Call of Duty: Infinity Ward und Neversoft fusionieren

PC 360 XOne PS3 PS4
Bild von Johannes
Johannes 32525 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

4. Mai 2014 - 17:49 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
Call of Duty - Advanced Warfare ab 16,79 € bei Amazon.de kaufen.

Um jedes Jahr ein neues Call of Duty veröffentlichen zu können, betreibt Activision mittlerweile einen beachtlichen Personalaufwand. Drei Studios – Sledgehammer Games, Treyarch und Infinity Ward – arbeiten ausschließlich an der Serie und wechseln sich bei der Produktion der einzelnen Titel ab. Wie der Publisher jetzt bekannt gab, bekommt eins der Teams Zuwachs: Infinity Ward wird mit Neversoft Studios zusammengelegt. Das berichtet Giantbomb unter Berufung auf ein internes Memo von Activision.

Neversoft besteht seit den 90ern und wurde durch die Tony Hawk's Pro Skater-Spiele bekannt. In den vergangenen Jahren hatten sie an der Guitar Hero-Serie gearbeitet, nachdem ihre Erfinderin Harmonix zu Electronic Arts wechselte. Zuletzt half das Team bei der Entwicklung von Call of Duty - Ghosts (GG-Test: 8.5) mit und programmierte den Extinction-Modus. Activision begründet die Fusion der beiden Studios, die künftig weiter unter dem Namen Infinity Ward firmieren werden, damit, dass die Zusammenarbeit gut funktioniert habe. Insgesamt arbeiten damit über 700 Entwickler an Call of Duty.

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6905 - 4. Mai 2014 - 18:59 #

Soldaten die auf Skateboards flitzen, welch Innovation.^^

Wiisel666 14 Komm-Experte - 2611 - 4. Mai 2014 - 19:13 #

und dabei Gitarre spielen^^

Jonas -ZG- 17 Shapeshifter - - 6905 - 4. Mai 2014 - 19:15 #

Guitar Skater's Duty ein Millonenseller.

Hemaehn 16 Übertalent - 4560 - 4. Mai 2014 - 19:26 #

Auch wenns 'ne andere Firma ist, aber wenns um Geld geht, werden die sich bestimmt einig:
Die Sims: Guitar Skater's Duty auf dem Reiterhof of Warcraft

Klingt eigentlich geil :D

HansDampf 13 Koop-Gamer - 1397 - 5. Mai 2014 - 10:54 #

ich würds kaufen allein wegen den namen^^

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23260 - 4. Mai 2014 - 19:56 #

Schade, dass Activision Neversoft so verkümmern lässt. Die Tony Hawk-Spiele und GUN haben gezeigt, dass das Team was kann.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 4. Mai 2014 - 22:24 #

Wenn talentierte Leute in einer Massenproduktion jedes Jahr das gleiche Zeug abliefern sollen, gehen sie irgendwann.

Wer weiß, vielleicht gibt's ja in einem Jahr ein Startup, was ein Kickstarter-Projekt zum Thema Skateboarding startet.

Neversoft wird halt einfach den Weg von Rare, Lionhead und Co gehen. Als Spieler muss man das in einer Ära, wo auch große Plattformen kleine Indiestudios gern aufnehmen, nicht besonders tragisch sehen. Im Moment herrscht ja eh Aufbruchsstimmung durch Kickstarter, Oculus Rift und die neuen Konsolen. Da wird's schwer, gute Leute bei 08/15-Projekten zu halten.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33753 - 5. Mai 2014 - 10:07 #

Neversoft durfte jahrelang nur Tony Hawk machen, dann jahrelang nur Guitar Hero und jetzt jahrelang nur CoD. Als Activision-Studio muss man wohl mit sowas rechnen. Treyarch als anderes Beispiel haben jahrelang Spider-Man gemacht, bevor auch sie zum CoD-Studio umfunktioniert wurden. Jetzt ist Beenox für Spider-Man zuständig, die haben vorher auch irgendwas anderes gemacht... Eigene Ideen der Entwicklerstudios sind wohl nicht gefragt. Lieber irgendeine Erfolgsserie in Dauerschleife anfertigen.

Scrotie McBoogerballs 12 Trollwächter - 943 - 4. Mai 2014 - 20:25 #

700 Mitarbeiter die an einem Spiel Arbeiten, echt heftig wie viel Aufwand hinter sowas steckt...

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22482 - 4. Mai 2014 - 20:26 #

die 700 bezieht sich glaube ich auf alle Entwickler, die am CoD-Entwicklungsprozess beteiligt sind

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32525 - 4. Mai 2014 - 20:33 #

Genau, die Studios haben zusammen ca 700 Angestellte

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4489 - 4. Mai 2014 - 22:27 #

Und es wird ja auch parallel an zwei bis drei CoDs gearbeitet. In einem Jahr ist so ein Spiel nicht machbar. Bei Assassin's Creed ist es ähnlich, das Team, was Teil 3 entwickelt hat, hat nicht Teil 4 entwickelt.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32525 - 5. Mai 2014 - 6:01 #

Ich glaube, bei Ubisoft ist das von der Struktur her noch mal ein bisschen anders, da arbeiten immer Leute aus mehreren Studios zusammen an einem Spiel. Zum Beispiel helfen die Leute, die Driver San Francisco gemacht haben, bei Watch Dogs mit und es gibt eine eigene Abteilung für Storywriting und -Optimierung

PatStone99 15 Kenner - 3623 - 4. Mai 2014 - 20:35 #

Dann können sie ja ein Entwicklerteam mal wieder etwas im letzten Jahrhundert in die Luft sprengen lassen.

BriBraMuc 14 Komm-Experte - 2322 - 5. Mai 2014 - 8:46 #

700 klint ganz schön mächtig

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag: