Dying Light: Release auf Februar 2015 verschoben

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 341705 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

8. Mai 2014 - 21:09 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Im Mai 2013 kündigten Techland und Warner Bros. mit Dying Light einen weiteren Zombie-Shooter an, der natürlich vollkommen anders sein soll als die in tropischen Gefilden angelegte, hierzulande nie erschienene Dead Island-Reihe, die der polnische Entwickler und Publisher mit Unterstützung von Koch Media in den Handel brachte. Der Titel, der ursprünglich noch in diesem Jahr erscheinen sollte, wird sich allerdings in den Februar 2015 verschieben, wie die Entwickler auf ihrer Website bekannt gaben.

Grund dafür ist einfach die Qualität, die man für Dying Light garantieren wolle. Die gesteckten Ziele könne man nur erreichen, indem man dem verantwortlichen Studio ein paar Monate mehr Zeit lasse. Am Plan, das Actionspiel neben PC, Xbox One und PlayStation 4 auch noch für Xbox 360 und PlayStation 3 umzusetzen, ändert sich mit der Verschiebung allerdings nichts.

Stillschweigen wahren wollen die Entwickler in den kommenden Wochen trotz der Verzögerung nicht. Auf der E3 im Juni soll Dying Light ausführlich bei Publisher Warner vorgestellt und weitere Features enthüllt werden. Ob die neuen Eindrücke unsere aus dem vergangenen Jahr ändern können, dass es sich bei Dying Light im Wesentlichen (gänzlich wertneutral gemeint) um "Dead Island in einer Stadt" handelt, erfahrt ihr bei uns im Rahmen unserer Vor-Ort-Berichterstattung aus Los Angeles.

Pat1986 11 Forenversteher - 643 - 8. Mai 2014 - 22:31 #

"A delayed game is eventually good, a bad game is bad forever."

In dem Sinne, alles dufte.

monokit 14 Komm-Experte - 2222 - 8. Mai 2014 - 23:10 #

Find ich auch.

Scrotie McBoogerballs 12 Trollwächter - 1045 - 9. Mai 2014 - 1:01 #

“Die offizielle Ankündigung eines Spieles ist ein Versprechen an die Fans und an die Geschäftspartner. Die Veränderung eines Releasetdatums ist ein Betrug an die Erwartungen der Spieler.”

Find ich als Kunde passender, denn alles immer verschieben ist auch keine Lösung. Dann sollten gleich mehr Zeit und eventuelle Probleme einkalkuliert werden, und somit müsste man seine Fans/Kunden nicht ständig vertrösten.

Falscher Alarm (unregistriert) 9. Mai 2014 - 9:47 #

In Dead Island war man ab dem 2. Kapitel auch in einer Stadt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag: