Nintendo: 456 Mio. Dollar Verlust im vergangenen Geschäftsjahr

Bild von Nico Carvalho
Nico Carvalho 24252 EXP - Freier Redakteur,R10,S8,A8
Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

7. Mai 2014 - 14:01 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
WiiU ab 340,00 € bei Amazon.de kaufen.

Nintendo hat die Finanzzahlen des letzten Geschäftsjahres, das am 31. März 2014 endete, bekannt gegeben. Das Unternehmen wies einen operativen Verlust von über 456 Millionen US-Dollar aus, der deutlich über dem im Januar korrigierten Schätzwert von 336 Millionen US-Dollar liegt. Der Umsatz ging des Weiteren auf 5,6 Milliarden US-Dollar zurück und der Nettoverlust betrug schlussendlich 229 Millionen US-Dollar.

Diese Entwicklung begründen die Japaner damit, dass die WiiU und der 3DS die erwarteten Verkaufszahlen nicht erreichten. Der hohe operative Verlust wiederum stamme von der Erhöhung der Abschreibungen als auch der Forschungskosten inklusive des sich schmälernden Umsatzes.

Die stationäre Konsole von Nintendo setzte im letzten Geschäftsjahr nämlich nur 2,72 Millionen Einheiten ab, die zwar nur knapp hinter dem nach unten korrigierten Wert von 2,8 Millionen liegen, aber weit entfernt von den zunächst prognostizierten 9 Millionen Geräten sind. Derzeit beläuft sich die insgesamt verkaufte Menge an WiiUs seit ihrem Start im November 2012 auf 6,17 Millionen, was sogar noch unter den Verkaufszahlen der PS4 liegt, die ein Jahr später auf den Markt kam und bis zum April 7 Millionen Einheiten an den Kunden brachte (wir berichteten).

Die Software-Absätze der WiiU betragen 18,86 Millionen, die nur leicht von den 19 Millionen veranschlagten Spielen abweichen. Ingesamt verkaufte Nintendo 32,28 Millionen Einheiten in der bisherigen Lebenszeit der stationären Konsole. Die drei Titel Super Mario 3D World (GG-Test: 9.0), New Super Mario Bros. U (GG-Test: 8.5) und New Super Luigi U setzen jeweils mehr als eine Millionen Kopien ab.

Der 3DS setzte im vergangenen Geschäftsjahr 12,24 Millionen Handhelds und 67,89 Millionen Spiele ab, die ebenfalls nahe an der prognostizierten Umsatzmenge von 13,5 Millionen respektive 66 Millionen liegen. Bislang verkaufte die Mobilplattform von Nintendo 43,33 Millionen Einheiten mit 162,92 Millionen Software-Titeln.

Nintendo bleibt trotz dieser Aussichten positiv für das derzeitige Geschäftsjahr, das am 31. März 2015 endet. Sie prognostizieren einen Umsatz von 5,81 Milliarden US-Dollar mit einem erwarteten Gewinn von 196,9 Millionen US-Dollar. Dies könnte unter anderem auf die noch anstehenden WiiU-Titel Mario Kart 8 (GG-Preview) und Super Smash Bros. zurückgehen.

Roboterpunk 16 Übertalent - P - 4273 - 7. Mai 2014 - 14:32 #

Ich sehe Nintendo jetzt wieder dort, wo das Unternehmen damals nach Veröffentlichung des Gamecube stand. Doch diesmal findet, trotz auf den ersten Blick ähnlicher Zahlen, kein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Xbox statt und Nintendo muss sich mit dem 3. Platz zufrieden geben. Auf welcher stationären Plattform nun die besseren Spiele zu haben sind, kann ich nicht beurteilen, da ich keine davon besitze. Aber ich stelle fest, dass Sony und Microsoft bzw. ihre 3rd-Party-Entwickler in der (Spiele)Öffentlichkeit einfach präsenter sind und die allgemeine Aufmerksamkeit - im negativen wie im positiven - ganz auf sich ziehen können, wohingegen der Ruhm Nintendos langsam abblättert. Meiner Meinung nach bleibt da nur der Weg, der Apple Ende der 90er zu retten vermochte: Flucht nach vorn mit Innovation, Risikobereitschaft, guten Ideen - und einem schlüssigen Marketingkonzept. Ich wünsche dabei viel Erfolg.

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 8. Mai 2014 - 6:54 #

Ich denke Innovation haben sie mit der Wii/Wii U bereits probiert und sind leider daran gescheitert... :( Ich hoffe, dass Nintendo da noch etwas in der Hinterhand hat, was ihnen ggf. einen erneuten Aufschwung verleihen kann!

Anathema 14 Komm-Experte - 2458 - 8. Mai 2014 - 8:19 #

Wo sind sie denn mit der Wii gescheitert? Die war doch absolut erfolgreich :)

Detractor 12 Trollwächter - 965 - 7. Mai 2014 - 14:40 #

MmmmMmmmm schööön eine operative Kosten/Leistung Rechnung und ein Nettoverlust schön und gut ... als Buchhalter/Controller bin ich nicht sonderlich überrascht. Zumindest wenn man von einem Konzern in der größe von Nintendo redet ;)

Zahlen könnten schöner sein aber würde gerne die Bilanz oder IFRS sehen.

Sheak 13 Koop-Gamer - 1625 - 7. Mai 2014 - 14:57 #

Mich würde ja mal eine Analyse eines Fachmanns über den Jahresabschlussbericht von Nintendo interessieren, und was sich daraus über den Zustand der Firma sagen lässt. Ich weiß, dass Nintendo ihr eigenes Ding machen und sie sich garnicht in den Wettstreit zwischen XBOX One und PS4 sehen, jedoch fände ich mal interessant zu lesen, wie sehr sich das in den Zahlen bemerkbar macht und wie gesund die Firma ist. Was man so liest, haben sie einen durchaus beachtbaren Notgroschen.

Detractor 12 Trollwächter - 965 - 7. Mai 2014 - 15:10 #

Wenn Dir die Bilanz oder der IFRS Abschluss in die Hände fällt werde ich Ihn dir gerne erläutern ;)

Was ich dir mit Sicherheit sagen kann ist das die Zahlen die man so kriegt von Nintendo nur die sind die sie Zeigen müssen aber nicht die die über das Unternehmen wirklich viel preis geben.

Grade die Operativen Kosten die mit einkalkuliert sind werden gerne genutzt um Verluste zu generieren aus Gründen die nur das Unternehmen weis. Nintendo wir mehrere Millionen wenn nicht sogar Milliarden haben die in stillen Reserven etc. deponiert sind ;=)

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 7. Mai 2014 - 15:34 #

Nachdem Nintendo im letzten Monat die Aktien der Gründerfamilie für 1,8 Mrd. Euro zurück gekauft hat ohne verdeckte Reserven aufzulösen oder das über Kredit zu finanzieren wäre ich schon mit einen Blick auf die liquiden Mittel zufrieden.

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1446 - 8. Mai 2014 - 8:30 #

Das sind ja nun wirklich Peanuts, die man aus der Kasse bezahlen kann.

Yano 11 Forenversteher - 574 - 7. Mai 2014 - 14:48 #

Mhh 43 Millionen verkaufter 3DS in c.a. 3 Jahren ist doch für ein Handheld eine ziemliche gute Zahl oder nicht?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Mai 2014 - 14:54 #

In Zeiten von mit dem Smartphone-spielenden Menschen, in meinen Augen sogar besser als damals Game Boy und GBA.Von der reinen Stückzahl im Vergleich, würde ich auch "gut" sagen.

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 7. Mai 2014 - 15:05 #

Du willst doch nicht Nintendo mit Sony vergleichen ?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Mai 2014 - 16:03 #

Jetzt bin ich verwirrt. Wo wurde denn Sony erwähnt? Liest du schon Dinge die gar nicht da sind?

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 7. Mai 2014 - 16:45 #

Da wird wohl auf die (enttäuschenden) Verkaufszahlen der PSVita im Vergleich verwiesen. Zwischen den Zeilen ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Mai 2014 - 17:39 #

Es ist schon interessant was ihr zwischen den Zeilen lesen könnt. Eigentlich war es im Vergleich zu anderen Handhelds von Nintendo, ist ja auch schließlich eine News über Nintendo. Die Zahlen der Vita sind Hundsdrecksmiserabel.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 7. Mai 2014 - 17:08 #

Wollen wir mal nicht die Smartphoneminispielchen mit echten Handheldspielen vergleichen. Sicher, diese sind eine große Konkurrenz, aber Handhelds zielen auch eher auf Kunden ab, die wie Millionen Japaner, am Tag 2-3 Stunden unterwegs sind und trotzdem tolle Spiele haben wollen.

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 7. Mai 2014 - 17:15 #

Korrekterweise müsste man dann in "Smartphone-Mikrospielchen" und "Handheld-Minispielchen" unterscheiden, wenn du mich fragst. Und ja, ich weiß, dass du das nicht tust. ;)

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 7. Mai 2014 - 14:53 #

456 Mio! Also doppelt so gut, wie Sony. ;-)

Detractor 12 Trollwächter - 965 - 7. Mai 2014 - 15:03 #

Operativen-Verlust für Nintendo!

Bein Sony sind es Netto :Im Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr fiel ein Verlust von 130 Milliarden Yen (umgerechnet 918 Millionen Euro) an.

PLUS

Operativ 2013/14 183 Millionen Euro

____________________________________________________________________

Sony hat sich ein Verlust Ei gebaut aus dem sie erst einmal IRGENDWIE ausbrechen müssen. Mal sehen wie sie Die PS4 Kalkuliert haben.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 7. Mai 2014 - 17:21 #

Weiss ich doch alles.

Detractor 12 Trollwächter - 965 - 8. Mai 2014 - 7:19 #

Ok :) dann hab ich das falsch verstanden ;)

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 7. Mai 2014 - 15:02 #

Das kommt davon , wenn man 1 Jahr bevor XBox-one/PS4 erscheinen , eine total veraltete Hardware auf den Markt wirft . Dazu noch veraltete Marken , die keiner mehr sehen kann . Und einem Backstein-Kontroller noch dazu geben . Ich sehe in 3 Jahren schon die nächste Nintendo Konsole kommen . Hoffentlich mit aktueller Technik .

Detractor 12 Trollwächter - 965 - 7. Mai 2014 - 15:06 #

Wenn Nintendo nochmal jemanden findet wie
"Hiroshi Yamauchi" ---R.I.P ---
vielleicht ;)

Name (unregistriert) 7. Mai 2014 - 18:27 #

Marken die keiner sehen will?
Ja wenn es die Marken denn für die WiiU geben würde...
Bis auf Mario wurde doch keine der Topsellerserien für die WiiU bisher angerührt. Und wenn der durschnittliche Nintendospieler nicht seine Lieblingserie auf der Konsole findet, dann kauft der die halt auch erstmal nicht.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 7. Mai 2014 - 20:01 #

*seufz* Warum wird immer beim Misserfolg der WiiU auf die Technik eingegangen, wo die Wii doch ebenfalls eine Krücke war? Ich kann es nicht mehr hören...

Name (unregistriert) 8. Mai 2014 - 6:51 #

Weil bei aller Rückständigkeit der Grafik- und Rechenkapazitäten die Bewegungssensorik etwas vollkommen Neues war. Tablets waren bei Erscheinen der WiiU aber schon lange keine Neuheit mehr und die echten Tablets von der Präzision schon deutlich besser. Diw Wii hatte dadurch einen USP, die WiiU nicht.

Namen (unregistriert) 7. Mai 2014 - 15:22 #

Da können selbst die härtesten Fans nicht gegen ankaufen :D

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12855 - 7. Mai 2014 - 15:30 #

Doch warte das wird sicher gehen..

Grinzerator (unregistriert) 7. Mai 2014 - 15:57 #

Wäre es wirklich so schlimm, wenn Nintendo zumindest im Heimkonsolensegment irgendwann 3rd-Party-Publisher nach dem Modell von Sega wird? Ich würd das Geld für ne WiiU im Prinzip lieber in Nintendo-Spiele stecken.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12855 - 7. Mai 2014 - 16:10 #

Das wäre denke ich der Anfang vom Ende. Ich hätte lieber eine starke Konsole von Nintendo!

Markus 13 Koop-Gamer - 1322 - 7. Mai 2014 - 16:22 #

Das wäre aber ein trauriges Ende für dieses ruhmreiche Unternehmen. Ich denke, die sind immer noch um Lichtjahre besser aufgestellt (finanziell), als Sega es je war. Aber mit der WiiU wird das wohl nix mehr...

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12855 - 7. Mai 2014 - 16:42 #

Ja ich denke auch das sie nach der Wii genug Reserven haben. Sega war damals aber auch nicht pleite, eine Generation hätte sie sich noch leisten können. Und Nintendo hat ja schon öfter schwere Zeiten überstanden. Weder GC noch N64 waren Renner am Markt. Sie sollten nur nicht den Fehler machen nach der WiiU noch einmal solch ein Konzept wie Wii und WiiU zu bringen.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 7. Mai 2014 - 17:00 #

Wii? Nintendo sitzt seit NES und Gameboy auf einem riesigen Geldberg. Sega hat seine Konsolen immer subventioniert und gehofft das mit den Spielen wieder reinzuholen (was Sony und Microsoft heute auch noch machen), das hat aber nie ganz geklappt da sie sich in Japan gegen Nintendo immer untergegangen sind und in Europa und den USA zwar Achtungserfolge erzielen konnten, aber nie länger wie bis zur nächsten Nintendo Konsole die Nummer 1 waren (wenn überhaupt).
Nintendo hat mit keiner Konsole vor der WiiU überhaupt einen Verlust gemacht, auch der 3Ds ist mittlerweile rentable. Bei der WiiU erwarte ich das selbe mit Mario Kart 8 und Smash Brothers, mehr aber nicht. Für die Zukunft muss wieder was innovativeres her wie die Schnellschüsse 3Ds und WiiU.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12855 - 7. Mai 2014 - 17:38 #

Das ist so nicht ganz richtig. Es stimmt das Nintendo bis jetzt mit fast jeder Konsole noch Geld verdient hat, bis auf den GC.
Sega hatte damals noch Geld, aber durch das Testament des ehemaligen Firmen Chefs und dem damit verbundenen Geldsegen habe sich sich halt so entschieden.
Das ist das Problem, Innovationen bringen hier gar nichts. Man sieht es doch gerade jetzt. Die PS4 bietet kaum Innovationen, aber mehr Leistungen und die innovative WiiU liegt in den Regalen. Was die Spieler wollen sind mehr Power und endliche mal neue Marken von Nintendo. Es ist doch ne Schande das Mario Kart 8 das am schlechtesten verkaufte Spiel der Reihe wird.
NES, Super NES waren geniale Konsolen. GC, N64 und WiiU waren Fehltritte. Und mit der Wii hatten sie nunmal Glück. Konnte ja keiner ahnen das Altenheime, Familien und Co die Konsole kaufen.

Name (unregistriert) 7. Mai 2014 - 18:32 #

Nach der Wii kann man sich darüber streiten wie inovativ die WiiU ist.
Die Wii kam mit einer sehr gut funktionierenden Bewegungssteuerung. Besser umgesetzt als bei der gesammten Konkurenz.
Die WiiU kommt mit einem stink normalen altmodischen Gamepad mit nem Tablet in der Mitte.
Nach der Wii ging es im Grunde was die Steuerung betrifft gleich mal mit Salto ein paar Schritte rückwärts.
Wenn sie auf dem Steuerungskonzept aufgebaut und es weiter verbessert hätten (z.B. kein Kabel zwischen beiden, mehr Buttons, bessere Bewegungserkennung), dann hätte ich heute eine WiiU rumstehen. Aber da ich mit Gamepadsteuerung einfach nicht warm werde bleibt es halt bei der Wii.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 7. Mai 2014 - 19:11 #

In einer Saxhe finde ich die Wii U sehr innovativ: Ich brauche im Krankenhaus nur eine 3er-Steckdose, die Wii U und meine externe Festplatte, schon habe ich eine stationär-mobile Konsole. Funktioniert auch 1a im Zug und im Flugzeug, wenn man darauf achtet einen Sitzplatz mit Steckdose zu kriegen.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12855 - 7. Mai 2014 - 19:35 #

Dann gehörst du zu der kleinen Gruppe von Zockern die die Steuerung der Wii gut fanden. Für Rentner und. Bowling ok, aber für die meisten Spiel ist es in eine sinnlose Schütelorgie ausgeufert. Ich finde es gut das sie sich davon entfernen.

Name (unregistriert) 7. Mai 2014 - 21:41 #

Ich fand sie sogar sehr gut. Red Steel 1 war nicht so nett. Aber Teil 2 fand ich toll. UNd auch einige andere Spiele setzten die Steuerung mMn richtig gut um. Besonders für FPS-Spiele war es doch gradezu perfekt geeignet und viel besser als irgend ein Gamepad, bei dem ich mit 2 Sticks rumrühre. Ich musst für Golden Eye weder stehen noch artete es in eine Schüttelorgie aus.

Aber vermutlich liegt es daran, dass ich so gut wie garnichts mit Gamepads anfangen kann. Außer es geht um ein Rennspiel. Ich bin statt dessen eingefleischter Mausschupser und Tastaturnutzer. Und da war die Steuerung der Wii für mich wirklich grandios.

Daher enttäuschte mich das Gamepadtablet auch ziemlich. Das die Fuchtelsteuerungena auf den anderen beiden Konsolen eher Flops waren hat andere Gründe. Insbesondere MS musste ja auf Fuchteln ohne Buttons setzen...

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12855 - 8. Mai 2014 - 11:35 #

Gerade bei den Shootern bin ich überhaupt nicht klargekommen damit. Naja da sieht man wie unterschiedlich die Geschmäcker sind.

HansDampf 13 Koop-Gamer - 1397 - 7. Mai 2014 - 19:29 #

mit dem GC haben sie auch geld verdient...
die einziege verlust konsole war der VB^^
und das geschreie nach innovation hat nintendo doch gerade in diese nicht so gute lage gebracht...

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 7. Mai 2014 - 20:04 #

Hab übrige mal gelesen, dass Nintendo sogar mit den GC Gewinn gemacht hat, allerdings war der verschwindend gering.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12855 - 7. Mai 2014 - 20:33 #

Hab was anderes gelesen und gehört, war bis dahin die einzige Zeit wo sie schon mal rote Zahlen hatten. Das N64 war dagegen ganz gut, war ja auch ne 99$ Konsole für 299$ verkauft.

blobblond 19 Megatalent - 17759 - 7. Mai 2014 - 16:00 #

In der Portokasse ist genug drin,gerade nochmal nachgeschaut!

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 7. Mai 2014 - 16:34 #

Kann mal jemand mir, einem Laien, den normalerweise nur seine eigenen Finanzen tangieren, in einfachen Worten erklären, was ein operativer Verlust ist und warum das, obwohl es so klingt, scheinbar nicht allzu schlimm ist?

Danke im voraus! :)

15th03 15 Kenner - P - 2730 - 7. Mai 2014 - 16:55 #

Soweit ich mich noch an BWL 1 erinnere ist der operative Verlust der aus dem direkten Geschäftstätigkeiten (, für den Nettoverlust werden noch weitere Tätigkeiten (bsplw. einmalige Erträge aus Verkäufen...) hinzugerechnet bzw. abgezogen.
Warum das nicht schlecht ist?
Hauptsächlich Zweckoptimismus.
In seinem eigentlichen operativen Geschäft sollte man Gewinn machen, wenn das Unternehmen am Markt bleiben will.
Sie erklären es damit das sie letztes Jahr hohe Abschreibungen und einmalige Forschungskosten haben, die in den Folgejahren nicht anfallen, wodurch sich das Ergebnis verbessern würde.

Aber generell würde mich ein Rückgang des Umsatzes um ~10% und ein operativer Verlust nicht optimistisch stimmen, was die Zukunft des Unternehmens betrifft.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2380 - 7. Mai 2014 - 16:54 #

Hab auf so einer gamingfacts Seite gelesen dass Nintendo gelesen ich so bis 2050 weiter Verlust machen könnten weil sie soviel Geld auf der hohen kannte haben. Oh man eine gamingwelt ohne Nintendo wäre derbe mies. Dann lieber die Xbox, welche durch Steak eigentlich schon so gut wie überflüssig ist.

15th03 15 Kenner - P - 2730 - 7. Mai 2014 - 17:02 #

Die Bilanz sagt etwas anderes aus (Link in der News). Laut dem sind alle Wertgegenstände von Nintendo 1,3 Billiarden Yen Wert (9 Milliarden €) und ihr Cashvermögen beträgt 340 Billionen Yen (2,4 Milliarden €). Das heißt noch 5 weitere solche Jahre und ihre gesamten Reserven wären weg (Allein im Vergleich zum letzten Jahr hat das Cahsvermögen um 1 Milliarde abgenommen)

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 7. Mai 2014 - 17:04 #

Lustig! Gäbe es in unserer Gamingwelt plötzlich kein Nintendo mehr, würde ich nicht den geringsten Unterschied merken. Meinen GameBoy Pocket benutze ich nämlich schon länger nicht mehr. ;)

blobblond 19 Megatalent - 17759 - 7. Mai 2014 - 17:13 #

Ah du bist also schuld!;)

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 7. Mai 2014 - 21:44 #

Bin ich jetzt berühmt oder so? ;)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 7. Mai 2014 - 17:33 #

Geht mir so mit vielen Entwicklern, auch eine Xbox oder Playstation würde ich als PCler nicht vermissen.

Lacerator 16 Übertalent - 4000 - 7. Mai 2014 - 21:44 #

Jup, ich auch nicht. Verstehe sowieso nicht, warum es diese komischen Konsolen überhaupt noch gibt. :P

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11341 - 7. Mai 2014 - 17:04 #

Vielleicht gibts ja endlich den Wandel, den ich von Nintendo schon so lange erhoffe. Zumindest mal neue IP's und Charaktere.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 7. Mai 2014 - 17:06 #

Nintendo soll endlich ein neues U-Zelda und das HD-Remake von Majoras Mask für den 3ds bringen, dann werden die mit Geld zugeschissen, auch und gerade von mir, denn alleine TWW hd war für mich ein Spiel des Jahres 2013, ein Majoras Mask würde instant auf Platz 1 meiner Bestenliste landen.

Grumpy 16 Übertalent - 4488 - 7. Mai 2014 - 17:08 #

zumindest das zelda für wiiu wird ja auf der e3 gezeigt werden

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 7. Mai 2014 - 17:34 #

Was auch endlich Zeit wird, ich hatte in den letzten 7-8 Monaten mit TWW, ALBW und OoT 3d nur drei Zeldaspiele zum Spielen. Da muss mehr her!

Grinzerator (unregistriert) 7. Mai 2014 - 17:36 #

HD auf dem 3DS? Wie das? Sonst hast du aber Recht, mehr Zelda ist nie verkehrt.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 7. Mai 2014 - 18:02 #

3d-Remake, nicht hd-Remake. Falsche Plattform ;) .

Pro4you 18 Doppel-Voter - 11341 - 7. Mai 2014 - 18:02 #

Ja immer schön den einfachsten Weg. Neues Metroid und Zelda und schon läufts wieder.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 7. Mai 2014 - 18:23 #

Warum sollte Nintendo es anders machen als die anderen Plattformen? Immer wieder ein neues Final Fantasy, Halo, Call of Duty, Uncharted oder Fifa sind ja auch nicht gerade neu. Aber lieber bewährte Kost, die Spaß macht, als langweiligen, neuen Kram.

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 7. Mai 2014 - 19:16 #

Das Problem der Wii U sind ja auch die Titel , die nicht dafür erscheinen . Der Gedanke , eine WiiU als einzige Konsole zu kaufen , wäre spätestens bei Tomb Raider ( 2013 ) gestorben gewesen . Oder Bioshock infinite . Oder Diablo 3 . Und dann noch das lahme Zelda Wind waker zu bringen . Ich habe es durch gespielt , fand es jedoch unglaublich lahm .

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 7. Mai 2014 - 19:22 #

Die WiiU hat man ja auch nicht als einzige Konsole, sondern als Zweitplattform neben PC, PS4 oder XboxThree. Denn von den drei reicht eine, da fast alle Spiele auf allen erscheinen, aber die WiiU hat halt die nette Nintendoware.

Namen (unregistriert) 7. Mai 2014 - 19:16 #

Vielleicht weil Nintendo innerhalb einer Serie über die Zeit mehr Inovationen einbringt als so mancher große Publisher in mehreren "neuen" Serien?

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 7. Mai 2014 - 19:28 #

Dann schau mal etwas genauer, was für neue IPs Sony in den letzten Jahren gestartet hat, die es auf der PS1 und PS2 noch nicht gab:

Resistance, MotorStorm, Heavenly Sword, Lair, Folklore, Uncharted, LittleBigPlanet, inFamous, MAG, Heavy Rain, Modnation Racers, Unit 13, Sorcery, Wonderbook, Gravity Rush, Puppeteer, The Last of Us, Soul Sacrifice, Beyond: Two Souls, Tearaway, Knack, The Order: 1886, DriveClub, Deep Down...

Natürlich waren nicht alle Spiele/Serien erfolgreich, aber Risiken gehören dazu, wenn man etwas Neues wagt.

Oder auch viele kleinere Titel: echochrome, flOw, Flower, Journey, Pain, LocoRoco, Patapon, die PixelJunk-Serie, Fat Princess, Hustle Kings, Invizimals, Dead Nation, Escape Plan, Sound Shapes, Tokyo Jungle, The Unfinished Swan, rain, Resogun, Hohokum, Rime...

Wunderheiler 19 Megatalent - 18967 - 8. Mai 2014 - 7:46 #

Wobei du da jetzt wild Sony und 3rd Partys mischt...

Cohen 16 Übertalent - 4453 - 8. Mai 2014 - 23:04 #

Bei allen Spielen war Sony der Publisher, die meisten Titel von den Sonys zahlreichen First-Party-Studios, der Rest von Sony finanziert.

Lipo 14 Komm-Experte - 2021 - 7. Mai 2014 - 19:13 #

Ich hoffe mal , das sie mit dem neuen Zelda neue Wege gehen werden . Und eine Grafik , die mindestens so gut wie die von Tomb Raider ( 2013 ) oder Bioshock infinite wird .

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 7. Mai 2014 - 19:21 #

Solange der Teil dann nicht so spielerisch durchschnittlich wie Bioshock Infinite sein wird.

Unregistrierbar (unregistriert) 8. Mai 2014 - 9:25 #

Tatsache ist: der Launch kann als verpatzt gesehen werden, aber das kann sich ändern. Mit der Konsole stimmt für mich alles - die Steuerung passt, die Hardware passt auch. Es fehl(t)en die Spiele und das ändert sich zunehmends.
Und komm mir keiner mit den Verkaufszahlen. 6 Mio ist immer noch mehr als Xone.

Leider reden viel zu viele Nerds in diesem Markt mit (vielleicht, weil Computerspiele halt immer noch hauptsächlich von Nerds gespielt werden). Die machen ihr Urteil von Daten und Zahlen abhängig, anstatt sich zu fragen, ob sich bswp. Rayman Legends einfach sehr gut spielen lässt mit dem Wii U Controller.

bam 15 Kenner - 2757 - 8. Mai 2014 - 10:14 #

Die ganze Geschäftswelt dreht sich um "Daten und Zahlen", ich bezweifel dass man die dort tätigen als Nerds bezeichnen sollte. Erfolg und Misserfolg lässt sich durch Zahlen ausdrücken, diese nicht zu beachten ist mehr als nur naiv.

Nintendo geht sicherlich nicht unter, nur weil sich eine Konsole nicht allzu gut verkauft. Unwichtig ist das aber trotzdem nicht, denn wenn weitere Hardware sich nur mäßig verkauft, hat Nintendo mit ihrem Geschäftsmodell ein Problem.

Unregistrierbar (unregistriert) 8. Mai 2014 - 10:22 #

Ich rede nicht von der Geschäftswelt, sondern von meinem Spielgefühl. Ich rede von dem Umstand, dass Menschen teilweise nicht mehr in der Lage sind, herauszufinden, ob ihnen ein Spiel gefällt oder nicht, ohne auf Verkaufszahlen zu schielen.

Kürzlich habe ich Zelda Twighlight Princess mal wieder gezockt. Die Grafik ist immer noch super, aber ein Nerd sieht wird das als schlecht abtun, weil es kein HD ist.

Noch was zu Zahlen als Indikator für Erfolg und Misserfolg: solange ich Spass mit den Titeln auf der Wii U habe, ist es mir scheissegal, ob das jemand anders nicht so empfindet. Insofern sagen Zahlen nur etwas über Verkaufserfolg aus. Im Falle Xone und PS4 heisst das: vielen Leuten machen Grafik-Boliden (meist Ego-Shooter) verdammt viel Spass. Schön für sie. Das allein hat mich bisher aber noch von keinem einzigen Ego-Shooter nach Duke Nukem davon überzeugt, einen weiteren zu spielen.

Aber mei, die Menschen sind halt verschieden und manche attestieren Dieter Bohlen, ein Künstler zu sein, weil er Massenware an die Masse in Millionenzahlen verkauft.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)