RetroN x86: RetroN-5-Macher kündigen "DOS-Konsole" an

andere
Bild von Admiral Anger
Admiral Anger 48873 EXP - 24 Trolljäger,R10,S3,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch ForumspostsDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Silber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

15. April 2014 - 10:15 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Das RetroN 5 (wir berichteten) ist noch nicht erschienen, schon kündigt Hersteller Hyperkin ein weiteres System an. Anders als die Retro-Kombikonsole soll sich das RetroN x86 aber nicht an Besitzer von SNES oder Mega Drive, sondern an Liebhaber alter DOS-Titel aus den Jahren 1986 bis 1999 richten. Hardwareseitig soll das Gerät auf einem ARM-Prozessor und 512 MB RAM basieren, als Betriebssystem ist eine Linux-Distribution geplant. Zudem verfügt die Konsole über zwei USB-Eingänge, an denen ihr eigene Controller anschließen könnt. Die Ausgabe des Videobilds ist über einen HDMI-Ausgang mit einer Auflösung von 1080p vorgesehen.

Optisch soll sich die Konsole an klassischen Heimcomputern wie dem VC 20 von Commodore orientieren sowie eine Kombination aus Rechner und Tastatur darstellen. Darüber hinaus bietet das RetroN x86 Unterstützung für Bluetooth und WiFi als auch einen Eingang für SD-Karten. Erscheinen soll das Gerät gegen Ende des Jahres für etwa 99 US-Dollar. Ein Video der Produktpräsentation von der Spielemesse Midwest Gaming Classic seht ihr direkt unter dieser News.

Auch bezüglich des RetroN 5 hatte der Hersteller Neuigkeiten zu vermelden: Auf Nachfrage aus dem Publikum wurde bestätigt, dass das Kombigerät innerhalb der nächsten 30 Tage erscheinen soll.

Video:

blobblond 19 Megatalent - 17887 - 15. April 2014 - 10:39 #

"Hardwareseitig soll das Gerät auf einem ARM-Prozessor und 512 MB RAM basieren"

Da können die doch gleich einen Raspberry Pi verbauen bzw. sie werden einen Raspberry Pi verbauen,die die Daten entsprechen dem Raspberry Pi RBCA000 Mainboard (ARM 1176JZF-S, 512MB RAM, HDMI, 2x USB 2.0, 3,5 Watt),aber 99$ wären ein wenig zuviel.
http://tinyurl.com/q6tyr5u

gar_DE 16 Übertalent - P - 5908 - 15. April 2014 - 13:06 #

Da kommt aber noch ein Gehäuse (mit Tastatur!), ein WLAN- und ein Bluetooth-Stick dazu (und mindestens ein USB-Hub). Zusammengebaut werden soll das ganze auch noch, die Software entwickelt sich auch nicht für umsonst und so weiter... also so unfair sind die $99 nicht.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18959 - 15. April 2014 - 17:54 #

Die Software entwickeln? Das klingt mir doch stark nach ner Dosbox Kiste.
Die werden kaum ne eigene Dos Emulation schreiben.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5908 - 15. April 2014 - 19:13 #

Aber das Betriebssystem drum herum anzupassen, so dass z.B. alle Treiber da sind und auch zueinander passen ist schon Aufwand. Mal abgesehen davon bleibt ja von dem Geld der Hardware wegen nicht so viel übrig.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5090 - 16. April 2014 - 6:58 #

Finde ich auch immer wieder amüsant, dass all das beim Raspi gern vergessen wird.

Am besten sind die Leute, die all diese Zusatzhardware kaufen, um einen Mediacenter-PC damit zu basteln. Der ist dann arg underpowered, hat lauter externes Zeug dran hängen und für nur wenig Aufpreis bekommt man das kompakt als Nettop, der 100x performanter ist.

Ich mag den Raspi, hab auch einen als Mini-Server am Router hängen. Aber was manche mit dem Ding anstellen, ist ähnlich irrational wie Free2Play-Games spielen. ;-)

gar_DE 16 Übertalent - P - 5908 - 16. April 2014 - 8:41 #

Aber man kann was damit anstellen, das ist der Sinn des Projekts.
Und er verbraucht weit weniger Strom als ein normaler Rechner.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5090 - 17. April 2014 - 13:02 #

Beim Mediacenter ist der Stromverbrauch nicht so wichtig, ein Nettop verbraucht ja auch nur 15-20W. Der große Verbraucher ist da der Fernseher.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18959 - 17. April 2014 - 16:57 #

Also mein 40 Zoll braucht bei Nachteinstellungen (also Umgebung dunkel ^^) 40-45 Watt mit Lautsprechern wenn ich Soundanlage anmache einige weniger von daher sind 20Watt Unterschied durchaus ein messbarer wertiger Anteil.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5090 - 18. April 2014 - 12:29 #

20W Unterschied? Verbraucht der Raspi -5 bis 0W? :-)

Aber ich will auch gar nicht zu sehr auf dem wenig relevanten Stromverbrauch herumreiten (die paar Watt im Jahr kosten weit weniger als der WLAN-USB-Stick für den Raspi). Ich halte den Raspi aus vielen Gründen als Mediacenter für ungeeignet. Mit allem Zubehör, was der Raspi da braucht, ist er preislich nicht weit von einem Core-i3-Nuc oder einem Atom-Nettop entfernt, wo alles in einem netten Gehäuse inkl. Vesa-Halterung untergebracht ist. Die Power ist um Welten höher, der Energieverbrauch nur wenig. Da laufen dann auch Videos mit Codecs, die die GPU vom Raspi nicht dekodieren kann, flüssig. Die GUI von sowas wie XBMC ist auch sehr flüssig, was man vom Raspi echt nicht behaupten kann.

Beim Raspi wird gern der Preis vom Board gesehen und der ganze Rest wie WLAN-Stick, aktiver USB-Hub (die Energie reicht ja i.d.R. nur für ein USB-Gerät), Netzteil, Gehäuse, schnelle SD-Card, ggf. externe Festplatte, USB-IR-Empfänger, Fernbedienung usw., die für ein Mediacenter nötig sind ignoriert. Rechnet man das ein, ist das, was man für den Preis bekommt, arg unattraktiv gegenüber anderen Geräten.

Der Raspi ist ein nettes Bastelgerät und toll als Miniserver, der 24/7 läuft. Aber als Mediacenter ist er ein richtig schlechtes Gerät - sowohl preislich als auch performancetechnisch. Wundert mich immer wieder auf's Neue, wenn er dafür genommen wird.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 15. April 2014 - 10:21 #

Heute bei "Dinge, die die Welt nicht braucht"..

Mal ehrlich: Auf jedem handelsüblichem Notebook, Tablet und Handy läuft heutzutage Dosbox. Notebook kann ich zudem problemlos auch an einen Fernseher anschließen. Bei vielen Tablets und Handys ist das auch möglich.

Ich sehe da bei weitem keine Nische für eine Dos-Konsole.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5908 - 15. April 2014 - 13:07 #

Für den Raspberry Pi gibt es auch keinen offensichtlichen Anwendungszweck (für die breite Masse), trotzdem hat sich das Teil mehr als eine millionen Mal verkauft.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18959 - 15. April 2014 - 17:57 #

Ach als eigenen Router/Cloud zb und den Medienclient gleich noch mit drauf.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5908 - 15. April 2014 - 19:13 #

Also Router ist ja wohl ein seeeehr spezielles Einsatzgebiet...
Medienserver ist dagegen ja schon normal ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18959 - 15. April 2014 - 19:29 #

Na jetz wo condaliza "nsa" rize dropbox vorstand ist kann man doch auch das nicht mehr nehmen (was ich eh nicht gemacht hab) also muss ne eigene cloud lösung her ^^.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18959 - 15. April 2014 - 17:56 #

Ich würde eine sehen wenns ne echte Dos Kiste wäre die 3dfx support bietet. Weil das unter Dosbox doch immer noch problematisch ist.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5908 - 15. April 2014 - 19:16 #

Das war bei NfS 2 SE so genial, da gab es Effekte nur für 3dfx-Karten (z.B. einen Heuschreckenschwarm auf der Australien-Strecke)...
Ach ja... die gute alte Voodoo 2 mit 16MB (glaube ich)...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18959 - 15. April 2014 - 19:31 #

Nene das waren 8 ^^ und wenige modelle mit 12.
Zwar immer noch glaube 2mal mehr als bei der Voodoo 1 aber egal :-D.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12881 - 16. April 2014 - 0:42 #

Was ist daran eigentlich noch problematisch?

Gibt doch schon eine ganze Weile DosBox SVN-Builds mit integrierter Glide Schnittstelle. Da sind nicht einmal mehr aufwändige Sachen wie eine manuelle Installation von GliDOS notwendig, die zugebeben tatsächlich nicht immer zuverlässig funktioniert haben.

Aber das ist ja eigentlich schon seit längerer Zeit Vergangenheit. 3dfx gab es glaub ich sowieso bei nur wenigen DOS Spielen und 3dfx funktioniert zumindest bei den bekannteren Spielen wie "Blut", Tomb Raider, Eurofighter 2000, Descent 1&2 und Schleichfahrt einwand- und fehlerfrei.

Wie das bei diversen unbekannteren Spielen aussieht, weiß ich aber zugegeben nicht.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18959 - 16. April 2014 - 1:42 #

Also gerade das du das Beispiel Schleichfahrt mit wählst zeigt das du es wahrscheinlich nicht probiert hast ^^. Das ist schon ohne 3dfx nen Problem (im Soundbereich vor allem) aber mit noch viel mehr :-D.

Genauso wie Extreme Assault.

Blut 3dfx und Shadow Warrior 3dfx hab ich vor sehr langer Zeit das letzte mal getestet da ging es noch nicht aber seit dem gulikoza 3dfx patch (auf dem doch fast alle integrierten SVN Build basieren) gab es doch kaum Neuerungen dachte ich.

Und nGlide dgVoodoo und co machen irgendwie auch nicht so wirklich Spass in Zusammenhang mit DosBox.

Aber gerade mit dem DaumCafee Build (das es mittlerweile auch in 64 bit gibt, yeah) geht vieles schon ohne Zusatz Tools.
http://ykhwong.x-y.net/
Der baut auch viele Änderungen von anderen DosBox Moddern (zb vom DOSBox-X branch) ein.
Ganz zu schweigen von der hervorragenden Bedienbarkeit durch die Menüleiste.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12881 - 16. April 2014 - 7:25 #

Ich nenne keine Beispiele ohne es selbst getestet zu haben ;).

Und ich habe Schleichfahrt beispielsweise neulich erst in DosBox mit 3dfx durchgespielt ^^. Und da hatte ich tatsächlich überhaupt gar kein Problem.

Und ja, das wurde u.a. mit dem ykhwong Branch gespielt.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18959 - 16. April 2014 - 8:13 #

Wenn du gar keine Probleme hattest, nichtmal Soundprobleme, dann warst du eine von mindestens 1000. Lucky Bastard :-P ^^.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12881 - 16. April 2014 - 17:34 #

Um zu belegen, dass es wohl auch tatsächlich fehlerfrei funktioniert:
https://www.youtube.com/watch?v=Dl7R7HApAOI

Video ist zwar nicht von mir, sondern von einem guten Bekannten von mir. Aber da höre ich auch keine Soundprobleme :).

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18959 - 16. April 2014 - 20:05 #

Das Video ist Privat.
Aber wie gesagt es gibt ein paar Ausnahmen jedoch weit öfter liest man in den Foren von den Problemen, welche ich selber auch habe.

Ohne 3dfx aber auch ohne Soundprobleme
https://www.youtube.com/playlist?list=PLFEB27DB8C23D7546

Ich könnte mir vorstellen das die Plattform unter der DosBox einen Einfluss hat. (Linux/Windows/Mac etc)

Ich kann dir aber gerne auch n Sound und Grafikfehler Video posten wenn du das willst. Das lädt nur kaum einer hoch ^^. Und in Anbetracht dessen wie wenig LP's es zu solch einem Populären Titel gibt zeigt ja auch das es Probleme damit gibt.

Aber wir müssen uns ja nicht an dem einem Titel aufhängen ich wollte nur darauf hinaus das es noch etliche Spiele gibt die Probleme machen egal ob mit oder ohne Beschleunigung.

Da fällt mir ein ich müsste mal NudeRaider auspacken und mit 3dfx testen :-D.

Und jetzt bin ich auch wieder neugierig und probiere die beiden Build Spiele die 3dfx Support hatten auch noch mal aus ^^.

Lipo 14 Komm-Experte - 2057 - 15. April 2014 - 10:39 #

Da würde ich eher , einen meiner alten Rechner aus dem Keller, mit einem alten Betriebssystem reaktivieren . Mega Drive , N64 ? Ich dachte im ersten Moment an Half Life 1 und Tomb Raider 1 .

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18959 - 15. April 2014 - 18:01 #

Das mit dem mega Drive und N64 erschliesst sich mir nicht aber ja ein alter Rechner mit Voodoo oder Voodoo2 macht mehr Sinn ^^ :-D.

Aber das völlig überbewertete ^^ HL1 lief nicht unter Dos :-P.

Pat1986 11 Forenversteher - 642 - 15. April 2014 - 10:40 #

Bringt doch erstmal den Retron5 raus und überzeugt damit.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20931 - 15. April 2014 - 10:57 #

Für was? Selbst auf der Steambox gibt es die Möglichkeit, dann die DOSBox Version zu installieren. Auf meinen heutigen PC hab ich Dosbox drauf, der alte Pentium liegt im Keller. Brauch ich nimma.

Oder worst case kommt mal: der PC verliert mal seine Abwärtskompatiblität und ich brauch eine Dos, Win98, XP und Win8 Konsole um die alten Titel zu spielen :ugly:

PS: Sinnvoll wäre es, wenn das Programm auch auf ARM Tablets wie zb. auf meinen Surface 2 geht. Da in der Arbeitspause ne Runde Quake spielen? Why not?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11245 - 16. April 2014 - 9:58 #

Auf ARM Tablets mit Android kannst du Quake spielen. Auf dem Surface RT sollte das auch gehen, es scheitert da meist nur an der Verfügbarkeit, da "niemand" solche Tablets kauft und daher "niemand" dafür ein entsprechend konfiguriertes Paket anbietet.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5908 - 16. April 2014 - 10:04 #

Das ist auch die Frage, ob es in den Windows Shop überhaupt rein kommen würde. Google ist da ja offener.

Konsolen Chris 16 Übertalent - 4579 - 15. April 2014 - 10:53 #

Eine Konsole zum abspielen alter PC-Titel. Neee, das erscheint mir völlig abwegig. So eine RETRON-Konsolen kann ja für Freunde von 60 Hz Spiele Sinn machen, aber selbst die werden nicht perfekt dargestellt.

Ich schließe mich daher einem Vorredner hier an. Überzeugt erstmal mit der Retron 5, 6 oder 7. ^^

Kühlschrankmagnet (unregistriert) 15. April 2014 - 13:21 #

Falls es Diskettenlaufwerke hätte, könnte es tatsächlich mehr als ein x-beliebiger Rechner mit Dosbox. Aber selbst dann würde ich das eigentümliche Ding ohne rechten Nutzen nicht haben wollen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10463 - 15. April 2014 - 14:06 #

finde eigentlich schon die 16bit-konsolen-variante nur mäßig sinnvoll. das ganze wird ohnehin nur emuliert und dann muss man sich auch noch mit seinen cartridges rumschlagen. wieso dann nicht gleich emus und roms verwenden.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4569 - 15. April 2014 - 18:02 #

weil legal und so.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12881 - 16. April 2014 - 0:57 #

Weil sich fast niemand die Hardware kauft um seine Cardridges zu digitalisieren?

Ich habe solche Hardware für den Gameboy und NDS. Ich bezweifel dass es hier auf GamersGlobal überhaupt jemand anderes gibt, der sich solche Auslesehardware gekauft hat.

Und das ist ja soweit die einzige Legale Methode um kommerzielle Spiele emulieren zu dürfen. Weil ROMs aus dem Netz, wenn es nicht gerade homebrew ist, die da ja sowieso eine Sonderrolle einnimmt, sind eigentlich allesamt geflaggt und modifiziert und daher nicht identisch zu der Cardridge die man selber ausliest.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10463 - 16. April 2014 - 1:31 #

man muss ja hier nicht auf naiv machen und um den heißen brei herumreden. es ist jedem hier klar, dass bei der emulation von cartridge-basierten konsolen nahezu immer roms aus urheberrechtlich illegalen quellen genutzt werden. selbst die gesetzestreuen laden dann eben nur roms von spielen, die sie im original besitzen.

wenn man mal dies anerkennt, dass diese zielgruppe alte games oftmals illegal als "abandonware" bezieht, dann macht eben so eine platform wie schon gesagt nur mäßig sinn. der einzige punkt den ich persönlich interessant gefunden hätte, wäre die nutzung der originalhardware. dann wäre nämlich ein tatsächlicher mehrwert gegenüber emulatoren vorhanden, die in aller regel nicht perfekt sind.
so aber besteht ja noch eher noch ein nachteil, da mitlerweile übliche features in der szene wie shader (zB um CRTs nachzubilden) nicht vorhanden sind.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11245 - 16. April 2014 - 10:06 #

"Ich habe solche Hardware für den Gameboy und NDS. Ich bezweifel dass es hier auf GamersGlobal überhaupt jemand anderes gibt, der sich solche Auslesehardware gekauft hat."

Ich habe hier entsprechende Hardware um SNES Module auszulesen. Man kann das Teil über LTP1 / Parallelport Schnittstelle auch direkt mit einem (alten) PC verbinden und dort das richtige Cartridge dann im Emu auf PC zocken. Habe ich aber zugegeben ewig nicht gemacht, ist noch alles DOS Software gewesen. Allerdings habe ich damals alle meine Spiele zunächst auf Floppy kopiert und irgendwann dann auf CD gebrannt.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12881 - 16. April 2014 - 10:42 #

Gut das ich mich auch mal irre :).

In anderen Foren gibt es da höchstens die Frage "Sowas gibt es? Wo kann man sowas kaufen?" :D.

Mit DOS und LPT ist es aber wirklich schon ziemlich betagt. Bei dem Gerät was ich habe läuft das alles über USB und direkt mit einer Software. Aber Gameboy (Advance) und Nintendo DS ist halt auch neuer als DOS.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 92481 - 15. April 2014 - 16:01 #

Wenn es problemlos funktioniert, die Games plug&play sind, die Datenträger keine albernen 5,25" Disketten sind, die Abmessungen der Konsole nicht übertrieben sind in all dem Retrowahn, der Preis noch nach unten korrigiert wird, dann warum nicht. Ich find die Idee an sich gut.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18959 - 15. April 2014 - 18:06 #

Ja wie sie das Thema installieren lösen würde mich auch mal interessieren :-D.
Also Spiele von SD karte wie im Artikel geschrieben kenn ich nicht aus der Zeit :-D.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5908 - 15. April 2014 - 19:18 #

Damals, als der größte Spielelieferant noch Verbatim hieß ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18959 - 15. April 2014 - 19:36 #

Oder TDK ^^
Und Plextor noch n großer war :-D

Sok4R 16 Übertalent - P - 4569 - 15. April 2014 - 18:05 #

gerade für DOS-Titel gibt es mit DosBox eine sehr gute Lösung, sie wird ja nicht ohne Grund von Steam und GOG verwendet. Aber ein eigenes Gerät? Halte ich für nicht sinnvoll. Die Cardridge-Konsolen haben ihre Daseinsberechtigung wenn sie ein gutes Bild an einen modernen Fernseher liefern können was mit den originalen schwierig ist (wenn sie denn noch funktionieren). Aber das Teil? Wird wohl niemand wollen.

Casual (unregistriert) 15. April 2014 - 18:23 #

"Wird wohl niemand wollen."

Gibt genug Leute, die sich eben nicht mit DOSBox Installation & Konfiguration herumschlagen wollen. Warum auch immer.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18959 - 15. April 2014 - 18:39 #

im video labern sie was von jedes spiel das bis 1999 herauskam wird funktionieren. das schliesst dann auch so sachen wie shadow of the empire ein das lief nur unter 95 mit 3d beschleuniger (anfangs sogar nur 3dfx).

na je länger ich drüber nachdenke was die da machen wollen desto mehr zweifle ich.

nur mit linux und wine bekomm ich keine emulation hin um das alles abzudecken was es da gab.

supersaidla 16 Übertalent - P - 4028 - 15. April 2014 - 20:22 #

Na wie in der restlichen Branche werden da auch wahre Vollprofis am Werke sein. Die kriegen das schon gewuppt, oder auch nicht.

Isostar71 (unregistriert) 16. April 2014 - 14:37 #

Am wichtigsten wäre wohl immer noch eine Joystick Buchse ! Wo soll man denn sonst bitte seinen Competition Pro anschließen ? :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Hardware
Konsole
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Hyperkin
Hyperkin
06.06.2014
Link
5.8
andereandere