DayZ: Hacker-Angriff auf Entwicklerstudio // Quellcode kopiert

PC
Bild von Dennis Hillor
Dennis Hillor 32406 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

16. Mai 2014 - 10:07

Laut eigenen Angaben wurde Entwickler Bohemia Interactive Opfer eines Hackerangriffs. In einem Beitrag auf reddit wird als das Ziel der Angreifer der Quellcode des Zombie-Survival-Titels DayZ angegeben, den sie angeblich auch erbeuten konnten. Diese Aussage wird von einigen Screenshots gestützt, die den mutmaßlichen Sourcecode zeigen. Das Entwicklerstudio gab allerdings an, dass kein Grund zur Panik gegeben sei und im Moment noch Nachforschungen angestellt werden. Ihr Statement gegenüber den Kollegen von Rock, Paper, Shotgun lautet wie folgt.

Wir haben kürzlich einen Angriff auf einige unserer Server bemerkt. Die genaue Natur und das Ausmaß der Attacke werden im Moment untersucht. Auf den Servern waren keinerlei Nutzerdaten. Aktuelle Entwicklungsziele und Zeitpläne unserer Spiele werden von dieser Attacke nicht beeinflusst.

Bohemia will die Spieler mit künftigen Updates zu dem Angriff auf dem laufenden halten. Sollte tatsächlich der Quelltext gestohlen worden sein, könnte das verheerende Auswirkungen auf die Zukunft des Titels haben. So wäre es nämlich möglich, verschiedenste Hacks, Cheats und Exploits zu entwickeln und der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13878 - 16. Mai 2014 - 11:20 #

Schönes Teaser-Bild ;)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21503 - 16. Mai 2014 - 12:03 #

Das waren bestimmt die WarZ-Macher. Die wollen wieder was kopieren. :)

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32406 - 16. Mai 2014 - 12:45 #

Oder Sony!

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8035 - 16. Mai 2014 - 16:02 #

Die halte ich nicht fähig genug sowas zu machen.

DrKrabbe 09 Triple-Talent - 254 - 16. Mai 2014 - 12:46 #

Danke für's veröffentlichen von dem Vorschlag! :)
Muss echt noch bisschen üben was News schreiben angeht.

Dennis Hillor 22 AAA-Gamer - P - 32406 - 16. Mai 2014 - 12:53 #

Macht nix, schreib einfach drauf los

Gnorkel (unregistriert) 16. Mai 2014 - 13:29 #

Schon dieversemal passiert,

wenn es nicht CS oder Battlefield ist, kommen fünf updates und dann ist der Sourcecode nahezu nutzlos. Da keiner daran arbeiten will und die Zeit investieren will. Lohnt sich einfach nicht...

Barkeeper 16 Übertalent - 4226 - 16. Mai 2014 - 14:50 #

Einmal das, das sich der Code ständig ändert. Da mag er dann in begrenzten Maßen noch für Cheattool-Entwickler interessant sein.
Aber gerade diese Stellen werden dann ja als erstes geändert, wenn man schon weiß das der Code in freier Wildbahn existiert..

Der andere Punkt wären Cracks oder Raubkopien, das ist aber nahezu nutzlos da man selten alle Texturen, etc. mit entwendet haben wird.
Code ist das ein, die restlichen Software-Assets die dazugehören das andere..

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 16. Mai 2014 - 15:07 #

Ich vermute mal das geht den Leuten einfach nicht schnell genug. Kann man verstehen ^^

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 16. Mai 2014 - 17:38 #

Ich glaube selbst ohne den Code, hätten solch Spielverderber Löcher für Hacks, Cheats, Exploids etc. gefunden. Die Standalone zieht sich eh noch garantiert eine ganze Weile hin. Derweil spiele ich weiter die DayZ Epoch-Mod, jetzt sogar mit eigenem Server ;).

Anonhans (unregistriert) 16. Mai 2014 - 19:21 #

Der Code macht es aber unter Umständen um einiges leichter. Sonst geht man als Cheat-Entwickler doch bestimmt mit nem Disassembler und nem Netzwerk-Sniffer da dran. Das kann man sich jetzt teilweise sparen und weiß zumindest schonmal ungefähr, nach was man Ausschau halten sollte.
Das könnte natürlich auch seine Vorteile haben. So kann man sich, wenn der Quelltext in Umlauf geraten sollte, einfach eine zeitlang ordentlich auf das fixen von Lücken konzentrieren. Wie du schon sagst, würden die wahrscheinlich früher oder später sowieso gefunden und ausgenutzt werden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
mrkhfloppy
News-Vorschlag: