PSN-Check: Ace Combat - Infinity
Teil der Exklusiv-Serie PSN-Check

PS3
Bild von Dennis Hillor
Dennis Hillor 32952 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

3. Juni 2014 - 10:13
Wie jeden Dienstag stellt euch auch heute unser PSN-Check wieder ein interessantes Download-Spiel aus dem PSN-Store vor. Betreut wird die Rubrik von unseren Usern Psychofrog und Elofson.

"Über den Wolken, muss die Freiheit wohl grenzenlos sein" – diese romantische Vorstellung vom Fliegen hat wohl nicht nur Reinhard Mey. Elegant wie ein Vogel in die Wolken eintauchen und dabei das Gefühl der ultimativen Zwanglosigkeit erleben, ist seit jeher ein Traum, der in der heutigen Zeit sogar schon fast zum Alltag gehört. Aber vielleicht geht es euch ja gar nicht um Romantik und ihr wollt stattdessen Maverick aus Top Gun Konkurrenz machen. In Ace Combat - Infinity haben PS3-Spieler seit kurzem Gelegenheit dazu – und dank Free-to-Play-Modell auch noch ohne Anschaffungskosten. Wir verraten euch, ob die arcadelastige Flugsimulation zu Höhenflügen ansetzt oder gar nicht erst von der Startbahn abhebt.
Optisch ist Ace Combat - Infinity kein Überflieger.
Fliegen ist ja leicht!
Ace Combat - Infinity bietet eine flüssige Steuerung und jedem Spieler eine reibungslose Flugerfahrung: Einsteiger wählen die einfache Steuerungsvariante, bei der Strömungsabriss und Co. keien Rolle spielen. Serienveteranen probieren sich gleich an der simulationslastigeren Option, bei der ihr stets darauf achten müsst, das Flugzeug korrekt auszurichten. Nach der Auswahl der Steuerungsmethode geht es direkt in das Tutorial, das kurz und knapp die Kontrolle des Jets sowie die Zielerfassung erklärt.

Sobald ihr eure Ausbildung hinter euch habt, geht es in der Kampagne weiter. Diese erzählt eine Geschichte von einer Welt, die nach Meteoriteneinschlägen komplett neu geordnet ist und auf der überall Söldner lauern. Ihr springt als Freibeuter der Lüfte unter dem Namen Reaper ins Cockpit und erledigt allerlei Verteidigungsmissionen. Vor jedem Einsatz habt ihr die Möglichkeit, im Hangar neue Teile an euer Flugzeug anzubringen, etwa Waffen oder Antrieb zu tauschen. Die Bauteile könnt ihr entweder erspielen oder mit Echtgeld kaufen.

Klassiker im neuen Gewand
Spielmechanisch beweist Ace Combat - Infinity kein besonderes Innovationstalent. Zumindest Fans freuen sich über eine klassische Action-Flugsimulation in der Tradition der 20 Jahre alten Reihe. Die Grafik wurde im Vergleich mit Ace Combat - Assault Horizon (GG-Test: 6.0) leicht aufpoliert, ist für heutige Verhältnisse jedoch absolut nicht mehr zeitgemäß. Auch die Musik gibt sich im Wesentlichen klassisch, dudelt aber manchmal zu sehr vor sich hin, anstatt uns während der Jetfights anzutreiben.

Das eigentliche Hinkebein von Infinity ist jedoch das Free-to-Play-System. Für jeden Start benötigt ihr Treibstoff – so weit, so gut. Allerdings braucht eine Einheit davon 4 Stunden zur Regeneration, was zu langen Wartezeiten führen kann, bis ihr die nächste Mission angeht. Abhilfe schafft nur der Griff zum Echtgeld-Beutel oder die erzwungene Absolvierung von Herausforderungen.
Nicht einmal Schiffe sind vor euch sicher.
Fazit
Ace Combat - Infinity hat Potential. Einen Feind nach einem harten Luftgefecht endlich zu besiegen, ist ungemein befriedigend. Das Spiel ist zudem gratis, ohne allerdings auf das Pay-to-Play-Problem vieler F2P-Spiele zu verzichten. Unterm Strich bleibt ein solider Action-Flugsimulator, der ohne Mikrotransaktionen mehr hätte sein können.
  • Arcadiger Action-Flugsimulator
  • Einzelspieler / Online-Mehrspieler
  • Anspruch: Einsteiger bis Fortgeschrittene
  • Preis am 3. Mai: Free-to-Play
  • In einem Satz: Top Gun zum Mitfliegen.
Toxe 21 Motivator - P - 30017 - 3. Juni 2014 - 11:18 #

Zufälligerweise habe ich mir das gestern Abend auch installiert und mal ein wenig reingespielt. Machte sich bisher schon mal ganz interessant, mal abwarten wie sich das mit dem Sprit entwickelt.

Immerhin wurde man hier nicht so ins kalte Wasser geworfen wie in anderen Spielen (War Thunder, Birds of Steel), sondern es gab gleich zu Beginn ein Tutorial, das einem recht gut erklärte, wie man die Flugzeuge zu steuern hat. Und die Kampagne scheint wohl auch als so eine Art Tutorial zu dienen.

Wobei dieses Spiel nichts, aber auch wirklich gar nichts, mit einer Simulation zu tun hat. Was aber auch nicht schlimm sein muß.

Gronka 12 Trollwächter - 912 - 3. Juni 2014 - 13:02 #

Für Lau werde ich es auf jeden Fall mal ausprobieren. Habe seit den ersten Teilen auf der PS1 kein Ace Combat mehr gespielt.

Sciron 19 Megatalent - P - 17279 - 3. Juni 2014 - 14:41 #

Ich bin zwar großer Fan der Reihe, aber grade hier hab ich so gar keinen Bock auf F2P. Da hätte man nach dem bescheidenen Assault Horizon lieber HD-Remakes der großartigen PS2-Teile rausgehauen, statt so einen halbgaren Käse zu fabrizieren.

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5788 - 3. Juni 2014 - 21:27 #

Ich probiere das Spiel momentan auch gerade aus und muss sagen, das es wirklich Spaß macht.
Doch die Einschränkungen durch das Free2Play System sind in diesem Fall leider sehr extrem!
Vier Stunden Wartezeit für 5 Minuten Spielspaß sind selbst für ein F2P Spiel absolut unverschämt!
Ich hoffe das sich das in naher Zukunft zumindest etwas mäßigen wird!

Toxe 21 Motivator - P - 30017 - 5. Juni 2014 - 17:52 #

Da wollte ich gestern und vorgestern Abend nochmal eine Runde spielen, und was ist? Haben die doch glatt zwei Tage lang Wartungsarbeiten. Muß ja eine aufwändige Wartung sein...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit