Naughty Dog: Chefs über Abgänge und neues AAA-Projekt

PS4
Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24252 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

3. Juni 2014 - 10:19 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Uncharted 4 - A Thief's End ab 33,95 € bei Amazon.de kaufen.

Naughty Dog erfuhr in den letzten Monaten den Verlust zahlreicher, hochrangiger Mitarbeiter. So verließen im März mit Amy Hennig (Creative Director) und Justin Richmond (Game Director) wichtige Positionen des sich in der Entwicklung befindlichen, vierten Uncharted-Ablegers. In einem Interview mit dem Magazin Game Informer betonen nun die Naughty-Dog-Bosse Christophe Balestra und Evan Wells, dass die jüngsten Personalfluktuationen nicht zu einem Zerfall des Studios führen werden.

So sei es ein ganz normaler Prozess, bereits während der letzten Konsolengenerationen verließen zahlreiche Mitglieder das Team, darunter auch Creative Directors oder Präsidenten. Auch sei es statistisch gesehen nichts Ungewöhnliches, dass beim Übergang zu einer neuen Hardware Angestellte den Entwickler verlassen. Obwohl nicht jeder Abgang einfach zu ersetzen sei, werde jedes entstandene Loch mit zusätzlichen Talenten gefüllt. Um etwa Hennig und Richmond zu ersetzen, werden Neil Druckmann und Bruce Straley als neue Hauptverantwortliche für das kommende Uncharted 4 eingesetzt. Zuletzt arbeiteten beide an The Last of Us (GG-Test: 9.0), allerdings waren sie bereits in der Vergangenheit in der Uncharted-Serie involviert. Druckmann war Lead Designer und Straley Game Director von Uncharted 2 (GG-Test: 9.0), auch beim ersten Teil waren sie dabei.

Außerdem ließen die beiden Chefs von Naughty Dog durchblicken, dass sich derzeit ein weiteres Spiel "in der Größe eines Uncharted" in der Mache befindet. Es stecke derzeit zwar noch in einer sehr frühen Pre-Production-Phase, weshalb es noch sehr lange auf sich warten lässt, allerdings verfüge das Studio über die Ressourcen, um ein solches Projekt zu bewältigen. Allerdings erteilte Wells einer möglichen E3-Enthüllung indirekt eine Absage:

Wir haben eine Menge an großartigen Ideen, über die jeder [bei Naughty Dog] sehr begeistert ist. Aber wir haben noch einen weiten Weg vor uns, bevor wir [über das neue Projekt] im Detail sprechen können.

Weitere Aussagen dazu trafen sowohl Wells als auch Balestra nicht mehr.

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 3. Juni 2014 - 10:54 #

Ich habe nach wie vor vollstes Vertrauen in die Fähigkeiten der ungezogenen Hunde. Warum auch nicht? Jedes einzelne Spiel der vergangenen Konsolengeneration war für mich von überdurchschnittlicher bis herausragender Qualität.

Zudem glaube ich, dass eine gewisse Fluktuation innerhalb von Spielestudios den Kreativprozessen durchaus zuträglich ist, um sich neuen Ideen und frischem Input zu öffnen. Insbesondere bei einer Franchises, die nun schon in die vierte Iteration geht, wäre es mMn fatal wenn man (auch und vor allem in den wichtigen Positionen) vor Veränderungen zurückschreckt "just to play it safe".

Wer die Doku zur Entstehungsgeschichte von TLoU gesehen hat, der konnte auch einen kleinen Einblick in die Arbeitsprozesse von ND bekommen. Dort sah man ganz gut wie die Arbeitsprozesse der verschiedenen Designer, Programmierer usw ineinandergreifen. Es wirkte nicht unbedingt so auf mich als wenn die Schaffenskraft dort von wenigen Einzelnen abhängig wäre. Daher mache ich mir auch - wie gesagt - keine großen Sorgen um das Studio :)

Janix 15 Kenner - 3016 - 3. Juni 2014 - 11:03 #

"Wir haben eine Menge an großartigen Ideen, über die jeder [bei Naughty Dog] sehr begeistert ist. Aber wir haben noch einen weiten Weg vor uns, bevor wir [über das neue Projekt] im Detail sprechen können."
Na dann hoffe ich sie verzichten darauf es bei der E3 anzuteasern, nur um es dann in gefühlten 100 Schritten von 2015 auf 2017 zu verschieben

Aladan 21 Motivator - - 28598 - 3. Juni 2014 - 11:15 #

Die sollen einfach ihr Ding durchziehen. Habe jedes ihrer Spiele der letzten Generation sehr genossen und freue mich auf ihre neuen Titel.

RomWein 14 Komm-Experte - 2102 - 3. Juni 2014 - 11:38 #

"Ihr Ding durchziehen" ist aber auch relativ, Sony scheint ihnen bei der Entwicklung neuer Spiele schon ordentlich reinzureden: http://www.gamersglobal.de/news/43001/uncharted-sollte-urspruenglich-ein-fantasy-spiel-werden ;)

Aladan 21 Motivator - - 28598 - 3. Juni 2014 - 11:51 #

Da sie zum Unternehmen gehören, ist das wohl ziemlich normal ;-)

Aber die Entwicklung, die Sony gerade durchmacht stimmt mich als Spieler sehr positiv. Man sieht an Everquest Next (Landmark) z. B. sehr gut, wie sehr sie hinter ihren Produktionen stehen.

RomWein 14 Komm-Experte - 2102 - 3. Juni 2014 - 12:25 #

Speziell was Naughty Dog angeht, hätte ich wirklich nichts dagegen, wenn sie das ursprünglich geplante Fantasy-Game doch noch irgendwann machen könnten. Wäre zumindest eine sehr schöne Abwechslung zu den Spielen, die sie in den letzten Jahren rausgebracht haben und würde sicher auch richtig klasse werden. :)

monokit 14 Komm-Experte - 2099 - 3. Juni 2014 - 21:00 #

Fantasy? Laaaaaaangweilig!

Ich würde nen anständigen Thriller gut finden...oder Film äh Game Noir...oder wie wärs mal mit nem Spiel mit einer Story a la Breaking Bad, House of Cards, Person of Interest?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20740 - 3. Juni 2014 - 11:30 #

Man könnte noch anmerken, das die Abgänger nun bei Visceral für EA an einem Star Wars Spiel arbeiten. Evtl. SW 1313 mit neuen Namen fortsetzen? War doch laut einigen Leuten eine Art Uncharted im SW Universum.

oojope 15 Kenner - 3028 - 3. Juni 2014 - 12:21 #

Das erste gezeigte Material ging tatsächlich etwas in die Richtung von Uncharted - viellecht also gar nicht so unklug ein paar ehemalige Naughty Dog Entwickler rüber zu Visceral zu holen. Hoffe auch wirklich sehr, dass man 1313 nicht so ohne weiteres aufgegeben hat, wär mir persönlich lieber als jedes Battlefront oder MMO, obwohl es natürlich gerade von BF eine Menge Anhänger gibt und ich eher mit einem BF3 auf der E3 rechne, die Umstrukturierung und erneute Vorstellung von 1313 erwarte ich persönlich frühestens 2015.

Ansonsten ein tolles Interview, die Leute von Naughty Dog waren und bleiben nach wie vor super sympathisch und auch ich setze da mein vollstes Vertrauen in Druckmann & Straley. Uncharted 2 ist mein liebster Teil der Reihe (habe aber den Dritten bislang noch nicht gespielt, dafür aber Golden Abyss was aber ja von Sony Bend stammte) und The Last of Us ist eines der, wenn nicht sogar das beste Spiel der letzten Konsolengeneration für mich. Fehler hat sich Naughty Dog bislang kaum erlaubt und ich wette wenn ich mit Crash oder Jak aufgewachsen wär, würde ich noch mehr mit dem Studio verbinden.

Ich denke für können einfach abwarten. Auf der E3 werden wir dann eben nur Uncharted 4 und die Remastered Version von The Last of Us zu sehen bekommen, besser als viel zu früh in der Entwicklungsphase bereits Material zu zeigen und dann die Fans auf eine lange Durststrecke zu bringen. Sieht man ja gerade bei Ubisoft in letzter Zeit vermehrt, sowohl Watch_Dogs als auch The Division wurden zu früh angekündigt in meinen Augen.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20661 - 3. Juni 2014 - 11:55 #

Ich sehe kein Problem bei den Abgängen. Ist doch völlig normal und es wird schon passenden Ersatz geben.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1207 - 3. Juni 2014 - 20:35 #

Es hat halt nicht jeder Programmierer Lust ein Sony- Lizenzsklavendrohne zu sein.

Hat einer von den Abgängen nicht bei den Entwicklern von LOL angefangen?

Aladan 21 Motivator - - 28598 - 4. Juni 2014 - 7:24 #

Lustig, dass die "Sony-Lizenzen" einige der besten Spiele der letzten Generation hervorgebracht haben.

Es muss schon hart sein, zu den besten zu gehören ;-)

Nokrahs 16 Übertalent - 5684 - 5. Juni 2014 - 0:15 #

Bin mal gespannt was kommt. Muss ja kein Nachfolger zu einem Spiel sein. "The Last Of Us" war auch klasse als eigenständiger Titel.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
mrkhfloppy
News-Vorschlag: