Kurztest: Blazblue - Chrono Phantasma

PS3 PSVita
Bild von Keksus
Keksus 25101 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C5,A10,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

24. Mai 2014 - 9:00 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Wenn ihr in Deutschland zu einem Prügelspiel greifen wollt, dann wird die Wahl schnell eng. Zu den wichtigen Serien, die auch hierzulande erscheinen, gehört seit 2010 die BlazBlue-Reihe. Wir haben den neuesten Teil getestet.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Neben der starken Konkurrenz eines Street Fighter hattet ihr in den letzten Jahren kaum Alternativen im klassischen Beat-em-up-Genre, wenn ihr euch nicht gerade zu den Anime-Fans zählt. Diese jedoch – und auch Prügelspiel-Kenner – halten sich seit nunmehr vier Jahren an Blazblue, das mit Chrono Phantasma einen neuen Ableger präsentiert und erneut seinen Fokus auf die Story setzt. Statt nur spannende 2D-Kämpfe zu liefern, bauen Arc System Works seit März 2010 beständig ein Universum auf, in dem eine tiefgreifende Geschichte erzählt wird. Ob sie mit ihrem aktuellen Ableger die Tradition der Serie weiterführen können?
Neuzugang Bullet greift mit einem mächtigen Spezialangriff an.

Belesene Kämpfer
Der Storymodus von Blazblue - Chrono Phantasma ist mit 30 Stunden Spielzeit noch umfangreicher als bei seinen bereits langen Vorgängern. In drei unterschiedlichen Storypfaden erfahrt ihr nicht nur die Vorgeschichte, die bisher nur im Kurzroman Phase 0 angerissen wurde, sondern auch die Fortsetzung der Handlung aus Blazblue - Continuum Shift Extend (GG-Test: 8.0). Sie wird wiederum als Visual Novel inszeniert, dementsprechend verfolgt ihr am unteren Bildschirmrand den Text, während ihr Standbilder betrachtet. Ihr solltet euch also darauf einstellen, quasi ein mit Illustrationen unterlegtes Buch zu lesen. Wer sich auf diese sehr japanische Machart einlässt, wird nicht nur mit einer interessanten Geschichte (und seltenen, sehr gut animierten Zwischensequenzen im Animestil) belohnt, sondern erfährt auch viele tiefgründige Details zu seinen Lieblingsprüglern.

Wenn ihr die Reihe bislang noch nicht kennt, werdet ihr mit großer Wahrscheinlichkeit von den komplexen Zusammenhängen erschlagen. Ohne Vorkenntnisse der Vorgänger werdet ihr kaum die zahlreichen Handlungsstränge verstehen. So sind verwirrende Zeitreise- sowie Zeitschleifenaspekte noch fast am verständlichsten, dazu gesellen sich Elemente aus der Quantentheorie sowie fiktiver Wissenschaft. Wer sich hingegen damit auseinandersetzen möchte, kann vor allem für die serieninternen Fachbegriffe den "Teach me, Miss Litchi"-Modus starten, der dem Spieler allerlei Feinheiten des Universums erklärt. Kämpfe finden zudem etwas seltener als in den Vorgängern statt. Wir begrüßen diese Entscheidung, denn in den Vorgängern wirkten viele der Kämpfe im Verlauf der Geschichte eher erzwungen.
Im Verlauf der Story kämpft ihr bereits gegen Yuuki Terumi. Wenn ihr ihn selbst spielen wollt, ist eine Zusatzzahlung für den entsprechenden DLC notwendig.

Umfangreiche Prügeleien
Im Gegensatz zur überschaubaren Anzahl an Kämpfern des ersten Teils Blazblue - Calamity Trigger, bietet Chrono Phantasma inzwischen ein extrem umfangreiches Arsenal an Charakteren, mit denen ihr euch vor detaillierten Hintergründen in effektvollen Prügelorgien austobt. Dies geschieht klassisch auf einer 2D-Ebene, was den großartigen Gefechten zu Gute kommt. Zu den 19 bekannten Figuren gesellen sich sieben weitere, von denen zwei allerdings erst als DLC erworben werden müssen.

Sehr lobenswert ist die Tatsache, dass sich der Entwickler nicht auf Kämpfer-Recycling beschränkt. Jeder der Charaktere spielt sich absolut anders, wofür die so genannten Drive-Angriffe verantwortlich sind. Bei diesen handelt es sich um eine einzigartige Fähigkeit jeder Figur. Bei Hazama ist das beispielsweise eine Kette, mit der er sich sehr schnell über das Spielfeld bewegen oder auch seinen Kontrahenten zu sich ziehen kann. Relius Clover hingegen bringt seine Gegner mit seiner lebensgroßen Puppe Ignis in Schwierigkeiten, die unabhängig von ihm loswütet. Neuzugang Azrael wiederum besitzt die Fähigkeit, die Schwachstellen seiner Gegner zu offenbaren, wodurch er an diesen Punkten mehr Schaden austeilt.

Der Overdrive-Modus baut die Individualität der Figuren noch weiter aus. Wenn ihr diesen aktiviert, erhaltet ihr für kurze Zeit einen weiteren, mächtigen Bonus. Hazama etwa wird von einem Ring um sich herum geschützt, der in seinem Wirkungskreis dem Gegner Leben absaugt. Taokaka hingegen erhält eine leicht zeitverzögerte Kopie von sich selbst, mit der er jeden Angriff zweimal ausführen kann. So könnt und müsst ihr in jedem Kampf eure Taktik dem Gegner anpassen, was auch nach langer Spielzeit kein Selbstläufer ist.
Im "Highlander Assault"-Modus sind neue Taktiken gefragt.

Viel Solo für alle, Multiplayer nur für Profis
In Sachen Spielmodi hat sich im Vergleich zu den Vorgängern nur wenig getan. Neben dem bereits besprochenen Story- ist auch der Arcademodus wieder mit von der Partie. In diesem bestreitet ihr acht Matches und erlebt eine stark abgespeckte, auf euren Charakter zugeschnittene Version der Geschichte. Im Gegensatz zur Serientradition enthält dieser auch die DLC-Charaktere. Ebenso vorhanden sind Score-Attack sowie eine Variation, in der ihr nur gegen besonders starke Bossgegner antretet.

Der ebenfalls aus den Vorgängern bekannte Abyss-Modus erlaubt euch, nach den Kämpfen die Werte eures Charakters zu verbessern; im Laufe der Zeit dürft ihr bis zu drei Spezialfähigkeiten ausrüsten. Zusätzlich stehen Tutorial, Challenge- und Trainingsmodus bereit. Brandneu ist der „Highlander Assault“-Modus, in dem ihr einen Gegner bekämpft, der fast so groß wie das gesamte 2D-Spielfeld ist, was für einen gewissen Nervenkitzel sorgt. Ihr seht: Für Solospieler ist Chrono Phantasma ein großes Fest.

Der Multiplayermodus kann da nicht mithalten. Vor allem sind nicht allzuviele Spieler online unterwegs, die aber haben offensichtlich gut trainiert. Das heißt im Umkehrschluss: Wenn ihr eure Combos vor der Online-Partie nicht auswendig kennt, landet ihr schneller im Staub, als ihr „K.O.“ sagen könnt. Auch das Matchmaking hilft euch hier kaum weiter, da ihr selbst gegen einen Spieler mit gleichem Level schnell ins Gras beißt, wenn ihr euch vorher nicht ausführlich im Challengemodus eingespielt habt. Wer als frischer Spieler nicht über viel Frustresistenz verfügt, wird hier keinen Spaß haben.

Autor: Mathias Dietrich / Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)

Mathias Dietrich
Ich will niemanden schockieren, aber mir persönlich bereitet Blazblue Chronoa Phantasma mehr Spaß als ein Street Fighter 4! Dafür ist vor allem die sehr abwechslungs- und zahlreiche Kämpferriege verantwortlich, und auch das kreative Design. Nach dem Storymodus fühle ich mich einem Hazama zudem eher verbunden als einem Ryu.

Ich muss zwar auf einen spaßigen Multiplayermodus verzichten, da ich nicht die Zeit habe, sämtliche Combos auswendig zu lernen, sodass mich die (wenigen) Gegenspieler schnurstracks massakrieren. Dafür tobe ich mich in den umfangreichen Singleplayer-Modi oder der neuen Highlander-Assault-Variante aus. Außerdem finde ich die Idee interessant, auf Basis eines Prügelspiels ein so komplexes Universum aufzubauen. Wer auf Prügelspiele mit dickem Solo-Part steht, kommt an Chrono Phantasma eigentlich nur vorbei, wenn er eine Anime-Allergie hat!

 Blazblue - Chrono Phantasma
Pro
  • Ausführlicher Storymodus
  • Alle Charaktere spielen sich komplett anders
  • 24 verschiedene, spielbare Figuren
  • Effektvolle, spannende Prügeleien
  • Sehr viele Singleplayerinhalte
  • Komplexes Universum mit interessanter Handlung
  • Lehrreiche Trainingsmodi
Contra
  • Unterbevölkerter Multiplayer-Part
  • Diejenigen, die online spielen, scheinen überwiegend Cracks zu sein: Frust für "Nur-Fortgeschrittene"
  • Kleinere Balancingschwächen

NameistSchallundr (unregistriert) 24. Mai 2014 - 9:50 #

Kudos fürs Testen, interessiert wohl die meisten Magazine nicht.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 24. Mai 2014 - 10:10 #

Eigentlich schade. Das Spiel hat wirklich was zu bieten. Aber Spiele mit im Westen eher akzeptierten Grafikstil und Setting wie Street Fighter 4 und Injustice klauen hierzulande leider das Rampenlicht.

McGressive 19 Megatalent - 13997 - 24. Mai 2014 - 10:36 #

Falls es sich tröstet: *Wenn* mich Fighting Games interessieren würden, dann tatsächlich am ehesten die Blazblue-Serie; gerade wegen des Art Designs ;]

justFaked 16 Übertalent - 4404 - 24. Mai 2014 - 10:28 #

Gibt´s das Spiel in Europa (Deutschland?) schon für die Vita? Ich kann´s einfach nicht finden.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 24. Mai 2014 - 10:32 #

Die Vita-Version wurde bisher noch nicht veröffentlicht. Die japanische Vita-Version erschien erst Ende April. In NA folgt sie Ende Juni. Für Europa wurde noch kein Release der Vita-Version angekündigt. Hier gibt es bisher nur die PS3-Version im PSN.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21495 - 24. Mai 2014 - 10:41 #

Hast du denn die Vita Version auch gespielt? Gibts da Unterschiede?

Keksus 21 Motivator - 25101 - 24. Mai 2014 - 10:45 #

Hab nur die PS3-Version gespielt.

Die Vita-Version soll aber leicht unterschiedlich sein. Der Abyss-Modus soll zum Beispiel ausgebaut werden, so dass er Elemente eines Kartenspiels enthält was die Upgrades angeht die du kaufen kannst.

Ich weiß aber nicht, wie das nun alles genau umgesetzt wurde.

Der Marian 19 Megatalent - P - 18512 - 24. Mai 2014 - 12:59 #

Dann sollte das aber im Wertungskasten bei "getestet auf" noch korrigiert werden. Ich hatte im Text nach Hinweisen zur Performance auf der Vita gesucht, da das ja im Wertungskasten stand.

mrkhfloppy 22 AAA-Gamer - P - 31756 - 24. Mai 2014 - 10:35 #

Ich bin ohne Vorkenntnisse in den Test gestolpert und bin eher über den Story-Absatz, als deine Beat-em-up-Vorlieben schockiert :D Hintergrundgeschichte und Prügelspiel sind für mich noch immer ein Widerspruch in sich, aber das ist meine persönliche Meinung. Die Aussagen zum Multiplayer finde ich etwas generisch. Ist es nicht normal, dass der Ungeübte in Online-Duellen zunächst mächtig Lehrgeld zahlen muss? Speziell in Beat-em-ups fehlt ja das Umfeld anderer Mitspieler, sodass man wirklich seines Schicksals eigener Schmied ist. Button-Mashing ist sicher ein Stichwort, aber prinzipiell finde ich das jetzt nicht ungewöhnlich.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 24. Mai 2014 - 10:41 #

Eben nicht. Gerade in Street Fighter 4 z.B. hast du genug Spieler online, dass das Matchmaking dich auch gegen gleichstarke Spieler zusammenwürfeln kann, wo du auch mal eine Chance hast.

Bei Chrono Phantasma gehst du in den Onlinemodus. Wartest Minutenlang in der Queue (glücklicherweise kannst du, während du wartest, auch die anderen Spielmodi starten) und wirst gegen einen Gegner ins Match geworfen. Das Spiel sagt dir, dass er bisher 6 Matches gespielt hat und gerademal Level 3 ist. Also eigentlich ganz gut für dich als Anfänger, oder? Denkste. Das Match geht los und der werte Herr wirft Combos ohne Ende raus und du kannst absolut nichts machen. Und bei der nächsten Matchsuche wirft dich das Spiel gegen den exakt gleichen Gegner ins Match.

Normale Lobbymatches sind da nicht besser. Hier existiert aufgrund der Natur von Lobbymatches kein Matchmaking. Und dann trittst du auch hier gegen Level 1 Spieler an, die mit dir den Boden aufwischen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11534 - 24. Mai 2014 - 14:26 #

das legt sich aber vlt mit der zeit. das problem ist doch, dass du halt auf viele profis triffst, deren stats aber aufgrund des neuen spiels trotzdem genauso niedrig ausfallen wie bei anfängern.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 24. Mai 2014 - 15:36 #

Das Spiel ist schon seit März in den USA draußen. In Japan länger. Alle nutzen die selben MP-Server. Neulinge kommen kaum hinzu beim MP, da die kein Bock haben nur aufs Maul zu bekommen. Da legt sich nichts. Ganz im Gegenteil. Es ist schon beim schlimmsten Fall angekommen.

Die Spielerbasis ist einfach zu klein. Außerdem vermöbeln dich die Leute selbst mit den neuen Charakteren.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11534 - 24. Mai 2014 - 15:59 #

thx für den nachtrag, klingt übel. da muss man sich wohl oder übel durchbeißen wenn man da einsteigen will. (kudos!)

Keksus 21 Motivator - 25101 - 24. Mai 2014 - 16:03 #

Das ist halt wiederum der Vorteil: Wer gewillt ist sich reinzufuchsen, dem gibt das Spiel reichlich Möglichkeiten. Gerade der Challengemodus, der einem Combos für alle der 26 Charaktere beibringt ist wichtig, wenn man im MP spielen will.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11534 - 24. Mai 2014 - 14:27 #

das genre heißt fighting games! ;)
und das muss sich eigentlich überhaupt net ausschließen. jo, meistens läuft das auf dem niveau ab, dass ne kleine cutscene zu beginn und ende des arcade-modus für jeden char abgespielt wird. aber Mortal Kombat 9 oder Injustice haben ja gezeigt, wie man das ganze regelrecht als spielfilm inszenieren kann.

mekk (unregistriert) 24. Mai 2014 - 11:01 #

Dank an Keksus für den Test. Das Spiel wird dieses Mal nur digital vertrieben, richtig? Finds ein wenig schade, da ich es schon gern im Regal stehen hätte. Aber verständlich, wenn der Absatz zu gering ist, lohnt sich der Vertrieb von physischen Datenträgern nicht.

Ich werde da wohl auf einen Deal warten und erstmal bei Continuum Shift Extend bleiben, aufgrund der geringen Anzahl an Neuerungen.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 24. Mai 2014 - 11:09 #

In Europa nur digital. NA hat meines Wissens nach eine Retailversion.

Sciron 19 Megatalent - P - 17262 - 24. Mai 2014 - 11:43 #

Huch, ein neues Blazblue. Hab öfters darüber nachgedacht, mir Continuum Shift für die 360 zu besorgen, aber die Erinnerung an Guilty Gear X2 auf der PS2 schreckt mich immer wieder ab. Eigentlich sind storygetriebene Prügler genau mein Ding, aber ich kam mit den Kampfsystem(en) der Serie(n) nie so richtig klar. Vielleicht bin ich einfach aus dem Alter raus, in dem ich mich wochen- oder monatelang tiefgehend in sonen Prügler einarbeiten will.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 24. Mai 2014 - 11:45 #

Für den Singleplayer ist so eine ewig lange Einarbeitung auch nicht nötig. Und wenn selbst Buttonmashing nicht klappt gibts seit CS den Stylish Modus, wo du nur rummashst und super Combos ausführst.

Sciron 19 Megatalent - P - 17262 - 24. Mai 2014 - 11:52 #

Hier liegt genau das "Problem". Ich will nicht rummashen sondern einen Charakter so gut wie möglich beherrschen und das geht ohne Einarbeitung eben nicht. Am Ende will ich mir den Erfolg schon verdient haben und mich nicht einfach im Easy-Modus durchwurschteln. Dafür soviel Zeit zu investieren, passt aber mittlerweile einfach nicht mehr zu meinen Zockgewohnheiten. Ein ewiger Teufelskreis also ;). Mal sehen, vielleicht packt mich irgendwann wieder die Motivation und ich verkriech mich ins virtuelle Dojo.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 24. Mai 2014 - 12:23 #

Um den Storymodus durchzuspielen oder auch die Arcademodi brauchst du aber auch nicht so viel Einarbeitung. Da musst du ja keine 50-Hit-Combos rausfeuern. Selbst ohne Easy-Mode ist das sehr gut machbar.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11534 - 24. Mai 2014 - 14:17 #

jetzt nur noch ne pc-version. schade, dass nach dem selbstverschuldet erfolglosen pc-release der ersten revision von dieser reihe wohl nichts mehr kommen wird.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 24. Mai 2014 - 15:37 #

Von Continuum Shift kann man zumindest die Arcadeversion über dubiose Quellen für den PC finden. Aber die ist natürlich bei weitem nicht so umfangreich wie die Konsolenvariante.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11995 - 24. Mai 2014 - 18:41 #

Calamity Trigger gibt es zumindest bei Amazon für schlankes Geld:
http://www.amazon.de/Headup-Games-BlazBlue-Calamity-Trigger/dp/B005GNQUYG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1400949494&sr=8-1&keywords=blazblue+pc

Ich persönlich spiele solche Games allerdings lieber auf Konsole. Blaz Blue habe ich da allerdings immer noch nicht sondern derzeit für PS3 nur Persona 4 Arena und Arcana Hearts 5 im 2D Bereich, ansonsten eher 3D Prügler wie Soul Calibur 3 + 4.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 24. Mai 2014 - 18:52 #

Ja, Calamity Trigger. Aber das brauch eigentlich niemand mehr. Erst recht, seit die die Story in Continuum Shift Extend nochmal gebracht haben.

Arcana Heart hatte ich auch gespielt. Hat aber bei weitem nicht den Charme wie BB. Das wirkt für mich irgendwie wie ein einfacher generischer 2D-Prügler ohne nennenswerte Besonderheiten.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11995 - 24. Mai 2014 - 22:34 #

Arcana Heart 3 ist halt irgendwie der typische 16 Bit Retro-Prügler. Für mich tatsächlich eher mal ein Titel, den man mal für zehn Minuten zwischendurch einschmeißt. Technisch ist er ja auch extrem schwach. Er scheint jedoch ja eine Fan-Gemeinde zu haben, denn es soll ja demnächst ein neuer Teil kommen, nicht Teil 4 sondern wie bei Blaz Blue eben ein Update.

Ansonsten stehe ich eben mehr auf optisch opulente 3D Titel. Persona 4 Arena habe ich mir ehrlich gesagt nur gegönnt, weil ich die Rollenspiele so mag und der Story Modus ist da leider dennoch völlig übel, ansonsten ist es aber ein sehr guter Prügler.
Und bei Blaz Blue irritiert mich der Update-Wahn immer ein wenig, ich habe dann immer das Gefühl, ich hätte nicht das komplette Spiele sondern wäre genötigt mit das "Update" zum Vollpreis noch mal zu holen.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 24. Mai 2014 - 23:14 #

Der Updatewahn ist bei BB nur dann störend, wenn man wirklich von Anfang an dabei ist. Das hat aber nur bei Continuum Shift solche krankhaften Ausmaße angenommen:

Continuum Shift - 2 neue Charaktere, 3 neue als DLC
Continuum Shift 2 - nur für 3DS und PSP; DLC-Charaktere enthalten, diesmal auch mit Storymodus
Continuum Shift Extend - Alles aus Continuum Shift 2; diesmal auch für Heimkonsolen; 1 neuer DLC Charakter ohne Storymodus; True Ending von Calamity Trigger in überarbeiteter Version neu enthalten

Und jetzt kam halt Chrono Phantasma, was aber wieder ein echter Nachfolger ist und nicht nur ein Update. Prinzipiell: Wer neu in die Serie einsteigen will sollte sich Continuum Shift Extend holen und danach Chrono Phantasma. Der Rest kann getrost ignoriert werden.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11995 - 25. Mai 2014 - 16:54 #

Ich denke aber, da muss man eben schon ziemlicher 2D Beat em up Fan sein. Und die sollten die Serie ja schon kennen.

Ich bin eher "Gelegenheitsprügler". D.h. ich kaufe mir für jede Konsolengeneration zwei, drei Prügelspiele - das war's. Bei der PS3 wurden es jetzt nur mal ein paar mehr, weil die Konsole so lange auf dem Markt ist. Allerdings war ich durchaus schon stark am überlegen, ob ich mir nach Soul Calibur 4 noch Teil 5 holen sollte. Habe ich dann gemacht, weil ich das Game für 15 Euro gekriegt habe. Nur ehrlich gesagt, für 2D Prügler möchte ich auch nicht so viel Geld ausgeben. Das ist wirklich nur mal was für das Fanherz.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 25. Mai 2014 - 18:02 #

Ich finde 2D-Prügler gerade besser als den 3D Kram. Mit Soul Calibur 3 bin ich nie so richtig warm geworden. Das wirkt alles irgendwie nicht so flott. Und allgemein find ich die meisten Charaktere in Prügelspielen eh immer zu platt und unsymphatisch. BB ist wirklich das erste, wo mir mal die Charaktere wirklich gefallen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11995 - 25. Mai 2014 - 18:09 #

Da kann man nichts gegen sagen. Die Chars in BB sind sicherlich mal was anderes. Halt völlig abgefahren.
Etwas langsameres Gameplay stört mich aber nicht so, ich bin ja schon älter und habe dann wenigstens Zeit zu "überlegen" was ich machen kann.

Hohlfrucht 15 Kenner - 3006 - 24. Mai 2014 - 19:33 #

Optisch gefällt mir der Stil ziemlich gut. Leider kann ich mit Beat 'em Ups rein gar nichts mehr anfangen. Street Fighter 2 auf dem SNES war mein letztes Prügelspiel. Tekken hab ich noch so am Rande mitbekommen, war aber überhaupt nicht mein Fall.

Ich hätte ja lieber einen Test zu Drakengard 3 von dir gesehen. Kommt da eventuell noch was?

Keksus 21 Motivator - 25101 - 24. Mai 2014 - 19:46 #

Von mir persönlich nicht. Drakengard hab ich nie gespielt. Nichtmal Nier. Absolut nicht in der Materie drin und ehrlich gesagt hab ich den Titel nicht auf dem Radar. Von daher würde ich mich auch nicht gerade qualifiziert fühlen einen Test dazu zu machen.

Und ob von einem freien Autoren oder der GG-Redaktion selbst eventuell ein Test dazu kommt weiß ich genausogut wie du.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24225 - 24. Mai 2014 - 19:49 #

Also zumindest "Nier" möchte ich Dir wärmstens ans Herz legen :)

Keksus 21 Motivator - 25101 - 24. Mai 2014 - 20:07 #

Na. Ich hatte es mir mal überlegt. Aber irgendwie macht es mich nicht so an. Dass es dann noch 2 unterschiedliche Versionen gibt, von denen ich eine nie werd spielen können macht es nicht einfacher. Da hab ich noch genug Spiele auf dem Plan, die mich mehr interessieren.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11995 - 24. Mai 2014 - 22:27 #

Doch, doch, Nier ist fantastisch! Musst du dir unbedingt irgendwann mal gönnen.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 24. Mai 2014 - 23:14 #

Na. Da springt der Funke einfach nicht über wenn ich Gameplay sehe.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11995 - 25. Mai 2014 - 16:49 #

Hmm, sieht zu sehr nach RPG aus? Das stimmt schon, aber mir gefällt das, weil ich finde, dass es viel zu wenige RPGs mit so einem Kampfsystem gibt.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 25. Mai 2014 - 18:03 #

Ich mag RPGs. Aber bei Nier. Das sieht nicht gerade nach Spaß in meinen Augen aus.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11995 - 25. Mai 2014 - 18:10 #

Ehrlich gesagt macht es zumindest mir sehr viel Spaß, gerade im Vergleich zu anderen JRPGs... ;-) ist halt sehr actionreich.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 25. Mai 2014 - 18:27 #

Ist wie gesagt auch nur ne persönliche Meinung vom Videos sehen. Für mich sah das einfach immer mehr nach Arbeit aus. Und bei mir stehen aktuell eh noch Ar No Surge an und bald kommt Xblaze. Und nebenbei gibts mal wieder Guild Wars 2 mit paar Kumpels.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11995 - 25. Mai 2014 - 18:50 #

Argh, erinnere mich nicht daran! Ich habe noch immer nicht Ar Tonelico Qoga zu Ende gespielt, muss ich unbedingt mal machen.
Allerdings ist bei diesen Titeln das Kampfsystem ja auch eher klassisch und ruhiger, Nier ist halt Action. Ein Beat em up ist allerdings mehr Arbeit als Nier, von daher ... ^^

Guild Wars 2, seufz, ja, muss ich auch mal wieder spielen, will ich auch ständig, komme nur irgendwie nicht zu. Bin allerdings eh alleine, da ich keine Bekannten habe, die es zocken.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 25. Mai 2014 - 19:08 #

GW2 würde ich ohne Freunde wohl gar nicht spielen. Meine alte Gilde ist breit und alleine nur die Events farmen is auch nich so das ware. Seit ich aufgehört hab haben die aber massig Kram hinzugefügt und ich hab so viel von der Living Story verpasst.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11995 - 26. Mai 2014 - 14:36 #

Das ist das Problem, alleine macht so ein Spiel nicht so viel Spaß, obwohl, bei GW2 geht es eigentlich. Meine alte GW1 Gilde ist noch sehr aktiv in GW2 nur bin ich halt völlig hinten dran und will die nicht "belästigen", vor allem eben, da ich mich nur sehr unregelmäßig sehen lasse. Wobei früher so oder so auch meine Frau zumindest bei GW1 und WoW immer dabei war, nur die will inzwischen auch nicht mehr. :(

Hohlfrucht 15 Kenner - 3006 - 24. Mai 2014 - 20:05 #

Schade, das sieht nämlich schon interessant aus. Leider hat sich ja die Masse für dieses langweilige Robotor Gedöhns entschieden, als ein Drakengard Test zur Auswahl stand.
Aber wenn du, als Tester der meisten japanischen Spiele hier bei GG, das Spiel schon nicht testest, macht es wohl Niemand.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11995 - 24. Mai 2014 - 22:26 #

Die M! Games testet solche Spiele eigentlich grundsätzlich.

Zu Drakengard 3 kann ich sagen, dass man die Erwartungen nicht zu hoch schrauben sollte. Ich habe den ersten Teil sehr gemocht. Aber es ist halt ein Hack & Slay, die meiste Zeit prügelt man halt in Button-Masher-Manier und es kommt weniger auf den Skill als auf das eigene Level an (so war es jedenfalls bei Teil 1 und die Videos zu 3 sehen nicht viel anders aus). Wirklich interessant und der Grund warum man es zockt ist eigentlich das spezielle Setting und die interessanten Charaktere.

D3 wird also spielmäßig ein solider 70er sein. Also wie üblich ein Spiel für Fans.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24225 - 24. Mai 2014 - 23:53 #

Dann wird D3 gameplay-technisch also weniger mit Nier vergleichbar sein?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11995 - 25. Mai 2014 - 16:48 #

Nier hat ja viele RPG Elemente, einzig das Kampfsystem ist Hack & Slay, ansonsten fühlt es sich eben eher wie ein typisches RPG an. Man läuft halt durch eine Oberwelt, quatscht mit NPCs, löst kleinere Aufgaben etc.

Drakenguard hingegen ist ein reines Hack & Slay im Stil von Diablo, Baldur's Gate Dark Alliance und Co., stilistisch nur eher an Dynasty Warriors angelehnt. D.h. du läufst über eine Map, schnetzelst alle Monster, siehst dann eine Zwischensequenz, dann rüstet du dich im Menü neu aus und weiter geht es in die nächste Map.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24225 - 25. Mai 2014 - 16:53 #

Hm, jetzt ist mein Interesse an D3 irgendwie massiv gesunken :(

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11995 - 25. Mai 2014 - 18:13 #

Für mich ist das halt so ein Spiel für Zwischendurch. Es macht mal 30 bis 60 Minuten Spaß, dann habe ich zumindest auch erst mal wieder genug und mache dann ein, zwei Tage späte weiter. Das Ganze ist halt sehr kurzweilig aber eben zumeist nicht sehr anspruchsvoll.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37492 - 26. Mai 2014 - 11:37 #

Im Prügelspiel-Genre gibt es außer Street Fighter kaum Konkurrenz? Du meinst wohl reine 2D-Prügler, denn sonst wäre es sträflich Spiele wie Tekken oder SoulCalibur zu ignorieren.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11534 - 26. Mai 2014 - 12:06 #

wobei SF ja trotz 3D-grafik eigentlich auch zu den 2D-anime-prüglern gehört. das geht jedenfalls vom artstyle definitv in die richtung. aber auch mit 2D-gameplay gabs noch n par andere nicht-anime alternativen wie Marvel3, SFXT, Injustice, Mortal Kombat 9 oder Killer Instinct.

Sciron 19 Megatalent - P - 17262 - 26. Mai 2014 - 13:20 #

Warum wird eigentlich die "King of Fighters"-Serie bei solchen Aufzählungen meist sträflich übergangen? Auch wenn sie früher nur auf dem Neo Geo stattfand, sind die aktuellen Teile auf fast sämtlichen Plattformen vertreten und gehören spielerisch zur absoluten Oberklasse.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 37492 - 26. Mai 2014 - 15:30 #

Die Reihe hab ich noch nie gespielt. Persönlich bin ich eher Fan der von mir genannten 3D-Titel. Die sehen einfach mehr nach "echtem" Kampfsport aus als die arcadigen Cartoon-Klopper mit ihren magischen Geschossen etc.
Obwohl ein Marvel vs. Capcom 3 auch Spaß macht. ;-)

Sciron 19 Megatalent - P - 17262 - 26. Mai 2014 - 15:55 #

Ok, kann ich verstehen. Bei den 2D-Kloppern gibt's dann aber auch nochmal Unterschiede zwischen eher "bodenständigen" Sachen wie Street Fighter/KoF (trotz Feuerbällen und ähnlichem) und nem MvC/Blazblue mit seinen teils völlig übertriebenen Gaga-Moves.

Im 3D-Bereich kommt wohl Virtua Fighter noch am ehesten einer Kampfsportsimulation gleich, wenn auch natürlich auf einem Arcade-Grundgerüst. Hier gibt's auch im Gegensatz zu Tekken nicht so diese Button Mash-Combos.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11995 - 26. Mai 2014 - 22:37 #

Mein persönlicher Prügelspiel-Favorit ist immer noch die Dead or Alive Serie. Hübsche Grafik (nein, gerade nicht nur wegen der Brustphysik) und von der Gamemechanik halt irgendwo zwischen Tekken und Virtua Fighter. Leicht zu lernen, Button-Mashing klappt anfangs noch, doch dann immer komplexer und taktischer. Vor allem aber macht es Spaß.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11534 - 26. Mai 2014 - 16:41 #

hat wohl mit der historie dieser serien zu tun. kof ist ja gerade in südamerika extrem populär und hat in der FGC auch n exzellenten ruf. aber spieler die sich nicht mit dem genre auskennen, greifen dann doch eher zu den top-namen.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 26. Mai 2014 - 13:53 #

Die paar üblichen verdächtigen Serien halt. Kein Platz für "kleinere" Titel.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)