Minecraft: Möglicherweise Release für WiiU?

PC 360 XOne PS3 PS4 WiiU PSVita iOS Android Browser andere
Bild von Benjamin Urban
Benjamin Urban 9415 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S3,A9,J8
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

21. Juni 2014 - 14:12 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Minecraft ab 21,43 € bei Amazon.de kaufen.

Wer bei diesem Teaser-Bild hofft, dass er bald Minecraft auf seiner heimischen WiiU-Konsole spielen kann, muss jetzt stark sein. Es handelt sich bei dem Bild nur um eine Fotomontage des Youtubers AbeHunter125. Ganz abwegig ist die Idee jedoch nicht: Bereits im Dezember 2013 bekundete Minecraft-Schöpfer Markus Persson Interesse an der Entwicklung einer WiiU-Version des Klötzchenbauspiels. Damals hieß es jedoch auch, dass keine konkreten Pläne in diese Richtung existieren.

Dabei ist Nintendo seit dem Minecraft-Release im Playstation Network Ende letzten Jahres der einzige der drei großen Konsolen-Hersteller ohne eigene Minecraft-Version – während die beiden anderen auch für ihre neuen Konsolen Fassungen erhalten, für Xbox One und Playstation 4 soll Minecraft im August erscheinen.

Diese Tatsachen bewogen die Kollegen von Kotaku dazu, bei Nintendo nachzuhaken. Auf der E3 2014 trafen sie sich dazu mit niemand geringerem als Shigeru Miyamoto, dem Vater vieler Nintendo-Klassiker, und Shinya Takahashi, Generaldirekor der Sparte Software-Planung und -Entwicklung. Miyamoto vergleicht Minecraft mit dem hauseigenen Mario Maker, muss jedoch eingestehen, es selbst noch nicht gespielt zu haben. Dies lässt sich nach Aussage der beiden Nintendo-Führungskräfte auch auf die geringe Popularität des Titels in Japan zurückführen. Takahashi sieht darin einen Ansatzpunkt für eine Zusammenarbeit mit Mojang:

Minecraft ist in Japan nicht so populär wie in den Vereinigten Staaten oder in Europa. Wenn wir eine Partnerschaft [mit Mojang] eingehen können, könnte sie die Möglichkeit mit sich bringen, Minecraft in Japan populärer zu machen.

Takahashi meint sogar, dass "[...] die Benutzung des WiiU-GamePad wahrscheinlich zu einem sehr einfach zu spielenden Minecraft [...]" führen könnte. Gleichzeitig bringt er auch die Möglichkeit einer Umsetzung für die Handheld-Konsole Nintendo 3DS ins Spiel, um noch mehr Kinder zu erreichen.

Viel Hoffnung auf eine baldige Umsetzung dieser Gedanken macht der Abschluss des Interviews allerdings nicht. Auf die Aufforderung des Kotaku-Reporters, Nintendo müsse Kontakt mit Mojang aufnehmen, reagieren beide amüsiert und Miyamoto antwortet mit einem unverbindlichen: "Vielleicht treffen wir uns mit ihnen! Wer weiß?"

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23265 - 21. Juni 2014 - 14:21 #

Sollte technisch ja kein Problem sein, da es bereits eine Version für Xbox 360 und PS3 gibt.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 21. Juni 2014 - 14:40 #

Oh ja, bitte! Für die Wii U wäre das doch was Nettes, ebenso wie für den 3DS. Wobei ich mir bei Letzerem nicht sicher bin, ob das leistungstechnisch funktioniert.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 21. Juni 2014 - 15:00 #

Klar geht das, man muss sich bei der Programmierung nur etwas mehr Mühe geben, als bei der PC-Version. ;)

Benjamin Urban 18 Doppel-Voter - P - 9415 - 21. Juni 2014 - 15:01 #

Oder die Fläche einschränken. War ja bei den anderen portablen Versionen auch so.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 21. Juni 2014 - 16:39 #

Oder halt die Flächen instanzieren, die Ladezeiten zwischen den Instanzen sehr gering halten, diese Instanzen auf der SD-Karte speichern und dazu eine Datei in der gespeichert wird, welche Instanz geladen werden muss und an welcher Koordinate man startet, wenn man eine andere an einer bestimmten Koordinate verlässt. Die Welten wären dann in der Größe lediglich durch die Kapazität der SD-Karte beschränkt.

Wenn man sich Mühe gibt und gut ist, kann man als Programmierer verdammt viel realisieren.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12751 - 21. Juni 2014 - 15:28 #

Da es selbst eine Version für Android und iOS-Handys gibt, die Hardwaretechnisch überwiegend nun einem (3)DS teils deutlich unterlegen sind, sehe ich das Problem da nun echt nicht.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 21. Juni 2014 - 15:38 #

Welches iOS Gerät ist dem 3DS technisch unterlegen?

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 21. Juni 2014 - 15:48 #

Wobei der 3DS noch die 3D-Funktion hat, die ja auch nochmal an der Leistung saugt.

Benjamin Urban 18 Doppel-Voter - P - 9415 - 21. Juni 2014 - 16:19 #

Also einen 266 MHz Dualcore Prozessor und 128 MB RAM hat nun schon seit langer Zeit kein Android- und iOS-Gerät mehr :P
Ich sehe da durchaus ein Problem mit der Hardware. Zumindest läuft die Android-Version (ARM) auf meinem Huawei U8160 nicht mal annäherend flüssig. Und das hat immerhin einen 528 MHz Single-Core und 512 MB RAM. Dazu kommt, dass es mir neue wäre, wenn Minecraft besonders gut auf Multicore-ARMs skalieren würde.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12262 - 21. Juni 2014 - 17:55 #

3DS ist immer noch ne reine Konsole, kann also deutlich effizienter die Hardware nutzen. ein reiner Zahlenvergleich nutzt da nicht viel.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 21. Juni 2014 - 18:44 #

Bei solchen Abständen schon. Ein aktuelles iPhone oder iPad spielt mittlerweile in etwa der Liga einer Xbox 360. Davon ist der 3DS dann doch ein gutes Stück entfernt.

Der Vorteil des 3DS liegt bestenfalls in seiner groben Auflösung. Da müssen - selbst bei stereoskopischem 3D - nicht soviele Pixel bedient werden wie auf einem aktuellen Mittelklasse-Smartphone.

Ich denke auch, dass mit etwas Tweaking die Mobile-Version machbar wäre. Die gab's ja immerhin schon vor ein paar Jahren, als die Smartphones noch sehr viel langsamer waren.

Aber dass der 3DS einem heutigen Smartphone überlegen sein soll, ist fernab der Realität, es ist genau umgekehrt.

Benjamin Urban 18 Doppel-Voter - P - 9415 - 21. Juni 2014 - 19:08 #

Naja, aber das war ja nicht die Aussage. Die Aussage war, dass die meisten Android- und iOS-Geräte hardwaretechnisch dem 3DS unterlegen sind, nicht leistungstechnisch. Selbst letzteres halte ich, in einer Zeit in der Dual-Cores mit 1,2+ GHz und 1+ GB RAM Standard sind, für gewagt :D

Naggin' Brat (unregistriert) 21. Juni 2014 - 22:41 #

Wir haben inzwischen 2014 xD

Naggin' Brat (unregistriert) 21. Juni 2014 - 22:36 #

Technisch ist es kein Problem. Hast halt nur keine Mods, keine Ressource Packs und keine unendlichen Maps. Dazu noch mit dem Gamepad spielen? Uah! Nee, danke!

Unregistrierbar (unregistriert) 22. Juni 2014 - 7:35 #

Jo, ist dann aber auch das gleiche Problem für alle anderen Konsolen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 22. Juni 2014 - 8:04 #

Und trotzdem verkauft sich Minecraft für die 360 über 12 Millionen mal. Irgendwie scheinen deine angesprochenen Sachen vielen Spielern nicht sooo wichtig zu sein.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 22. Juni 2014 - 8:46 #

Ich frage mich ja, ob diese Minecraft-Versionen auch wirklich viel gespielt werden. Ich habe mir z.B. auch Minecraft für Android gekauft, aber mehr als nur einmal reinschauen wie es so ist wars dann auch nicht. Dafür ist die Steuerung einfach viel zu ungeeignet und mir fehlen die ganzen Möglichkeiten der originalen PC-Version. Ich hab da so die Theorie, dass die anderen Versionen nur vom Ruf der PC-Version unterstützt so viele Verkaufszahlen haben, aber dann doch nur einen Bruchteil der Zeit gespielt werden weil es umständlich ist.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 22. Juni 2014 - 8:52 #

http://www.gamespot.com/articles/gamers-have-spent-1-billion-hours-playing-minecraft-xbox-360/1100-6406841/

Und die News ist schon ein Jahr alt. Weniger werden es also nicht geworden sein.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 23. Juni 2014 - 7:35 #

Wow, das ist ne Menge, etwa 160 Stunden im Durchschnitt. Das übertrumpfe ich zwar locker um ein Vielfaches aber trotzdem ist das für den Durchschnitt extrem hoch, jedenfalls hoch genug um mich zu überzeugen dass es auf der XBox auch sehr viel gespielt wird. Danke für die Recherche!

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3928 - 22. Juni 2014 - 15:31 #

Ich habe mir für's iPad mal die kostenlose Light (Test) Version angeschaut.
Sicherlich läuft es problemlos (auch schon auf einem Ur-iPad) aber auch ich konnte in diesem Fall nichts mit der Touchscreen Bedienung anfangen. Viel zu mühselig.
Bei einer Wii U Fassung könnte natürlich das beste beider Welten zusammentreffen. Steuerung in der 3D Umgebung über die Sticks des Controllers und das Craften über das Touchpad. Könnte interessant werden.
Vorerst bin ich aber mit der PC (bzw. Java) Fassung zufrieden.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2380 - 22. Juni 2014 - 13:43 #

Wäre an einer version mit off tv zweispieler modus sehr interessiert. dafür ist die wiiu doch geradeso vorgesehen :-) offline mp ist eh das beste.

s und er (unregistriert) 22. Juni 2014 - 16:05 #

aber bitte nur mit texturpacks ;(

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 24. Juni 2014 - 10:37 #

Klingt sinnvoll.

Dominik Horn (unregistriert) 18. August 2014 - 21:12 #

Bitte,Minecraft für WII U.Das wäre mega cool.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Kreativ-Spiel
Kreativ-Baukasten
ab 6 freigegeben
7
Mojang Specifications
Mojang Specifications
18.11.2011 () • 17.12.2015 ()
Link
8.2
AndroidBrowseriOSLinuxMacOSPCPS3PS4PSVitaWiiUandere360XOne
Amazon (€): 34,80 (360), 35,99 (PS3), 36,90 (PlayStation 4), 21,43 (Xbox One), 23,95 (PC), 27,99 (WiiU)