Dota 2: Community erhöht Turnierpreisgeld auf über 6 Mio. USD [U.]

Bild von Limper
Limper 5144 EXP - 16 Übertalent,R8,S1,C4,A8
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

20. Mai 2014 - 20:44 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Update vom 20.5.2014:

Nach nur 10 Tagen hat die Dota-2-Community das Preisgeld auf über 6 Millionen Dollar erhöht. Damit sind alle ursprünglich bekannten Strech-Goals erfüllt, weitere Ziele bis zu einer Höhe von 10 Millionen wurden aber schon nachgereicht. Erste Items, wie Ladebildschirme und HUD, sind bereits verfügbar. Bei gleicher Verteilung der Preise wie im Vorjahr, würden die Gewinner des The-International-Turniers mehr als 3 Millionen und die Zweitplazierten über 1,3 Millionen Dollar mit nach Hause nehmen. Nach dem bisherigen Verkaufsverlauf gehend, sind einer Schätzung zufolge fast 7 Millionen Dollar erreichbar.

Ursprüngliche News:

Am Samstag veröffentlichte Entwickler Valve das sogenannte Kompendium für ihr diesjähriges Dota-2-Turnier The International. Von jedem Kauf gehen 2,5 US-Dollar an das Preisgeld, wodurch mittlerweile die ursprünglichen 1,6 Millionen, die von Valve selbst zur Verfügung gestellt werden, mehr als verdoppelt wurden. Zum Vergleich: Im Vorjahr, als es das Kompendium zum ersten Mal gab, lag das Gesamtpreisgeld bei 2,7 Millionen Dollar (wir berichteten). Damit stellt Valve erneut den Rekord für das höchste Preisgeld in E-Sports auf.

Für umgerechnet 7,19 Euro bekommt ihr das Kompendium, das in Dota 2 auf eurer Spielerseite als Buch erscheint. Es gibt euch die Möglichkeit Turniervorhersagen zu tätigen und an einer Fantasy-Liga teilzunehmen. Je nach erreichten Strech-Goals kommen exklusive Ingame-Items dazu und das Sammeln von Spielerkarten wird es ebenfalls wieder geben. Aber auch jene, die kein Geld ausgeben wollen, profitieren von der Aktion: Das Ziel für den zusätzlichen Spielmodus "All-Random-Deathmatch" wurde bereits erreicht – wann dieser zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht bekannt. Weitere Ziele sind beispielsweise neue Musik oder ein "1vs1-mid-lane-only"-Matchmaking.

Die regionalen Qualifikationsrunden für das Turnier starten am 12. Mai und das Hauptevent, in dem 16 Teams um den Weltmeistertitel spielen, findet vom 18.-21. Juli in der Key-Arena in Seattle statt. Alle Spiele könnt ihr über Twitch oder auch im Dota-2-Client gratis anschauen. Wir sind gespannt auf die Spiele und wie viel die Community noch beitragen wird.

supersaidla 15 Kenner - P - 3891 - 12. Mai 2014 - 2:57 #

Wow! Is ein Haufen Asche O.o

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 12. Mai 2014 - 2:59 #

Der Wett-Fred: Werden die 6 Mio. geknackt?
Ich tippe mal auf ja und setze nen Kasten Bier in der Region Köln.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5790 - 12. Mai 2014 - 7:48 #

Bier oder Kölsch?

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 12. Mai 2014 - 10:13 #

Egal, hauptsache kalt.

Skeptiker (unregistriert) 12. Mai 2014 - 15:02 #

Dann nehme ich eine 20er Kiste Magnum Mandel.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 12. Mai 2014 - 21:36 #

Welches Kaliber?
Und warum Mandelförmig?

Jacko (unregistriert) 12. Mai 2014 - 7:25 #

Warum machen Sie nicht "Tausende" Turniere auf kleiner Ebene, wo jeder "Low-Bob" eventuell mal die Chance hat eine Kleinigkeit abzugreifen.. mit solchen Preisgeldern locken sie nur die Profis an.. kann mir nicht Vorstellen das dadurch die Spielerzahlen mal in schöne Höhen gehen.. bin vom Matchmaking bissher nicht überzeugt.. ist auch klar wenn wenig im Topf ist ist es schwerer zu Balancen.. ich bleib bei League of Legends..

DocRock 13 Koop-Gamer - 1214 - 12. Mai 2014 - 7:44 #

Haha, guter Scherz zum Morgenkaffee. :) Also vor nem Jahr waren bei Dota 2 schon 500k Spieler gleichzeitig on. Scheint ja in Sachen Spielerzahlen echt ein schöner Fail zu sein. :)

Jacko (unregistriert) 12. Mai 2014 - 7:50 #

Und bei LoL sinds ~ 6m ?
Hab da schon 1,5m vom Maximum abgezogen was Riot angegeben hat vor 2 ? Monaten..

bam 15 Kenner - 2757 - 12. Mai 2014 - 7:59 #

Stimmt doch im Grundsatz. Wenn Preisgelder fast ausschließlich für Turniere mit professionellen Teams ausgeschüttet werden, lockt man mehr Zuschauer als organisierte Spieler an. Eine gesunde Esport-Szene erhält man nur dann, wenn man Anreize und Aufstiegsmöglichkeiten für kleine Teams bietet.

K.A. wie das bei DOTA2 tatsächlich aussieht, aber allgemein ist der Trend dazu übergegangen (vergleichsweise) exorbitante Summen für Profi-Teams auszuschütten, aber wenig Anreize für andere Teams zu schaffen. Entweder man Qualifiziert sich für DIE große Liga oder DAS große Turnier und hat Chancen auf Preisgelder und Sponsoring, oder man gewinnt keinen Blumentopf.

Jacko (unregistriert) 12. Mai 2014 - 8:01 #

Genau das, Vielen Dank!

Stefan Schmitt 12 Trollwächter - 984 - 9. Juni 2014 - 18:00 #

Zum Glück investiert Riot locker 10Mio$, eher mehr, in die LCS. Da machen auch keine Hobbyspieler mit. Und es gibt viele "kleinere Turniere". Beispielsweise ist die Starladder mit 80.000$ gestartet und wurde durch Fans auf 230.000$ gepusht. Beim International werden durch Fans halt an die 10Mio$ dazu kommen. Ist offensichtlich nicht die Entscheidung von VAVLe, sondern von den Fans. Die Kritik an sich ist verständlich, dann aber LoL zu beschönigen, ist totaler Unsinn und macht die Kritik wertlos.

Sheak 13 Koop-Gamer - 1625 - 12. Mai 2014 - 8:13 #

Vom Prinzip stimmt es, jedoch gibt es mittlerweile eine recht aktive Turnierszene innerhalb Dota2 mit Turnieren in jeder möglichen Schattierung, von Amateurturniere in Europa über female-only Events in Südostasien über große, mehrere Wochen laufende Ligen in Osteuropa.

Solch große Events wie das International Turnier sind halt hauptsächlich zur Reichweitenerweiterung da. Ein großes Multiplayerturnier, von Valve selbst organisiert, mit stetig wachsenden Turnierpreisgeld? Solche Nachrichten erscheinen nicht nur auch den szene-spezifischen Seiten sondern auch auf allgemeine Gamingseiten wie hier auf und erschließen damit für die Firma neue Nutzer.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 21. Mai 2014 - 10:05 #

Es werden doch auch keine riesigen Preisgelder für niedrige Fussball, Basketball oder sonst was für Ligen ausgeschüttet. Das macht doch den Witz von professionellem Sport aus. Ich kenne mich jetzt zwar eher in der Starcraft Esport Szene aus, aber auch dort gibt es das meiste Preisgeld in der offiziellen WCS von Blizzard. Was hätten Sponsoren davon, das Geld für Turniere von Spielern und Teams zu finanzieren, die keiner spielen sehen will, während die besten Teams riesige Zuschauerzahlen bekommen. Im Bezug aufs Kompendium ist das sicher etwas anders, weil hier Geld aus der Community genommen wird - was ich absolut nicht verstehe. Aber Valve verdient sich mal wieder einen Haufen Geld...
Aber neben den großen Ligen gibt es auch viele kleinere Ligen. Nur bei LoL sieht sich das keiner an, dort haben dann sogar Starcraft Streams des selben Turniers mehr Zuschauer - dort scheint nur die offizielle Liga Zuschauer anzuziehen. Bei Dota ist das wieder anders, dort werden auch vermehrt kleine Ligen gespielt und beachtet - weil das International ja auch keine langfristige Liga ist.

Namen (unregistriert) 12. Mai 2014 - 10:34 #

Im übrigen macht das Riot bei League of Legends so. Sie unterstützen Menschen die Turniere machen möchten auch mit Preisen (meist Ingamezeug). Aber in LOL gibt es halt auch regelmäßig kleine Turniere :)

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9803 - 12. Mai 2014 - 11:36 #

hat ja schon kranke ausmaße angenommen. in der FGC bewegen sich die preisgelder bei den großen major events "nur" im vier- und fünftstelligen bereich.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 13. Mai 2014 - 16:34 #

Die Kraft schwindet, wie hoch die Turniere auch dotiert sind.

Es ist unvermeidlich... Mr. Anderson !

Nokrahs 16 Übertalent - 5684 - 15. Mai 2014 - 22:51 #

Immer noch weit von dem entfernt was bei anderen Sportarten so ausgezahlt wird. Aber geht in eine gute Richtung.

furzklemmer 15 Kenner - 3108 - 20. Mai 2014 - 23:46 #

Gibt’s hier eigentlich irgendwann mal nen Test zu Dota 2? Kann mit dem Spiel nämlich überhaupt nichts anfangen, weil hier immer nur in Form von News darüber berichtet wird.

Natürlich könnte ich googlen aber wenn’s GG nicht mal einen Kurztest wert ist, kann’s so dolle nicht sein, oder?

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6905 - 21. Mai 2014 - 0:34 #

doch doch macht durchaus Spass auch wenn man sich anfangs erstmal durch die "Community" abhärten muss.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 21. Mai 2014 - 9:56 #

Wenn du Steam hast, lad es dir doch einfach mal runter. Es ist ja ein F2P-Spiel und ein Tutorial gibt es nun auch schon.

Meursault 14 Komm-Experte - 2460 - 21. Mai 2014 - 9:57 #

Ist Gamersglobal da das Qualitätskriterium des Spiels?
Vielleicht haben sie ja keine Tester, die Dota-Style-Games drauf haben. So ein Test wäre schon etwas umfangreicher, da besonders auf höheren Skill-Levels sehr viele taktische Möglichkeiten bestehen. Ich denke, dass ein Test von Dota 2 oder LoL, um den Spielen gerecht zu werden, Tester bräuchte, die in der Materie sind. Der Test von LoL ist ja auch schon fünf Jahre alt - und seit dem hat sich dort auch einiges getan, da sich das Spiel immer weiter entwickelt.
Auch wenn ich seit den WC3-DotA Zeiten nichts mehr mit dem Genre zu tun habe, denke ich, dass es für deren Popularität einen Grund gibt. Aber der Einstieg in die Spiele ist ja kein sehr großes Vergnügen.

Limper 16 Übertalent - P - 5144 - 21. Mai 2014 - 13:35 #

Der Aufwand wäre ja theoretisch ähnlich wie in einem MMO mit Langzeit-Test. Sonst krazt man quasi nur an der Oberfläche. Aber wie schon gesagt wurde einfach runterladen und ausprobieren oder vorher über Twitch ein paar Spiele anschauen. http://www.twitch.tv/directory/game/Dota%202

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 21. Mai 2014 - 15:12 #

Würde nicht sagen, dass ein Test so lange braucht. Sobald man das Spielprinzip verstanden hat, geht es nur noch darum, seinen Charakter gut zu beherrschen, das Teamspiel zu optimieren und die Kenntnis der Items/Champions zu erweitern/vervollständigen.

Denn im Gegensatz zu einem MMO, wo mit dem Endlevel das Spiel durchaus anders sein kann, da andere Inhalte angeboten werden, ist bei Dota und LoL das Spiel letztendlich immer gleich. Es ist halt ein typisches "einfach zu lernen, hart zu meistern"-Spiel.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 22. Mai 2014 - 12:01 #

Das Spiel ist halt schon zu alt. Knapp 10 Jahre hat es jetzt auf dem Buckel und wurde nur Rudimentär geändert. Hier und da mal ein veränderter Spielmodi, und regelmäßig neue Chars.

Durch die Portierung nach Steam hat sich das nochmal alles etwas verändert was das Interface die Animation etc. angeht. Aber im Grunde ist es noch genauso wie Icefrog es damals released hat: Schwer, Unfair, und motivierend ^^

Als Einsteiger empfehle ich dir aber LoL, das ist balancter also fairer was die Stun Durations und die Range der Skills der Chars angeht. Aber da beide Free 2 Play sind, kannste ja mal selber reinschauen.

Skeptiker (unregistriert) 21. Mai 2014 - 0:34 #

Habe das Kompendium noch nicht ganz verstanden ...

Was ist z.B. wenn ich das Ding jetzt kaufe, dann aber Dota2 wegen anderer Spiele, Hobbies oder Aktivitäten aus den Augen verliere und das Turnier "plötzlich" rum ist. Was bleibt dann noch vom Kompendium?

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 21. Mai 2014 - 1:35 #

Du kannst alle Spiele kostenlos anschauen, via ingame client, website oder twitch.
Die Kompendium rewards bekommst du, egal, was passiert, es kann höchstens sein, dass du bestimmte Sachen nicht mehr einlösen kannst (welcher Spieler am 8 Player Solo Championshipam TI4 teilnimmt, usw. also zeitbasierte Abstimmungen) aber diese Rewards sind in der Minderheit.

Apolly0n 12 Trollwächter - 892 - 21. Mai 2014 - 22:18 #

Ganz klar erhältst du einen höheren Gegenwert durch den Erwerb des Kompendiums wenn du während der Zeit, in der das Turnier ausgetragen wird, auch aktiv Dota2 spielst.
Das liegt zum Beispiel an dem Erfahrungspunkte-Booster, der für die Dauer des Turniers aktiv ist. Mit diesem steigst du entsprechend schneller in den Leveln auf und da jeder Levelaufstieg mit einem Gegenstand belohnt wird (mit einer zusätzlichen Belohnung alle 5 Level), fällt es einem so natürlich einfacher, zusätzliche Gegenstände zu erspielen.
Auch kannst du das Kompendium durch das Erledigen verschiedener Aufgaben bzw. das Sammeln von Erfahrungspunkten weiter aufwerten, wodurch zusätzliche seltene Gegenstände oder andere Boni freigeschaltet werden.

Was dir am Ende also bleibt sind die Gegenstände, die mit dem Kompendium ohnehin einhergehen und die zusätzlichen, die du bis zum Ende des Turniers freigeschaltet hast. Nüchtern betrachtet sind das mal mehr mal weniger hübsche kosmetische Gegenstände, die man als gelegentlicher Dota2 Spieler kaum vermissen dürfte. Primär erfreut man sich als Dota2-Fan darüber, besonders dann wenn man mit den versprochenen "unsterblichen" Gegenständen (bezeichnung für die Seltenheitsstufe) etwas für einen seiner der bevorzugten Helden erhält.

Jak81 16 Übertalent - 5105 - 21. Mai 2014 - 9:19 #

Inzwischen sind übrigens die Stretchgoals 14-22 von 6,8 Millionen bis zu 10 Millionen Dollar vorhanden. Mal sehen, welche davon noch erreicht werden. :)

Limper 16 Übertalent - P - 5144 - 21. Mai 2014 - 13:36 #

Danke für den HInweis, hab ich schon nachgebessert. Bin auch gespannt wie weit das noch gehen kann :)

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 27. Juni 2014 - 13:12 #

Und da sind sie, die 10 Mio.:
http://www.dota2.com/international/compendium

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit