Ubisoft bringt Anno auf das iPad

iOS
Bild von rastaxx
rastaxx 4668 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,C8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

8. Mai 2014 - 17:50 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert

Der französische Publisher Ubisoft möchte die Marke Anno auf mobile Geräte portieren. Anno - Erschaffe ein Königreich heißt das F2P-Spiel, das zunächst für das iPad ab iOS-Version 6 erscheinen soll. Programmiert wird es vom österreichischen Studio Mi'pu'mi Games, das bereits für die Umsetzung von Hitman HD Trilogy (GG-Test: 7.0) für die Konsolen verantwortlich war – beispielsweise von der Playstation 2 auf die Xbox 360.

Laut der Entwickler wird das grundsätzliche Spielprinzip der Anno-Reihe erhalten bleiben. Ubisoft erläutert dazu in einer Pressemitteilung:

Die Marke wurde vom Grund auf überarbeitet, um mit mobilem Gameplay kompatibel zu sein und Touchscreen-Funktionen nutzen zu können, mit denen die Spieler nun einfacher Städte errichten können.

Kern des Spiels ist – wie bei seinen Vorgängern – das strategische Planen von Städten und Warenkreisläufen. So wird der Titel über 60 verschiedene Ressourcen und über 150 Gebäudetypen beinhalten. Später können Spieler weitere Inseln besiedeln und florierende Handelsrouten aufbauen. Das mobile Anno wird auch soziale Features bieten. Welche das sein werden, wurde allerdings noch nicht erläutert. Grafisch erinnert Anno - Erschaffe ein Königreich sehr stark an die Browservariante aus der Anno-Reihe, Anno Online – das könnte auf ein ähnliches Spielerlebnis hindeuten.

Das Release-Datum wurde bisher nur mit "bald" definiert. Es gibt außerdem keine Informationen, ob das Spiel auch für Android- und/oder Windows-Geräte erscheinen wird.

RoT 18 Doppel-Voter - 9450 - 8. Mai 2014 - 18:05 #

kleine korektur im zitat Städten --> städte

Larnak 21 Motivator - P - 25992 - 8. Mai 2014 - 18:29 #

Das steht auch so falsch in der Pressemitteilung und müsste daher streng genommen auch so im Zitat stehen :D Ist aber korrigiert

RoT 18 Doppel-Voter - 9450 - 9. Mai 2014 - 19:40 #

hehe, wir machens halt noch besser ;)

Sancta 15 Kenner - 3168 - 8. Mai 2014 - 18:09 #

Free to play? Ok, damit ist es für mich gestorben. Wann hört diese Seuche endlich auf?

burdy 15 Kenner - 2747 - 8. Mai 2014 - 18:20 #

Niemals?

Sancta 15 Kenner - 3168 - 8. Mai 2014 - 18:27 #

Solange eine kleine Minderheit reicht, hohe Umsätze damit zu generieren, hast du leider recht. Wobei ich denke, dass die Leute irgendwann keine Lust mehr auf diese Hütchenspielertricks haben werden.

Larnak 21 Motivator - P - 25992 - 8. Mai 2014 - 18:27 #

Was für Hütchenspielertricks?

Sancta 15 Kenner - 3168 - 8. Mai 2014 - 21:04 #

Weil es viele dieser Machwerke gibt, die einen mit Tricks dazu verleiten, für ein Minispielchen extrem hohe Summen hinzublättern. Insbesondere Kinder sind da leichte Opfer. Spiel mal eine Runde Dungeon Keeper.

burdy 15 Kenner - 2747 - 8. Mai 2014 - 18:43 #

Solange dutzende Millionen Leute jede Menge Spaß bei F2P-Spielen haben wird es weiter F2P-Spiele geben. Und da es keinen Grund gibt, dass sich das ändert (eher das Gegenteil: noch mehr gute F2P-Spiele), wird sich nix ändern.

rastaxx 16 Übertalent - 4668 - 8. Mai 2014 - 19:04 #

nur ganz kurz: warum sind f2p-spiele generell mist? als ich noch nicht das geld hatte, mir pc-spiele leisten zu können, hätte ich mich vermutlich über das f2p-modell gefreut. team fortress 2 beispielsweise, loadout, anno online usw. sind doch keine bösen buben, oder?

Sancta 15 Kenner - 3168 - 8. Mai 2014 - 21:02 #

Generell mag übertrieben sein, ok. Es gibt aber eine große Zahl dieser Spiele, die dir für 80 € Münzen verkaufen. Allein die Tatsache, dass man noch nicht einmal für diese Summe eine Flatrate hat und das Spiel dauerhaft nutzen kann, ist absurd. Es sollte faktisch nicht möglich sein, für ein kleines Spielchen 80€ hinblättern zu können.

burdy 15 Kenner - 2747 - 8. Mai 2014 - 21:25 #

Du kannst dir für 50 € Vollpreisspiele holen, die 5h Spielzeit haben und dann immer Geld nachschießen, für Nachfolger, Addons, DLC, etc. Aber das Geld in Spiele stecke, die einem teils über Jahre Spaß machen und in denen man 100e Stunden verbringt sollte nicht gehen?

Larnak 21 Motivator - P - 25992 - 8. Mai 2014 - 21:32 #

Dafür, dass einzelne hunderte oder gar tausende € zahlen, kann der Rest halt umsonst spielen. Diese 80€+-Pakete sind ja gar nicht an normale Menschen adressiert, sondern an die, für die 80€ eben nicht ansatzweise viel ist.

Neben all den Nachteilen, die F2P hat, ist damit zumindest ein Vorteil, dass jeder selbst entscheiden kann, wie viel er zahlt, und damit die, die wenig haben, auch mit wenig viel spielen können, während die, die viel haben, auch viel zahlen.

F2P-Spiele brauchen also diese teuren Angebote, um die Chance zu haben, reichen Leuten viel abzunehmen. Wer nur 5€-Angebote anbietet und ab 40€ Gesamtsumme nichts mehr anzubieten hat, kann sich dann nur sehr schwer finanzieren. Dafür, dass du gratis spielen kannst, müssen andere mehr bezahlen.

Andreas Peter 11 Forenversteher - 648 - 9. Mai 2014 - 0:11 #

Das Argument zieht bei den meisten Spielen nicht. Da ist das Gamedesign so enervierend um die Paywall gestrickt, das es einfach keinen Spaß macht, ohne Geldeinsatz zu spielen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Larnak 21 Motivator - P - 25992 - 9. Mai 2014 - 0:20 #

Trotzdem spielen in etwa 90+% gratis (nach den letzten Daten, die mir bekannt sind). Der Punkt ist, dass das oft eine ganz andere Art zu spielen verlangt, gerade wenn man Browserspiele ansieht. Das ist für uns als "Coregamer" oft schwer nachzuvollziehen und auch oft schwer "umzustellen", dass man sich an diese andere Art zu spielen gewöhnt.
Viele F2P-Spiele funktionieren eben nicht nach dem Prinzip "Ich spiele jetzt so lange ich will" und das bleibt selbst dann so, wenn Geld bezahlt wird.

Spiele, die ohne Geldeinsatz keinen Spaß machen, gibt es natürlich auch. Aber die sind in der Regel nicht erfolgreich. Warum? Weil sie gar nicht erst eine Spielerbasis bekommen. F2P ist ja erst einmal wie eine Demo. Was macht man, wenn man die Demo nicht mag? Das Spiel nicht kaufen/ spielen. Ist bei F2P nicht anders.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24631 - 9. Mai 2014 - 11:41 #

Niemand muss die "Best Deal!" Pakete für 90 Euro kaufen (bei Trials gibt es eins für Edelsteine und eins für Münzen), aber ohne Geldeinsatz dauert das Grrinding deutlich länger. Wenn man sich nur langweilt im Leben, kann man auch jeden Tag mehrere Stunden in ein F2P-Spiel versenken, aber für Leute mit begrenzter Freizeit ist es einfach nervig und auch keine Hilfe wenn verwöhnte Millionärskinder tausende von Euros in Handyspiele investieren.

Larnak 21 Motivator - P - 25992 - 9. Mai 2014 - 13:33 #

Ich weiß gerade nicht, worauf du hinaus möchtest.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24631 - 9. Mai 2014 - 18:40 #

Dass man zwar kostenlos spielen kann, dafür aber Stunden mit repetitiven Aufgaben vergeuden muss. Aber solange es Menschen gibt die absurd hohe Beiträge für F2P-Spiele ausgeben, lohnt sich das ganze für die Macher.

Ich persönlich finde es schade was aus dem AppStore mittlerweile geworden ist. Das war im Januar 2009, als ich meinen iPod Touch gekauft habe, noch anders.

Larnak 21 Motivator - P - 25992 - 9. Mai 2014 - 20:18 #

Das ist tatsächlich mehr als nur eine Bezahlschranke, sondern gerade im Browserbereich oft Spielprinzip. Das war das, was ich oben meinte, als ich schrieb, dass das für traditionelle "Coregamer" oft schwer zu verstehen ist. Aber diese Schranken hast du auch, wenn du bezahlst. Du müsstest bei den typischen Spielen schon tausende € investieren, um die los zu werden. Und dann bleibt nichts mehr übrig, was du noch spielen könntest. Wenn diese Browserspiele komplett frei wären, gäb's diese Mechanismen trotzdem. Man denke da nur an Ogame, was schon in den frühen 2000ern an diesen "Problemen" krankte, obwohl es da noch komplett frei war. Trotzdem haben es massenhaft Leute gespielt. Und wenn die Browserspiele den Gratis-Spielern nicht auch irgendwie Spaß machen würden, wären sie ja nicht mehr da. Wie das geht, sieht Zynga derzeit :)

Bei Nicht-Browserspielen, die so funktionieren, müsste man dann eben Spaß an der eigentlichen Mechanik entwickeln. Schau dir Diablo an: Da ist fetziges Grinden quasi Spielprinzip. Beschwert sich (außer Nachtfischer :p) auch keiner drüber. Weil es genau das ist, was die Spieler wollen. Da könntest du nun auch eine Bezahl-Abkürzung für Paragon-Level und Items drüber legen.

MicBass 19 Megatalent - 14461 - 8. Mai 2014 - 22:20 #

Ich muss sagen dass F2P für mich mittlerweile auch zum Ausschlusskriterium geworden ist. Dies ständige ungefragte etwas-verkaufen-wollen ist anstrengend und nervt. Wenns möglich ist Vollpreis zu kaufen mach ich das, wenn nicht (wie bei PvZ2 oder Hearthstone) fliegts wieder runter.

Spielt sich deutlich entspannter. :)

1000dinge 15 Kenner - P - 3017 - 8. Mai 2014 - 18:11 #

F2P? Nö, dann halt nicht. Gerne 10 Euro wenn es gut ist, auch 20 wenn es absolut brilliant ist. Aber so nicht.

Slaytanic 22 AAA-Gamer - P - 37733 - 8. Mai 2014 - 18:27 #

Fehler: Features biten

Larnak 21 Motivator - P - 25992 - 8. Mai 2014 - 18:29 #

Korrigiert

Scando 23 Langzeituser - P - 38616 - 8. Mai 2014 - 19:53 #

Mich würde es nur für Android interessieren, aber wahrscheinlich ist für diese Mini-Plattformen sowieso zu krümelig.

J.C. (unregistriert) 8. Mai 2014 - 19:55 #

Das perfekte Spiel für Timer. Kotz.

Exocius 17 Shapeshifter - 7206 - 8. Mai 2014 - 23:08 #

Zum kotzen dieser F2P Mist.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11586 - 9. Mai 2014 - 9:43 #

"Das neue Anno, mannomann!"

timb-o-mat 15 Kenner - P - 3257 - 9. Mai 2014 - 10:45 #

Da bleib ich dann doch lieber bei Anno 2070...

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24631 - 9. Mai 2014 - 11:26 #

Wie lange darf man auf den Bau eines Gebäudes warten? 24 Stunden? Ich spiele gerade Trials Frontier und das F2P-Prinzip schadet dem Spiel schon sehr.

Larnak 21 Motivator - P - 25992 - 9. Mai 2014 - 13:34 #

Bei Anno Online stehen sie sofort :)

volcatius (unregistriert) 9. Mai 2014 - 14:31 #

Nur 24 Stunden? Bei Spielen wie Clash of Clans dauert das inzwischen 7 und mehr Tage.

F2P: Ein Spielprinzip, das oft immer auf künstlichen Barrieren und erzwungenen Zeitbeschränkungen besteht, die man dann für absurde Summen beseitigen kann.

fazzl 13 Koop-Gamer - 1305 - 11. Mai 2014 - 22:39 #

Da mache ich Luftsprünge wegen einem neuen Civ und jetzt diese herbe Enttäuschung. Nach Anno Online hoffte ich auf einen seriösen Nachfolger als nächsten Schritt, jetzt kann ich zur Wartezeit gleich mal ein paar Jahre addieren.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
LarnakChrisLAdmiral Anger
News-Vorschlag: