PSP go: Spiele-Preise auf App-Store Niveau

Bild von Stefan1904
Stefan1904 128500 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S3,C8,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtSpürnase: Deckt häufig exklusive News aufAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

15. August 2009 - 15:04

Mit Einführung der neuen PSP go am 1. Oktober 2009 soll auch das PlayStation Network eine Revitalisierung erfahren. Sony hat dazu bisher über 50 Entwickler ins Boot holen können, die an Inhalten für die Sony Handhelds arbeiten; die Inhalte sollen natürlich exklusiv über das PSN vertrieben werden.

Nachdem sich Sony einige Kritik bezüglich des hohen Preises der Go gefallen lassen musste, war und ist die Kundschaft gespannt, wie die Preisgestaltung der digital vertriebenen Spiele aussehen soll. Die Seite Pocketgamer will nun erfahren haben, dass es für PSN-only Titel drei Preiskategorien geben wird: 1, 2 und 5 Euro sollen die Spiele kosten -- erstaunlich niedrige Preise, die an ein gewisses Mobiltelefon mit einem eigenen Store erinnern. Unbekannt ist dagegen die Preisgestaltung der Spiele, die auch als Retail-Version auf UMD angeboten werden.

Inwieweit dies als Antwort auf die Preisgestaltung in Apples App-Store zu werten ist, bleibt ungewiss. Fest steht, dass Sony sein Geschäftsmodell gelockert hat, um auch kleineren Entwicklerstudios die Möglichkeit zu geben, für die PSP zu entwickeln. Erst auf der diesjährigen E3 hatte Sony massive Preissenkungen für die Entwickler-Tools verkündet. Anscheinend ist man auch aktiv an iPhone-Entwickler herangetreten, um bereits existierende iPhone-Spiele auf die PSP zu portieren.

Wir sind gespannt, ob Sony am Dienstagabend auf seiner Pressekonferenz auf der gamescom in Köln mehr Informationen preisgeben wird.

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13638 - 14. August 2009 - 19:31 #

Der Haken den ich immer noch an der PSPGo sehe, ist der Boykott vieler Deutscher Einzel- und Großhändler. Der PSP Go wird dank der Nicht-Verbreitung von Kreditkarten in Deutschland wenig Chancen gegeben.

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 14. August 2009 - 19:33 #

Deshalb hoffen ja auch viele auf die PSN Cards für Europa.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 14. August 2009 - 19:42 #

naja aber nur für spiele die extra für den psn store gemacht werden oder?
"normale" spiele werden den preis sicher nicht haben ^^

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 14. August 2009 - 19:52 #

Denke ich auch. Ich ändere mal den Text dahingehend.

Vin 18 Doppel-Voter - 11829 - 14. August 2009 - 21:41 #

kommen die Spiele denn nur exklusiv für die PSPgo heraus? Ich hab meine PSP ewig nicht mehr verwendet aber so kleine Minigames wie fürs iPhone würden mich doch reizen.
Und das Portieren von iPhone Spielen stell ich mir eher schwer vor, immerhin basieren die teilweise auf dem Touchscreen

Stefan1904 30 Pro-Gamer - P - 128500 - 14. August 2009 - 21:52 #

Ich denke, die Spiele können auch mit der normalen PSP genutzt werden, die Hardware ist ja die gleiche und die alte PSP hat schließlich schon 50 Millionen verkauft.

Porter 05 Spieler - 2981 - 15. August 2009 - 9:36 #

solange die zuständigen (europäischen) Stellen bei Sony weiterhin so faul sind und sich nur über Kreditkarte bezahlen lassen wollen bleiben die auf ihren Bits&Bytes eh sitzen, Bankeinzug oder Clicknbuy, alles andere kommt nicht in frage!

manchmals frage ich mich was die sich eigendlich denken wenn sie Produkte mit Funktionen entwickeln und direkt auf den Markt schmeissen ohne sich vorher schon Gedanken über die zugänglichkeit bzw. den mehrwert für den Käufer zu machen...

Sony gehört knallhart bestraft!

stupormundi 13 Koop-Gamer - 1576 - 15. August 2009 - 11:04 #

Ich glaube nicht, dass es Sony mit der "PSPGo" gelingen wird, die Verkäufe der PSP und vor allem der PSP-Software zu "revitalisieren". Für Umsetzungen von I-Phone Spielen brauche ich keine PSPGo, Spiele habe ich lieber auf UMD als auf irgendwelchen Pro Duo-Sticks, das Gerät sieht ziemlich unhandlich und unergonomisch aus und kostet dazu auch noch unverschämte 249,95 Euro. Wen will Sony mit so einem Gerät überhaupt erreichen?

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2376 - 15. August 2009 - 16:15 #

Ich hoffe das die Kunden Sony mit einem Boykott der PSPgo abstrafen! Der Preis ist unverschämt hoch. Ich hab eine PSP Slim und seh in der Go keinen technische Weiterentwicklung. Das Bluetoothfeature und der interne 16GB Speicher sind nett, aber rechtfertigen nicht mal annähernd den hohen Preis.
Was mich da noch negativ aufstösst ist der interne Akku, den man nicht mal eben auswechseln kann. Wenn nach nem halben Jahr (je nach Nutzung) der Akku an Leistung verliert und irgendwann (nach 1-2 Jahren) erheblich an Laufzeit verloren hat, möcht ich gern vorher wissen wie und ob man an einen Ersatzakku kommt und den selber austauschen kann.

Die Preise für die Apps sehen auf den ersten Blick günstig aus. Es bleibt aber abzuwarten was für brauchbare Apps kommen.

Hätte die PSPgo eine eingebaute hochwertige Cam, ein Micro und nen Touchscreen, wäre es interessant gewesen und im Preis evtl auch angemessen. Aber so will ich sehen wie sich die Go verkauft.

Goldschopf 10 Kommunikator - 477 - 16. August 2009 - 20:53 #

Ich halte lieber UMDs in der Hand als Bits und Bytes.

DarkRaziel 06 Bewerter - 91 - 17. August 2009 - 17:39 #

Die PSP Go würde ich mir nicht kaufen, denn so bleiben die Spiele immer im eigenen Besitzt und bei Nichtgefallen auch, denn ein Weiterverkauf ist nicht mehr Möglich.

Und zumal mir schon die alte PSP zu kein ist, denn mit großen Händen spielte es sich nicht auf Dauer angenehm.
Und durch den zweiten fehlenden Analog Stick spielten sich Shooter nicht gut.

Also verkauft die PSP und alles war wieder gut.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit