eShop-Check: Swords & Soldiers
Teil der Exklusiv-Serie eShop-Check

WiiU
Bild von mrkhfloppy
mrkhfloppy 30734 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C4,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.

21. Mai 2014 - 21:05
Swords & Soldiers ab 0,01 € bei Amazon.de kaufen.
Jede Woche stellen wir euch ein interessantes eShop-Spiel (WiiU, 3DS oder Virtual Console) vor, egal ob Indie oder Vollpreis. Um diese Rubrik kümmern sich unsere User CptnKewl und mrkhfloppy.
 
Die WiiU bietet Hobby-Kommandeuren bisher wenig Grund zur Freude. Abseits des tollen Pikmin 3 (GG-Test: 8.5), das aber starke Actionkomponenten hat, liegt das Strategiegenre brach; die Zahl der Neuankündigungen hält sich in engen Grenzen. Abhilfe soll Swords & Soldiers schaffen, das ursprünglich 2009 für die Nintendo Wii erschien. Wir haben die spielerisch unveränderte Neuauflage getestet und verraten euch, ob das Spiel die Wartezeit zum angekündigten Nachfolger überbrücken kann.  
 
Kampf der Nationen um das Grillfest
Im Echtzeit-Strategiespiel Swords & Soldiers kämpfen Wikinger, Azteken und Chinesen um die Vorherrschaft auf 2D-Comic-Schlachtfeldern der Antike. Statt nach Ruhm und Reichtum streben die Kulturen jedoch nach dem perfekten Barbecue und den notwendigen Zutaten. Drei Kampagnen mit jeweils zehn Missionen erzählen den kulinarischen Beutezug der Nationen. Selbstredend nimmt die Handlung sich nicht ernst, was amüsante Dialoge unterstreichen.
Antike Arbeitsteilung: Die Frauen bauen Gold ab, die Männer ziehen in den Krieg.

Nordmann-Tutorial
Der erste Feldzug der Nordmänner dient vorrangig als Tutorial und führt euch behutsam in die Spielmechaniken ein. Das Geschehen wird aus der Seitenansicht präsentiert. Zwei verfeindete Basen bilden stets die Endpunkte der Karten. Ihr benötigt zunächst Gold, um Einheiten und Waffen bauen zu können. Hierfür stellt ihr Minenarbeiter ein, die ihrem Tagewerk in den Gruben automatisch nachgehen. Anstatt klassische Produktionsgebäude zu errichten, erwerbt ihr die notwendige Blaupause im Technologie-Baum und verfügt fortan über den entsprechenden Typus. Neu rekrutierte Soldaten ziehen ohne euer Zutun in die Schlacht, indem sie schnurstracks zur gegnerischen Festung laufen und jeden Feind, der ihnen begegnet, angreifen. Fällt der gegnerische General, ist die Schlacht gewonnen. Sonderaufträge und Verteidigungsmissionen sorgen für Abwechslung beim Spielablauf.
 
Nah- und Fernkämpfer bilden das Rückgrat eurer Streitkräfte, die sich im Wesentlichen durch Spezialeinheiten voneinander unterscheiden. So besitzen die Azteken den Totenbeschwörer, der gefallene Soldaten wiederbelebt, und die Wikinger führen ein schweres Katapult in die Schlacht. Mittels Mana-Energie, der zweiten Ressource im Spiel, wirkt ihr zudem Magie und greift so aktiv ins Handgemenge ein. Die Chinesen beschwören einen magischen Schild, der den Träger vor Schaden schützt, die Nordländer heilen Verletzte und die Südamerikaner lenken per Gedankenkontrolle Feinde. Insgesamt spielen die Fraktionen sich angenehm abwechslungsreich und verfügen jeweils über rund ein Duzend Bauoptionen.
 
Leichter Schwierigkeitsgrad
Der Schwierigkeitsgrad von Swords & Soldiers steigt im Verlauf der Kampagne stetig an, aber auch Strategie-Einsteiger werden nie überfordert. Die wenigen Einheiten und Interaktionsmöglichkeiten bedingen zudem eine geringe Spieltiefe. Für Komplettisten hält der Titel 25 Erfolge und drei Highscore-Herausforderungen bereit. Wer möchte, kann außerdem Duelle gegen die Künstliche Intelligenz im Geplänkel-Modus ausfechten oder einen Freund lokal herausfordern. Einer von euch spielt dann auf dem Gamepad, während der andere das Geschehen mit der Wiimote auf dem Fernseher kontrolliert. Eine Online-Variante gibt es aber nicht.
Die Totenbeschwörer der Azteken treiben die Skelettarmee gen Feind-General.
 
Die Steuerung erfolgt komplett über den Touchscreen des Gamepads und geht flüssig von der Hand. Alle Bauoptionen werden durch einen Tapser auf das jeweilige Einheitenportrait ausgeführt, die Zaubersprüche und Fähigkeiten verlangen einen weiteren Tapser für das Ziel. Der einzige Nachteil ist, dass euch meist die Zeit für einen Blick auf den TV-Bildschirm fehlt. Abhilfe schafft die die alternative Eingabevariante per Wiimote.
 
Fazit
Swords & Soldiers ist ein charmant präsentiertes 2D-Strategiespiel im Zeichentrickstil. Wegen der eingeschränkten Spielmechanik ist der Titel vor allen für Gelegenheitsspieler und eine schnelle Partie zwischendurch interessant. 
  • Strategiespiel
  • Einzelspiel und lokaler Mehrspieler
  • Gamepad-only-Modus
  • Für Anfänger
  • Erhältlich seit 22.5.2014: 2,99 Euro
  • In einem Satz: Humorvolles Seitscroll-Strategiespiel für zwischendurch.

Video:

v3to (unregistriert) 21. Mai 2014 - 21:37 #

hatte das spiel damals auf der wii eine weile gezockt. von der idee und der aufmachung hatte es mir ziemlich gut gefallen, allerdings hat sich imho der spielverlauf doch sehr schnell abgenutzt.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22480 - 21. Mai 2014 - 21:39 #

fuer 2-4h spielspass geht der preis in ordnung

TheEdge 14 Komm-Experte - 2379 - 17. Juni 2014 - 17:27 #

Hab mir den Test nochmal durchgelesen und kaufe es mir jetzt doch mal :-) Lokaler MP ist sicher spitze.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)