X Rebirth: Unsere Einschätzung zu Patch 1.30

PC
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 323796 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

24. April 2014 - 8:22 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert
X Rebirth ab 8,70 € bei Amazon.de kaufen.

Zuletzt bezeichneten wir Version 1.18 von X - Rebirth als nicht testfähig, behielten die ambitionierte Weltraumsimulation aber natürlich weiterhin im Blick – schließlich wollen wir das Werk irgendwann testen. Da nun kürzlich eine "runde" Patchversion erreicht wurde – 1.30 –, haben wir uns die aktuelle Situation noch einmal angesehen. Um es vorwegzunehmen: Eine Programmversion "2.0", die das Spiel über endloses Nachbessern erheben und um neue Contents erweitern könnte, ist nicht in Sicht – und scheint aktuell von Egosoft auch nicht mehr angestrebt zu werden.

Vielmehr arbeitet Egosoft seit geraumer Zeit und mit großem Fleiß Kundenwunschlisten ab und bessert punktuell nach. Laut Egosoft und Postings im offiziellen Forum wurden durch Patch 1.30 einige Absturzursachen beseitigt, auch die Performance scheint sich bei vielen Kommentatoren verbessert zu haben.  Zu den wesentlichen Neuerungen von 1.30 gehören zudem:

  • Steam-Workshop-Unterstützung für einfacheres Installieren von Mods
  • Kleine Komfortfunktionen wie eine Liste aller NPCs auf einer Plattform im Stationsmenü, um mit diesen auch aus der Ferne zu interagieren
  • Mehr Eingabegeräte werden unterstützt
  • Agenten lassen sich auf Stationen anheuern, um Handelsinformationen zu erhalten

Schöne Funktionen, die aber an der Grundproblematik der Überambition, dem konfusen Bedienungskonzept und nicht zusammenpassender Bestandteile wenig ändern. Weitere Änderungen machen X - Rebirth anders, aber nicht unbedingt besser. So funktioniert die Zielaufschaltung mittlerweile wie in X3: Entweder der dem Fadenkreuz oder aber dem eigenen Schiff nächste Gegner lassen sich wahlweise auswählen und markieren. Dann wurden Menüs überarbeitet, so kann man beim Handeln leichter filtern und nach bestimmten Dingen suchen. Doch auch dies stellt Herumdoktorei im Detail dar, statt einen großen Wurf: Die Menüs sind nachwievor viel zu überladen, die Bedienung alles andere als intuitiv.

Für die Zukunft angekündigt ist ein „radikal anderes Gameplay“ der Highways, die nachwievor stark kritisiert werden. Hier soll es ein Betatesting geben, um das Feedback der User abzufragen.

Ein großer Wurf schwebt Egosoft bei einem anderen Punkt vor: Obwohl offensichtlich der eigentliche Programmcode immer noch Probleme bereitet, soll er von 32 Bit auf 64 Bit umgestellt werden. So erfolgen Experimente mit einer 64-Bit-EXE, die laut Egosoft "das Potenzial hat, verschiedene Probleme zu beseitigen." Egosoft plant, diese 64-Bit-Version als Beta zunächst parallel zur normalen 32-Bit-Fassung anzubieten. Abhängig von den Rückmeldungen, wollen sie dann die Unterstützung der 32-Bit-EXE schrittweise einstellen.

Wir haben nach wie vor nicht den Eindruck, das X - Rebirth ein rundes Spiel ist, und scheuen den Zeitaufwand, uns abermals eine zweistellige Zahl von Stunden lang mit dem Titel zu beschäftigen, der aus unserer Sicht immer noch nicht fertig ist. Insoweit hoffen wir weiter auf eine Version 2.0.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6555 - 24. April 2014 - 8:32 #

Danke für die Einschätzung, spart mir wieder einiges an Zeit ;)

Wie sieht es denn inzwischen mit dem Kommandieren der eigenen Handelsflotte aus, hat sich da etwas getan? Mich hat es damals mächtig irritiert, dass die eigenen Handelsschiffe immer so hinter mir herdackeln.

Unglaublich (unregistriert) 24. April 2014 - 8:40 #

Nicht Testfähig, oder auf Deutsch "Vetternwirtschaft".
Bitte in Zukunft alle Spiele erst testen wenn sie gesund gepatcht wurden!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 24. April 2014 - 10:54 #

Gähn. Gab's nicht schon einige unqualifizierte Kommentare dieser Art bei den alten News?

Aber falls du tatsächlich glaubst, was du schreibst: Das hat nichts mit Vetternwirtschaft zu tun, sondern damit, dass unsere Kapazität begrenzt ist. Statt ein Projekt in Schieflage mit tagelangem Aufwand zu testen, stecken wir unsere Zeit lieber in spannendere Dinge.

Normalsterbliche vor X Rebirth gewarnt haben wir mehr als jedes andere existierende Magazin in diesem Universum. Diese News ist eine weitere Warnung.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9232 - 24. April 2014 - 8:45 #

Naja mal ganz ehrlich: Die Gründe, die jetzt kommen sind keine, um das Spiel nicht zu testen. Der Nicht-Testgrund war, dass es total verbuggt ist und immer wieder abstürzt. Ist das immer noch so? Wenn nicht, ist es testfähig. Wenn das Spiel insgesamt dann nicht ausgereift ist, sind die Entwickler selber schuld und haben die entsprechende Benotung/Testkritik verdient.

Ich kann natürlich verstehen, dass es auch kein Spaß zu testen ist, wenn das Programm einfach Schrott ist. Dann schreibt das klar und deutlich und gut ist.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 24. April 2014 - 8:53 #

Kommt mir auch so vor. Was hier so beschrieben ist, klingt nicht mehr nach Bugs, die es unspielbar machen, sondern nur noch nach Designmängeln, die es zu einem schlechten Spiel machen. Also eine gute Grundlage für einen Test (mit entsprechend niedriger Wertung). Ich kann zwar verstehen, dass ihr den Aufwand eines richtigen Tests jetzt, so lange Zeit nach Veröffentlichung, wenn das Spiel aus dem Fokus der Öffentlichkeit fast verschwunden ist, scheut. Aber das Prädikat "nicht testfähig" scheint eigentlich nicht mehr zu gelten, oder?

Just my two cents 16 Übertalent - 4352 - 24. April 2014 - 10:27 #

Das Spiel ist laut Egosoft "verkaufsfähig", damit ist es auch "testfähig"...

Maik 20 Gold-Gamer - - 21480 - 24. April 2014 - 10:52 #

Was nun Kauf- oder testfähig ist, wurde in der Vergangenheit schon genug diskutiert. Bin gespannt, ob es wieder so ausufert.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6555 - 24. April 2014 - 9:05 #

Also ich als Abo-User finde das Vorgehen von GG trotzdem gut. Aus meiner Erfahrung weis ich, dass Egosoft im Nachhinein immer noch extrem viel an ihren Spielen macht. Ich hab mir das Spiel leider vorbestellt und warte jetzt darauf, dass sie es so weit verbessern, dass es sich lohnt noch einmal reinzuschauen. Dazu verlasse ich mich gerade auf GG damit ich nicht so viel Zeit verschwende es selbst immer wieder auszuprobieren.

Der erste Test des Spiels war doch schon, mit dem Ergebnis: Durchgefallen, NICHT KAUFEN!

Der zweite Test kann ruhig erst erfolgen, wenn sie das Programm zu einem richtigen Spiel entwickelt hat, also einigermaßen Feature-Complete ist.

Nur zur Info: Früher war eine Alpha-Phase die Phase, in der nach und nach Features hinzugefügt wurden und die Beta-Phase war die, wo dann die Bugs ausgemerzt wurden. Egosoft hat X:Rebirth gefühlt am ANFANG ihrer Alpha-Phase herausgebracht. Zur Zeit fügen sie nach und nach immer weitere gewünschte Features hinzu und wenn sie in die Beta-Phase kommen, kann von mir aus gerne ein Nachtest erfolgen.

SonkHawk 14 Komm-Experte - 2151 - 24. April 2014 - 9:13 #

...und das hat genau was mit der Tatsache zu tun, dass Du "Abo-User" bist?

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6555 - 24. April 2014 - 11:32 #

Der Grund, weshalb ich Abo-User bin ist der, dass ich durch GG Zeit, Geld und Nerven spare. Ich erwähne mein Abo deshalb, weil ich denke, dass es für die GG-Redaktion nützlich ist, Feedback über meine Intentionen zu bekommen um ihre Ausrichtung und Entscheidungen zu bewerten bzw. in diesem Fall ihre Entscheidung zu untermauern.

D.h. nicht, dass ich mich "besser" oder "wichtiger" fühle oder meine Meinung mehr Gewicht haben sollte, falls du darauf hinaus wolltest. Denn ich vermute, dass GG durch Werbung mehr durch nicht-Abonnementen einnimmt als durch Abonnementen und am Ende sollte man sich vor allem nach den wünschen der regelmäßigen Leser richten und nicht nur nach denen, die Bezahlen um keine Werbung zu sehen (sprich schlicht eine andere Bezahloption wählen als durch Werbung).

Hetzel (unregistriert) 24. April 2014 - 11:37 #

tja nur wurde man auf anderen Seiten viel früher darüber informiert dass es sich beim aktuellen X Teil um ein nicht testfähiges Spiel handelt.

GG brauchte trotz starker Werbe- und Abogebühren es Tagelang nicht zustande ein zeitnahes Statement zur Unspielbarkeit des Titels abzugeben, und damit die Käufer/Spieler/Zielgruppe/ABOKunden zu warnen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 24. April 2014 - 12:00 #

Wenn dir die 4 Tage zu lang waren dann versteh ich nicht wieso man dann nicht zu den vertrauensvollen und tollen "anderen Seiten" geht und da bleibt... Nur so als Lösungsansatz.

vicbrother (unregistriert) 24. April 2014 - 12:46 #

Mein Herz schlägt links und für kleine Projekte...

McSpain 21 Motivator - 27019 - 24. April 2014 - 12:54 #

Habe ich mit dir geredet?

vicbrother (unregistriert) 24. April 2014 - 13:09 #

Du hast allen geschrieben...

McSpain 21 Motivator - 27019 - 24. April 2014 - 13:14 #

Ich habe auf den Antwortenbutton geklickt und damit selbst für dich ersichtlich einem User geantwortet und ihm eine direkte Frage gestellt.

So wie ich jetzt explizit dich, Vicbrother, anschreibe um dich daran zu erinnern, dass sich die Welt (auch wenn es schwer fällt) nicht um dich dreht.

vicbrother (unregistriert) 24. April 2014 - 13:18 #

Es fällt der Welt also schwer sich nicht um mich zu drehen?

Was ich oben zum Ausdruck bringen wollte: Ich fand deinen obigen Lösungsansatz nicht sinnvoll: Wenn die Leser andere Seiten lesen, was hat dann GG davon?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 24. April 2014 - 13:22 #

Ich bin nicht für das wohl von GG verantwortlich. Ich denke nur das es manchen Leuten bekommen würde auf Seiten zu gehen die sie mögen und sich nach ihrem Wunsch verhalten, als auf einer Seite die sie nicht mögen rumzunörgeln. Explizit auf den Anonymen bezogen der schon seinen Account gelöscht hat und regelmäßig hierher kommt nur um zu pöbeln und provozieren.

Namen (unregistriert) 24. April 2014 - 14:15 #

Nun, ich lese auch gerne mal gegenteilige Meinungen anstatt den üblichen Discount-Circlejerk :)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 24. April 2014 - 14:19 #

Du warst aber auch nicht angesprochen alter Freund der Tiere. ;)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9232 - 24. April 2014 - 9:55 #

Ich finde es auch super, dass man auf dem Laufenden gehalten wird. Nur bei der "Review" zu 1.18 war das Argument immer noch Bugs und Plotstopper.

Wenn diese nicht mehr bestehen, wie es dem Text nach den Anschein hat, dann kann man es entweder testen oder man sagt klar und deutlich (hier ist es eher impliziert und kurz erwähnt), dass das Spiel einfach im aktuellen Zustand schlecht ist und man es daher nicht testet. Einfach nochmal dick und fett schreiben: KEINE Kaufempfehlung.

Ich verstehe natürlich das Dilemma: Da freut man sich auf ein Spiel, will es testen, um den Spielern und auch dem Entwickler (Deutsch, Nische) etwas Gutes zu tun und dann ist das Spiel leider so, dass es einfach keinen Spaß bringt und man es keinem empfehlen kann. Und man will verständlicherweise keine Arbeitszeit vergeuden. Alles nicht negativ gemeint.

vicbrother (unregistriert) 24. April 2014 - 12:49 #

Es gibt ein Bewertungsschema auf GG und daher sollten nun keine neuen Wertungen wie "Keine Kaufempfehlung" eingeführt werden. Ausserdem ist eine Reduzierung von GG auf eine reine Kaufempfehlungseite unfair, dies ist hier kein Rewe-Angebotsflyer ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 24. April 2014 - 11:01 #

Aber das schreiben wir doch klar und deutlich, zum wiederholten Mal. Aber die Betonung liegt nicht auf "Spaß". Es geht um den sinnvollen Einsatz unserer Kapazität, und ein immer noch nicht rundes Spiel, vor dem wir längst und wiederholt gewarnt haben, steht auf der Prio-Liste einfach nicht oben.

Wir werden X Rebirth testen, wenn es einen Stand erreicht, bei dem ein Test sinnvoll ist. Wann das ist, entscheiden wir, und niemand sonst. Wenn da weiter im Kleinen dran rumgefrickelt wird, bevor dann die 64-Bit-Version womöglich ein ganz neues Universum von Bugs und Problemen schafft (könnte theoretisch passieren, oder?), kann dieser Test noch sehr, sehr lange auf sich warten lassen.

Nokrahs 16 Übertalent - 5682 - 24. April 2014 - 8:51 #

Patch 2.x hatte ich mir auch im Geiste vorgemerkt um das Spiel wieder anzuschauen. Momentan wird da zu viel getestet und verändert.

Leser111 (unregistriert) 24. April 2014 - 8:59 #

Was mich wundert ist das das Spiel immer noch für so einen hohen Preis zu kaufen gibt, trotz des allgemein bekannten Zustandes.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21480 - 24. April 2014 - 9:10 #

Das Spiel hat sich bisher gut verkauft, deshalb lohnt es wohl nicht, eine Pressenkung zu machen. Und da nicht alle Käufer so ultrainformiert wie wir sind, werden noch ein paar Einnahmen erzeugt werden.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 24. April 2014 - 9:02 #

Here we go again... 17 Millionen Kommentare, ab jetzt!

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6317 - 24. April 2014 - 9:08 #

Ich finde das Spiel bekommt zu viel Aufmerksamkeit.

Eine Top-News wäre es meiner Meinung nach nur Wert gewesen, wenn es durch ein Wunder "testfähig" gepatcht worden wäre und jetzt der fertige GG-Test zum lesen bereit stehen würde.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21480 - 24. April 2014 - 9:11 #

Geht auch um Klicks und die sind mit einer Topnews besser erzielbar.

AticAtac 14 Komm-Experte - 2126 - 24. April 2014 - 9:16 #

Genialer Schachzug von Egosoft von 32 auf 64 Bit zu gehen. Das wird eine eine Verdoppelung des Spielspasses bringen? Oder Verdoppelung der Bugs?

Maik 20 Gold-Gamer - - 21480 - 24. April 2014 - 9:22 #

Ich sehe eher die Gefahr spezieller 64-bit-Bugs. Normalerweise werden beide Versionen parallel entwickelt. So großen Aufwand, mal schnell in 32 uns 64 zu kompolieren, dürfte es nicht sein.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 24. April 2014 - 11:43 #

Dass kann aber ganz neue Probleme aufwerfen wenn man einfach den Kompiler auf 64bit umstellt, sofern das Spiel nicht von vornherein so sauber programmiert wurde damit es ohne größere Probleme geht, was aber hier wohl offensichtlich nicht der Fall war.
64bit kann viele Vorteile bringen, ist aber kein Allheilmittel. So erinnert mich das an Donkey Kong (?) Spiel fürs N64 dass ohne die Speichererweiterung abstürzte, mit aber nicht also hat man es zu Pflicht gemacht - den Fehler hat wohl nie jemand gefunden.

Anonhans (unregistriert) 24. April 2014 - 12:10 #

Wenn man sich die Art und Weise anschaut, wie bei X Rebirth mit Zeigern gearbeitet wurde (es gab wohl ne Menge Memory Leaks, die eigentlich heutzutage nichtmehr sein müssten), hab ich wenig Hoffnung, dass die 64bit Version nicht voller zusätzlicher Bugs sein wird.

Namenloser (unregistriert) 24. April 2014 - 9:38 #

Ja, und? Das Spiel steht im Laden, die Plotstopper wurden entfernt, also kann es auch getestet werden.

Ich warte übrigens noch auf die Top-News warum Professor Layton vs. Phoenix Wright nicht getestet werden kann.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 24. April 2014 - 10:04 #

"Endliche Kapazität". There you go.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20253 - 24. April 2014 - 11:15 #

Da die Redaktion es aus Zeitgründen nicht schafft (s.o.), müsste einfach ein Usertest her. Wenn Du das Spiel bereits hast, es hier aber nicht entsprechend gewürdigt findest, könntest Du es doch testen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 24. April 2014 - 10:12 #

Und ich hatte die Hoffnung man hätte das Spiel schon längst wieder von Steam genommen, den Kunden das Geld als Steam Wallet wieder gut geschrieben und dann es wirklich mal mit einer 2.0 nochmal versucht...

Natürlich, als Entwickler kommt man sehr sehr wenig zum Spielen des eigenen Spiels. Aber diese Fehler sind ja eigentlich schon dermaßen auffällig, dass sie einen halt schon beim anspielen auffallen hätten sollen. Vielleicht war man da tatsächlich zu 100% in der Codesicht anstatt zu den üblichen 90-95% ^^. Und selbst das ist ja nicht einmal mehr dem Zeitgeist entsprechend... werden eigentlich ja selbst bei den großen Entwicklern Alphas zum Testen rausgegeben... nicht nur um das Spiel eben regelmäßig mit neuem Material bewerben zu können, sondern um eben die Entwicklungszeit möglichst gering zu halten. Fehler in der Alpha zu finden, können halt wesentlich größere Fehler in der Beta verhindern...

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13871 - 24. April 2014 - 10:51 #

Tja, Egosoft, dann wurschtelt halt mi 64 Bit weiter an eurer Baustelle. Ob testfähig oder nicht ist eigentlich auch egal, es gibt genug Tests im Netz, wer einen Test will, wird einen finden.

Zeddel (unregistriert) 24. April 2014 - 11:11 #

Ich habe mir von dieser Einschätzung eine Begründung zur aktuellen "Testfähigkeit" des Spieles erwartet. Stattdessen wird sich eher über den Spielspaß bzw. die Qualität des Spieles ausgelassen. Das hat aber nichts mit der Frage zu tun, ob das Spiel nun testfähig ist oder nicht. Ihr beantwortet eure eigene Frage nicht und druckst um den heißen Brei herum. Anstatt euer Leser an der Nase herumzuführen, könntet ihr auch einfach zugeben, dass das Spiel für euch gestrichen ist, dass ihr einfach keinen Bock mehr habt, das Spiel jemals zu testen. Das wäre eine klare Aussage mit der man leben könnte und keine Erwartungen mehr an euch richten müsste. Es würde auch Kommentare wie diesen vermeiden. Andernfalls seid ihr in der Pflicht zu begründen, warum das Spiel immer noch nicht testfähig sei. Ich wiederhole: Die Meinung, dass das Spiel nach wie vor keine hohe Qualität aufweist, ist selbstverständlich keine Aussage über die Testfähigkeit. Auch die Aussage, dass das Spiel nach wie vor nicht fertig sei, hat nichts mit mangelnder Testfähigkeit zu tun. Die allermeisten Spiele kommen nicht fertig auf den Markt und sind nach Erscheinen noch lange nicht fertig. Deswegen ja die allgemeine Patchkultur. Also: Entweder ihr bietet eine stichhaltige Begründung an, warum das Spiel auch gegenwärtig nicht testfähig sei oder ihr macht endlich eine klare Ansage, dass ihr einfach nicht länger testwillig seid.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6555 - 24. April 2014 - 11:42 #

Ich würde schon sagen, dass das Spiel Testfähig ist. Die andere Frage ist aber, ob es den Aufwand wert ist. Die Redaktion hat begrenzte Ressourcen, die bestmöglich auf die Anstehenden Spieletests verteilt werden müssen. Und wenn gerade zig andere Spiele anstehen, die ebenfalls testfähig sind, aber bisher noch keine Berichterstattung hatten, dann ist es doch sinnvoller, erst diese zu testen und mit dem X:Rebirth Test noch weiter zu warten. Denn ein Test der nach 2-3 Patches schon wieder weniger aktuell ist, bedeutet eine ziemliche Ressourcenverschwendung. Jedenfalls habe ich das so verstanden und das ist doch eine klare Aussage, oder?

Nicht GG führt die Leser an der Nase herum, sondern Egosoft ihre Käufer als sie Dinge versprochen haben die sie bisher nicht eingelöst haben. Und wieso sollte GG jetzt sagen, dass sie keine Lust mehr haben, das Spiel jemals zu testen, wenn sie doch noch irgendwann testen wollen? Das würde doch überhaupt keinen Sinn machen...

Mir persönlich sind Aussagen die eine zukünftige Unsicherheit zugeben jedenfalls lieber, als feste Zu/Absagen die dann nicht eingehalten werden.

Anonhans (unregistriert) 24. April 2014 - 12:27 #

Das ist natürlich alles verständlich und nachvollziehbar. Aber ich glaube vielen Leuten geht es einfach gegen den Strich, dass von GG der Eindruck erweckt wird, dass man drauf wartet, dass das Spiel "besser" gepatcht wird, bevor man es testet. Da wäre es einfach konsequent, wenn man klar sagt, dass man auf den Test verzichtet. Wenn man Spiele erst testet, wenn sie so gut gepatcht wurden, dass sich der Aufwand "lohnt", ist das ganze irgendwie witzlos.
Anfangs wurde argumentiert, dass das Spiel nicht testfähig ist und dafür kann selbst ich unter Umständen noch Verständnis oder zumindest eine gewisse Form von Akzeptanz aufbringen. Jetzt wird gesagt, dass das Spiel einfach immernoch zu schlecht ist und ein Test Zeitverschwendung wäre bzw. man Ressourcen in der Redaktion sinnvoller nutzen kann. Das ist nachvollziehbar, aber dann kann man sich einen redaktionellen Test nach so viel Zeit und Patches meiner Meinung nach auch komplett sparen und vielleicht lieber einen User-Test anregen.

Zeddel (unregistriert) 24. April 2014 - 12:39 #

So ist es. Hier wird ein unsäglicher Eiertanz aufgeführt, anstatt Farbe zu bekennen. Soll man halt sagen, dass man es inzwischen als überhaupt nicht mehr lohnenswert/effizient wasauchimmer erachtet, überhaupt noch einen Test anzubieten. Das wäre zwar auch eine merkwürdige Entscheidung und zudem eine Art Präzedenzfall (wie stünde es dann zukünftig mit der Zuverlässigkeit von Tests?) aber dafür könnte man (könnte ich) immer noch mehr Verständnis aufbringen, als diese fadenscheinige "Testunfähigkeit", hinter der man sich zu verstecken versucht, obwohl gerade diese neue Einschätzung keinerlei Aussage zur Testfähigkeit trifft, sondern Scheinargumente (Qualität des Spieles) bringt, die nichts mit Testfähigkeit zu tun haben. Ein Spiel kann selbstverständlich auch nach mehreren Patches in einem qualitativ/spielspaßmäßig zweifelhaften Zustand sein, aber trotzdem testfähig sein. "Nicht testfähig" heißt ja wohl "nicht testbar", oder nicht? "Nicht testbar" würde aber u.a. bedeuten, dass man das Spiel nicht (durch-)spielen könnte, dass es ständig abstürzt etc. Hierzu trifft der Artikel keine Aussage, anscheinend, weil es nicht zutrifft, weil das Spiel testbar/testfähig ist. Also bleibt nur die Schlussfolgerung, dass man es nicht testen will. Dann soll man das so sagen.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 24. April 2014 - 12:24 #

Verstehe die Rufe nach dem Test nicht...

Das Spiel mag ja spielbar sein, aber es steht doch eindeutig dran, dass das Spiel noch immer eine ausdrückliche Kaufwarnung verdient.

Demnach ist also auch noch kein Test nötig, da NICHT KAUFEN halt nach wie vor die wesentlich größere und wichtigere Nachricht ist...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33715 - 24. April 2014 - 12:43 #

In Zeiten von Metacritic, wo viele in der breiten Masse nur noch auf die Wertungszahl schauen, wäre ein Test mit einer vernichtenden Wertung aber vielleicht ein klareres Signal. Und für die, die sogar den Text lesen, könnte man ausführlicher als hier auf die noch vorhandenen Mängel eingehen.
Anfangs habe ich es ja verteidigt, dass es keinen Test gab, weil man nicht länger als 2 Stunden (erfundene Zahl) ohne Absturz spielen konnte. Aber wenn es jetzt ein lauffähiges und spielbares, aber schlecht designtes, Spiel ist, dann kann man das doch in einem Test darlegen.

vicbrother (unregistriert) 24. April 2014 - 13:03 #

GG macht bei X:Rebirth viele Ausnahmen: Begründet einen Nicht-Test, gibt eine Kaufwarnung statt einer Note aus dem gültigen Bewertungsschema, behält sich den Test für eine bessere Version vor. Vielen geht es wohl nicht mehr um das Spiel, sondern um ein eindeutiges und verlässliches System von GG.

vicbrother (unregistriert) 24. April 2014 - 12:42 #

Vielen Dank für die neuen Infos. Wieso setzen die überhaupt noch auf 32Bit?

Das ist heute schon die zweite Code-Überraschung: Age of Wonders hat mich in dem folgenden Artikel mit dem Bekenntnis überrascht, dass Sie AoW 1,2 und SM in Delphi geschrieben hatten... Ach Oberon, warum wirst du nie genutzt...

http://www.gamasutra.com/view/news/215817/QA_How_selfpublishing_brought_Age_of_Wonders_3_back_to_life.php

Maik 20 Gold-Gamer - - 21480 - 24. April 2014 - 13:18 #

Solange die nicht mit COBOL70 kommen, ist alles noch in Ordnung. :)

vicbrother (unregistriert) 24. April 2014 - 13:39 #

Auf meinem Flur steht noch eine Hollerith-Maschine...

wolverine 16 Übertalent - P - 4218 - 24. April 2014 - 13:19 #

Oh mann... Es bleibt nur zu hoffen dass der Hersteller, wie man es schon im Zusammenhang mit den Vorgängern der Serie vernommen hat, irgendwann doch noch halbwegs die Kurve kriegt und daraus ein halbwegs vernünftiges Spiel wird - dann war der Kaufpreis nicht ganz sinnlos investiertes Geld. Es war ja eigentlich zu erahnen gewesen. Aber was soll ich sagen: Angesteckt vom StarCitizen-Fieber hab ich mich damals zu einem Spontan-Kauf hinreißen lassen. :-/

vicbrother (unregistriert) 24. April 2014 - 13:40 #

SC-Fieber? Ist das gefährlich? Hol dir den Kampfanzug! http://www.starcitizen-wiki.de/index.php/Etappenziele

wolverine 16 Übertalent - P - 4218 - 24. April 2014 - 13:59 #

Insofern Vorfreude irgendwelche Gefahren birgt die jenseits von "Ich-kaufe-mir-ein-Schiff-und-unterstütze-das-Projekt-vor-dem-Release" liegen, dann ist das womöglich gefährlich. Ich konnte bislang an meiner Wenigkeit allerdings keinerlei negative Auswirkungen feststellen. Um beim Thema "X Rebirth" zu bleiben: Ich warte (als bekennender Fan von Wing Commander, Freelancer und allem dazwischen und danach, was in die gleiche Kerbe schlug) seit den ersten News zu StarCitizen mit "feuchten Händen" auf den Release und hatte mir, wie so viele andere Fans auch, von X Rebirth erhofft, es würde mir die Wartezeit mit etwas frischem und zeitgemäßem Material verkürzen. Doch bekanntermaßen wurde daraus ja leider (bislang) nichts.
Und danke für den "Tipp" (auch wenn ich so eine Ahnung habe, dass das auf eine Diskussion mit dem Themenschwerpunkt "Millionenbeträge für Chris Roberts" hätte hinauslaufen sollen, auf die ich nicht weiter einzugehen gedenke): Den Kampfanzug kriege ich, als Veteranen-Backer, einfach so. Da brauche ich nichts mehr weiter tun. :)

vicbrother (unregistriert) 24. April 2014 - 14:23 #

Oh, ich will keine Debatte über SC lostreten, da kriege ich immer und ungerechtfertigterweise haue :D

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10705 - 24. April 2014 - 14:34 #

Ich verstehe zwar die Logik und den Standpunkt der Redaktion - dennoch bin ich dafür Spiele so zu testen, wie sie verkauft werden. Wenn man "mal" ein wenig wartet ist das ok, aber bei diesem Titel gehört einfach eine 1/10 gezückt und gut ist. Den News-Aufwand und die Diskussionen ist das Spiel ebenso wenig wie einen ausufernden Test wert. Einen Nachtest kann man ja immer noch mal machen, wenn sie es wirklich schaffen sollten, das komplette Spiel umzukrempeln.

Aber schlecht schlafen tue ich wegen der GG-Herangehensweise trotzdem nicht ;-)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 24. April 2014 - 16:16 #

Danke, dass ihr es euch noch einmal angesehen habt. So warte ich noch mit der Installation, bis die 64-bit-Version und die neuen Highways kommen.
Aus meiner Sicht, der es irgendwann spielen will, habt Ihr also perfekt reagiert.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58764 - 24. April 2014 - 16:32 #

Find ich gut, dass ihr da keinen Test macht. Nach dem Spiel kräht doch kein Hahn mehr, steckt eure Ressourcen lieber in aktuelle Titel.

Foxdie (unregistriert) 24. April 2014 - 16:43 #

Brief und Siegel das, dass Spiel niemals getestet wird. Die Zeit ist rum um noch Klicks mit so einem Test abzugreifen.Einfach sagen das wars, wir konzentrieren uns lieber auf neue amateurhafte Videos :)

Toxe 21 Motivator - P - 26035 - 24. April 2014 - 17:04 #

Aber was ist daran schlimm? Steht denn irgendwo, daß GG den Anspruch hat, ohne Ausnahme alle jemals erscheinenden Spiele zu testen? Nö. Das allgemeine Interesse für X Rebirth dürfte ziemlich gering sein, warum dann also noch Resourcen auf sowas vergeuden?

wolverine 16 Übertalent - P - 4218 - 24. April 2014 - 17:51 #

Da ich es ja nun besitze fände ich es schon ganz nett, wenn ich hier irgendwann eine kleine News lese in der steht "X Rebirth jetzt endlich spielbar" - ein Test muss es nicht sein, der Zug ist abgefahren. Aber ich als Spieler müsste es dann erst wieder anrühren, wenn die Spieletester meines Vertrauens mich freundlich darauf hinweisen. Komfort... :-)

Zeddel (unregistriert) 24. April 2014 - 18:08 #

Schlimm ist/wäre weniger der endgültige Verzicht auf einen Test. Im Gegenteil, das wäre ehrlich. Schlimm ist, dass man immer noch mit angeblicher Testunfähigkeit kommt, um zu begründen, warum man nach wie vor nicht testet, obwohl man gerade darauf gar nicht eingeht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 24. April 2014 - 18:16 #

Wo genau kommen wir denn mit "angeblicher Testunfähigkeit"? Lies dir noch mal den letzten Absatz der News durch.

Ich treffe hier übrigens keine Aussage zur Testfähigkeit von X Rebirth, ich möchte nur von dir wissen, welche Geheimschrift-Buchstaben du im obigen Text sehen kannst.

Anonhans (unregistriert) 24. April 2014 - 18:54 #

In der News wird tatsächlich nicht mit "Testunfähigkeit" argumentiert. Allerdings erweckt der letzte Absatz den Eindruck, als wenn bewusst abgewartet wird, bis das Spiel (außreichend) "gut" gepatcht wurde, bevor man einen Test nochmals in Erwägung zieht. Wenn das tatsächlich der Fall sein sollte(eventuell ist der Teil unglücklich formuliert oder ich interpretiere mehr rein, als gemeint war), fehlt mir persönlich dafür jegliches Verständnis. Kein Test wegen Untestbarkeit ist akzeptabel, Nachtests nach fundamentalen Patches sind auch OK, aber wenn ein Test erst gemacht wird, wenn das Spiel in einen "lohnenden" Zustand gepatcht wurde, halte ich das für stark diskussionswürdig.

Zeddel (unregistriert) 24. April 2014 - 21:50 #

Das ist der Punkt. Deswegen sprach ich oben auch von einer Art Präzedenzfall. Spiele, die testfähig sind, einfach nicht testen, weil einem die Qualität nicht gefällt!? Das wäre mal was Neues. Aber sicher keine Innovation.

Zeddel (unregistriert) 24. April 2014 - 21:48 #

Machen wir's kurz: Ist das Spiel nun testfähig oder nicht? Wenn es testfähig ist, warum testet ihr es nicht?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 25. April 2014 - 0:35 #

Lies doch endlich mal den letzten Absatz in der News, da steht die Antwort.

Zeddel (unregistriert) 25. April 2014 - 10:12 #

Nein, dort steht die Antwort auf diese Fragen nicht. Siehe oben.

Aber ich kann natürlich nachvollziehen, dass das für dich peinlich ist und du klare Aussage daher verweigerst.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 25. April 2014 - 11:30 #

Wenn du nicht akzeptieren kannst, daß sich in dem Zustand des Spiels der Zeit-/Geldaufwand für einen neuen Testversuch für GG nicht lohnt, dann kann Jörg dir sagen was er will, du wirst/willst es eh nicht akzeptieren. Das ist hier bei dir wieder der reinste Zeitverlust (damals schon), dir das erläutern zu wollen. Derweil bleibt der Kurztest von Mick aktuell.

Zeddel (unregistriert) 25. April 2014 - 12:24 #

Alles was ich möchte, ist eine klare Antwort darauf, ob das Spiel nicht getestet wird, weil es a.) nach wie vor nicht testfähig ist oder weil es b.) in einen für GG nicht lohnenswerten Zustand ist.

Im Falle von a.) hätte ich gerne eine Begründung, worin die Testunfähigkeit nach wie vor bestehen soll.

Im Falle von b.) haben wir eine ganz neue Situation. Eine sehr diskutable neue Situation. Einen Präzedenzfall, denn eine Spieleredaktion testet dann also erstmals(?) nur deswegen ein Spiel nicht, weil es ihr in keinem lohnenswerten Zustand zu sein scheint. Nicht nur ich sehe darin eine problematische Begründung, einen Test zu verweigern.

Toxe 21 Motivator - P - 26035 - 25. April 2014 - 12:51 #

Moment mal. Wo ist das ein Präzedenzfall? Passiert sowas nicht die ganz Zeit? Seit Jahren? Quasi schon immer? In der gesamten Branche?

Nehmen wir mal ein Spielemagazin als Beispiel. Der Platz in einem Magazin ist logischerweise begrenzt, zwangsläufig muß dort überlegt werden, welche Spiele mehrseitige oder halbseitige Tests bekommen und welche Spiele aus Platzmangel überhaupt nicht getestet werden können.

Und wenn Du schon mal eine Spielezeitschrift in Händen gehalten hast wird Dir doch sicher schon aufgefallen sein, daß es dort nicht zu jedem in einem Monat erschienenen Spiel einen Test gibt. Und warum nicht? Na letztlich doch aus wirtschaftlichen Gründen. Sei es um zusätzliche Seiten einzusparen oder die Zeit der Mitarbeiter sinnvoller einzuplanen oder weil Spiel X nur so wenige Leute interessiert, daß sich der Aufwand einfach nicht lohnt.

Ich für meinen Teil fände es auch toll, wenn man mehr über Hardcore (Flug-) Simulationen oder (Global-) Strategiespiele in Zeitschriften lesen würde, ich kann aber verstehen warum mittlerweile kaum noch über sowas berichtet wird und suche mir meine Informationen dann halt an anderer Stelle. Wo ist das ein Problem?

Und warum soll das, was für Zeitschriftenredaktionen gilt, nicht auch genau so für GG gelten?

Den Skandal, den Du hier herbeidiskutieren möchtest, sehe ich nicht.

Zeddel (unregistriert) 25. April 2014 - 14:02 #

Wir können weiterreden, sobald du mir mindestens ein konkretes Beispiel genannt hast, in dem eine Redaktion ein bekanntes Spiel (wir reden hier ja nicht von irgendeinem unbekannten Nischentitel, wie du es suggerieren möchtest) mit der Begründung nicht getestet hat, dass es nach Meinung dieser Redaktion in für einen Test nicht lohnenswerten Zustand sei.

Toxe 21 Motivator - P - 26035 - 25. April 2014 - 14:48 #

Nö, vertane Zeit.

Zeddel (unregistriert) 25. April 2014 - 14:54 #

Du hast die Frage gestellt, ob es nicht üblich sei, dass ein Test mit dieser Begründung nicht vorgenommen wird. Danach hast du allerdings von Dingen geschrieben, die mit dem Sachverhalt gar nichts zu tun haben. Ich gebe dir nun die Gelegenheit zu zeigen, dass es üblich sei (oder wenigsten ein einziges Mal vorkam), dass eine Redaktion den Test eines bekannten Spieles mit der Begründung eines für die Redaktion nicht lohnenswerten (jedoch testfähigen) Zustandes verweigerte. Nun schreibst du "Nö, vertane Zeit." und willst somit den Beweis deiner eigenen Behauptung schuldig bleiben. Demnach ist davon auszugehen, dass an deiner Behauptung nichts dran ist.

Toxe 21 Motivator - P - 26035 - 25. April 2014 - 15:18 #

Ich habe nicht den Eindruck, daß Dich irgendein Beweis oder gutes Argument von irgendwas überzeugen könnte.

Zeddel (unregistriert) 25. April 2014 - 15:40 #

Das Problem: Du hast bisher weder einen Beweis noch ein gutes Argument gebracht. Wenn du damit anfängst, werden wir sehen, ob es mich überzeugen kann. Aber du bist ja nicht willig anzufangen.

Toxe 21 Motivator - P - 26035 - 25. April 2014 - 15:58 #

Korrekt. Und ich habe das Gefühl, daß mir das weniger den Schlaf rauben wird als Dir. :-)

Zeddel (unregistriert) 25. April 2014 - 16:10 #

Warum schaltest du dich überhaupt ein, wenn du gar keine Lust auf eine Diskussion hast?

Aber ich nehme dein Scheitern natürlich gerne zur Kenntnis. Das wird mich in den schlaflosen Nächten trösten.

Toxe 21 Motivator - P - 26035 - 25. April 2014 - 16:27 #

Ich wollte nur ein Gegenargument bringen. Das bedeutet aber nicht automatisch, daß ich die nächsten drei Tage mit Leuten diskutieren möchte, die sich maximal schwierig anstellen und auf Teufel komm raus alles falsch verstehen wollen.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 25. April 2014 - 19:27 #

Der war leider schon immer so. Drum spart euch die Zeit.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323796 - 26. April 2014 - 14:38 #

Diesen Eindruck hatte ich bereits bei diesem User (falls er denn der ist, der ich glaube, der er ist), als er noch angemeldet seine als konstruktive Kritik getarnten Angriffe fuhr, niemals übrigens ohne Seitenhieb oder Frontalattacke auf mich. Aber egal, ob dem so ist: Ich glaube, manche Menschen müssen diese Art der negativen Energie einfach loswerden, und ich freue mich, mit GamersGlobal dabei mithelfen zu dürfen, dass sie sich ein klein wenig besser fühlen.

Ich glaube aber auch, dass weiteres Gefasel von "Zeddel" in diesem Thread von jetzt an gelöscht wird...

Anonhans (unregistriert) 25. April 2014 - 18:45 #

Ich schalte mich auch mal ein :D
Für mich ist das Problem nicht, dass es nicht getestet wird. Wie du schon sagst, passiert das andauernd. Und ich persönlich halte X jetzt auch nicht für eine der wichtigsten Serien der Spielegeschichte (auch wenn ich die Vorgänger immer sehr geschätzt habe). Allerdings erweckt der letzte Absatz der News bei mir den Eindruck, dass ein Test immernoch in Erwägung gezogen wird. Nur halt nicht, solange das Spiel noch nicht gut genug ist. Und ein solches Vorgehen fände ich sehr fragwürdig. Wenn sowas üblich sein sollte, ist mir das bisher entgangen. Wir reden hier schließlich über ein Spiel, dass schon seit langem zum Vollpreis im Laden steht bzw. über Online-Plattformen verkauft wird und nicht über irgendwelche Early Access/Beta/F2P Geschichten o.ä.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13871 - 25. April 2014 - 13:01 #

Hier ist deine Antwort, war ganz leicht zu finden:

*Wir haben nach wie vor nicht den Eindruck, das X - Rebirth ein rundes Spiel ist, und scheuen den Zeitaufwand, uns abermals eine zweistellige Zahl von Stunden lang mit dem Titel zu beschäftigen, der aus unserer Sicht immer noch nicht fertig ist. Insoweit hoffen wir weiter auf eine Version 2.0.*

Was du dir da jetzt hineininterpretieren magst ist dein Bier, Prost!

DomKing 18 Doppel-Voter - 9232 - 25. April 2014 - 17:43 #

Ich glaube was einfach an Klarheit fehlt wäre z.B. eine Überschrift: "Kein Test zu X-Rebirth."

Dann kann man den Newstext ja fast so lassen. Er ist ja ziemlich freundlich geschrieben. Kurz und prägnant würde man formulieren: "Das Spiel ist in keinem Zustand, der spielenswert ist und daher geben wir hier keine Kaufempfehlung ab."

Denn nichts anderes heißt der Test jetzt. Die Note ist ja eigentlich auch völlig Wurst. Ob nun 0.0 oder 4.0. Irgendwo dazwischen würde es wohl liegen und das heißt ja nunmal, dass man es nicht kaufen sollte.

Es fehlt ja nicht viel, nur manches könnte in der News und vor allem in der Überschrift deutlicher geschrieben werden.

LeDoc (unregistriert) 24. April 2014 - 16:46 #

Ich habe diese Spielereihe zig Jahre gespielt und mir jede neue Version gekauft. Was Egosoft uns aber mit X Rebirth in der Releaseversion geboten hat, hat meiner Meinung nach die Grenze zum Betrug überschritten. Das Spiel war wirklich nicht spielbar, hatte Fehler und Unstimmigkeiten ohne Ende, eine Technik von vor 10 Jahren und war daher schlicht mehr als eine Frechheit für alteingesessene Fans. Hier und da Fehler wie es immer bei X war sind okay und wurden immer super mit der Zeit behoben; das kannte man. Aber DAS ging gar nicht. X war zuvor immer eine der wenigen Spielereihen, die ich noch mehr oder weniger blind kaufen konnte. Dieses X war definitiv mein allerletztes.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 24. April 2014 - 16:58 #

Ich weiss nicht wie sinnvoll diese Highways sind, aber ich fand es eine athmosphärische Idee. Erinnert mich so sehr an Cowboy Beebop ^^

hoschi 13 Koop-Gamer - 1464 - 24. April 2014 - 18:22 #

ich frage mich hier 2 Sachen:

- Warum zum Geier sollte ein für 32bit ausgelegtes Spiel besser laufen und weniger Bugs aufweisen wenn es auf 64bit kompiliert wurde? Außer Probleme hat man da doch nichts von.

- Wenn heutzutage ein Spiel rauskommt, dann wird das Ding in den ersten Wochen verstärkt gekauft und landet dann recht bald, und sei es noch so gut, auf der Halde.Wie kann es sich der Publisher leisten hier noch so viel Aufwand reinzustecken? Würde sich ein komplettes Bug-bereinigtes X-Rebirth wirklich schlagartig nach 1/2 Jahr oder später überhaupt noch besser verkaufen?

Toxe 21 Motivator - P - 26035 - 24. April 2014 - 18:42 #

Vielleicht hat das Teil so viele Memory Leaks, daß sie es auf 64 Bit umstellen müssen, damit ihm nicht der Speicher ausgeht. Und wenn das dann fertig ist kommt es als Game of the Year Edition nochmal auf den Markt. ;-)

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 24. April 2014 - 18:52 #

"Würde sich ein komplettes Bug-bereinigtes X-Rebirth wirklich schlagartig nach 1/2 Jahr oder später überhaupt noch besser verkaufen?"

Ich schätze nein, jetzt geht es nur noch darum Rebirth halbwegs hinzubekommen um später X4 verkaufen zu können.

Elton1977 19 Megatalent - P - 14618 - 24. April 2014 - 20:59 #

Das Thema ist doch eigentlich durch. Das wird garantiert bestimmt nicht in einem "testfähigen" Zustand kommen, und wenn, dann erst lange Zeit nach dem Release. Juckt doch dann eh keine Socke mehr.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4295 - 25. April 2014 - 14:11 #

Doch, mich.

Taggerd 10 Kommunikator - 404 - 24. April 2014 - 21:04 #

Ach. Jetzt auf einmal 64 Bit? Die Typen sind ja wirklich unglaublich, da sind ja die meisten Early Access-Titel besser organisiert.

Vaedian (unregistriert) 24. April 2014 - 21:59 #

Ist der Ruf erst ruiniert, ...

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 85939 - 29. April 2014 - 20:41 #

Alles klar!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit