E3 2014: Podcast #1 – Die Pressekonferenzen
Teil der Exklusiv-Serie GG-Podcast

Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 134169 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlicht

10. Juni 2014 - 10:16 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Für die meisten Spieler beginnt die E3 nicht mit dem ersten Messetag, sondern traditionell bereits einen Tag vorher, wenn die großen Hersteller ihre Pressekonferenzen abhalten. Auch in diesem Jahr hatten Microsoft, EA, Ubisoft und Sony zu ihren "Media Briefings" geladen – und Benjamin und Christoph waren bei allen vier Veranstaltungen live vor Ort. Im ersten Podcast von der E3 2014 berichten sie euch dementsprechend von ihren gesammelten Eindrücken, ihren größten Überraschungen und anderen Auffälligkeiten. Und obwohl den beiden die Augen schon von alleine zufallen, haben sie sich dafür mit mehr als 45 Minuten besonders viel Zeit genommen.

Viel Spaß beim Anhören!

Adobe Flash Player wird zum abspielen benötigt. Jetzt installieren.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16759 - 10. Juni 2014 - 11:00 #

Da habt Ihr Bioware aber glaube ich etwas falsch verstanden. Sie arbeiten am neuen Mass Effect UND an einer neuen Marke. Dass es wenig neue Infos gab, stimmt natürlich. Immerhin habe sie bestätigt, dass das neue ME in einem neuen Teil des Weltraums spielen soll. Klingt schonmal vernünftig.

Außerdem: gut Tonqualität im E3-Podcast dieses Jahr. :)

Ghost0815 13 Koop-Gamer - 1658 - 10. Juni 2014 - 11:07 #

Vielen Dank, ich freu mich schon auf den nächsten Podcast.

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11823 - 10. Juni 2014 - 11:29 #

Mein Fazit nach Tag 1: Es gibt weiterhin keinen Grund, eine Xbox One statt einer PS4 oder einem PC kaufen zu müssen - Halo 5 ist weit weg, der Rest ist nett, aber kein Systemseller. Dafür hab ich gerade richtig Bock auf The Division, Trailer und Gameplay-Szenen haben mir sehr gefallen. Far Cry 4, Tomb Raider und Witcher 3 sind nach den tollen Vorgängern quasi eh schon gekauft, das war aber schon vor der E3 klar. GTA 5 und The Last of Us werden auf der PS4 ausgiebig nachgeholt. Uncharted 4! Und hoffentlich wird Star Wars Battlefront so geil wie ich hoffe. Insg. hat mir der erste E3-Tag deutlich besser gefallen als letztes Jahr. Weniger Gewalt, weniger Bögen, weniger Hubschrauber, weniger Marketing-Geblubber, mehr Games.

Dark Souls ist Gott 13 Koop-Gamer - 1267 - 10. Juni 2014 - 11:37 #

Schöne Zusammenfassung, habt Dank.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63360 - 10. Juni 2014 - 11:54 #

Ich fand das gut, dass ihr so einen langen Podcast gemacht habt. Muss von mir aus morgen nicht kürzer werden :)

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4319 - 10. Juni 2014 - 12:24 #

Den Huster hättet ihr aber rausschneiden können. ;-)

Maverick 30 Pro-Gamer - - 210270 - 10. Juni 2014 - 12:42 #

Prima, später nach dem Büro gleich mal nebenbei laufen lassen.

Larnak 21 Motivator - P - 25991 - 10. Juni 2014 - 14:52 #

Christoph lass doch den armen Benjamin mal ausreden, wenn er erzählen möchte, dass die BF-Entwickler in der prallen Sonne auf einem Hochhausdach spielten :p

Ihr wart bei der Aufnahme des Podcasts noch ziemlich aufgedreht, oder? Vor allem Christoph :D

Christoph Vent Redakteur - P - 134169 - 10. Juni 2014 - 17:26 #

Andere nennen es Sonnenstich ;-)

Kutte 22 AAA-Gamer - P - 32704 - 10. Juni 2014 - 22:43 #

Bier??

rammmses 18 Doppel-Voter - 12696 - 10. Juni 2014 - 16:24 #

Warum macht ihr eigentlich immer so einen Druck mit der Zeit? Ich hätte mir auch eine Stunde angehört. Manche veröffentlichen 2 Stunden Podcasts. Fällt mir schon bei den MoMoPoCas auf, dass ihr da immer sehr auf die Zeit achtet, obwohl 20-30 Min. doch sehr kurz für einen Podcast sind.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5538 - 10. Juni 2014 - 16:57 #

Ich finde das sehr angenehm. Die superlangen Podcasts bestehen meistens ja eh nur aus Geschwafel und viel Abgeschweife. Lieber kurz und auf den Punkt gebracht. Und v.a. kann man eine halbe Stunde gut am Stück hören. Solche Monster wie den GameOne Plauschangriff geht nur über Etappen gut.

Christoph Vent Redakteur - P - 134169 - 10. Juni 2014 - 17:30 #

Lag in diesem Fall eindeutig daran, dass es auf Mitternacht zuging, wir aber noch zwei bis drei Stunden Arbeit vor uns hatten. Wenn du dann am nächsten Tag wieder früh raus musst…

BrutusJuckus 14 Komm-Experte - 2096 - 10. Juni 2014 - 17:55 #

Ich fand die Anekdote gut. Nur um es mal zu würdigen. ;)

ElCativo 14 Komm-Experte - 1894 - 11. Juni 2014 - 12:58 #

Guter Podcast das mit den Unterbrechen von Christoph war aber echt etwas anstregend.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24573 - 11. Juni 2014 - 20:39 #

Also vielleicht solltet ihr die freie Zeit lieber für Plaudereien mit den US-Journalisten nutzen anstatt für Podcasts. Ich will nicht bestreiten, dass es in den USA Menschen mit einem eher engstirnigen Horizont gibt, aber um Spielejournalist zu werden sollte man nicht unbedingt die dümmste Nuss auf der Highschool gewesen sein. Und Paris ist eine Weltstadt, so wie New York und London. Warum sollte das irgendeinen US-Journalisten stören als Schauplatz? Bei Assassin's Creed 2 hatten sie doch auch kein Problem mit den europäischen Schauplätzen. In Inception hat der Anfang auch in Paris gespielt und es gab keinen Aufschrei.

In dem amerikanischen Podcast den ich regelmäßig gehört habe (Coop-Show, von den 1Up-Show Machern) waren die Gespräche meist intelligenter als in den deutschen Podcasts (die Kollegen von SHOCK2 in Österreich nehme ich ausdrücklich aus).

Wenn ihr euch über den Dönerverkäufer in München aufregt, würdet ihr doch auch nicht einen Tag später im Podcast behaupten, dass die Türken nunmal etwas einfacher gestrickt sind.

Vielleicht war es auch nur als Scherz gemeint, aber die Aussage im letzten Podcast, dass Watch Dogs schlechter bewertet wurde in den USA weil es von einem französischen Publisher kommt, war ja auch ernst gemeint.

Giskard 13 Koop-Gamer - 1272 - 12. Juni 2014 - 13:46 #

Ich höre den Podcast erst jetzt.

Es ist leider sehr anstrengend wenn der eine (Benjamin ?) erzählt und man diesem zuhören möchte und in jedem zweiten Satz der Gesprächspartner (Christoph ?) diesen lautstark unterbricht.
Und dies meistens mit Inhalts freien Wiederholungen oder "lustigen" Kommentaren.

Merkt man währen der Aufnahme vielleicht nichteinmal. Aber wenn Ihr auf diese Kleinigkeit acht gebt, könnte das den Podcast um einiges besser machen.

Ansonsten, Danke! Und weiter so!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)