E3 2014: Dead Island 2 angeschaut

PC Xbox One PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 155753 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostet

13. Juni 2014 - 10:26 — vor 15 Wochen zuletzt aktualisiert

Nachdem Sony Dead Island 2 auf ihrer Pressekonferenz mit einem Trailer enthüllte, dachten viele, die vom deutschen Studio Yager entwickelte Fortsetzung würde eine humorvollere Schiene fahren. Das allerdings stimmt nur zum Teil, wenn man den Entwicklern glauben darf, die den Ansatz ihres Spiels als „cool und wahnsinnig“ bezeichnen. Wie bereits bekannt ist, spielt Dead Island 2 nicht auf einer Insel, sondern im US-Bundesstaat Kalifornien, der nach der Zombie-Epidemie unter Quarantäne gesetzt wurde. So begrenzt Yager das Areal, das wie schon in den Vorgängern praktisch frei bereist werden kann.

Motorisiert in den Kampf
Einige Dinge werden aber dennoch anders sein, wie die Entwickler anhand einer Konzeptdemo aus dem letzten Jahr zeigen. So wollen sie mehr taktische Optionen in den Kämpfen einbauen, wie zum Beispiel Schlaghämmer, mit denen man Zombies auch mal auf ein Dach katapultieren kann. Zudem soll es mehr Waffen und Waffenkombinationen geben, wobei Yager speziell die „motorisierten Waffen“ hervorhebt. Häcksler, Trimmer: das riecht förmlich nach jede Menge Blut. Ein bisschen mehr Metzelei wie in einer bekannten Zombie-Reihe von Capcom dürfte es also geben. Oder sagen wir besser: noch ein bisschen mehr. Die Nahkampfwaffen sollen aber weiterhin eine zentrale Stellung im Spiel einnehmen.

Interessant könnten die Fraktionen im Spiel werden, die miteinander im Clinch liegen. So sind auch Angriffe von Fraktionen auf das Hauptquartier einer anderen möglich. Die werden mit roher Waffengewalt bekämpft, man kann aber auch Zombies anlocken, um die Feindreihen schon mal etwas zu lichten.

Humorvolles Metzeln
Dass vielleicht doch noch ein bisschen mehr Humor im Spiel steckt, zeigt aber eine andere Szene: Der Held (wobei ihr einen von vier neuen Charakteren spielt) betritt ein von Zombies besetztes Haus und legt alle im Nahkampf flach – allerdings erst, nachdem er den Plattenspieler aktiviert hat, der „Love is in the Air“ spielt. Mehr soll es auch im Bereich der Umgebungsnutzung geben, was über die durch Schusswaffen zur Detonation gebrachten Gasflaschen hinausgehen soll. Auch das Crafting verändert sich. In Dead Island 2 braucht man nun keinen Arbeitstisch mehr, sondern nur noch die Materialien und baut den Kram auf Wunsch auch einfach unterwegs.

Achtfacher Spaß
Natürlich weiß Yager, dass der kooperative Mehrspieler-Modus für Dead Island 2 sehr wichtig ist. Für den wird die maximale Spieleranzahl der Vorgänger auf acht verdoppelt, was sowohl für PC, Xbox One als auch PS4 gilt. Umsetzungen für 360 und PS3 sind nicht vorgesehen. Wie stark sich der Titel grafisch verändern wird, können wir hingegen nur begrenzt einschätzen, da Yager aus der aktuellen Version des Spiels lediglich ein paar kurze Filmmitschnitte aus einem Diner, an einem See in den Hollywood Hills oder an einem Pier zeigte. Wenn wir uns an dem Gezeigten orientieren, wird der Titel insbesondere bei Wasseroberflächen exzellent aussehen und den teils sehr „plastikmäßigen Look“ der Vorgänger mehr oder weniger komplett ablegen. Wir sind gespannt, ob die deutsche Spieleschmiede, die immerhin Spec Ops – The Line (GG-Test: 8.0) entwickelte, sowohl spielerisch als auch inhaltlich mehr aus der Marke rausholen kann als Serienschöpfer Techland.

Bitte das falsche Wort/die falsche Phrase einkopieren, ohne Änderungen
Hier nur nötige inhaltliche Infos, nicht richtige Schreibweise oder Positionsangabe
Drosan 14 Komm-Experte - Abo - 2616 EXP - 13. Juni 2014 - 10:33 #

Schade, dass ihr keine Screenshots dazu zeigt oder besser zeigen dürft. Dead Island fand ich ganz gut. Mal schauen was Yager daraus machen.

"taktische Optionen in den Kämpfen einbauen, wie zum Beispiel Schlaghämmer, mit denen man Zombies auch mal auf ein Dach katapultieren kann"

Klingt aber mehr als Schräg und würde meiner Meinung nach nicht so gut passen.

Janix 15 Kenner - 2943 EXP - 13. Juni 2014 - 11:04 #

Ich hoffe sie verbessern die blöden Elemente des ersten Teils. Dann könnte es ein echt gutes Spiel werden :)

Faerwynn 16 Übertalent - Abo - 4367 EXP - 13. Juni 2014 - 11:51 #

Ich hatte mit Dead Island wirklich viel Spaß zu viert. Das einzige, was mich wirklich genervt hat waren die gelegentlichen Freezes auf der Xbox. Insofern: der Titel wird mit Sicherheit nicht besonders gut bewertet, weil Innovation fehlt und man so brutalen Spielen das ja immer vorwerfen muss. Aber dann hab ich halt mit einem uninnovativen, brutalen Spiel extrem viel Spaß ;)

FPS-Player (unregistriert) 13. Juni 2014 - 13:36 #

"wobei Yager speziell die „motorisierten Waffen“ hervorhebt. Hexler, Trimmer: das riecht förmlich nach jeder Menge Blut"
Braindead anyone? :D
Klingt schon mal gut, aber wahrscheinlich wieder nicht in Deutschland... Aber hey, vielleicht gibts ja trotzdem (auch wenn nur für Import) eine deutsche Tonspur - wo das Spiel doch aus D kommt ;)

Dennis Kemna 15 Kenner - Abo - 3462 EXP - 13. Juni 2014 - 13:52 #

Die Leute von Yager sind gut, vieleicht schaffen sie es das etwas stark repetitive Gameplay abzurunden. Ein Blick scheint mir das jedenfalls Wert!

Freylis 18 Doppel-Voter - 11700 EXP - 13. Juni 2014 - 16:54 #

Ohje... beim ersten Blick auf das Teaserbild wurde mir ja Angst und Bange. Das sah eher nach einem Spoof (zum ersten Teil) aus. Statt des "Whodoyouvoodoobitch?!"-Rappers mit Baseballschlaeger jetzt ein wasserstoffblonder Duke-Nukem-Verschnitt mit Vileda-Rundkopfschrubber, und eine Armbrustgoettin mit Baseballkappe, die sich bei Daryl Dixon aus The Walking Dead mal dringend fuer ihre plagiaristische Entgleisung entschuldigen sollte. - Und dennoch fand ich den ersten Teil so unterhaltsam, dass es mir schon wieder in den Fingern juckt. Allerdings hat man sich durch Dying Light jetzt Konkurrenz im eigenen Hause geschaffen, so dass ich mir nicht sicher bin, ob oder welcher der neuen Teile sich ueberhaupt lohnen wuerde. Denn um meinen Favoriten Dead Island (1) vom Thron zu stuerzen, gaebe ich mich mit "einiges ist beim neuen Spiel aber anders" nicht zufrieden. Da wuensche ich mir schon ein SEHR anderes Spielgefuehl, um den Kauf zu rechtfertigen. - Abwarten und Reviews lesen...

monokit 14 Komm-Experte - Abo - 1837 EXP - 13. Juni 2014 - 21:43 #

Love is in the Air...und dabei Zombies metzeln? COOL! Muß ich haben! :))))

Nokrahs 16 Übertalent - Abo - 4725 EXP - 14. Juni 2014 - 14:05 #

Habe viele Stunden in Dead Island verbracht. Riptide war dann etwas enttäuschend und ich bin gespannt, was Techland mit Dying Light als nächstes machen.

Dead Island 2 spricht mich bislang nicht so an. Wurde aber auch noch wenig gezeigt. Erwarte einen Fun Schnetzler in Richtung Dead Rising und das haut mich nicht so vom Hocker.

Peter (unregistriert) 16. Juni 2014 - 14:07 #

Ich fand Dead Island eins schon nicht so prickelnd, hab es nie zu Ende gespielt. Was soll überhaupt dieser unsägliche spielbehindernde übertriebene Sammelquatsch in Spielen der letzten Jahren?
Mein Gott, ich kauf mir kein Zombie Spiel, um erstmal 10 Minuten im Hotel ein paar Doller zu sammeln. Bei so einem Spiel nervt so was. Ein Entwickler sollte wissen wo die Prioritäten stehen und was er eigentlich ansprechen will. Und die eigentliche Kerndisziplin war mangels Herausforderung total langweilig.

Wow, 3 uninspirierte langsame Zombies, wie spannend, da macht man sich total in die Hose… Na gut, dafür konnten die auch durch Zäune durch schlagen und wir nicht. Bei den ständig aufploppenden Zahlen kam ebenfalls total Atmosphäre auf… Echt gruselig.

Freylis 18 Doppel-Voter - 11700 EXP - 16. Juni 2014 - 15:06 #

Wenn du lieber platte, lineare, kurzlebige Zombie-Ballerorgien in Korridoren magst, weiss ich, ehrlich gesagt, auch nicht, wieso du ueberhaupt zu Dead Island gegriffen hast. Open World bedeutet eben: Item-Sammeln, RPG-Elemente und viel Erforschen neben der Action. Tut mir ja unglaublich sorry, dass es dir von den Designentscheidungen her zu involvierend war. Eine Menge anderer Spieler lieben aber genau das.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang