel Geld in Spiele gesteckt, die nur kurze Zeit relevant sind und danach im Grunde keine Rolle mehr spielen, bis das Sequel oder DLC rauskommt. Ich habe meine Zweifel, dass das Ganze besonders viel zum Kulturgut Videospiele beiträgt und unser aller Leidenschaft in die richtige Richtung weiterentwickelt.

memphis 12 Trollwächter - 867 - 2. Juli 2014 - 18:36 #

durchgespielt. 50000 langweilige Nebenmissionen für trophies erledigt. Ins Regal gestellt und im Nachhinein den kauf bereut. Irgendwie war einfach nichts besonderes und das Hacking... naja... scannen scannen scannen und ab und an mal paar Rohre platzen lassen.

Dieser tolle Trailer, wo Aiden vor den Verfolgern in die Strassenbahn flüchtet, nicht ein mal hätte das bei mir auch nur ansatzweise so geklappt.

Brauch ich kein DLC zu.

immerwütend 21 Motivator - P - 29312 - 2. Juli 2014 - 13:21 #

Noch nicht ganz erschienen und schon ein DLC? Ich hasse diese Entwicklung in der Spielewelt!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29541 - 2. Juli 2014 - 13:59 #

Wobei der Zeitpunkt schon schlau gewählt ist. Mittlerweile haben viele Spieler das meiste von Watch Dogs gesehen, das Spiel aber wohl noch nicht gelöscht. Langeweile macht sich breit, die Eindrücke vom Spiel sind aber noch vorhanden. Spät-Käufer sind vielleicht noch mitten drin. Da ist der Wille, einen DLC zu kaufen, deutlich höher als etwa in einem halben Jahr.

Kaplan_Ralf 10 Kommunikator - 530 - 2. Juli 2014 - 14:30 #

Das sind exakt die drei DLC, die auch in der "Dedsec Edition" enthalten sind.

Berthold 15 Kenner - - 2878 - 2. Juli 2014 - 14:39 #

Jup! Habe mir gerade gedacht, dass ich die Missionen schon kenne ;-)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8067 - 2. Juli 2014 - 15:01 #

Hab es durchgespielt, also das Hauptspiel. Hatte im wesentlichen auch Spass gemacht, selbst wenn die Story nicht so der Brüller ist und der Hauptprotagonist, je länger man spielt, immer weniger Sinn macht.

Ich für meinen Teil habe erstmal kein interesse in den nächsten Monten wieder mein Hackphone zu zücken. Irgendwie war ich sogar froh es abgehakt zu haben.

Azzi (unregistriert) 2. Juli 2014 - 15:45 #

DLC DLC DLC. Ich will wieder die guten alten Zeiten wo man sich noch auf richtige Addons freuen konnte. Ich starte oder gar installiere doch kein Spiel nochmal wegen paar Minuten neuem Content. Gerade im Singleplayer finde ich solche Häppchen höchst abturnend.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5837 - 2. Juli 2014 - 16:42 #

Oder die guten alten Zeiten, wo drei läppische Missionen und ein paar neue Waffenmodelle einfach als Fanpflege kostenlos verteilt wurden.

Big Boss (unregistriert) 2. Juli 2014 - 16:51 #

Solche z.B?
gamefaqs.com/pc/956168-wing-commander-ii-speech-accessory-pack/images/box-117420

mobygames.com/game/wing-commander-privateer-speech-pack/cover-art/gameCoverId,2773/

Meinst du die guten Zeiten, als Computerspiele (Inca z.B) 160 DM
gekostet haben, die Spiele auf 30 Disketten ausgeliefert wurden und man für ein paar Schnipsel Sprachausgabe zusätzlich zur Kasse gebeten wurde?

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11879 - 2. Juli 2014 - 18:07 #

Wobei du völlig vergisst, dass z.B. Watch Dogs auch ohne jegliche DLC über 50 Stunden an Content in einer riesigen höchst detaillierten Spielwelt bietet. Überlege mal, was du "in den guten alten Zeiten" so in einem Vollpreis-Actionspiel bekommen hast. Und was du dir unter "richtiges Addon" vorstellst, verkauft man doch lieber als Vollpreis-Fortsetzung ;)

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3094 - 3. Juli 2014 - 8:19 #

"Gute alte Zeiten" - hatte damals für meinen Amiga teuer "Another World" gekauft (trotz des Verrisses von Michael Hengst...)

Damals habe ich es vielleicht drei, vier Tage intensiv gespielt, und dann auch einige Tipps von Freunden benötigt (z.B. die Lampe herunterzuschiessen...) um es zu schaffen.

Gestern abend habe ich mal eben in 1,5 Stunden die 20th Anniversary-Fassung auf der ONE durchgespielt, und auch nur so lange gebraucht, weil ich für die Geschichlichkeitspassagen heute einfach zu langsam bin ;-)

Natürlich ist ein Puzzlespiel, bei dem der Spieler alle Lösungen kennt, kein Maßstab mehr, aber reiner Content war schon viel weniger damals. Auch ein Zelda oder Monkey Island spielt man heute ja mit der Erinnerung an die Lösungen binnen Stunden durch. Damals hat einen das schon Wochen bis Monate beschäftigt, wo man nicht mal eben in Let's Play-Videos schauen konnte, wie es geht.

Marulez 15 Kenner - P - 2984 - 2. Juli 2014 - 17:59 #

Drei neue Missionen ist echt läppisch....ähneln sich garantiert auch mit welchen in der main-kampagne....ney ney

rammmses 18 Doppel-Voter - P - 11879 - 2. Juli 2014 - 18:07 #

Ja, das ist alles nichts neues, war auch teilweise Vorbesteller-Bonus je nach Händler.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6662 - 2. Juli 2014 - 20:17 #

Ich warte auf ein gutes Angebot zum Jahresende, sprich so 10-15 Euro inklusive DLCs, dann kann man in Ruhe zugreifen. Geduld lohnt sich halt, nach wie vor :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit