Xbox One: Bis zu 10 Prozent mehr Grafik-Leistung

XOne
Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24253 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

5. Juni 2014 - 10:38 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Xbox One ab 299,00 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem bereits kurz nach der Ankündigung, die Xbox One auch ohne Kinect anzubieten, die ersten Stimmen von einer erhöhten Hardware-Leistung berichteten, erhalten wir nun dank Phil Spencer Klarheit. Der Xbox-Chef teilte per Twitter mit, dass im Juni ein neues Software-Development-Kit der Microsoft-Konsole den Entwicklern mehr GPU-Bandbreite zur Verfügung stellt.

Auf Nachfrage von Eurogamer.net bestätigte Microsoft, dass dies mit dem Wegfall von Kinect zusammenhänge. Die zusätzliche Power im Gehäuse des Geräts soll nicht nur gesteigert werden, es wird den Spieleschmieden selbst offen gestellt, ob sie diese einsetzen:

Die zusätzlichen Ressourcen erlauben bis zu zehn Prozent mehr GPU-Leistung. Wir wollen den Entwicklern neue Werkzeuge und Flexibiliät an die Hand geben, um ihnen die Option zu ermöglichen, die vorhandenen GPU-Reserven einzusetzen.

Microsoft habe sich bereits mit einer Vielzahl an Entwicklern zusammengesetzt, um mit ihnen an dieser Leistungssteigerung zu arbeiten, heißt es weiter. Der Redmonder Konzern werde darüber hinaus nicht in die Belange der Studios hineinreden, sagt der Pressesprecher. Wie diese die zusätzlichen Ressourcen einsetzen, "können sie selbst entscheiden". Mit dem neuen Kit erhalten die Entwickler nicht nur weitere Optionen für die GPU-Reserven, sondern auch erhöhte Flexibilität in der Benutzeroberflächen-Reserve für Stimme und Gestik. Ob sich dies nur auf den Einsatz der Kinect bezieht oder noch etwas mehr Leistung freischaltet, ist nicht genauer erläutert worden.

Die Frage stellt sich natürlich, ob die Xbox One dank der erhöhten Leistung nun zu der PS4 aufschließen kann. In der Vergangenheit kam es oft dazu, dass die grafische Qualität auf der Microsoft-Konsole im Bezug auf Framerate und Auflösung den PS4-Fassungen hinterher hinkte, etwa bei Tomb Raider (GG-Nachtest der Nextgen-Version: 9.0). Microsoft kündigte bereits an, dass wir hierzu in der Zukunft mehr hören werden – möglicherweise schon auf der nächsten Woche stattfindenden E3.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 5. Juni 2014 - 10:45 #

Wann kommt nun endlich die One ohne Kinect?
Und: Was ist dann mit der Schweiz? Offiziell gibts die Konsole hier ja noch nicht im Laden. Release ist erst im September 2014...

Kommt die Konsole ohne Kinect nun bald raus? In der Schweiz dann auch früher?

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10812 - 5. Juni 2014 - 10:47 #

Ohne Kinect soll sie zur PK der E3 kommen. Also am 9.6.2014. Wenn ich falsch liege korrigiert mich ;)

NickL 13 Koop-Gamer - 1706 - 5. Juni 2014 - 12:24 #

Ist doch egal. Hol dir eine mit Kinect und und schließe es nicht an.
Die Version ohne für 399€ ist eh zu teuer. Man bekommt die mit Kinect + Spiel + 2ter Controller schon für 449€. Alleine durch die 2ten Controller ist man vergleichsweise besser dran als die kommende Konsole ohne Kinect.
Einfach mal drauf achten, dieses Angebot taucht immer mal wieder vereinzelt auf.

Lorin 16 Übertalent - P - 4057 - 5. Juni 2014 - 13:13 #

Wer braucht schon eine XBOX-One ohne Kinect für 399€?
Bei uns hier im Expert gibt es die X1 mit Kinect und Titanfall ebenfalls für schmale 399€. Und trotzdem stapeln sich dort die Kartins. Selbst bei Amazon gibt's das Bundle für 449€. Man rechne 49€ für das Spiel und schon ist man am PS4 Preis angekommen.

Effektiv wird die XBOX also ohnehin zum schon zum PS4 Preis angeboten, durch die Wegrationalisierung von Kinect spart Microsoft nur etwas Geld ein.

Ach ja, lt Amazon.de erscheint die Xbox ohne Kinect am 09.Juni 2014

Greggy89 10 Kommunikator - 537 - 5. Juni 2014 - 11:07 #

Ich verstehe die neue Marketingstrategie nicht ganz. 10% mehr Leistung für Entwickler wegen frei werdender Ressourcen aber man soll sich trotzdem Kinect für das volle Erlebnis kaufen. Sie trennen sich ja nicht komplett von.

Punisher 19 Megatalent - P - 15914 - 5. Juni 2014 - 11:43 #

Die Strategie ist doch einfach - der Entwickler kann selbst entscheiden, was er tut. Bisher haben Core-Games Kinect eigentlich so gut wie nie benutzt, die 10% Leistung lagen daher brach. Jetzt liegt es am Entwickler, einen Titel zu liefern der entweder auf Kinect verzichtet und die Ressourcen anderweitig nutzt, oder eben Kinect tatsächlich zu verwenden.

Drosan 15 Kenner - 2885 - 5. Juni 2014 - 11:19 #

"Die Frage stellt sich natürlich, ob die Xbox One dank der erhöhten Leistung nun zu der PS4 aufschließen kann."
Würde mich wundern wenn sie es könnte. 10 % mehr GPU Leistung ist nett, keine Frage. Aber ob man jetzt 30 FPS oder 33 FPS hat, ist ziemlich egal. Es wird sicherlich ein wenig aufgehübschtere Spiele geben aber an den Unterschiedlichen Auflösungen bzw. Frameraten der Spiele auf den beiden Konsolen wird das nichts ändern.

Unregistrierbar (unregistriert) 5. Juni 2014 - 11:20 #

Ach so, ach klar... die Xone ist gegenüber der PS4 aufgrund der wirklich furchtbar schlechten Grafikleistung ins Hintertreffen geraten... na, dann...

hergesknapp 11 Forenversteher - 661 - 5. Juni 2014 - 11:41 #

Die ganze Diskussion die in letzter Zeit bzw. mit der Veröffentlichung von XboxOne und PS4 losgetreten wurde bzgl. Auflösung und Framerate ist doch lächerlich.
Die Framerate oder welche Auflösung letztendlich das Spiel hat ist doch sekundär. Der optische Eindruck und der Spielspaß sind doch ausschlaggebend.
Ob Call of Duty nun in 720p, 900p oder 1080p läuft ist doch sekundär.

Man sollte nicht alleine auf die Frames schauen, sondern das Gesamtgefüge betrachten.
Es wird ja dargestellt als ob die Xbox One aussieht wie ein C64 und die PS 4 die Grafik einer aktuellen Geforce bietet.

Punisher 19 Megatalent - P - 15914 - 5. Juni 2014 - 11:47 #

Richtig.

Und sorry, allein der Satz:
"In der Vergangenheit kam es oft dazu, dass die grafische Qualität auf der Microsoft-Konsole..."

"kam es oft" - also in den 2-3 Cross-Plattform Titeln, die wirklich auf der One schlechter aussahen? MMn gibts noch nicht so viele Titel, das man wirklich von "oft" sprechen kann. Es gab spiele, die minimal schlechter aussahen, es hab auch spiele, bei denen mans wirklich gesehen hat.

Das war die ganze letzte Generation über so und letztlich hat es keine Sau interessiert, ob die XB oder die PS3 jetzt minimal besser aussahen. WARUM dreht sich inzwischen die ganze Welt der Spiele nur noch darum?

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14487 - 5. Juni 2014 - 11:59 #

Stimme euch zu, dass die Diskussion um 900p und 1080p Quatsch ist. Aber MS ist selber schuld daran, haben sie doch mit ihrem Gerede um die Cloud Power sich selbst so dargestellt als würde die One die Grafikmaschine werden. Das ist aber generell das Problem das nur noch auf Technik geschaut wird und weniger auf Inhalte. Der Ruf nach immer Weiter und Höher nervt mich schon lange. Ich muss nicht immer ein völlig neues Konzept haben oder die nächste Innovation. Fangt an Geschichten zu erzählen.

Ich bin mir sicher auch die angeblichen 10% bringen MS nicht weiter.

hergesknapp 11 Forenversteher - 661 - 5. Juni 2014 - 13:00 #

Naja Sony hat ja auch ein Fass bzgl. Grafikleistung der PS4 aufgemacht.
Was kam bisher letztendlich? Killzone, ok. Nette Grafikdemo, aber spielerisch verhunzt meiner Meinung nach.
Infamous ist auch eher kein spielerischer Tiefgang.
Die ganzen anderen Titel wie Watch-Dogs, Wolfenstein etc. sehen auf beiden Konsolen nahezu identisch aus.
Aber genau wie du nervt mich auch dass nur noch auf Technik geschaut wird.
Hab noch eine WiiU zu Hause stehen, da interessiert mich nicht die Bohne ob 720p, 1080p oder sonstiges. MarioKart 8 zum Beispiel macht einfach nur Spaß, und darum geht es doch letztendlich.
Naja, die Hersteller haben die selbst eingebrockte Suppe selbst auszulöffeln.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14487 - 5. Juni 2014 - 14:46 #

Naja das ist ein ganz anderes Thema, Nintendo hat selber nicht geschafft auch nur irgendein Spiel zu zeigen was das Tablet sinnvoll nutzt.

Und das was dich stört finde ich ok, Killzone war gut und hatte eine nette Geschichte. Sowas reicht mir, was hätten sie in dem Genre groß neu erfinden sollen? Und Wolfenstein soll auf der One wirklich nicht ganz so gut laufen, habe jetzt mehrere Podcast gehört in denen es erwähnt wurde. Und dann ist die Technik doch entscheidend, es sollte nämlich schon flüssig laufen.

Und Sony muss sich zur Zeit wohl am wenigsten Sorgen machen, was ihre Konsole angeht. Nintendo muss bei ihrer nächsten Hardware einfach wieder zurück kommen und auch mal wieder Leistung zeigen. Sie haben recht das freien Leistung nicht alles, aber so verlieren sie jedes Mal die Dritthersteller.

Grumpy 16 Übertalent - 5391 - 5. Juni 2014 - 12:00 #

die diskussion gabs auch schon in der letzten generation.
und es geht doch auch nicht "nur" darum, aber wenn ein spiel bis auf die auflösung auf beiden systemen gleich ist, warum sollte man dann zur technisch schwächeren version greifen? ich persönlich finde so einen vergleich wichtig. wenn ich die wahl habe, nehme ich natürlich die version mit dem schärferen bild

AxlB 10 Kommunikator - 542 - 5. Juni 2014 - 12:12 #

Ich hab zwar noch keine der neuen zuhause stehen, aber ein sehr wichtiger Faktor ist für mich der Controller. Das Teil hat man schließlich die ganze Zeit in der Hand.
Und da hat, obwohl Sony im Vergleich zum DS3 viel verbessert hat, der Xbox Controller immer noch die Nase vorn. Zum einen von der Ergonomie, als auch von der Tatsache, dass man einfach schnell die Batterien wechseln kann, wenn sie leer sind. Der DS4 soll ja auch relativ schnell leer sein, aber da hab ich jetzt keine Erfahrungswerte. Bei der PS3 war es teilweise schon ziemlich nervig.

Grumpy 16 Übertalent - 5391 - 5. Juni 2014 - 12:23 #

ich komme mit beiden controllern gleich gut zurecht, und welcher "besser" ist, ist immernoch geschmackssache.
dafür braucht man beim ds4 keine batterien/akkus kaufen und steckt zur not n usb kabel an. finde ich persönlich deutlich angenehmer.
aber was ich damit sagen will ist halt nur, dass wenn zwei versionen auf einem technischen standpunkt bis auf die auflösung identisch sind, ich logischerweise lieber zur höheraufgelösten greife. und dann finde ich solche kommentare wie dass es doch keinen unterschied machen würde, einfach falsch. die auflösung ist eben auch teil des "optischen eindrucks"

AxlB 10 Kommunikator - 542 - 5. Juni 2014 - 12:44 #

Ich hab deinen Kommentar schon richtig verstanden. Ich wollte nur anmerken, dass zum "Spielerlebnis" (sorry für die Marketingfloskel ;)) mehr gehört, als die Auflösung.
Dass der Controller Geschmackssache ist, ist klar. Und der DS4 ist sicherlich nicht schlecht (die Sticks gefallen mir gut), der andere meiner Meinung nach noch etwas besser. Bin durch die X360 natürlich auch etwas vorbelastet.
Ich wechsel die Akkus, das dauert ein paar Sekunden und man kann sich wieder ungebunden ins Sofa hauen, die Version favorisiere ich :)
Zumal dann wieder ein paar Wochen Ruhe ist.

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3168 - 5. Juni 2014 - 18:16 #

Wochen Ruhe? Wie viel ist das in effektiven Spielstunden? Ich hatte damals normale Marken-Batterien, und die hielten nur ein paar Tage, geschätzte 3 Tage (ca 10 Spielstunden).
Dazu kam dann in der letzten Spielstunde der Ladekapazität (1 von 3 Balken der Batterieanzeige), dass der XBox Button ständig nervig im Kreis blinkte.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24951 - 5. Juni 2014 - 14:27 #

Wenn einem egal ist ob ein Spiel mit 720p oder 1080p läuft, braucht man aber auch keine neue Konsole. Und natürlich wirkt ein Rennspiel mit 60 fps flüssiger als eins mit 30 fps.

Ich kann auch auf dem SNES Spaß haben, aber meine Ansprüche sind seitdem gestiegen.

Colt 13 Koop-Gamer - 1684 - 5. Juni 2014 - 15:34 #

Naja er behauptet ja das Spiel hat immer konstante 30 fps zu jeder zeit dann habeich damit auch kein problem.
Nur wenns unter 30 fällt und im schlimmsten fall unter 25 wirds halt schlimm.
Grade killzone ruckelt sich da ab und echt was zurecht.

Aladan 23 Langzeituser - - 38360 - 5. Juni 2014 - 16:14 #

Gutes Beispiel ist Mario Kart 8.

Das läuft im 1-2 Spieler-Modus mit 60 FPS. Im 3-4 Spielermodus schaltet das Spiel auf 30 FPS runter und das bemerkt man sofort, selbst meine Mutter, die keine Ahnung von Spielen hat bemerkte es sofort, dass sich das Spiel anders bewegt. ;-)

Punisher 19 Megatalent - P - 15914 - 5. Juni 2014 - 18:11 #

Der erste Satz ist schon nah am Unsinn. Die neue Konsole erhöht auch Detailreichtum, Effektqualität, Texturqualität, Polycount der Models und vieles andere.

Ihr tut immer alle so, als wäre die Auflösung der einzige Unterschied zwischen den Generationen. Abgesehen davon sieht kaum jemand bei normalem Bildschirmabstand wirklich einen Unterschied zwischen 900p hardware-upscaled auf 1080p und nativen 1080p. Bei den 792p oder so, wie sie z.B. Titanfall hat sieht man es tatsächlich an einzigen Stellen ein wenig, im Spiel ist aber soviel los, dass die Auflösung meine geringste Sorge ist.

Unbestritten sind indes 60fps flüssiger als 30fps - nur mit den 60 fps haben auch beide Konsolen ihre Probleme.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24951 - 6. Juni 2014 - 10:23 #

Aber das was Du auflistet, sind doch auch nur technische Details und keine Fortschritte bei der KI, der Lebendigkeit der Welten oder Physik.

Und gerade bei Spielen, die primär für die Last-Gen entwickelt wurden (AC IV, CoD), sind die optischen Unterschiede abgesehen von der Auflösung nicht so riesig. Ein Wolfenstein und Watch Dogs sehen auch nicht gerade wie Next-Gen Spiele aus, wäre da nicht die höhere Auflösung.

Ein PC-Spieler zieht doch 1920*1080 auch jederzeit 1024*768 vor, selbst wenn er dann Texturqualität und Effektqualität von Ultra auf High setzen muss.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14487 - 6. Juni 2014 - 11:34 #

Der typische PC Spieler sitzt aber auch nur 30cm von einem Monitor entfernt, und nicht über einen Meter.

Punisher 19 Megatalent - P - 15914 - 6. Juni 2014 - 12:38 #

Also für mich sind realistische Effekte durchaus ein Fortschritt, sogar bei gleichbleibender Auflösung. Da kannst du Physik und KI durchaus noch mit aufnehmen - auch die könnten dank mehr Rechenleistung in der neuen Generation durchaus besser werden, so die Entwickler wollen.

Und ja, solange die LastGen noch in Form von Multiplattformtiteln unterstützt wird wird das teilweise so aussehen. Der Unterschied ist allerdings gerade bei Wolfenstein und Titanfall (da hab ich den Vergleich) in den Details allerdings schon sehr deutlich - und das, obwohl TItanfall ja auch nicht in FullHD läuft.

Bei Fließband-Titeln wie Assassins Creed mag das durchaus anders sein, trotzdem ist die Auflösung nicht die einzige Verbesserung zur letzten Generation.

Janix 15 Kenner - 3016 - 5. Juni 2014 - 11:57 #

Konsolen sollten sich vielleicht mal von der Idee der "überlegenen Grafik" verabschieden. Wenn ich die will kaufe ich einen PC. Ich möchte innovative, interresante und spannende Spiele, Framerate oder Auflösung ist relativ egal.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 5. Juni 2014 - 12:16 #

Als PC-only-Gamer verpasst du aber auch ne Menge!
Red Dead Redemption, GTA V, Heavy Rain, Little Big Planet, God of War, Halo usw. sind schon ne Menge Titel die einem da durch die Lappen gehen.

Sancta 15 Kenner - 3168 - 5. Juni 2014 - 12:27 #

Ich glaube, da hast du ihn falsch verstanden.

Jadiger 16 Übertalent - 5347 - 5. Juni 2014 - 13:39 #

Ich denke jeder hatte die 100 Euro für eine 360 irgend wann mal übrig.
Ist ja nicht so das man sich entscheiden muss, aber generell ist es bei mir so gibt es was auf dem PC hol ich es mir eben für den PC. Weil der eben Grafisch die Nase vorne hat und die Wahl der Eingabe ist auch ein plus.
Die ganzen neuen Spiele sind doch alle nicht super, sehen zwar deutlich besser aus wie auf den alten Konsolen bieten aber spielerisch nicht viel. Man sollte lieber schauen das die Spiele was taugen statt, echte Schauspieler zunehmen für zwischen Sequenzen.

Sancta 15 Kenner - 3168 - 5. Juni 2014 - 12:26 #

Wer hat eigentlich das Wort Spieleschmiede erfunden? Ich bekomme da immer Gänsehaut, wenn ich solche Worte höre. In die Reihe zählt auch 'Bolide' bei Rennspieltests oder 'Wumme' bei Shootern. Wenn ein Synonym schlimm klingt, dann doch lieber mal ein Wort zweimal benutzen als verkrampft nach einem Synonym zu suchen. Ja klar, bin da kleinlich. Aber mal ehrlich: Spieleschmiede? WTF!

Wohlwollen (unregistriert) 5. Juni 2014 - 12:31 #

Ich finde das Wort gut. Klingt nach präzisem Handwerk.

pauly19 14 Komm-Experte - 2542 - 6. Juni 2014 - 10:57 #

Finde ich auch.
Natürlich würde Spielentwickler auch gut passen (daher ja auch Synonym).

Flitzefisch 17 Shapeshifter - P - 6006 - 5. Juni 2014 - 13:02 #

Danke, Sancta!
"Spiel-Erlebnis", "Charakter", "Titel" und "IP" lassen grüßen.

Goldfinger72 15 Kenner - 3141 - 5. Juni 2014 - 13:08 #

Ich kann an diesen Worten nichts Verwerfliches entdecken. Ich höre morgens in der S-Bahn auf dem Weg zur Arbeit weitaus schlimmeres.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38383 - 5. Juni 2014 - 13:16 #

In letzter Zeit scheint mir das auch arg oft vorzukommen in den Newstexten hier. Als gelegentliches Synonym fand ich das bisher nicht schlimm, aber irgendwie fängt es an mich auch zu nerven.

crishan 10 Kommunikator - 538 - 5. Juni 2014 - 17:38 #

Davon einmal ganz abgesehen:
Mir würde es sehr gefallen, wenn die deutschen Spielemagazine,
ob online oder offline, es endlich einmal hin bekommen, das
im englischen Sprachraum für ein Spiel genutzte "Experience"
als das zu übersetzen, was es bezeichnen soll:
Ein "Erlebnis", und nicht etwa eine "Erfahrung".

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5723 - 5. Juni 2014 - 23:37 #

Am schlimmsten ist "realisieren", was im Deutschen nur für "umsetzen" und nicht für "verstehen" wie beim englischen realize steht. Trotzdem hat sich die falsche Übersetzung hier mittlerweile breitgemacht.

"Sinn machen" von "makes sense" ist auch so ein Beispiel.

Interessant finde ich hingegen, dass sich "Mom" und "Dad" dank schlechter US-Sitcom-Übersetzungen in den späten 80ern und frühen 90ern hier eingebürgert haben, während "Oma" und "Opa" geblieben sind. :-)

Larnak 21 Motivator - P - 26078 - 6. Juni 2014 - 3:51 #

"Sinn machen" regt mich nicht auf, ich benutze das selbst oft. Habe mich, nachdem ich von derartigen Beschwerden las, mal informiert, man lässt sich ja schließlich wegen solcher Dinge ungern mehrfach anraunzen. Offenbar ist das eine Art Internet-Hype, tatsächlich scheint die Formulierung "Sinn machen" im Deutschen bereits über 250 Jahre alt zu sein, jedenfalls fanden einige findige Leute entsprechende Belege, darunter auch von Lessing. Und damit ist die Formulierung vermutlich älter als vieles andere, das für uns heute ganz normal ist und wo sich niemand drüber aufregt :)

Mag sein, dass sich diese Fügung momentan stärker verbreitet durch die englische Entsprechung, aber "neu" ist die nicht. Da bin ich dann schon eher bei den Aufregern, wenn es um dieses furchtbare "in 2014" geht :D

In seiner ganzen Breite ausgeführt findet man "Sinn machen" hier, in dem sich ein mit Sprachen offenbar bewanderter Mensch sich diesem "Aufregerthema" intensiv angenommen hat:
http://www.iaas.uni-bremen.de/sprachblog/2007/10/01/sinnesfreuden-i/index.html

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 6. Juni 2014 - 16:04 #

Schöner Blog, danke für den Link - scheußlich isses aber doch ;-)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11707 - 6. Juni 2014 - 9:19 #

worte verändern auch ihre bedeutung durch die nutzung der sprache. dass aber "realisieren" auch im sinne von "verstehen" oder "erkennen" genutzt wird, kenn ich persönlich schon seit über 20 jahren so. scheint mir nicht eine neue verwendung des begriffes zu sein.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5723 - 7. Juni 2014 - 16:06 #

Wirklich schlimm finde ich das auch nicht, in manchen Fällen einfach nur ziemlich dämlich. "Sinn machen" sage ich aber z.B. selbst.

Das mit dem "realisieren" kenne ich auch seit mindestens zehn Jahren. Ich denke aber schon, dass es aus dem englischen kommt und da ist ja locker seit 20 Jahren viel Einfluss.

Ärgerlich finde ich eher schlechte und falsche Übersetzungen in den Medien. Da machen manche einfach ihren Job sehr schlecht. Neulich war auf Spiegel Online mal kurz das englische "billion" mit Billion statt Milliarde übersetzt. Da könnte ich wirklich kotzen, solche Leute haben einfach ihren Job verfehlt.
Und von solchen miesen Übersetzern kommen wahrscheinlich auch so Dinge wie "realisieren" und "Sinn machen", die sich dann nach und nach ausbreiten.

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 2026 - 6. Juni 2014 - 11:44 #

Mit den meisten Sachen (wie diese "realize" und "make sense" Geschichten) kann ich ja noch leben. Sprache ändert sich eben. Vor 200 Jahren gab´s viele französische Einflüsse und heute eben englische. So isset halt.

Aber jedesmal wenn ich irgendeinen 14-jährigen aus einer urdeutschen Reihenhaus-Vorortsiedlung die Begriffe Mom und Dad verwenden höre, rollen sich meine Fussnägel bis zu den Kniescheiben auf. Brr! Sollte ich das mal von meinen Kindern hören, weil "Mama" und "Papa" ja so total uncool deutsch und gar nicht nach hippem O.C.California Livestyle klingen, dann werde ich sie umgehend enterben...

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1734 - 6. Juni 2014 - 15:58 #

Ich finde ja grade den Aspekt, dass Sprache lebt (sich verändert) sehr schön. Und das nicht nur durch Ausländische Spracheinflüsse. Selbst innerhalb eines Landes findet man schon durch die verschiedenen Dialekte genug verschiedenes.
Aber auch im Englischen findet man das ein oder andere Fremde Wort. Beispielsweise ist es nach dem Niesen nicht unüblich Gesundheit zu wünschen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24594 - 6. Juni 2014 - 17:12 #

Oder "Kindergarten" - wobei ich mir nicht ganz sicher bin, ob nicht zumindest das "t" durch ein "d" ersetzt wurde.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 6. Juni 2014 - 17:17 #

Nur in der Aussprache - geschrieben wird es wie bei uns, also "Kindergarten" ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24594 - 6. Juni 2014 - 20:18 #

Eben wegen der Aussprache war ich mir nicht ganz sicher, wie die englische Schreibweise ist :)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 6. Juni 2014 - 20:23 #

Ich bin dir doch immer gern behilflich ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24594 - 6. Juni 2014 - 20:27 #

Dann solltest Du über einen neuen Nutzernamen hier nachdenken ;)
immergernsvenbehilflich - das hat doch was!

Larnak 21 Motivator - P - 26078 - 6. Juni 2014 - 20:55 #

Ist halt alles eine Frage der Prioritäten. Und wenn das Wütend-Sein wichtiger ist als das Sven-Helfen ... nunja ;)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 6. Juni 2014 - 22:53 #

Zumal mich ja auch keiner mehr erkennt, wenn ich ständig freundlich und hilfsbereit wirke...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24594 - 7. Juni 2014 - 3:21 #

Das ist aber schlecht für's Karma!

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 7. Juni 2014 - 11:07 #

>>Nicht nur „schlechtes“ Karma erzeugt den Kreislauf der Wiedergeburten, sondern gleichermaßen das „gute“. Letztes Ziel ist es darum, überhaupt kein Karma mehr zu erzeugen.<<

Gute Lehre. Merken! ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24594 - 7. Juni 2014 - 13:26 #

Hnnnngggnnggnnngghhhhnnngg - Verflixte Kiste, gibt es etwas, was Du nicht weißt?^^

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 7. Juni 2014 - 13:28 #

Mir fällt gerade nichts ein :-)))

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24594 - 7. Juni 2014 - 13:29 #

Ha! Da haben wir ja schon was!

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 7. Juni 2014 - 13:37 #

Dann fang jetzt bloß nicht an, über doppelte Verneinungen und dergleichen nachzudenken - sonst ist die ganze Freude wieder futsch ;-)

Larnak 21 Motivator - P - 26078 - 6. Juni 2014 - 3:37 #

Finde das nicht unbedingt falsch, Erfahrung kann auch im Sinne eines besonderen, beeindruckenden Erlebnisses benutzt werden.

Larnak 21 Motivator - P - 26078 - 6. Juni 2014 - 3:33 #

"Bolide" nervt mich auch, aber Spieleschmiede ist ein schönes Wort, finde ich :)

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35233 - 6. Juni 2014 - 7:12 #

Bolide finde ich auch furchtbar, oder "Renn-Bolide". Spieleschmiede gefällt mir aber auch, ich denke da immer an Ultima :D

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64750 - 6. Juni 2014 - 10:33 #

Korrigiert mich, wenn ich irre, aber Bolide ist doch ein ganz normales Wort aus dem Rennsportjargon. Was gibt es denn dagegen einzuwenden, das dann auch in entsprechenden Spieletests zu verwenden?

Larnak 21 Motivator - P - 26078 - 6. Juni 2014 - 15:47 #

Das mag sein, aber da ich mich mit Rennsport absolut nicht auskenne und dieses Wort zum ersten Mal in der Gamestar gelesen habe, da dafür dann andauernd, find ich's halt furchtbar :D Das Wort klingt auch einfach nicht schön, irgendwie.

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1734 - 6. Juni 2014 - 16:00 #

Kenn das Wort auch aus dem Motorsport, deswegen ist es mir nie störend oder befremdlich in dem Zusammenhang aufgefallen.

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 6. Juni 2014 - 16:07 #

Eigentlich ist Bolide ein sehr heller Meteorit, auch als Feuerkugel bekannt.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39838 - 6. Juni 2014 - 17:08 #

Passt doch zu Formel 1 Autos (besonders aus den 60er und 70er Jahren). ;)

immerwütend 22 AAA-Gamer - P - 31845 - 6. Juni 2014 - 17:14 #

Klar passt das, genau darum wurde der Begriff ja für Autos übernommen ;-)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12686 - 5. Juni 2014 - 13:18 #

Ist die Meldung jetzt an die Käufer gerichtet die von der Grafikleistung enttäuscht sind oder an die die sich wegen der Leistung (noch) keine One kaufen wollen?

Richard (unregistriert) 5. Juni 2014 - 13:19 #

Krass! Dann ist das Ding ja nurnoch 40% langsamer als eine PS4 und etwa 290% langsamer als ein Mittelklasse-PC!

Jadiger 16 Übertalent - 5347 - 5. Juni 2014 - 13:47 #

Shader anzahl ist nicht gleich Leistung, man kann nicht sagen 50% mehr Shader ist 50% schneller. Der unterschied sind ca. 20 bis 30% je nach Spiel trotzdem reicht das nicht um die Auflösung zu erhöhen.

Vielleicht Overclocking sie ja noch die Xbox one wenn das nicht zieht, was bei einer Apu echt blöd ist wegen der Kühlung. Spaß bei Siete das bringt eigentlich überhaupt nichts spürbares, das einzige was spürbar ist und gut ist der Preis.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5391 - 5. Juni 2014 - 13:25 #

Mit solchen "bis zu"-Werten wird zumindest im Einzelhandel immer gern geworben, wobei der Durchschnitt meist weit darunter liegt. Deshalb sehe ich solche Angaben eher skeptisch.

Hemaehn 16 Übertalent - 4585 - 5. Juni 2014 - 14:01 #

Hab an der Uni auch bis zu 100Mbit, aber meistens sind es nur um die 100, weil eben tausende Studenten dranhängen :D

guapo 18 Doppel-Voter - 10814 - 5. Juni 2014 - 18:57 #

das sind doch 100%
alles richtig

Talakos 14 Komm-Experte - P - 2049 - 5. Juni 2014 - 14:32 #

War ebenfalls mein erster Gedanke und ich gebe auch auf solche Angaben von den Herstellern einen Furz.

volcatius (unregistriert) 5. Juni 2014 - 16:35 #

Mein DSL 16 liefert praktisch immer nur ~12k.

supersaidla 16 Übertalent - 4130 - 5. Juni 2014 - 13:37 #

Also langsam wirds peinlich mit dem Ding :D

Aladan 23 Langzeituser - - 38360 - 5. Juni 2014 - 16:12 #

Ich stelle mir gerade ein paar Fragen:

Wie genau stellen die sich das vor? Kommt vor dem Laden des Spieles die Aufforderung, doch bitte Kinect abzustöpseln?

Was passiert, wenn man es weiter laufen lässt? Was ist mit den Erstkäufern, sollen sie die teuer erstandene Hardware einfach in die Schublade packen?

DarthMajor 14 Komm-Experte - P - 2232 - 5. Juni 2014 - 16:47 #

Jo, das frage ich mich auch. Wie ist es dann bei einem Spiel das die 10% mehr nutzt, ruckelt das dann wie Seuche auf der ersten Version von X1?

gar_DE 16 Übertalent - P - 5967 - 5. Juni 2014 - 17:17 #

Ich denke mal, Kinect wird dann einfach abschalten, bis das Spiel geschlossen wird. Interessant ist auch, was mit den ganzen Features passiert, die durch Kinect gesteuert werden (TV-Programm oder Video-Chat neben dem Spiel). Wird man dann aus dem Spiel geworfen, wenn ein Anruf kommt (Stell ich mir lustig vor bei MP-Spielen)?

Wrongfifty 12 Trollwächter - 1144 - 5. Juni 2014 - 22:00 #

Ist nur meine Meinung aber so wie es bis jetzt gelaufen ist würde Microsoft die einfachste Lösung nehmen,die wäre :lass den Erstkunden in die Röhre kucken.

Thomas Barth 21 Motivator - 27706 - 5. Juni 2014 - 17:37 #

Ende 2013 bis heute für mich im Zeitraffer:

Microsoft: TV & Sports!
Sony: Social-Gaming!
Microsoft: 499$!
Sony: 399$!
Microsoft: PS4 has no Games!
Sony: PS4 have Games in 1080p!
Microsoft: We can port Windows 8 Apps in 3 Days!
Sony: We have the Vita and many Indie-Games!
Microsoft: Now without Kinect for 399$!
Sony: Wait for Project Morpheus on E3!
Microsoft: 10% more Power!
Sony: We have still 1080p and Project Morpheus!
Microsoft & Sony: The Games delayed in 2015, understand!

Nintendo: Here are Mario, Zelda, Donkey Kong, Monster Hunter, Pikmin, Wii Fit U and Mario Kart for Wii U and Nintendo 3DS, please understand.

Unglaublich wie schnell Microsoft und Sony es geschafft haben, mir die, anfangs total langweilige, Wii U sehr schmachkaft zu machen. Die Lust auf meine PS4 wird momentan mit jeder News über Verschiebungen, auch nicht wirklich größer...

Na immerhin kommt Destiny noch in diesem Jahr, völlig egal ob in 1080p oder 900p und 10% mehr Power. :-)

irgendjemandiminternet 14 Komm-Experte - 1850 - 5. Juni 2014 - 18:11 #

In der Tat ist Nintendo im Moment sowas wie der lachende Dritte.

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14487 - 5. Juni 2014 - 19:30 #

Der keine WiiU verkauft.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11707 - 5. Juni 2014 - 19:33 #

nicht wirklich. das mag dem einen oder anderen enttäuschten spieler vlt so vorkommen, aber man kann nicht davon sprechen, dass nintendo zufrieden mit seiner marktsituation wäre.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5391 - 5. Juni 2014 - 19:39 #

Ich weiß nicht. Die Zielgruppe der Nintendo-Konsolen ist schon ziemlich spezifisch. Nintendo nimmt sicher keiner anderen Konsole wirklich Marktanteile ab. Ich jedenfalls kann mit keinem der Nintendo-exklusiven Titel was anfangen. Hätte ich Kinder, denen ich Videospiele schmackhaft machen wollen würde, sähe das wohl anders aus. Bis mein Sohn so weit ist, gibt's sicher auch auf der PS4 wirklich kindgerechte Spiele.

Aladan 23 Langzeituser - - 38360 - 6. Juni 2014 - 12:53 #

Ich kopiere mich mal selbst dreist:

Nintendo 3DS: Dragon Quest, Pokemon, Star Fox 3DS, Super Smash Brothers

WiiU: Bayonetta 2, Hyrule Warriors, Legend of Zelda, Mario Party 10, Shin Megami Tensei x Fire Emblem, Wave Race HD, XenoMech Saga, Super Smash Brothers

Das sind meine bisherigen Pflichtkäufe für dieses und nächstes Jahr bei den beiden Nintendo Konsolen (Titel kommen von den Leaks, kann sein das der ein oder andere rausfällt).

Bei meiner PS4 stehen momentan folgende Titel an:

- Final Fantasy 15, Kingdom Hearts 3, Uncharted 4, Project Beast ..aber wohl alles erst 2015/2016

Ich bleibe gespannt ;-)

KoffeinJunkie (unregistriert) 5. Juni 2014 - 21:37 #

Herzlichen Glückwunsch Phil Spencer, das war dann der offizielle Genickschuss für Kinect.

Katze mit Hut 11 Forenversteher - 769 - 5. Juni 2014 - 23:34 #

"Bis zu" 10% mehr "GPU"-Leistung. Bedeutet: Totaler Schwachsinn GPU-Leistung ungleich Grafikleistung. Die freigewordene Leistung wird keine sichtbaren Vorteile bringen. Gar davon zu sprechen der PS4 wieder auf die Pelle zu rücken ist aberwitzig, zumal die PS4 durch ihre GPGPU-Fähigkeiten in naher Zukunft noch weiter davonziehen wird. Auch DX12 wird kaum was bringen. Wer glaubt, dass die Entwickler momentan keine tiefgreifende API auf der ONE haben, dem ist nicht zu helfen. DX12 wird nur dem PC helfen.

Das Problem der XBox ist nicht allein die GPU-Leistung, sondern die gesamte Grafikleistung. Der eSRAM ist und bleibt ein gigantischer Flaschenhals, der die ONE zu einer eklatanten Fehlkonstruktion macht, die niemals umgangen werden kann.

Um z.B. Infamous:SS darzustellen bräuchte die One 85MB (!) eSRAM um den Framebuffer zu stemmen. 32 MB sind da ein wenig knapp...

DarkVamp 12 Trollwächter - 913 - 6. Juni 2014 - 0:03 #

lol hihi

Das eSRAM ist DER Pluspunkt der Konsole! Nur müssen die Entwickler das richtige damit anstellen. Bandbreitenintensive Dinge gehören da hinein und nichts anderes. Wie sowas geht zeigt z.B. RYSE oder FORZA5

Punisher 19 Megatalent - P - 15914 - 6. Juni 2014 - 8:39 #

Beim eSRAM geht es tatsächlich eher darum, den Speicher SINNVOLL zu nutzen als ihn hirnlos vollzumüllen, gerade weil er teuer und daher meistens nicht besonders reichlich dimensioniert ist. Bei der One muss wohl tatsächlich ein wenig tricksen, um den eSRAM richtig zu nutzen.

Genau das ist das Problem, weils den meisten Usern nicht zu erklären ist - das ist das gleiche wie mit "warum die cloud auf eine gewissen Weise die darstellung schöner machen kann" und so vielen anderen Dingen im technischen Bereich. eigentlich sollte man den Endkunden darüber im Dunkeln lassen, weil er eh nur Mist raushört und nicht versteht um was es geht, auf der anderen Seite will ers unbedingt wissen und streut dann entweder bewusste Falschinformationen oder weiss es einfach nicht besser und will trotzdem mitreden - dank Internet ist ja jeder ein Experte.

Was mich - grundsätzlich - tatsächlich wundert ist, dass Microsoft nicht aus der letzten Gen vom Fehler Sonys gelernt hat und jetzt seinerseits anfängt, relativ exotischen KRam wie den eSRAM zu verbauen... irgendwas werden sie sich schon dabei gedacht haben... vielleicht erfahren wir mehr dazu bei der DX12/Mantle-Präse mit AMD auf der E3.

DarkVamp 12 Trollwächter - 913 - 6. Juni 2014 - 0:02 #

Die mit KINECT wird genauso schnell wie die ohne...
Nur können die Entwickler nun die Ressourcen selbst verteilen und bekommen nicht 10% genommen obwohl sie ein Spiel ohne Kinect-Support machen.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35233 - 6. Juni 2014 - 6:59 #

Das mit den 10% ist übrigens ein ziemlich alter Hut, den Spencer jetzt als neue Errungenschaft verkauft:

Ende Januar wurde bereits gesagt, Entwickler können Kinect (bis auf die Sprachbefehle) abschalten = 8% mehr Leistung (2% bleiben reserviert)

http://www.gamersglobal.de/news/81761/xbox-one-mehr-grafikleistung-durch-entwicklerverzicht-auf-kinect

Bei einem jetzt möglichen Komplettverzicht auf Kinect war klar, dass es 10% werden.

Jacko (unregistriert) 6. Juni 2014 - 8:22 #

Find diese Präzisen angaben genau so Witzig wie die neusten Zahnpasta Erfindungen die uns die Forscher und Ärtzte jede Woche aufs neue im TV Präsentieren

McSpain 21 Motivator - 27555 - 6. Juni 2014 - 13:02 #

Also sind die nicht vorhandenen exklusiven Systemseller dann 10% hübscher? Ich weiß ja nicht. Gute Exklusivtitel würden MS weit mehr bringen als sich bei der PS4 Konkurrenz mit 10% mehr Grafik retten zu wollen. 360 und PS2 waren in ihrer Generation auch technisch unterlegen haben sich ihren Platz aber mit dem besseren Lineup erkämpft nicht mit 12,32% mehr Kantenglättung.

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5789 - 6. Juni 2014 - 15:51 #

Wie oft will Microsoft diese 10% Leistungssteigerung eigentlich noch bekannt geben?!

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3168 - 6. Juni 2014 - 19:21 #

Jetzt muss nur noch ein neues Kompatibilitätslogo her. Schliesslich hatte MS das gleichzeitige nutzen und andocken von Apps beim zocken noch in TV-Spots beworben. Hier gibt dann das Spiel vor ob man dann beim zocken gleichzeitig auch skypen mit Kamera kann. Oder das Live streamen mit Kamera-Einblendung seiner selbst. Das hat dann schon was von beschneiden von versprochenen Features.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)