Strategie-Podcast 3MA: Vietnam 1965-1975

Bild von Vampiro
Vampiro 30538 EXP - 21 Motivator,R10,S9,C5,A7,J10
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

8. Mai 2014 - 18:57 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Gastgeber von Folge 259 des Strategie-Podcasts Three Moves Ahead ist erneut Bruce Geryk. Es handelt sich um Teil zwei einer dreiteiligen Reihe, die sich mit Spielen zum Vietnamkrieg beschäftigt (wir berichteten). 1984, knapp zehn Jahre nach Ende des Vietnamkriegs, brachte der damalige Student Nick Carp sein Brettspiel Vietnam 1965-1975 auf den Markt, das dem Spieler sowohl strategische, taktische als auch politische Entscheidungen abverlangt. 30 Jahre später sind er und sein Spiel zu Gast bei Three Moves Ahead.

Wie von Bruce Geryk und dem Podcast gewohnt gehen sie intensiv auf die verschiedenen Spielmechaniken, Dynamiken und auch Designentscheidungen bei der Entstehung von Vietnam 1965-1975 ein. Auf Druck des Publishers bietet das Spiel neben einer Kampagne auch Szenarien. Angesichts dessen, dass eine Kampagne bis zu 400 Stunden dauern kann und selbst von Carp nie beendet wurde, ein verständlicher Wunsch. Dazu erzählt er auch die ein oder andere Anekdote. So wurde er einmal in einem TV-Interview gefragt, wann und wie man das Spiel überhaupt gewinnen könnte. Nach kurzem Überlegen antwortete er: Indem man länger aushält, als es die USA in Wirklichkeit taten.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 8. Mai 2014 - 20:21 #

Definitiv ein netter Podcast - wenn man auch manchmal nur etwas schwer folgen kann. Da bin ich dann wohl doch zu wenig Hardcore-Stratege...

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 9. Mai 2014 - 10:10 #

Das stimmt schon, wenn man nicht so drin ist, geht es in manchen Podcasts in Details, denen man nicht mehr unbedingt folgen kann. Finde ich aber auch gut, dass der Podcast nicht zu vercasualisiert ist, und zumindest im Großen und Ganzen kann man denke ich schon folgen :)

Was aber imho meist nur schwer geht, ist nebenher irgendwelche anderen Aktivitäten ausüben. Ich mache dann meist auch nix anderes als den Podcast hören (außer z.B. Joggen).

Hetzel (unregistriert) 9. Mai 2014 - 10:38 #

WoW, dass nenne ich mal einen guten Podcast Tip.

nicht direkt diese Sendung aber die Seite mit all ihren Podcasts scheint mir eine Perle zu sein, DANKE für die NEWS!

Jörg sollte Flatter Buttons für die News Schreiber anbringen, so kann man als Leser direkt die guten Artikel auch belohnen.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 11. Mai 2014 - 10:35 #

Das freut mich doch sehr :-)

Das Archiv ist wirklich Spitze, zumal viele Podcasts ja auch relativ zeitlos sind :)

Ganesh 16 Übertalent - 4870 - 9. Mai 2014 - 13:09 #

Ich finde ja, dass die letzten Ausgaben, in denen Bruce deutlich mehr gemacht hat, wirklich gut waren, auch wenn ich die Spiele nicht gespielt habe und Wargames nicht so meins sind. Gerade weil nicht vorausgesetzt wird, dass man das Spiel kennt, ist es eine interessante Einführung in die Militärgeschichte und deren Umsetzung in einem Spiel. So konnte man in der aktuellen Ausgabe wieder hören, dass die Frage nach den Siegeskriterien unglaublich spannend ist. Können die USA den Vietnam-Krieg gewinnen? Was bedeutet es, ihn zu gewinnen? Etc.

Was ich mir wünschen würde, wäre eine solche Folge zur COIN-Serie von Volko Ruhnke. Ebenfalls Spiele, die ich nicht spielen werde, die aber hochgradig kulturell interessant sind, gerade auch deshalb, weil er sich traut, gegenwärtige Konflikte (Afghanistan) anzufassen.

Vampiro 21 Motivator - P - 30538 - 11. Mai 2014 - 10:39 #

Dem kann ich mich nur anschließen. Bruce bringt hebt das ganze nochmal auf ein ganz anderes Niveau (Vietnam Solitaire und das jetzt sind auch nicht so meins, Solitaire hole ich mir vllt. im Winter mal für 3 USD, um die Neugier zu befriedigen). Christian Schmidt würde vermutlich von einer Metaebene sprechen ;)

Man merkt schon, dass er sehr belesen ist. Dazu kommt, dass in der Vietnam Special-Reihe bislang auch immer die Schöpfer selbst dabei waren, die sich mit dem von ihnen umgesetzten Thema auch intensiv auseinandergesetzt hatten.

Auch sehr geil finde ich, dass diese Spiele (Siegeskriterien usw.) ganz abseits der ausgetretenen Hollywood Pfade stehen. Bislang kannte ich nur Action-Shooter in dem Bereich (ka, vor 10 Jahren gabs mal einen, im MP war der nett :) ).

COIN habe ich noch nie gehört, muss ich mal googlen :)

Ganesh 16 Übertalent - 4870 - 11. Mai 2014 - 12:21 #

COIN steht für COunterINsurgency. Das ist eine Wargame-Reihe von Volko Ruhnke, einem Designer, der hauptberuflich für die CIA arbeitet. Da sind schon Spiele zu Cuba, Afghanistan und Kolumbien erschienen. Die sind alle ähnlich, für Wargames vergleichbar übersichtlich und bieten vor allem politische Aspekte. Sie nehmen auch viele Ideen aus den Eurogames auf, was sie eigentlich auch für Nicht-Wargamer interessant macht. Aber: Ähnlich wie Labyrinth (http://www.boardgamegeek.com/boardgame/62227/labyrinth-the-war-on-terror-2001) sind sie sehr asymetrisch, was den Lernaufwand erhöht und dann braucht man im Idealfall auch noch vier Spieler.

Das erwartete Gespräch hat Bruce übrigens komischerweise in seinem eigenen Podcast geführt: http://www.quartertothree.com/fp/2014/05/09/qt3-games-podcast-bringing-vietnam-table/

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)