DA - Inquisition: Bioware stellt homosexuellen Gefährten vor

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von ChrisL
ChrisL 144296 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

2. Juli 2014 - 10:34 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Dragon Age - Inquisition ab 8,90 € bei Amazon.de kaufen.

Zu den bislang vorgestellten Gefährten, auf die ihr im kommenden Dragon Age - Inquisition (GG-Preview) treffen werdet, gesellt sich ein weiterer Charakter: Dorian, ein Magier aus dem Reich von Tevinter, der von Bioware unter anderem als „charmant und selbstsicher“ beschrieben wird und über einen „messerscharfen Verstand“ verfügt. Erste Bilder von ihm findet ihr in unserer Galerie zum Spiel.

Auf der offiziellen Website zu Dragon Age geht der Autor David Gaider etwas detaillierter auf den Begleiter ein. Demnach kann Dorian bei Bedarf mächtige Elementarmagie einsetzen sowie Zauber wirken, durch die der Verstand oder auch die Toten kontrolliert werden können. Im Gegensatz zu früheren Charakteren des Lead Writers wird der Magier als Ausgestoßener bezeichnet, der sich bewusst dazu entschieden hat, nicht so zu leben, wie es in seiner Heimat von ihm erwartet wird. Vor diesem Hintergrund nach einem bestimmten Aspekt gefragt, erläutert Gaider:

Dorian ist schwul – um genau zu sein, ist er der erste rein homosexuelle Charakter, den ich bisher schreiben konnte. Das hat seiner Hintergrundgeschichte eine interessante zusätzliche Dimension verliehen, wenn man bedenkt, dass er aus einer Welt kommt, in der jeder Magier eine Maske der „Perfektion“ aufsetzt, und alles, was auch nur nach Andersartigkeit riecht, beschämend ist und verborgen werden muss. Dorians Weigerung, bei dieser Fassade mitzuspielen, wird von seiner Familie als starrköpfig und sinnlos betrachtet, was seinen Status als Ausgestoßener noch zusätzlich verstärkt.

Im Gegensatz zu vielen Beispielen von früheren Bioware-Spielen, in denen männliche Partymitglieder sowohl für weibliche als auch maskuline Protagonisten als Romanze möglich waren – etwa Zevran aus Dragon Age - Origins (GG-Test: 9.0) –, ist Dorian nur den Männern vorbehalten, wie ein Kommentar der offiziellen Dragon-Age-Facebook-Seite enthüllt. Eine rein homosexuelle Party-Figur hatte Bioware allerdings bereits vor elf Jahren in einem Spiel implementiert: Juhani aus Star Wars - Knights of the Old Republic war nur für weibliche Hauptfiguren empfänglich.

Zwar glaubt der Lead Writer, dass diese Facette den Gefährten bei einigen Spielern umstritten machen wird, dennoch ist er über dessen Umsetzung froh und zudem optimistisch, dass ihn die Fans letzten Endes „als komplette Person sehen werden“.

falc410 14 Komm-Experte - 2559 - 2. Juli 2014 - 9:53 #

Ich habe absolut nichts gegen homosexualität aber ich habe das Gefühl, dass die Entwickler nun versuchen müssen jede (nennen wir es mal) Randgruppe bedienen zu müssen um ja allen Spielern gerecht zu werden. Also brauchen wir kampfstarke Frauen, schwarze Retter, schwule Magier und als nächstes Geistig- oder körperlich behinderte Zwerge.

Der Magier kann sicher ein interessanter Charakter sein aber es wirkt künstlich forciert / aufgesetzt.

Claus 30 Pro-Gamer - - 145391 - 2. Juli 2014 - 9:59 #

Sehe ich genauso...

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 2. Juli 2014 - 10:02 #

Sehe ich auch so.
Die sollen lieber Charaktere schreiben die zur Welt passen, perfekt eingebungen sind in die Lore und glaubwürdig rüber kommen. Wenn dabei dann auch schwule und ungewöhnliche Charaktere bei rauskommen, gut, wenn nicht, dann eben nicht...
aber Heute würde das ja eine Welle der entrüstung irgendwo auslösen, wenn im nächsten AAA ARPG mit möglicher Romanze keine homosexuelle Romanze möglich ist... (ähnlich wie beim Shitstorm um dieses Nintendo-Kinderspiel in dem es nicht möglich war gleichgeschlechtliche Ehen einzugehen)

Meursault 14 Komm-Experte - 2560 - 2. Juli 2014 - 10:08 #

Ich bin ja dafür nur rassistische, homophobe und sexistische Charaktere in Spielen zu haben, alles andere ist mir zu realitätsfremd und entspricht nicht meiner blöden Weltsicht, wirkt aufgesetzt....

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2211 - 2. Juli 2014 - 19:50 #

like!

stolle2401 16 Übertalent - P - 5696 - 3. Juli 2014 - 19:44 #

auf jeden Fall!

One-Eyed Jack 13 Koop-Gamer - 1710 - 2. Juli 2014 - 10:18 #

"Ich habe absolut nichts gegen homosexualität aber..."

Warum warten wir den Charakter nicht einfach ab? Es ist BioWares gutes recht, Frauen, schwarze Retter, schwule Magier und geistig- oder körperlich behinderte Zwerge in IHR Universum und IHRE Geschichte zu bauen, wenn sie wollen. Und wenn sie meinen, dass RPGs zukünftig auch Randgruppengerecht sein sollten, dann ist das auch ihr gutes Recht, genauso wie jeder andere Entwickler völlig anders an sein Projekt rangehen kann.

Wozu also die ganzen Vorverurteilungen? Wenn mit dem Charakter nur ne Agenda gepusht werden soll, dann ist es eben so, dafür gibts dann noch einen Haufen anderer Charaktere und wär kein Untergang für das Spiel. Wenn nicht - umso besser. Ich frage mich, warum es jedes Mal so einen Shitstorm gibt, wenn ein charakter nicht weiß, hetero und in jeder Hinsicht der Mehrheit der Bevölkerung entspricht - hab das schon bei schwarzen Magiern, Lesben usw. mitbekommen. Auch wenn ich mich immer wieder dagegen wehre, komme ich nicht umhin, langsam zu glauben, dass die Mehrheit der Leute wirklich ziemlich bigott ist.

Wobei du da ja noch sehr gemäßigt bist. Und die Kommentatoren hier allgemein ebenfalls. Dafür ein Glückwunsch an GamersGlobal. Ihr solltet mal sehen, was in anderen Foren so für Hatespeech geht.

Meursault 14 Komm-Experte - 2560 - 2. Juli 2014 - 10:22 #

Daran anschließend. Wo ist das Problem, wenn Entwickler mit verschiedenen Charakteren eben nicht nur weiße, heterosexuelle Männer ansprechen? Es ist doch toll, wenn alle Menschen sich in Spielen mit Charakteren identifizieren können. Warum fühlen sich so viele dadurch angegriffen?
Und darüber muss auch geredet werden, weil Spiele, was die Repräsentation verschiedener Bevölkerungsgruppen betrifft, total rückständig sind.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 2. Juli 2014 - 10:25 #

Da kann ich dir nur zustimmen. Und als altgedienter Rollenspieler muss ich sagen, dass es mir einfach mehr Spaß macht, mit einer wirklich buntgemischten Truppe rumzuziehen, als wieder mal auf die üblichen Gestalten zurückgreifen zu müssen, die ich schon seit Jahrzehnten kenne.

Chorazeck 18 Doppel-Voter - P - 9004 - 2. Juli 2014 - 23:19 #

Ganz meiner Meinung. Abwechslung unter Charakteren, und damit Realitätsnähe, sind für jedes Rollenspiel ein echter Vorteil. Nur immer die gleiche, stereotypische Truppe spielen? Nein, danke.

seb 14 Komm-Experte - 1823 - 2. Juli 2014 - 10:16 #

Sehe ich nicht so.
Sie müssen es nicht versuchen, sie glauben nur sie müssten es tun.
Und sie machen es doch richtig: So bekommt das Spiel genug Aufmerksamkeit der Medien für quasi Nichts.

Marco Büttinghausen 20 Gold-Gamer - P - 20431 - 3. Juli 2014 - 12:26 #

Ich verstehe das man das so sehen kann, Entwickler der dann auf seiner Liste auch noch den Quotenschwulen abhaken kann, ich denke aber du tust hier Bioware sehr unrecht.

Die haben in der Vergangenheit, natürlich insbesondere in Amerika, richtig heftigen Gegenwind für diese Entscheidungen bekommen. Jetzt kann man aber natürlich sagen das dies auch nur kalkuliert war weil jede Presse gute Presse ist, die Spiele sind z.B. aber von Läden aus dem Programm genommen worden und in manchen Ländern ganz verboten worden.

Meine Meinung ist das Bioware viel Lob aus der LGBT Community bekommen hat und da zurecht Stolz drauf ist. Für ein Spiel mit einem wahlweise mannlichen oder weiblichen Protagonisten das einen nicht unwesentlichen Fokus auf Beziehungen und Romanzen mit anderen Chrakteren legt, macht es auch einfach verdammt viel Sinn das nicht alle hetero sind.
Nicht zuletzt natürlich auch als Spielentscheidung, wenn ein paar der Charaktere bi sind sorgt man dafür das alle Spieler nicht nur max. 50% der Dialoge zu sehen bekommen.

seb 14 Komm-Experte - 1823 - 3. Juli 2014 - 12:50 #

Ich denke am Ende wird es auf eine Mischung von alldem hinauslaufen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11644 - 3. Juli 2014 - 15:16 #

> Für ein Spiel mit einem wahlweise mannlichen oder weiblichen
> Protagonisten das einen nicht unwesentlichen Fokus auf Beziehungen
> und Romanzen mit anderen Chrakteren legt, macht es auch einfach
> verdammt viel Sinn das nicht alle hetero sind.

Das sehe ich überhaupt nicht so. Die Romanzen in den Bioware Spielen waren nie irgendwelch integraler Bestandteil der Handlung, eher immer Beiwerk weil "muss halt drin sein". Stört mich jetzt nicht, aber deswegen einen derarten Terz zu veranstalten, ist lächerlich.

Marco Büttinghausen 20 Gold-Gamer - P - 20431 - 3. Juli 2014 - 16:07 #

ich verstehe nicht wie ihr auf dieses "muss halt drin sein" kommt, ausser Mass Effect und Dragon Age, kenne ich keine Spiele wo man eine Party steuert und auch Beziehungen und Sex mit den anderen Charakteren haben kann.....in meiner Wahrnehmung ist Bioware also so ziemlich der einzige der sowas macht, so sehr "muss" kann das dann doch nicht sein, oder?

Ist wie gesagt halt meine Wahrnehmung, falls jemand also gute Gegenbeispiele kennt, immer her damit.

Für mich ist es halt so das RPGs früher halt wie Dungeon Master, Bard's Tale oder Eye of the Beholder waren wo man als Party eben eine Geschichte erlebt, mit Spielen wie Baldurs Gate Bioware aber anfing die Story des Spiels auf die Party auszuweiten und den Spieler diese auch beeinflussen konnte, je nachdem wen der Spieler in seine Party mit aufnahm. Ausser Bioware Titeln wie eben auch Kotor, fällt mir wirklich nichts ein.

Green Yoshi 21 Motivator - 25369 - 2. Juli 2014 - 11:10 #

Homosexualität ist nichts Neues in Bioware-Spielen, siehe Mass Effect 3. Solange nicht jeder Charakter homosexuell ist, wirkt es auch nicht aufgesetzt.

Age 19 Megatalent - P - 14048 - 2. Juli 2014 - 11:36 #

Warum muss ich nur an das folgende Comic denken? https://medium.com/the-nib/im-not-racist-but-62694d52aa30

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 2. Juli 2014 - 12:03 #

Kurz und auf den Punkt - prima Comic :-)

Makariel 19 Megatalent - P - 14286 - 2. Juli 2014 - 11:42 #

"Ich habe absolut nichts gegen homosexualität aber [...]"

Kleiner Tipp: wenn du im ersten Teil des Satzes den Drang verspürst anderen zu versichern nicht homophob zu sein, dann jedoch ein "ABER" hinterherjagst, solltest du vielleicht nochmal überdenken was du als nächstes schreiben willst.

"Der Magier kann sicher ein interessanter Charakter sein aber es wirkt künstlich forciert / aufgesetzt."

Der Magier hat einen Namen, ABER das interessiert ja wohl nicht :)

Wer sagt das ein Magier nicht homosexuell sein darf? Warum sollte homosexualität "künstlich", "forciert" oder "aufgesetzt" sein? Denkst du etwa Homosexualität ist eine "Lifestyle-Choice"?

Chorazeck 18 Doppel-Voter - P - 9004 - 2. Juli 2014 - 23:20 #

Weiß doch jeder, dass alle Magier hetero sind /Sarkasmus

v3to (unregistriert) 2. Juli 2014 - 11:46 #

ich habe absolut nichts gegen heterosexuelle, aber ich habe das gefühl, dass die bei nur einem einzelnen charakter, der nicht so ins eigene denkschema passt, das prinzessinen-gen anspringt.

ist jetzt nicht persönlich gemeint, kann das auch verstehen, wenn man damit probleme hat. mir ging nur gestern bereits bei 4players die galle hoch, wieviel verblendetes zeug binnen kürzester zeit in den kommentaren niedergeschrieben wurde.

es geht hier um zwei charaktere - ein mann, eine frau. und punkt. in einer spielreihe, wo man sich als spieler seit jeher aussuchen konnte, mit welchem geschlecht man anbändelt. schon mal dran gedacht, dass es auch spieler gibt, die das durchaus zu schätzen wissen, wenn da andere interaktionsmöglichkeiten bestehen, als das klassische rollenschema.

vicbrother (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:19 #

Randgruppen als Sonderfeature in Spielen - soweit ist das Marketing schon.

Frage ist: Gibt es Homosexualität auch in der US-Version? Nicht, dass das Spiel in den Südstaaten und Überflugamerika nicht erscheinen darf...

Keksus 21 Motivator - 25101 - 2. Juli 2014 - 13:48 #

Aber schaut nur, wie liberal wir sind!

The Last of Us hatte es besser gemacht. Die hatten auch einen schwulen Charakter, aber es wurde den Spielern nicht ins Gesicht gedrückt und war auch vorne und hinten nicht Plotrelevant.

McSpain 21 Motivator - 27755 - 2. Juli 2014 - 13:56 #

Ob es im Spiel "ins Gesicht gedrückt wird" bleibt noch abzuwarten. Das ins Gesicht drücken macht ja derzeit eher die Gamingpresse bzw. die PR-Abteilungen. ;)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 2. Juli 2014 - 13:59 #

Have a comfortable seat :-)))

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 2. Juli 2014 - 14:05 #

Mein Vorschlag zur besseren Vermarktung ;-)
Dragon Age, jetzt noch schwuler! Kaufen!

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16785 - 2. Juli 2014 - 16:48 #

Eher die Gamingpresse, die Charaktervorstellungen mit Interview gibt's schließlich zu allen Begleitern, soweit ich das übersehen kann.

Mazrim_Taim 15 Kenner - 3320 - 2. Juli 2014 - 15:43 #

...irgendwie vermisse ich die Spiele aus den 90er wo Story und oder Gameplay im Fokus stand und nicht so was.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6204 - 2. Juli 2014 - 16:33 #

Ich finde die Erläuterungen, die ich dort oben gelesen habe, klingen schon so als könnte dieser Hintergrund relevant für die Story des Charakters sein.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11644 - 2. Juli 2014 - 16:14 #

Sehe ich ähnlich.

Wobei ich nichts gegen Homosexualität habe... Im Gegenteil... Meine weibliche Heldin wird sich freuen :D

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12581 - 2. Juli 2014 - 17:59 #

Geht mir genauso. Meine Heldin in DA: Origins ist am Ende auch mit Morrigan durchgebrannt.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11644 - 2. Juli 2014 - 18:33 #

Morrigan hab ich nie geknackt... Hat nur für Leliana gereicht :D

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6551 - 3. Juli 2014 - 13:20 #

..."geknackt" im Sinn von "klargemacht"? Hehe, fünf Mark in die Machokasse! :P

Tr1nity 28 Endgamer - 101241 - 3. Juli 2014 - 13:52 #

Nee, nicht geknackt heißt eher im Sinn von abgeblitzt.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25024 - 2. Juli 2014 - 18:38 #

Ich sehe da nichts künstlich forciertes / aufgesetztes. Nur etwas, was in der heutigen Zeit längst normal sein sollte und einen Entwickler, der sich traut, den Anfang zu machen (im AAA-Segment).

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10012 - 2. Juli 2014 - 21:39 #

Und wieso denkst du nicht, dass sie das halt einfach reinbringen wollen. Denn...warum nicht?

Die Einleitung "Ich hab ja nichts gegen..., ABER..." wirkt übrigens aufgesetzt und unglaubwürdig.

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 2. Juli 2014 - 9:55 #

Das ist ja revolutionär. Und in den Ländern wo Homosexualität verboten ist gehts dann auf den Index?

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 2. Juli 2014 - 10:04 #

Vlt. werden die entsprechenden Dialogoptionen da einfach entfernt, dann passt das ja... ...

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 2. Juli 2014 - 10:26 #

Länder, die Homosexualität unter Strafe stellen, gehören selbst verboten!

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4273 - 2. Juli 2014 - 10:08 #

Endlich mal ein Magier mit hohem Widerstandswert gegen Betörungsversuche von Succubi und Sirenen! :)

vicbrother (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:21 #

YMMD! Aber dieses beschworene Schleimmonster... einfach knuddelig-süss... und schmeckt nach Himbeere wenn man es küsst!

TheBlobAlive 15 Kenner - P - 3712 - 2. Juli 2014 - 16:13 #

Geilste Aussage überhaupt! ;-)

Sciron 19 Megatalent - P - 17747 - 2. Juli 2014 - 10:08 #

Noja ok, Kaidan in Mass Effect war auch schon schwul. Wüsste nicht, warum man so einen Charakter nun extra noch vorstellen müsste.

justFaked 16 Übertalent - 4451 - 2. Juli 2014 - 10:13 #

Mit Kaidan kann man auch als weiblicher Shepard eine Romanze beginnen - der hier dargestellte Magier kann wohl nur von männlichen Charakteren betört werden.

Sciron 19 Megatalent - P - 17747 - 2. Juli 2014 - 10:20 #

Also die weiblichen Charaktere, die man in ME erstellen kann, sehen eigentlich alle recht maskulin aus, egal wie sehr man sich im Editor abmüht. Von daher wäre ich mir bei seiner sexuellen Gesinnung nicht so ganz sicher.

Tr1nity 28 Endgamer - 101241 - 2. Juli 2014 - 11:20 #

"Also die weiblichen Charaktere, die man in ME erstellen kann, sehen eigentlich alle recht maskulin aus, egal wie sehr man sich im Editor abmüht."

Fand ich jetzt nicht. Gib deiner Shep halt die totalen Hamsterbäckchen und lange Haare, dann paßt das schon ;). Wobei ich mir persönlich eine Frau Shepard nicht so als Space Babe, wie Ash in Teil 3, vorstellen mag. Ich sehe Shep da eher als bodenständige Soldatin mit Biotik-Power. Bei Sheploo waren mir die Muckis schon wieder to much. Selbst Joker hatte mir mit Hintergrund seiner Knochenkrankheit zuviele Muckis. But anyway, am Körper selbst geht es sowieso nicht und da finde ich jetzt nicht, daß Frau Shepard in der Hinsicht recht maskulin aussieht. Zumindest hat sich Liara in die Richtung nicht beschwert ^^.

seb 14 Komm-Experte - 1823 - 2. Juli 2014 - 12:28 #

An vernünftigen Körpern ist Bioware ja bisher immer gescheitert. Mein liebstes Beispiel ist und bleibt die knackige Wynne.

Tr1nity 28 Endgamer - 101241 - 2. Juli 2014 - 14:16 #

Kenn ich nicht ;).

Taris 13 Koop-Gamer - P - 1647 - 2. Juli 2014 - 10:48 #

Steve Cortez aus Mass Effect 3 könnte man auch anführen. Der war im Gegensatz zu Kaidan sogar aussschliesslich für männliche Shepards eine Option.

McSpain 21 Motivator - 27755 - 2. Juli 2014 - 10:55 #

Stimmt. Nur war er kein "Party" Mitglied und daher wird dieser Char jetzt etwas hoch geschaukelt. Aber Bioware weiß ja um die Homophobie und Toleranz-Tyrannei Anhänger der Gamingszene und damit kann man jetzt dicke PR auf beiden Seiten machen. Die einen Regen sich über die Erwähnung auf und schimpfen sich über Gutmenschen in Rage und die andere Seite freut sich über die Diversität und zeigt wieder wie aufgeklärt und weltoffen Bioware an Themen geht. (Von den Klickzahlen der News und Artikel dazu gar nicht erst geredet)

Anonhans (unregistriert) 3. Juli 2014 - 0:25 #

Weil Bioware im Moment Charaktere aus Dragon Age - Inquisition vorstellt. Gibt noch 2 andere auf der Seite und zu jedem nen langes Interview mit dem entsprechenden Writer. Bei dem Interview zu Dorian kam irgendwas zur Sprache, dass er schwul ist. Mehr nicht,

Stuessy 14 Komm-Experte - 2519 - 2. Juli 2014 - 10:12 #

Mir ist die Sexualität von nahezu allen Menschen auf diesem Planeten scheißegal. Warum sollte mich die Sexualität von erfundenen Charakteren plötzlich interessieren? Kann der nicht einfach nur so für sich schwul sein ohne das es in die Welt hinausposaunt werden muss? Ob ich auf Männer, Frauen oder Bleistifte stehe geht doch auch keinen was an.

Makariel 19 Megatalent - P - 14286 - 2. Juli 2014 - 11:45 #

rrrrr... Bleistifte... am liebsten HB...

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10012 - 2. Juli 2014 - 21:41 #

Bist du ein HB-Männchen oder gar Weibchen!?

bsinned 17 Shapeshifter - 7242 - 2. Juli 2014 - 10:13 #

Mir ist eigentlich völlig hupe, ob der Kerl homosexuell ist, solang er nur nicht so ein lahmer Charakter ist, wie es die meisten Partymember in DA2 waren.

Janix 15 Kenner - 3016 - 2. Juli 2014 - 10:49 #

Tja, schade das der Rest nach "Anders 2.0" klingt

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 2. Juli 2014 - 11:22 #

Unabhängig von der ganzen Diskussion ging mir Anders voll auf den Senkel!

Makariel 19 Megatalent - P - 14286 - 2. Juli 2014 - 11:47 #

Anders konnte ich schon in Awakening nicht leiden -_-

Janix 15 Kenner - 3016 - 2. Juli 2014 - 12:08 #

Ob das wohl jemandem anders ging?! :)

TheBlobAlive 15 Kenner - P - 3712 - 2. Juli 2014 - 16:14 #

Deswegen hat er auch nicht überlebt^^

ElCativo 14 Komm-Experte - 1976 - 2. Juli 2014 - 10:16 #

Ich würde lieber etwas längeres Gameplay sehen Dragon Age 3 erscheint ja schon bald und viel zu sehen gab es noch nicht. Aber ich finde es gut das man sich mal traut einen reinen homosexuellen Charakter einzubauen. Aber das hätten sie einfach machen sollen ohne es groß anzukündigen.

Hohlfrucht 15 Kenner - 3027 - 2. Juli 2014 - 10:45 #

Aber dann könnten Polygon, Eurogamer, Kotaku und co. nicht groß und breit darüber berichten (inklusive Kommentarkrieg zwischen White Knights, Social Justice Warriors und was es da heute so alles gibt). Und ob jede sexuelle Gruppierung abgedeckt ist, ist sowieso viel wichtiger als das Kampfsystem oder die Story.

Azzi (unregistriert) 2. Juli 2014 - 10:25 #

Im Grunde ja begrüßenswert das Homosexualität auch als Realität in Computerspielen dargetellt wird. So lernen vielleicht Kinder und Jugendliche, dass dies nichts Abnormales und Verdammenswertes ist.

Allerdings sollte das Charakterdesign schon über das Schwulsein hinaus gehen. In Realität sind die zwei Schwulen die ich kenne auch ganz normale Typen, denen man ihre Homosexualität nicht anmerkt, die zwar offen damit umgehen aber trotzdem im Alltagsgespräch jetzt nicht ständig Erwähnung findet. Was ich meine ist, dass die sexuelle Orientierung ja nur ein Teil unserer Identität ausmacht und wenn das in nem Spiel überbetont wird, wirkt das schnell komisch.

One-Eyed Jack 13 Koop-Gamer - 1710 - 2. Juli 2014 - 10:35 #

Soweit ich das in dem Einleitungstext überblicke, ist das aber ein relativ großer Deal in der Welt von Dragon Age und bestimmt sein Leben (ohne dass es seine Entscheidung ist) entscheidend mit, weil er offenbar aus einem recht homophoben Umfeld kommt. Da ist es nicht so einfach.

vicbrother (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:24 #

Frage ist doch: Wirkt sich das spielerisch aus oder ist es nur für die Sexszene bestimmt? Damit wird das ganze doch zum reinen Marketinggag und auf Sex reduziert.

Saphirweapon 16 Übertalent - 5299 - 2. Juli 2014 - 10:39 #

Absolut lachhaft wie man hier auf einen Gutmenschentum-Trip aufspringt um jedweder Pseudo-Kritik den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 2. Juli 2014 - 10:40 #

Da muss natürlich auch ein passender Schnubbi her

McSpain 21 Motivator - 27755 - 2. Juli 2014 - 10:45 #

Ich glaube die wollen der Mehrheit der Gamer die Hysterie ersparen die entstehen würde, wenn sie merken, dass Homosexuelle nicht aussehen müssen wie aus dem Klischeebuch. Daher versucht man es wohl erstmal mit dem Klischee ohne zu viel Paranoia entstehen zu lassen.

MicBass 19 Megatalent - 14619 - 2. Juli 2014 - 10:56 #

Was ist denn ein Schnubbi?

McSpain 21 Motivator - 27755 - 2. Juli 2014 - 10:58 #

Der Freddy-Gedächtnis-Schnäuzer ;)

Phin Fischer 16 Übertalent - 4286 - 2. Juli 2014 - 10:59 #

Ein Schnurbart

MicBass 19 Megatalent - 14619 - 2. Juli 2014 - 17:48 #

Ah, ein Schnorres. :) Danke!

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40501 - 2. Juli 2014 - 19:02 #

Ich habe es auch nicht gewusst, darum danke für deine Frage.

Detractor 13 Koop-Gamer - 1288 - 2. Juli 2014 - 10:45 #

Ich würde zu gerne mal sehen wenn in einem CoD ein Homosexueller Char. vorgestellt wird ^^.....

Das würde so manches Kind verwirren glaube ich.

Schlimm das es überhaupt zum besonderen Thema gemacht werden muss.

dafreak 13 Koop-Gamer - 1426 - 2. Juli 2014 - 10:45 #

Braucht man sowas in Spielen ?

Weepel 16 Übertalent - 4275 - 2. Juli 2014 - 10:50 #

Ich würde sagen, ja, auf jeden Fall. Die Diskussionen darüber aber nicht.

Can1s 15 Kenner - 3254 - 2. Juli 2014 - 12:22 #

Allein anhand der Diskussion hier, kann man sagen: Unbedingt!

Anonhans (unregistriert) 3. Juli 2014 - 0:28 #

Ja.

McSpain 21 Motivator - 27755 - 2. Juli 2014 - 10:50 #

Wieder die üblichen Kommentare wie bestellt und leider auch geliefert. Das Bioware schon immer führend war Schwule/Lesbische/Bisexuelle Figuren zu gestalten und auch im Bereich der Geschlechterdebatte immer schon ein Vorzeigeunternehmen war wird wieder unter den Teppich gekehrt, damit man wieder mal die große Bedrohung für den weißen Hetero-Mann herbei sinnieren kann. Ich gehe mal davon aus das alle 10 anderen Mainchars des Spiels den Regeln der normalen Fantasy entsprechen (Also Muskelbepackte Kämpfer und Magierinnen mit einem kleinen Stofffetzen der die Nippel bedeckt.) Insofern nichts verloren nur Abwechslung und spannende neue Entwicklungen gewonnen. Und natürlich wieder die Erkenntnis wie beschränkt das Weltbild vieler Gamer/Personen ist.

One-Eyed Jack 13 Koop-Gamer - 1710 - 2. Juli 2014 - 10:56 #

Wie schon oben geschrieben ist das hier auf der Seite ja noch recht entspannt und gemäßigt, im Vergleich zu dem, was da in anderen Ecken des Netzes geht. Ansonsten volle Zustimmung, kann darüber nur den Kopf schütteln.

Claus 30 Pro-Gamer - - 145391 - 2. Juli 2014 - 11:41 #

Für einen Moderator haust du aber ganz schön was raus hier.
Damit möchte ich dein Schlusskompliment gerne an dich zurückgeben.

Makariel 19 Megatalent - P - 14286 - 2. Juli 2014 - 11:44 #

Er hat doch recht, lies dir mal ein paar der engstirnigen Kommentare weiter oben durch. Ach, du findest die nicht engstirning? Ach so... ok... :)

LePatron 12 Trollwächter - 1066 - 2. Juli 2014 - 12:01 #

Wenn Ihr von allen anderen schon die absolute Toleranz fordert, solltet Ihr aber bitte auch so Tolerant sein und gegenläufige Meinungen akzeptieren ohne die Leute gleich als homophob zu bezeichnen! Nur mal so zum nachdenken...

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 2. Juli 2014 - 12:28 #

Und die gegenläufige Meinung wäre?

McSpain 21 Motivator - 27755 - 2. Juli 2014 - 12:30 #

Nicht wieder diese Debatte. Aber für den Fall das du sie damals verpasst hast: Niemand fordert "absolute Toleranz" Mord und Kinderschändung sollte bei gesundem Menschenverstand niemand tolerieren wollen. Und genauso wie einige Menschen keine Toleranz gegenüber Minderheiten zeigen Toleriere ich keine "Meinungen" die Menschen diskriminieren oder benachteiligen wenn dieses nur aufgrund von Lebenumständen und Prägungen wie Herkunft, sexuelle Orientierung, Hautfarbe und Religion basieren.

Zudem ist "Akzeptanz" eine Steigerung von "Toleranz". Homosexualität wird in Deutschland z.b. gesetzlich und gesellschaftlich schon sehr lange toleriert, aber die Akzeptanz ist eher dünn gesät. Insofern ein weiterer Grund warum ich "gegenläufige Meinungen" (privat und auch als Mod) toleriere, sie aber bei leibe nie und nimmer akzeptiere oder unkommentiert lasse.

vicbrother (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:37 #

Sehr lange?? Also ich würde sagen erst seit Mitte der 90er, jedenfalls nicht mit der geistig-moralischen Wende. Erst in den 70ern wurde schliesslich die Frau auch gesellschaftlich akzeptiert (u.a. eigenes Konto, eigene Wohnung, Trennung ohne Einverständis des Ehepartners...).

Warum soll man nicht über Moralvorstellungen diskutieren? Diese ist für den gesellschaftlichen Wandel doch essentiell...

McSpain 21 Motivator - 27755 - 2. Juli 2014 - 12:42 #

"Sehr lange" trifft in Zeiten der YT-Generation schon auf die 90er zu.

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10012 - 2. Juli 2014 - 21:58 #

Aber warum sollte man über Moralvorstellungen diskutieren, die eine einseitige Benachteiligung bzw. Einschränkung der Persönlichkeit zum Gegenstand haben?

Wenn zum Beispiel jemand sagt, Homos sollen weder heiraten noch Kinder haben dürfen (durch welchem Weg auch immer), dann fordert er, dass eine bestimmte Gruppe keine voll gleichberechtigte Ehe eingehen oder eigene Kinder haben darf. Ja, auch adoptierte Kinder sind eigene Kinder. Durch eine gleichberechtigte Ehe für homosexuelle Paare hingegen wird die heterosexuelle Ehe nicht benachteiligt. Und heterosexuelle Eltern werden auch nicht benachteiligt. Sie behalten ja ihre Rechte (und Pflichten).

Ja, man soll auch über solche Moralvorstellungen diskutieren und sie dabei als das darstellen, was sie sind: Unfair.

vicbrother (unregistriert) 3. Juli 2014 - 9:09 #

Moralvorstellungen sind immer eine Einschränkung. Was unfair ist oder nicht unterliegt dabei einem Wandel und der permanenten Diskussion. Ich würde jetzt auch nicht in Jubelstürme ausbrechen, wenn homosexuelle Paare Kinder adoptieren könnten - Kinder sind unbeteiligte Dritte mit besonderem gesetzlichen Schutz und keine Bespassungs- und Unterhaltungsobjekte oder politische Spielbälle.

v3to (unregistriert) 3. Juli 2014 - 10:07 #

wobei dein letztes argument das eigentliche problem ist und nicht, dass zwei männer oder zwei frauen eltern sein wollen (denn das sagt ja erstmal auch nichts über die qualität der erziehung aus)...

vicbrother (unregistriert) 3. Juli 2014 - 14:05 #

Ein Kind in einer sozial nicht vollständig anerkannten Struktur ist ebenso unverantwortlich, wie Kinder in Haushalten ohne entsprechendes Einkommen bzw. ohne entsprechende Zeit für die Kinder. Diese Probleme werden politisch leider nicht ausreichend behandelt.

v3to (unregistriert) 3. Juli 2014 - 14:17 #

kann man so gleichschalten, ist aber ein reines gedankenspiel. die perfekte familie ist ein mythos und es kann im prinzip auch jeden treffen, warum der eigene spross am ende zum außenseiter wird. davon abgesehen habe ich in der vergangenheit schon fälle erlebt, wo ein schwuler vater das sorgerecht erhalten hatte und die entwicklung des kindes erstaunlich normal verlief...

vicbrother (unregistriert) 4. Juli 2014 - 16:06 #

Ich kenne viele Familien bestehend aus Vater, Mutter, mehrere Kinder wo die Kinder nicht von Fremden erzogen werden müssen. Klar, es kann auch in anderen Konstellationen funktionieren, aber das sind Extrembeispiele. Erst heute war in Zeitungen zu lesen, dass in Hamburg das Kinder-Erzieher-Verhältnis in Kitas sehr schlecht ist und sogar Hinz und Hartz mit diesen Aufgaben betraut werden. Früher gab es noch Omas und Opas...
Aber hey, ich bin nicht nur umweltbewusst und liberal, sondern auch sozial und konservativ :)

v3to (unregistriert) 6. Juli 2014 - 14:35 #

'extrembeispiele' ist in zeiten von patchwork-famile in jedem fall eine übertreibung. ich bin ja selbst in einem sehr traditionellem umfeld auf dem lande aufgewachsen, wo die von dir geschilderte familien-konstellation standard ist. hat mir nicht geschadet (glaub ich jedenfalls) und ist mit sicherheit auch ein ziemlich gutes fundament für kinder.
nur wüsste ich nicht, was daran schlecht sein soll, falls beispielsweise zwei väter oder zwei mütter ein kind großziehen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22054 - 3. Juli 2014 - 14:18 #

"Ein Kind in einer sozial nicht vollständig anerkannten Struktur ist ebenso unverantwortlich"
Ja, aber das ist ja gerade der Widerspruch in sich selbst. Unverantwortlich, weil es nicht anerkannt ist? Genau wie der Koenig, der sagt, dass er seinen Sohn aufgrund der Gesetzesgrundlage leider nicht mit dem Bauernmaedchen verheiraten kann, weil sie keine echte Prinzessin ist. "Aber Papa, du bist doch der Koenig, DU kannst das Gesetz aendern". "Och joooo."
Abgesehen davon ist diese "Struktur" vielerorts auf der Welt inzwischen absolut anerkannt, sogar in zahlreichen US-Staaten - und gewoehnlich sind wir hier die Konservativen.

Cat Toaster (unregistriert) 3. Juli 2014 - 15:59 #

Sind das die US und A wo in 28 Staaten Oralverkehr gesetzlich verboten ist? Nicht das ich so etwas schändliches praktizieren wollte...

Freylis 20 Gold-Gamer - 22054 - 3. Juli 2014 - 17:03 #

Du hast eben keine Ahnung vom realen Leben hier. Nur weil das irgendwo noch unter Fernerliefen im Gesetzbuch steht, weil keiner Bock hatte, sich die Zeit zu nehmen, so unnuetze und antiquierte Paragraphen zu entfernen, heisst das nicht, dass sich noch IRGENDWER hier daran schert oder sie noch in irgendeiner Form Geltung haben. Wieder so ein typisches Vorurteil ggue. USA, dass wir hier pruede waeren. Wach auf!

vicbrother (unregistriert) 4. Juli 2014 - 16:17 #

Gut gesagt.

Wir verstehen vieles in den USA nicht, weil wir uns nicht in die USA hineinversetzen. Ein riesiges Land, mit gerade mal 30 Einwohnern pro qkm. Da braucht es Waffen, weil es eben mit der Polizei bei Bedrohungen länger dauern kann, wo es auch noch wilde Tiere gibt, weil es die gelebte und ererbte Kultur ist. Ein Land, wo es keine großen sozialen Strukturen durch den Staat gibt, die daher von den Kirchen und den Religionen gebildet wird. Ein Land, das Optimistisch ist, weil es eben erobert werden muss(te) und das eben Engagement und Risiken erfordert.

Es gibt vieles, was erst seltsam klingt, dann aber sehr sinnvoll ist. Klar, es gibt noch Orte, wo das Tragen eines Colts noch im Gesetz steht. Aber wo kein Kläger da kein Richter: Auf den Konsens kommt es an.

vicbrother (unregistriert) 4. Juli 2014 - 16:10 #

Wenn wir noch Probleme mit Homosexuellen haben, wie können wir Ihnen dann Kinder anvertrauen? Das ist doch das Problem: Wenn A falsch ist, wie kann A+B dann wahr sein? Doch nur wenn B falsch ist! Ist doch logisch ;)

Vielerorts in der Welt? Du meinst damit nicht Afrika, Asien oder Südamerika. Das dürfte die Mehrheit der Staaten und der Weltbevölkerung sein - und in den USA ist die Bibel das Gesetz:
"Da fürchten sie sich; denn Gott ist bei dem Geschlecht der Gerechten." ~Bibel

v3to (unregistriert) 6. Juli 2014 - 14:46 #

das größte problem dabei ist, dass wenn man keinen schritt nach vorne wagt, wird man auch nie feststellen, wenn man sich bei seinen befürchtungen irren könnte. ich vermute hinter solcher argumentation ja eher, dass man bestimmte lebenskonstallationen eher aus dem eigenen bauch heraus verhindert sehen will.

vicbrother (unregistriert) 6. Juli 2014 - 16:45 #

Ich mag keine Experimente an Kindern, Tierversuche sind schon problematisch genug ;)

v3to (unregistriert) 6. Juli 2014 - 18:20 #

das ist doch keine experimente, auch wenn du dir das einredest. und sowas als ironisch zu kennzeichnen eher sogar geschmacklos...

vicbrother (unregistriert) 6. Juli 2014 - 18:56 #

Also du meinst ehrlich, dass man gesellschaftlich nicht vollanerkannte Strukturen durch einen "Schritt nach vorne" prüfen sollte? Was ist das nicht, wenn ein gesellschaftliches Experiment? Ich dachte mehr du meintest das ironisch...

Aber wie dem auch sei: Ich lehne natürlich jegliche Experimente an Kindern ab, sie können sich am wenigsten wehren und brauchen daher den umfassenden Schutz des Gesetzes und der Gesellschaft.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 6. Juli 2014 - 19:03 #

Deine "Experimente an Kindern" finden jedes Mal statt, wenn sich Partner trennen... wenn ein Partner stirbt und der andere die Erziehung allein übernimmt... wenn der überlebende Partner erneut heiratet... wenn der neue Partner eigene Kinder mit in die Ehe bringt... wenn beide Eltern sterben und z.B.: die Großeltern die Erziehung übernehmen...
Alles ganz furchtbare Experimente, aus denen doch bestimmt nichts Gutes erwachsen kann...

vicbrother (unregistriert) 6. Juli 2014 - 22:42 #

Ich glaube wir schweifen ab vom Thema, aber:

Ich finde den Zustand den du beschreibst nicht gut. Es schildert eben, dass Menschen sich verändern aber auch die Verantwortung gegenüber den Kindern beiseite schieben. Bis in die 80er und 90er war dies ungewöhnlich, heute steht die eigene Selbstverwirklichung bei vielen im Vordergrund.

Das Beispiel mit überlebenden Partner kenne ich:
Schrecklich, gerade wenn der neue Partner eigene Kinder mitbringt.

Das Erziehen von Kindern durch Grosseltern kenne ich ebenfalls aus persönlicher Erfahrung: Ebenfalls nicht optimal, wenn sich ca. sechs Personen um die Kinder einen Erziehungsstreit führen, der in die gesamte Struktur zurückwirkt. Früher mit "Alle-unter-einem-Dach" war das Problem klein, heute mit jeder hat sein Haus und eigenes Leben ein grosses Problem.

Aber lasst uns das nicht hier im Forum disktutieren, sonst kommen die Mods ;)

v3to (unregistriert) 6. Juli 2014 - 19:31 #

ernsthaft - die traditionelle familie, welche vor allem bis zum ende von studium/ausbildung der kinder hält, ist heute echt keine selbstverständlichkeit mehr. was du für ein experiment hälst, ist zumindest in form von alleinerziehenden eltern und patchworkfamilien definitiv kein ausnahmefall. und auch, wenn das aus religiöser sichtweise schwer fällt, gilt das auch für homosexuelle menschen.

was mir an solch einer haltung, wie deiner total abgeht, dass zwar auf dem einen auge das kindswohl die triebfeder ist, auf dem anderen auge aber aus purer moralischer selbstgefälligkeit die rechtssicherheit für die kinder selbst anscheinend zweitrangig ist.

vicbrother (unregistriert) 6. Juli 2014 - 22:42 #

Nun was ich kritisiere ist:

a) Eltern müssen Verantwortung für Kinder tragen. Geld und Zeit müssen vorab geklärt werden. Scheidung ist eine sehr egoistische Handlung, wenn man Kinder hat. Das ist ein Problem von Mann und Frau.

b) Wenn Homosexuelle nicht anerkannt sind, wie soll das dann erst bei homosexuellen Paaren sein und NOCH schlimmer: Bei Kindern von homosexuellen Paaren? Das ist ein gesellschaftliches Problem und ich bin nicht bereit, das mit Kindern auszuprobieren. Das geht m.E. nur auf Kosten der Kinder.

Aber lasst uns das woanders diskutieren, sonst kommen die Mods ;)

v3to (unregistriert) 7. Juli 2014 - 6:12 #

nicht das wir uns falsch verstehen - beide deiner punkte sind verständlich, nur es gibt lebenswirklichkeiten, denen muss man sich irgendwo auch stellen (ob man das nun gut findet oder nicht).

das größte problem ist imo an der ganzen rechtslage, dass es an sich nur einen rechtlich verantwortlichen gibt. auch wenn es bewundernswert ist, was alleinerziehende eltern leisten, es ist bei normalen einkommen ein spießroutenlauf. da werden tageseltern zum regelfall, das risiko der verarmung bei jobverlust ist auch so ein ding. auch folgende partnerschaften sind imo da nur bedingt eine verbesserung, denn es bleibt ja quasi ein opt-exit, wenn es nicht klappt. bleibt wieder das kind in der luft hängen.

was man auch nicht vergessen sollte: es gibt ja jetzt schon kinder in homosexuellen lebensgemeinschaften. durch die presse bekannter ist sicher die adoption durch eine einzelperson, allerdings dürfte der fall, dass kinder nach trennung zwei papas oder zwei mamas haben, wesentlich häufiger sein (jedenfalls kommt es mir so vor. in den meisten größeren städten gibt es selbsthilfegruppen dafür und hab das in meinem weiteren umfeld schon ein paar mal mitbekommen, dass familien nach einem coming-out auseinanderbrachen. die kinder blieben da auch nicht in jedem fall beim heterosexuellen elternteil)...

was unterm strich bleibt, ist die aktuelle situation, wo an sich aus moralischen oder gesellschaftlichen bedenken in solchen konstellationen menschen verwehrt wird, gemeinsam verantwortung zu übernehmen, auch wenn sie es wollen. sowas halte ich für grundfalsch, denn es trifft am ende diejenigen, die man ja eigentlich vor irgendwas bewahren will.

vicbrother (unregistriert) 7. Juli 2014 - 10:23 #

Ich bin da ehrlich: Ich kann mich mit den Lebensrealitäten nicht abfinden, wenn als Grundlage eine Trennung der Eltern vorliegt. Es gibt eine Pflicht den Kindern gegenüber, sich selbst zurückzunehmen. Ich kenne Familien die das so gehandhabt haben, das war für die Kinder immer das Beste.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 7. Juli 2014 - 11:07 #

Wenn das nicht in dein Weltbild passt, dann erzähl mal, was man bei Todesfällen machen soll. Auch Eltern sterben, und was macht man dann mit den Kindern? Und darf der überlebende Teil auf keinen Fall wieder heiraten?

Und wenn du mal bei Gelegenheit in den Polizeibericht schaust, wirst du sehen, wie toll das in einem völlig zerrütteten Elternhaus zugeht...

vicbrother (unregistriert) 7. Juli 2014 - 15:54 #

Den Todesfall habe ich nicht gemeint, das dürftest du meinem Beitrag entnommen haben. Eine neue Partnerin - gerade mit eigenen Kindern - sind eine erhebliche Belastung für die Kinder, wie ich selbst in meinem persönlichem Umfeld erleben durfte.

Die Frage ist ja: Warum zerrütten Familien? Aber das können wir hier nicht lösen.

vicbrother (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:33 #

Guter Kommentar. Seid liberal zueinander!

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 2. Juli 2014 - 12:38 #

Nur zur Info: Die FDP ist tot ;-)

vicbrother (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:43 #

Der liberale Geist hat sich ohne die FDP entwickelt und wird diese überleben.

Ausserdem sucht die FDP nur einen neuen Namen. Ich würde LSD vorschlagen.

McSpain 21 Motivator - 27755 - 2. Juli 2014 - 12:49 #

Bündnis liberal ökonomisches Deutschland. BlöD. (Quelle: Twitter)

vicbrother (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:55 #

NeoDeutschland.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25024 - 2. Juli 2014 - 18:48 #

Wenn es jedes Mal, wenn Du das Wort 'liberal" verwendest, einen Euro in Jörgs Kaffeekasse gäbe, könnte unser Chefredakteur die Yerli-Ferraris kaufen und hätte sogar noch was für ein Eis übrig.

vicbrother (unregistriert) 2. Juli 2014 - 18:56 #

Ich bin halt ein überzeugter öko-konservativer, sozial-liberaler Ex-Trotzkist - wenn das alle wären, wären wir im 23. Jahrhundert.

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2548 - 3. Juli 2014 - 11:51 #

naja, das bedeutet aber auch, alle wären mal trotzkisten gewesen. dann wären wir wohl eher so 1920 rum. :}

vicbrother (unregistriert) 3. Juli 2014 - 13:52 #

Das spiegelt aber die ständige Erneuerung, die Politisierung aller Menschen und der Teilhabe am Vermögen wieder: Das ist beinahe wie in Star Trek (da ist es nur sehr hierarchisch aufgebaut und nur wenige politisch).

Hohlfrucht 15 Kenner - 3027 - 2. Juli 2014 - 12:45 #

Die waren aber auch nur auf dem Wahlplakat liberal.

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 2. Juli 2014 - 12:51 #

Da bin ich nicht untraurig. Faire Strafe für eine Partei die jahrzehntelang skrupellos den Begriff Liberal missbraucht hat.

J.C. (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:55 #

Trotzdem, eine intakte liberale Partei täte der politischen Landschaft ganz gut.

vicbrother (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:57 #

Ein liberales Land, das wünsch ich mir.

J.C. (unregistriert) 2. Juli 2014 - 13:02 #

Eine liberale Gesellschaft? Das halte ich für reine Utopie. Ist aber nett die Idee. Im Moment fehlt aber sogar der theoretische Unterbau für sowas.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6551 - 4. Juli 2014 - 13:46 #

...kennt Ihr die Sixt-Werbung mit dem Mercedes-Cabrio? "Mehr Sitze als die FDP"! (googelt das mal)
:P

vicbrother (unregistriert) 4. Juli 2014 - 16:19 #

Und am Steuer Klaus Ernst (Die Linke)? :D

v3to (unregistriert) 2. Juli 2014 - 13:05 #

mal so gesagt: von toleranz halte ich an sich nichts. toleranz ändert keine persönlichen einstellungen. vielmehr ist es eher eine ausrede, um so ein don't-ask-don't-tell-szenario zu leben. mag es geben, hauptsache, man muss sich nicht damit auseinandersetzen. hauptsache, was einem im alltag dem weg kreuzt, bleibt hübsch clean und straight...

es ist doch 'eigentlich' normal, dass es diverse spielarten der sexualität gib, mit denen man sich selbst nicht identifizieren kann. die man teils sogar ablehnt. das soll man gerne auch als meinung vertreten, nur sollte dem immer ein respektvoller umgang miteinander gegenüber stehen.

DBGH SKuLL 13 Koop-Gamer - 1409 - 2. Juli 2014 - 15:50 #

Richtig. Ich kann die obigen Kommentare noch so oft lesen, aber engstirnige Comments finde ich nur von Usern die andere als homophob darstellen. Komisch, woran liegt das? Würde mich echt interessieren!

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10012 - 2. Juli 2014 - 21:59 #

Weil du es dir einredest?

McSpain 21 Motivator - 27755 - 3. Juli 2014 - 6:54 #

Das Problem ist der gedankliche Grundsatz vieler dieser Leute:

Kritik von Homosexualität = Freie Meinungsäußerung
Kritik von Kritik von Homosexualität = Zensur, Gedankenkontrolle, Tyrannei, Unterdrückung, Engstirnigkeit.

ImDyingYouIdiot 17 Shapeshifter - 7427 - 2. Juli 2014 - 10:54 #

Hach ja... werden das schöne Zeiten sein, wenn wir endlich damit aufhören können, plakativ jeden Charakter als schwul oder sonst was, schon im Vorhinein anpreisen zu müssen.

Schließlich und endlich sollte das Herausstellungsmerkmal eines großartigen Charakters nicht seine Sexualität sein.

McSpain 21 Motivator - 27755 - 2. Juli 2014 - 10:57 #

Wie oben geschrieben, gab es ja schon genug Homo/Bi-Sexuelle Charaktere in Bioware Titeln. Das man es jetzt extra erwähnt würde ich eher EAs-PR-Abteilung und der Klickgenerierung für Gamingseiten zuschreiben. Diese News wird doch auch locker wieder die 300 Kommentare sprengen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12920 - 2. Juli 2014 - 11:12 #

Naja was kann da Ea dafür das die Medien das so mitnehmen?
Es wird lediglich im Interview erwähnt und dieses Interview wiederum wird von den Medien nur auf diesen Teil reduziert und als Sensation verkauft.

McSpain 21 Motivator - 27755 - 2. Juli 2014 - 12:22 #

Dann halt sind es halt nur die Klickzahlen für die entsprechenden Seiten die ihr Klientel gut genug kennen und wissen wie sich sowas gut hochschaukelt. ;)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12920 - 2. Juli 2014 - 11:11 #

Und das ist nun ne Top-News weil? So normal ist homosexualität also bei den Medien wirklichanscheinend nicht.

Wobei bei der Elfin Sera hat man auch keine News gebracht obwohl se ebenso homosexuell ist (vor Wochen bestätigt). Dementsprechend sind Lesben anscheinend normaler als Schwule... heidenei

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10012 - 2. Juli 2014 - 22:00 #

Lesben sind halt geil.

J.C. (unregistriert) 2. Juli 2014 - 11:11 #

Ich finde es einfach nur Schade, dass sexuelle Orientierung von NPCs und Romancemöglichkeiten zu einem Kernfeature von Bioware-Rollenspielen geworden sind.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 2. Juli 2014 - 11:19 #

Ist aber zumindest interessanter, als immer nur der dunklen Brut auf die Mütze zu hauen ;-)

Hemaehn 16 Übertalent - 4584 - 2. Juli 2014 - 11:58 #

Hatte eben genau das gleiche Gefühl: Als ob sich Bioware nur noch darüber identifiziert und das das Hauptmerkmal ist/sein soll. Viel mehr weiß ich über das Spiel nicht.

volcatius (unregistriert) 2. Juli 2014 - 11:13 #

Vielleicht kann man ihn an die Magier ausliefern.
War bei der nervtötenden Isabela auch ganz witzig.

hazelnut (unregistriert) 2. Juli 2014 - 11:41 #

bin ich auch gespannt... wenns nicht tuckenhaft und der char mich nicht dauernt anmacht (wie im normalen rl) störts mich auf kein fall..
"sonst gibts volle pfund aufs maul"...ah andres spiel ;)

Despair 16 Übertalent - 5069 - 2. Juli 2014 - 12:01 #

Hältst du dich für so unwiderstehlich, dass alle schwulen Männer auf dich anspringen müssen? Selbstüberschätzung? Wunschdenken? Wer weiß... ;)

Stahlknecht (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:07 #

Na klar, schon die Frauen stehen ja bei ihm Schlange... :-)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6551 - 2. Juli 2014 - 11:52 #

Dragon Age und schwul ist so... *gähn*. Die Überschrift der (Top?) News suggeriert mehr Bedeutung als die Nachricht hat. Je mehr wir uns wünschen, daß sowas normal ist, umso weniger sollten wir es so hypen.

Despair 16 Übertalent - 5069 - 2. Juli 2014 - 12:01 #

Wieder kein Tentakelsex in ME? Schwache Leistung, Bioware!

:D

Stahlknecht (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:05 #

Wo ist das Problem? Verstehe nicht, das dieses überhaupt großartig diskutiert wird.

Ob wir auf Weiberärsche oder Männerärsche stehen haben wir uns alle nicht selbst ausgesucht, sondern unsere Genetik.

Und ob ein Charakter im Spiel nun Homo- oder Hetero ist, schmälert ja nicht die Story.

Alfons (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:08 #

In Baldur's Gate konnte man noch Charaktere die einem auf die Nerven gingen angreifen und töten. Früher war einfach alles besser.

Philley (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:09 #

...und die Amis schreien wieder auf. WalMart nimmt es aus dem Angebot, Kirchenvereinigungen laufen Sturm...
während der durchschnittliche Europäer (für Russen sind wir ja eh alle schwul) müde die Augenbrauen hochzieht und sich fragt, warum US-Studios so gerne mit hochskandalisierten Features Marketing betreiben.

Hier noch ein Sack Reis!
www.youtube.com/watch?v=E9N730pI2o8

Warwick (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:35 #

Noch keine "Zauberstab-Witze"? Noch keine Umdichtung des Spiels in "Dragon Ass Invasion"? Ich bin enttäuscht! Ist einfach zu niveauvoll hier :-).

Generell finde ich es gut, dass Bioware hier "Pionierarbeit" leistet, absolut daneben finde ich die mediale Aufbauschung; ist aber natürlich verständlich, da EA dies fürs Marketing instrumentalisiert. Der blödeste Nebeneffekt: man erfährt vorab zu viel über die Charaktere, viel interessanter wäre doch die Charaktere selbst im Spiel kennenzulernen und vielleicht - wenn man grad so am "rumromancen" ist - überrascht nebenbei festzustellen, wie es um die sexuelle Gesinnung des Magiers steht. Diese ganzen Vorab-Infos nehmen der ersten Spielerfahrung sicherlich einiges an Wert. Schade.

vicbrother (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:41 #

Zauberstab? Sprichst du vom Zepter der Macht?

Ich empfehle BioWare als nächstes einen Helden mit BDSM-Latex/Leder-Kostüm. Wenn er zuviel redet macht man den Reissverschluss zu, wenn er kämpfen will, lässt man ihn von der Leine und ein paar Schläge im Kampf sind eh nie verkehrt...

Kühlschrankmagnet (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:52 #

Ich habe absolut was gegen Homosexualität, ABER der abgebildete schwule Funkelmagier mit dem Freddy-Mercury-Bart ist schon sehr lustig.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 2. Juli 2014 - 13:09 #

"Die schärfsten Kritiker der Elche
waren früher selber welche." ^^

Stuessy 14 Komm-Experte - 2519 - 2. Juli 2014 - 13:11 #

Warum sollte man Elche kritisieren?

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 2. Juli 2014 - 13:14 #

http://de.wikipedia.org/wiki/F._W._Bernstein

t-borg 14 Komm-Experte - 2093 - 2. Juli 2014 - 13:37 #

Wegen der Mercedes A-Klasse?

Freylis 20 Gold-Gamer - 22054 - 2. Juli 2014 - 14:00 #

Hey, ich kenne dich doch. Du bist der verzweifelte Typ aus den Reihen der queer-o-phoben Minderheit, die von Tag zu Tag unscheinbarer wird, nicht?

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 2. Juli 2014 - 14:06 #

Schlag ihn nicht, er ist doch schon geschlagen genug ;-)

Kühlschrankmagnet (unregistriert) 2. Juli 2014 - 14:23 #

Nee, denke doch nach: Als neue "Minderheit" bin ich jetzt queer. Aber keine Sorge, deswegen bestehe ich nicht darauf, nun meinerseits in Videospielen eingebaut zu werden.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22054 - 2. Juli 2014 - 14:32 #

LOL - Naja, zumindest hast du Humor. Mit der "neuen Minderheit" hast du natuerlich auch wieder recht. :D
Das erinnert mich an die ganzen Indie-Typen vom Studium, die sich moeglichst vom Rest absetzen wollten, aber dann auch wieder alle gleich aussahen.
Wenn man jetzt quasi als Modeerscheinung auf Biegen und Brechen Queer-Characters in Spiele einbaut, faende ich das auch dumm. Aber ich denke einfach, dass es vermehrt geschieht, weil es vermehrt zur Lebensrealitaet gehoert. Life shapes Art, Art shapes Life :)

Kühlschrankmagnet (unregistriert) 2. Juli 2014 - 14:44 #

Weiß ich nicht, vielleicht bin ich aber auch schon zu verbraucht für Idealismus. Ich sehe im Funkelmagier
a) Brechstangenprogrammatik
oder
b) virales Marketing, das nur allzu gut auf all die Gutartigen vertrauen kann, die verlässlich auf ihre schützenswerten Reizworte anspringen.
Am Ende werden wir sehen, wie es im Spiel wirkt (Restneugier ist bei mir dank Teil 1 immer noch auf Dragon Age 3 vorhanden) und ob der Magier mehr als eine Schlagworthülle ist. Bis dahin machen wir das Beste aus der Wartezeit und bespaßen uns selbst, beispielsweise mit Diskussionen.

Freylis 20 Gold-Gamer - 22054 - 2. Juli 2014 - 14:49 #

Im Gegensatz zu solchen Closet-Gay-Luschen wie Harry Potter hat unser "Dorian Wurstbusch" hier wahrscheinlich zumindest seinen Zauberstab richtig im Griff, was im Kampfgetuemmel hilfreich sein koennte. ;P

Kühlschrankmagnet (unregistriert) 2. Juli 2014 - 14:58 #

Ahhh, Kopfkino! Raus aus der Hirnrinde, ihr Bilder! XD
Aber wenigstens bin ich nicht der einzige, der meint, ein echter Magier finde nur als Einmannnahkampfkommando zu sich selbst.

Hedeltrollo 18 Doppel-Voter - P - 10012 - 2. Juli 2014 - 22:02 #

Da gabs doch diese South Park-Folge, in dem diese Emos oder was das waren jedem Konformismus vorgeworfen haben, der nicht so "non-konform" wie sie war. :)

Vendetta (unregistriert) 2. Juli 2014 - 16:52 #

Wie kann man was gegen Homosexualität haben? Kann dir doch egal sein was andere in ihren Schlafzimmern treiben. Wenn es jemand mit Gummipuppen treibt, ist das ja auch nicht mein Bier.

Hauptsache es ist einvernehmlich, aber da gelten ja für Hetero- und Homosexuelle die selben Regeln.

vicbrother (unregistriert) 2. Juli 2014 - 18:09 #

Ein paar Denkansätze:
a. Die Katholische Kirche hat was dagegen.
b. Aus staatlicher Sicht (zB Generationenvertrag) ist Nachwuchs wichtig, entsprechend ist Homosexualität eine Sackgasse.
c. Die Vorstellung ist einigen Menschen unerträglich:
i. Lust&Liebe als Beziehungsgrund ist noch nicht so lange verbreitet
ii. Eine einseitige Kindeserziehung bei gleichgeschlechtlichen Paaren wird befürchtet.
iii. Einige glauben es ist eine Krankheit.
iv. Einige haben Angst um die eigenen Kinder/Enkel.
v. Einige haben einfach Angst.

Es gibt schon Argumente, aber man sollte das ganze liberal betrachten.

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6204 - 2. Juli 2014 - 20:19 #

Naja, Angst und Glauben gehen irgendwie nicht als ordentliche Argumente durch.

MasterShake 11 Forenversteher - 712 - 2. Juli 2014 - 22:37 #

Natürlich nicht. Nicht zu vergessen der absolut lachhafte Punkt mit dem Generationenvertrag. Ordentliche Argumente sind das alles nicht. Es gibt eigentlich auch gar keine.

vicbrother (unregistriert) 3. Juli 2014 - 8:57 #

Ich sprach auch nicht von Argumenten, sondern von Denkansätzen. Glaube und Angst sind oft nicht rational zu begründen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11644 - 3. Juli 2014 - 15:23 #

Die katholische Kirche hat nur offiziell was dagegen, weil es den eigenen Dogmen widerspricht. Und so etwas kann man nicht einfach so schnell über den Haufen werfen.

Ich, als gläubiger Christ, wäre zwar auch froh, wenn die Kirche endlich offener damit umgehen würde. Aber ich verstehe genauso, dass das nicht so einfach ist. Vor allem in Ländern, in denen die Ablehnung von Homosexualität sehr stark ist. (Wobei sie eigentlich gerade dort, stark dafür sein sollten.)

vicbrother (unregistriert) 4. Juli 2014 - 16:24 #

Die Kirche ist nur noch eine Machtstruktur: Jesus hat uns nicht verboten, einen eigenen Weg zu Gott zu finden.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25024 - 4. Juli 2014 - 16:47 #

Endlich mal ein Kommentar von Dir, der mir durch und durch sympathisch ist - und das sage ich als Agnostiker mit stark atheistischem Einschlag ;)

vicbrother (unregistriert) 4. Juli 2014 - 20:43 #

Ich schaffe jeden ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25024 - 4. Juli 2014 - 22:20 #

Inwiefern? Ein Sympathisant Deiner Person zu werden? Sorry, aber das werden wir beide nicht mehr erleben ;)

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11644 - 4. Juli 2014 - 17:10 #

Kirche und Relegion sind auch zwei Paar Stiefel. Und weiter!?
Ich sprach von der Kirche. Nicht davon, was Jesus vielleicht oder vielleicht nicht gepredigt hat.

vicbrother (unregistriert) 4. Juli 2014 - 20:36 #

Das muss man aber oft betonen, denn in der Schule kriegen viele Schüler zwar eine gute Note in Religion, aber dass Kirche und Religion "zwei paar Stiefel" sind, weiss kaum einer.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 4. Juli 2014 - 21:43 #

Wozu auch, wenn man beide getrost zusammen wegwerfen kann :-)

Lorion 17 Shapeshifter - 7664 - 2. Juli 2014 - 13:38 #

Hmmm... Commander Shepard mit Perücke und angeklebtem Schnurbart als Klischeeschwuler, war mein Gedanke bei dem Titelbild + Newstitel.

J.C. (unregistriert) 2. Juli 2014 - 13:49 #

Was wirklich Neues wäre es wenn die Charaktermodelle nicht diese absurden Schönheitsideale propagieren würden. Bei Bioware haben alle Charaktere jeden Alters den perfekten Körper und ein makelloses Gesicht. Da haben Omas eine bessere Figur als die durchschnittliche 20 jährige und der 0815 Kneipenbesucher stellte jeden durchschnittlichen Fussballer in den Schatten.

Ich glaube diese Dinge richten mehr Schaden an als das Fehlen eine Quotenschwulen im Freddy Mercury look. Ich finde es macht die Sache sogar schlimmer, weil es die Aufmerksamkeit auf oberflächliche sexuelle Anziehungskraft lenkt und damit dem Körperlichen noch mehr Bedeutung beimisst.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 2. Juli 2014 - 13:55 #

Ich mag oberflächliche sexuelle Anziehungskraft - macht mich scharf :-)

J.C. (unregistriert) 2. Juli 2014 - 13:57 #

Hast du das alte Jade Bild nicht schon rausgesucht? :p (<- das symbolisiert eine Zunge!)

McSpain 21 Motivator - 27755 - 2. Juli 2014 - 14:02 #

Ich prangere deine oberflächliche Darstellung von Zungen an. ^^

Cat Toaster (unregistriert) 2. Juli 2014 - 14:15 #

Gelblicher Belag mit dem Besten aus Pall Mall und Kaffee?

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 2. Juli 2014 - 14:06 #

Sowas musst du bei IW immer dazu schreiben, der ist alt!
^^

J.C. (unregistriert) 2. Juli 2014 - 14:07 #

... IW? edit: oh, immerwütend?

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 2. Juli 2014 - 14:07 #

Ja, aber immer noch scharf :-)

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 2. Juli 2014 - 14:08 #

Wie ein Flitzebogen!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25024 - 2. Juli 2014 - 18:57 #

Ach deswegen fühle ich mich so zu Dir hingezogen! *knutschibuuuutschiiii*

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 3. Juli 2014 - 7:26 #

Jetzt geht dieses "rumgeschwule" wieder los ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25024 - 3. Juli 2014 - 17:00 #

Möchtest Du bei unserer testosterongeschwängert-romantisch-erotischen Runde mitmachen?^^

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 4. Juli 2014 - 9:16 #

Äh, nein.
Aber ich wünsche euch viel Spaß ^^

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6204 - 2. Juli 2014 - 16:46 #

Fände ich gut, ich hätte in meiner Party gerne einen kränklich-dürren Magier, einen leicht übergewichtigen Bogenschützen und eine graumausige Kriegerin. Und das meine ich nicht ironisch.

BobaHotFett 11 Forenversteher - 821 - 2. Juli 2014 - 14:12 #

Muss es dann so ein Stereotyp sein? Warum kein riesen Barbar? Und warum keine geile Frau?

t-borg 14 Komm-Experte - 2093 - 2. Juli 2014 - 14:41 #

"[...] Warum kein riesen Barbar? [...]"

Wegen Penisneid und so...

J.C. (unregistriert) 2. Juli 2014 - 14:46 #

Und wenn er nur einen Hoden hat?

MicBass 19 Megatalent - 14619 - 2. Juli 2014 - 17:54 #

Alrik der Einhodige.

Despair 16 Übertalent - 5069 - 2. Juli 2014 - 19:39 #

Und dann noch den Schnurrbart ein wenig zurechtstutzen...

Grinzerator (unregistriert) 2. Juli 2014 - 14:23 #

Das verändert jetzt irgendwie nichts für mich. Kommt halt immer noch drauf an, ob der Charakter gut oder schlecht geschrieben ist und ob er zu meiner Spielweise passt, damit ich ihn mitnehme.

Graschwar 14 Komm-Experte - - 1827 - 2. Juli 2014 - 14:51 #

Warum regt ihr euch denn alle so auf? Das ist ja gruselig, ein Haufen latenter Homophobiker...

Ich find es gut wenn sie sowas implementieren, aus welchen Gründen auch immer. Es trägt dazu bei Homosexualität "gewöhnlicher" zu machen und wirbt für mehr Akzeptanz. Aber wie es scheint werden manche Menschen erst zufrieden sein wenn Bioware ihre Spiele verschenkt und ihr ganzes Kapital der Wohlfahrt spendet...Nein wahrscheinlich würde der Deutsche auch dann wieder was zu meckern haben! Denn sein größtes Hobby wird er ja niemals aufgeben...

Ich find auch gut das er ausschließlich homosexuell ist, bei Kaidan fand ich das sehr unglaubwürdig. Also wenn der Charakter einfach rund herum stimmt, bin ich glücklich ;)

J.C. (unregistriert) 2. Juli 2014 - 14:54 #

Wenn es immer zu Schlagzeilen wir hier führt bewirkt es alle andere als Homosexualität gewöhnlicher zu machen. Es macht Homosexualität zu einem Sonderfeature, einem Alleinstellungsmerkmal.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2519 - 2. Juli 2014 - 15:06 #

Tolle Werbung für Akzeptanz. Gewöhnlich wäre es, wenn Dorian Weirdbeard einfach so homosexuell wäre, ohne das EA/Bioware das irgendwie hervorheben müssten. Und wenn seine Homosexualität nicht bedeuten würde, dass er "ein Ausgestoßener" ist, der sich "entschieden hat, nicht so zu leben, wie es die Gesellschaft in seiner Heimat von ihm erwartet."

vicbrother (unregistriert) 2. Juli 2014 - 16:12 #

"Wirbt für Akzeptanz" - hört sich so an, als wenn in den Bundesländern südlich Hamburgs Probleme bestehen. Wie sehen diese dort aus?

J.C. (unregistriert) 2. Juli 2014 - 15:05 #

War mich immer wieder verwundert ist, dass diese Thema einerseits so große Wellen schlägt und andererseits der überwältigende Großteil der Bevölkerung zu einem gewissen Grad bisexuelle Neigungen hat und wir das sogar schon seit 60 Jahren wissen (Kinsey et al).

Freylis 20 Gold-Gamer - 22054 - 2. Juli 2014 - 15:11 #

Was ich mal geil faende -- und das ist jetzt nur mal so spontan aus der Luft gegriffen nachdem es mich jahrelang um den Schlaf gebracht hat -- waere eine Transe, die(!) erst als unscheinbarer, baertiger Barde herumklimpert und dann ploetzlich die Huellen fallen laesst, sodass saemtliche Gegner, vom Kulturschock uebermannt, aber von Political Correctness ausgebremst, sirenenmaessig gestunned werden und niedergemaeht werden koennen. Das waere endlich einmal eine vernuenftige Integration der Transgenders. - Obwohl...

Stuessy 14 Komm-Experte - 2519 - 2. Juli 2014 - 15:17 #

Ich habe The Bard’s Tale (2005) nicht sonderlich weit gespielt, aber das klingt - auch vom Humor her - total nach dem Spiel.

Jetzt habe ich einen Ohrwurm. "Beer beer beer tiddly beer beer beer."

Freylis 20 Gold-Gamer - 22054 - 2. Juli 2014 - 15:31 #

Yay! Ich liebe das Spiel und habe es 2x durchgespielt (einmal Normal, einmal Old School). Ja, da haette die Transgender-Sirene vom Humor her super reingepasst. Aber mich hat ja mal wieder keiner gefragt...
War aber allein schon wegen des Barden und des Narrators ein Fest. So einen Quatsch wuerde heute kaum noch ein Entwickler verzapfen - ein postmodernes Fantasy-Rollenspiel mit Selbstironie? Verkauft sich sowas? - Hoffentlich erleben wir ein Come-back so schillernder Titel (auch jenseits von South Park, Stab der Wahrheit) :D

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11644 - 2. Juli 2014 - 16:11 #

Kommts mir nur so vor, oder schaut der Typ verdächtig nach Freddy Mercury aus!?

Tr1nity 28 Endgamer - 101241 - 2. Juli 2014 - 16:34 #

Kommt dir nur so vor.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16785 - 2. Juli 2014 - 16:50 #

Ja, bringt mich aber auf die Idee, demnächst in irgendeinem Rollenspiel mal einen Freddy Mercury-Helden zu bauen. Denn Freddy Mercury war bekanntlich super!

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11644 - 2. Juli 2014 - 17:10 #

Wirklich!?

http://imgur.com/gallery/cCqH3nd

Tr1nity 28 Endgamer - 101241 - 2. Juli 2014 - 17:15 #

Wenn du jetzt jeden dunkelhaarigen Typen mit Schnauzer mit Mercury assoziierst, dann ja. Und der DA-Typ hat nicht mal einen klassischen Schnauzer, die Bartform nennt man anders, ich komm nur grad nicht drauf.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11644 - 2. Juli 2014 - 17:19 #

Ich bitte dich. Sogar die eingefallenen Wangen sind vorhanden.

Tr1nity 28 Endgamer - 101241 - 2. Juli 2014 - 17:22 #

Ok, also jeder schlanke oder hagere, dunkelhaarige Typ mit Schnauzer ist automatisch Mercury. Ich laß dich jetzt in dem Glauben.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11644 - 2. Juli 2014 - 17:53 #

*Facepalm*

Tr1nity 28 Endgamer - 101241 - 2. Juli 2014 - 17:55 #

Gehen mal wieder die Argumente aus? Und nochmal, falls dein Falkenauge das immer noch nicht bemerkt hat: Der DA-Typ hat nicht mal einen klassischen Schnauzer.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11644 - 2. Juli 2014 - 18:36 #

Mir gehen nie die Argumente aus. Ob normaler Schnauzer oder Schnauzer mit Goatee, ist auch relativ egal.

Ich sehe da eine ziemliche Ähnlichkeit zwischen den beiden. Punktum. Du musst mir ja nicht zustimmen.

Tr1nity 28 Endgamer - 101241 - 2. Juli 2014 - 18:48 #

Genau, ich stimme dir nicht zu. Endlich hast du es kapiert.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11644 - 2. Juli 2014 - 19:17 #

Es stand Dir frei, nicht auf meinen Kommentar zu antworten.

Tr1nity 28 Endgamer - 101241 - 2. Juli 2014 - 19:17 #

Und dir stand es frei mich nicht penetrant überzeugen zu wollen.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 11644 - 2. Juli 2014 - 23:57 #

Penetrant? Ich habe ein Vergleichsbild geliefert. Alles was Du dann hättest tun können, wäre ein "Ich sehs immer noch nicht" oder "Immer noch noe" oder dergleichen... Aber neiiiin... Immer auf Drama machen... *Kopf => Tisch*

Tr1nity 28 Endgamer - 101241 - 3. Juli 2014 - 6:22 #

Drama? Ist ja niedlich. Und ja, ich sagte mehrmals, daß ich da keinen Vergleich sehe und du mich weiterhin überzeugen wollest. Das ist penetrant und ein von wegen 'du mußt mir ja nicht zustimmen'.

Green Yoshi 21 Motivator - 25369 - 2. Juli 2014 - 20:28 #

Den Gedanken hatten auf Facebook auch viele. ^^

TheBlobAlive 15 Kenner - P - 3712 - 2. Juli 2014 - 16:21 #

Einerseits faszinierend wieviel wieder zu dem Thema diskutiert wird, allerdings finde ich es toll wie hier dieses eigentlich alle mit Humor nehmen, ohne jegliche Bosheiten!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25024 - 2. Juli 2014 - 18:28 #

Das sollte in unserer so "toleranten" Gesellschaft längst nichts Ungewöhnliches mehr sein. Traurig, dass es das doch noch ist.

DorianRights (unregistriert) 2. Juli 2014 - 20:33 #

Woher weisst Du, dass es in unserer Gesellschaft "doch noch so ist"? Die Kommentare hier oder in andere Foren sind ganz sicher kein Spiegel der Gesellschaft.

Anonhans (unregistriert) 3. Juli 2014 - 0:49 #

Ja, leider nicht. Von nem großen Teil der Gesellschaft kriegt man in der Regel nicht direkt die Lächerlichkeit der eigenen Argumentation vorgehalten, wenn man homophobe Kommentare abgibt. Hier schon.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25024 - 3. Juli 2014 - 2:11 #

Du hast mich glaube ich missverstanden. Mein "doch noch so ist" bezieht sich darauf, dass es in Videospielen auch heute noch so gut wie nie homosexuelle Charaktere gibt - am ehesten noch Lesben.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15716 - 2. Juli 2014 - 19:49 #

So what?!

DorianRights (unregistriert) 2. Juli 2014 - 20:30 #

Hat eigentlich jemand Dorian gefragt, ob er so in der Öffentlichkeit geoutet werden möchte?! Auch fiktive Charaktere haben schließlich Rechte! Wann oder ob jemand seine sexuellen Neigungen publik macht, sollte er/sie ganz allein entscheiden und nicht eine PR-Agentur. Ungeheuerlich finde ich das!

Abgesehen davon finde ich es auch als Rollenspieler echt bescheuert, schon vor Beginn des Spiels solche Details zu wissen. Was könnte man da für schöne Überraschungsmomente in die Story einbauen, wenn die Party gemütlich am Lagerfeuer sitzt und Dorian dann plötzlich immer näher rückt... Wär doch mal was anderes als die üblichen moralischen Entscheidungen a la "töte den Gefangenen (rot) oder lass ihn laufen (blau)".

Und Bioware: Wehe Euch, wenn da Glöööckler & Co in der Sprecherliste auftauchen! Macht bloss keine klischeebehaftete, melancholische Singsangstimme in der Synchro! Der Pornobalken im Gesicht lässt mich Übles ahnen... 8{

Freylis 20 Gold-Gamer - 22054 - 2. Juli 2014 - 20:38 #

lol, absolutes Kommentar-KUDOS! - Da kann man gar nichts mehr hinzufuegen.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2519 - 2. Juli 2014 - 21:13 #

Sach bloß der Glööööööckler ist schwul?!?!

vicbrother (unregistriert) 3. Juli 2014 - 9:23 #

"Wer unsculdig lebt, der lebt sicher; wer aber verkehrt ist auf seinen Wegen, wird offenbar werden" steht in der Bibel.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25024 - 3. Juli 2014 - 17:01 #

Wie war das noch mit Liberalismus? Scheint für Dich in Sachen Sex nicht zu gelten :P

vicbrother (unregistriert) 4. Juli 2014 - 16:23 #

Ich bin pausenlos liberal ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25024 - 4. Juli 2014 - 16:49 #

Dann komm mir nur nicht außer Atem!
Ach nee, vielleicht lieber doch :P

vicbrother (unregistriert) 4. Juli 2014 - 20:38 #

Ich bin sehr ausdauernd: "Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende." ~Matthaeus 28:20

v3to (unregistriert) 6. Juli 2014 - 14:50 #

was soll einem dieses bibelzitat als ungläubigen sagen?

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 25024 - 6. Juli 2014 - 15:16 #

Ich fürchte, dass wir Vicky so schnell nicht mehr loswerden.

vicbrother (unregistriert) 6. Juli 2014 - 16:52 #

"Das ich ein wenig erquickt werde, ehe ich denn hingehe und komme nicht wieder, ins Land der Finsternis und des Dunkels" ~Hiob 7;10
;)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 6. Juli 2014 - 16:56 #

Gute Reise ;-)

vicbrother (unregistriert) 6. Juli 2014 - 17:17 #

Ich erquicke mich noch ein wenig.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 40501 - 8. Juli 2014 - 1:10 #

Und mit Grimm werde ich ihn strafen!

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 6. Juli 2014 - 15:17 #

Dass er froh sein kann, ungläubig zu sein ;-)

Rashim of Xanadu 16 Übertalent - 4273 - 2. Juli 2014 - 22:50 #

Ach komm, der Typ ist Magier. Von jemandem mit der Intelligenz kann man erwarten, daß er sich sehr wohl bewußt war als er den Job bei Bioware übernahm, daß die Dreckschleu ... äh ... Pressevertreter das Unterste zuoberst kehren würden. Hätte er ein Problem mit dem Outing gehabt, hätte er ja David Gaider blitzdingsen können und würde jetzt weiter seine Brötchen mit drittklassigen Werbeverträgen für Brechwurz-Kräuter-Bonbons verdienen. Aber er hat sich eben entschieden DA-Char zu werden, fett Gold einzufahren und die Ballkönigin zu ... ach ne, ja eben nicht.

Novachen 19 Megatalent - 13154 - 3. Juli 2014 - 7:17 #

Warum Beziehungen in Rollenspielen überhaupt so eine Rolle spielen müssen. Ich persönlich finde es nicht aufgesetzt, wenn es da entsprechende unterschiedliche sexuelle Vorlieben gibt, sondern tatsächlich viel mehr, dass das Spiel, wie viele andere auch, so designt ist, dass man eigentlich grundsätzlich mit jeder/jedem aus der Party ins Bett steigen kann. Sind immer alle Single... nicht zuletzt der Protagonist selbst.

Wahrscheinlich Bioware typisch ist auch die Entscheidung ob man selbst Männlich/Weiblich ist, das einzige Kriterium mit wem man anbandeln kann. Entscheidungen während des Spiels sind wahrscheinlich wieder total unbedeutend. Egal ob man sich total menschenfeindlich verhält und teilweise Unschuldige umbringt oder der Engel auf Erden ist.
Warum kann es nicht auch einfach mal eventuell heiße Typen/Frauen geben, die grundsätzlich tabu, weil vielleicht schon vergeben, sind? ^^. Warum kann man sich auch nie als vergebene Person auf Abenteuer machen? (Charaktereditor lässt sich auch für Familienmitgliedern nutzen... so ein bisschen Sims :D)
Oder man auch anhand von Entscheidungen die man trifft ggf. bestimmte Partymitglieder nicht kriegt. Soll ja welche geben, die halt nur auf böse Leute stehen... andere können sich mit solchen hingegen gar nichts vorstellen.

seb 14 Komm-Experte - 1823 - 3. Juli 2014 - 8:42 #

Kurzum: Das gibt es nicht, weil man dann ja womöglich in einem Rollenspiel plötzlich eine Rolle spielen könnte, statt Kampfwerte zu optimieren und Zeug zu sammeln. Wo kämen wir denn hin, wenn diese Dinge nicht mehr DIE Rollenspielelemente wären ;)

vicbrother (unregistriert) 3. Juli 2014 - 9:25 #

Das Spiel ist vor allem auf Jugendliche zugeschnitten, die sollen ein Gefühl von Freiheit erhalten: Familienprobleme haben sie schon durch ihr wachsendes Selbstwertgefühl und eigenen Lebensvorstellungen schon genug.

Despair 16 Übertalent - 5069 - 3. Juli 2014 - 12:00 #

Spontan fallen mir da Khalid und Jaheira aus Baldur's Gate ein. Die waren immerhin verheiratet, bis... ;)

Ich habe nichts gegen Romanzen unterschiedlichster Art in Rollenspielen, aber irgendwie passen die meist nicht so recht in die Haupthandlung rein und sind lächerlich prüde umgesetzt. Die Umsetzung ist bei Hexer Geralt anders, allerdings kann man nur bedingt von Romanzen sprechen. Das läuft bei "The Witcher" eher nach dem "Game Of Thrones"-Muster: make sex not love. :D

Bin mal gespannt, wann die Zeit reif ist für einen schwulen Bösewicht. Ubisoft hat ja gerade dementiert, dass ihr neuer Fiesling in "Far Cry 4" homosexuell sein könnte. Der pinkfarbene Anzug war wohl doch nicht als Beweis ausreichend... :augenroll:

Farang 14 Komm-Experte - 2465 - 3. Juli 2014 - 8:40 #

Was hat die sexuelle orientierung in einem spiel zu suchen ? Es geht nicht ums poppen und neigungen....aber gut, das thema schwul ist ja mittlerweile ein muss. alles andere ist homophob und politisch nicht korrekt....

vicbrother (unregistriert) 3. Juli 2014 - 9:22 #

Es geht um Marketing.

Sciron 19 Megatalent - P - 17747 - 3. Juli 2014 - 9:44 #

In einem "erwachseneren" Szenario wie der Witcher-Spielwelt kann man sowas ja durchaus thematisieren und darstellen, wie die Umgebung auf solch einen Charakter reagiert. Ob seine Neigungen z.B. während seiner Magierausbildung öffentlich wurden und er dann irgendwie diskriminiert und/oder gemobbt wurde (als Magiebegabter hat man da sicher zahlreiche Möglichkeiten) oder sonstwas in der Art. Da gibt es etliche Szenarien, in denen man das Thema interessant einbauen könnte. Zu der poppig-bunten Bioware-Fantasy, in der man beim knattern die Unterwäsche anlässt, passt sowas aber irgenwie nicht so richtig.

v3to (unregistriert) 3. Juli 2014 - 10:36 #

mir persönlich war das in the witcher schon etwas zuviel des guten, weil sex dort ziemlich plakativ und billig daherkommt.

Endamon 15 Kenner - 3900 - 3. Juli 2014 - 20:54 #

Man(n) könnte ja generell auf die Umsetzung warten....

Mustasch Age comes!

Xentor 14 Komm-Experte - 2279 - 4. Juli 2014 - 3:49 #

Find ich ja nett.
Aber ist ganz klar, das Bioware diese Sache jetzt (immerwieder) nur einbaut weil es einmal (für das Marketing) gute Presse gegeben hat, und sich toll auf die Zahlen ausgewirkt hat.
Deshalb wird es jetzt in jedem Bioware SPiel einen (männlich) homosexuellen Character geben.
Das hat nichts mit Offenheit oder so zutun, nur mit Marketing.
(Vorallem da Bethesta ja eh nur ein Sklave von EA ist also so und so eigentlich nix zu entscheiden hat.)

Naja ich kauf das Game eh nicht, weil eben EA....

Despair 16 Übertalent - 5069 - 4. Juli 2014 - 9:33 #

Bethesda ist dir da nur versehentlich reingerutscht, oder? ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)