GC09: The Beatles - Rock Band angespielt

360 PS3 Wii
Bild von Alex Hassel
Alex Hassel 17895 EXP - 19 Megatalent,R10,S8,C9,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

20. August 2009 - 12:26
The Beatles - Rock Band ab 1,95 € bei Amazon.de kaufen.

Das Warten hat ein Ende, die gamescom in Köln hat endlich ihre Pforten geöffnet. Tausende von Fans warten ungeduldig darauf, einmal selbst die neuesten Spiele auszuprobieren. Doch ehe die Besuchermassen ab Donnerstag das Gelände stürmen dürfen, war heute erst einmal der Fachbesuchertag. GamersGlobal war natürlich mit dabei und testete bereits den einen oder anderen Titel an.

With the Beatles

Mindestens genau so lange wie Guitar Hero und Konkurrenten a la Rock Band das Musikspielgenre aufmischen, warten videospielende Fans der Beatles auf eine adäquate Umsetzung der Fab Four Songs für ihre Heimkonsolen. Kaum eine namhafte Band, die sich im Laufe der Jahre nicht mit zumindest einem Song auf einem der zahlreichen Musikspiele wiederfand. Aber ausgerechnet die Beatles, die wohl erfolgreichste Band überhaupt, hatte sich jahrelang konsequent geweigert ins virtuelle Musikgeschäft einzusteigen. Es war schließlich George Harrisons Sohn, der den Kontakt zu Harmonix, den Machern der Rock Band Spiele und Erfinder von Guitar Hero, herstellte. Gemeinsam erarbeitete man ein Konzept für eine passende Umsetzung der Beatles. Zunächst galt es, die nicht ganz einfache Frage der Rechteverwertung und Lizensierungen zu klären. Neben Harrisons Familie, Paul McCartney und Ringo Star hatte auch Fräulein Yoko Ono ein Wörtchen mitzureden, der man nicht unbedingt nachsagt ein besonders einfacher Verhandlungspartner zu sein, geschweige denn mit den verbleibenden Beatles in irgendeiner Form zu harmonieren. Nachdem man schließlich alle Hindernisse beseitigen konnte, war der Weg frei für The Beatles - Rock Band.

Twist and Shout

Harmonix und MTV präsentieren The Beatles - Rock Band auf der gamescom 2009 im großen Stil. Neben mehreren kleinen Bühnen, auf denen Gruppen mit bis zu 4 Spielern Songs der Fab Four nachspielen können, überragt die Hauptbühne alles andere. Hier können besonders mutige Pilzköpfe vor großem Publikum ihr vorhandenes (?) Talent beweisen oder gnadenlos untergehen, wenn man sich beim Wahl des Schwierigkeitsgrades überschätzt. Natürlich steht auf den Bühnen bereits die neue Hardware zur Verfügung. Wer also schon immer mal die neuen Rickenbacker, Gretsch, Höfner und Ludwig Controller sehen wollte, auf der gamescom ist Eure Chance.

While My Guitar Gently Weeps

So viel vorweg: wer sich von The Beatles - Rock Band eine Revolution des Musikspiels erhoffte, der wird enttäuscht sein. The Beatles - Rock Band verfährt nach dem äußerst lukrativem Motto Never change a winning team. Die Änderungen am Gameplay sind so marginal, dass sie eigentlich kaum auffallen. Nach wie vor hat jedes Instrument seine von oben nach unten verlaufenden Notenbahnen, der Text für den Gesangspart verläuft horizontal am oberen Teil des Bildschirms. Die vielleicht noch auffälligste Neuerung sind die Gesangsharmonien. Ähnlich wie Benutzer der Gitarrencontroller, die vor jedem Song wählen ob sie den Gitarren- oder lieber den Basspart spielen möchten, kann der Sänger per Controller nun auswählen, ob er oder sie alleine singt, oder ob noch zwei weitere Bandmitglieder im Hintergrund mitsingen möchten. Voraussetzung hierfür sind natürlich 3 funktionierende USB Mikrofone.

Come Together

Eine weitere Neuerung ist, dass der "No Fail" Modus nun direkt im Auswahlmenü der Instrumente aktiviert bzw. deaktiviert werden kann. Bei Rock Band 2 musste man dazu noch extra ins Setup des Hauptmenüs wechseln. Starpower oder Overdrive, also die Multiplier die besonders viele Punkte einbringen, heißt nun passender weise Beatlemania. Hier gibt es eine weitere kleinere Änderung. Während man in den anderen Rock Band Titeln bei aktiviertem Overdrive mit Whammy Bar noch spezielle Sounds erzeugen konnte, so bleibt der Ton bei den Beatles immer derselbe. Keine Whammy Bar Effekte, keine eigenen Drum Fills am Schlagzeug. Spielerisch bleibt also fast alles beim Alten, wie sieht es da mit den Animationen und dem Setting aus? 

I Feel Fine

Die Stärke der Rock Band Charaktere war seit je her, dass sie zwar bis zu einem gewissen Grade comiclastig aussahen, ohne dabei jedoch ins Lächerliche zu verfallen. Für die Beatles hat man den Stil beibehalten und an den richtigen Stellen verfeinert. Die virtuellen Abbilder von John, Paul, George und Ringo sehen ihren realen Vorbildern zwar sehr ähnlich, haben aber nach wie vor eben jenen Charme der Rock Band Figuren. Die Animationen der Figuren orientieren sich dabei an den echten Bühnenauftritten der Jungs aus Liverpool. Die Settings fügen sich wunderbar ins Gesamtbild ein und repräsentieren jedes für sich eine bestimmte Phase. Kurzum, die Präsentation funktioniert prächtig. Wenn die virtuellen Beatles auftreten und im Publikum junge (ebenfalls virtuelle) Mädchen zu sehen sind, die anfangen zu kreischen, dann könnte man fast meinen, man sehe tatsächlich gerade eine Aufzeichnung der Ed Sullivan Show.

Helter Skelter

Das Gameplay kommt ohne großen Neuerungen daher. Wie sieht es mit der Hardware aus? Die neuen Gitarren sehen zwar allesamt sehr schick aus, werden aber Guitar Hero Veteranen ebenfalls nicht davon bekehren können, die Gibson Controller von Neversoft zu benutzen. Die Knöpfe der Beatles Gitarren wirken nach wie vor schwammig. Das mag für Gelegenheitsspieler in Ordnung sein, ab den höheren Schwierigkeitsgraden wird es aber problematisch. Und mal ganz nebenbei, die Dinger sind mit 99€ je Stück auch nicht gerade billig. Für den Preis erwartet man dann doch eher eine wertigere Verarbeitung. So bleiben die Gitarren einfach nur schön ansehbare, aber schlecht spielbare Dekostücke. Dann doch lieber für das gleiche Geld eine echte Gitarre holen und an die Wand hängen.

Etwas anders liegt der Fall beim Schlagzeug. Optisch orientiert es sich an Ringo Stars altem Ludwig Drumset. Wobei das im Endeffekt einfach nur bedeutet das zwischen den beiden Stützstangen ein rundes Stück Plastik gehängt wird und die Drumpads an den Seiten das Muster von Ringos Trommeln haben. Zumindest aber hat Harmonix einige Macken der Drumkit Vorgänger behoben. Das Pedal ist nun mit einem Stück Metall verstärkt, Rock Band Veteranen, die schon das ein oder andere Pedal auf dem Gewissen haben, werden sich freuen. Die Drumpads wirken stabiler und haben eine neue Oberfläche. Man hat nicht mehr das Gefühl, einfach nur auf ein Stück Plastik einzuhämmern, die neuen Pads federn die Schläge sogar ein bisschen ab. In Sachen Lautstärke hat man hier aber weiterhin keine wohnungstaugliche Lösung gefunden. Selbst bei Messelärm und großen Boxentürmen rundherum, das typische Klock Klock Geräusch ist nach wie vor zu hören.

Can't Buy Me Love

The Beatles - Rock Band ist keine Neuerfindung des Rades. Aber vielleicht ist gerade das der entscheidende Punkt, dass das Spiel dies auch nicht sein will. The Beatles - Rock Band richtet sich primär an jene Zielgruppe, die seit 2005 (oder schon länger) davon träumen, einmal die Lieder der erfolgreichsten Band der Welt nachspielen zu können und sich so zu fühlen, als sei man selber Teil dieser Band gewesen. Und genau hier trumpft das Spiel auf: Das altbewährte Gameplay, eine stimmungsvolle Präsentation und ein "Best of Rock n Roll" als Soundtrack, mehr braucht es eigentlich nicht. Einzig der Preis der Hardware mutet übel an. Mit drei Gitarren, drei Mikrofonen und einem Schlagzeug dürfte man fast schon in der 500€ Region landen. Hier dürften wohl nur extrem gut betuchte Beatlemaniacs bei der Limited Edition zuschlagen.

Ersteindruck:  Super!

Vorläufiges Pro & Contra

+ authentische und stimmungsvolle Präsentation
+ Musikauswahl
+ nach wie vor gut funktionierendes Gameplay

- Preis der Hardware

Fudohde 09 Triple-Talent - 339 - 20. August 2009 - 8:10 #

Hört sich gut an. Aber die Hardwarepreise sind ja mal eine Unverschämtheit.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 20. August 2009 - 9:15 #

Ein wirklich guter Bericht, Art. Habe ihn sehr gerne gelesen. Bin wohl einer der wenigen Leute, die noch nie ein Rock Band oder Guitar Hero gespielt haben (ja, so etwas gibt es), die Beatles-Version interessiert mich aber schon sehr. Nur: die Hardwarepreise halt. Bin ja mal gespannt, ob sich das Ding trotzdem wieder gut verkaufen wird. Meiner Meinung nach ist das nämlich eindeutig viel zu hoch gepokert, fast ein bißchen dreist.

faldnd 12 Trollwächter - 971 - 20. August 2009 - 9:27 #

So ein Kappes. Ich wart noch immer auf Rockband 2 für Wii. Stattdessen bekomme ich nun ein Rockband Beatles. Auf die steht aus der aktuellen Zockergeneration eh schon keiner mehr und meine Eltern kaufen sich das bestimmt nicht (und ich wohl auch ned).

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 20. August 2009 - 10:19 #

Wie bitte? Aus der aktuellen Zockergeneration steht keiner mehr auf die Beatles? Mit der Annahme stehst du aber mal ganz gewaltig auf dem Schlauch. Eine andere so anhaltend erfolgreiche und bei allen Generationen beliebte Band wie The Beatles wirst du so schnell nicht auftreiben können. Mag sein, dass du nicht auf sie stehst, aber davon solltest du nicht auf die Allgemeinheit schließen. Das wäre dann nämlich wirklich Kappes. Aber hallo.

faldnd 12 Trollwächter - 971 - 20. August 2009 - 11:28 #

Uiuiui. Also ich mach selbst ein wenig Musik und veranstalte Parties usw. und ich kenne wirklich nur eine Person, die auf die Beatles steht (also so richtig und nicht nur auf die Singles). Und diese Person spielt nichtmal Videospiele. Vielleicht ist das aber nur bei Mittdreissigern so und sieht bei der jüngeren Generation (die ja vermehrt Videospiele kauft) ganz anders aus ;-)

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 20. August 2009 - 12:15 #

Nun ja, selbst wenn eine Person nur auf die Singles der Beatles steht, dann ist das ja nicht gerade eine geringe Songauswahl. Und darum geht es mir: die Singles kennt und mag eigentlich jeder (zumindest nach meinen "empirischen" Befunden. ;) Und mal ehrlich: auch heute wird eine Band schließlich hauptsächlich über ihre Singles definiert.

faldnd 12 Trollwächter - 971 - 20. August 2009 - 13:32 #

Versuche ja nur zu verstehen warum und weshalb der Titel gemacht wird.
Ein RockBand 'Hannah Montana' (oder wie die heisst) wäre für mich logischer. Genauso hätte man ein RockBand 'Elvis' ankündigen könnnen und das die Beatles in allen Generationen beliebt sind halte ich für ein Gerücht.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 20. August 2009 - 14:28 #

Ja, aber ein Rock Band Hannah Montana würde den Namen "Rock Band" ad absurdum führen. ;) Ich glaube, der Titel wird eine sehr große Zielgruppe finden, und das auch zu Recht. Denn, ob man die Beatles nun mag oder nicht: zu einigen ihrer Songs kann man wirklich gut rocken; und darum geht's doch bei Rock Band letzten Endes.

0dysseus 06 Bewerter - 63 - 22. August 2009 - 19:12 #

Sehe ich genauso. Die Beatles sind die erfolgreichste Band der Welt und damit ein Teil der Popkultur geworden. Sie nicht umzusetzen wäre idiotisch.

Creasy (unregistriert) 20. August 2009 - 12:41 #

Vielleicht solltest ja auch du, der du auf die Beatles stehst, nicht auf die Allgemeinheit schließen.
Egal, Beatles sind und waren schon immer Schrott.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 20. August 2009 - 14:29 #

Creasy, aufgrund der Tatsache, dass ich bisher nur wenige Kommentare hier bei GG von dir lesen konnte, in denen du nicht alles runtermachst und deine Meinung als Nonplusultra darstellst (übrigens ohne jegliche Begründung) sage ich auch zu deinem jetzigen Kommentar besser mal nur eins: "I don't like your attitude."

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit