Games-Anwalt: Italienische Behörde geht gegen F2P-Spiele vor
Teil der Exklusiv-Serie Games-Anwalt

Bild von henrykrasemann
henrykrasemann 4518 EXP - 16 Übertalent,R5,C3
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschriebenVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

7. Juni 2014 - 12:00

Nach einer Meldung der Kanzlei Osborne Clarke ermittelt die italienische Markt- und Wettbewerbsbehörde (Autorità Garante della Concorrenza e del Mercato) gegen Tochtergesellschaften von Google, Apple, Amazon und Gameloft aufgrund von angebotenen Free-to-Play-Spielen. Grund sind wohl mangelnde Aufklärung über zusätzliche Kosten und dass sich Kaufaufforderungen an Kinder richten. Letzteres erinnert an den Runes of Magic-Fall, den der Bundesgerichtshof letztes Jahr entschieden hat.

Aufgrund des vereinheitlichten EU-Rechts können die italienischen Erwägungen auch in Teilen auf die Rechtssituation in Deutschland übertragen werden. Rechtsanwalt Henry Krasemann, der Games-Anwalt von GamersGlobal.de, stellt dar, welche Regelungen des deutschen Wettbewerbsrechts bei Free-to-Play-Spielen betroffen sein können.

Video:

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Juni 2014 - 12:20 #

Wie reden unter 14-jährige heutzutage eigentlich? Ist ja doch schon ein paar Jährchen her...

Roland 18 Doppel-Voter - 10798 - 7. Juni 2014 - 12:32 #

Try it bro ob du so cool in da house bist: http://www.spiegel.de/quiztool/quiztool-31471.html

Ach was weiß ich wie die Bälger heute reden... und dann jammern sie über gescheiterte Vorstellungsgespräche ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20716 - 7. Juni 2014 - 12:34 #

"Dabei habsch misch voll krass viel angestrengt, Aldaaa."

Philley 16 Übertalent - 5356 - 7. Juni 2014 - 12:37 #

Eyischwöralda!

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3935 - 7. Juni 2014 - 17:57 #

Ist Schwörer Deutsch nicht schon wieder überholt?

;-)

Roland 18 Doppel-Voter - 10798 - 7. Juni 2014 - 21:03 #

Wenn ich in Berlin in den Rewe einkaufen gehe und sehe da so eine Bande Kids / Heranwachsender und höre da mal zu - das ist ein derartiger Kauderwelsch. Das klingt in etwa stets so:

http://www.youtube.com/watch?v=cnSOrzMdfWg

Dagegen ist "Picard" die Quelle sämtlich-eloquenter Inspiration.

Asderan 14 Komm-Experte - 2321 - 8. Juni 2014 - 15:27 #

Leute, ihr klingt jetzt schon als wärt ihr 70. Die Welt dreht sich halt weiter.... ;)

Unregistrierbar (unregistriert) 8. Juni 2014 - 16:11 #

Danke, wollte ich auch gerade schreiben.

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 10. Juni 2014 - 13:32 #

Nicht die Welt dreht sich weiter, nur manche Jugendliche sind ziemlich wirr im Kopf ;-)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Juni 2014 - 14:19 #

Freibiergesicht, Mundgardine und Beatwolle... Die Jugend von heute ist definitiv kreativer als wir damals. :-D

Namen (unregistriert) 7. Juni 2014 - 15:09 #

find das eher peinlich.
aber bin ws. zu verklemmt dass mir so luftig flockige woerter von der zunge gehen

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Juni 2014 - 16:10 #

Ich finde es eher interessant wie sich unsere Sprache verändert, unsere Großeltern fanden die Sprache unserer Eltern wahrscheinlich auch äusserst peinlich, genauso wie deren Musikgeschmack. Rock'n'Roll war aber auch Teufelsmusik. ;-)

Und was die Rechtschreibung unser Jugend angeht, halten sie sich eben an das was Goethe ihnen gelehrt hat:
"Mir, der ich selten selbst geschrieben, was ich zum Druck beförderte, und, weil ich diktierte, mich dazu verschiedener Hände bedienen mußte, war die konsequente Rechtschreibung immer ziemlich gleichgültig. Wie dieses oder jenes Wort geschrieben wird, darauf kommt es doch eigentlich nicht an; sondern darauf, dass die Leser verstehen, was man damit sagen wollte! Und das haben die lieben Deutschen bei mir doch manchmal getan."

Die Sprache unser Jugend peinlich zu finden, ist wohl das erste Indiz dafür, dass man zum alten Eisen gehört. ;-)

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 7. Juni 2014 - 16:15 #

Fand manche von diesen Auswüchsen schon peinlich, als ich selbst noch in dem Alter war :p Und es ist ja auch nicht so, als würden alle Jugendlichen permanent sich dieser merkwürdigen Sprachblüten bedienen. Wir haben uns damals immer lustig gemacht über die Wörter, von denen irgendwelche Medien oder Institute meinten, es seien "Jugendwörter", die meisten davon waren uns immer vollkommen fremd :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 7. Juni 2014 - 18:45 #

War bei uns genauso. Wir haben uns immer ganz normal unterhalten, höchstens mal aus Spaß auf lustig getrimmt die sogenannte "Jugendsprache". Und in meiner Umgebung fanden es auch immer alle peinlich wenn dann mit einmal irgend ein "Großstädter" auf einer Party oder so, so komisch sprach. Kam eigentlich nie gut an.

Und ehrlich, ich denke, die Leute, die diese extreme Jugendsprache benutzen, kommen auch bei anderen Jugendlichen heute nicht gut an und werden als ziemlich dumm betrachtet. Weil zumindest im TV eigentlich nur Leute aus extrem sozial niederen Schichten so sprechen und niemand sich mit denen vergleichen lassen will.

Wrongfifty 12 Trollwächter - 1074 - 7. Juni 2014 - 19:32 #

Dickes sign!

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 8. Juni 2014 - 3:28 #

Naja, "normal" im Sinne von "wie Erwachsene" war das dann natürlich auch wieder nicht :D

Namen (unregistriert) 7. Juni 2014 - 17:58 #

ja bin.ein alter sack :-)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 7. Juni 2014 - 15:58 #

Also, Freibiergesicht finde ich genial, die anderen Begriffe eher mau.
Da fand ich die letzte Generation mit Arschfax oder Muffin-Top besser. ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Juni 2014 - 16:11 #

Ich finde ja Beatwolle absolut klasse, da musste ich unweigerlich sofort an den frühen Michael Jackson denken. :-D

MaverickM 17 Shapeshifter - 7455 - 7. Juni 2014 - 19:31 #

Nur fragt sich, wer da in die Tonne gegriffen hat... Spiegel oder die Jugendlichen. Den Ausdruck "Freibiergesicht" gibt es in Bayern schon lange. Das ist kein Jugendphänomen. Und hat auch eine etwas andere Bedeutung, als der Spiegel suggerieren will.

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1236 - 7. Juni 2014 - 18:54 #

hah! 13 richtige ohne je ein wort davon gehört zu haben
ich finds lustig und kreativ ;)

Philley 16 Übertalent - 5356 - 7. Juni 2014 - 12:37 #

per Twitter

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32821 - 7. Juni 2014 - 15:12 #

Waaaassss, WhatsApp ist schon wieder out? ;)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 7. Juni 2014 - 15:45 #

Twitter ist doch ein Hort der Alten Säcke im Vergleich zu anderen Diensten. ;)

Old School (unregistriert) 8. Juni 2014 - 11:13 #

Perfekt! xD

MaverickM 17 Shapeshifter - 7455 - 7. Juni 2014 - 19:32 #

Meinten sie: Facebook.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 10. Juni 2014 - 13:48 #

Wie wir damals auch, nur deutlich respektloser. Da tut sich nicht viel.

Hey bitch wo warste solange?

Früher hätte man gesagt: Ey du Affe, wo warste solange?

Tut sich nicht viel ^^

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 10. Juni 2014 - 15:27 #

Naja, mein Spruch in solchen Situationen war meistens: "Ach, kaum wartet man eine Stunde, schon kommst du vorbei." ;-)

immerwütend 21 Motivator - P - 28959 - 7. Juni 2014 - 12:20 #

Es geht voran... langsam zwar, aber immerhin :-)

Unregistrierbar (unregistriert) 8. Juni 2014 - 16:15 #

buhuuu, zuerst dürfen wir in Games unser Menschenrecht auf Darstellung von Hakenkreuzen und abgetrennten Körperteilen nicht wahrnehmen, und jetzt wird die Branche systematisch kaputtgemacht, indem man ihr vorschreibt, die realistisch zu erwartenden Kosten für ein halbwegs vernünftiges Spielerlebnis AUCH NOCH ZU BENENNEN! WUÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 10. Juni 2014 - 13:51 #

Als nächstes wollen sie das Pak's in Sonnencreme ausgewiesen wird auf seine krebserzeugende Wirkung ^^ Verrückte Welt...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)