Kurztest: Sir, You Are Being Hunted
Teil der Exklusiv-Serie Abonnenten-Wunschartikel

PC andere
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 280887 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

13. Mai 2014 - 19:07 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Dieser Inhalt entstand auf Wunsch der GamersGlobal-Premium-User (Infos zu Premium).
Genug von Zombies und Lust auf humorvolle Survival-Action in zufallsgenerierten Welten? Dann ist dieses Indie-Spiel vielleicht genau euer Fall. Statt wandelnder Untoter stellen sich euch Roboter in den Weg, die Souvenirteller mit der Queen sammeln, reichlich viel Pfeifentabak bei sich tragen und auch sonst „very british“ sind.
Alle Screenshots stammen von GamersGlobal

Langsam bewegen wir uns auf einen Burgturm zu. Am nächtlichen Himmel kreist ein Heißluftballon, der mit einem Lichtkegel die Umgebung absucht. Wir machen einen weiten Bogen um das beleuchtete Areal und sehen hinter einem kleinen Waldstück weißen Rauch aufsteigen. Ein neuer Papst? Nein, die Rauchsäule markiert eine der Stellen, an denen die Bruchstücke einer mysteriösen Apparatur niedergegangen sind. Wir müssen die quer verstreuten Teile finden, um uns zu retten. Blöd nur, dass sie von ziemlich fiesen Robotern bewacht werden, die britischer sind als Prinz Charles und nicht nur auf Enten und Hasen, sondern bereitwillig auch auf uns das Feuer eröffnen. Willkommen in Sir, You Are Being Hunted von der kleinen Softwareschmiede Big Robot.

Wir sind die Roboter
Witzige Momente gibt es immer wieder, etwa bei dieser "Vogelscheuche".
Sir, You Are Being Hunted ist ein Survival-Actionspiel mit einigen Parallelen zu DayZ. Anstelle von Zombies werdet ihr jedoch von Robotern gejagt, die im fein karierten Waidmannszwirn und mit Pfeife im mechanischen Kiefer schon in den ersten Minuten keinen Zweifel daran lassen, wie der Hase läuft.

Ernst nimmt sich das Spiel in jedem Fall nicht und sorgt mit einigen witzigen Ideen immer wieder für Schmunzler. Das fängt schon mit der pointierten Erläuterung unser Lage durch den Sprecher an, der uns – je nach Wahl des Geschlechts der Spielfigur – wie ein Butler mit Sir oder Madame anspricht. Erwartet aber nicht, ständig zum Lachen animiert zu werden. Über weite Strecken ist vor allem eins angesagt: knallharter Überlebenskampf.
Die Roboter im Spiel sind "very british" mit karierter Jägerkluft und Zigarre.

5 Inseln, 17 Bruchstücke
Ihr könnt selbst entscheiden, welche Art Erscheinungsbild die fünf Inseln haben. Echte Orientierungspunkte fehlen jedoch.
Euer Abenteuer beginnt in der Nähe einer keltisch anmutenden Steinformation, die ohne weiteres als Mikrovariante von Stonehenge durchgehen würde. An diesen Ort werdet ihr fortan immer wieder zurückkehren, um dort die 17 Bruchstücke des "Teleporters" zusammenzufügen. Die Fundorte verteilen sich über fünf Inseln, die grundsätzlich vorm Start eines neuen Spiels generiert werden und vom zentral gelegenen Eiland mit Booten von mehreren Stegen aus erreicht werden können.

Wer möchte, darf selbst bestimmen, welche Art Gelände die Inseln bieten sollen. Soll es nach einem Industriegebiet des 19. Jahrhunderts aussehen, soll es Burgen geben oder vielleicht doch eine Gebirgslandschaft? Obwohl sich diese Typen grundsätzlich voneinander unterscheiden, sieht doch letztlich jede Ansammlung von Häusern, Burgmauern oder Industrieanlagen gleich aus. Eine gute Orientierung ist deshalb ohne Auffinden der Karte kaum möglich. Dann aber hat auch nur die Suche nach den erwähnten Paddelbooten ein Ende. Die Fundorte hingegen sind bis zuletzt schwierig auszumachen. Sie alle werden zwar von einer weißen Rauchsäule markiert. Die ist aber selbst mit dem ausgerüsteten Fernglas bei der verschwommenen Optik von Sir, You Are Being Hunted erst aus geringer Entfernung ordentlich zu sehen.
Um an Gegnern vorbei zu kommen, könnte ihr Flaschen werfen, Wecker klingeln lassen oder auch diese Modelleisenbahn fahren lassen.

Viel Ramsch, wenig Nützliches
In welcher Reihenfolge ihr die Bruchstücke sucht, bleibt gänzlich euch überlassen – und auch, in welcher der sieben Rollen ihr beginnt. Wer nicht erst nach einer Waffe suchen will, startet als Officer mit Gewehr und Revolver und ein wenig Munition. Der Gamekeeper zieht hingegen mit einigen Fallen ins Abenteuer. Die Königsprofession ist die des Aristokraten, der lediglich eine blutungsstillende Bandage im Inventar hat. Ums Looten werdet ihr aber so oder so nicht herumkommen, wozu ihr Türen öffnet, Fässer und getötete Feinde plündert. Das mit dem Türen öffnen bitten wir wörtlich zu verstehen: Beim Benutzen einer Tür erhaltet ihr Beute (oder eben keine), von innen seht ihr die Häuser nicht.

Jedes Objekt belegt eine bestimmte Anzahl und Konstellation von Feldern, wobei gerade die Bruchstücke des Apparats bis zu einem Viertel des Inventars blockieren. Das ist an sich eine sinnvolle Designentscheidung, immerhin soll man nicht unendlich Munition, Lebensmittel oder Waffen horten können.

Allerdings wäre es aus unserer Sicht das Mindeste gewesen, eine automatische Sortierungsfunktion anzubieten, um nicht manuell Lücken schließen zu müssen, damit das gewünschte Objekt auch Platz findet. Die meisten Objekte, die ihr entdeckt, sind allerdings nur Ramsch, der dem Humor des Spiels entspricht. Tote Ratten, ein Sammelteller mit einem Bild der Queen oder auch eine Teekanne in den Farben des Union Jack.
Anstatt das Inventar sinnvoll per Klick neu zu ordnen, müsst ihr das manuell tun.

Ein Roboter kommt selten allein
In der Welt von Sir, You Are Being Hunted sind allerorts Roboter unterwegs, die ihr ablenken oder gleich töten müsst, um ungefährdet die Umgebung erkunden, Beute oder die Artefakte an euch nehmen zu können. Die Waffe zur Hand zu nehmen ist selbstredend die einfachste Variante, vorausgesetzt, ihr habt genügend Munition für Pistole, Jagdgewehr oder Schrotflinte dabei. Es gibt aber auch Nahkampfwaffen wie eine Axt, die aber eher für den Notfall gedacht ist. Treffen euch die Roboter, setzt oft eine Blutung ein, die nur Bandagen stillen. Mit allerlei Mittelchen (darunter Alkohol) erneuert ihr eure Ausdauer, andernfalls stellt sich eure Lebensenergie in Kampfpausen nicht wieder her.

Habt ihr gar keine Waffe, ist das auch kein Problem. Lenkt die Roboter einfach ab, indem ihr etwa Flaschen werft. Oder ihr stellt Wecker auf und entscheidet, ob das Ablenkungsmanöver in 5 oder in 60 Sekunden gestartet wird. Witziger ist nur, eine Modelleisenbahn im Kreis fahren zu lassen, um die Blechmänner wegzulocken. Auf diese Weise ist es theoretisch möglich, euer Ziel zu erfüllen, ohne auch nur einen einzigen Schuss abzugeben. In hohem Gras könnt ihr schleichen und so eure (stets angezeigte) Sichtbarkeit verringern. Sehr nett ist die Möglichkeit, Tiere zu jagen und ihr Fleisch an Lagerfeuern zu braten, die ihr zunächst mit Streichhölzern entzündet. Doch das Feuer ist vor allem nachts von weit her zu sehen, sodass ihr euch rasch verdrücken solltet, um euch nicht den anrückenden Robotern stellen zu müssen.

Das alles wird mit zunehmender Spieldauer immer schwieriger. Denn während euch anfangs nur normale Roboter in Jägerkleidung begegnen, kommen mit jedem zurückgebrachten Artefakt neue Feindtypen hinzu. Darunter fallen etwa Hunde, die euch bereits aus großer Distanz wittern. Wo ihr zuvor Feinde einfach weiträumig umgeht, müsst ihr dann noch größere Bögen machen oder euch bei Ablenkung und Kampf geschickter anstellen.

Auch die Anzahl der Feinde steigt, Schüsse alarmieren zudem mehr Gegner in größerem Radius. Die KI schießt gut und verfolgt euch, wenn ihr versucht, zu flüchten. Passt ihr nicht auf, seid ihr innerhalb von Sekunden tot. Aber über einen Zaun wollen die Feinde partout nicht rüber und finden auch den Weg durch die Lücke ein paar Meter weiter nicht. Das macht es euch gerade bei den ansonsten gefährlichen Hunden leichter, als es sein dürfte.

Einige der größeren Gegner sind mit normalem Munitionsvorrat quasi nicht besiegbar, was im Zusammenhang mit der Speicherfunktion für Frust sorgen kann. Speichern könnt ihr nämlich nur an der Steinformation oder bei einem der Boote. Klar: Sir, You Are Being Hunted ist ein Survival-Spiel. Aber entweder über lange Zeit gesammelte Hilfsmittel, Munition oder gar Artefakte zu verlieren oder alternativ den langen Marsch zum Boot in Kauf zu nehmen, nervt. Insbesondere, weil beim Erkunden der Inseln ohnehin immer wieder Leerlauf vorhanden ist und ihr oft eine gefühlte Ewigkeit keinen Feindkontakt habt.
Grafik mag nicht alles sein, aber die von Sir, You Are Being Hunted ist einfach nur hässlich. Nur der Sonnenaufgang kann sich sehen lassen.

Nachts sind alle Katzen grau
Wie bereits erwähnt, wirkt die Spielwelt trotz Zufallsgenerierung – oder vielleicht auch gerade wegen den nicht allzu vielzähligen Versatzstücken – sehr monoton und langweilig. Sir, You Are Being Hunted leidet aber auch unter der allgemein schwachen Technik. Es gibt zwar wenige Lichtblicke wie die hübschen Sonnenaufgänge, doch zu wenige. Matschige Texturen, unzählige Clippingfehler, grobe Animationen bestimmen das Bild. Die Waffen hängen wie zu Beginn der Shooter-Ära einfach in der Luft, so etwas wie eine Hand ist nicht vorhanden. Gerade die Pistole tragen wir wie ein Unsichtbarer spazieren – ein klarer Atmosphäre-Killer. Das Schlimmste aber ist der Sound, dem wir selbst mit viel Wohlwollen keinen Indie-Charme zubilligen könnten.

Autor: Benjamin Braun / Redaktion: Jörg Langer (GamersGlobal)

Benjamin Braun
Sir, You Are Being Hunted hat seine Momente. Nach der witzigen Einleitung begegnen mir immer wieder humorvolle Einsprengsel wie der Vogelscheuchen-Roboter, der mir einige Zeitlang folgt und mir ständig „I am over here“ entgegen wirft. Und manche der Schrift- und andere Fundstücke sind für einen Lacher zwischendrin gut. Großartig finde ich es auch, wenn ich die höchst britischen Roboter mit einer Modelleisenbahn ablenke.

Ein gutes Spiel ist Robot Games' Titel damit aber längst nicht. Das unnötig umständliche Inventarmanagement kann ich verschmerzen, die stark eingeschränkte Speicherfunktion kann in einem Survival-Spiel fast nicht anders sein. Aber wenn ich mal wieder eine gefühlte Ewigkeit durch generische Levels laufe, ohne dass etwas passiert, ist das einfach nur gähnend langweilig. Vielleicht hätte Sir, You Are Being Hunted ein Koop-Modus gut getan, aber den gibt es nicht.

Am Ende bleibt ein humorvoller DayZ-Klon, der aber nie an das Vorbild herankommt, weder beim Detailgrad der Welt, noch beim Furchtfaktor, noch bei den Gegnern, noch beim Erkunden, noch bei irgendetwas sonst. Die Späßchen haben sich nach wenigen Stunden abgenutzt. Und dann bleibt nur noch Frust, kein packender Überlebenskampf.

 Sir, You Are Being Hunted
Pro
  • Zunehmend fordernde Survival-Action
  • Zufallsgenerierung erhöht Wiederspielwert
  • Ungewöhnliche Gadgets wie eine Modelleisenbahn
  • Humorvolle „DayZ-Persiflage“ mit "britischen" Robotern...
Contra
  • … deren Spaßfaktor schnell an seine Grenzen stößt
  • Keine echten Orientierungspunkte in der zu generischen Welt
  • Erkundung oft ereignislos, zu viel Müll unter der Beute
  • Umständliches Inventarmanagement
  • Schlechte Grafik, miese Musik
Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32748 - 13. Mai 2014 - 19:39 #

Schade, hätte doch etwas besseres erwartet.

Sciron 19 Megatalent - P - 15743 - 13. Mai 2014 - 19:40 #

Und dafür hab ich jetzt auf nen Transistor-Test verzichten müssen? Pfff.

Noodles 21 Motivator - P - 30135 - 13. Mai 2014 - 21:10 #

Echt voll blöd! Muss ich mich für Transistor jetzt woanders informieren! ;)

Desotho 15 Kenner - P - 3162 - 13. Mai 2014 - 21:21 #

In einem Anflug von Vernunft hab ich da eh schon vorbestellt.

Mclane 18 Doppel-Voter - P - 11871 - 13. Mai 2014 - 19:42 #

Na, das lassen wir dann doch lieber.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17234 - 13. Mai 2014 - 19:43 #

Ganz so schlimm finde ich es nicht, aber so richtig gut ist es auch nicht. Die doch ziemlich unterdurchschnittliche Grafik fällt einfach zu oft auf, und der viele Schrott, den man findet, stört wirklich irgendwie. Hat aber durchaus Potential noch deutlich besser zu sein.

Sancta 15 Kenner - 3153 - 13. Mai 2014 - 19:47 #

Alle, die bei der Abstimmung für das Teil gestimmt haben: Ab in die Ecke ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 13. Mai 2014 - 19:49 #

Genau! Drakengard 3 wäre cooler gewesen!

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32748 - 13. Mai 2014 - 19:49 #

Das war bei vielen nur eine Schutzabstimmung gegen dieses komische Dragonsonstwas. Mir wäre Transistor auch viel lieber gewesen. ;)

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3574 - 13. Mai 2014 - 21:02 #

So isses!

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10705 - 13. Mai 2014 - 20:26 #

Warujm, jetzt weiß ich doch wenigstens, dass ich da nix verpasse :-P

Mike H. 14 Komm-Experte - P - 2244 - 13. Mai 2014 - 22:16 #

Eben, das ist doch auch eine interessante Info.

Maddino 16 Übertalent - P - 4985 - 15. Mai 2014 - 14:59 #

Jepp, so sehe ich das auch.

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 13. Mai 2014 - 20:48 #

Ja, ok... Ich nehm meine Stimme zurück ... vielleicht könnt ihr ja jetzt 'nen andern Test bringen :D

EddieDean 14 Komm-Experte - P - 2324 - 14. Mai 2014 - 11:30 #

Ich bereue doch schon längst!

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 13. Mai 2014 - 19:51 #

Und dieses Schrottspiel wolltet ihr getestet haben? Schämt euch!

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 32748 - 13. Mai 2014 - 19:53 #

Lieber das als den Drakenschmuh. ;)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 13. Mai 2014 - 19:54 #

Ruhe hier! :)

joker0222 26 Spiele-Kenner - P - 70263 - 13. Mai 2014 - 19:56 #

da ich mit dem Gedanken spielte mir das zu kaufen habe ich genau richtig gestimmt, denn jetzt weiß ich, dass ich das besser bleiben lasse.

die anderen beiden hätten dagegen auch eine 10.0 bekommen können und hätten mich trotzdem nicht interessiert.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 13. Mai 2014 - 20:01 #

Ich wollte es mir eigentlich auch kaufen, wenn es für die PS4 kommt, von daher bin ich auch recht froh über den Test, obwohl ich für Transistor gestimmt habe. Hauptsache es wurde kein Drakenblah. ;)

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 14. Mai 2014 - 15:26 #

Grad Schrottspiele gehören getestet, wie soll man sonst wissen ob man es sich ansehen soll oder nicht?

Bei Spielen wo eh klar ist das sie gut sind brauch ich keinen Test. Dark Souls hab ich gekauft bevor ich Tests gelesen hab. Starcraft hab ich gekauft bevor ich Tests gelesen hab. Tests brauch ich immer dann wenn ich eben NICHT sicher bin ob es was für mich ist, wie z.B. in diesem Fall.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15074 - 15. Mai 2014 - 10:47 #

So isses. Spieletesten muss auch mal weh tun ^^

Lyrius 15 Kenner - P - 3400 - 13. Mai 2014 - 19:54 #

Also ich bin nach wie vor nicht wirklich abgeneigt. Das Spiel scheint auf jeden Fall seine Schwächen zu haben, wobei einige für mich nicht so schwer wiegen (wie z.B. die Grafik oder das Inventar), aber es klingt auch echt witzig.
Ich werde den Titel zwar nicht direkt jetzt kaufen, aber von meiner Liste streichen werd ich ihn auch noch nicht.

Der Marian 19 Megatalent - P - 17234 - 13. Mai 2014 - 20:26 #

Ist sicherlich eines der Spiele die Geschmackssache sind. Und verträgt sich wohl auch nicht mit längerer Spieldauer. Habe selbst wohl deutlich weniger Zeit als die Tester mit verbracht und finde es dabei (noch) deutlich besser. Aber das Problem ist ja auch im Test erwähnt.

ocean2076 16 Übertalent - P - 4838 - 13. Mai 2014 - 21:19 #

Danke, ich verzichte doch das wusste ich bereits vor dem Test.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323799 - 13. Mai 2014 - 21:29 #

Ich nicht, mir kam es in der ersten Viertelstunde spaßig und spannend vor :-)

J.C. (unregistriert) 13. Mai 2014 - 21:38 #

Na tolle Wurst, danke direkte Demokratie. Transistor ftw!

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 13. Mai 2014 - 22:15 #

Wir sollten die unabhängige Teil-Redaktion "Transistor" ausrufen und dann die GameStar um Aufnahme bitten.

J.C. (unregistriert) 15. Mai 2014 - 17:10 #

Separatist!

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 13. Mai 2014 - 23:45 #

Mich wundert doch sehr, dass jetzt hier so viele darüber meckern, dass für den Test dieses Spiels statt Transistor gevotet wurde. Ist nicht eine Warnung vor einem anscheinend nicht so guten Spiel genauso wichtig oder gar wichtiger als die Bestätigung eines guten?

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 14. Mai 2014 - 7:51 #

Ach Quatsch, das ist alles gar nicht so ernst gemeint, denn da hast du ja recht! Die meisten gingen wohl davon aus, dass das Spiel besser sei, weshalb ein Test jetzt sehr hilfreich ist :)
Aber Abonnenten sind halt so, um es in den Worten eines mir lieb gewordenen Gothic-Charakters zu sagen:"Immer feste drauf!"

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33743 - 14. Mai 2014 - 8:25 #

Oha, anscheinend ist das Spiel doch so schlecht, wie es in den ersten Videos aussah. Ich dachte damals, ist ja noch eine sehr frühe Version, wird sicher noch besser... tja, dann halt nicht.
Ich finde es daher übrigens gut, dass es die Wahl gewonnen hat. So eine amtliche Kaufwarnung (so interpretiere ich den Test jedenfalls für mich persönlich) ist doch viel wert.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15074 - 14. Mai 2014 - 9:02 #

Hehe, OHA war auch mein allererster Gedanke ^^

erasure1971 14 Komm-Experte - 2078 - 14. Mai 2014 - 9:12 #

Spannend, wie man als Nichtabonnent zwar den Test nicht lesen kann, sich aber aus den Kommentaren doch recht viel erschließen kann. :)
Son bisschen wie bei Platons Höhlengleichnis.

sheep 13 Koop-Gamer - 1588 - 14. Mai 2014 - 9:36 #

Den Kommentaren zufolge tippe ich auf eine 7.0. ;)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21483 - 14. Mai 2014 - 10:04 #

Sehr kalt. :)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20728 - 14. Mai 2014 - 13:24 #

Ich verstand das Prinzip bei der Kickstarter Kampagne schon nicht...

Ich tippe mal auf 4.0-5.5

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33743 - 14. Mai 2014 - 14:51 #

Wärmer. ;-)

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 15. Mai 2014 - 13:53 #

Das Prinzip "verstand" ich schon und fand die Idee gut. Nur muss aus einer (subjektiv) guten Idee für ein Computerspiel auch ein gutes Spiel gemacht werden. Da hat's hier aber anscheinend an so manchem gefehlt.

Hetzel (unregistriert) 14. Mai 2014 - 12:12 #

ich finde Ihr solltet Eure Tests alle erst von euren Abonnenten nach inhaltlichen wie typographische Fehlern durchlesen lassen bevor ihr euch damit an die ganze Öffentlichkeit wagt.

Ich unterstütze das mit einem klick auf "Kirby Trible Deluxe" denn Rosa auf hellblau ist die Farbe des Tages!

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33743 - 14. Mai 2014 - 12:15 #

Das passiert tatsächlich, da dieser Artikel über den "Fehler melden"-Button verfügt, der bereits eifrig genutzt wird.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 14. Mai 2014 - 15:30 #

Sind Rechtschreibfehler in einer digitalen Welt so schlimm? Die lassen sich mal eben verbessern, während eine "analoge" Fehlaussage wie FC Schalke 05 immer bleibt.

Hinter "lassen" gehört übrigens ein Komma.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 14. Mai 2014 - 15:34 #

Und der erste Buchstabe eines Satzes wird immer groß geschrieben^^
Außerdem hätte "Ihr" klein- und "klick" großgeschrieben werden müssen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 14. Mai 2014 - 15:55 #

Bei "Ihr" war ich mir nicht ganz sicher. Vielleicht meinte er es als direkte Ansprache an "eure Majestät Benjamin Braun". Dann wäre es schon wieder richtig.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 14. Mai 2014 - 15:56 #

Stimmt. Das ich da nicht selbst drauf gekommen bin...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33743 - 14. Mai 2014 - 17:21 #

Dass, nicht Das :P

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 14. Mai 2014 - 23:40 #

Ach verdamt, Du hast mich erwischt!
(Wer den Fehler findet, bekommt 'nen feuchten Kuss von mir, gnarrharrharr)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15074 - 15. Mai 2014 - 10:49 #

Jetzt sind alle hochmotiviert dran ;-)

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 15. Mai 2014 - 11:06 #

Also das will ich aber auch schwer hoffen!

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15074 - 16. Mai 2014 - 9:57 #

Iiich muss weg!

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20623 - 16. Mai 2014 - 10:24 #

Hey, jetzt warte doch mal! Du kriegst auch einen trockenen!

immerwütend 21 Motivator - P - 28914 - 15. Mai 2014 - 13:28 #

Hinter "finde" auch ;-)

lolaldanee 13 Koop-Gamer - 1233 - 14. Mai 2014 - 21:45 #

und es ist trotzdem der einzige survival-titel der mich anspricht, dank des kompletten fehlens jeglicher art von zombie
ohne multiplayer ist das spiel aber vermutlich wirklich nicht so prall, der gehört bei sowas einfach dazu

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 15. Mai 2014 - 7:14 #

Gut zu wissen. Ich kann mit dem Szenario schon nichts anfangen.

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 15. Mai 2014 - 10:58 #

Oh, da hätte ich mehr erwartet. Umso froher bin ich über den Test - gut, dass SYABH (Insider-Abkürzung) drangekommen ist und nicht eine der anderen beiden Gurken! ^^

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323799 - 15. Mai 2014 - 13:13 #

Wir dachten vorher ernsthaft, es wäre ein Geheimtipp.

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 15. Mai 2014 - 13:51 #

Dachte ich mir auch :-(

Enttäuschend, das es nach einer lustigen Idee dann doch nicht zu einem guten Spiel gereicht hat.

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 15. Mai 2014 - 18:53 #

Dachte ich auch, hatte deshalb auch dafür gestimmt. Im Gamers with Jobs Podcast ist das Spiel vor ein paar Wochen sehr gut weggekommen. Allerdings sind die da oft sehr leicht zu begeistern.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10029 - 16. Mai 2014 - 7:02 #

Hät diese Vermutung direkt unterschrieben, leider was anderes rausgekommen =(

DrKrabbe 09 Triple-Talent - 254 - 15. Mai 2014 - 13:23 #

Leider eine ziemliche Enttäuschung, einzig das Art Design kann ansprechend sein wenn man drauf steht.

Nokrahs 16 Übertalent - 5684 - 15. Mai 2014 - 13:30 #

Hätte man wirklich mehr daraus machen können.

Maverick 30 Pro-Gamer - - 166181 - 17. Mai 2014 - 19:01 #

Hat mich vom Szenario schon nicht wirklich angesprochen...

Necromanus 16 Übertalent - P - 4258 - 27. Mai 2014 - 16:52 #

und ich hätte mir fast schon diesen Titel gekauft...

Cpt.Safttütchen 08 Versteher - 166 - 9. Juni 2014 - 18:46 #

Zwar ganz witzig, aber nicht so mein Ding.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)