GOG denkt über Early-Access-Modell nach

Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24252 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

21. Mai 2014 - 14:19 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Marcin Iwinski, einer der Gründer von CD Projekt, hat gegenüber Eurogamer.net bestätigt, dass man als Besitzer von GOG über ein Angebot nach Art von Steam-Early-Access nachdenke. Allerdings seien Veränderungen gegenüber dem Modell von Valve notwendig, damit der Onlinespieleshop dieses einführt.

So müssten die Spiele einerseits von DRM-Kopierschutzmaßnahmen befreit sein, andererseits müsse GOG selbst die nicht gewollten Spiele aussortieren. Laut Iwinski erscheinen zu viele Spiele auf Steam, wodurch Käufer den Überblick verlieren. Außerdem sei es als Entwickler sehr verführend, eine nicht funktionierende Alpha als Early-Access-Titel zu veröffentlichen und bereits dafür Geld von nichtsahnenden Spielern zu erhalten. Wie das eigene Beispiel zeige, gebe es "Platz für eine Plattform, die die Inhalte selbst aussortiert".

Zudem würde GOG einen extra eingesetzten Käuferschutz benötigen, etwa sollten Kunden die Möglichkeiten haben, ihr Geld zurückzubekommen, wenn sie mit dem Verlauf der Entwicklung nicht zufrieden sind. Beispielsweise wenn Studios zu selten ihre Spiele pflegen und keine Updates dafür veröffentlichen.

Iwinski ist des Weiteren der Meinung, dass der Markt auf lange Sicht die "gierigen Diebe" aus diesem Geschäftsmodell vertreibt. Einen ähnlichen Standpunkt vertritt auch Brian Fargo, der derzeit mit Wasteland 2 (Stunde der Kritiker) in der Early-Access-Phase steckt und voraussichtlich im August dieses Jahres sein Spiel fertigstellen wird. Laut ihm verfeinere sich das Modell im Laufe der Zeit, sobald die Spieler nur noch selektiv die besten Titel im Vorfeld kaufen (wir berichteten).

Desotho 15 Kenner - P - 3163 - 21. Mai 2014 - 14:29 #

Prinzipiell ist Early Access ja ok, nur viele sind sich nicht im Klaren was das bedeutet. Steam ist da auch wenig hilfreich, bewirbt es die Dinger ja auch noch auf der Startseite.

Ich kann vollkommen verstehen, wenn Leute das nicht mögen. Hier kann man aber nur raten das Spiel eben erst nach Release & Test zu kaufen.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 22. Mai 2014 - 6:52 #

Was bedeutet es denn? Für mich sind das Betas, an denen man nur teilnehmen kann, wenn man das Spiel im Vorfeld blind kauft. Oder sehe ich das falsch?

Lyrius 15 Kenner - P - 3400 - 21. Mai 2014 - 14:40 #

Ich bin kein großer Freund vom Early-Access-Modell, aber okay, mal schauen was draus wird.

Hetzel (unregistriert) 21. Mai 2014 - 15:05 #

Pff das muss jeder für sich entscheiden...

Ich halte davon nichts mehr!
Sicher gibt es einzelne Projekte die dadurch wirklich Gute Qualität zeitnah abgeliefert haben und weiterhin abliefern werden aber viel zu oft scheint mir die Motivation der Entwickler, durch den direkten Geldfluss eher zu ersticken, um es mal nett zu formulieren :)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21485 - 21. Mai 2014 - 15:12 #

In diesem Fall werde ich GOG nicht unterstützen. Die normalen Spiele kaufe ich gern, aber diese EA-Geschichte brauche ich nicht.

Skeptiker (unregistriert) 21. Mai 2014 - 15:23 #

Was gog.com dringender braucht ist eine Steam Wallet. Da man Sonderangebote immer nur über eine Teilauswahl und dann den Checkout direkt kaufen kann, kommt es bei mehreren Sonderangeboten gerne mal zu 3-4 Bezahlvorgängen in kurzer Zeit. Im Sicherheitscenter meines Kreditkartenbetreibers gehen dann immer die Alarmglocken los und ich muss meine Kreditkarte nach Rückruf wieder entsperren.
Bei Steam-Sales ist mir das so oft passiert, dass ich jetzt vor Sales immer großzügig die Steam-Wallet auflade.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 21. Mai 2014 - 15:37 #

Für die Regionalkäufe soll es doch Guthaben auf dem GOG-Konto geben. Sobald das System steht könnte man eine "Aufladefunktion" sicher leicht einbauen. Halte ich also nicht für unwahrscheinlich.

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 21. Mai 2014 - 15:33 #

Paradox, dass sich gute ALTE Spiele in einem frühen Entwicklungsstadium befinden können.

Desotho 15 Kenner - P - 3163 - 21. Mai 2014 - 16:08 #

Auch wenn es sicher bekannt ist: gog hat sich schon vor langer Zeit themenmäßig erweitert :)

Cyberworm 10 Kommunikator - 430 - 21. Mai 2014 - 18:40 #

GOG heißt schon seit 2 Jahren nicht mehr Good Old Games. Hauptsache die Luft scheppert.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 21. Mai 2014 - 16:47 #

Na ehrlich gesagt stehe ich diesem ganzen Early Access Modell sehr kritisch gegenüber.

Nichts ersetzt richtige Betatester, die dafür eigentlich sogar bezahlt werden anstatt das sie dafür zahlen...

Und dazu finde ich es halt bedenklich die Leute für ein unfertiges Spiel bezahlen zu lassen, wo mit jedem Kauf auch die Chance eher steigt, dass ein Spiel nie fertig wird.
Es wird wohl auch vergessen, dass sehr viele Entwickler tatsächlich aus weltlichen Gründen Videospiele veröffentlichen: Um Geld zu verdienen.
Wenn man bereits mit einem unfertigen Spiel eine riesige Summe einnimmt, senkt das in gewisser Weise schon die Motivation mehr Arbeit rein zu stecken... denn tatsächlich generiert man mit den Early Access Versionen viel mehr Geld als wenn das Spiel fertig wäre. Denn soviele neue Spieler kommen da nicht mehr dazu.
Leider glaube ich in der heutigen Welt sogar, dass Kunden sogar egal ist, wenn das Spiel nie fertig wird, solange sie Spaß damit haben. Aber meine Vorstellungen von einem Produkt sind wohl scheinbar ganz andere...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 21. Mai 2014 - 19:36 #

Richtig, meiner Meinung nach MÜSSEN Early Access Titel kostenfrei sein, da sie letztlich nur das sind, was man früher als Demo kannte. Oder aber, der Kunde bekommt sein Geld wieder, wenn er das fertige Spiel dann doch nicht möchte bzw. das Spiel nach einer bestimmten Zeit, maximal 6 Monate, immer noch nicht erschienen ist.

Das würde dem ganzen Wahn endlich mal ein Ende setzen. Die komischen Freaks, die keine Kontrolle über sich haben und schon Jahre vor Erscheinen Geld in ein Spiel buttern werden so nicht über den Tisch gezogen, können aber trotzdem ihr Bedürfnis befriedigen.

Für mich bedeutet Early Access derzeit nämlich eher, dass da ein Hersteller irgend einem wirklich dummen Kunden das Geld aus der Tasche zieht, ohne einen Gegenwert zu liefern, weil es eben jede Menge dummer Konsumenten gibt, die keine Selbstbeherrschung haben und sich geradezu ausnehmen lassen wollen. Eigentlich ein Fall für den Verbraucherschutz.

Ich meine, war es nicht "Towns", wo der Entwickler irgendwann keine Lust mehr hatte und die Entwicklung einfach eingestellt wurde? Da müsste es in jedem Fall eine "Geld zurück"-Garantie geben.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13876 - 21. Mai 2014 - 23:48 #

Oh man, welcher dieser EA-Titel hat dir denn den Tag versaut... Ich habe einige Early Access Titel (Assetto Corsa, Wasteland 2 vom backen, Starpoint Gemini 2) und fühle mich weder abgezockt noch ohne Gegenwert, aber deiner Meinung nach bin ich ja dann ein komischer, dummer Konsumenten-Freak, der sich nicht im Griff hat.
Gut, dass du wenigstens deine Wortwahl im Griff hast.

J.C. (unregistriert) 22. Mai 2014 - 12:01 #

High5 unter Freaks!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 22. Mai 2014 - 16:33 #

Okay, du hast also ein bugverseuchtes unfertiges Spiel bezahlt und gezockt.

Sei ehrlich, wirst du denn alle diese Titel noch mal richtig spielen, wenn sie erschienen sind? Kannst du sie noch so genießen als wenn du sie zum ersten Mal siehst (nur diesmal halt funktionieren sie richtig)? Ich bezweifle es! Wer Early Access spielt versaut sich meiner Ansicht nach das Spielerlebnis!

Vor allem fördert dein Verhalten den Trend, dass eben Spieleentwickler ihre Titel völlig unfertig irgendwann nicht weiter entwickeln und nicht mehr fertigstellen. Das Geld haben sie ja schon bekommen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13876 - 22. Mai 2014 - 17:57 #

Ich spiele/teste aktuell die Elite:Dangerous Alpha. Mit Assetto Corsa fahre ich schon seit März meine Runden mit diversen Fahrzeugen und es macht sehr viel Spass zu sehen wie das Spiel wächst und sich zum Ganzen entwickelt. Ziemlich bugfrei in seiner jetzigen Version. Zuletzt kam da der Multiplayer hinzu, der auch schon recht gut funktioniert. Starpoint Gemini 2 entwickelt sich auch recht vielversprechend.

Mein Verhalten fördert gar nichts, aber wir sind hier fundamental anderer Ansicht. Mich stört deine aggressive Art hier pauschal alle Early Access-Nutzer als dumm und so weiter zu betiteln, und den Untergang der normalen Release-Politik durch deren Nutzung herbeizureden.

Wer kein Early Access will, kann ja ohne Problem auf die Release-Versionen warten und dann sein Geld ausgeben, auch dann ohne die Garantie zu diesem Zeitpunkt ein fertiges Produkt zu bekommen (siehe X-Rebirth, oder andere Fiasko-Releases).

Ich denke du hast keinen Early Access-Titel gespielt, somit kannst du da nur eine Vermutung über versauten Spielspass äußern, diese kann ich aber nicht bestätigen.

volcatius (unregistriert) 21. Mai 2014 - 16:55 #

Early Access, Episoden, Season Pass - brauche ich alles nicht.

Kühlschrankmagnet (unregistriert) 21. Mai 2014 - 17:28 #

Du bist so 2010. ;)
Falls ich ein so irgendwie halbwegs halbfertiges Spiel hätte und die Kunden rissen sich darum, mich dafür zu bezahlen, es für mich betatesten zu dürfen, würde ich ihnen den Wunsch wohl auch nicht abschlagen.

Name (unregistriert) 21. Mai 2014 - 19:04 #

Early Access und der ganze Indie-Kruscht gehören einfach nicht in den gleichen Shop wie die Großproduktionen. Wenn ich AAA will, dann will ich keine Pixelgrafiken angeboten bekommen, und wenn ich zur Abwechslung mal Indie suche, will ich nicht das Activision-Sammelpaket aufs Auge gedrückt bekommen. GOG und Steam verlieren immer mehr an Übersichtlichkeit, seitdem sie alles und jeden reinlassen.

OiNoi (unregistriert) 21. Mai 2014 - 20:31 #

Stimmt, lieber viel Kohle für die Early Access AAAs abdrücken, die man ja inzwischen meist zum Release bekommt.

Name (unregistriert) 21. Mai 2014 - 21:04 #

Das schöne an meiner Kohle ist ja, dass ich nach Abzug der laufenden Kosten selbst bestimmen kann, wem ich sie aufs Auge drücken möchte. Dafür muss ich Mama nicht mehr um Erlaubnis bitten. ;)

Das ewige Genöhle mit den Patches kannst du dir sparen. Indies sind nicht fehlerfreier und manche Indies fixen ihre Bugs ebenfalls nicht, weil sie dadurch nicht mehr Geld verdienen, als sie investieren müssten (bspw. Fez). Die Katastrophen bekommen nur keine Schlagzeilen und es sind wegen der geringeren Bekanntheit einfach weniger Leute direkt betroffen, als das irgendein Hahn danach krähen würde. Für die jeweils Betroffenen ist es dagegen vermutlich egal, ob sie gerade ein Indie oder ein globaler Konzern beschissen hat, die Begeisterung hält sich in beiden Fällen in Grenzen.

Einige Indie-Entwickler wie etwa "Muxwell Bishop" von den Killing Joy Studios haben immerhin jüngst bewiesen, dass ihnen Reputation vollkommen egal ist, solange sie via Steam munter weiter Geld für ein nicht vorhandenes Spiel einstreichen. Wird schwer, da einen Gerichtsstand zu finden, an dem man sie verklagen kann. ;)

isnedwichtig (unregistriert) 21. Mai 2014 - 19:58 #

Zustimmung für den letzten unregistrierten Schreiberling.

Steam nervt nur noch. Überall wird man zugespammt mit Indie-Titeln und Early-Access-Zeugs.

Zwei separate Shops wären cool. Dann könnte ich ohne Probleme auf den ersten Seiten AAA-Games wie AC, Wolfenstein, COD, DMC, Tomb Raider, etc. finden und müsste mir diesen Indie-/Early-Kram nicht immer mühsam wegscrollen...

Wer auf das Zeug steht, hätte dann auch seinen persönlichen Himmel nur mit Indie gefüllt.
In der aktuellen Fassung macht Steam aber echt keinen Spass mehr.

Maddino 16 Übertalent - P - 4986 - 21. Mai 2014 - 21:07 #

Ich würde nie ein Spiel wegen der EA-Möglichkeit kaufen. Wenn ich das Spiel eh will und es EA bietet, stört es mich nicht weiter, ich nutze es aber auch kaum. Wasteland2 hab ich noch kein einziges Mal gestartet, weil ich es vollständig erleben will und bei anderen Titeln hab ich höchstens mal kurz reingeschaut.

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 25. Mai 2014 - 15:34 #

Ich will den Ewiggestrigen hier gar nicht zu nahe treten, aber meine Meinung zum Thema ist, das Entwicklungszeiten auch in Zukunft immer länger werden, das fertige, vollständige und Bugfreie Retail-Produkt das sich alle wünschen ist immer mehr eine Illusion.

Nicht nur das DLCs dafür sorgen dass das "fertige" Spiel mittlerweile echt schwer zu definieren ist, aber wenn man sich z.B. Minecraft anguckt, was genau ist den da das fertige Produkt, der Stand vor 3 Jahren, oder vor einem Jahr, oder kommt das evtl. noch?
Ich jedenfalls mag einige Early Access Titel, mein Lieblingsbeispiel ist 7Days2Die, die Jungs hören sehr stark auf Ihre Community, ich hab schon über 100 Stunden Spass damit gehabt und jede Woche kommt irgendwas dazu und das Spiel entwickelt sich ständig weiter.

Gibt es Firmen die Early Access nutzen um Geld zu machen und dann verschwinden? Bestimmt, aber gerade kleinere Studios können mit Early Access Geld rein holen und müssen nicht 2-3 Jahre Entwicklungszeit komplett selber vorfinanzieren.

Ich jedenfalls stehe der Sache offen gegenüber, das muss jeder selber wissen wie involviert er bei einem Spiel sein will, aber gerade viele der Spiele die über Kickstarter kamen, wie Elite, Shroud of the Avatar, Wasteland etc, bieten viele Möglichkeiten aktiv bei der Entwicklung dabei zu sein und diese mitzuformen, wenn man das nicht will, wartet man eben, so wie ich z.B. beim eher Storylastigen Wasteland2 lieber warte.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Old Lion
News-Vorschlag: