Sony: Über 900 Millionen Euro Verlust

PS4
Bild von dragon235
dragon235 11388 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,C8,A6,J10
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.GG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

1. Mai 2014 - 17:17
PS4 ab 264,00 € bei Amazon.de kaufen.

Mitte Mai wird der japanische Elektronik-Riese Sony seinen Aktionären einen Finanzbericht für das am 31. März 2014 beendete Geschäftsjahr vorlegen. In Zuge dessen wurde nun die Prognose bezüglich des zu erwartenden Verlustes von 110 Milliarden Yen (zirka 775 Millionen Euro) angepasst. So gehen die Japaner nun davon aus, dass mit einem Minus von rund 130 Milliarden Yen, was in etwa 918 Millionen Euro entspricht, zu rechnen ist. Der Umsatz hingegen soll von 7,70 auf 7,77 Billionen Yen (zirka 54,7 Milliarden Euro) gestiegen sein.

Hauptsächlicher Grund für den hohen Verlust sind laut Sony die Rückgänge in den Geschäftsbereichen PCs und physische Medien. Bereits im vergangenen Februar gab Sony bekannt, dass man sich aus der PC-Branche zurückziehen werde (wir berichteten). Das Geschäft im Konsolensektor entwickelt sich für Sony dank der Playstation 4 hingegen zur Erfolgsstory. Erst vor einigen Wochen ließ der Konzern verlauten, sieben Millionen Konsolen abgesetzt zu haben (wir berichteten). Des Weiteren heißt es, dass im Laufe des Jahres die TV-Sparte in eine eigene Gesellschaft abgespalten werden soll. Es gibt auch Szenarien, nach denen dieser Geschäftsbereich vollends abgestoßen werden könnte.

Den Jahresabschlussbericht mit den exakten Zahlen für das Geschäftsjahr 2014 will Sony am 14. Mai 2014 vorlegen.

Wohlwollen 14 Komm-Experte - 2092 - 1. Mai 2014 - 16:02 #

Ich hoffe sie können sich nach Reformen wieder besser aufstellen. Ich schätze Sony und dessen Produkte.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32789 - 1. Mai 2014 - 16:34 #

Dem stimme ich zu. Ebenso schätze ich die teilweise Innovationsfreude Sonys, was aber leider finanziell eher schlecht ist.

WizKid 14 Komm-Experte - 2091 - 1. Mai 2014 - 23:21 #

Welche Innovationen? Ist jetzt nicht böse gemeint. Aber ich hab Sony seit Jahren nur noch als Konzern wahrgenommen, die nur noch die Konkurrenz nachmachen und oftmals viel zu spät.
Wenn es Innovationen gab in der letzten Zeit, klärt mich bitte auf.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32789 - 1. Mai 2014 - 23:38 #

Beispielsweise Sonys QX10 und QX100, Kameras bei denen ein Smartdevice als Display fungiert, leider dauert das koppeln zu lange. Oder die Kameras Alpha 7 und Alpha 7R, die in der Fotowelt für Furore sorgten. Kürzlich das Tablet Z2, das dünnste und leichteste 10"-Tablet mit High-end-Hardware und dazu noch wasserdicht.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 2. Mai 2014 - 12:13 #

"Smartdevices" als Monitor per BT oder WLAN gibt es doch schon seit längerem o_O Auf Photokina vor 2 oder 3 Jahren schon gesehen und zwar Marktreif. Und ein Tablet das Wasserdicht ist, ist nu auch nicht besonderes innovativ....

floppi 22 AAA-Gamer - - 32789 - 2. Mai 2014 - 12:24 #

Mit dem Unterschied, dass QX10 und QX100 keine gewöhnlichen Kameras sind, sondern nur Objektive mit Sensor und Auslöser. Im Falle der QX100 sogar ein sehr hochwertiges Objektiv mit großem 1"-Sensor.
http://www.sony.de/electronics/cyber-shot-kompaktkameras/dsc-qx100

Und so etwas hat sonst kein Hersteller in petto. Ebenso die A7, A7R, Kleinbildformatkameras mit Wechselobjektiven ohne Spiegel mit der Möglichkeit alle erdenklichen Objektive daran problemlos zu adaptieren gibt es bei keinem anderen Hersteller, nicht für Geld und gute Worte.

Das Tablet ist nicht nur wasserdicht, es ist auch noch das dünnste und leichteste 10"-Tablet mit aktueller schneller Hardware. Andere sind dicker, schwerer, nicht wasserdicht und langsamer. Ob du das nun für Innovativ hälst oder nicht, ich finde ein stückweit schon.

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1313 - 1. Mai 2014 - 16:43 #

Wenn ich das Wort Reformen im Zusammenhang mit Firmennamen höre, sehe ich immer Leute zum Arbeitsamt rennen. Traurig.

helba1 13 Koop-Gamer - P - 1594 - 1. Mai 2014 - 17:30 #

Manchmal müssen Leute entlassen werden um andere Jobs zu erhalten. Wenn die Firmen ganz dicht machen, dann gehen halt alle zum Arbeitsamt.

Rootkit (unregistriert) 1. Mai 2014 - 17:58 #

Ich schätze SONY auch für deren Rootkits & sonstigen Sicherslöchern.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12864 - 1. Mai 2014 - 16:25 #

Tja es wird halt seit für Sony bestimmt Sektoren abzustoßen. Aber das Problem haben andere Firmen ja auch. Und durch den Unterhaltungssektor können sie ja schnell wieder aufsteigen.

Wunderheiler 19 Megatalent - 19066 - 1. Mai 2014 - 16:27 #

Jetzt wo Sony keine Gebäude mehr hat, sind also Geschäftsbereiche dran... Mal schauen was von Sony übrig bleibt.

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 1. Mai 2014 - 16:42 #

Die TV Sparte sollte so schnell wie möglich weg. Es ist doch einfach schade, wenn die redlich verdienten Yen mit der PS4 dort wieder vernichtet werden.
Im TV Geschäft geben nun halt die Koreaner (Samsung und LG) den Ton an.

Leser 14 Komm-Experte - P - 1964 - 1. Mai 2014 - 17:12 #

Weil dort halt auch Preis über Qualität geht...

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 1. Mai 2014 - 17:24 #

Sehe ich genauso. Sony sollte sich zu einer reinen Entertainment-Firma, bestehend aus den Bereichen Sony Pictures, Sony Music und Sony PlayStation entwickeln. Dann als nächstes weg von der Hardware und reiner Content-Anbieter werden. Fernseher und Content wie PlayStation Now erscheinen zwar erst lukrativ, aber ich denke das man seinen Content heutzutage auf allen Plattformen erreichbar machen muss.

So ungefähr stelle ich mir zukünftige Haushalte vor: Fernseher von LG, Tablet von Samsung, Smartphone von Apple, Joypad von Microsoft und PlayStation Now sowie Nintendo eShop aus der Internetleitung. :)

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 1. Mai 2014 - 20:10 #

Schön, dass du wieder da bist - da widerspreche ich gleich. Sony Pictures und Music sind zwei hochriskante Sparten. Wie so gut wie alle anderen hat Sony jahrelang den digitalen Wandel hier verpennt.

Sony Pictures - Kino ist auf dem absteigenden Ast. Die wirklichen Topfilme laufen teilweise nach einem Monat nur noch im kleinen Saal, die Riesenumsätze die es hier noch vor 6-7 Jahren gab sind längt vorbei. Die DVDs werden verramscht, BluRay-Video läuft soweit ich das mitbekommen habe noch ganz passabel, wird aber zunehmend von billigem Streaming über Pauchalanbieter mit MovieFlat verdrängt, zumindest im Massenmarkt. Die wenigen Cineasten, die wegen der Bildqualität Streaming ablehnen werden in den nächsten 5-10 Jahren auch noch bekehrt, wenn die Leitungen dicker und die Streams besser werden.

Sony Music - zur Musikindustrie muss ich ja nicht viel sagen. Die Verkaufszahlen der Alben stagnieren seit Jahren, der digitale Vertrieb der einzelnen Anbieter baut auf iTunes und Spotify auf.

Mein Vorschlag wäre deutlich radikaler. Reduzieren auf PS4 & Games. Alles andere verkaufen, mit einem relativ kleinen Team und wieder ausreichendem Kapital was lostreten. Bei Verlusten von fast einer Milliare retten einen keine kleinen Schritte mehr.

Elton1977 19 Megatalent - P - 14662 - 2. Mai 2014 - 7:17 #

Zum Thema Pictures und Music kann ich dir da (leider) nur vollkommen Recht gebebn.
Ich arbeite bei einem Konzern, der Datenträger für die Musik- und Filmindustriie (in Konkurrenz zu Sony) herstellt und vertreibt. Der Markt schrumpft von Jahr zu Jahr und die Gewinnmargen werden immer geringer.
Da bleibt zu hoffen, das Sony wenigstens pro verkaufter Konsole Geld verdient, wobei ich auch dort davon ausgehe, dass die Margen da nicht allzu großzügig kalkuliert sind. Aber das ist natürlich jetzt rein subjektive Spekulation!

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 2. Mai 2014 - 14:06 #

Wow, eine Prophezeiung, dass das Kino stirbt... da bist du aber etwas spät für aufgestanden. Insgesamt 60 Jahre, um genau zu sein ;)

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 2. Mai 2014 - 14:33 #

Das hab ich nicht geschrieben, behauptet oder auch nur gedacht. :)

Es verändert sich. Kino war jahrzehntelang der größte Umsatzbringer für die Filmproduzenten. Das ist nicht mehr so. Die Produzenten und Filmverleiher müssen sich anpassen. Insgesamt werden sie weniger Gewinn einfahren - weniger Kinobesucher, DVDs billig wie noch nie, pauschal abgerechnete Streaming-Services sorgen dafür.

Weiterführend fand ich diese Meldung, wie der Dreamworks-Chef die Entwicklung sieht, recht spannend.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Dreamworks-Chef-Videomiete-richtet-sich-kuenftig-nach-Bildschirmgroesse-2181227.html

Ob er Recht hat oder nicht, die Industrie muss hier umdenken und neue Wege beschreiten, was ihnen dank der Größe der Big Player bekanntermaßen nie leicht fällt, weil man dabei vieles nicht mehr so machen kann, "wie man das immer gemacht hat". Sowohl Film- als auch Musikindustrie haben glaube ich in der Vergangenheit bewiesen, dass sie Probleme mit Veränderungen haben.

Ja, das Geschäft WIRD weiterlaufen, aber einiges an Investitionen und Innovationskraft brauchen, um weiterhin profitabel zu sein. Auch wenn das nicht allein Sony betrifft habe ich zweifel, dass diese schwierige Sparte für Sony für den Fall von weiterhin schlechten Umsätzen eine gute Wahl ist, wenns ums "behalten statt verkaufen" geht. Es könnte natürlich auch die perfekte Sparte sein, wenn Sony hier bereit ist radikal anders zu denken als bisher. Eine sichere Nummer ist das aber auf keinen Fall.

Sven Gellersen Community-Moderator - P - 20709 - 1. Mai 2014 - 23:26 #

Welcome back!

Sancta 15 Kenner - 3154 - 1. Mai 2014 - 17:55 #

Ich hoffe, die Japaner ziehen sich nicht alle aus dem TV Geschäft zurück. Ich empfinde die Qualität z.B. eines Panasonic oder Sony High-End TVs denen von Samsung und LG überlegen. Im Bereich unter 2000 Euro mögen die Koreaner die besten Geräte bauen, darüber aber nicht mehr.

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 1. Mai 2014 - 18:00 #

Also ich bin mit meinem 65 Zoll TV von Samsung sehr zufrieden und der hat mehr als 2000 Euro gekostet. ;-) Zuletzt als Konkurrent stand da wirklich noch ein TV von Sony, technisch waren sie nah beisammen, den Ausschlag gab dann das Design für den Samsung, denn mit dem schmalen Rahmen gegenüber dem Sony TV wirkte das Bild optisch grösser auch wenn es eigentlich nicht grösser ist.

vicbrother (unregistriert) 1. Mai 2014 - 19:57 #

Also ich habe mehrere TVs von Samsung und der Vorteil liegt ganz klar darin, dass Samsung sein LED-Panel selber herstellt. Die Menüführung ist aber mehr was für Leute mit Geduld.

ocean2076 16 Übertalent - P - 4838 - 1. Mai 2014 - 16:45 #

Mal sehen, ob die geplanten Massnahmen ausreichen die Trendwende zu schaffen und was passiert, wenn nicht ?

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 1. Mai 2014 - 19:59 #

Das gleiche wie in jeder Firma. Weitere Geschäftsbereiche verkaufen, Mitarbeiter entlassen, Produkte einstellen. Die PS4 wird da glücklicherweise ziemlich weit unten in der Abstoßliste stehen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 1. Mai 2014 - 16:48 #

Wenn sie den PC und TV Bereich abstoßen was haben sie dann noch groß?
Nur noch Mobile, Audio und Playstation Bereich oder?

Mich wundert es allerdings dass die TV Sparte so mies läuft, gehören sie doch neben Lg und Samsung zu den zu den "erfolgreichsten"

Wunderheiler 19 Megatalent - 19066 - 1. Mai 2014 - 16:53 #

Nicht zu den erfolgreichsten, nur zu den größten!

floppi 22 AAA-Gamer - - 32789 - 1. Mai 2014 - 17:14 #

"Nur noch Mobile, Audio und Playstation Bereich oder?"
Videokameras, Fotokameras und Sensoren für selbige, die auch in der Konkurrenz von beispielsweise Nikon, Olympus und Hasselblad (früher auch Canon) ihren Dienst verrichten. Außerdem noch der Softwarebereich für (Semi-)professionelle Anwender, das Videoschnittprogramm Vegas beispielsweise in einer Consumer und Professionellen Variante. Oder Acid, als Audioschnittprogramm. Auch im Projektorengeschäft ist Sony rege vertreten. Dazu kommt noch die Herstellung von optischen Speichermedien wie CD, DVD und Blu-rays. Nicht zu vergessen Sony BMG Music Entertainment und die erfolgreichen Filmstudios: Columbia Pictures, Metro-Goldwyn-Mayer und United Artists.

Sony ist ein viel größerer Moloch, wie landläufig immer angenommen wird.

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 1. Mai 2014 - 17:28 #

In der Medizintechnik ist Sony glaub ich auch noch gut aufgestellt.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32789 - 1. Mai 2014 - 17:39 #

Richtig, daran habe ich gar nicht mehr gedacht. Auch als Akku-Produzent ist Sony bekannt. Als Zulieferer für so unbedeutende Unternehmen wie Apple oder Dell.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 1. Mai 2014 - 19:19 #

Gut an das alles habe ich nun gar nicht gedacht. Bleibt aso schon noch genügend über ^^

Qualimiox 13 Koop-Gamer - P - 1555 - 1. Mai 2014 - 21:17 #

Was vor allem nicht bekannt ist:
Eine der größten Sparten von Sony sind mittlerweile die Versicherungs- und Bankgeschäfte (Sony Life und Sony Bank)
Die Zahlen sind zwar aus dem letzten Jahr, aber da waren die Finanzgeschäfte die 4.-größte Sparte nach Umsatz (noch vor Gaming) und mit Abstand die größte nach Gewinn: http://www.sony.net/SonyInfo/IR/financial/ar/2013/highlight/p2.html

Finde ich persönlich sehr schade. Hoffentlich gehen sie mit der Unterhaltungselektronik (inkl. Gaming) langfristig einen ähnlichen Weg wie Microsoft, die die Xbox-Sparte ja angeblich auch hauptsächlich wegen dem damit verbundenen Ruf und dem Bekanntwerden der Marke behalten.

LLive 13 Koop-Gamer - 1354 - 1. Mai 2014 - 17:14 #

Von der Präsenz auf dem Markt und technisch sind Sony sehr gut aufgestellt. Aber beim Direkten Preisvergleich liegt Samsung vorne.

Ich tendiere auch nur zum Sonyfernsehr weil mein Heimkino von denen ist und ich damit dann ne Fernbedienung spare.^^

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 1. Mai 2014 - 17:24 #

Das wundert mich auch. Ich habe hier einen Sony Fernseher und eine Playstation 3 stehen, die Hand in Hand sehr gut funktionieren. Beim Fernseher finde ich vor allem die einfache Bedienung gut, ist alles relativ intiutiv gehalten. Ich hatte vor ein paar Monaten mal mit Samsung TV's zu tun (welcher der oberen Preisklasse) und die fand ich schrecklich vom Bedienkonzept her.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 1. Mai 2014 - 17:37 #

Mein Problem bei Sony Fernsehern ist einfach der schlechte Ruf bezüglich der Haltbarkeit. Ich bin da durch Grundig (Gott hab' sie selig) ziemlich vorbelastet: Teuer aber kurzlebig.
In den 90ern und Anfang der 2000er sind im Bekanntenkreis jedenfalls die teuren Sony TVs nach wenigen Jahren immer reihenweise abgeraucht. Auch mein 1500DM 17 Zoll Röhrenmonitor hat es damals nicht lange gemacht.

Samsung dagegen hat sich durch ihre Monitore einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Tatsächlich ist mir auch noch kein Samsung Monitor oder TV je kaputt gegangen. (Fast würde ich sagen leider, da ich gerne gelegentlich mal was neues moderneres hätte).

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 1. Mai 2014 - 20:55 #

HDTV sollen ja generell nicht so lange halten wie die alten Fernseher, ich hoffe unser Sony-TV von 2010 macht es noch ein paar Jahre. Meine Eltern hatten sich Anfang der 80er einen Röhrenfernseher von Blaupunkt gekauft, der hat 30 Jahre später immer noch funktioniert. Der von Panasonic bei uns im Keller hat auch schon 10 Jahre auf dem Buckel.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 2. Mai 2014 - 21:35 #

Sie sollen nicht so lange halten, damit man häufiger neue kauft - oder wie war das zu verstehen?

Im Vergleich zur Röhre, wo die Bildschärfe nach wenigen Jahren rapide nachgelassen hat, halten LCD-TVs doch erheblich länger. Ich kenne allerdings auch einige alte Röhrenfernseher, die noch immer problemlos laufen. Mein alter Schneider 55cm TV läuft heute noch täglich bei meiner Mutter und dürfte auch so langsam die 20 Jahre erreichen.

Andersrum sind mir und allen bekannten aber etliche Röhren auch nach wenigen Jahren kaputt gegangen. Bei LCDs kenne ich das nicht. Mein uralter 17 Zoll 4:3 LCD hat ein Bild wie am ersten Tag, mein 46 Zoll LCD TV ebenfalls, obwohl der auch schon gut sieben Jahre alt ist und täglich mehrere Stunden läuft.

fellsocke 16 Übertalent - P - 5267 - 1. Mai 2014 - 18:32 #

Sony ohne TV-Sparte, das kann ich mir irgendwie nicht vorstellen. Ich verbinde Sony einfach auch mit dieser Sparte, habe selbst einen Fernseher von Sony, der dritte in Folge. Das wäre wie Microsoft ohne Windows.

yeahralfi 14 Komm-Experte - P - 1940 - 2. Mai 2014 - 13:25 #

Momentan macht doch überhaupt keiner Gewinne mit TVs. Enorme Überkapazitäten, mächtiger Preisdruck und überkochende Featuritis bestimmen den TV-Markt.

Philips hat schon vor einiger Zeit die Konsequenzen gezogen und seine TV-Sparte abgegeben. Von Panasonic wird wegen riesiger Verluste immer wieder ähnliches kolportiert. Ehemalige Keyplayer wie Pioneer sind schon länger raus. Und selbst Samsung und LG agieren mit Quersubventionen aus anderen erfolgreicheren Segmenten. Von den deutschen Herstellern (Loewe, Metz, Technisat) mal ganz zu schweigen: ein wirtschaftliches Trauerspiel (was ich persönlich übrigens sehr schade finde. Ich habe einen Loewe und finde ihn nur geil, sowohl was Technik als auch Design angeht).

vicbrother (unregistriert) 1. Mai 2014 - 16:56 #

Es gab doch eine zeitlang jeden Tag ein neues Sicherheitsloch bei Sony - ist das vorbei?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13885 - 1. Mai 2014 - 17:40 #

Da wird dir kompetente Hilfe rund um Sony geboten :
https://shop.sony.eu/shop/mimes/openAccess/legal/contact-us/contact_de_DE.html

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 1. Mai 2014 - 17:43 #

So wie es ausschaut gibt es wohl auch ganz andere (Geld-)Löcher bei Sony.
Sony kann man mit einem Dinosaurier vergleichen, groß und mächtig und hat es verpasst sich der Zeit und Technologien anzupassen.

Scrotie McBoogerballs 12 Trollwächter - 943 - 1. Mai 2014 - 19:32 #

Die gibt´s bestimmt immer noch, nur ist Sony nicht mehr schuld wenn sie alle anfälligen Systeme in externe Firmen auslagern ;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 1. Mai 2014 - 20:50 #

Ich mag Sony, hatte im September 2005 meine PSP registriert via Poskarte für eine UMD von Spiderman 2 und ein Jahr später hab ich eine Digitalkamera und einen Camcorder im Wert von jeweils 700 Euro zugeschickt bekommen. Der beigefügte 4 GB Memory Stick war damals auch recht wertvoll. Und ich hatte überhaupt keine Ahnung von dem Gewinnspiel. ;-)

Die PS2, die ich vier Jahre vorher beim Gamepro-Gewinnspiel gewonnen hatte (auch per Postkarte ^^), war ebenfalls von Sony gesponsort.

WizKid 14 Komm-Experte - 2091 - 1. Mai 2014 - 23:40 #

Ich mag Sony Produkte. Damals kaufte ich mir bevorzugt deren Mobiltelefone, später gefielen mir dessen Digitalkameras und meine alte Stereoanlage funktioniert noch immmer.
Aber in den letzten Jahren hat Sony einfach mal stark nachgelassen.

Ihre Produkte sind oftmals teurer als die Konkurrenz können aber nicht die gleiche Qualität bieten oder sind nur marginal besser.

Dann verschlafen sie oftmals den Wandel der Zeit und bringen ihre Produkte deutlich später als die Konkurrenz raus(Smartphones, Tablets, Ultrabooks etc.).

Neue eigene Ideen sind Mangelware. Es wird eher immer auf die Konkurrenz geschaut und anschließend nachgemacht.

Dann wäre da die zweifelhafte Produktpolitik. Beispielsweise der Versuch, daß deren Produkte nur mit eigenen Produkten funktionieren (Akkus) oder Speicherkarten (Z.B bei der PS Vita).

furzklemmer 15 Kenner - 3109 - 2. Mai 2014 - 1:54 #

Die PS4 verkauft sich zwar wie geschnitten Brot, aber gibt es da auch Geschäftszahlen zu? Würde mich nicht wundern, wenn sie derzeit auch noch bei jeder PS4 drauflegen und auch diese zum negativen Ergebnis beiträgt. Aber natürlich kann man das als Investition für die Zukunft sehen, wenn die Hardware-Basis erst mal draußen ist.

Wurstsalat 09 Triple-Talent - 320 - 2. Mai 2014 - 3:51 #

Mit der PS4 allein verdienen sie ja auch kein Geld. Leider verkaufen sich die Spiele aber auch nicht so gut, wie sie vermutlich müssten. Aber naja, Sony geht es ja finanziell schon lange nicht mehr sonderlich gut. Die Frage ist halt wie lang sie noch durchhalten können.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 2. Mai 2014 - 6:59 #

Ich gehe immer mit gemischten Gefühlen an Sony ran. Ich habe eine Steroanlage von Sony, die Bausteine laufen seit über 20 Jahren mehr als gut und haben schon diverse Lautsprecher überlebt. Auch Walkman und Discman waren genial damals. Auch die heutigen Tablets und Smartphones ( Z1, Z2, Z Tablet) sind mehr als gut.

Dann gibt es aber Produkte wo Sony immer noch gut dasteht aber die Konkurrenz besser und stärker ist. Thema Kamera, klar sind die DSLR gut von Sony aber Nikon und Canon sind einfach stärker. Fernseher das selbe Bild, Sony Fernseher sind gut trotzdem sind Samsung und LG ( auch wenn nicht immer Berechtigt) besser am Markt angekommen.

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 2. Mai 2014 - 7:04 #

Sprich, Sony war gestern super und hat tolle Produkte gebaut. Jetzt haben sie noch die PS3, 4, Vita wobei letztere wohl nicht der Verkaufsschlager ist. Den Rest kann man gepflegt in der Pfeife rauchen, mich überzeugen auch die Smartphones nicht richtig. Ja, die sind gut. Aber auch nicht überragend, halt okay und nicht mehr. So emotional wie mit meinem Discman damals werde ich mit dem Kram heute einfach nicht mehr. vom echten Sony Walkman ganz zu schweigen.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 2. Mai 2014 - 7:24 #

Trotzdem darf man, rein aus der Sicht des Gamers nie hoffen das Sony kaputt geht. Weil wenn Sony mit der Playstation wirklich die Segeln streichen würde, könnte Microsoft mit der Xbox tun und lassen was sie wollen, weil der direkte Konkurrent ja weg ist. ( was anders rum genau so gilt)

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 2. Mai 2014 - 13:20 #

Das hoffe ich auch auf keinen Fall. Monopol war noch nie was gutes, ausserdem wäre ich traurig, wenn meine PS4 keine neuen Titel mehr bekommt. :)

Namenloser (unregistriert) 2. Mai 2014 - 7:51 #

Die Produkte sind auch heute noch toll, aber die Konkurrenz aus China und Südkorea ist halt günstiger.

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 2. Mai 2014 - 13:23 #

Kann ich nicht unterschreiben. Von allen Notebooks die ich hatte waren die von Sony die kurzlebigsten mit den meisten Problemen, das bisserl unterhaltungselektronik, dass ich von denen hatte, war auch unendlich anfällig. Sony Car-HiFi ist z.B. sowas, von dem ich nur noch die Finger lassen würde. Gerät für 400 € verbaut, halbes Jahr später auf Garantie ein neues bekommen, weils nicht mehr ging. Nach dann 8 Monaten das selbe Spiel. Ebay, verkauft. Mal abgesehen von meinen Playstations hatte ich seit Jahren kein Sony-Produkt mehr in der Hand, mit dem ich wirklich glücklich war.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32789 - 2. Mai 2014 - 11:57 #

Bei den Verkäufen von DSLR/DSLT liegt Sony mittlerweile mit Nikon gleichauf, Canon ist hier noch unangefochten auf Platz 1. Im gesamten Kameramarkt ist Sony schon länger auf Platz 2 angelagt und hat Nikon verdrängt. Und: In Nikon-Kameras verrichten Sony-Sensoren ihren Dienst. Dazu kommt der schrumpfende DSLR-Markt und der im Verlgeich dazu leicht steigende Markt der DSLM, bei denen Canon und Nikon bisher nur ein Nischendasein führen.

Ich glaube für die Zukunft, das Sony im Kamerasektor sehr gut aufgestellt ist und hier Canon und Nikon eher den Trend verpassen.

Namenloser (unregistriert) 2. Mai 2014 - 7:54 #

"Sony-Chef Hirai baut künftig auf nur noch drei Säulen: Smartphones, Kameras und Computerspiele. "

boerse.ard.de/aktien/pc-sparte-drueckt-sony-noch-tiefer-in-die-roten-zahlen100.html

#vollpfostenjournalismus

Videospiele haben bei Sony einen viel höheren Stellenwert als Computerspiele.

hazelnut (unregistriert) 2. Mai 2014 - 11:35 #

"Videospiele haben bei Sony einen viel höheren Stellenwert als Computerspiele."
...und des ist ihr fehler *GG*

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 2. Mai 2014 - 9:45 #

Es gibt auch viele Konzerne die Mrd. Gewinn machen aber einige Tricks anwenden um steuern zu sparen, die gehen auch in die Geschäftszahlen mit ein.
Wenn neue PCs, Maschienen, Büromaterial und auch Dienstwagen, ist es erstmal verlust, dazu werden wohl auch die Kosten der PS4 zählen.
Vieles von dem was gekauft wurde wird dann auch über Jahre hinweg in den billanzen abgeschrieben und wird so auch ein verlust in den zahlen, das kann bei einen großen Konzern auch schon was ausmachen.
Gut Sony geht es jetzt schon länger schlecht und nur der Verkauf von Gebäuden konnte ein + verbuchen, aber wenn Sony jetzt die richtigen Bereiche ausgliedert kann es auch wieder Bergauf gehen.
In der PC sparte sind ja auch noch andere von der flaute betroffen, da ist AMD auch ein gutes beispiel das man da verluste erleidet.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23298 - 2. Mai 2014 - 20:46 #

Für den Fall, dass Sony pleite geht, dürfte das Unternehmen zerschlagen werden und ein Investor sichert sich die lukrative PlayStation-Sparte. Ein Zweikampf ist für die Branche besser als ein einsamer Marktführer, der schalten und walten kann wie er will.

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 3. Mai 2014 - 6:04 #

Das denke ich auch. Wahlweise Apple, Google oder Amazon wäre sicher nicht abgeneigt. Facebook eventuell auch nicht, aber... naja... vielleicht gibts ja sowas wie "Gnade", dann vergisst Zuckerberg hier einfach, ein Gebot abzugeben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)