Neue Dolby-Verfahren für 3D-Sound

Bild von Taller Ghost Walt
Taller Ghost Walt 3210 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient

17. August 2009 - 10:43 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert

Dolby Laboratories, vor allem im (Heim-)Kinobereich bekannt für seine Tonverfahren wie Dolby Surround, hat auf der derzeitigen Game Developer Conference, die aktuell in Köln stattfindet, zwei neue Sound-Technologien für den Spielemarkt angekündigt.

Mit Dolby Axon soll es ermöglicht werden, Sprachübertragungen zwischen Spielern in Multiplayerpartien eine Rauminformation hinzuzufügen - damit würden die Spieler einander auch akustisch orten können, was der Atmosphäre vieler Titel zugute kommen dürfte. Dabei soll Axon nicht nur die Richtung zum anderen Spieler verarbeiten können, sondern zusätzlich auch Parameter wie die Entfernung zur Spielfigur und den Einfluss etwaiger Hindernisse wie Wände dazwischen mit einfließen lassen.

Ein weiteres Feature, das Voice Fonts genannt wird, soll eine Veränderung der Stimmlage erlauben. Einsatzgebiet wären beispielsweise Rollenspiele, in denen ein männlicher Spieler einen weiblichen Charakter spielt oder umgekehrt, mit Voice Fonts kann das Gesprochene so moduliert werden, dass Männer für die anderen Spieler  wie Frauen klingen, beziehungsweise Frauen wie Männer. Laut heise.de soll die neue Technik "dabei einen weitaus überzeugenderen Eindruck als bisherige Systeme" machen. Die Effizienz ist nach Angaben von Dolby sehr hoch, Axon soll mit einer Datenrate von 16 kBit je Sekunde auskommen.

Das zweite Verfahren, das Dolby ProLogic IIz getauft wurde, zielt auf eine Erweiterung des hörbaren Raumes ab: Erstmals sollen auch Höhenlagen verarbeitet werden, um Geräusche über dem Spieler oder Filmzuschauer abbilden zu können. Für eine Umsetzung im Wohnzimmer sind dann allerdings auch zusätzliche Lautsprecher nötig, die über den vorderen linken und rechten Kanälen angebracht werden. ProLogic IIz soll dabei auch herkömmliche Stereo- oder Surround-Abmischungen verarbeiten und Geräusche auf die Höhenkanäle legen können, ähnlich wie es das bisherige ProLogic-Verfahren beim Erweitern von Stereo-Sound auf Surround macht.

Wann und ob die Verfahren sich im Spielemarkt durchsetzen werden, ist noch nicht absehbar. Mit Jumpgate Evolution ist allerdings bereits ein populärer Titel genannt worden, der Dolby Axon unterstützen wird.

Taller Ghost Walt 15 Kenner - 3210 - 17. August 2009 - 11:31 #

Die technische Leistung dahinter steht sicherlich außer Frage, allerdings halte ich Voice Fonts für fragwürdig - damit wird das Verstellen und Verbergen der eigenen Person etwa in Online-Rollenspielen noch weiter unterstützt... Vorausgesetzt natürlich, dass die Technik tatsächlich so überzeugend arbeitet.

Aber insgesamt sehr interessante Neuerungen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)