Angespielt: Civilization Revolution 2

iOS
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 313187 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

30. Juni 2014 - 15:17 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Mit Civilization Revolution traute sich Firaxis Games 2008 erstmals auf Konsolen – und trotz der bewussten Versimplifizierung machte das griffige Spielprinzip auch dort Spaß, zumindest eine Weile lang. In zwei Tagen erscheint nun eine sogenannte Fortsetzung – nur für Mobilgeräte.

Auch wenn der Autor dieser Zeilen Civilization Revolution eine Zeitlang gerne auf dem DS gespielt hat: Die 2008 für PS3, Xbox 360 und etwas später DS erschienene Variante von Sid Meiers unkaputtbarem Civilization-Prinzip erwies sich als deutlich abgespeckte, beinahe schon als "Casual" titulierbare Schonkost. In Erinnerung blieben ziemlich genau drei Dinge: große Gegner-Halbporträts, die direkt über die Karte eingeblendet wurden, ebenfalls direkt auf der Karte animierte Gefechte und die Möglichkeit, drei Kampfeinheiten desselben Typs zusammenzuziehen und so eine "Armee" zu erhalten, die schlagkräftiger war als ihre drei Einzelkomponenten. Wenn es diese drei Features sind, die von einem Globalstrategie-Spiel in Erinnerung bleiben, spricht das nicht unbedingt für das Globalstrategiespiel...

2009 folgte eine iOS-, 2010 die iPad-Fassung, doch letztere war technisch enttäuschend. So wurden die Kämpfe tatsächlich 1:1 aus der iPhone-Fassung übernommen und in einem kleinen Fenster innerhalb der eigentlich deutlich detailreicheren iPad-Grafik angezeigt. Mit Civilization Revolution 2 erscheint übermorgen die Fortsetzung exklusiv für Mobilgeräte, also iOS und etwas später Android. Dieses Mal soll das Spiel auch auf den Tablets nicht nach liebloser Portierung aussehen. Wir konnten das Spiel bereits vorletzte Woche auf einem iPad Air anspielen und wollen euch über unseren Eindruck berichten.

Auf iOS läuft das Spiel übrigens ausschließlich auf iPhone 4S und höher, iPad 2 und höher, iPad mini 1 und höher sowie iPod Touch 5. Der Preis ist uns nicht bekannt, soll aber ein "Premium-Preis" sein.

Churchill ist hier deutlich magerer als er es in echt war – und deutlich erfolgloser.


Spielerische Kleinständerungen
2K Games China hat den Cartoon-Look von Civ Revolution beibehalten, wie kaum anders zu erwarten. Löblicherweise wirkt die etwas detailreichere Grafik nun wie aus einem Guss: Bei Kämpfen wird zwar schnell in eine andere Darstellung umgeschaltet, auf der man die beteiligten Soldaten einige Sekunden lang kämpfen sieht, aber diese Szenen passen perfekt zum restlichen Stil. Die Bedienung ist ein wenig gewöhnungsbedürftig: Durch einen einfachen Tap auf den Bildschirm gebt ihr der aktiven Einheit ein Bewegungsziel vor, um eine andere Einheit auszuwählen, macht ihr einen "langen Tap" auf sie, haltet euren wohlgeformten Zeigefinger also einige Sekunden direkt auf die Einheitengrafik. Die Karte lässt sich mit gewohnten Gesten verkleinern und vergrößern, sonderlich schmuck sieht sie allerdings nicht aus; wir vermuten, dass hier Übersichtlichkeit vor Grafikpracht ging.

An spielerischen Neuerungen sind uns keine nennenswerten aufgefallen, allerdings gibt es (aus Sicht von Civ Revolution) einige neue Einheiten wie Spec-Ops-Infanterie und Flugzeugträger sowie neue Technologien, Gebäude und Wunder. Fleißige Chronisten, die wir sind, haben wir genau gezählt und kommen auf insgesamt 16 Anführer wie Bismarck oder Churchill, 51 Technologien, sechs Regierungsarten und 35 Einheiten inklusive Siedler, Karawane und sieben "Großen Persönlichkeiten" (bleiben also 26 Kampfeinheiten). Zu den Persönlichkeiten gehört neuerdings der "Große Menschenfreund" (erhöht das Bevölkerungswachstum). Jede der Persönlichkeiten könnt ihr entweder generell oder in einer Stadt nutzen, so macht der "Soforteinsatz" des Großen Anführers alle eure aktuellen Kampfeinheiten zu Veteranen. Siedelt ihr ihn hingegen in einer Stadt an, so werden alle zukünftig von dieser produzierten Truppen automatisch zu Veteranen.

Bei Kämpfen wird blitzschnell "gezoomt"  und dann 3 gegen 3 gekämpft.

 

Jörg Langer
Wer mich ein wenig kennt, kennt mich als großen Civ-Fan. Und ein Civ mit Genuss auf dem iPad zu spielen, das hat mir bislang noch gefehlt – das erste Revolution war technisch enttäuschend, und die Komplexität generell zu gering.

Dummerweise wird sich das mit dem Genuss wohl auch mit Civilization Revolution 2 nicht wirklich ändern: Ein paar Einheiten mehr, ein paar Szenarios mehr, zudem ist die (mir vom Stil her nicht sonderlich zusagende) Comic-Grafik nun "aus einem Guss" – das war auch schon alles Nennenswerte.

Bevor ich mich auf einer Zugfahrt langweile, würde ich sicher freiwillig Civilization Revolution 2 starten, und davon dann vermutlich für einige Stunden gut unterhalten werden. Doch während Xcom: Enemy Unknown auf dem iPad fast so gut ist wie auf dem PC und mir eine Menge Spaß beim erneuten Durchspielen gemacht hat, scheint mir Civ Rev 2 eher in die Kategorie Lückenbüßer zu fallen.
Hauptfeature: SzenariosSchlechtere Grafik, viel weniger Quantität und viel weniger Regelmechanik als bei Civilization 5 – wieso sollte man sich als Core Gamer überhaupt für Civilization Revolution 2 interessieren? Neben dem offensichtlichen Vorteil der Portabilität mag die deutlich geringere Spielzeit pro Partie für manchen ein positives Kriterium sein. Außerdem bietet Civ Revolution 2 eine Vielzahl von Szenarien (genau genommen 20 Stück). Ihr dürft diese aber nicht als Konkurrenz zu den Szenarien des "großen" Civs oder seiner Addons verstehen, es handelt sich eher um spezielle Spielregeln sowie Ausgangssituationen. Diese haben es aber durchaus in sich: So gibt es das "Weltraumrennen", die "Apokalypse", den "Angriff der Hunnen" oder "Ewige Waffenruhe", und jeweils müsst ihr euch an die geänderten Siegbedingungen oder sonstigen Regeln anpassen. Eigene Regeln legt ihr im Szenariogenerator fest, so könnt ihr für Schiffseinheiten einstellen, ob sie bei Landangriffen keine, die normale oder gar die doppelte Unterstützung bereitstellen.

Zudem gibt es Live Events, die eher traditionellen Szenarios gleichen. Zum Zeitpunkt unseres kurzen Anspielens war der Event "Unabhängigkeitserklärung: Befreit Amerika von der englischen Herrschaft" online. Als wir diesem Event beitraten, begannen wir in einem klaren Kampfszenario: Wir besaßen bereits mehrere ausgebaute amerikanische Städte und einen guten Grundstock an Kampfeinheiten, auch die bösen, bösen Engländer hatten wir bereits auf der Landkarte erspäht.

Autor: Jörg Langer (GamersGlobal)

 

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313187 EXP - 30. Juni 2014 - 15:22 #

Viel Spaß beim Lesen.

vicbrother (unregistriert) 30. Juni 2014 - 15:23 #

Noch ein Civ?

ElCativo 14 Komm-Experte - 1863 EXP - 30. Juni 2014 - 15:25 #

Ein Überflüssiges wie mir scheint..

Makariel 18 Doppel-Voter - Premium - 12912 EXP - 30. Juni 2014 - 18:48 #

Man kann nie genug Civ haben. Oder waren das Kartoffeln?

vicbrother (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:33 #

Civ ist ein mittlerweile kaputtes Spiel:
Im Late Game wird es nicht spannender, sondern steigert sich nur in Unübersichtlichkeit und Verwaltungsaufwand, ein militärischer Sieg wird sehr schwer und die Vorteile der einzelnen Völker sind dann auch nicht mehr Entscheidend, zumal das Spiel durch die verschiedenen Siegbedingungen dann zum PvE wird.

nobuyifdrm (unregistriert) 8. Juli 2014 - 13:04 #

Ein milit. Sieg in Civ V gegen DIE KB (künstliche Blödheit-KI gibts nicht) fällt Dir schwer ????? lol. Dann spiel nie gegen Menschen.

vicbrother (unregistriert) 9. Juli 2014 - 22:58 #

Nein, ich sprach von den allgemeinen Gameplay-Problemen, nicht ob es mir schwer fällt.

Ganesh 16 Übertalent - Premium - 4733 EXP - 30. Juni 2014 - 15:26 #

Na ja, eigentlich habe nicht viel mehr erwartet. Dabei wäre gerade auf dem iPad sicherlich mehr drin, aber das ist wohl nicht gewollt.

J.C. (unregistriert) 30. Juni 2014 - 15:30 #

Mal so eine Frage an Jörg: Wie wäre es mit einem iOS Test/App d.W. zu Autumn Dynasty: Warlords?

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313187 EXP - 30. Juni 2014 - 15:45 #

Ich kenne Autumn Dynasty, ist 2 Jahre alt. Redest du davon, oder ist "Warlords" ein neuer Teil?

J.C. (unregistriert) 30. Juni 2014 - 15:51 #

Ja, das hat jetzt eine rundenbasierte Reichskarte mit 4x Anleihen zu dem RTS dazu bekommen. Also vom Konzept ähnlich wie Total War.

Jörg Langer Chefredakteur - Premium - 313187 EXP - 30. Juni 2014 - 15:57 #

Das klingt spannend, das erste Autumn Dynasty hat mich nach ein paar Schlachten gelangweilt. Danke für den Hinweis!

J.C. (unregistriert) 30. Juni 2014 - 16:10 #

@Jörg&Mick: Gerne, viele Spaß! Der Entwickler hat es irgendwie geschafft sein Spiel unter jeglicher Wahrnehmungsgrenze rauszubringen. Bin selbst noch nicht dazu gekommen länger zu spielen.

Claus 27 Spiele-Experte - - 91560 EXP - 30. Juni 2014 - 16:02 #

Ich habe eben mal schnell den fehlenden Steckbrief angelegt.

Maverick 28 Endgamer - - 108989 EXP - 30. Juni 2014 - 15:30 #

Ich bleibe lieber beim "großen" Bruder.

Claus 27 Spiele-Experte - - 91560 EXP - 30. Juni 2014 - 15:41 #

Nichts für Vaters Sohn, ich habe fürs iPad besseres, und wenn mich Civ-Gelüste befallen, wird der PC angefeuert...

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - Premium - 11862 EXP - 30. Juni 2014 - 15:43 #

Und wieder ein Mobile Titel der Mist ist.

Mick Schnelle Freier Redakteur - Premium - 5343 EXP - 30. Juni 2014 - 15:59 #

@Jörg: danke für die Warnung! :-)
@J.C.: danke für den Tipp!

Vampiro 21 Motivator - Premium - 28106 EXP - 30. Juni 2014 - 16:46 #

Wie erwartet: Sehr ernuechternd. Habe aber eh kein iDings.

Warum setzt man nicht einfach Civ 5 um? Das hat doch (entsprechende Hardware und ich glaube Win 8 vorausgesetzt) doch sogar schon eine Touch-Steuerung?

2K China :D Das Land der Kreativitaet :D

Sind iDingse nicht leistungsstark genug?

Ganesh 16 Übertalent - Premium - 4733 EXP - 30. Juni 2014 - 16:55 #

Na ja, ich kann schon verstehen, dass man das Spiel verschlankt. Das iPad hat halt nicht so einen großen Bildschirm, der die Darstellung aller Informationen komfortabel gewährleisten könnte.

Leistung ist vermutlich ein anderer Punkt. Civ5 bringt unter Windows 8 in der Tat eine Touch-Steuerung mit - braucht aber immer noch einen guten Computer.

Cohen 16 Übertalent - Premium - 4390 EXP - 30. Juni 2014 - 17:41 #

Das Display ist zwar (logischerweise) kleiner, dafür ist der Abstand zum Auge aber auch deutlich geringer. Ich habe die PC-Version mal probeweise auf 1024x768 gestellt und per Splashtop auf das iPad gespiegelt... funktioniert tadellos, die Schrift ist groß genug (könnte bei Verwendung von hochauflösenden Schriften sogar noch kleiner sein, um mehr Infos anzuzeigen).

Bei einer iPad-Version könnte die 3D-Grafik z.B. in 1024x768 berechnet und dargestellt werden, um die Performance zu verbessern, Texte und 2D-Grafiken hingegen in 2048x1536 eingebunden werden. Besonders bei einem Spiel wie Civilization würde hochauflösende Schrift (die keine zusätzliche Rechnezeit benötigt) den Gesamteindruck schon stark aufwerten, selbst wenn die Grafik niedriger aufgelöst ist.

Als Grundlage für eine Tablet-Portierung würde sich natürlich die deutlich ressourcen-schonendere DX9-Version anbieten, auf die DX11-Effekte kann gut verzichtet werden.

Ganesh 16 Übertalent - Premium - 4733 EXP - 30. Juni 2014 - 21:58 #

Interessante Beobachtungen. Nur bei der Leistung zweifle ich. An der Grafik lässt sich sicherlich schrauben, aber Civ5 verlangt auch so einiges von der CPU... und da kann man halt eben nicht so leicht schrauben, wenn man dem Spieler nicht einfach kleine Maps vorschreiben will.
Letztere waren ja auch eins der Hauptprobleme von CivRev: man hatte halt nicht das Gefühl, "Global"-Strategie zu spielen.

Cohen 16 Übertalent - Premium - 4390 EXP - 1. Juli 2014 - 0:38 #

Civilization 4 kam mit einem P4 und 512 MB RAM aus, von Teil 3 oder 2 müssen wir gar nicht erst reden.

Hatte man bei denen auch nicht das Gefühl, "Global"-Strategie zu spielen? Der Großteil der Civ5-Rechenleistung wird schon für die Grafik draufgehen, die man reduzieren kann.

Eine Civ IV Portierung wäre auch eine Alternative, falls die derzeitige Tablet-Leistung für Civ V tatsächlich noch zu gering sein sollte.

Ganesh 16 Übertalent - Premium - 4733 EXP - 1. Juli 2014 - 11:22 #

Frühere Teile (bis Civ2) waren deutlich weniger komplex, was auch bedeutet, dass die KI weniger zu tun hat.

Wie sich die Rechenleistung auf Grafik und Prozessor verteilt, weiß ich natürlich nicht, ich bin mir aber recht sicher, dass man auf älteren Geräten insbesondere bei großen Maps nach der Beendigung der Runde ordentlich warten musste, bis das Spiel die Reaktionen kalkuliert hat.

Vampiro 21 Motivator - Premium - 28106 EXP - 2. Juli 2014 - 9:29 #

Ich habe mal geschaut. Xcom braucht 2 GhZ und 2 GB Ram. Civ 5 BNW braucht 1,8 GhZ und 2 GB Ram. Und Xcom läuft ja auf iPads.

Was mich in gewisser Weise erstaunt, weil Xcom sicher viel weniger Berechnungen im Hintergrund durchführt (aber 200 MhZ mehr braucht). Aber theoretisch müsste eine gut angepasste Version von Civ5 dann doch auf iPad laufen? Also vom Power her.

Steuerung wird in der Größe vllt. wirklich etwas hakelig.

vicbrother (unregistriert) 2. Juli 2014 - 12:07 #

Aber im iPad steckt kein i5/i7 und XCOM läuft gescripted, während in Civ ein halber Shodan steckt...

Vampiro 21 Motivator - Premium - 28106 EXP - 2. Juli 2014 - 14:39 #

Also ich habe Civ 5 problemlos auf einem E6420 gespielt ;)

Sehe es zwar auch so, dass Civ 5 mehr berechnet, aber trotzdem sind die Sysanforderungen bei X-Com (für den PC) höher als bei Civ 5. Und X-Com läuft auf den iDings.

Moriarty1779 15 Kenner - Premium - 2868 EXP - 30. Juni 2014 - 23:01 #

Jedes vollwertige Spiel für iOS, welches ohne In-App-Käufe auskommt, ist zumindest einen Blick wert.
Mal sehen wie es bei Civ sein wird, hatte den Vorgänger auf der 360 ganz gern gespielt - und um im Urlaub mal eine Runde auf dem iPad zu zocken, würde das sicher reichen.

Kai 14 Komm-Experte - 2229 EXP - 2. Juli 2014 - 7:50 #

Ergänzung zum Bericht: Der Mehrspielermodus des Vorgängers fehlt leider komplett. Dafür wurde der Preis im Vergleich zum Vorgänger mehr als verdoppelt von 2.69€ (iPhone) bzw. 5.99€ (iPad) auf 13.99€: http://itunes.apple.com/de/app/id864880531?mt=8

Vampiro 21 Motivator - Premium - 28106 EXP - 2. Juli 2014 - 9:24 #

Das ist ja heftig.

LEiCHENBERG 13 Koop-Gamer - Premium - 1783 EXP - 2. Juli 2014 - 23:31 #

Heftig fände ich nur InApp Purchases, aber davon gibt es glücklicherweise keine! Dafür zahle ich dann einmalig auch gerne einen Taler mehr.

wizace 12 Trollwächter - 921 EXP - 2. Juli 2014 - 9:59 #

Kein Multiplayer? Dann ist die Sache für mich gestorben. Habe es auf der 360 super oft online gespielt. Jetzt wo ich kein Gold mehr habe, hätte ich es gerne auf dem iPad gezockt und das Geld investiert...

wizace 12 Trollwächter - 921 EXP - 2. Juli 2014 - 9:57 #

Mich würde interessieren, wie der Multiplayermodus funktioniert. Gibt es eine maximle Zugzeit wie bei der 360 oder läuft es wie in der alten iPad-Version?

Moriarty1779 15 Kenner - Premium - 2868 EXP - 4. Juli 2014 - 21:06 #

Irgendwie scheinen alle Zocker In-App-Käufe zu hassen - und dennoch ist es das Geschäftsmodell, welches sich immer weiter verbreitet.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit