Xbox One: MS evaluiert erhöhte Leistung ohne Kinect

XOne
Bild von Freylis
Freylis 21791 EXP - 20 Gold-Gamer,R9,S7,J1
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtVeteran-Poster: Seine Forumsposts brachten ihm 2000 EXPDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

15. Mai 2014 - 8:13
Xbox One ab 299,00 € bei Amazon.de kaufen.

Erst gestern erreichte uns Microsofts überraschende Verlautbarung, dass die Xbox One ab dem 9. Juni wahlweise auch ohne den nicht unumstrittenen Bewegungssensor Kinect für voraussichtlich 399 Euro erhältlich gemacht werden soll (wir berichteten). Heute hat sich Yusuf Mehdi, Corporate Vice President für Geräte und Studios, in einem Interview mit Polygon erstmals detailliert zu dieser Entscheidung geäußert.
 
Demnach werde Microsoft zwar an der ursprünglichen Philosophie festhalten, Kinect als „hochwertiges Erlebnis“ zu bewerben, mit dem allein man in den vollen Genuss der spezifischen Features käme, die nur im Zusammenspiel mit dem Bewegungssensor möglich seien. Gleichzeitig aber müsse man Strategien entwickeln, um Xbox-360-Usern den Umstieg auf die neue Konsole – nicht zuletzt in finanzieller Hinsicht – schmackhafter zu machen, was die geplante, preisreduzierte Version ohne Kinect nahegelegt hätte. Derzeit existiere eine geschätzte Zahl von 80 Millionen Xbox-360-Usern, die sich vermutlich aus diesem Grund noch nicht dazu entschieden hätten, auf die Next-Gen-Konsole umzusatteln. Etwaige Probleme im Zusammenspiel mit den marktführenden Publishern angesichts von Microsofts rapider Kursänderung schließt Mehdi aus:

Wir haben mit unseren Geschäftspartnern unter den Spiele-Entwicklern und Publishern bereits seit einiger Zeit kollaboriert, um zwei Ziele auszubalancieren: Das eine ist die Zugänglichkeit von Kinect und das andere der Wunsch der Kunden, bei der Xbox One mit an Bord zu kommen. [Die Entwickler] wollen sowohl ein großes Publikum von Usern als auch die besten Features. Wir denken, dass diese Vision ein effektives Ausbalancieren beider genannten Ziele skizziert.

Im Rahmen der für den 9. Juni angesetzten Produktionsumstellung werde man die Hardware-Architektur der Xbox One grundlegend reevaluieren. So sei vom Betriebssystem bisher ein nicht unbeträchtlicher Teil der Ressourcen für GPU und Kinect reserviert worden (letzterer wurde von Digital Foundry auf nicht weniger als 10% eingeschätzt). Diese Ressourcen könnten nun erstmals zur Leistungsoptimierung auf andere Systemprozesse verteilt werden.  

Wir sind gerade im Gespräch mit unseren Spieleentwicklern, was wir mit [diesen Ressourcen] tun können und wir werden schon bald mehr Details in die Diskussion einbringen können.

Laut Mehdi werden derzeitige Xbox-One-User, die ursprünglich Vorbehalte gegen Kinect hatten und nun das Gefühl haben, ihre Konsole zu früh beziehungsweise mit unnötigen Features erstanden zu haben, allerdings mit keinerlei Vergütungen seitens Microsoft rechnen können.
 

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39779 - 14. Mai 2014 - 22:36 #

Probleme mit Ressourcen trotz der Cloud?

McSpain 21 Motivator - 27553 - 14. Mai 2014 - 22:46 #

Die Cloud ist mit evaluieren beschäftigt. ;)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39779 - 14. Mai 2014 - 22:53 #

Und ich dachte die legt fest in welcher Reihenfolge sie im Boot beim Rückwärtsrudern sitzen müssen/sollen. Kennt man ja seit Erik der Wikinger, wenn die ganzen dünnen rechts und die dicken links sitzen wird es nur ein rückwärts Untergehen. ;)

Namez (unregistriert) 14. Mai 2014 - 22:39 #

Nichts als Blabla und heiße Luft.
Das mit der "erhöhten" Leistung ist zudem bisher nur ein Gedankenspiel und alles andere als fix, wie die Überschrift fälschlich nahelegt.

McSpain 21 Motivator - 27553 - 14. Mai 2014 - 22:47 #

Also ich lese vermutlich eine andere Überschrift als du.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39779 - 14. Mai 2014 - 22:54 #

Diese unverständlichen Fremdwörter sind halt schwierig. ;)

Cat Toaster (unregistriert) 14. Mai 2014 - 23:24 #

Wer rechnet hier denn auch mit so einem Schweinkram...

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39779 - 14. Mai 2014 - 23:26 #

...die alten Knacker natürlich!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 15. Mai 2014 - 0:46 #

Eva ... eva-lu ... Äh. Was?

Freylis 20 Gold-Gamer - 21791 - 15. Mai 2014 - 2:35 #

http://www.youtube.com/watch?v=_eRRab36XLI

Red Dox 16 Übertalent - 4316 - 14. Mai 2014 - 22:46 #

'nuff said
http://www.nerfnow.com/comic/1290

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11217 - 14. Mai 2014 - 22:53 #

Japp, der ist ziemlich cool. :D

IhrName (unregistriert) 14. Mai 2014 - 22:54 #

Das stimmt so nicht. Ich hab' nur deshalb noch eine 360 weil ich da Dark Souls spiele und nachdem ich neulich einen neuen Computer gebaut hab' werd' ich noch etwas warten bis ich mir die PS4 zulege, auch weil sich das ja erstmal lohnen muss. Keine sorge MS, es liegt nicht an dem Preis der XBone.

Hexer92 13 Koop-Gamer - 1429 - 15. Mai 2014 - 10:12 #

Vielleicht würde XStone ja mehr Kunden anziehen ?

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 103206 - 14. Mai 2014 - 23:01 #

Klar, langsam geht ihnen der Arsch auf Grundeis...und klar, natürlich ist jeder selbst Schuld wenn er bereits ne X1 gekauft hat...

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10812 - 15. Mai 2014 - 6:15 #

Wir Day One Käufer sind immer die doofen. Allerdings habe ich mich noch nie so geärgert wie bei der One jetzt.

Valeo 15 Kenner - 2789 - 15. Mai 2014 - 7:08 #

Microsoft wird bestimmt einen kostenlosen Austausch zur neuen Version ermöglichen. Als Traditionshaus liegt ihnen das Wohl seiner Kunden sicher am Herzen.

McSpain 21 Motivator - 27553 - 15. Mai 2014 - 7:33 #

Hehe. Fies.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10812 - 15. Mai 2014 - 7:35 #

Hätte was.

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7080 - 15. Mai 2014 - 10:39 #

So können Meinungen auseinander gehen. Ich für meinen Teil bin bisher zufrieden mit der One. Klar sind am Anfang noch viele Probleme aufgetreten und auch das Online Erlebnis einiger Games ist nicht gleich zu 100% in Ordnung, aber das ist bei vielen "neuen" Geräten der Fall. Das nun eine Version ohne Kinect kommt ist die logische Konsequenz gegenüber der Playstation 4. Wenn nun noch etwas freigehaltene Leistung für die Entwickler zur Verfügung steht, dann dürfte auch die oftmals sinnlose Debatte über die Auflösung Geschichte sein...

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10812 - 15. Mai 2014 - 12:05 #

Ich ärgere mich nicht über die One als Gerät an sich. Sondern mit dem ganzen drum herum.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12686 - 14. Mai 2014 - 23:11 #

Wenigstens lassensie den Fans noch die Hoffnung, dass ohne Kinect mehr Rechenleistung möglich wäre. Wird wohl nicht so sein, aber der Glaube versetzt ja Berge.

Hyperbolic 16 Übertalent - P - 4582 - 14. Mai 2014 - 23:29 #

Und die Leute die schon eine X1 mit Kinect haben müssen dann Kinect von der Konsole abziehen um die neuen Spiele nutzen zu können? ;-)

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39779 - 14. Mai 2014 - 23:31 #

Warum? Weniger FPS und geringere Auflösung sind doch jetzt schon gewöhnt.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12686 - 15. Mai 2014 - 0:11 #

Genau, dann sagt man denen einfach nur: Hey wenn ihr die Kinect abschaltet ist das Game 20% schneller und sieht sogar besser aus. Die Leute glaubens schon ohne das es wahr sein muss.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4428 - 15. Mai 2014 - 8:49 #

Warum? Es ist technisch durchaus logisch.
Wenn man wegen technischer Guidelines immer etwas an Ressourcen für die Bewegungssteuerung oder das Aufzeichnen und Streamen von Videos freihalten musste, weil das MS so vorschreibt, dann könnte man diese freigeben, sobald sich diese Guidelines ändern.

Eine höhere Spieleleistung ist möglich, bei Verlust dieser genannten Features.

volcatius (unregistriert) 14. Mai 2014 - 23:45 #

Was für ein amateurhaftes Kasperletheater.

Q:"A quick word on Kinect - I presume there will never be an Xbox One sold without it. You are doing this for developer-related reasons as much as your own. You want all developers to know that they can always implement Kinect technology because it always comes with every system. Would that be correct?"

Phil Harrison."Correct. Xbox One is Kinect. They are not separate systems."

crackajack 11 Forenversteher - 589 - 15. Mai 2014 - 9:28 #

Genau so wie der uuuuurrkomplizierte Schalter fürs DRM, der dann doch umgelegt wurde.

"Eig. haben wir das absolut beste Produkt für euch geschaffen, ihr Volltrottel versteht das aber nicht, von daher nehmt den Schrott den wir eig. nie machen wollten."

Ich finde es auch so klasse das bei den Präsentationen beider Systeme, also jeweils in der ersten, beide ja so einen Satz a la: Wir haben die Bedürfnisse der Kunden anaylisiert und das Ergebnis war sonnenklar.

Welche Firma die bessere Marktforschung betrieben hat, ist mittlerweile sonnenklar.

Herachte 16 Übertalent - P - 4865 - 15. Mai 2014 - 12:26 #

bzw. darauf eingegangen ist...

Jadiger 16 Übertalent - 5347 - 14. Mai 2014 - 23:54 #

10% bei 30 Fps sind 3Fps mehr ja das bringt es voll. Da kann man bestimmt durch lächerliche 3Fps auf einmal die Auflösung erhöhen nein kann man leider nicht. Dx12 reicht auch nicht für das vorhaben, es wird so bleiben da kann Ms gar nichts ändern. Außer sie verwenden eine stärke Gpu in neueren Versionen, was aber erst Käufer recht dumm dastehen lassen würde. Also wird das so bleiben, sie haben den Focus der Konsole falsch gesetzt.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3232 - 15. Mai 2014 - 20:07 #

Die besten Filme der Welt haben 25 fps... und ich kenne bisher kaum ein Spiel, welches in Sachen Intensität, Stimmung und Story an gute Filme herankommt.

Es muss also auch mit <30 fps möglich sein, Menschen gut zu unterhalten.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39779 - 15. Mai 2014 - 20:18 #

Anscheinend laufen bei dir die besten Filme nicht im Kino, die haben nämlich 24 fps (mit der Ausnahme vom Hobbit, die haben 48 fps). Und hier die Begründung warum das nicht so prickelnd ist:
"Die verhältnismäßig langsamen 24fps bei Kinofilmen haben bei vielen Zuschauern allerdings dazu geführt, dass diese als sog. „Kino-Look“ wahrgenommen werden, und die ruckelnden Schwenks und Bewegungen mit Kinofilmen assoziiert werden. Einige Filmemacher schwören daher auch in der Digitalen Zeit noch auf 24fps und wollen unbedingt daran festhalten."
Wenn ich soviel wie ein Maulwurf sehe ist das alles natürlich uninteressant. ;)

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3232 - 15. Mai 2014 - 20:32 #

Erstmal ändern die 24 statt 25 ja nichts an meinen Argumenten, also ist die Erwähnung für das Thema völlig wertlos.

Dann - Kino-Look hin und her - findet dennoch seit über 120 Jahren im Kino große Unterhaltung statt. Auch der Hobbit ist nicht wegen der 48 fps ein guter oder schlechter Film (btw: ich fand ihn gut, habe ihn aber in 24 fps gesehen, weil er in unserer Essener Lichtburg nicht in 48 gezeigt wurde).

Es ist also ein Irrglaube, es hänge von der Anzahl Bilder ab, gut unterhalten zu werden. Das mag manchmal sogar erzählerische und handwerkliche Mängel kaschieren, aber ein schlechtes Spiel wurde noch nie durch gute Grafik besser. Ein gutes Spiel kann jedoch durchaus mit schlechter Grafik verzaubern!

Das war alles was ich sagen wollte. Und Deinen Maulwurf-Kommentar verstehe ich absichtlich nicht ;-)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 12260 - 15. Mai 2014 - 20:57 #

Das ist schön und gut, hat nur gar nichts mit Spielen zu tun. Bei einem Egoshooter müssen die FPS höher sein als bei einem 3rd Person oder gar Top Down Titel, da es beim Ego-Shooter eben deutlich schnellere Schwenks gibt und man dort ruckeln sehr schnell sehr störend wahrnimmt. Bei einem Point & Click Adventure ist es hingegen recht egal, da fast Standbild. Da kann das Spiel also gerne mit 10FPS vor sich hinzuckeln, solange die Bildwiederholfrequenz des Monitors weiter bei 60 Hz liegt und man das Flimmern deswegen nicht so bemerkt.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3232 - 15. Mai 2014 - 21:10 #

Wenn der Ego-Shooter keinen Spaß macht, macht er den auch mit 60 fps nicht.

Branche wie Spieler klammern sich immer gern an "messbare" Fakten. Ein Spiel hat nunmal auf einer Konsole xx fps. Das kann man nachprüfen, bewerten, in Tabellen packen, vergleichen... So kann man als Spieletester den Lesern/Zuschauern handfeste Fakten liefern und als Konsument den Gamerkumpel von der neuen Anschaffung überzeugen.

Aber letztlich spielt es keine Rolle, denn wirklich gute Spiele, die auch nach Jahren noch als Klassiker gelten dürfen, haben Qualitäten, die völlig aus solchen Rastern fallen. Das gibt es auch keine allgemeingültigen Kriterien. Wenn ein Spiel wirklich gelungen ist, wenn es fesselt, unterhält, bewegt, den Spieler zur Reflexion, zum Nachdenken bringt... wer würde dann noch schnöde fps messen wollen?

kommentarabo 14 Komm-Experte - 2490 - 15. Mai 2014 - 23:19 #

deine kino-maßstäbe sind halt einfach nicht zielführend bei spielen. als beispiel: klassische shooter (quake, doom, meinetwegen ut) machen bei 24fps durchaus weniger spaß als bei 72+fps. eben, weil sich die technik auf das spielgefühl auswirkt.

die genannten kriterien (" fesselt, unterhält, bewegt, den Spieler zur Reflexion, zum Nachdenken bringt...") greifen eigentlich nur bei typischen storylastigen produktionen wie tomb raider, uncharted, oder meinetwegen brothers.

selbst dwarf fortress macht bei weniger fps durchaus weniger spaß :)

Freylis 20 Gold-Gamer - 21791 - 15. Mai 2014 - 20:27 #

Gerade bei schnellen, gewagten Kameraschwenks sieht alles unter den "neuen" 48 fps nur zuckelig aus. Und bei Spielen (vor allem 1st Person) merkst du es ueberdeutlich, wenn du unter 60 frames liegst. Das sollte m.E. wirklich der Vergangenheit angehoeren. Und die Staerke von Spielen bzw. Filmen als Erzaehlmedium an den frames festzumachen, finde ich ziemlich gewagt. 25fps in Spielen bedeuten ja nicht zwangslaeufig, dass die Story besser transportiert wird - oder umgekehrt. Allerdings wuerde ich dir in einem Punkt zustimmen: Filmklassiker, die man mit ihren 25 fps kennt, wuerden wahrscheinlich fremdartig wirken, wuerde man sie ploetzlich mit 60 fps sehen - was ohnehin nur durch digitale Nachbearbeitung machbar waere und recht unnoetig erscheint - es sei denn man heisst George Lucas :)

Jadiger 16 Übertalent - 5347 - 16. Mai 2014 - 6:29 #

Spiele und Filme sind ein riesen unterschied! 30 Fps zählt in Spielen als minimum für 3D Spiele. Spiel einmal ein Spiel auf 60 Fps und mehr dann stell 30 Fps ein und du merkst sofort was ich meine. Bei 30 Fps sieht das ganze nicht halb so flüssig aus wie mit wesentlich mehr. Die meisten Menschen empfinden erst Spiele wirklich flüssig wenn es über die 44 Fps Hürde geht dazu gibt es umfangreiche Studien. Es ist bekannt das Menschen unterschiedliche Wahrnehmungen haben außerdem darf man nicht vergessen das der Monitor nicht mit dem Augen im Vsync steht. Sondern nur mit der Grafikkarte was heißt selbst bei 60 fps siehst du keine 60 Fps sondern vielleicht 50 Fps usw. Es gibt sogar Menschen die können über 72 Fps noch Unterschiede wahrnehmen das heißt das selbst 120 Fps Monitor eine Berechtigung haben, weil es eben nicht mit dem Auge Synchron läuft.

Moriarty1779 15 Kenner - P - 3232 - 16. Mai 2014 - 10:12 #

Das ist ja alles richtig und hochinteressant!

Trotzdem hat das alles nur bedingt damit zu tun, gute Spiele machen und die Menschen zu unterhalten.
Hier (und in anderen Communities) wird Next Gen von vielen Leuten stets über die Machbarkeit von 1080p mit 60 fps definiert. "60fps" ist _das_ Unwort der Gamerszene geworden. Bei PC-Spielern kann ich das noch ein wenig verstehen, denn die verschiedensten Hardwarekonfigurationen bringen den Effekt, dass Spiel X bei mir ruckeliger läuft als beim Nachbarn. Wenn dann Spieletests mit seitenfüllenden Ampelfarben-Systematiken aufwarten, wieviel FPS das Spiel auf Grafikchip A oder B liefert, verstehe ich das auch noch.

Wenn ich mir aber eine PS4 ins Haus hole, und den Titel Y einlege, dann läuft er bei allen PS4-Besitzern absolut identisch. So wie eben auch jeder den Kinofilm mit 24fps sieht.

Wenn man also die Qualität eines Spiels (und da ist durchaus ein Vergleich zum Film möglich) bewertet, dann gibt es eine ganz andere Ebene, die mich als Spieler interessiert. Werde ich gut unterhalten? Habe ich in den kommenden Wochen das Gefühl, etwas mit dem Spiel zu erleben, das mich jetzt 60,-€ ausgeben lässt?

Von daher finde ich es völlig unnötig, die Leistungsfähigkeit der XBOX ONE in Sachen fps als Maßstab zu nehmen - wir alle haben auf PS1, auf PS2, auf der XBOX 360 und der PS3 absolut geile Games gespielt, die uns grandios unterhalten haben.

Das wird auch auf PS4 und XBOX ONE so sein. Es geht ja sogar auf dem Nintendo DS...

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 24586 - 16. Mai 2014 - 10:17 #

Jein. Nur weil jeder auf der Konsole mit den gleichen FPS gesegnet ist, heißt das ja nicht, dass die FPS plötzlich keinen Einfluss mehr auf das Spielvergnügen haben.
Davon abgesehen empfinde ich die 1080p- und 60fps-Diskussionen in den Medien auch für deutlich überrepräsentiert. Es entsteht mitunter tatsächlich der oberflächliche Eindruck, es gäbe keine anderen Spielspaß-Maßstäbe mehr. Was natürlich völliger Quatsch ist.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29796 - 16. Mai 2014 - 10:17 #

Nur wenn ein Spiel auf der PS4 mit 60 FPS läuft und auf der XBone nur mit 30 FPS, dann hast du wieder den Unterschied wie zwischen deinem PC und dem des Nachbarn. Daher die Aufregung und Analyse.

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35232 - 17. Mai 2014 - 10:01 #

Genau das dachte ich mir beim Lesen auch.

Und selbst ohne den Vergleich, sollte man 1080p bei einer Next-Gen Konsole schon erwarten. Das ist halt die Auflösung der TVs. IMHO wäre also selbst bei gleicher Power von Xbone und PS4, aber oft keinen 1080p, leichte Kritik angebracht.

Skeptiker (unregistriert) 14. Mai 2014 - 23:55 #

Kinect soll ein hochwertiges Erlebnis liefern, aber damit AAA-Titeln keine Leistung verloren geht, muss man Kinect für ein hochwertiges AAA-Erlebnis also abstöpseln!

Was für eine Baustelle und dabei kann das Ding noch nur aus Versehen noch Spiele abspielen - Fokus lag doch eher auf kostspieligen TV-Diensten und der Hoffnung, dass man Spiele bald nicht mehr verkauft, sondern streamt, also Pay-per-Minute.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29796 - 15. Mai 2014 - 0:02 #

.. und das könnte theoretisch auch ein 40-Euro-Android-Stick. Darf man in Gegenwart von MS-Mitarbeitern nur lieber nicht laut sagen, sonst schwillt die Ader am Hals an.

Sciron 19 Megatalent - P - 17453 - 15. Mai 2014 - 0:30 #

Spieleentwickler sollen die "10% mehr Power" also sinnvoll nutzen. Und wenn ich nun ne One mit Kinect hab? Muss ich die fehlenden 10% dann mit der Cloud ausgleichen? Also irgendwie hat mich MS schonmal überzeugender verarscht.

McSpain 21 Motivator - 27553 - 15. Mai 2014 - 0:41 #

Ne. Dann kannst du Kinect abstöpseln, die Konsole zweimal im Kreis drehen und einmal laut "Wumski!" rufen, dann hast du die 10% auch auf Day One Konsolen.

Sciron 19 Megatalent - P - 17453 - 15. Mai 2014 - 0:53 #

Hätt ich doch vorher die FAQ gelesen...

VikingBK1981 19 Megatalent - P - 14486 - 15. Mai 2014 - 8:06 #

Wie soll das gehen? Man kann ja nicht davon ausgehen das jetzt jeder sein Kinect abklemmt.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11661 - 15. Mai 2014 - 8:20 #

Warum nicht? Der Hype ist doch längst vorbei.^^

Punisher 19 Megatalent - P - 15912 - 15. Mai 2014 - 8:25 #

Wieso sollte man? Softwareseitig abschalten? Wie mit jedem anderen Peripheriegerät der Welt?

Hetzel (unregistriert) 15. Mai 2014 - 8:11 #

und wenn man erst XBONE vom Netzwerkkabel trennt dürfte sie 50% mehr Leistung haben da sie dann aufhört ständig nach Hause bzw. zur NSA zu telefonieren...

ohh eine herrliche News ^^

BigBS 15 Kenner - 3128 - 15. Mai 2014 - 8:25 #

Na fein, und für welche Hardware Version werden dann die Spiele entwickelt?

Für die mit mehr Resourcen, oder für die ohne?

Dann steht also bei den XBox Spielen demnächst drauf: "Läuft nur mit der Version ohne Kinect!"

Und damit haben wir dann den Fall wie beim PC. Verschiedene Hardware, verschiedene Leistungen.

Hm, was war nochmal der Sinn einer Konsole??? Ah, ich habs....die HArdware ist und bleibt bei jedem Spieler gleich.

Achja....:-)

justFaked 16 Übertalent - 4427 - 15. Mai 2014 - 8:31 #

So ein Unsinn. Wenn die paar % Mehrleistung wirklich erforderlich sind, wird Kinect softwareseitig abgeklemmt werden. Mit oder ohne Kinect ist und bleibt bei jedem Spieler die Hardware genau gleich.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29796 - 15. Mai 2014 - 8:34 #

Ich mag MS nicht gerne in Schutz nehmen - aber manchmal muss es dann doch sein. Wenn ein Spiel die Leistung benötigt, wird der Kinect-Bereich einfach per Software freigegeben. Fertig. Programme ohne Kinect-Unterstützung können dann schneller laufen, ganz automatisch. Programme mit Kinect-Support laufen langsamer, worauf sich die Entwickler eh von Anfang an einstellen müssen. Und Programme mit optionalen Kinect-Support könnten Details runterschalten für Kinect.

Was an der Sache wirklich dämlich ist: Warum erst jetzt? Ein fest reservierter Ressourcenbereich für eine nur selten genutzte Hardware ist doch totaler Unfug.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9926 - 15. Mai 2014 - 10:12 #

Und was ist dann mit der Sprachsteuerung etc.? Wenn ich mich recht entsinne, war doch eines der tollen Features, dass man mit der Sprache umschalten/aufnehmen kann. Das läuft doch auch über Kinect oder irre ich mich?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24950 - 15. Mai 2014 - 11:07 #

Dafür benötigt man ja nur das Mikrofon und nicht das Bild der Kamera. Wenn sie Kinect komplett deaktivieren, werden diese Features aber wohl nicht funktionieren bei solchen Spielen. Es gab mal Ende Januar eine News, dass Kinect 10% der GPU-Leistung für sich reserviert, wovon 2% auf die Spracherkennung fallen und 8% auf die Kamera.

Punisher 19 Megatalent - P - 15912 - 15. Mai 2014 - 8:35 #

Da muss man nicht für andere Hardwareversionen entwickeln, die Formulierung der Hardwarearchitektur reevaluieren ist hier nur missverständlich, bzw wird auch in der Originalquelle erst verständlich, wenn man weiterliest. Die Systemressourcen, sprich eventuelle Hardware in der Konsole, die die Kinect-Geschichten berechnet, wird softwareseitig frei für andere Aufgaben und per API freigegeben. Im Moment ist das geblockt. Diese Hardware-Resourcen will man freigeben und ihnen andere Aufgaben zuteilen. Also nicht die Zusammenstellung wird reevaluiert, sondern die Verwendung der einzelnen Architekturbestandteile. Aber irgendwie scheint es bei MS-News zu leicht zu sein, das maximal schlechte rein zu interpretieren. ;-)

Anathema 14 Komm-Experte - 2458 - 15. Mai 2014 - 8:48 #

Naja, so viel Leistungsunterschied wird es schlicht nicht geben. 10% macht keinen wirklich großen Unterschied, und die gibt es auch nur, wenn Kinect für das Spiel komplett deaktiviert wird.
Sollte der Unterschied doch bemerkbar sein, ist es der Todesstoß für Kinect.

Jacko (unregistriert) 15. Mai 2014 - 8:41 #

demnächst kommt bei den grafikvergleichen auch noch
xbox mit kinect und ohne kinect..

1080p 60 fps ohne kinect
720p 60 fps mit kinect.. hurhur..

*facepalm*

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29796 - 15. Mai 2014 - 8:44 #

Realistisch bleiben, so viel Leistung wird nicht für Kinect reserviert sein (und schon gar nicht für höhere Auflösungen, Kinect nutzt wohl eher RAM und Prozessor als die GPU).

Ergo:

720p 60 FPS, hübsche Schatten ohne Kinect
720p 60 FPS, keine Schatten mit Kinect

wtff22 (unregistriert) 15. Mai 2014 - 10:01 #

Zwischen hübschen und gar keinen Schatten gäbe es auch noch was :O
Vielleicht die DX9 Flackervariante :P

Hans am Meer (unregistriert) 18. Mai 2014 - 21:16 #

Wobei auch Schatten das Aufgabengebiet der GPU sind. Ergo:
720p 30fps mit Kinect
720p 60fps ohne Kinect

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29796 - 18. Mai 2014 - 22:58 #

10% hat MS reserviert, 8% werden davon jetzt freigegeben. Also 33 FPS statt 30 FPS. Oder hast du ne 0 hinter der 10 gefunden, die Microsoft schon dringend vermisst? ;)

Aber vielleicht ja sogar ab und zu in 900p, wäre ja was.

Aladan 23 Langzeituser - - 38286 - 15. Mai 2014 - 9:38 #

Das traurige ist eigentlich, dass damit Kinnect begraben wird. Welcher Entwickler wird jetzt noch ernsthaft darüber nachdenken, für den Technikschrott zu entwickeln?

Würde mich nicht wundern, wenn das Kinect Bundle komplett verschwinden wird und nur noch separat verkauft wird.

Wie Markus Schwerdtel so schön gesagt hat: Microsoft hat die E.T. Spiele ausgegraben, um Platz für die Kinect Kamera zu haben ...

McSpain 21 Motivator - 27553 - 15. Mai 2014 - 10:06 #

Noch vor 2 Wochen sah ich eine Werbung für das neue Kinect-Sports gefolgt von der Ankündigung eines neuen Kinectimals. Da war mein Gedanke schon: "Das ist also die Weiterentwicklung von Kinect?" Wenn Kinect irgendwann oder überhaupt mal da ankommt wo es MS es gerne hinredet wäre es eine tolle Sache. So wie die Wiimote hat es ja seinen sinnvollen Markt und seine (begrenzte) Anwendung. Nur merkt MS selbst nicht, dass die Grenze von Kinect schon in der 360 gefunden wurde und Kinect 2.0 scheint mir nicht der Generationssprung zu sein der diesen Zwang gerechtfertigt hat.

Warwick (unregistriert) 15. Mai 2014 - 10:49 #

Ok, man kann MS vorwerfen, dass deren Kommunikation bezüglich Kinect nicht gut gelaufen ist bzw. das MS hier einfach falsche Infos rausgegeben hat (naja! eigentlich war die ganze xone PR eine Katastrophe). Aber immerhin kommt jetzt eine Version ohne Kinect und evtl. profitieren neue Spiele etwas von den Leistungsreserven - schön, dass die Redmonder lernfähig sind und versuchen, Fehler zu bereinigen. Win 8 kriegt ja auch das Startmenü zurück.

Anathema 14 Komm-Experte - 2458 - 15. Mai 2014 - 10:54 #

Wann bekommt Win 8 das Startmenü zurück? Das ist irgendwie an mir vorbei gegangen. Oder meinst du den Button bei 8.1, der mich in die Tabletoberfläche katapultiert?

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3910 - 15. Mai 2014 - 11:09 #

Nein, ein richtiges Startmenü, bei dem ein paar Kacheln mit aufgeführt werden. Datum gibt es noch keins, man munkelt vom Herbst. In dem Zusammenhang wird auch von Win 8.2 geredet, dar Name ist aber auch nich bestätigt. Ach ja, und die Metro Apps sollen im Fenster auf dem Desktop laufen können.
Microsoft macht im Moment unter neuer Führung wirklich alles um zu zeigen "Hey, wir hören auf Euch". Ich finde, der Konzern macht einen spannenden Umbruch durch. Ob am Ende ein moderner, zukunftssicherer Laden steht, weiß ich nicht, aber es tut sich was.
Bei der Xbox One hält mich bislang was anderes vom Kauf ab: Die beschränkten Möglichkeiten. Für ein bisschen mehr Geld kann ich mir einen HTPC zusammen basteln, der auch zum Spielen taugt. Und selbst, wenn er irgendwann nicht mehr reicht, er ist schnell und günstig aufgerüstet. Zudem habe ich dann volle Netzwerkunterstützung, kann alle (wirklich alle) Quellen für Mediendateien abgreifen, und nicht nur die beschränkten Mittel der XOne nutzen.
Ach ja, und ich kann mit Win 8.1 auch die Skype App parallel zu allem andern nutzen. So, wie es MS seit den ersten XOne TV Spots demonstriert, wie es aber bis heute nicht mit dem System machbar ist.

McSpain 21 Motivator - 27553 - 15. Mai 2014 - 11:14 #

Sorry, aber das ist kein Kundenservice. Das ist kleinlaute Fehlerkorrektur. Das passiert MS zwar schon viele Jahre aber die Fehler werden größer und lauter und das zurückrudern von der Ausnahme zum Modus Operandi.

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3910 - 15. Mai 2014 - 12:57 #

Seit MS einen neuen CEO hat gab die Ankündigung eines offiziellen Windows 8 Startmenüs, die Ankündigung einer Xbox One ohne Kinect und den Release der Office iOS Apps. Letztere werden sicher schon einige Monate fertig gewesen sein, Ballmer wollte sie nur nicht veröffentlichen. Kronjuwelen und so. Dass das alles nun in Gang kommt ist sicher kein "Kundenservice". Es ist ein Zeichen eines neuen Chefs, der Dinge anders anpackt. Salopp gesagt, es sind Zeichen eines Wandels. Ob der anhält, oder ob Microsoft bald wieder von oben herab bestimmen will, was den Kunden gefällt, das weiß ich nicht. Vorschusslorbeeren soll es auch nicht geben, ich nehme die Ankündigungen der letzten Monate nur als Zeichen, dass wohl nicht mehr alles so festgefahren ist wie vor Nadella.
Nur eins ist es ganz sicher nicht: kleinlaut.

McSpain 21 Motivator - 27553 - 15. Mai 2014 - 13:08 #

Das stimmt allerdings. Bin nur gespannt ob sich da wirklich ein positiver Trend entwickelt oder ob MS noch ein paar Jahre weiter die Scherben zusammenfegt.

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3910 - 15. Mai 2014 - 13:29 #

Microsoft bekommt halt immer noch aus ihrem Windows und Office Geschäft so viel Geld in die Kassen gespült, dass eigentlich kein anderes Geschäftsfeld profitabel sein muss. Und wenn es nicht muss, na dann müssen wir uns ja auch gar nicht so anstrengen. Da muss ich Peter Molyneux recht geben, Microsoft ist ein behäbiger Dampfer.
Egal wie es aus geht, ich bin nicht von Microsoft abhängig, es gibt brauchbare Konkurrenz auf fast jedem Geschäftsfeld (Ausnahme: Office). Ich lehne mich also zurück und schaue mal, was ein neuer Kerl, der auf einmal die Kontrolle über ein paar Milliarden Doller hat, sich denn so anstellt.

Tzwaen (unregistriert) 15. Mai 2014 - 11:51 #

Schön und gut das die Leistung eventuell 10% erhöht wird... nur bleibt der Flaschenhals weiterhin der ESRAM... der schafft es nicht die "Masse" an Daten schnell genug weiter zu reichen. Punkt... Da nützen auch 10% mehr Leistung nichts... die verpuffen...

Tyntose 14 Komm-Experte - 1832 - 15. Mai 2014 - 12:16 #

Yusuf Mehdorn? Jetzt wundert mich nix mehr!

"Corporate Vice President für Geräte und Studios" klingt auch gut. "Was macht der?" - "Na Fitnessstudios, mit Geräten, und au das komplette Studio, vastehschde?"

:-O Ja sorry, mein Humor... ;)

Vampiro 22 AAA-Gamer - P - 35232 - 15. Mai 2014 - 12:38 #

Das mit den 10 Prozent kursierte schon im Januar. 2% entfallen auf Sprachbefehle, die sollten bleiben, den Rest durften Entwickler ausschalten.

http://www.gamersglobal.de/news/81761/xbox-one-mehr-grafikleistung-durch-entwicklerverzicht-auf-kinect

bam 15 Kenner - 2757 - 15. Mai 2014 - 14:49 #

Ich bin mir nicht sicher ob das so von den Entwicklern genutzt wird. Das schöne an Konsolenhardware ist, dass man genau eine Konfiguration bedient und das Spiel entsprechend optimiert. Nun soll jeder Entwickler 2 Einstellungen implementieren, einmal mit Kinect und einmal ohne Kinect.

Die Implementation ist dabei nicht schwierig, man dreht da einfach an ein paar Parametern rum. Zeitaufwändig wird es allerdings beide Einstellungen zu testen. Stellt man z.B. die maximale Sichtweite niedriger für Kinect, kann es passieren, dass in ein paar Szenen Objekte aufploppen, weil die Szene für die Ressourceneinschränkung durch Kinect nicht gestaltet ist.

Entwickler werden höchstwahrscheinlich gar nichts machen. Die Spiele werden weiterhin mit dem Kinect-Setup entwickelt und laufen einfach ein bisschen besser, wenn man Kinect deaktiviert. Das erhöht im besten Fall die FPS um ein paar Prozent, ohne die Grafikqualität zu verändern.

Thomas Barth 21 Motivator - 27702 - 15. Mai 2014 - 17:10 #

Oder sie entwickeln einfach eine Konfiguration ohne Kinect und Microsoft gibt ihnen die Möglichkeit, ein angeschlossenes Kinect vollständig zu deaktivieren.

Dürfte ja nicht so schwer sein ein Befehl wie "If Xbox.Devices.Kinect.Active = 1 then Xbox.Devices.Kinect.Active := 0" zu implementieren.

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3168 - 15. Mai 2014 - 19:47 #

Jetzt kommt die XBone in Fahrt. Und auf der E3 will ich aber dann auch die Kracher (Exklusives und grafisch Nextgen-mässiges) sehen. Und bitte keine Rendertrailer/Teaser und dergleichen. Sondern Realtime-Ingame-Gameplays bzw Demos die direkt auf einer XBone(Devkit) laufen.

Slaytanic 23 Langzeituser - P - 39779 - 15. Mai 2014 - 19:52 #

Es ist ein Leistungsplus von vielleicht 10%, nicht 100%. Macht bei den Standard 30 FPS dann 33 FPS.

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5789 - 16. Mai 2014 - 0:56 #

Hieß es nicht schon vor ein paar Monaten, dass die 10% für die Kinect reservierte Leistung für die Entwickler freigegeben wurde?!
Oder sind das jetzt wieder andere 10% oder wie oder was?!
Dieses Marketinggeblubber wird immer verwirrender! :-(

fellsocke 16 Übertalent - P - 5391 - 16. Mai 2014 - 9:58 #

Und dann kommt ja noch DX12 und bringt weitere 25% mehr Leistung...

XmeSSiah666X 16 Übertalent - 5789 - 16. Mai 2014 - 10:28 #

Ich dachte DX12 macht die Xbox one doppelt so stark?!
Und dann kommen ja auch noch die 800% durch die Cloud!
Meine Güte, das scheint ja ein wahres Rechenmonster zu werden!

Nokrahs 16 Übertalent - 5811 - 16. Mai 2014 - 17:32 #

Wusste ich es doch, dass es wegen der Kamera keine 1080p gibt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)